Nachrichten

Bombe explodiert vor JP Morgan Bank in Athen

Mittwoch, 17. Februar 2010 , von Freeman um 09:00

Eine Bombe explodierte ausserhalb des Büros der JP Morgan Bank in Athen um 19:50 Uhr gestern, die einigen Schaden am Eingang verursachte. Ein anonymer Anrufer informierte die griechische Zeitung Eleftherotypia um 17.14 Uhr und sagte: "in 30 Minuten wird eine Bombe an der Harris 3 Kolonaki vor JP Morgan hochgehen." Die Polizei evakuierte daraufhin das Gebiet.

Laut Berichten wurde ein kleiner Sprengsatz mit Zeitzünder am Eingang des zweiten Stock in einem Rucksack deponiert, der dann Türen, Fenster und Büroeinrichtung beschädigte. Laut Einwohner der Strasse war nur ein leichter Knall zu hören.

Die Polizei hat das Zentrum von Athen abgesprerrt, einschliesslich das Parlamentsgebäude, und Spürhunde im Einsatz.

Bis jetzt hat keine Gruppe die Verantwortung dafür übernommen, aber es wird vermutet, die Täter stammen aus anarchistischen Kreisen, die damit gegen die neu verkündeten scharfen Einsparungsmassnahmen protestieren wollen.

Seit der Tötung eines Jugentlichen im Dezember 2008 bei einer Protestkundgebung gegen die Regierung, sind Banken, Regierungsgebäude und Botschaften das Ziel von Bombenanschlägen.

insgesamt 33 Kommentare:

  1. Freeman du scheinst langsam der einzige seriöse Journalist im deutschsprachigen Raum zu werden!

    Den Fernsehmedien und Nachrichten ist einfach nicht mehr zu glauben. Nur Schrott und Propaganda wird da verbreitet.. anschauen kann gefährlich sein.

    Tv und Propaganda:

    http://franchiseeverybody.blogspot.com/2010/02/aufklarung-nr-6-television.html

  1. Flox sagt:

    Gegen korrupte Personen bzw. Einrichtungen sollte man klar demonstrieren!
    Aber gleich Bomben zu legen, ist wirklich bekloppt!

    Gut, dass du darüber was gepostest hast!

  1. Revolution sagt:

    ah, da wurde wohl jemand seine EC Karte gespert...

  1. Bernman sagt:

    In den Zeiten vor der Euroeinführung wurde die Drachme einfach abgewertet. Das hat dann konsequenterweise alle gleichermaßen getroffen, ob Arm oder Reich alle haben verloren. Jetzt mit dem Euro geht das nicht mehr so einfach.
    Alle sind in einem riesigen Werte-Netz voneinander abhängig.

    Wollen wir wetten das es in dieser jetzigen Auswirkung des Finanzskandals nur die Armen treffen wird die Zeche zu zahlen haben.

    Es würde mich daher nicht sehr wundern wenn wir zukünftig öfter über solche Anschläge hören werden.

    - Und Danke an Freeman für den Bericht

  1. Warum eigentlich nur in Griechenland? da gäbe es viele Gebäude dieser Art weltweit. Wenn man da alle mal etwas erschüttern würde, ohne es den Taliban gleich in die Schuhe schieben zu wollen. Diesen Scheißtypen gehört mal richtig Angst gemacht. Aber vorher naturlich alles abheben, nicht dass es verbrennt, das gute Geld auf dem Konto.

    Dick Molotov

  1. Sly sagt:

    Es wird vermutet, es war ein Anarchist!? Aha. Und den Reichstag haben die Kommunisten angesteckt, die Zwillingstürme die Moslems zu Fall gebracht...

    Es wird VERMUTET! Wenn ich das schon höre!

    Qui bono?

  1. freethinker sagt:

    Die Verbrecher und Kriminellen aus der Finanzszene können von dieser Aktion nicht überrascht sein. Das Volk ist es leid, von den Abzockern und Casinospielern verarmt zu werden. Man würde sich wünschen, dass die Menschen, alle, oder zumindest sehr viele, ihren Unmut über diese Raubmörder mit Generalstreiks einmal richtig zeigen würden.

  1. frohnatur sagt:

    freethinker hat gesagt...
    "Das Volk ist es leid, von den Abzockern und Casinospielern verarmt zu werden. Man würde sich wünschen, dass die Menschen, alle, oder zumindest sehr viele, ihren Unmut über diese Raubmörder mit Generalstreiks einmal richtig zeigen würden."


    Ganz so einfach ist es mit dem Volk nicht. Was wäre der herrschende Pöbel ohne den beherrschten Pöbelm? Er wäre überhaupt nicht machtfähig. Die Kraft zum herrschen liefern ihnen die vielen Milliarden Menschen, die lediglich durch ihr Schicksal verhinderte Despoten sind. Kämen diese selbst an die Macht, wäre die Welt besser? Nein, sie wäre es nicht. Die Massen als solche sind niemals besser, als ihre Vertreter. „So leben zusammen in Symbiose: Fisch und Gestank in einer Dose!“

  1. dumme Idee egal wer es war. Es nützt nichts die Banken mit Sprengsätzen zu attackieren. Das beschert dieser Bank jetzt einen neuen Eingang für den andere aufkommen müssen seis der Staat oder die Versicherung. Ihnen das nehmen was sie am liebsten haben: das würde ihnen dann schon weh tun.
    Freeman du hast doch mal da vor Weihnachten einen Beitrag gebracht mit Food-initiativen wo du einen bestimmten Beitrag zahlst und dann ein ganzes Jahr vom Landwirt LM bekommst. Sowas würde denen jetzt gut helfen. Sowas gibts auch als Punktesystem im Kleinen schon bei uns. Sowas würd ich als Grieche jetzt hochziehen und mir dann bei Schafskäse und selbstgemachten Wein mit Freunden eins über den Staat lachen.

  1. Dieses ding hat ein zorniger ex-militär gelegt der eine ahnung hat wie diese dinge gebaut werden. Anarchisten lehnen normal gewalt ab und natürlich auch die gängelei von oben. Da wird viel missverstanden.

    Dass flurschaden entstehen wird ist vorauszusehen. Man sollte immer hinterfragen von woher gewalt kommt. Unschuldige brandmarken ist leicht.

  1. Pulex sagt:

    How They Brainwash A Nation
    ein Interview mit einem KGB Agenten aus dem Jahre 1985:
    http://www.youtube.com/watch?v=qvoZCtpYCRI

  1. kohlendioxid sagt:

    Ganz schön gefährlich und idiotisch so gegen dieses Pack vorzugehen. Damit haben die wieder Öl auf der Lampe um allen anderen mit der "Antiterrorkeule"
    die Freiheit klein zu prügeln.

  1. Also, dass ist nur der Anfang. Sobald grosse Staaten pleite gehen, wie Frankreich, England und nat. die USA, wird das Volk revolutionieren oder sogar vorher. Viele Menschen werden ihre Wut, ihren Hass auslassen. Ich bin kein Anhänger von Gewalt, doch eines muss klar gesagt werden: Was die Eliten weltweit erringen wollen, muss mit allen Mitteln bekämpft werden und dazu gehören eben auch physischer Widerstand, mit Klagen etc kann man nichts mehr ausrichten. Wer dass noch glaubt, der ist auf dem Holzweg. Siehe meine Artikel; Verrat am Schweizer Volk, Teil I.II.III. Wenn das Recht zu Unrecht wird, dann wird das Recht zur Pflicht - Widerstand zu leisten.
    Peter Maurer

  1. M. Koch sagt:

    finde die US-Idee jut: move your money-weg von Großbanken, hin zu Regionalbanken, bei uns wären das die Sparkassen


    @Nebelmaschine.at.vu
    genau, scheiß Klotze,
    aber wenn, dann: ein schlauer Kopf hat mal gesagt, es müßte für jede Berufsgruppe, Bevölkerungschicht einen Sender geben (wegen den unterschiedlichen Interessen- und Sachlagen
    z.Zt. kann man vielleicht ab und an arte, 3sat und die 3. mit Einschränkungen "empfehlen";
    aber nur gezielt einzelne Sendungen anschauen und zum Thema sich vorher und/oder danach im Internet recherchieren oder gleich bei ASR !!

  1. Meine Schwester, die dort lebt und das alles hautnah miterlebt, hat also nicht übertrieben und der Unmut bahnt sich nun doch den Weg.

    Wir haben hier in Deutschland, unseren Guido Westerwelle, der im Moment den gesellschaftlichen Supergau zündet.

    Ich bin mal gespannt, wie weit sie hier den Bogen überspannen, bis dieser wegbricht.

  1. Shiryuu sagt:

    @ frohnatur du hast recht. Egal wer oben ist, es läuft letztlich immer gleich, da der Mensch nunmal so ist.
    Ein Beispiel ist unter anderem auch das im Sozialismus die selbe Sozialstruktur wie im westen war, nur das die unteren Schichten etwas sicherer Leben konnten. Sprich egal welches System vorhanden ist die Gesellschaftsstruktur ändert sich nur minimal bzw nur in deren Übergangsphasen. Der Grund wieso diese Strukturen letztlich immer festgelegt werden, ist die das die die nach oben gelangt sind immer versuchen ihren Status zu halten, da die Angst vor dem (wieder-)abstieg immens ist. Während hingegen die Angst um verpasste Aufstiegschancen minimal sind. Daraus kann man auch ableiten wieso niemand so richtig aufsteht. Denn wenn man aufstehen würde wäre der Ausgang ungewiss, man kann total abstürzen als auch Aufsteigen.
    Man wägt für einen also vorallem das Risiko ab noch weiter abzusteigen, wenn das Risiko höher ist als die Chance aufzusteigen bleibt man "sitzen". Erst wenn es nicht mehr weiter nach unten geht(also komplett obdachlos ist und wirklich ums überleben kämpft, etc.) steht man auf.
    Man kann also übertragen sehen, das Hartz4 die Lebensversicherung der Reichen ist. Denn durch dieses garantierte Minimum schwächt man die Abstiegsangst für die breite Masse ab.

    Aber letztlich muss man sich damit abfinden, dass es in irgendeiner Weise immer so bleiben wird, da der Mensch entweder keine Ideale hat und wenn, dann wirft er sie über Bord wenn sie nicht mehr passen. Nach einer Revolution würde alles langfristig alles so werden wie vorher, da der Mensch nunmal schnell vergisst und eben wieder versucht wird seinen Status mit allem möglichen Mitteln zu sichern möglichst über viele Generationen hinweg.

  1. V sagt:

    Wer sich daran beteiligt die Hölle auf Erden zu bereiten, muss sich nicht wundern, wenn alle sich bemühen den Teufel nachzuahmen.

  1. colombelle sagt:

    @Richard

    Was für ein gutes Geld?
    Ahhh diese Papierscheine in allen Farben,die ihr benutzt habt um Geschäfte zu machen,und um euch zu erreichern biss ins Nirgendwo?

    Aha interessantes Zeug.
    Anscheinend habt ihr euch wegen diesen Papierscheinen mit sogenannten Atombomben ins Nirvana katapultiert.
    Hmmm das war aber nicht sehr clever von euch,ihr Erdlinge.
    Hmmm also sagen wir mal,ihr ward dümmer als eure Lebenskumpanen auf der Erde.Ihr nennt sie Tiere :))

  1. @die nachteule

    "Food-initiativen wo du einen bestimmten Beitrag zahlst und dann ein ganzes Jahr vom Landwirt LM bekommst. Sowas würde denen jetzt gut helfen. Sowas gibts auch als Punktesystem im Kleinen schon bei uns. Sowas würd ich als Grieche jetzt hochziehen und mir dann bei Schafskäse und selbstgemachten Wein mit Freunden eins über den Staat lachen."

    Ganz genau, das ist einer der Wege die zum Ziel führen, so wie auch die Umsetzung der
    Permakultur.

    Sprengsätze werfen uns dagegen zurück, denn sie spielen der satanistischen Seite der Erde die Argumente zu, die sie sich wünschen, um ihre Pläne umzusetzen.

  1. drdre sagt:

    Manchmal kann man die Menschen verstehen wenn diese sich nicht mehr anders zu helfen wissen, obwohl Gewalt die letzte Option sein sollte.
    Besser ist der neue Trend in den Staaten wo die kleine Leute ihr Geld von den Grossbanken abziehen und diese auf Genossenschaftsbanken tragen. Weg von Morgan - Rockefeller - Rothschild und Co. hin zu kleinen Einheiten.

    Das trifft diese Abzocker richtig.
    Die Masse machts.

  1. Adrian sagt:

    dass man passagiermaschinen fernsteuern kann sollte eigentlich jedem bekannt sein. es gibt unwiederlegbare beweise dafür.. die nasa hat in den 70er crash tests mit boeing flugzeuge durchgeführt, bei denen ein genau abgemessener bereich getroffen werden musste:

    http://www.youtube.com/watch?v=AWuvGoKdWFM

    es ist fakt, dass man flugzeuge fernsteuern kann. wenn man es in den 70er konnte, dann doch in den 00er jahren noch viel besser/genauer..

  1. Toukatse sagt:

    Die griechische Gesellschft befindet sich schon laengst in einem chaotischen ... Gleichgewicht.

    Weiss doch jeder hier , dass "Bomben" und andere Machenschaften ( siehe auch die Ermordung des Jungen am 6.12.2008 )provoziert werden durch die Hintermaenner , die fuer das Desaster Griechenlands voll veranwortlich sind.

  1. @Frühlingsgefühle
    Bin ein großer Bewunderer von Holzer. Unsere Kräuter wachsen zwischen Rosen und anderen Blumen. Klappt prima.

    @ M. Koch
    Kleine Banken is schon gut aber ist dir schon mal aufgefallen, dass diese riesen Werbekampagne von den Sparkassen nicht mehr im TV kommt wo der Heli dann von der Sparkasse zur Landesbank fliegt? Die gehören zusammen haben sie damals so groß getönt in die Richtung "hier findest du mächtige Verbündete" bis dann raus kam dass es die mächtigen Verbündeten LBs waren die mächtig die Kohle verschleudert haben. Deshalb kommt jetzt wieder die kleinere Gehirnwäsche in der Glotze mit den vielen Filialen wo du nicht weit laufen brauchst und die kleinen Banken die noch vorsichtig mit dem Geld ihrer Kunden umgehen müssen lieber auf die Fähnchenwerbung setzen = sie versuchen sich wieder als Kundennah beliebt zu machen.

  1. frohnatur sagt:

    Shiryuu hat gesagt...
    "Aber letztlich muss man sich damit abfinden, dass es in irgendeiner Weise immer so bleiben wird, da der Mensch entweder keine Ideale hat und wenn, dann wirft er sie über Bord wenn sie nicht mehr passen."

    Genau richtig Shiryuu, aber der wahre Grund ist: die Menschen haben das Gebot "Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst" und alle weiteren Gebote des Schöpfers ausradiert. Daher sind diese gottlosen Heuchelgesellschaften dem Untergang geweiht. Das sage ich dazu und ich bin kein Kirchenmitglied. Aber ich weiss das es Gott gibt und Jesus Christus die verkörperte Wahrheit war, ist und ewig bleibt. "Wahrlich, ich sage euch, Himmel und Erde werden vergehen, doch meine Worte werden nicht vergehen."

  1. @frohnatur, genau die gleichen aussagen findest du auch im Hinduismus. Ich will allerdings die erkenntnisse von Jesus nicht schmälern. Jeder ernsthafte sucher wird auch ohne heilige Bücher auf dies grundessenzen kommen.

    Die menschen sind nicht von grund auf schlecht. Die erziehung machts. Schaue doch einmal auf den stuss und schmutz, der den jungen menschen serviert wird. Wundert dich da etwas? Gewalt, beschiss usw. Die jugend muss man nicht vor porno usw. schützen. Man muss sie aufklären damit sie sich selber ein bild machen können. Blöd sind die nicht. Ich habe selber vier kinder.

    Der gesellschaftliche umbau wird eine generation brauchen. Das war immer schon so. Anfangen muss man bei den kindern. Lasst sie nicht im stich.

  1. Ethik sagt:

    @Paraguayintern

    ja, so ist es. Man muss als Kind schon sehr klug sein um sich nicht vor den Erwachsenen - die meist nicht einmal wissen warum sie leben und was das hier alles soll - an der Nase herumführen zu lassen.

    Ich kann nur jedem Kind und Jugendlichen raten:

    Fragt sie Älteren immer wieder: WARUM?

    Lasst Euch nicht abspeisen (sonst fragt andere, den kleinen Buchändler um die Ecke) und achtet deutlich wenn Euch Euer inneres Empfinden mitteilt (Bauchgefühl) dass es noch immer nicht wirklich wahr ist - was das gesagt, argumentiert und gerechtfertigt wird.

    Beispiel: "Krieg ist unvermeidlich"

    Warum? Seid Ihr alle zu blöd für Frieden? ( blöd = an Bewusstsein mangelnd )

    Letzteres wäre der wohl der ehrliche Kommentar eines Kindes das nicht unter Bedrohung und Zwang zu Gehorsam leben muss.

    Das Prinzip:

    Wer sich der Macht unterwirft bekommt eine Belohnung in Form von Schokolade, guten Zeugnissen, Lohn & Gehalt und später ein Auto usw.

    Er hat aber leider seine authentische Empfindung geleugnet (die innere Sprache seiner Seele) und sich dem System geopfert bzw. verkauft in dem Bemühen zu überleben - was man aber niemand übel nehmen kann. Wir werden typisch unter Bedrohungen "erzogen" und jede Menge Desinformation - der Osterhase ist davon die harmloseste, lustigste Variante - zeigt aber dennoch dass man glaubt Kinder abspeisen zu können mit Dummgefasel.

    Doch jetzt, NUN ist es für Jeden der diesen Text überhaupt versteht möglich und auch wohl nötig Alles, wirklich Alles erneut zu hinterfragen.

    Beispiel:

    Warum haben manche das Recht alle Ländereien zu besitzen obwohl doch für jeden hier "ein Apfelbaum wachsen könnte" etc.

    Warum?

    Was ist Grundlage dieses vermeintlichen "Rechts"?

    Antwort:

    Reine Bedrohung, wenn Du nicht gehorchst bekommst Du Ärger und nix zu essen - notfalls werde ich Dich einsperren - weil ich das Recht "HABE" (Ich bin im Recht, Du nicht, meine Interessen sind die Richtigen, Deine nicht)

    Das gesamte gesellschaftliche System ist schlicht und einfach auf Dominanz (Beherschung) aufgebaut und jeder glaubt etwas gewinnen zu können wenn er darin mitturnt und nach oben strampelt - indem er nach unten tritt. Oben aber sind nicht die Wohltäter sondern die Skrupellosesten.

    Wie blöd sind wir denn - geht's noch?

    .

  1. Ethik sagt:

    @frohnatur

    Ja, richtig natürlich.

    Das Problem ist dass die Menschen glauben das Leben selbst (Gott bzw. das Absolute) überlisten zu können - ihr tragischer Fehler.

    Einstein sagte sinngemäss: Wenn ich die Relativität erkäre habe ich nicht damit gesagt dass es das Absolute nicht gibt!

    Der Durchschnittsmensch hat zunächst garnicht den Überblick um wirklich beurteilen zu können welche Art Schriften der Wahrheit nahe sind oder nicht, er glaubt einfach dass er selbst schon richtig zu denken, zu fühlen und zu entscheiden in der Lage ist - was aber bedeuten würde dass was er tut funktional harmomisch in jedwedem Kontext wäre.

    Da es aber typischerweise weit davon entfernt ist muss doch logisch geschlossen werden, dass er deutlichsten Mangel an Bewusstsein (Überblick, Verständnis) hat.

    Man muss schon eingestehen dass man wenig weiss um überhaupt weiser werden zu können.

    Wer glaubt, dass er immer Recht hat fährt auch immer erstmal an die Wand und dann erst denkt er nach - er denkt eben dannach (wenn's geknallt hat) – daher das Wort NACH-Denken.

    Es ist nicht viel anders als ob Blinde immer gegen die Wand rennen weil sie einerseits nicht glauben dass es eine Wand (Grenze) gibt und andererseits für ihren Zustand einfach zu unvorsichtig vorgehen (zu schnell oder unsensibel).

    Naja, da kann man seitenlang schreiben - so richtig blöd ist nur der, welcher glaubt dass sich Laotse, Buddha, Krishna, Mohammed, Jesus und viele, viele andere nur mit "Quatsch" beschäftigt haben nur weil die nachfolgenden listigen Trottel jede ihrer Lehren in ihren jeweiligen Machtorganisationen (Kirchen) welche nur vorgeben diese Lehren zu verbereiten immer verfälscht und für ihre Zwecke missbraucht haben und gar pervertiert, also völlig verkehrt dargestellt und verwendet.

    Das ist der Grund warum jeder ein langes Gesicht bekommt wenn er die Worte "Jesus" oder "Gott" oder "Allah", "Tao" hört. Diese Worte wurden allesamt missbraucht für den eigentlichen Lehren völlig zuwiderlaufende Machtinteressen.

    Ist ja auch völlig logisch dass dies versucht wird, denn der Machthaber kann ja nicht dulden dass das Volk, jeder Einzelne frei wird wie Jesus messerscharf und richtig ansagt:

    "Nur die Wahrheit macht Euch frei"

    Oder hat schon mal einer mit einer gefälschten Landkarte den Weg gefunden?

    Es ist alles logisch - wenn Du nicht die Wahrheit sagst, also alles was Du weisst, so kann der Andere Dir nicht vertrauen und wird seinerseits ebenso Informationen zurückhalten - aus "Sicherheitsinteressen". Man wird bald auch Geld zurückhalten und dann gar seinen guten Willen. Und dann bricht die Idiotenkultur einfach zusammen - und zwar einfach an diesem dauernden Bescheissen.

    Zu glauben dass Religion grundsätzlich nur Müll ist wäre so als ob jemand glaubt dass eine Giesskanne nicht zum Wachstum von Blumen beitragen kann weil ein paar Deppen sie als Waffe benutzen um Anderen damit auf's Hirn zu schlagen.

    .

  1. @Ethik, Du sprichst mir aus dem Herzen.

  1. Phantom sagt:

    @ Sly

    "Es wird vermutet, es war ein Anarchist!? Aha. Und den Reichstag haben die Kommunisten angesteckt, die Zwillingstürme die Moslems zu Fall gebracht..."

    Nicht zu vergessen, dass 1978 die RAF für das Celler Loch verantwortlich war, genauso wie 1980 im Bahnhof von Bologna die Roten Brigarden die bösen Übeltäter waren. (Ironie)

    Wer jetzt einen Geheimdienst oder ein anderes staatliches Organ verdächdigt oder beschuldigt ist ja eh gleich wieder ein Verschwörungstheoretiker... .

    Und wenn tatsächlich ein authentischer Terrorist die Tat in Athen begangen haben soll, wüßte ich nicht, warum ich das in irgendeiner Art und Weise bedauern sollte. Heute und in naher Zukunft werden mehrere Millionen Menschen stark zu leiden haben, dank einiger bestimmten freundlichen Schlipsträger in feinem Anzug (Kotz).

  1. Ghostwriter sagt:

    @Ethik

    Genau so ist es!

    Dázu kommt die menschliche Arroganz
    alles mit den begrenzten Sinnen
    aufnehmen und mit dem begrenzten
    Verstand erfassen zu können.

    Diese Grenzen sind sogar wissenschaftlich bekannt aber es wird so getan als ob sie nicht vorhanden sind, also schlicht
    geleugnet.

    Auch die Manipulierbarkeit der
    Menschen ist bekannt und doch tun die Meisten so als ob dies für
    sie persönlich nicht gilt.

  1. dootschi sagt:

    Hallo alle zusammen,

    danke an Freemann für die Info.

    @ Ethik - stimmt mit der Belohnung. Ein Horst Kriwetz kämpft seit Jahren in Österreich für die Umsetzung und wurde dafür ruiniert.
    @Frühlingsgefühle - Permakultur oder andere Lösungen. Die Allmend-Wiesen und Äcker gab es z.B. im Hotzenwald. Lösungen für gemeinschaftliches Zusammenleben und Gesellschaften gibt es genug. Es sind alle Lösungen da. Wir müßen sie nur benutzen. Eine Änderung kann aber nur stattfinden wenn unsere Kinder andere Denkweisen erfahren und erleben dürfen.
    @alle - Wenn ich einen Pickel am Gesäß habe der mich am Arbeiten , bewegen und sitzen hindert - kann ich abwarten bis er abheilt oder ich drücke ihn aus und arbeite weiter.
    Kleine Bombe und dann noch das falsche Ziel?
    Verdammt wenn mich ein Unternehmen um meinen verdienten Lohn betrügt und ich zertrümmere das Büro vom Buchhalter - was mach ich da. Sinnlos. Auch die Bombe.
    Ich denke der richtige Weg ist angesprochen nicht nur von Ethik oder Frühlingsgefühle.
    Was uns fehlt für die Ratten die sich die Erde untertan machen ist ein verhindern deren Tun für die Zukunft. Da gibt es für meine Begriffe nur eines. Ächten und Brandmarken. Das ginge z.B. durch ein Tatto relativ schmerzfrei. Das Ächten wäre ebenso durchzusetzen. Gleiche Strafe für denjenigen der sich mit so einem Aas einläßt oder redet.
    Denkt da mal darüber nach. Es gibt nichts schlimmeres - auch keine Todesstrafe als den Ausschluß aus der Gesellschaft.
    Eine Gesellschaft die keine Strafe / Konsequenz kennt wird ebenso zu Grunde gehen wie dieses erbärmliche Wirtschafts-Versklavungs-System.

  1. Martin sagt:

    Ich schätze das bringt nicht viel.
    Die Versicherung zahlt den Schaden und der öffentliche Hass auf die "Terroristen" wird nur noch mehr geschürt.
    Gewalt sollte immer die letzte aller Möglichkeiten sein.

  1. ups2009 sagt:

    Da war doch was ...

    Ein Schrei in MSM ... Synagoge - Griechenland - ....

    und totschweigen nach der Info das "NATO-Soldaten als Synagogen-Brandstifter verdächtigt"