Nachrichten

Audi-Werbung zeigt die Zukunft des Ökofaschismus

Montag, 8. Februar 2010 , von Freeman um 11:55

Was hab ich schon darüber geschrieben und gewarnt, die Ökofaschisten werden mit einer Ökopolizei auf uns losgehen und alles was wir machen nach "Umweltschädlichkeit" überwachen und dann selbstverständlich bestrafen. Jetzt guckt euch diesen Werbespot für den Audi A3 TDI an. Er zeigt wie die Zukunft sein wird.

Der Audi 2010 Green Car Super Bowl Werbespot der gestern Premiere hatte:


Die Botschaft des Videos lautet, es wird eine Ökopolizei geben, die unser Konsumverhalten überwacht und bei Übertretung sofort bestraft. So wird gezeigt wie einer der eine Glühbirne verwendet verhaftet wird. Wasser aus Plastikflaschen trinken ist verboten, Kaffee aus einem Styroporbecher auch. Wenn man in zu heissem Wasser badet wir man mit Handschellen abgeführt. Wer seinen Grünabfall im falschen Eimer entsorgt bekommt gleich Besuch vom Überfallkommando mit SWAT-Team und Hubschrauber.

Aber wenn man einen Audi A3 Diesel fährt, dann wird man von der Öko-Strassenkontrolle ausgenommen und darf weiterfahren.

Und dann die Botschaft "Green Police" wird mit dem Lied ständig wiederholt, richtig eingehämmert.

Das ist überhaupt nicht witzig, sondern bitterer Ernst, was die Werbefritzen sich da ausgedacht haben. So wird es sein, wenn die Fanatiker der Klimareligion und Ökofaschisten die Kontrolle über unsere Gesellschaft übernehmen.

In Australien gibt es diese Truppe schon, heisst "Carbon Police", also ist keine Utopie mehr. Und ein neues Gesetz wird alle Immobilien einer pflichtmässigen Umweltinspektion unterziehen, die bis zu 1'500 Dollar kostet, was die Energieeffizienz betrifft, wenn sie vermietet oder verkauft werden, um angeblich den CO2-Ausstoss zu minimieren.

Al Gore hat sicher bei diesem Video einen Orgasmus bekommen, denn das ist ja sein Traum, eine Ökopolizei, welche in unser Leben eindringen kann und die CO2-Emmissionen kontrolliert.

Was hat sich eigentlich die Chefetage des deutschen Autobauers Audi dabei gedacht? Sind die völlig gehirngeschädigt und plemplem? Da kommen doch beim Zielpublikum in Amerika sofort die Klischees vom II. Weltkrieg hoch, Audi = Deutsche = Kontrolle = Gestapo = Faschismus. Mit dieser negativen Botschaft will man Autos verkaufen? Oder geht es gar nicht um Autos, sondern es ist ein Beitrag zur NWO-Gehirnwäsche, schaut her ihr dummen Schafe, so wird eure Zukunft aussehen.

Der Werbespot lief gestern Abend während dem Endspiel für die Super Bowl, das Sportereignis des Jahres für die Amis, mit über 90 Millionen TV-Zuschauern. Eine 30 Sekunden Werbebotschaft kostet 3 Millionen Dollar. Das heisst, bei einer Minute die dieser Spot dauert, hat Audi 6 Millionen rausgeblasen, einfach so, ohne Produktionskosten für den Film, die auch in die Millionen gehen.

Aber das völlig absurde an dieser ganzen Botschaft ist ja, der saubere Biodiesel der hier angepriesen wird ist gar nicht sauber und umweltfreundlich, sondern noch viel schlimmer als normales Benzin. Von der Ökobilanz her benötigt man mehr Rohöl um Biodiesel herzustellen, als wie wenn man gleich Benzin daraus macht. Die Behauptung, hier geht es um Nachhaltigkeit und um einen nachwachsenden Treibstoff, ist doch wieder eine Lüge.

Der Dünger der eingesetzt werden muss für die Pflanzen, die Pestizide, die Traktoren für die Aussaat und Ernte, die Verarbeitung, der Transport und die Herstellung, ein totaler Verhältnisblödsinn. Dann werden Lebensmittel als Biomasse verwendet um diesen Treibstoff herzustellen. Wie pervers muss man sein um Nahrung für den Menschen zu verbrennen, um damit die Umwelt zu schützen? Die Klimafanatiker haben sie echt nicht mehr alle.

Lieber Gott, bitte schütz uns vor den Umweltschützern!

Hier könnt ihr an Audi eure Meinung durchgeben: kundenbetreuung@audi.de

insgesamt 82 Kommentare:

  1. tom_tom sagt:

    ... kann mich da nur anschließen, - witzig ist was anderes ...

  1. Ja, ja, George Orwell lässt grüssen! Und was Audi sich mit diesem Werbespot erlaubt, übertrifft die Grenze des guten Geschmacks.

    Ich fahre schon seit Jahren Audi, mein nächstes Automobil wird aber mit Sicherheit kein Audi mehr sein. Das steht schon mal fest!

    Ökofaschismus? Definitiv ja!

  1. Sly sagt:

    Ein Wahnsinn... mir fehlen die Worte

  1. Sly sagt:

    Na, wenigstens sieht man an dem Spot den Marktanteil von Audi.... nur ein Auto darf fahren... Tja.

  1. Bernman sagt:

    Das ist eine ganz unheilvolle Allianz zwischen Ökofaschismus und Kapital. Die profitieren gegenseitig voneinander, auf Kosten der Freiheit.

    Übrigens schlägt eine neuer Kinofilm in die gleiche Kerbe. Es geht um Kästners “Konferenz der Tiere”.
    http://www.kdt.film.de/
    Credo: "Ihr seid ja so schlecht......"


    Mir geht das alles nur noch auf den Zeiger!!!

  1. der_caine sagt:

    grusel, grusel!

    grüsse aus dem "imperium" der caine

  1. onlinealiens sagt:

    hmm...ich habe mal in der auto-bild vor jahren einen bericht über einen japaner der angeblich seinen TOYOTA MIT WASSER FÄHRT gelesen. es stand schwarz auf weiss.
    und es war kein april scherz.
    seitdem nie wieder was davon gehört.

    dieses video hat mir den anstoss gegeben nach dem bericht zu suchen. man muss nur nach toyota fährt mit wasser googeln und schon kommen solche berichte zu tage.

    inwieweit diese glaubwürdig sind, muss jeder für sich entscheiden:

    http://www.muslix.de/Loch/ding.htm

    http://userpage.fu-berlin.de/~gerbrehm/nw/wasserauto.pdf

  1. o sagt:

    das ist mehr als unheimlich...

  1. Taradat sagt:

    Ingolstadt.
    Das Audiwerk in Ingolstadt ist in den Morgenstunden des 8. Februars 2010 von der Europäischen Umweltschutzpolizei (EUSPOZ) besetzt und geschlossen worden. Grund: Die Herstellung und Entsorgung eines AUDI-Pkws kostet so viel Energie, dass man ihn damit durchschnittlich fünfzehn Jahre fahren könnte. Ferner sollen pro PKW-Einheit etwa 450.000 Liter Wasser verbraucht worden sein. Genauere Einzelheiten werden im Laufe des Tages bekannt gegeben ;-)

  1. haha ne oder ? wie wird das in zukunft ablaufen wir werden ja jetz schon im tv mit lauter ACHTUNG KONTROLLE und MEIN REVIER auf die Polizei Präsenz aufmerksam gemacht klar freeman das dient alles dem polizei staat

    das ist ja auch nicht verwunderlich weil die ja auch an den bilderberger treffen teilnehmen die autobauer
    mfg

  1. Ichnunwieder sagt:

    Das ist doch faszinierend. Man steht im Supermarkt und unterhält sich mit der Kassiererin und hinter einem...
    Man steht in der Unterwäsche daheim in der Küche und über einem der Hubschrauber mit Scheinwerfer.
    Im eigenen Pool wird man von einem Trupp Polizisten hinterrücks überfallen.
    Von dem Ökokram und dem angeblich besseren Auto mal abgesehen zeigt der Spot doch sehr genau in welchem Überwachungsstaat wir leben.

  1. cydonics sagt:

    Ich möchte eigentlich meinen alten "Trabant" wieder zurück...

  1. Super Sick!

    Leute, der gesamte technische Fortschritt soll rückgängig gemacht werden, um eine neo-feudale Sklavengesellschaft zu erschaffen!
    Mobilität ist Sklaven nicht gestattet. "Ortsabwesenheit" soll nicht mehr möglich sein, wie bei Hartz IV-Empfängern. Man muß sich seine Emmisionen, die ein Ausflug mit sich bringen würde vorher genehmigen lassen. Der neue Öko-Fascho-Sozialismus kommt, auch wenn die Mehrheit nicht mehr an den CO2-Hoax glauben sollte... Dann wird halt ein neues Gas gefunden. Dieser Werbespot ist Konditionierung für die Zukunft.



    Redpill Community

  1. Quadrillion sagt:

    Boykott dieser Pseudo-Ökoprodukten in grossem Stil! Das ist die einzige Sprache, welche diese Faschisten verstehen!

  1. bernd sagt:

    Verwundert bin ich immer wieder über die Menschen die bei sowas auch noch mitspielen (meine die im Spot oder auch in ähnlich gearteten Filmen).

    Sind die den nur blöd und haben keine Durchsicht für was sie da ihr schauspielerisches!! Talent hergeben.

    Achja ich vergass es geht ja immer nur um "KNETE"!!!!(Kotz)


    http://www.automobil-blog.de/2010/02/03/audi-super-bowl-kampagne-green-police-ein-pr-desaster

    Einige Amerikaner allerdings stören sich am optischen Auftritt der Audi-Polizisten und vor allem an ihrer Bezeichnung als “Green Police”, die sie unmittelbar mit der berüchtigten “Ordnungspolizei”, der sogenannten “grünen Polizei” der Nazi-Zeit in Verbindung bringen. Die Ordnungspolizei war in den 30er und 40er Jahren maßgeblich an der Verschleppung von Juden und anderen Verfolgten in Vernichtungslager beteiligt.

    Während das Herstellen einer unmittelbaren Verbindung zur Nazi-Zeit durchaus als sehr subjektiv bis weit hergeholt gelten dürfte, so sorgt die Kampagne aktuell für kontroverse Diskussionen und insgesamt einen schalen Beigeschmack. Ob Audi ein echter Imageschaden bevor steht, darf zum heutigen Stand zwar bezweifelt werden, eine direkte Verbindung zum Holocaust, dem wahrscheinlich schrecklichsten Verbrechen der Menschheit, wird Audi jedoch kaum gebrauchen können.

  1. silverback sagt:

    Vielleicht wollen die Reklame Leute uns sagen: Hört mal, es ist zu weit gegangen mit den Ökokak

  1. :S bin ich mal froh auf dem Land zu leben. Hier regt sich keiner auf wenn jemand am Sonntag Holz schneidet oder ein Bauer aufs Feld fährt.
    Audi verkauft seine Limousinen als Firmenwagen. Als Familienkutsche musst erst 3 Bausparer schlachten. Wir haben noch einen aber das ist mit Sicherheit der letzte Ingolstätter. Auch andere Hersteller bauen gute Autos. Außerdem erinnert mich diese Glühbirnsche-Beleuchtung in den Scheinwerfern immer an ein - na ja - Herbertstraße

  1. cydonics sagt:

    Die totale Überwachung finde ich gut!
    Ich lass' mir einen Chip implantieren! Gleich nach der Geburt!
    Hier einige Vorteile:
    - will ich mit meiner Frau ins Bett, werde ich deaktiviert, falls sie oder ich kein Verhütungsmittel benutze...
    - will ich mir ein Auto kaufen, entscheidet der Verkäufer, was ich mir leisten kann und was zu mir passt...
    - will ich ins Gasthaus gehen, entscheidet die Gesundheitsbehörde, was ich essen und trinken kann und mit wem ich am Tisch sitzen kann...
    - will ich zu Hause den Sonntagsbraten mit einem grossen Messer zerteilen, werde ich abgeschaltet, damit kein Mord passiert...
    - liege ich dann endlich in meinem Grab, kann jeder auf meinem Grabstein lesen, warum ich abgeschaltet wurde und wie lange ich brauche, um ENDGÜLTIG zu verschwinden...
    Nach den Nachteilen suchen die von mir gewählten Volksvertreter und ich selbst fieberhaft und bislang ohne Ergebnis! Vielleicht sollte ich klagen...

  1. Kesselhaus sagt:

    Welche Werbeagentur steckt eigentlich dahinter ?
    Hat die sich das Konzept ausgedacht ?

  1. Chris sagt:

    Leute, ich weiß nicht wieso regt ihr euch so auf? Drauf geschissen, zeigt ihnen, den Konzernen, Banken, Politikern doch mit heruntergezogener Hose die A...ritze.

    Es liegt ganz alleine an euch selbst!

    Auto?

    Für was?

    Rad fahren, zu Fuß laufen stärkt euer Immunsystem, bringt Kondition, erfreut euren Herzmuskel und ihr werdet so vom staatlichen, pharmazeutisch gesponserten krankmachenden Gesundheitssystem unabhängig.

    Kümmert euch um eure Quellen für Fleisch, Gemüse und Obst und kackt auf REWE und Konsorten.

    Werdet beruflich mit innovativen Ideen selbstständig und versklavt euch nicht für Hungerlöhne an GmbH's und Aktiengesellschaften.

    JEDER IST SEINES GLÜCKES SCHMIED!

    Ich bin 38, selbstständig, total autark vom Staatsterror und in spätestens 5-7 Jahren geh' ich in Rente.
    Rente auf Jamaika und die Bilderberger, CFR'ler und die vom Römer Klub können mich "kreuzweise". :D

    Wie schön wäre die Welt, wäre das Lebensmotto aller Schlafschafe :

    Ihr könnt mich doch alle mal am Arsch lecken!

  1. Sly sagt:

    Ward Ihr schon auf der Audi-Homepage? Dort wird für eine "Anschlussgarantie" geworben! Wie wäre das, ihr Österreicher, braucht ihr mal wieder eine ANSCHLUSS-Garantie? Immerhin passt das sehr gut zum Werbefilmchen...

  1. Shiryuu sagt:

    achja Österreich plant ein "intelligentes Stromnetz", sprich das Stromnetz soll entscheiden wann du Wäsche waschen darfst etc. Das vordergründige Ziel ist natürlich die bessere verteilung der Kapazitäten ( Momentan gibts ja große Verbrauchsspitzen am Morgen und Abends) um die Kapazitäten besser ausnützen zu können.

    Man stelle sich aber mal vor was theoretisch damit möglich wäre!

  1. Unsere werbeschaffenden Gehirnwäscher haben ja schon immer ein Hang zum Randdebilen, aber das schlägt dem Fass echt den Boden aus. Ich kann mir das Pack in den Werbeagenturen genau vorstellen, wie sich auf die Schenkel klopfen ob Ihrer dämlichen Witzchen und sich dabei noch in Hose pissen.

    Echt lustig so ein Polizeistaat

  1. Diese Pläne werden alle scheitern. Ganz einfach weil bald (1-3 Jahren?) die Menschen nur noch um das Überleben kämpfen werden. Was kommt ist Gewalt, Chaos, Bürgerkriege, Gesetzlosigkeit in jeder Hinsincht, die Menschen werden alles mit den Füssen zertreten. Glaubt mir, ein Jahr, zwei Jahre, drei Jahre, 4 Jahre? Überall (fast) weltweit wird man unsere bisherige Welt nicht mehr erkennen.
    Peter Maurer

  1. Kesselhaus sagt:

    Habe gerade gesehen, dass es auf Youtube noch etliche Videos zu "Green Police" ohne Audi-Bezug gibt.

    Hat sich Audi hier lediglich eine Konzeptidee für seine Werbekampagne für neue Autos maßschneidern lassen, oder steckt versteckt Audi selbst dahinter ?

    Wer sind denn die Urheber der "Green Police" Kampagne ?

    Das hier ist die Fortsetzung des obigen Clips:

    www.youtube.com/watch?v=W7LosBGtyf8

  1. arcfk sagt:

    sry für offtopic, aber was ist das bitte für ein tier bei minute 0:43?

    oO

  1. lol, was ist den mit euch los, das ist doch mehr als nur lustig ! eigentlich macht sich audi ja über ökos lustig ,, den das auto selbst ist sicher alles andere als wirklich umweltfreundlich !!

  1. Cornel sagt:

    Wie originell. Sind die noch zu retten? Vorsprung durch Militanz? Der Spot erinnert mich an den Film "Farenheit 451" mit seinen Bücher-verbrennenden Feuerwehrmännern. Utopie? Bedenklich wie dümmlich und schamlos das Kapital/Industrie uns den Überwachungs- und Polizeistaat und ihre veralteten Produkte verkaufen wollen. Klappt aber nicht meine Damen und Herren! Und was ist das für ein seltsames Tier (0:42) das den Ami-Laster beschnüffelt? Dinosaurier, Ameisenbär oder gar ein gentechnisch veränderter Politiker?

  1. showcase88 sagt:

    also ich finde den werbespot gut. er zeigt zurecht, wo es hingehen kann, wenn sich nichts ändert. und wenn man mal die benziner außen vor lässt, sind die clean diesel tdi-modelle doch sehr fortschrittlich und umweltschonend. audi kann ja schlecht damit werben, die umwelt zu schonen und aufs auto fahren zu verzichten.

  1. m. sagt:

    Es geht immer noch krasser......nix Science Fiktion. Realität.

    In der EU:
    "Paramilitärs treiben Stromgeld ein"

    http://www.tagesschau.de/ausland/tschechien188.html

  1. Bernhard sagt:

    Na na, lieber Freeman, nun werd ned gleich hysterisch :). Das es so nicht kommen wird, ist uns wohl allen klar, so dumm kann denn keiner mehr sein, geschweige denn von Audi.
    Mittlerweile wissen, ahnen und fühlen die Menschen, das sie verarscht werden, klar, sind wir ja auch Teil der Natur und leben, ob wir wollen oder nicht, auch irgendwie in Symbiose in unserer Welt. Menschen wie du, die die Wahrheit in die Welt tragen, brauchen sich nicht zu fürchten.

  1. redlope sagt:

    "Lieber Gott, bitte schütz uns vor den Umweltschützern!"

    nun, den Satz kann ich leider so nicht unterschreiben.
    Eher sollte es heißen:
    "Schützt uns vor dem Mißbrauch des Umweltschutzes für Macht- uund Konzerninteressen"

    Denn ich halte Umweltschutz schon für sinnvoll. Ich will in einer sauberen Umwelt leben und ungiftige Nahrung zu mir nehmen. Es ist nun mal schöner, wenn die Flüsse nicht stinken und die Wälder gesund sind. Ich gehe gern auf Vogelpirsch und fahre gern Fahrrad.

    Trotzdem finde ich es widerlich, und da schließe ich mich gern der Kritik hier an, wie der Umweltschutzgedanke als neue Möglichkeit zu Kontrollwahn und Geldmacherei entdeckt worden ist. Die Glühbirne und die sogenannte "Umweltprämie" waren der Anfang - beides im Übrigen von mehr als fragwürdigem Nutzen für die Umwelt. Es wird der Umweltgedanke für Geschäfts- und Machtinteressen mißbraucht. Das ist sehr praktisch, weil viele Menschen, die dem Umweltschutz an sich positiv gegenüberstehen, so dazu gebracht werden, das System zu unterstützen und sich anzupassen.
    So kann auch gut moralischer Druck ausgeübt werden und der faschistische Polizeistaat erhält zumindest am Anfang eine breite Zustimmung im gutwilligen Volk, das leider erst zu spät bemerkt, welches Schindluder mit den Menschen und auch der Umwelt getrieben wird.
    Der Umweltschutz wird zum Vorwand im Privatleben herumzuschnüffeln, wie auch KiPo und Terror - und wird dadurch leider auch bei vielen kritischen Mitbürgern diskreditiert!

    Denn während beim "kleine Mann" die Glühbirnen und Duschköpfe kontrolliert werden, düfren Konzerne wie Monsanto weiter die Biosphäre vergiften und werden undichte AKWs weiter munter betrieben... etc...

  1. Kesselhaus sagt:

    Hallo Freeman ich habe hier noch etwas gefunden.

    Anscheinend stammt die "Green Police" Kampagne doch von Audi selbst "Audi Social Media Campaign".

    http://theinspirationroom.com/daily/2010/audi-green-police/

    http://www.dexigner.com/digital/news-g19959.html

    Das eigentliche Lied "Dream Police" stammt von Cheap Trick (1979 hit single)

    www.youtube.com/watch?v=dFkbSAH7yb4

  1. Hallo freeman,

    Leider ist die Entwicklung des Ökofaschismus schon viel weiter, als selbst Du womöglich ahnst. Der Werbespot ist ja "noch" Utopie, aber die Realität sieht schon viel finsterer aus. Heute mit Video-Bericht in der ARD Tagesschau! CEZ, der tschechische Energiekonzern, schickt längst bewaffnete Sondereinheiten, die wie das SEK auftreten, als Rollkommandos zu säumigen Stromkunden. Diese CEZ-Leute werden sogar in regelrechten Terrorcamps ausgebildet. Der Lissabonvertragsfaschismus läßt höhnisch grüßen!

  1. Bòógeyman sagt:

    ...wer glaubt, dass es soweit net kommen wird und dass es lächerlich ist, der bedenke dass wir schon so lustige plaketten auf den autos und "umweltzonen" (lol)in den städten haben...

  1. Freeman sagt:

    Das Tier ist ein Nasenbär, der in den Augen von Audi besonders gut die Umweltsünden erschnüffeln kann. Sieht man am nächsten Video auf Youtube.

  1. cydonics sagt:

    Hallo Freeman!
    Seit mehr als zwei Jahren verfolge ich Deinen Blog.
    Es bleibt nur eines zu sagen:
    DANKE!!!!
    und vielleicht noch das:
    DANKE!!!!

  1. Dirk sagt:

    Nur noch abartig !

    Ich kündige meinen Aufenthaltsvertrag auf der Erde mit sofortiger Wirkung und will sofort auf meinen Heimatplaneten.

  1. Ella sagt:

    Ich war gestern auf einer Superbowlparty eingeladen und die Zuschauer fanden die Audiwerbung eher irritierend und nicht witzig.

    Ich habe meinen Bekannten erklaert, dass z.B. die Szene mit den Plastiktueten und auch die Szene Muelltonnenkontrolle der Realitaet in Europa schon sehr nahe kommt.

  1. Gute Arbeit Freeman,
    ich verfolge deinen Blog schon eine ganze Weile.
    Ich hoffe mein erster Kommentar übersteht deiner Prüfung.

    Meine Meinung zu diesem Thema ist

    Vom Kapitalfaschismus in den Pseudoumweltschutzfaschismus.

    Ich bitte um Mithilfe, mir stellt sich eine dringende Frage, die Ich trotz zeitaufwendiger Suche nicht beantworten kann.

    Welches Gesetz regelt, wer in der BRD Geld herstellen darf? ob nun in Papierform oder als elektronisches Sichtguthaben.

    Für jegliche Hinweise danke ich vorraus.

  1. Marco sagt:

    Schon mal daran gedacht, dass die Designer der Werbeagentur durchs Hintertürchen vielleicht eine Botschaft vermitteln wollten? Dass sie vielleicht auch nicht alle gleichgeschaltete, gehirntote Roboter sind?
    Sondern dass sie damit unter Umständen einen Wink mit dem Zaunpfahl getarnt als Werbeclip ans Publikum gesendet haben?
    Dass das vielleicht auch als Kritik aufgefasst werden sollte?
    Schlagt mal Ironie nach ... kann nicht schaden. Zumindest eurem Herz nicht - das würde weniger belastet und nicht gleich einen Kasper kriegen, wenn ihr mal lachen statt schreien würdet ;)

    just my 2 cents

  1. Maik sagt:

    Das ist das lustige daran. Die Schafe denken, wenn sie alles mitmachen passiert ihnen nichts, aber sie sind viel zu dumm die ganzen Regeln zu behalten, nur clevere werden klarkommen.

  1. "Ich bin 38, selbstständig, total autark vom Staatsterror und in spätestens 5-7 Jahren geh' ich in Rente.
    Rente auf Jamaika und die Bilderberger, CFR'ler und die vom Römer Klub können mich "kreuzweise". :D"

    ACHTUNG, ACHTUNG!!! Räumen sie die Insel, denn sie sitzen auf Uran, Kohle, Erdgas, und was wir in wenigen Tagen, hier für abbaufähig erachten. Das is kein Scherz und abbaubar sind nur eure Reserven, eure Alterversorgung!

    Eine "Ich-mach-mich-vom-Acker"-Strategie kann nicht für alle aufgehen und eine Flucht birgt die Gefahr der Verfolgung. Ohne die Abschaltung der Matrix und echte alternative Gesellschaftsformen, die dem aufkeimenden Bewusstsein Rechnung tragen, wird es überall auf der Welt zur Hölle werden. Da kannst soweit wegschippern, wie die willst.

    Der aufmerksame Beobachter wird sich über solche Spots wenig wundern, da die Matrix Spuren hinterlassen muss. Urvölker haben das Lesen von wenigen Indizien, perfektioniert und wir könnten soviel lernen.
    Eines Tages wird das Wissen um die eigene Natur wieder sehr gefragt sein. Schützt bekannte Quelle, tragt sie weiter!

    Überlegt wo ihr der Matrix und damit die kommende Versklavung, tiefe Wunden zufügen könnt.
    Eine "Nach-mir-die-Sinnflut"-Zerstreuung (Jamaika!) ist sicher nicht die Antwort. Habt Eier in der Hose, wir sind HIER und wir bestellen den Boden für unsere KINDER.
    Habt Eier in der Hose und trennt euch von Bequemlichkeiten, die in naher Zukunft euer Leben (Sichtum ist zu bekämpfen!) kosten könnten.

    Ich hab schon vor Jahren meine Couch entsorgt und seit dem nie bereut, sowie vieles andere.
    Schmeißt sie vor Eure Tür und verbannt ihre falschen Angebote.

  1. Liekedeeler sagt:

    Mein erster Gedanke: Das geht nicht, das ist zuviel.
    Mein zweiter Gedanke: Vielleicht doch, aber anders....

    Das Lied ist eigentlich von Cheap Trick und heißt Dream Police, hier der Text, damit ihr selber sehen könnt:

    The dream police, they live inside of my head.
    The dream police, they come to me in my bed.
    The dream police, they're coming to arrest me, oh no.

    You know that talk is cheap, and those rumors ain't nice.
    And when I fall asleep I don't think I'll survive the night, the night.

    'Cause they're waiting for me.
    They're looking for me.
    Ev'ry single night they're driving me insane.
    Those men inside my brain.

    The dream police, they live inside of my head.
    (Live inside of my head.)
    The dream police, they come to me in my bed.
    (Come to me in my bed.)
    The dream police, they're coming to arrest me, oh no.

    Well, I can't tell lies, 'cause they're listening to me.
    And when I fall asleep, bet they're spying on me tonight, tonight.

    'Cause they're waiting for me.
    They're looking for me.
    Ev'ry single night they're driving me insane.
    Those men inside my brain.

    I try to sleep, they're wide awake, they won't let me alone.
    They don't get paid or take vacations, or let me alone.
    They spy on me, I try to hide, they won't let me alone.
    They persecute me, they're the judge and jury all in one.

    'Cause they're waiting for me.
    They're looking for me.
    Ev'ry single night they're driving me insane.
    Those men inside my brain.

    The dream police police police
    The dream police,police police
    The dream police,police police

    Auf youtube gibts n ganzen "greenpolice"-chanel. So blöd, daß es schon wieder gut ist.
    Ein Depp von den Cops veranstaltet ein "Ökoquiz": http://www.youtube.com/user/greenpolice#p/f/5/lKHsi9yseic

    Und Cheap Trick würde ich nun nicht in die Nähe von Fascho-Staat rücken wollen...


    Könnte man die ganze Sache nicht auch als Tabubruch sehen? "Tabu" hier im Sinne von "tief in uns verwurzelten Vorstellungen / Überzeugungen"
    An den bisherigen Kommentaren sehe ich doch, daß "die Polizei", "der Staat" immer noch Angst auslösen können - die "andere Fraktion" ist eben mächtiger als wir...

    Oder vielleicht doch nicht ??

    Wenn man nur 50% von dem, was freeman in seinem Blog schreibt glauben würde, dann wäre man doch fest davon überzeugt, daß die ganze Schlipsfraktion recht bald am Ende ist - habt ihr denn davor schon wieder Angst?

    Mit diesem blöden Audi-clip werden unsere Freunde und Helfer (was ja auch fast immer ironisch gemeint ist) zu Kaspern und Deppen in einer Klamauk-Schau. Ich finde, es ist besser, über etwas zu lachen, als Angst davor zu haben.

    Mit Gelächter über die Macht beginnt die Erosion der Macht, die ja nur auf der Angst in unseren Köpfen basiert - so gesehen ein durchaus positiver Beitrag der Fa. Audi...

  1. colombelle sagt:

    Der Scheiss soll noch eine Info rüberbringen.(im hintergrund)

    DU SOLLST ANGST UND RESPEKT VOR DEM LANGEN ARM DES GESETZES HABEN
    DEEEER POOOLIZEI!!!!!!!!

    P*O*L*I*Z*E*I*

    Omg ich kann das Wort schon nicht mehr hören,dazu noch jeden Abend diese Polizeikake im Tv(nee ich guck das schon lange nicht mehr,ich tu mir das nicht mehr an)das ein halbes Jahrhundert die Menschen einschüchtert und dann sowas noch.

    60 Jahre PSYCHOTERROR hinterlässt einiges an Schaden bei den Menschen.
    Deswegen versteh ich Freeman nur zu gut ,wenn er sagt dass die Massenmedienhuren am meisten dazu beigetragen haben am Leid der Menschen,seit dem zweiten Weltkrieg.

    Sie behaupten Bin Laden sei ein Terrorist(Gott sei seiner Seele gnädig),ja aber sieeee,diese Faschisten der westlichen (zivilisierten)Länder sind !PSYCHOTERRORISTEN.!
    Wobei ich mir die Frage natürlich nicht zu stellen brauch,was denn nun schlimmer ist von beiden.

    Ja der zweite Weltkrieg ist nicht vorbei und der kalte Krieg ist auch nicht vorbei!Kein Krieg ist vorbei!und es werden noch welche dazu kommen,biss das Glas übergelaufen ist,und wir einen neuen driten Weltkrieg haben.
    Das wollen sie doch.
    Kriege die nur gegen einen Feind gerichtet sind.... DEM BÜRGER.

    Und dieser Audi will ich auch nicht.
    Ich fahr seit vierzehn Jahren einen alten Diesel,und auf den ist verlass!!
    Ich gab dem schon alles zu trinken grüner Diesel,roter Diesel,Benzin,und sogar schon eine Flasche Schnaps hab ich einmal reingetan als ich mit Freunden am wochenende unterwegs war,um zu sehen ob der noch fährt.Da haben wir gelacht!Kein problem,die Karre war dankbar für den Schnaps.
    Und ich hab schon etliche neue teure Autos am Strassenrand gesehen die nee Panne hatten Audi BMW Mercedes usw,und bin lachend vorbeigefahren.
    Es ist nicht der Luxus der im Leben zählt Leute,nee es ist das zusammen halten gegen einige Feinde,die uns das leben seit mehr als sechzig Jahren zur HÖLLE machen!

  1. @ Marco
    "Schon mal daran gedacht, dass die Designer der Werbeagentur durchs Hintertürchen vielleicht eine Botschaft vermitteln wollten? Dass sie vielleicht auch nicht alle gleichgeschaltete, gehirntote Roboter sind?"

    ... wie blöd! Wir haben ihre lustigen Filmchen seit Jahrzehnten, fehlinterpretiert?!?
    Sie wollten schon immer nur unser Bestes?!?

    Kauf das Auto und hab Spaß dabei! Freie Fahrt für Dich, alle anderen bleiben zurück und werden versklavt!

    Nun ja ... die Botschaft sollte klar sein.

  1. anywhere777 sagt:

    audi sollte beim nächsten dreh die a7 richtung hannover- hamburg wählen.

    alle 100 meter eine überwachungskamera - beidseitig versteht sich. (da kann man sich nicht mal mehr unbeobachtet an die ... fassen.

    wäre doch die ideale umgebung für scheissvideos dieser art.

  1. Chrissy sagt:

    ich finde dieser spot ist eine interessante parodie auf den ganzen öko-wahn und dem überwachungsstaat. sicher ist der A3 auch nicht umweltfreundlicher als andere autos in vergleichbarer kategorie.
    die herstellung eines solchen öko-diesels ist sicherlich auch nicht gerade umweltfreundlich daher sehe ich wirklich keinen sinn in diesem treibstoff.

    ich bin der ansicht, dass sich jeder das auto kaufen sollte was er gerne hätte (was leider abhängig vom verfügbarem kleingeld ist) und seinen spaß damit haben, was öko-terroristen sagen ist mir egal, die können ja gerne zu fuß gehn ich verzichte jedenfalls nicht "der umwelt zuliebe" auf mein auto und somit auf meine mobilität

  1. Vergötzung von Autos ist Teil dieses Teufelsanbeter-Systemes das uns zu regieren versucht (nicht mehr allzulange erfolgreich wie ich glaube). Das materielle Konsumstreben wurde uns von Klein auf tief eingebrannt in Medien, Schule und überall..

    lern fleißig,
    schreib gute Noten,
    streng dich an,
    strampel kräftig in unserem Hamsterrad,
    verdien viel Geld,
    dann hast du es mal besser,
    fahr ein tolles Auto,
    mach große Reisen etc...
    dann gehts dir gut.

    Blablablanaturfernerblödquatsch
    hochzehn ist das!!

    Ich bin auch für Boykott auf der ganzen Linie solange die NWO- Satanisten die Erde regieren und komme hier prima ohne Auto klar, ich vermisse es nur selten. Mein Büro hab ich zu Hause, so entfallen auch die lästigen Fahrzeiten. Wenn es absolut ohne Auto nicht ginge, dann würde ich eines so klein und leicht wie nur möglich wählen oder Autogemeinschaften mit Nachbarn.

    Wer sich hier echt praxisnah mit voll fahrtüchtigen, oder umrüstbaren, erwerblichen Wasserautos oder im Vergleich zum Otto-Motor Auto super sparsamen Autovarianten (2 Liter Auto oder ähnliches) auskennt (nicht nur Links zu youtube oder dergleichen die gibt es zu Hauf sondern praktische Erfahrung), bitte mich gerne anmailen!

    Tobias
    l-f-v@web.de

  1. ring of fire sagt:

    wiedermal was zum klimabericht:
    http://www.schweizerbauer.ch/
    htmls/artikel_20643.html

  1. bald gibts eine Moralpolizei, jeder nichtssagende Furz wird von irgendwelchen Web 2.0 Leuten durchanalysiert, bis ein Skandal daraus entsteht.

    Btw. bei täglich austerbenden Tieren (z.b. Tiger sind gibts bald nur noch in Zoos) von Ököterror zu reden, ist an Hohn nicht weiter zu überbieten.

    Es ist ja so einfach, daheim als Held vorm Computer zu hocken und nachgeplapperte Phrasen zu dreschen.

  1. Sascha sagt:

    Ich weiss nicht wieso hier alle so abdrehen.
    Das ist ein Werbespot. Sowas nennt man "PR". Oder "sich vermarkten".

    Also ich fand die Werbung ziemlich genial.
    Audi hat die "Grüne Welle" in einen shcönen kleinen Satire-Spot verwandelt.

    Also ehrlich Leute, kommt mal runter.

  1. Blacky sagt:

    ich finds hier jeden tag lustiger auf deiner seite - der "finanzelite" wird glaub ich so langsam schwindelig vor angst ;D;D;D;D;D

    HAHA!SIE HABEN KENNY GETÖTET! ;D

  1. Christoph sagt:

    Das lied heisst Dream Police von Cheap Trick,es wird nicht Green Police gesungen sondern Dream Police...

  1. Holger sagt:

    Wenn Freeman mal Mail-Adressen,wie hier von dem "Kundenservice von Audi" bereit stellt (oder gestern/vorgestern vom ZDF) - nutzt diese! Zwei Minuten geisttextliche Arbeit (aber vernünftig) und ab damit.

  1. Winston sagt:

    Es handelt sich hierbei um einen Werbespot? Muss nur weil ich einen Mini Fahre nicht in der Schlange an der Mautstelle stehen und kann mich so frei bewegen? Nein. Der Spot reagiert auf die in den USA gestiegenden Benzinpreise. Auch in den USA ist ein umdenken auf Verbrauchsärme Modelle eingetreten. Sicherlich auch aus einem ökologischen Hintergrund - aber ganz sicher auch aus Kostengründen. Betriebskosten.

    Ich denke du hast bei den interprettion der Werbung ein bisschen zu viel Phantasie an den Tag gelegt.

    Meine eigene Erfahrung zeigt - jedes mal wenn ich an der Tankstelle stehe würde ich mir wünschen meinen Durchschnittsverbrauch auf den eine A3, Toyota Prius reduziren zu können.

    Was das Nazi-Image angeht. Sollten die Ammis die wirklich in den Clip interpretieren - Dann ist dies eher ein Hit dort. Die sind ganz verrückt nach dem Deutschen kram dort. Die zahlen für Objekte aus dem Dritten Reich ein Vermögen.

    Ich denke der Clip ist angemessen und ja - es ist eine Werbung. Ich habe schon oft Werbungen gesehen die ich wirlich unter aller Sau fand mit der Nachricht die diese Verbreitet hat.

  1. Ich will mal Euch was fragen!
    Vor gut 5 Jahren habe ich zwei Studenten aus FRankreich im TV gesehen, die hatten ein Auto gebaut das mit 200 Atmosphären Luft gefahren ist. So waren 200 km mit 90 km möglich. Sie NASA hatte damals den Tank gesponsort. Tage später war die Webseite offline und die Typen verschwunden. Nix mehr. !! Vor kurzen hörte ich wieder davon von einen Techniker , ich meine mich erinnern, von SEat. Entweder liegen die Beiden auf dem GRund von einem See oder millionen schwer in der Südsee? Sie hatten übrigens damals einen alten Fiat UNo umgebaut ! Kann sich jemand daran erinnern, oder bin ich alleine..?! Danke Euch !

  1. Robert sagt:

    hm ... mir kommt das schon so stark überzogen vor, dass ich das fast schon für gegenpropaganda halte. könnte es sein dass Audi keinen bock auf den ökofaschismus hat? man könnte das auch so interpretieren wie ich finde.

    allerdings hab ich mir die freiheit genommen mit einer gehörigen portion skepsis selbst bei der kundebetreuung nachzufragen.

    greetings,
    Big Z

  1. Freeman sagt:

    Du meinst Autos die mit Pressluftfahren. Hab diesen Artikel damals darüber geschrieben:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2008/01/autos-die-nur-mit-luft-fahren.html

    Pressluft wäre sowieso die aller beste Technik, weil sehr bewehrt und einfach. Ideal ist die Speicherfähigkeit der Energie in Tanks bis zu 90 Atü. Ich helfe gerad bei einem Projekt wo ein ganzes Haus mit Pressluft betrieben wird, inkl. Stromerzeugung. Das Konzept ist genial weil so simple.

  1. Schrauber sagt:

    Hilfe - ich bin ein Ökoterrorist!!! Fahre meinen 20 Jahre alten Vectra aber trotzdem weiter. Das beste, man schickt Al Gore und seine Vasallen zum gemeinsamen grasen auf eine einsame Insel - aber nur mit Oneway-Ticket....

  1. mm-meissner sagt:

    Mal davon ab gesehen das es hier um einen ironisch überspielten Werbefilm geht, sag mal Freeman, was genau ist schlecht am Energiepass für Immobilien?
    Der Energieverbrauch einer Wohnung oder eines Haus ist eine sehr wichtige Information für einen möglichen Mieter oder Käufer, es geht dabei wohl eher um Verbraucherschutz als um Ökofaschismus.

  1. m. sagt:

    Punk Video vom Allerfeinsten!
    Passt zu dem crap von Audi wie die Faust auf das Auge .o)

    http://www.youtube.com/watch?v=vXi4Yan6fYk&feature=related

  1. Marco sagt:

    @MatrixBeobachter:
    Dass du so einiges fehlinterpretierst, das glaube ich sogar.

    Wo schreibe ich, dass ihr seit Jahrzehnten falsch deutet?
    Zitiere die Stelle in meinem Text bitte.

    Es geht nur um den Clip. Über nichts anderes habe ich eine Aussage getroffen.
    Du solltest nicht mehr lesen, als geschrieben steht.

  1. na danke, @chris
    von den kisten (gp-überwacht
    ? flensburg-überwacht? besteuer-überzogen? co2konto-belaster?) nabele sich der freiseinwollende mensch beizeiten ab; sie sind nicht seine;
    fahrrrrrrad ist angesichts der jahreszeit eine bizarre option, freilich...
    (wie machen die das eigentlich - mit dem wetter? jemand ne idee?)

  1. Das einzigste was mich wirklich hat aufmerken lassen war die pressluftgeschichte.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Irgendwie sind die "Green-Police-Leute" ja auch putzig! Sie sehen genauso aus, wie die grünen Motorradfahrer, die es mal in Paris gab! Deren Aufgabe war es, Hundehaufen mit den am Motorrad angebrachten Saugvorrichtungen zu entsorgen! :-)

    Ich schwanke zwischen Beklemmung und hochgradigem Amusement, wenn ich diesen Spot sehe!
    Vielleicht ist sogar versteckte Kritik darin (Gühbirne) oder eine Konditionierung?
    Eins ist jedenfalls sicher: der Umweltschutz wird für Macht mißbraucht, da bin ich voll auf einer Wellenlänge mit Euch!
    Und ja, die Manager der Autoindustrie nehmen auch an Bilderberger-Konferenzen teil!
    Jedenfalls haben die von Audi sich so oder so einen Bock geschossen!
    Humor kann eine sehr tödliche Waffe sein! Genau wie die Aktionen in Bayern, wo mit angemeldeten 2 Mann-Versammlungen, ein völlig debiles, verfassungsfeindliches Gesetz ad absurdum geführt wird!
    Deshalb können wir auch mal herzhaft über solche Spots lachen! Die Menschen werden immer wacher und machen Aktionen!
    Wir zahlen Steuern für unsere Ausatemluft, wir zahlen Steuern um die Banken zu retten, wir melden demnächst an, wenn wir mit unserem Nachbarn politische Inhalte erörtern wollen! Ach ja, und wir tragen die volle strafrechtliche Verantwortung für Produkte, die wir selber gar nicht produziert und in Umlauf gebracht haben! Vielleicht sollten wir alle mal nachts um 3 Uhr unsere geliebte Angie oder ggf. anderen politischen "Führer" anrufen und fragen ob wir den jetzt auch unseren ehelichen Pflichten nachkommen dürfen, natürlich nur ausgewogen, ohne überflüssige Akrobatik, damit wir nicht allzu viel Co² produzieren!? :-)
    Diese machtgeilen Vollpfosten demontieren sich selbst mit jedem neuen Tag ihrer Produktion an mentalen Dünnschiss! So behämmert kann jetzt doch keiner mehr sein, um nicht zu merken, dass er/sie als völlig debil von unseren "oberen 10000" angesehen wird!
    Wir beantworten diese Höflichkeit am besten mit Götz von Berlichingen! :-)

  1. Quadrillion sagt:

    Hall Freeman: Jetzt gehts an's Eingemachte! Du wirst bald für jededeiner "Verschwörungstheorien" Steuern bezahlen!
    Irrer Plan: Obama-Berater Cass R. SUNSTEIN, dem jetzigen Chef von Obamas Office of Information und Regulatory Affairs, will Steuer auf »Verschwörungstheorien« – oder sie gleich verbieten.

    "Gehören Sie auch zu den Leuten, die glauben, dass die »Klimakatastrophe« ein Schwindel ist? Dann ziehen Sie sich mal warm an. Denn ein Berater des ach-so-guten US-Präsidenten Barack Obama hat vorgeschlagen, solche Theorien zu verbieten, zu besteuern und/oder die Wahrheitssuchenden zu unterwandern und von ihrer Meinung abzubringen. Der Vorgang gibt all jenen Recht, die Obama von vorneherein für einen Albtraum gehalten haben." (KOPP)

  1. drdre sagt:

    Krank lässt grüssen.... hoffe der Schuss geht nach hinten los.

  1. Ethik sagt:

    @Quadrillion

    Aha - Orwell grüsst uns wieder...

    Obama wird also ein "Wahrheitsministerium" einrichten müssen um die Kontrolle über das Denken einzurichten.

  1. Ethik sagt:

    Oh - ich habe doch wohl noch eine "lange Leitung" denn - wie @Quadrillion berichtet - ist ja das "Wahrheitsministerium" bereits eingerichtet, nur heisst es elegant umschrieben:

    Obama's Office of Information und Regulatory Affairs

    Also wird dort der Informationsfluss gereglet und damit das was als wahr gelten darf.

  1. dontpanic sagt:

    Der Werbespot ist wirklich eine Parodie. Die Andeutungen sind sämtlich ironisch gemeint.

    Ansonsten gilt natürlich schon der Spruch von Gerhart Baum: Ein Staat, der niemanden traut, dem ist nicht zu trauen.

    Zum Luftauto von Guy Negré: Es erfreut sich bester Gesundheit und findet seine Nische als so eine Art Millionärsrollator, wie sie beispelsweise in den künstlichen Refugien der Scheichs am Golf benötigt werden, um in deren Luxusanwesen von der Wohnzimmercouch zum Klo fahren zu können. Ein PKW Ersatz ist das eher nicht.
    http://www.mdi.lu/english/

  1. stefan196 sagt:

    Habe gerade ein Mail an die Kundenbetreuung gesandt. Bin gespannt ich als Antwort erhalten werden. Finde diesen Spot sowas von daneben - unglaublich

  1. Heyn sagt:

    mit den Steuern

    da kann man sehen, alles soll zu Geld gemacht werden (da steht wohl jemand unter Druck)

  1. Anthamak sagt:

    Was hat Autofahren mit Umweltschutz zu tun?
    Was hat die Mafia mit Kundenschutz zu tun?
    Was haben die Jesuiten mit Kinderschutz zu tun?
    Was haben Politiker mit Menschenwürde und Bürgerschutz zu tun?
    Was haben KRANKENhäuser mit Gesundheit zu tun?
    Was hat AUFKLÄRUNG mit Werbung zu tun?
    Was hat Freiheit und Sicherheit mit Kammeras und Kontrollen zu tun?
    etc...etc...etc


    PROFITE, PROFITE und seit neustem PROFITE.Punkt.

    Wie oft muss Jesus noch erscheinen um die Pharisäer aus den Tempeln zu schmeißen?
    Denn anscheinend sind die restlichen Bodenbewohner selbst nach 2000 Jahren nicht in der Lage zu erkennen, daß ihnen die GÖTZE im neuen Gewand vertickt wird.
    Naja, wer eine "VOODOO-Puppe am Kreuz" anbetet, der betet auch einen Bock im Gärtner-Kostüm an und glaubt,
    der NEUE BOCK wird vom Himmel herab steigen und mit dem GROßEN ÖKO-BESEN fürs Paradies fegen.
    Des Deutschen liebste Dreckschleuder und BILD und Brötchen-Einkaufswagen zu verschrotten und in den "Unbequemen Latschen des VOODOO-Mesias" zu laufen, den Bus zu nehmen, das Fahrrad zu kurbeln, oder einfach mal das Brot von gestern in dünner Suppe zu erweichen, dafür sind sich die die werten Herrsch-Schaften zu fein!
    Dann lieber doch eine neue Inquisition, heute mal die Öko-Faschisten,
    morgen dann die Esoterik-Faschisten, übermorgen dann die, ONLINE-GAMES-Faschisten, dann die UFO-Faschisten, später dann die BLOG-Faschisten, zum schluss die HARTGELD-Faschisten und die NO-RFID-CHIPP-Faschisten.

    Gut daß ich so ein SAUBERMANN bin, keinen Lappen mehr habe und Bus/Fahrrad fahren muß.
    Boahh eyhh, komm ich mir jetzt ÖKO vor!
    Ich hab nämlich n grünes iBOOK, nen grünen iPEN zum passenden iPHONE und meine Freundin nen grünen iBRATOR!
    Wen haben sie nochmal zu Kreuze getragen?
    Wenigstens war das Holz Öko!
    Wie ist eigentlich die Netto-CO2-Billanz der Merzedes-Fackeln in Berlin und Hamburg?

  1. Tom sagt:

    Ich weiß nicht warum ihr euch so über den Spot aufregt. Ich seh den Spot ganz anders.
    und zwar so:
    "Hey Ihr Öko Freaks - mit meinem Pseudo Sauberen Audi kann ich fahren und ihr habt sowieso keinen Plan, deswegen geb ich jetzt so richtig Gas."

    Es gibt doch immer mehrere Sichtweisen.

  1. Quadrillion sagt:

    Wann wachen wir endlich auf???

    Nacktscannerfotos von Filmstar unter Flughafenpersonal herumgereicht

    http://www.propagandafront.de/enthullt-nacktscannerfotos-von-filmstar-unter-flughafenpersonal-herumgereicht.html

    Die Behauptungen der Behörden, die Bilder der Nacktkörperscanner würden umgehend vernichtet werden, wenn die Fluggäste die rückstrahlenden Röntgengeräte passiert haben, stellten sich als Betrug heraus, nachdem ans Licht kam, dass nur Tage nach der Einführung der Geräte in Heathrow Nacktbilder des indischen Filmstars Shahrukh Khan ausgedruckt und unter den Flughafenmitarbeitern in London Heathrow herumgereicht wurden.

    Uns ist die ganze Zeit versprochen worden, die Körperscanner würden die „Privatsphäre erhöhen“, weil nur ein einziger Mitarbeiter Zugang zu den Bildern hätte und dieser keinen Kontakt zu den gescannten Passagieren hat. Zusätzlich wurde uns versprochen, dass die Bilder nicht gespeichert, sondern umgehend gelöscht würden. Jetzt stellt sich das Gegenteil heraus. Die Tatsache, dass Bilder der Nacktkörperscanner freigiebig vom Sicherheitspersonal des Flughafens ausgedruckt und herumgereicht werden, sollte sich als Todesstoß für die Pläne im Namen der Regierungen auf aller Welt erweisen, die Scanner großflächig einzuführen!

  1. Schopi sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Cornel sagt:

    Muss mich noch einmal kurz zu Wort melden. Ein Verbrennungsmotor im herkömmlichen Sinn: Kolben, Ventile, Kühler etc. kann unmöglich "fortschrittlich und umweltschonend" sein. Entschuldigung; aber die modifizierte viertakt Dampfmaschine ist wahrlich ineffizient und total veraltet. Wirkungsgrad? Formel 1 Motoren bringen (mit Glück) mal eben 15% der im Treibstoff enthaltenen Energie auf den Asphalt. Fortschrittlich und umweltschonend?! Korrigiert mich bitte, aber fast alles was ein Verbrennungsmotor produziert ist: Wärme. Das kann Dir jeder Nasenbär bestätigen! Green Police? Schwachsinn. Gegessen! Verkauft uns nicht für blöd, Schrott aus dem vergangenen Jahrtausend. Basta. Neue Technologien bitte. Subito. James Watt vs Stanley Meyer?

  1. wjr sagt:

    AUDI-tur et altera pars:

    ===============================
    Audi Spot "Green Police"
    Von: KUNDENBETREUUNG@audi.de
    An: wrosner@tirnet.de
    Datum: Heute 13:41:02
     
    Sehr geehrter Herr Rosner,

    vielen Dank fuer Ihre E-Mail und Ihr Feedback zum Audi Spot.

    Der Audi Spot "Green Police" wurde speziell fuer die Fernsehuebertragung waehrend des US Super Bowl produziert. Hier werden von
    verschiedenen Marken traditionell aussergewoehnliche, meist humorvolle Spots gezeigt. In diese Tradition reiht sich der
    diesjaehrige Werbefilm von Audi of America ein.

    Der Spot nimmt mit Augenzwinkern satirischen Bezug auf teils ueberzogene, fast dogmatische Appelle an das Oeko-Gewissen der
    Buerger, die gegenwaertig in oeffentlichen Diskussionen zu hoeren sind. In stark ueberzeichneten Bildern treibt der Spot diese
    Aspekte der Umweltdebatte auf eine humorvolle Spitze. So stuerzt sich ein in kurzen Hosen albern wirkender amerikanischer "Green
    Police"-Officer auf einen sympathischen US Buerger, der es im Supermarkt wagt, eine Plastiktuete zu waehlen: "Wrong choice,
    plastic boy...!"

    Hinter solch ueberzogenen Massnahmen steht jedoch nach wie vor der sinnvolle Ansatz: Wir alle muessen - wirkungsvoll und
    pragmatisch, nicht fanatisch - effizienteren Konsum umsetzen. Und so endet der Spot mit einer Loesung von Audi: Dem Audi A3 TDI
    clean diesel - der im Dezember 2009 auf der Los Angeles Autoshow zum "Green Car of the Year" gekuert wurde.

    Mit dieser schon heute verfuegbaren Technologie koennen sich Kunden ohne Verzicht auf Sportlichkeit, Komfort und tollem Design
    verantwortungsbewusst im Hinblick auf die Schonung der Umwelt verhalten. Und dabei - so vermittelt das augenzwinkernde Ende des
    Films - selbst strengen Umweltauflagen gerecht werden.

    Sehr geehrter Herr Rosner, gern sind wir wieder fuer Sie da.

    Freundliche Gruesse aus Ingolstadt


    i. V. Walter Briem i. A. Michaela Freimuth

    AUDI AG
    85045 Ingolstadt
    Tel. +49 (0) 800 2834 7378423
    Fax. +49 (0) 800 329 26 2834
    mailto:kundenbetreuung@audi.de
    http://www.audi.com

    ....

  1. stefan196 sagt:

    Hier mal die Antwort der Kundenbetreuung von Audi:

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank fuer Ihre E-Mail.

    Der Audi Spot "Green Police" wurde speziell fuer die Fernsehuebertragung waehrend des US Super Bowl produziert. Hier werden von verschiedenen Marken traditionell aussergewoehnliche, meist humorvolle Spots gezeigt. In diese Tradition reiht sich der diesjaehrige Werbefilm von Audi of America ein. Der Spot nimmt mit Augenzwinkern satirischen Bezug auf teils ueberzogene, fast dogmatische Appelle an das Oeko-Gewissen der Buerger, die gegenwaertig in oeffentlichen Diskussionen zu hoeren sind.

    In stark ueberzeichneten Bildern treibt der Spot diese Aspekte der Umweltdebatte auf eine humorvolle Spitze. So stuerzt sich ein in kurzen Hosen albern wirkender amerikanischer "Green Police"-Officer auf einen sympathischen US Buerger, der es im Supermarkt wagt, eine Plastiktuete zu waehlen: "Wrong choice, plastic boy...!"

    Hinter solch ueberzogenen Massnahmen steht jedoch nach wie vor der sinnvolle Ansatz: Wir alle muessen - wirkungsvoll und pragmatisch, nicht fanatisch - effizienteren Konsum umsetzen. Und so endet der Spot mit einer Loesung von Audi: Dem Audi A3 TDI clean diesel - der im Dezember 2009 auf der Los Angeles Autoshow zum "Green Car of the Year" gekuert wurde.

    Mit dieser schon heute verfuegbaren Technologie koennen sich Kunden ohne Verzicht auf Sportlichkeit, Komfort und tollem Design verantwortungsbewusst im Hinblick auf die Schonung der Umwelt verhalten. Und dabei - so vermittelt das augenzwinkernde Ende des Films - selbst strengen Umweltauflagen gerecht werden.

    Sehr geehrter Herr xxx,
    bei weiteren Fragen sind wir gerne wieder fuer Sie da.

    Freundliche Gruesse aus Ingolstadt

    Soviel zum Thema "Green Car of the year" und etwas von der satirischen Seite sehen. Das wird bald Realität werden, wenn es nach der selbsternannten "Elite" geht

  1. qnbs sagt:

    yo!

    ersetze das plastik durch hanfblüten und du hast den lächerlich traurigen wahnsinn, den die USA völlig grundlos in echt und real gegen gras durchexerzieren...

    http://www.jackherer.com

  1. Maru sagt:

    Die Audi AG ist ein deutscher Automobilhersteller, der im Jahr 1909 gegründet wurde. Der Markenname ein Wortspiel, weil Audi der Imperativ von audire und bedeutet ,,Höre!’’ ist. Die vier Ringe symbolisieren vier Marken: Audi, DKW, Horch und Wanderer. Der Automobilhersteller wurde in Bayern im Jahr 1909 gegründet, aber ein Jahr später wurde das Unternehmen in das Handelsregister eingetragen. Im Jahr 1932 wurden DKW und Audi der Auto Union. Die Audi AG hat fast 100 Jahren und eine sehr interessante Geschichte. audi kundenservice