Nachrichten

Aufnahmen der Mörder von Mahmoud al Mabhouh in Dubai

Dienstag, 16. Februar 2010 , von Freeman um 17:47

Am 19. Januar 2010 wurde Mahmoud al Mabhouh 50, ein Mitglied der palästinensischen Hamas, im Al Bustan Rotana Hotel in Dubai in seinem Zimmer ermordet. Seine Leiche fand man am nächsten Tag. Nun liegen Aufnahmen der Überwachungskameras vor, welche die Mörder zeigen und ihre Namen sind auch bekannt.

Der Polizeichef von Dubai, Lt. Gen. Dhahi Khalfan Tamim, hat anlässlich einer Presskonferenz am gestrigen Montag den Medien mitgeteilt, bei den Mördern handelt es sich um ein 11-köpfiges Killerkommando, dessen Identität sie herausgefunden haben. Es sind Personen mit EU-Pässen, sechs aus Grossbritannien, drei aus Irland, einschliesslich einer Frau, einer aus Deutschland und einer mit einem französischen Pass.



Wir haben keine Zweifel, dass es 11 Personen waren mit diesen Pässen und wir bedauern ihre Nutzung von Reisedokumente befreundeter Staaten,“ sagte der Polizeichef und er beschrieb wie schnell und professionell der Mordauftrag stattfand. Die Namen der Mörder wurden an Interpol weitergeleitet, mit den entsprechenden Haftbefehlen.

Laut Polizeichef war der Fall nach 24 Stunden bereits aufgeklärt, aber die Details mussten nach Rücksprache mit Interpol so lange zurückgehalten werden.

Die Hamas beschuldigt Israel bzw. der Mossad hätte Mabhouh in Dubai ermordet und schworen Rache.

Mabhouh lebte in Damaskus, nach dem sein Haus in Gaza vom israelischen Militär komplett zerstört wurde. Er soll Dubai besucht haben, um angeblich Waffen für die Hamas zu kaufen, dessen Mitbegründer er war. Ein mögliches Motiv der Israelis, er gab seine Beteiligung an der Tötung zweier israelischer Soldaten im Jahre 1989 zu.

Laut Polizeichef ist Mabhouh in die Vereinigten Arabischen Emirate einen Tag vor seinen gewaltsamen Tot eingereist, in dem er einen Pass mit falschen Namen benutze. Seine Leibwächter konnten nicht mit, weil angeblich kein Platz mehr im Flugzeug war. Sie sollten am nächsten Tag nachkommen. In Dubai wurde er von zwei der Killer beschattet, welche ein Zimmer genau gegenüber seines reservierten, führte Khalfan weiter aus.

Er wurde erdrosselt, nach dem er vorher durch Elektroschocks gefoltert wurde,“ sagte der Polizeichef. Die Mörderbande verlies Dubai sofort nach der Tat. Danach präsentierte er die Aufnahmen der Überwachungskameras, welche die Ankunft des Killerkommandos, ihre Bewegungen im Hotel und ihre Abreise zeigen.

Man sieht die einzelnen Mitglieder aus verschiedenen europäischen Städten ankommen und ihre Bewegungen vor und im Hotel. Danach sieht man Mabhouh aus dem Lift aussteigen und mit einer Plastiktüte in der Hand zu seinem Zimmer gehen. Gleich danach erscheint die Frau mit dem Handy am Ohr, um den Korridor zu überwachen und mit einem Mittäter Ausschau halten. Nach dem Mord sieht man das Killerkommado in den Lift einsteigen, mit der Frau und dem "Techniker" am Schluss, welcher die Spuren der Tat verwischte und ein "Bitte nicht stören" Schild an die Tür hängte.

Der Mord fand zwischen 20:27 und 20:46 in Zimmer 230 statt.



Der Polizeichef fügte hinzu, die Gruppe verbrachte 24 Stunden in Dubai und sie benutzen keine Waffen, Kreditkarten oder ein lokales Telefon während ihres Aufenthalts. Die Handys die sie benutzten hatten österreichische Nummern mit "prepaid Karten". Mehrmals sollen sie ihre "Kommandozentrale" in Österreich angewählt haben, die aber jetzt auf einer "Voice Mail" endet.

Khalfan verwendete harsche Wörter für beide Mörder, das 11-köpfige Killerkommando gegen eine einzelne unbewaffnete Person, aber auch gegen das Opfer für die Tötung der Soldaten.

Die Täter trugen Perrücken, gaben sich als Touristen mit Tennischläger in den Händen oder als Hotelbersonal aus. Sie bewohnten unterschiedliche Hotels und zahlten in bar. Es gibt sogar eine Aufnahme, die einer der Täter in einem anderen Hotel zeigt, wie er glatzköpfig in den Waschraum geht und mit vollem Haarwuchs wieder rauskam.

Khalfan sagte, zwei Palästinenser wurden wegen logistischer Hilfe für die Mörder verhaftet. Al Arabiya TV berichtete, das Paar wurde von Jordanien ausgehändigt.

Die Killertruppe fuhr nach dem Mord sofort zum Flughafen, einige flogen zurück nach Europa und andere nach Asien und Südafrika.

Die israelische Regierung hat offiziell zu dem Vorfall geschwiegen, aber die Zeitungen des Landes, wie die rechtsgerichtete Jerusalem Post, nannte den Mord “noch ein Schlag gegen die Axe des Bösen”.

Der Polizeichef sagte, “Wenn der Mord an Mahmoud al Mabhouh auf Befehl einer Entität von mehr als 10 Leute durchgeführt wurde, dann war es eine feige Tat. Und wenn die Staatsführung einiger Länder ihren Geheimdiensten Befehle erteilen, um Morde in anderen Ländern durchzuführen, dann ist das abstossend und unakzeptabel."

Hier die Passfotos die veröffentlicht wurde:


Hier die Namen der mutmasslichen Täter, wie von Al-Quds berichtet:

Peter Elvinger - Franzose
Kevin Daveron – Ire
Gail Folliard - Irin
Evan Dennings - Ire
Paul John Keeley – Brite
Melvin Adam Mildiner – Brite
Steven Daniel Hodes – Brite
Michael Lawrence Barney – Brite
James Leonard Clark – Brite
Jonathan Louis Graham – Brite
Michael Bodenheimer – Deutscher

In der Zwischenzeit haben sich die genannten Personen gemeldet. Einer davon ist der britische Staatsbürger Melvin Adam Mildiner, der in Jerusalem wohnt. Er sagt, er hätte mit diesem Fall nichts zu tun und er wäre noch nie in Dubai gewesen. "Ich wachte heute Morgen auf und sah eine verrückte Welt," sagte er, nach dem Zeitungen rund um den Globus die Namen und Fotos der Tatverdächtigen verbreitet haben. "Ich bin selbstverständlich zornig, aufgebracht und geängstigt!" Mildiner sagte weiter, das Passfoto sei nicht er, aber die Passnummer wäre richtig. "Wow, ich wusste gar nicht, dass die Nummer jemand kennt. Das ist schrecklich," sagte Mildiner, der britisch-israelischer Doppelbürger ist.

Drei weitere Verdächtige leben in Israel, die Briten Paul John Keeley und Stephen Daniel Hodes und der Deutsche Michael Bodenheimer, wie der israelische Channel 2 TV-Sender meldete. Beide, Hodes und Keeley, sagten, die Passfotos sind nicht ihre.

Überhaupt leben praktisch alle Personen deren Identität gestohlen wurden in Israel, wie die sechs Briten. Sie sagen, die Passfotos wurden durch die der Täter ersetzt.

Ein israelischer Geheimdienstexperte sagte, "Der Mossad bevorzugt echte Identitäten statt gefälschte. Die grosse Anzahl an Immigranten die in Israel leben gibt ihnen Zugriff auf unbeschränkte Identitäten, die gleich alt und gleiches Aussehen haben wir ihre Agenten. Da jeder Immigrant eine Fotokopie seines Passes einreichen muss, wenn man die israelische Staatsbürgerschaft beantragt, ist es leicht für den Mossad die passende Identität rauszusuchen, ohne Wissen der echten Person."

Die Polizei von Dubai sagt, Peter Elvinger 49 mit französischen Pass war der Anführer. Sie beschuldigen ihn der Koordinator des Mordkomplotts zu sein und er buchte auch Zimmer 237 im Al Bustan Rotana Hotel, nur etwas weiter den Korridor entlang von Nummer 230, das Zimmer des Opfers. Es sollen auch Fingerabdrücke als Beweis gesichert worden sein.

Übrigens, der in der zweiten Reihe ganz rechts ist Michael Bodenheimer. Kann es dieser Mannn sein?

Mittlerweile hat die irische Regierung gesagt, das Trio mit irischen Pässen, Gail Folliard, Evan Dennings und Kevin Daveron stehen nicht auf der Liste von gültigen Passinhabern. "Wir können keinen der drei Individuen als echte irische Staatsbürger identifizieren. Irland hat keine Pässe mit diesen Namen ausgestellt." Die Behörden sagen, ausserdem wären die Passnummern gefälscht, weil sie die falsche Anzahl Stellen habe und keine Buchstaben beinhalten.

Das deutsche Innenministerium sagte auch, die fünf Zahlen der Passnummer beim deutschen Verdächtigen sind zu kurz und es fehlen Buchstaben.

Fayek, der Bruder von Mahmoud al Mabhouh, der im Flüchtligslager in Gaza lebt sagte, "Niemand wollte ihn töten ausser Israel!"

Zur Erinnerung möchte ich noch über folgenden Mordversuch des israelischen Mossad berichten, um den "Modus Operandi" dieses Geheimdienstes zu zeigen:

Am 25. September 1997 wurde auf Khaled Mashal, der Anführer des politischen Arms der Hamas, vom Mossad auf Befehl vom israelischen Premierminister Benjamin Netanyahu ein Mordanschlag verübt. Zwei Mossad-Agenten, die gefälschte kanadische Pässe bei sich trugen, reisten nach Jordanien, wo Mashal wohnte. Als er zu seinem Büro schritt, kam einer der Agenten von hinten und spritze ihn ein tödliches Nervengift ins Ohr. Nach einer Verfolgung durch Bodyguards, wurden die zwei Mossad-Agenten verhaftet. Im Todeskampf wurde Mashal ins Spital eingeliefert.

Sofort nach diesem Mordanschlag verlangte der jordanische König Hussein von Benjamin Netanyahu das Gegenmittel für das Nervengift. Zuerst verweigert Netanyahu die Aushändigung, aber als dieses Ereignis politisch immer explosiver wurde, Hussein mir der Schliessung der israelischen Botschaft in Amman drohte, schritt Präsident Bill Clinton ein und zwang Netanyahu das Gegenmittel zu übergeben und Mashal überlebte.

Die jordanischen Behörden liesen dann die zwei Mossad-Agenten im Austausch für die Freilassung von Sheikh Ahmed Yassin, den spirituellen Anführer der Hamas, wieder frei. Nach seiner Genesung sagte Mashal, "Die israelischen Drohungen haben einen von zwei Auswirkungen: einige Menschen sind eingeschüchtert, aber andere werden um so aufsässiger und entschlossener. Ich bin einer der letzteren."

Kommentar: Ja aber, aber die Mainstreammedien sagen uns doch immer, es gibt keine bösen Verschwörungen und auch keine Regierungen die einen Mord in Auftrag geben. Es gibt auch keine westlichen Geheimdienste die Killerkommandos halten. Das wären alles nur Hirngespinste und wir würden zu viele Hollywood-Filme schauen. Ausserdem könnte man niemals so eine Verschwörung geheim halten, weil einer würde ja reden. Das wollen sie uns glauben lassen.

Interessant ist, wie ein Grossteil der deutschsprachigen Medien diese Aufdeckung durch die Polizei von Dubai unter dem Deckel halten. Warum? Ist das keine Meldung wert? Darf der Normalbürger das nicht wissen? Passt das nicht ins Feindbild, welches sie uns dauernd eintrichtern? Kommt es immer darauf an, wer einen Mord begeht und wer das Opfer ist?

Das erinnert mich an die fünf "tanzenden Israelis", die am 11. September vom FBI in New York verhaftet wurden, weil sie sich über den Zusammenbruch des WTC freuten, das Ereignis filmten, Spuren von Sprengstoff in ihrem Minibus hatten, mit Stadtplänen, falschen Pässen und einen Haufen Bargeld. Auch das haben die Medien kaum berichtet. Passt nicht so ganz in die offizielle Story der bösen Araber als Täter. Nach zehn Wochen wurden sie freigelassen und wegen Verstoss gegen die Einwanderungsbestimmungen nach Israel abgeschoben. Im November 2001 wurden sie im israelischen TV interviewt und sagten, "wir waren dort um das Ereignis zu dokumentieren". Nur alles Zufall selbstverständlich und sie waren Hellseher offensichtlich und völlig harmlos.

"Die grösste Verschwörung seitens der Regierungen ist ihre Behauptung, es gebe keine Verschwörungen der Regierungen."

Verwandter Artikel: Weitere 15 Mörder von Dubai identifiziert

insgesamt 50 Kommentare:

  1. Ghostwriter sagt:

    So lauten die Namen die in den Pässen standen.

    Es wäre interessant ob die Personen
    tatsächlich existieren oder ob die
    Namen mit den Personen identisch sind.

    Das sieht doch eher nach Mossad
    aus!

    Nennt man Leute die mit einem politischem
    Motiv Menschen ermorden nicht Terroristen oder sehe ich das falsch?

    Es war in jedem Fall ein feiger
    und heimtükischer Mord und kann
    durch nichts gerechtfertigt werden!

    Wenn Staaten (Regierungen)ständig Menschenrechte mir Füßen treten
    dann sind es offensichtlich
    Unrechtsregieme und Terrorstaaten
    und wenn genau diese zb. andere Staaten
    auch noch so bezeichnen dann
    sind sie auch noch niederträchtig
    und verlogen,dabei geben sie auch noch vor
    genau das zu bekämpfen und schaffen es durch
    diese Argumente die Menschenrechte
    durch Verordnungen und Gesetze
    weiter aufzuweichen bzw. abzuschaffen.

    Wenn nur entscheidend ist wer
    es tut und nicht was er tut
    dann ist es ein Diktat weil
    ungeprüft und unausgewogen
    etwas vorgegeben wird alleine
    auf Grundlage der Autorität. Das System welches darus resolutiert ist eindeutig eine Diktatur.
    Auch wenn so ein System durch
    Pseudowahlen legitimiert wird (wurde)
    und sich so einen demokratischen Anstrich gibt bleibt es trotzdem eine Diktatur weil das Volk ja nach der Wahl jedesmal entmachtet wird und keinen Einfluß mehr hat.

  1. bernd sagt:

    Es wiederholt sich immer und immer wieder wann wird man endlich begreifen das Mord und Totschlag keine Lösung ist........""Wann Endlich""

    Auf jedenfall das was Du da wieder recherchiert hast Freeman, liest sich wie das Drehbuch zu Steven Spielbergs Film "München" aus dem Jahre 2005:

    http://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%BCnchen_%28Film%29

    Einfach nur abscheulich!

  1. El. sagt:

    Das Wort der Kanzlerin Merkel

    1. offensichtlich hat jemand von Hamas den Mann verpfiffen

    2. wenn man schon von dem Institut spricht, dann die Mitarbeiter sind zum grossen Teil s.g. Sajanim, die häufig ganz normale Leute sind, wie du und ich.

    3. es ist nicht ausgeschlossen, dass das Institut den Auftrag outsourcet hat, da wäre der deutsche Dienst gerade berufen, wenn man die Verpflichtungen von Fr. Merkel vom 4.05.2006 ernst nimmt..

    Soll jemand entgegen halten, dass das Killen dem deutschen Regierung ganz fremd ist, dann muss man ihm widersprechen:

    a. Oberst Klein beweist ganz was anderes

    b. das deutsche Killer SonderKommando (KSK) morden in Afghanistan nach der Liste aus Potsdam.

    c. beim Überfall auf Irak haben die deutschen Agenten auch geholfen bekanntlich beim Morden der irakischen Bevölkerung.

    d. schon Hr. Wiefelspütz (SPD) hat 2008 berichtet, dass die deutsche Elite die Bordkannon gegen die deutschen Bürger gern einsetzen möchte. Die feuchte Träume eines Soziaaldemokrats und Richters siehe Frage von Torsen Wagner.

  1. Hinseher sagt:

    Was mir bei der Sache irgendwie nicht einleuchtet ist, warum man 11 "bestens ausgebildete Attentäter" braucht um eine Person, die offenbar nicht mal Personenschutz in Anspruch genommen hat, zu ermorden.

    Die Gefahr das die Sache auffliegt wird dabei doch nur unnötig vervielfacht.

  1. sedy sagt:

    Hallo Freeman

    Das kommt mir alles etwas komisch vor. Wieso laufen die so offen vor den Überwachungskameras herum? Dachten die dass die für normale Zivilisten gehalten werden?
    Trotzdem..Diese feigen Drecksschweine..wenn der Mossad da nicht hinter steckt weiß ich auch nicht... Anscheinend wollen die erneunt einen Konflikt mit den Hamaz anzetteln oder ähnliches. Ist nur eine Vermutung.

    Weiter so Freeman!

  1. freethinker sagt:

    Absolut ekelerregend diese Mörderbande. Das trägt den Zug der westlichen Geheimdienste, ohne Zweifel. Da stecken westliche Regierungen hinter.

    Klasse das sie die Fotos dieser Mörder haben.

    Nun darf man gespannt sein, wie schnell sie festgenommen werden und ihre gerechte Strafe erhalten werden. Festnehmen wird man sie sehr schnell können, nur werden die Verbrecher im Hintergrund sie vielleicht versuchen zu decken. Und sich damit dann vielleicht verraten. Tja, wir leben nun mal in Kriegsverbrecherstaaten.

  1. basti77pm sagt:

    Laut Radio Utopie gibts schon weitere Neuigkeiten. Demnach waren die Pässe der "Irischen Täter" gefälscht.

    http://www.radio-utopie.de/2010/02/16/irische-regierung-gefalschte-passe-der-tatverdachtigen-in-dubai/

  1. m. sagt:

    Melvyn Adam Mildiner, Israeli, wohnt in der Nähe von Jerusalem, in England geboren, sagt das er das nicht gewesen sei, sondern es gäbe einen weiteren Briten mit gleichem Namen.
    Das scheint sich so auch zu bewahrheiten. (Unglaubliche Frechheit von den Agenten, jemand so übel mitzuspielen)

    1997 wollte der Israelische Geheimdienst den Hamas-Führer Khaled Meshal bei einem Attentat in Jordanien töten und dabei verwendeten die einen Pass von einem in Israel lebenden Kanadier.

    2005 wurden in Neuseeland zwei Mossad -Agenten mit Neuseeländischem Pass erwischt und von einem Gericht in Aukland für sechs Monate in den Knast verfrachtet.

    Ein bisschen Hirn darf man ja wohl noch erwarten.
    Und Politische Morde im Ausland zu vollführen - ist das nicht irgendwie Faschistoid???

    Polskaweb.eu stellt die Frage:

    "Alle erinnern sich, dass die Anschläge vom 11. September 2001, in Deutschland geplant worden sein sollen. Der Anführer des Attentates auf das World-Trade-Center in New York kam aus Hamburg. Nun darf man sich natürlich im Zusammenhang mit dem wahrscheinlichen Mord an Mahmud al-Mabhuh, auch Fragen, wieso z.B der vermeintliche Anführer des Mossad- Kommandos ausgerechnet direkt nach der Tat nach München fliegt. Dies muss natürlich keine große Bedeutung haben, doch wenn der auf den Namen "Michael Bodenheimer" ausgestellte Pass eines anderen Beteiligten wirklich ein deutsches Original- Dokument war, wie die Polizei in Dubai behauptet, muss man sich tatsächlich fragen, welche Verantwortliche in Deutschland, 65 Jahre nach dem Ende des letzten Weltkrieges, immer noch Beihilfe zu politischen Morden leisten."


    .

  1. Wenn man die Google Suche bemüht ( http://www.google.de/search?client=opera&rls=de&q=%22Michael+Bodenhaimer%22&sourceid=opera&ie=utf-8&oe=utf-8 ), dann erscheint folgendes ganz unten auf der Seite:

    "Aus Rechtsgründen hat Google 12 Ergebnis(se) von dieser Seite entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie unter ChillingEffects.org."

    ???

  1. Und wiedereinmal hat die Massenüberwachung tadellos funktioniert :)

  1. maniac1_btb sagt:

    guden @ all
    hab mir dazu alle berichte gestern schon reingefahren. einfach unglaublich aber leider altag in der israelischen politik.

    hier hab ich einen interessanten beitrag aus england. darin gehts um die verstrickung des cia`s in iran. anscheinend geht da gerade was ganz ähnliches ab.
    hier ist der link. vielleicht kannste daraus einen artikel gestallten damit auch leser in den genuß kommen obowlh sie nur deutsch können.
    vielen dank für deinen blog weiter so!!

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/1543798/US-funds-terror-groups-to-sow-chaos-in-Iran.html

  1. M. Koch sagt:

    Für mich der Beweis, daß Überwachungskameras im öffenlichen Raum nicht das bringen, für was sie uns schmackhaft gemacht werden sollen.

    (Ikk geantrag gleich morgen meinen ePass, damit sie eine Identität mehr zur Auswahl haben, die sie bei solcherlei Machenschaften benutzen können.)

  1. kohlendioxid sagt:

    Irland:
    “Wir sind nicht in der Lage, einen der drei genannten Personen als echter irischer Bürger zu identifizieren. Irland hat keine Pässe auf diese Namen ausgestellt.”
    Weiterhin teilte die irische Regierung mit, dass es sich bei den Pässen um Fälschungen handelt, da die Anzahl der Ziffern nicht stimmen würde und keine Buchstaben enthalten."
    Die anderen Pässe werden wohl das gleiche ergeben.
    Mal wieder UNTER FALSCHER FLAGGE Mossad oder CIA

  1. Lombak sagt:

    11 Killer Kommandos um einen Hamas führer zu töten? Kann ja nur der Mossad sein so feige wie die sind. Sieht man doch auch schon bei der IDF, Hochmoderner Panzer gegen kinder mit Steinschleudern. Ich hoffe das Interpol die Identität (Fotos) den Weltweiten Flughäfen weitergibt um die Mörder in ihrer Bewegung mindesten ein bisschen einzurschränken. Natürlich sind die Namen gefaked aber die Gesichter die auf den Kameras zu sehen sind nicht. Intressant das sich Menschen wo wir doch die angeblich das Intelligenteste Wesen auf der Erde sind sich auf so einen niedrigen Rang wie diese Agenten begeben können. Mein Gott damit ist man der Clown des Staates und niedriger als eine Kanalratte angesiedelt. Kein bisschen Stolz und Eier. Heuchler und Mörder, was erzählen die woll ihren Enkeln?

  1. medienjunkie sagt:

    Sag mir Freeman - wann wird der Irsinn endlich enden? Ich habe heute mit dem Erfinder (Theorie) des Quatencomputers gesprochen (ist ein Kunde) und selbst der weiß nicht was man machen kann. Er geht auf 9/11 ein und weist auf die physikalische Unmöglichkeiten der offiziellen Darstellung hin.

    Gut du liest medienjunkie und löscht; aber was soll man machen.

    Ich persönlich weiß nicht mehr weiter. Ich habe meine Angestellten zwei Wochen deine Flyer verteilen lassen (wg. Kurzarbeit)und dafür rund 3 Mille springen lassen.

    Und rat mal was passiert - ich krieg tausend Anrufe das ich die Leute nicht mit so Verschwörungsscheiß belästigen soll.

    Es ist einfach zum kotzen.

    Wir werden nichts ändern. Wir landen höchstens auf der Gästeliste der KZs.

    Einfach scheisse.

    Ideen? Derzeit spielen wir nur in die Hände des Großkapitals.

  1. Freeman sagt:

    Wie ich schon oft gesagt habe, wir müssen uns diesem völlig perversen System entziehen und es boykottieren. So lange wir alle wie gewohnt mitmachen, arbeiten, konsumieren und alle "schönen" Verlockungen des System benutzen, unterstützen wir es und halten es aufrecht.

    Wieso können die Banken die Menschen übers Ohr hauen und abzocken? Weil es genug Menschen gibt die bereit sind dort zu arbeiten. Warum können die Pharmafirmen uns mit Giftcocktails vollpumpen? Weil es genug Menschen gibt die dort arbeiten und es ermöglichen. Warum gibt es Kriege? Weil es genung Leute gibt welche als Soldaten in den Krieg ziehen und auf Befehl der Weltverbrecher Zivilisten ermorden. Und so kann man die Liste endlos weiterziehen. Das gleiche gilt für die Behörden, Geheimdienste, Polizei und für die Medien. Die können uns nur deshalb anlügen, weil es genung "Journalisten" gibt, die sich als Huren verkaufen.

    Das was die Leute in diesen ganzen kriminellen Branchen bekommen ist doch kein Verdienst, sie verdienen es nicht, sondern es ist Schweigegeld, sie werden gekauft, bestochen, korrumpiert und abhängig gemacht.

    Wer dort arbeitet und nicht schon längst die Konsequenzen gezogen hat, speziell die welche diesen Blog lesen und wissen was wirklich auf der Welt läuft, sind für mich die aller schlimmsten, denn sie sind Komplizen der Verbrecher, Sie sind Mittäter, Verräter an der Menschheit, sind feige Schweine ohne Rückgrad. Mögen sie an ihrem Geld ersticken. Ich spuck auf sie!

  1. medienjunkie sagt:

    Ach Freeman, deinen Einsatz in Ehren, aber bringen tuts nix.

    Ich habe ohnehin Flyerwerbung gehabt. 60.000 und deine Flyer mitverteilen lassen. Ergebniss: Circa hundert Anrufe wegen der ASR Flyers und 8 wegen Badsanierung.

    UND das Schlimme: Von einem Verschwörungstheoretiker lässt sich keiner sein Bad machen - leider. Fakten wollten die nicht hören!

    Da kann man noch so gut und günstig sein. 3000 verpufft.

    www.der-badsanierer.com

    Tja, das ist die Realität. Nebenbei wir Arbeiten auch überregional. Nen bischen Schleichwerbung darf doch sein!?!


    Ach freeman. Wie sollen wir jemals siegen?

    Ich hab aufgegeben, wir können nicht gewinnen. Die die was machen freuen sich und ärgern sich hinterher das sie wie ich Geld verschwendet haben.

    Naja, der Versuch war es wert. Ich muss meinen Enkeln nicht erzählen dass ich tatenlos zugesehen habe. Ich hoffe es gibt Nachahmer.

  1. anonym sagt:

    Es hilft meines Erachtens nur mehr, sich umzudrehen und weckzugehen; wie die Amish. Wenn du redest, sie anhörst, verlierst du.

    @medienjunkie
    Habe vorhin noch einmal den ersuch unternommen, die österreichischen msM zu konsumieren. Vergebens. Das Einzige, was man mitnehmen konnte, war die Gender-Mainstream-Kritik am Fasching, und, dass dort nur Männer in Frauenkleidung geduldet werden, weil sie Narren sind. Super, jetzt ist nicht einmal mehr etwas Unverfängliches wie Faschingstreiben vor der Machtelite geschützt.
    Ich könnte k.... . Überall kannst du dich als Mann nur mehr schämen; Wenn ich das Kapital hätte, wäre ich schon lange weg, das sag ich euch.
    Gruss

  1. kija sagt:

    Freeman,
    meine Hochachtung!
    Menschen ohne Rückgrat gibt es viel zu viele. Ohne Schergen keine Macht!
    Wer aufwacht, musst Konsequenzen ziehen. Der Wandel erfordert Menschen, die authentisch sind, ohne wenn und aber.

  1. Ich schließe mich Freemans Kommentar an.

    Mit jeder Zelle merke ich, diese unsägliche Disbalance und Abartigkeit, mit dem sich dieses System, meines Lebens bedienen will.
    Neoliberalismus kann mit Menschlichkeit nicht in Verbindung gebracht werden und doch huldigen immer noch sehr viele Seelen, einer Idee, geschaffen um uns zu unterjochen.
    Nur eine sehr kleine Gruppe ist am Ende der Nutznießer dieser Idee und diese Kreaturen verwandeln alles in Rauch und Asche, je weiter sie ihre Pläne zuspitzen, bis sie die Liebe auf dem ganzen Planeten vertilgt haben. Schaut sie euch an und seht in ihre Gesicther, achtet auf die Körpersprache und achtet ihrer Sprache. Alles schön strukturiert, völlig artfremd, exakt und vor allem leblos. Keine Poesie, keine Harmonie.

    Man muss das Sytem da angehen, wo es schmerzt. Die Huldigung ihrer Götzen führt zum Sichtum. Wir brauchen viele Systemfehler damit diese System durch Überlastung kollabiert. Da wo die Matrix uns anzapft, gilt es die Stränge zu kappen.

  1. Jason sagt:

    Wunderbare Einblicke in das Vorgehen des Mossad. Ich hab nur gelacht.

    Das wirkt und hat wohl Folgen innerhalb des Mossad´s.

    Mal was wozu Kameras gut sind.

  1. klar, dass darüber unsere Medien schweigen!

  1. m. sagt:

    Mahmoud al Mabhouh soll in Dubai mit einer Giftspritze getötet worden sein.
    Was wiederum zu der Vorgehensweise am 25. September 1997 passen würde.

    Die VAE und Jordanien unterhalten Freundschaftliche Beziehungen.
    3:1, letzten Oktober.
    Denke die werden jetzt das Gift miteinander vergleichen.
    Dann ist die Sache einen Schritt weiter.
    Tippe eher auf den Mossad als auf den CIA.
    Möglich ist auch ein "Freundschaftsdienst" der Ägypter an die Israelis.
    Vielleicht haben Stahlpfosten zur Verhinderung des Tunnelbaues als solcher nicht ausgereicht.

  1. Che*Fan sagt:

    Respekt ein 11-köpfiges Killerkommando für nur 1 Zielperson ohne Bodyguards auffälliger geht es doch schon überhaupt nicht mehr was für Trottel. Da hat der Mossad seine B Truppe mit der Planung und Ausführung beauftragt und sich richtig blamiert mit diesem Betriebsausflug.

    Das mit den ganzen Aufzeichnungen von den Überwachungskameras lässt sich ganz einfach erklären: Diese Typen sind es gewohnt das nach ihren Einsätzen sämtliche relevanten Aufzeichnungen durch die Hilfe der lokalen Geheimdienste und der Polizei gelöscht werden oder einfach verschwinden. Bei der Dubai Mission hat einfach die Zusammenarbeit mit den lokalen Machterhaltungs Strukturen durch politische Spannungen versagt.

    Die haben es noch nicht ein mal die Mühe gegeben das Attentat nach einem Unfall aussehen zu lassen das zeigt schon wie sicher die sich fühlen.

    Wäre das in einem westlichen linientreuen Land passiert wie in Frankreich oder der BRD GmbH wären diese Aufzeichnungen nie aufgetaucht. Selbst wenn die Killer dort keine Unterstützung bei der Vertuschung bei der lokalen Mafia angefordert hätten wäre das schon durch vorauseilenden Gehorsam oder einen stehenden Befehl geschehen.

    Das die falschen Namen der Killer jetzt an Interpol weitergeleitet werden bringt nichts und ist doch nur ein formaler publikumswirksamer Vorgang für die Akten. Aber eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus.

    Israel wird bald viel größere Probleme haben als nur ein paar schlecht bewaffnete Palästinenser die ihre Häuserruinen in denen sie leben müssen verteidigen. Israel ist auf den Westlichen Machtblock aus Amerika und Europa angewiesen und die sind unheilbar krank und brechen gerade immer schneller auseinander.

    Wenn die erst einmal mit ihren internen Problemen überfordert sind ist es vorbei mit deren bedingungslosen Unterstützung in allen Bereichen. Das ist auch ein Grund für das drängen Israels für einen schnellen Angriffskrieg gegen den Iran noch sind die westlichen Kapazitäten intakt und Einsatzbereit und befinden sie in der Region.

    Es geht darum einen potenziellen Zukünftigen Gegenspieler auszuschalten um den sich andere unterdrückte Arabische Länder sammeln könnten.
    Die aus dem Zusammenbruch der Westlichen Machtblocks gestärkt hervorgehenden Länder wie China und Indien werden wohl kaum Israel so selbstlos unterstützen. Die haben nur Interesse an Öl,Erdgas und Bodenschätzen die sie für ihre Wirtschaft benötigen. Die gibt es zwar in der Region in großen mengen aber nicht unbedingt in Israel.

    Die werden wohl kaum Interesse an denn antiken Ruinen von 3 der von Menschen selbst erfundenen Weltreligionen haben. Dann kann Kriegstreiber Israel den ewigen militärischen Konflikt mit allen seinen Nachbarländern nur noch ohne Unterstützung von außerhalb führen. Ich bin froh das ich dort nicht leben muss an diesem ewigen Schandfleck der Menschlichen Zivilisation.

  1. ad3hi2 sagt:

    Die Art und Weise wie ein Mensch umgebracht wird hat sicher
    israelische Handschrift, nur sie sind so feige.
    Dazu kommt noch das Motiv, wer sonst haette Interesse an so etwas?

    Freeman hat ein paar Gedanken veroeffentlicht wie man sich diesem System
    entziehen kann und die Begeisterung von medienjunkie darauf war moderat.

    Ich persoenlich glaube auch nicht dass man aus dieser Entwicklung so schnell weg kommt.
    Solange die grosse Masse von gewissen Werten abhaengig ist, zudem bequem und dumm,
    wird es schwierig.
    Die Aufklaerungsarbeit von Freeman und anderen ist zwar ein Faktor, wohl aber
    im Gesamtgefuege mit anderem zusammen zu wenig gewichtig.

    Die grosse Menschenmasse als Faktor gegen das System wird nur zum grossen Plus
    wenn die Nahrung knapp wird und die Leute hungern, das war immer schon so.
    Die Nahrung wird das System aber nicht knapp werden lassen, jedenfalls nicht an den
    strategisch wichtigen Punkten, denn sie wissen auch dass dies ihr AUS waere.
    Ausreichend Nahrung, auch wenn minderwertige, werden wir wohl zugestanden bekommen,
    dazu viel Unterhaltung. So bleibt die grosse Masse still.

    Ich koennte mir vorstellen dass es trotzdem einen Weg gibt aus der zunehmenden Versklavung
    weg zu kommen. Wenn ein Weg in die Dunkelheit fuehrt, weist der gleiche in umgekehrter
    Richtung wieder ans Licht.
    Wenn schon die dunklen Maechte diesen Weg kennen und die Menscheit in Etappen ins Dunkle
    fuehren kann, muesste es doch auch fuer eine stetig wachsende Gemeinschaft moeglich sein.
    Menschen die fuer Wahrheit und Gerechtigkeit einstehen haben die entscheidenden Kraefte
    auf ihrer Seite.

  1. Ichnunwieder sagt:

    Al-Jazeera (arabisch) berichtet das die Palästinenser zur Fatah gehören und die anderen verraten haben.
    Es war eine Gemeinschaftsaktion von Fatah, Mossad und CIA und ganz sicher nicht ohne Zustimmung von Obama. Bush hat die Leute in Gefängnisse gesperrt, Obama geht andere Wege.

  1. drdre sagt:

    chapeau für diesen Artikel. Richtig auch die Antwort an Medienjunkie. Kann aber auch seine Ohnmacht verstehen mit der wir schliesslich alle jeden Tag konfrontiert werden. Ist eben schwierig. Trotzdem ist es besser weiter auf diesem Weg zu gehen wie du es uns allen vorbildhaft vormachst.
    Danke.

  1. Voltago100 sagt:

    Naja, das ist wirklich komisch. Wenn ich an Geheimdienste denke (und dazu zähle ich Mosad als eine der besten der Welt) muss ich an Barschel, Mölleman oder Haider denken. Da sehe ich Handschriften. Dieses Video ist ein Beweis das hier jemand doppeltes Spiel spielt. Seien wir mal ehrlich, Jemand will und lässt krasse Spuren.

    Offensichtlich hat sich Jemand gefunden um Mosad (und indirekt Ihren Befehlsgeber) die Stirn zu bieten! Und ich kann mir auch denken wer es sein kann. Ich sehe Licht am Ende des Tunnels, den diesem Jemand gefällt es gar nicht das es NWO kommen soll!!!

    V.

  1. :raven: sagt:

    Moin, moin...

    Olmert hat klar gesagt, dass Israel einen verdeckten Krieg gegen iranische Beamte und Hamas führt, auch im Hinblick auf dieses Attentat.

    Habe gestern dazu eine ShortNews geschrieben:
    http://www.shortnews.de/start.cfm?id=816068

  1. Damit der "Kampf" gegen die "Hamas" echt wirkt, muss wohl ab und zu ein "Hamas"-Vertreter sterben, denn sonst würde der Verdacht wachsen, "Israel", der "Mossad" habe "Hamas" womöglich selber aufgebaut und finanziert, um einen äusseren Gegner für "Israel" aufzubauen.

    In dieser verstrickten Sache ist alles gefälscht, versteht Ihr?

    Darum setze ich die Anführungszeichen. Ich verweigere damit die Realität dieser Gebilde.

    Nachahmung empfohlen!

  1. KPAX sagt:

    Wirklich wie aus einem Hollywood-Filmchen.

    Ok,bei dem sollte man sehen,daß er ermordet wurde.

    Möchte nicht wissen wieviele offizielle Unfall-Suicid Opfer in Wahrheit gemordet wurden.

    Wenn der Mossad so "arbeitet" dann tun dies andere Geheimdienste genauso.

  1. KPAX sagt:

    Naja man sollte nicht vergessen,daß wir ja im Infokrieg pur drinstecken.

    Generell aufällig ist es natürlich,daß Berhörden so detailliert eine Geheimdienstaktion bebildert der Öffentlichkeit darlegt,auch wenn es Dubai ist,aber dennoch begrüssenswert.

  1. Radek sagt:

    Ich denke es sind zwei verschiedene Männer die sich sehr ähnlich sehen (Michel Bodenheimer)

  1. @Freeman:
    "Das erinnert mich an die fünf "tanzenden Israelis"..."

    ...jetzt wo du es sagst, mich auch.
    mal sehen wie gründlich interpol arbeiten kann. auf jedenfall ist das ereignis jetzt weltweit bekannt.das ist wichtig.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hallo Freeman,
    hallo Wahrheitsliebende!

    Im Moment hat mich eine olle Kamelle gepackt, die Dutroux-Affaire, wo hochgestellte, international tätige, Personen, die auch noch heute in den Machtstrukturen der EU ansässig sind, Ihren Hobbies wie Kinderschändung, Jagd auf Kinder, deren Zerstückelung, etc., nachgegangen sind und dies wohl auch noch tun. Dieses Netzwerk, dass auch mit Filmen dieser Taten handelte, ist mit Freunden Henry Kissingers, Dick Cheney, Neil Bush, u.a., in Verbindung.
    Ich habe bisher 23 Seiten an Polizeiprotokollen, Aussagen und Hintergrundberichten aus dem Englischen übersetzt. Das dauert noch etwa 2 Tage und dann schicke ich Dir, lieber Freeman, vorab diesen hochinteressanten Bericht, natürlich nachdem das ISGP meine Übersetzung authorisiert hat!

    Jetzt zu dieser Meuchel-Aktion in Dubai! Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein grosses Team anreist, um einen wichtigen Gegener zu neutralisieren, wie es schön in der Fachsprache heisst! Es müssen ja auch ein paar Eventualitäten, wie Rückzugsicherung, Ablenkung, Spurenbeseitigung, etc., eingeplant werden! Natürlich Morden die mächtigen dieser Welt!
    Haben sie schon immer getan! Gerade der Mossad ist in seinen Methoden nicht zimperlich! Es ist kein Geheimdienst dieser Welt bei der Wahl seiner Mittel!
    Menschen, die unfassbare Verbrechen zu verantworten haben, werden einfach nicht belangt, von den sogenannten Authoritäten!
    Wir können wirklich im Moment nur die Augen offen halten und darauf hoffen, dass hoffentlich bald, genug Menschen sagen:"Jetzt nicht mehr weiter so!" Es bleibt wohl keine andere Wahl als die, dass sehr viele Menschen sich gegen diese Barbarei erheben und wirklich Alle, die sich an solchen Sachen beteiligen, aus den Machtpositionen zu entfernen! Die Namen sind wirklich alle bekannt! Wir kennen die Namen dieser Unmenschen und kennen auch ihre Gesichter! Vielleicht sind diese Gauner bald nicht mehr in der Lage, alle ihrer Bürger mit Brot und Spielen bei Laune zu halten. Wenn wir, der Mob in ihren Augen, nicht mehr genug zu Essen haben, oder nicht mehr so Reisen können wie wir wollen, ja dann, wird sich etwas tun! Seht diese Scheusale nicht als gottgleich an! Sie machen auch Fehler! Ich glaube nicht wirklich, dass diese Krise von allen geplant war. Sie ist jetzt das Faustpfand gegen die Politiker, die entweder sich nicht trauen, jemals ein derartiges Fass aufzumachen, wie es jetzt geschieht, oder das Druckmittel gegen die vielleicht gemäßigteren Kräfte! Wie auch immer! Ich bin mir sicher, dass mit jeder ihrer neuen Aktionen die Zahl ihrer Gegner wächst! Glaubt Ihr denn nicht, dass es möglich ist, an irgendeinem Tag?! Es passieren wird, dass selbst uns kleinen Lichtern mal irgendwann dermassen "der Arsch platzt" und dieses Gesindel am Kragen packen? Mit jedem Sohn, der in einem Lügenkrieg sein Leben oder seine Unversehrtheit endet, wächst die Zahl der Fragensteller. Mit jedem Job, jeder Existenz, die billigend durch die Eliten verbrannt wird, wächst die Anzahl an kritischen Fragen und der Zorn der Massen. Auch wenn sie vielleicht in ihrem Größenwahn genau auf diesen Konflikt hin arbeiten, ist es bestimmt eine noch offene Frage, wer letztendlich den Sieg davonträgt! Ich habe gehört, dass Island ein großes Land ist und jetzt die WErbetrommel für transparente Demokratie rührt! ;-) VIelleicht eine Option? Hmmh, Flucht? Warum nicht auf eigenem Boden wieder ein neues Land bestellen? Nicht unterkriegen lassen! :-)

  1. Irgend was zwickt sich da bei mir. Es kommt mir so vor wie bei 911, wo kurz nachher die Namen und Passfotos der "Täter" bekanntgegeben wurden. Da will man meineserachtens schon wieder jemanden was in die Schuhe schieben, der es gar nicht gewesen ist. Dass es sich um Westeuropäer wie Iren, Franzosen und sogar Deutsche handelt, stößt mir dabei am sauersten auf. Welches Interesse sollte ein Typ wie der deutsche Ingenieur, wenn er es denn überhaupt ist, haben, sich mit so einer Scheiße zu befassen? Versucht man hiermit vielleicht schön langsam einen WKIII anzustiften? Kein Mörder oder eine Mördergruppe ist so dumm und lässt sich vorsätzlich filmen. Hätte man einen oder zwei der 11 enttarnt, ergäb das noch einen Sinn aber gleich alle 11. Da stimmt was nicht

    meint Dick

  1. Alex sagt:

    haha was der mossad macht ist doch schon seit jahrzenten bekannt von den letzten nazis bis jetzt zu den terroristen^^ und ob die israrelis ihne jetzt mit bombern töten und dabei zivilisten drauf gehn oder ob sie ein killerkommando zusammenstellen ist doch wirklich egal^^

  1. m. sagt:

    Die Agenten-Mutti die so frech in die Kamera grinst.
    Jemand in einem Boxkampf zu besiegen ist eine Sache, jemanden aber zu verhöhnen eine andere.
    Da kommt dann psychologische Kriegsführung dazu - seht her: Wir machen was wir wollen und wo wir wollen - und ihr könnt nix? tun.


    Hier der Schpiegel:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,678113,00.html

    schreibt: "Das ganze Verbrechen ist der Polizei zufolge akribisch geplant worden - so berichtet die lokale "Khaleej Times", ein israelischer Journalist habe die Örtlichkeiten zuvor fotografiert."

    und weiter schreibt er das es in Zimmer 236 passiert sei.

    Die Khaleej Times aus Dubai schreibt:

    http://www..com/DisplayArticleNew.asp?section=theuae&xfile=data/theuae/2010/february/theuae_february473.xml

    "(The) An Israeli journalist is learnt to have come to Dubai and published a report with photographs of the hotel room where the assassination took place."

    Ferner schreibt die Khaleej Times es sei in Zimmer 130 passiert und es sei Gift im Spiel gewesen:

    http://www.khaleejtimes.com/DisplayArticleNew.asp?section=theuae&xfile=data/theuae/2010/february/theuae_february130.xml

    http://www.khaleejtimes.com/DisplayArticleNew.asp?section=middleeast&xfile=data/middleeast/2010/january/middleeast_january632.xml

    Hier die Süddeutsche geht vom Mossad aus:

    http://www.sueddeutsche.de/politik/184/503407/text/

    http://www.sueddeutsche.de/politik/166/503389/text/

    ~*~


    PS: Die kriegen auch kein Lohn, sondern Schweigegeld. Richtig so Freeman.

  1. Ethik sagt:

    Ich kann allen die hier beitragen nur danken für ihren Aufwand, Scharf- und Durchblick sowie ihre Aufrichtigkeit und Unbestechlichkeit.

    Was metaphorisch immer gilt ist die Tatsache dass sich jegliche Art von Betrug immer tarnt und gar als Wohltäter der Menschheit auftritt, oftmals mit richtig guten Organisationen in deren Hinterzimmer jedoch immer die wüstesten Dinge ausgeheckt werden. Oft wird eine den Mitgliedern auch sinnvoll erscheinende Organisation total heimlich unterwandert und als Ganzes missbraucht.

    Das schreibe ich hier so ausführlich weil es gerade der Haupttrick ist mit dem der gutgläubige Bürger in den Glauben versetzt wird, es sei doch alles zum Besten hinsichtlich vielerlei Organisationen und Vereinigungen.

    Eine wirklich lebendige, vernünftige und wohlwollende Absicht braucht keine Organisation - sie erhält in dem Masse sofortigen Zuspruch in welchem sie ehrlich und offen ohne Geheimniskrämerei Wichtiges und Richtiges anregt und Zustimmung erbittet.

    Und genau so funktioniert das wirkliche Leben - organisiert wird immer nur um die Spontanität des Lebens zu vereiteln und es zu dominieren - mit eigensinnigen dominanten Absichten - die hinter einem offiziellen "guten Zweck" als versteckte geheime Agenda sehr gut vorgeplant abgewickelt werden.

    Die traditionell literarische Metapher dazu lautet "Wölfe im Schafspelz" (Tarnung ohne Ende).

    Das Böse (Dominante, Unterwerfende) tarnt sich immer als edler Wohltäter - bitte dies einsehen.

    Es erfordert daher enormes Unterscheidungsvermögen Wohltäter auf ihre Lauterkeit hin zu überprüfen - sind sie wirklich echt?

    Das Ganze wird so problematisch weil es durchaus sehr edle Wohltäter gibt und Misstrauen als Grundhaltung auch nicht gerade sehr lebensförderlich ist - doch kann man es so angehen:

    Wahre Wohltäter brauchen keine grossen Organisationen - sie machen das einfach selbst, sofort und überall, wo immer sie auch gerade sind.

    .

  1. ring of fire sagt:

    das schreibt 20min:

    http://www.20min.ch/news/dossier/
    nahost/story/Hat-der-Mossad-die-Killer
    -geschickt--25573723

    ja mit den neuen biometrischen pässen ist die ganze indentität gespeichert.
    für geheimdienste ein leichtes pässe zu fälschen...

  1. Leo sagt:

    In den Nachrichten auf Arte wurde der Fall mit einem "Die israelischen Agenten hab sich fragwürdiger Methoden bedient" berichtet!

  1. Ghostwriter sagt:

    Off Topic aber wichtig.

    Balsam auf die Seele!

    Luftwaffenoffizier erklärt warum
    die offizielle 9.11 Geschichte
    aus militärischer Sicht nicht stimmen kann.

    http://www.youtube.com/watch?v=4iY6HBXAk1k&feature=related

  1. m. sagt:

    Noch eine Anmerkung:

    Freeman schreibt das die Telefonverbindungen über Österreich liefen.

    Auch bei den Anschlägen in Bombay oder Neusprech Mumbai im Jahr 2008, wurde auch so eine Österreichische Telefonverbindung genutzt.

    Dort starben 160 Menschen.

  1. Kreuzweis sagt:

    Hierzu ein Beitrag aus Österreich:

    http://eisernekrone.blogspot.com/2010/02/das-mossad-killerzentrum-ist-in.html

    Komisch, warum mußte ich beim Lesen des Beitrag an Haider denken?

  1. Kreuzweis sagt:

    UPDATE: Ex-BND-Mann berichtete bereits vor 4 Jahren von Mossad-Operationen mit deutschen Pässen im Iran

    http://www.radio-utopie.de/2010/02/18/ex-bnd-mann-mossad-operiert-im-iran-mit-deutschen-passen/

    Ich persönlich glaube, daß alle Geheimdienste in der 'brd' und in Austria Filialen der CIA und des Mossad sind.

    Wie Souverän die 'brd' in Wirklichkeit ist, dürften einige hier bereits gerafft haben.

  1. El. sagt:

    Vermutet: Netanjahus Befehl: "Ermorden!"

    Wenn man dem "Sunday Times"/Handelsblatt den Glauben schenken darf, dann

    1. tatsächlich " hat jemand von Hamas den Mann verpfiffen" und seine Reise dem Mossad gemeldet:: "hatte der Mossad Netanjahu erläutert, dass der Hamas-Führer Mahmud al-Mabhuh nach Dubai reisen wolle", bei Hamas muss von den Mossad-Agenten richtig wimmeln, schliesslich werden ihre Führer besonders gern ermordet oder wie Wikipedia sagt liquidiert.

    2. "Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat ... den Mord an einem ranghohen Führer der palästinensischen Hamas in Dubai persönlich genehmigt.", sprich, er ist persönlich für den Mord verantwortlich, sollte man auch stichhaltige Beweise bekommen, musste man den Verbrecher Netanjahu mit einem internationalen Strafbefehl verfolgen. Gibt es welche Kräfte, die ihn los werden möchten, nach dem sie schon den anderen Kriegsverbrecher Sharon angeblich in Koma versetzt haben ?

    3. War das chinesische Geheimdienst, der seinen Wirtschaftspartner in Nahost geholfen hat, ein paar ungewöhnliche Schritte einzuleiten, oder auch die CIA-Freunde dem Freund Netanajahu helfen möchten, die richtige Entscheidung zu treffen, nach dem Vorbild von Olmert ?

    Das wissen wir vorerst nicht, aber wir sollen am Ball bleiben, auch wenn die Massenmedien uns den Fall vergessen liessen.

    Das Zögern des deutschen Aussenministers den Natanjahu sachgemäss zu befragen, liegt entweder daran, dass er mit den Männer nur liebevoll umgehen kann, oder ist er seinem Volk und seinem Staat genauso verschrieben, wie die Bundeskanzlerin. Damit haben die Mörder ein leichtes Spiel in Deutschland. Es wurde noch nie ein Mossad-Agent in Deutschland verhaftet, sie können ihrem Job in Deutschland nachgehen genauso ungehindert wie die RAF, und das ist nicht die einzige Ähnlichkeit.

  1. Ich habe grad im ard Text gesehn das sie die Meldung rausgebracht haben und haben sogar geschrieben dass die israelische Regierung daran beteilt war.Ich bin erstaunt dass sie so etwas rausbringen und Isreal nicht den Rücken decken.

  1. Uriel sagt:

    Sehr interessantes Interview zu diesem Thema:

    http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/naher-osten-und-afrika/Solche-Auftraege-kommen-direkt-vom-israelischen-Premierminister/story/26952151