Nachrichten

15 weitere Mörder von Dubai identifiziert

Mittwoch, 24. Februar 2010 , von Freeman um 19:34

Die Dubai-Mördergeschichte zieht immer grösserer Kreise. Heute hat die Polizei bekannt gegeben, sie hätte weitere 15 Verdächtige identifiziert, die am Mordauftrag des Hamas-Anführers beteiligt waren. Darunter sollen sechs britische Namen sein, sowie drei irische Passinhaber, drei Franzosen und drei Australier. Bei allen Verdächtigen wird davon ausgegangen, sie haben gefälschte Pässe verwendet.

Insgesamt sind jetzt 26 Personen mutmasslich an der Ermordung von Mahmoud al-Mabhouh am 19. Januar beteiligt gewesen.

Die sechs Briten heissen Philip Carr, Gabriella Barney, Stephen Drake, Mark Sklar, Daniel Schnur and Roy Cannon.



Die weiteren beteiligten sind die Iren Chester Harvey, Ivy Brinton und Anna Schauna Clasby, dann die Franzosen Eric Rassineux, David Lapierre und Malanie Heard und die Australier Joshua Daniel Bruce, Adam Marcus und Nicole Sandra McCabe.

Die Polizei in Dubai hat auch die Transkationen der Kreditkarten von 14 Verdächtigen aufgespürt, die sie während ihres Aufenthalt in den Emiraten verwendete haben. Die Karten wurden alle von der MetaBank in den USA ausgestellt.

Untersuchungsbeamte sind dabei das Puzzel der Geldbewegungen zusammenzustellen. Die Dokumente welche der Times vorliegen zeigen, ausser Kreditkarten der MetaBank, haben die Mörder auch welche der britischen Nationwide Building Society und der IDT Finance verwendet. Der angebliche Anführer der Mördertruppe, Peter Elvinger, der mit einem gefälschten französischen Pass unterwegs war, benutzte eine Kreditkarte der DZ Bank in Frankfurt.

Für den Mordanschlag wird der israelische Geheimdienst Mossad verantwortlich gemacht. Die Regierungen der Länder dessen gefälschten Pässe benutzt wurden, haben sich mittlerweile bei der israelischen Regierung beschwert und eine Erklärung verlangt. Weder dementiert Israel noch bestätigt es den Mord in Auftrag gegeben zu haben.

Die Flugdetails welche die Regierung in Dubai veröffentlicht hat zeigen, dass Mitglieder der Mörderbande schon im März 2009 nach Dubai geflogen sind, was einen von langer Hand vorbereitetes Komplott vermuten lässt.

Zu einem Zeitpunkt waren sogar neun der Verdächtigen zusammen in Dubai, in dem sie zwischen dem 6. und 8. November einflogen und zwischen dem 8. und 10. November wieder abreisten.

Detektive haben sich tausende Stunden Überwachungsvideos angeschaut, um die Bewegungen der Mördertruppe nachvollziehen zu können, wie sie auf ihr Ziel zusteuerten.

In einem mit geharnischten Worten formulierten Statement, hat die Polizei von Dubai erklärt, die Sicherheit der Menschen im Lande und die der Besucher wäre „eine rote Linie die nicht überschritten werden darf.

Sie fügten hinzu: “Die Vereinigten Arabischen Emirate werden keine Verletzung ihrer Souveränität dulden oder ausländischen Kräften auf ihrem Territorium erlauben ihre Rechnungen zu begleichen, egal welche Ideologie sie haben.

Ist Österreich die Zentrale für die Mordkommandos des Mossad?

Die Polizei von Dubai hat die Verbindungen der beteiligten Attentäter in einem Netzwerkdiagram aufgezeichnet. Darin werden auch die angewählten Telefonnummern der Mörder gezeigt, die alle nach Österreich führen, denn sie haben alle die Vorwahl 0043...



Wissen die österreichischen Sicherheitsbehörden was da abläuft, dulden sie die Tätigkeit fremder Geheimdienste auf österreichischen Boden, oder sind sie sogar daran beteiligt? Es müsste doch für sie möglich sein herauszufinden wer hinter diesen Nummern steckt.

Der Polizeichef von Dubai, Lt. Gen. Dhahi Khalfan Tamim, sagte Journalisten, die mutmasslichen Mörder benutzten ausländische Handy-Karten um nicht aufgespürt zu werden, während sie ihre Kommandozentrale in Österreich anriefen.

Hier die neuesten Aufnahmen die von der Polizei veröffentlicht wurden:


Verwandter Artikel:
Aufnahmen der Mörder von Mahmoud al Mabhouh in Dubai

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Dieser Mord ist unglaublich!!

    Unglaublich auch, wie schnell und präzise du uns hier Infos lieferst. Weiter so Freeman :)

  1. rubinon sagt:

    Es grenzt ja auch an Perversität, allein schon des Mordes wegen, ausgerechnet diese Tat auf arabischen Boden zu begehen. Ich glaube dieses Statement gern, man könnte ahnen, wie gut sie auf den Mossard zu sprechen sind.
    Dass Geheimdienste schweigen, ist m.E. ein Machtinstrument. "Wir haben dir gar nichts zu sagen, oder sollen wir dich auch gleich um die Ecke bringen?" Wer das Buch "Der Mossard" gelesen hat, wundert sich über gar nichts mehr.
    Nichts zu sagen ist eben immer eine unanfechtbare und auch feige Aussage. Kohl hats ausgesessen, der Mossard schweigt, na bitte.;-)

  1. kohlendioxid sagt:

    Zum Schluss war es wieder der Deutsche. So wie hier:
    «Die Nazis haben Griechenland ruiniert»
    http://www.20min.ch/news/ausland/story/16514320
    "Pangalos sagte laut BBC weiter: «Sie haben das Gold aus der Bank von Griechenland und auch griechisches Geld weggeschafft und es nie zurückgegeben.»"
    Gibt es eine Krise, einen feigen Mord wars der Deutsche.
    "Der Judenmörder"

  1. Ghostwriter sagt:

    Ob die bestimmt sehr freundliche
    Einladung des isrealischen Botschafters in Deutschland mit
    rotem Teppich und Sektempfang
    von statten ging?

    Ich höre die Hunde schon förmlich winseln:
    Bitte Herr Botschafter
    nehmen sie uns das bitte nicht übel,natürlich hat Isreal unsere
    volle Unterstützung (schlonz,schleim)möchten sie noch ein Schnittchen zur Stärkung.
    Natürlich können sie tun und lassen was sie wollen und wir wollen auch gar nicht wissen wie sie zu dem
    deutschen Pass gekommen sind (kriech,buckel).
    Richten sie unserem, ähem ich meine
    natürlich ihrem Cheff herzliche Grüße aus,dass wir alles tun werden
    um Israel bei ihren Morden äh ich meine Friedensmissionen zu unterstützen.

    Nun ist es wieder so weit,dass man sich schämen muß ein Deutscher zu sein wobei man sich fragen sollte
    was das eigendlich ist.
    Vielleicht eine amerikanisch.isrealische Plünderungs GmbH?

  1. Eine 26 Mann- und Frau-Truppe, um einen einzigen Mann zur Strecke zu bringen?

    Die für diese Operation in Frage kommenden Geheimdienste sind keine Dilettanten-Organisationen, deshalb gehe ich davon aus, das etwas anderes hinter diesem Mord steckt.

  1. Ben Elazar sagt:

    Jawoll! Alles genau aufklären und dann Botschafter einbestellen und Konsequenzen verkünden. Danke für die Berichterstattung

    ... sagt Ben

  1. jenny sagt:

    Berichtet doch mal über den Top terroristen der CIA "Rigi" den die Iraner gestern in einer spektakulären Aktion festgenommen haben.http://www.presstv.ir/detail.aspx?id=119269&sectionid=351020101

  1. m. sagt:

    Irgend jemand zieht hier grad mächtig die A-Karte

    .

  1. Heute habe ich eine sehr interessante Meldung auf Fefes Blog gefunden:

    http://www.haaretz.com/hasen/spages/1151941.html

    Lest es euch mal durch. Man kann daraus sehr gut seine Schlüsse ziehen.


    Redpill Community

  1. Tja mit dem Geheimdienst ist nicht zu spaßen, die kriegen jeden wenn sie wollen.
    Aber das nenn ich Journalismus.
    Von wegen bei ARD und ZDF sitzen Sie in der ersten Reihe.
    Blinde können auf einmal sehen und ich als Gehörloser kann euch hören.
    Die Nebelschwaden lichten sich,
    auf einmal sehen wir klar,
    die steuerflüchtlings CD kann es nicht geben,
    das ist alles nur bla bla.
    Allkeineda und Piraten im Kino und in Somalia,Nachrichten schlagen ein wie der Blitz,
    doch Freeman sagt: Moooment das ist nur ein schlechter Witz.
    Dank dem Autor, den vielen guten Kommentaren und vielen LINKS in diesem Blog,
    erkennen viele nun wer ist gut und wer gehört zum Mob.
    Es ist nur eine Fahrt wir springen ab, danke Freeman vor dir nehmen wir den hut ab.
    Von wegen am 21.2.2012 ist der Bewustseinsprung der ist ja heut,
    es tut so gut zu sehen,
    wow so viele leut.
    -------
    Wir können auf einmal miteinander kommuniezieren ohne Telefon ohne Internet na macht es jetzt klick
    bei euch?
    schaut mal hierhttp://www.cosmiq.de/qa/show/1467464/wie-viele-gehoerlose-gibt-es-in-deutschland/
    und die haben dich im Visier:
    http://www.taubenschlag.de/Kommunikation
    Danke dieser Community für die vielen nützlichen infos.
    Wir hören euch.

  1. Roberta sagt:

    Codex Alimentarius hat recht. Da stimmt was nicht. Und warum hielten sich 9 von diesen Leuten schon im letzten Jahr in Dubai auf? Man hätte den Hamas-Mann doch auch ohne Groß-Aktion irgendwo abschiessen können. Hochinteressant ist ein Artikel von Gordon Thomas auf Independent" vom 23. 2. Er ist absoluter Mossad-Experte. Interessant sind die Kommentare unter den "Haaretz"-Beiträgen. In der deutschen Presse gibt es in den letzten Tagen fast gar keine Stories zu diesem Vorfall. Spiegel online hat heute was, aber auch ohne Kommentar-Funktion. Welt online schweigt, die letzten Artikel vom 20. und 21. 2. von Michael Borgstede, Musiker und Journalist in Tel Aviv, wurden schon nach ein paar Stunden wieder herausgenommen. Einer hieß "Die Spur der Phantome von Dubai", der andere ging um den Mossad-Chef Meir Dagan. Ja, so läufts. d.h. es läuft fast gar nichts.

  1. ArthurDent sagt:

    hallo freeman, hallo leute,

    wer den mossad , (das institut) kennt, weiss, dass sie gerne mal die eine oder andere spur absichtlich hinterlassen, wenn es um anschläge auf arabische targets (ziele) geht.
    dies hat methode und bezweckt den gegner in furcht vor nächsten, möglichen anschlägen zu wiegen, um ihn somit zu destabilisieren und zu verunsichern.
    man gibt nichts zu, dementiert aber auch nichts eindeutig(usus laut nahost-handbuch).

    die pässe, die benutzt wurden, sind bzw. waren gefälscht(die identitäten, name usw. sind existent), jedoch sollten sich die "herkunftsländer" gedanken machen, mit wem sie sich einlassen und sich ernsthaft überlegen, ob es weiterhin gang und gebe sein soll, die israelischen verbrechen zu decken oder hinzunehmen.

    dem mossad die alleinige "schuld" zu geben wäre naiv.unterstützung für solch ein vorhaben, benötigt zumindest "logistische" hilfe, die anscheinend gegeben war!

    wie man bekanntlich aus dem volksmund weiß, kommt hochmut vor dem fall.

    keiner im institut hätte sich ausrechnen können, dass die langjährige agentendrehscheibe dubai, so konsequent handelt und alle möglichen und vorhandenen mittel ausreizt, um diese verbrecher und mörder publik zu machen.
    dubai ist eben nicht gaza!

    in europa läuft es für das institut reibungsloser bzw reíbungsfrei.

    vielleicht ist dieses vorgehen dubais eine chance, die arabischen staaten(regierungen) zu ermutigen und es sich nicht mehr länger gefallen zu lassen, dass sich ein demokratisch und zu menschenrechten verpflichtender staat(lach), dermassen faschistisch auf ihrem boden äussert.

    der deutsche aussenminister westerwelle, konnte während seiner oppositionszeit und seinem israelbesuch, vor dem tode möllemanns, bekanntschaft mit den "unsichtbaren" männern machen, die den "fall" möllemanns forderten.
    von ihm und seinen "kollegen" kann man keine "heldentaten" erwarten


    mfg

  1. frohnatur sagt:

    Ghostwriter hat gesagt...

    „Nun ist es wieder so weit,dass man sich schämen muß ein Deutscher zu sein wobei man sich fragen sollte was das eigendlich ist. Vielleicht eineamerikanisch-isrealische Plünderungs GmbH?“

    Gleich, wie sich Gesellschaften und Vereine nennen mögen: jeder ist das, was er in seinem Herzen fühlt und wie er handelt. Dafür muss jeder gerade stehen und wird von einer höheren Macht, als den selbst tief in der Sünde steckenden Erdlingen beurteilt werden. Was andere tun, kann man nicht ändern. Die Veränderung beginnt bei jedem selbst! Darum muss man sich nicht schämen zu welcher Nationalität man gerechnet wird, man muss sich nur schämen, wenn man selbst versagt hat.

  1. also zum Thema Österreich + Sim Karten != Ausforschen

    in österreich gibt es wie in anderen staaten auch so genannte prepaid karten! diese kann man sich um 5 - 20 euro holen. kauft man dazu ein handy kann man dieses um 20-50 euro billiger mitnehmen - als ausgleich dafür wird die prepaid karte auf den namen des inhabers angemeldet (oder einen falschen)

    so viel zum thema ausforschen!

    nebenbei sehen die nummern nach alten T-Mobile karten aus und sehr früh vergebenen nummern, warscheinlich sind diese namentlich registriert wurdne aber über 5 ecken verkauft und daher wird die identät des neuen besitzers nicht auftauchen....

    freeman wir haben in österreich wirklich ein hohes maß an anonymität, egal ob es die handy, post oder internet kommunikation betrifft ;)

    da sind wir dem rest der welt "hinten nach" !!!

  1. Ghostwriter sagt:

    @frohnatur

    Das war nur eine Veralgemeinerung,
    denn ich schäme mich sicher nicht
    für einen Pseudostaat welcher
    durch eine Geschichtslüge
    willkürlich insaliert wurde und dessen Volk bis Heute verslavt wird bzw. sich versklaven lässt.

    Aber ich bin nun mal hier geboren
    worden und habe nun diese Staatsbürgerschaft mit dazugehörigem Ausweis.
    Nun werden in meinem Namen (Deutscher),oder besser gesagt
    mit meinem Namen Dinge getan (nicht getan),welche
    ich weder unterschrieben habe
    noch zustimme.

    Meine Kinder werden vielleicht bald
    wieder dafür kollektiv verurteilt
    und abgestraft und müssen die Rechnung bezahlen für ein Menü
    das sie und ich nie bestellt haben.

    Dabei wird ihnen dann (wieder9 eingetrichtert,dass sie sich
    (wieder mal)mitschämen sollen
    für die Unfähigkeit der Mitdeutschen weil diese lernresistent,egoistisch und ignorant sind (waren).