Nachrichten

Neues Besteuerungssystem in Griechenland

Samstag, 13. Februar 2010 , von Freeman um 20:00

Wie ich bereits in meinem Artikel "Griechenland wird in eine bargeldlose Gesellschaft umgewandelt" berichtet habe, wird das griechische Steuersystem und viel andere Sachen sich komplett verändern. So wird jeder Steuerpflichtige an Hand von Kassenbelegen und Rechnungen, seine Lebenshaltungskosten nachweisen müssen. Diese müssen mindestens 30% des Jahreseinkommen ausmachen. Wer das nicht kann oder nicht erreicht, bezahlt eine Strafsteuer.

Die Begründung für diese radikale Änderung ist laut Regierung, die Schattenwirtschaft in Griechenland macht ca. 30 Prozent des BIP aus.

Ausserdem wurde die Einteilung in die Steuertabelle neue definiert, was ca. 8,5 Millionen Steuerpflichtige betrifft. Hier die acht Steuerklassen und der Steuerfuss der verlangt wird. Alle Beträge sind in Euro:

0 -12'000 = 0%
12'001 – 16'000 = 18%
16’001- 22'000 = 24%
22'001 – 26'000 = 26%
26'001 – 32'000 = 32%
32'001 – 40'000 = 36%
40'000 – 60'000 = 38%
Mehr als 60'001 = 40%

Wie viele Belege müssen gesammelt werden?

Ab 1. Januar 2010 müssen alle Belege als Nachweis der Lebenshaltungskosten gesammelt werden. Es werden nur Belege akzeptiert, die eine Mehrwertsteuernummer haben, sowie ein Datum und die Summe.

- Niedrigverdiener bis 6'000 haben keine Belegpflicht.
- Zwischen 6'000 und 12'000 müssen 10% des Einkommen belegen.
- Wer mehr als 12'000 verdient muss 30% mit Quittungen nachweisen.

Beispiel: Wer 12'000 verdient muss Belege für 1'200 bringen. Wer ein Jahreseinkommen von 30'000 hat, muss für 9'000 seine Kosten beweisen.

Was passiert wenn man nicht genug Belege hat?

Wer nicht die 10% oder 30% nachweisen kann, muss 10% Strafe auf die Differenz zahlen.

Beispiel: Wer 30'000 verdient muss 9'000 nachweisen, kann aber nur 5'000 belegen, dann fehlen 4'000. Man muss dann 10% auf die 4'000 oder 400 mehr Steuern zahlen.

Umgekehrt, wer zu viele Belege hat, bekommt eine 10% Steuergutschrift. Wer 9'000 nachweisen muss aber 12'000 belegen kann, hat 3'000 mehr als notwendig und bekommt 10% davon gutgeschrieben, also 300.

Nicht vergessen darf man die 19% Mehrwersteuer die grundsätzlich auf alles bezahlt werden muss, ausser Lebensmittel, Zeitungen und Bücher.

Welche Belege muss man sammeln?

Waren: Kleidung, Schuhe, Lebensmittel, Toilettenartikel, Möbel, Haushaltsgeräte, Medikamente, Kosmetikartikel, Schmuck, Bettwäsche, Elektronik, Computer, Büro und Schulmaterial, Geschenke, Zigaretten, Alkohol, Bücher.

Dienstleistung: Coiffeur, Taxi, Gebühren, Parking, Restaurant, Reparaturen, Unterhaltung, Übernachtung, Therapien, Arztkosten, Heizung.

Ungültig sind teuere Güter, wie Autos, Wohnwagen, Boote, Flugzeuge, Grundstücke, Gebäude.

Versicherungen, Ausbildung, Anwaltskosten, Fahrkarten, Strom, Wasser, Telefon, Miete sind auch nicht dabei, da diese separat in die Steuerrechnung fliessen.

Das Einkommen aus Finanzwerten, wie Zinsen, werden wie bisher mit 10% besteuert.

Konsequenz: Aus diesem Grunde findet jetzt ein Run auf alle Belege statt, die man das ganze Jahre aufbewahren und mit seiner Steuererklärung einreichen muss.

Die Steuerbehörde wird von nun an bis ins letzte Detail wissen, für was, wo und wann man sein Geld ausgibt. Die Bürokratie wird enorm aufgebläht, denn jeder Beleg muss auf seine Gültigkeit geprüft werden.

Weitere Massnahmen um das Steueraufkommen zu erhöhen und die Ausgaben zu senken:

Um die Griechen zu animieren ihre Auslandguthaben zurück ins Land zu bringen, bietet die Regierung eine Amnestie an. Wer sein Geld innerhalb der nächsten 6 Monate nach in Kraft treten des neuen Steuergesetzes repatriiert, wird nicht gefragt wo es herstammt und mit 5 Prozent versteuert.

Pensionen im öffentlichen Dienst werden um 1,5 Prozent erhöht, ausser die über 2'000 Euro monatlich.

Die Löhne und Gehälter im öffentlichen Dienst werden um 1 bis 5,5 Prozent reduziert, ja nach Berufsgruppe.

Die Regierung verordnet sich selber keine weiteren Gehaltserhöhungen und die Spesen werden um 10 Prozent gekürzt.

Die Gehälter der Vorstände staatlicher Firmen, die nicht an der Börse gelistet sind, wird um 50 Prozent reduziert.

Das Budget für Spesen und Kompensationen wird um 10 Prozent reduziert.

insgesamt 33 Kommentare:

  1. ups2009 sagt:

    Fein, dann weiß Donald Rumsfeld, Dick Cheney und Konsorten ganz genau wer sich dem "gutem" Aspartam verweigert.

    Und Arbeitsplätze für besonders ergebene Funktionshäftlings als KAPO gibt es zur Belohnung auch noch.

    So weit hat nicht einmal Orwell gedacht.

  1. Sly sagt:

    Na, dann können wir doch schon einmal hier in der BRD unsere Kassenzettel sammeln und "Care-Pakete" nach Griechenland schicken. Oder müssen die Belege aus Griechenland stammen? Dann springt für die Griechen auch noch was raus vom Staat, wenn man 98% an Belegen gesammelt hat ;-)

  1. M. sagt:

    Niedrigverdiener bis 6'000?! 6000 Eier, Stöcke, Schafe, Hühner oder Kamele?! Desinformation? Bis 6000€?! Dann ist ja ja nur die Oberschicht betroffen! Um so besser!

  1. wimpy812 sagt:

    Wie krank müssen diese Gehirne sein,die so etwas auf den Weg bringen.
    Bin mal gespannt, mit welcher Begeisterung " das Volk " diese
    Erfassung begleitet.
    Es wird den Verantwortlichen sprichwörtlich" um die Ohren "fliegen.
    Wimpy

  1. Tja, so leicht geht Konsumüberwachung. PayBack auf staatlicher Ebene halt. Als nächste kommt auch die Karte dafür, garantiert. Wenn das nicht böse endet, esse ich meine Socke.

    Und bei uns wir das ganze Mist auch ankommen. Bei uns wackelt das ganze auch schon, also an Vorwänden wird es demnächst nicht mangeln, nur noch ein Windstoß und unser Finanzsystem klappt zusammen wie ein Kartenhaus.

  1. Ramazan sagt:

    Ich hoffe jeder ist bereit für seine Freiheit zu kämpfen.
    Wir werden ein neues, friedliches und menschenfreundliches Zeitalter einläuten.

    „Die Planer planen -
    und das Schicksal
    lacht darüber“
    Hz. Muhammad (sav)

  1. Wo ist die gute, alte Zeit geblieben, in der in Frankreich ein Polizist nichtmal den Kofferraum eines Autos durchsuchen durfte?
    Wo ist die Zeit geblieben, in der Münzen per Dekret wieder verfallen sind, damit sie gegen Geld wieder neu gemünzt wurden? Wo nur der "Zehnte" vom Herrscher verlangt wurde?
    Wo ist die Zeit geblieben, in der es noch echte Familien und Zusammenhalt gab?

    Die NWO ist schon längst Alltag, aber wir werfen mit dem Schreckgespenst Genozid um uns, ohne den alltäglichen Wahnsinn zu bekämpfen. Das Leben hier in unserer westlichen Welt (allen voran in Großbritannien) gleicht genauso dem auf einer Menschen-Farm, wie das in der ehemaligen Sowjetunion. Der einzige Unterschied besteht darin, dass bei uns die ILLUSION der FREIHEIT aufrechtherhalten wird.


    Redpill Community

  1. chris sagt:

    ich glaube nicht, dass diese Quittungen geprüft werden. Nein, sorry aber dazu sind die Griechen zu faul (Bin übrigens selber ein halber und wohne in Patras). Die Realität ist diese, dass wir auch jetzt schon alle Belege vorweisen müssen, aber keinen kratzts, was da drauf steht. Man bezahlt einfach seine Steuer. Und: alle 3-4 Jahre kommen siew und sagen "Ich weiss, dass du uns bescheisst, also entweder du bezahlst nun noch ein Sümmchen, oder ich werde sicher etwas finden, wenn ich mir deine Quittungen einmal genau ansehe. und dann bist du dran". Es bezahlt jeder hier diese "Zusatzsteuer" ohne einen Aufstand zu machen, es ist einfach viel zu korrupt, reine Willkür, keine Spur von Überwachung! Einfach nur eine versaute Sauordnung. Und das läuft in allen Ländern so, in machen mehr in manchen weniger!

  1. leadcrows sagt:

    Man muss unterscheiden wodurch die Schattenwirtschaft überhaupt entstanden ist, denn wie man sieht gibt es viele unschuldige Menschen die keine andere Wahl haben und nur versuchen durch ihr Alltag zu kommen. Schuld sind die wenigen Psychopathen von denen mit sicherheit einige auch an der Macht sind und immer wieder ihre kranken züge spielen lassen um sich an den Menschen zu bereichern. Man darf so ein Problem nicht verallgemeinern und denken ganz Griechenland ist korrupt. Ich finde es unglaublich wie leicht man die Menschen manipulieren kann ein ganzes Land als schuldig anzusehen und es sogar zu hassen. Die überwiegende Menge besteht immer aus guten Menschen denen erst klar ist was geschiet wenn es meistens zu spät ist. Es müssen diejenigen auswindig gemacht werden die dafür verantwortlich sind und nicht das ganze Volk an einer Leine führen.

  1. FX_Borg sagt:

    HalloLeutens,


    wir haben es getan... wir haben uns heute selbstangezeigt, wegen helerei.
    Fazit: wir sind auf die Wache gegangen, haben unser Anliegen vorgetragen und tataaa wurden abgeschmettert, ich habe alles aufgenommen werde das file noch etwas nachbearbeiten (klangtechnisch) und dann online stellen.
    Sehr eindrucksvoll, uns wurde gesagt das wir nicht das sind was wir seien sollten. Mein letzter Satz war: OK, dann stelle ich Strafanzeige gegen Merkel und Westerwelle, wovon uns dann abgeraten wurde, WEIL ES EH NIX BRINGT.
    Unglaublich, aber wahr.
    Ich halte Euch auf dem laufenden.

    GvBorch

  1. Toukatse sagt:

    Offensichtlich will das GR Finanzministerium durch den Zwang zum Einsammeln von Kassenzetteln durch die Konsumenten auch die GR Schattenwirtschaft steuerlich erfassen.

    Wird ihr aber nicht gelingen, denn die GR Schattenwirtschaft ist Teil des aeussersst korrupten GR Staates . Bekanntlich erstellen Kriminelle keine Rechnungen fuer ihre Dienstleistungen. Stellen Sie sich vor Sie verlangen vom Arzt , der eine lebensnotwendige Operation in einem staatlischen Krankenhaus gegen Privatbezahlung ("Fakellaki")ermoeglicht, dafuer noch eine Rechnung !

    Die 1.700 EURO die pro GR Familie jaehrich fuer lebensnotwendige Schmiegelder anfallen, koennen daher nicht abgesetzt werden.

    Unseren durch die Bank US-geschulten Regierungsmitgliedern muesste in den "case studies" ueber die Gesellschaften der US- beherrschten Bananenrepubliken Suedamerikas solche Zusammenhaenge bestens bekannt sein.

    Die hier monatlich veroeffentlichten Statistiken ueber das Steueraufkommen ( z.B. UST ) werden daher auch weiterhin keine Besserung zeigen.

    Die Idee von @Sly muss daher genutzt werden. Iniziieren wir doch eine Luftbruecke mit "Care Paketen" voller Kassenzettel aus D bzw. anderen EU-Laendern ueber Produkte des taeglichen Bedarfs. Trotz allem werden unsere Regierungsboys doch nicht anzweifeln dass innerhalb der "globalisierten" EU auch der steupflichtige Buerger in GR das Recht hat grenzueberschreitend zu konsumieren.

    Die geschroepften Steuerzahler Griechenlands ( sehen Sie die Einkommenssteuersaetze aus Freemanns Post) werden diese Solidaritaet der EU-Buerger (ebenfalls bis zum geht nicht mehr gegaengelt und geschroepft )anerkennen.

    Grueesse aus Athen.

  1. Zurück von der FDP-Youtube-Front:

    Ui, ui ich kann euch sagen, schaurig tiefdemagogisches "Gesitesgut", was die Befürworter da von sic geben.

    Meine Schwester wohnt mit ihren Kindern und Mann in Griechenland und was ich zuletzt gehört habe, steigt der Unmut doch massiv an.

    Das ist vielerlei Hinsicht ein Testgeländer der NWO und vor allem geht es um den Genickbruch, einer noch STOLZEN Kultur. Vllt einzigartig in der EU?

    Es kommt der Tag, an dem man mit seiner Liebsten an der Hand, kampfbereit aus dem Haus läuft und sich zeitgleich, mit seinen Nachbarn in einem enormen Mob, sich eruptiv gegen diese ganze SCHEIßE aufbringt. Das wird zu so einem ejakulativen Erlebnis, sondergleichen, wenn man mit der Liebsten dann in einem Augenblick totaler Stille, wahres Leben kostet und zugleich diesem Pack auch nicht die geringste Chance lässt.

  1. FastForward sagt:

    @M.

    Es ist von JAHRESeinkommen die Rede ;)

  1. Ella sagt:

    Hier in den USA wissen die Kreditkartengeber bzw. Geier bestens Bescheid ueber die Lebens- und Konsumgewohnheiten der Menschen die die Karten nutzen.

    So wird ein Risikoprofil erstellt,
    Nutzt z.B. jemand seine Karte fuer viele kleine Betraege an Tankstellen oder Fastfoodjoints oder Lebensmittellaeden , oder zahlt er ploetzlich Heizung oder Miete mit Kreditkarte und nicht mehr zum Shopping fuer unnuetze Dinge, so kann dass darauf schliessen, das der jenige ev. arbeitslos ist oder im einfach das Cash ausgeht.

    Das kann dann die Bank veranlassen den Kreditrahmen zu verringern und oder die Karte ganz zu kuendigen.

    Visa und Mastercard Bescheid wissen ueber Konsum bzw. Lebensumstaende des Kartenhalters Bescheid.
    Der naechste Schritt waere also wie in Griechenland, dass Big Brother Staat ueber alle unsere Lebens- und Konsumgewohnheiten informiert ist.

    Ja schoene neue Welt.

    @Ramazan:
    Was Du geschrieben hast gibt es in aehnlicher Weise so" Je besser Du planst, umso haerter trifft Dich das Schicksal"
    Ich denke , dass dieser Spruch auch fuer die NWO Geier wahr wird.

  1. Alex sagt:

    Ich kann nicht glauben was ich eben gelesen habe. Ist das wirklich kein Witz?

  1. colombelle sagt:

    Naja nix für ungut also nee das ist schon übel will ich sagen.

    Aber die Griechen haben noch Glück dass es nicht so aussieht:

    0 -12'000 = 40%
    12'001 – 16'000 = 38%%
    16’001- 22'000 = 36%
    22'001 – 26'000 = 32%
    26'001 – 32'000 = 26%
    32'001 – 40'000 = 24%
    40'000 – 60'000 = 18%
    Mehr als 60'001 = 0%

    Bei den Geldgeiern an der Spitze wundert mich das ganze,da es ja mehr arme Sklaven gibt als...gibt es reiche Sklaven? :)

    Aber in allen Fällen glaub ich dass das gewaltig in die Hose geht.
    Allein die gestion von dem ganzen wird kaum klapen.
    Und was ist mit denen die abends total besoffen aus den Kneipen kommen,und etliche Kassenbons im Gulli landen oder sonstwo?
    Tut mir leid ich kann das nicht mehr ernst nehmen.
    Die Griechen werden sehr bald im Dreieck springen und durchdrehen,die werden alles kurz und klein hauen,das könnt ihr mir glauben.

  1. bernd sagt:

    1983 sang Peter Cornelius den Song
    "Weihnacht 2001"

    wo unter anderem auch folgende Stelle im Text vor kommt:

    "Vater kriegt ein Schreiben vom Konsum-Pflicht-Komitee.
    Er hat sein Kaufziel nicht erreicht muß Strafe zahl'n, - oje.
    Jetzt will er, daß sein Freund etwas auf seinen Namen kauft,
    doch der hat für das Kaufziel selbst zu wenig eingekauft."

    und in 2011 soll das dann also Realität werden...........wann geht es endlich los........mit dem Widerstand?

    Wacht auf, Verdammte dieser Erde,
    die stets man noch zum Hungern zwingt!

    Das Recht wie Glut im Kraterherde
    nun mit Macht zum Durchbruch dringt.

    Reinen Tisch macht mit dem Bedränger!

    Heer der Sklaven, wache auf!

    Ein Nichts zu sein, tragt es nicht länger.

    Alles zu werden, strömt zuhauf!

    Völker, hört die Signale!
    Auf zum letzten Gefecht!
    Die Internationale erkämpft das Menschenrecht.

    Es rettet uns kein höh'res Wesen,
    kein Gott, kein Kaiser noch Tribun.

    Uns aus dem Elend zu erlösen
    können wir nur selber tun!

    Leeres Wort: des Armen Rechte,
    Leeres Wort: des Reichen Pflicht!

    Unmündig nennt man uns und Knechte,
    duldet die Schmach nun länger nicht!

    Völker, hört die Signale!
    Auf zum letzten Gefecht!
    Die Internationale erkämpft das Menschenrecht.

    In Stadt und Land, ihr Arbeitsleute,
    wir sind die stärkste der Partei'n

    Die Müßiggänger schiebt beiseite!

    Diese Welt muss unser sein;

    Unser Blut sei nicht mehr der Raben,

    Nicht der mächt'gen Geier Fraß!

    Erst wenn wir sie vertrieben haben
    dann scheint die Sonn' ohn' Unterlass!

    Völker, hört die Signale!
    Auf zum letzten Gefecht!
    Die Internationaleerkämpft das Menschenrecht.

  1. V sagt:

    Belege ansammeln, aufbewahren, sortieren und übergeben will gelernt sein. Ob das alle so toll auf Anhieb beherrschen, wie es sich die Technokraten erdacht haben? Klingt für mich nach einem dicken arschvoll Arbeit, für alle Beteiligten.

  1. kieselsteine sagt:

    Finger weg von Kassenbelegen.
    Sie werden nicht mit Farbe gedruckt.
    Es wird Papier verwendet mit einer Beschichtung mit extrem hoher Konzentration an Bisphenol A. Mit Hitze wird diese Schicht dann in Farbe umgewandelt.
    Dieses Gift dringt durch die Haut in unseren Organismus und hat zur Folge, dass die Fortpflanzungsfähigkeit massiv gestört wird. Daneben hat es noch einen ganzen Katalog von anderen Risiken.
    Es kommt auch in Schnullern vor, vergleichsweise zu Kassenzettel aber in sehr viel geringeren Konzentrationen. Die Griechen könnten den Staat anklagen wegen geplanter Massenvergiftung und versuchter Ausrottung.
    Jedenfalls würde ein Prozess wegen Verweigerung des Anfassen von Kassenbelegen zu Gunsten des Verweigerers ausfallen, weil die Gefährlichkeit von Kassenbelegen inzwischen wissenschaftlich einwandfrei belegt ist.

  1. futura sagt:

    Irgendwie halten die uns wohl alle für blöd.

    Alle Zettelchen im Jahr sammeln, aufkleben, abheften, und das für jeden Haushalt?!? Und wie lange dauert dann die Bearbeitungszeit, sagen wir von 10 Belegen pro Woche, pro Haushalt. Das sind 520 Zettelchen im Jahr, deren Rechtmässigkeit ordentlich geprüft werden muss? (vielleicht ist das Zettelchen ja eventuell einem nichtanrechenbaren Luxusgut zuzuschreiben, oder ein falsches Datum oder ...)
    Das ist die Arbeitsbeschaffungsmassnahme, eine Idee, deren Genialität man einfach nicht mehr überbieten kann!
    EinEuro-Jobber im Dreischichtbetrieb als Zettelchenprüfer! Keine Arbeitslosen mehr!
    Damit sollte man in Deutschland anfangen. Wir kriegen das hin, wir machen da mit.
    Bei den Griechen habe ich da Zweifel, ob die das organisatorisch da so wirklich auf die Reihe bekommen, da soll es doch Korruption unter den Beamten geben, da könnte es zu Unregelmässigkeiten im Zettelchenüberprüfen kommen.

    Man wird dann überrascht feststellen, das das so nicht geht, also alle ein Kärtchen, und weg mit dem Bargeld und schwups ist die Bürgergemeinde ob der nun lückenlos verfolgbaren Steuersünder zufrieden.

    Merken wir eigentlich dass wir 95% unseres Gehirnschmalzes nur noch dem "Geld", dem "Markt",dem "Wettbewerb", dem "Wachstum" und all der negativen Begleiterscheinungen dieser Religion widmen.

    Gibt es wirklich keine intelligentere Wirtschaftsweise in der das Leben im Vordergrund steht?

    Die "Eliten" und diejenigen die meinen vom heutigen System noch zu profitieren, werden doch nicht freiwillig auf ihre "Privilegien" verzichten. Da gibts Gegenwehr aus allen Rohren!

    Wenn wir weiterhin Geld und Markt und Wettbewerb und Krieg als erstrebenswert annehmen wird sich nichts ändern, gar nichts!
    Vielleicht gibt es einen Neustart, um dann wieder in die gleichen Fallen zu tappen.

    Was wollen wir denn eigentlich?
    Ein gutes Leben?
    Was ist ein gutes Leben?

  1. Das mit dem zettelsammeln klappt sowieso nicht. Vielleicht bei den braven Deutschen und nicht mal bei denen perfekt. Da steckt mehr dahinter. Es ist eigentlich egal was dabei herauskommt. Chaos oder korruption. Beides dürfte den plänen der NWO entgegenkommen. Man schaut der scheisse zu. Man hat wunderbare systeme an der hand die nachweislich funktionieren. Sie werden von oben bekämpft. Zurück in die wälder oder auf eine einsame insel funktioniert auch nicht. Wo liegt der schwachpunkt in der NWO? Natürlich bei den Banken. Machts wie die Griechen oder noch schlimmer. Geht den Banken aus dem weg wo es nur geht. Hebt sofort bei jeder geldüberweisung den schotter ab. Das system geht dann schneller kaputt, bevor es vollelektronisch gehandhabt wird. Dann wird es echt schwierig etwas gegen diesen moloch zu unternehmen. Hier habt ihr den hebel. Es fehlt nur noch an guten ideen. Keine angst, das geld verreckt sowieso. Aber auf unsere art, und mit unserem zeitplan. Jetzt wisst ihr auch warum Griechenland in die zange genommen wird. Die haben noch eine gesunde einstellung zum geld und vor allem, sie lieben ihre freiheit und ihre familie. Wie die Italiener auch.

  1. Quadrillion sagt:

    Das obligatorische Sammeln von Belegen war in GR auch schon einmal da, ratet mal, was geschehen ist:

    Ein reger Belege-Handel, d.h wer zuviel hatte, verkaufte an den, der zuwenig hatte. Ich zweifle sehr, ob die Massnahme diesmal wirkt...

  1. Flo sagt:

    zum Glück ist das nicht bei Uns so...

    ...ich würde gerne mehr dazu schreiben, leider kann man heutzutage zu egal welchem Artikel das Selbe schreiben...

    ...IDIOTEN...alles schwache Menschen...

    greets

  1. Flo sagt:

    ...strange, da müssen die Griechen Ihre Rechnungen sammeln und hier wird schonwieder von Revolution gefaselt,...Leute es ist Griechenland und es sind blos Rechnungen!

    Interessant find ich die Frage was die Leute vom griechischen AMS, Jobcenter, whatever machen? Was sollen diese Leute abgeben? Ich denke die werden eben Ihre wenigen, kleinen Rechnungen abgeben...und aus welchem Grund zählt ein AUTO nicht als Gut aus dem Handel welches ich dann ggF. konsumiere? (das ist ja nur Formulierungsangelegenheit...tzzzz*)

    greets

  1. Ramazan sagt:

    @Ella

    Ja das hoffe ich vom ganzen Herzen. Wird schon schief gehen was die da Planen. Der "Masterplan" ist von so vielen Faktoren abhängig. Und vor allem wenn die Menschen Einheit zeigen würden, dann gäbe es eine nachhaltige Machtumverteilung zu Gunsten der Bevölkerung!

  1. Serafino sagt:

    Der liebe Vater Staat, er ist ja so gut zu uns.

    Was von einem grossen Freigeist vor ca.130 Jahren bezügl. des Staates schon erkannt wurde.

    Vom neuen Götzen

    Irgendwo gibt es noch Völker und Herden, doch nicht bei uns, meine Brüder: da gibt es Staaten.
    Staat? Was ist das? Wohlan! Jetzt tut mir die Ohren auf, denn jetzt sage ich euch mein Wort vom Tode der Völker.
    Staat heißt das kälteste aller kalten Ungeheuer. Kalt lügt es auch; und diese Lüge kriecht aus seinem Munde: "Ich, der Staat, bin das Volk."
    Lüge ist's! Schaffende waren es, die schufen die Völker und hängten einen Glauben und eine Liebe über sie hin: also dienten sie dem Leben.
    Vernichter sind es, die stellen Fallen auf für viele und heißen sie Staat: sie hängen ein Schwert und hundert begierden über sie hin.
    Wo es noch Volk gibt, da versteht es den Staat nicht und haßt ihn als bösen Blick und Sünde an Sitten und Rechten.
    Dieses Zeichen gebe ich euch: jedes Volk spricht seine Zunge des Guten und Bösen: die versteht der Nachbar nicht. Seine Sprache erfand es sich in Sitten und Rechten. Aber der Staat lügt in allen Zungen des Guten und Bösen; und was er auch redet, er lügt - und was er auch hat, gestohlen hat er's.
    Falsch ist alles an ihm; mit gestohlenen Zähnen beißt er, der Bissige. Falsch sind selbst seine Eingeweide. Sprachverwirrung des Guten und Bösen: dieses Zeichen gebe ich euch als Zeichen des Staates. Wahrlich, den Willen zum Tode deutet dieses Zeichen! Wahrlich, es winkt den Predigern des Todes!
    Viel zu viele werden geboren: für die Überflüssigen ward der Staat erfunden! Seht mir doch, wie er sie an sich lockt, die viel-zu-vielen! Wie er sie schlingt und kaut und wiederkäut! "Auf der Erde ist nicht's Größeres als ich: der ordnende Finger bin ich Gottes " -also brüllt das Untier. Und nicht nur Langgeohrte und Kurzgeäugte sinken auf die Kniee!
    Ach, auch in eucht, ihr großen Seelen, raunt er seinen düsteren Lügen! Ach, er errät die reichen Herzen, die gerne sich verschwenden!
    Ja, auch euch errät er, ihr besieger des alten Gottes! Müde wurdet ihr im Kampfe, und nun dient eure Müdigkeit noch dem neuen Götzen!
    Helden und Ehrenhafte möchte er um sich aufstellen, der neue Götze! Gerne sonnt er sich im Sonnenschein guter Gewissen, -das kalte Untier!
    Alles will er euch geben! Wenn ihr ihn anbetet, der neue Götze: also kauft er sich den Glanz eurer Tugend und den Blick eurer stolzen Augen. Ködern will er mit euch die Viel-zu-vielen! Ja, ein Höllenkunststück ward da erfunden, ein Pferd des Todes, klirrend im Putz göttlicher Ehren!
    Ja, ein Sterben für viele ward da erfunden, das sich selber das Leben preist: wahrlich, ein Herzensdienst allen Predigern des Todes!

  1. Serafino sagt:

    Staat nenne ich's, wo alle Gifttrinker sind, Gute und Schlimme: Staat, wo alle sich selber verlieren, Gute und Schlimme: Staat, wo der langsame Selbstmord aller - "das Leben" heißt.
    Seht mir doch diese Überflüssigen! Sie stehlen sich die Werke der Erfinder und die Schätze der Weisen: Bildung nennen sie ihren Diebstahl - und alles wird ihnen zu Krankheit und Ungemach!
    Seht mir doch diese Überflüssigen! Krank sind sie immer, sie erbrechen ihre Galle und nennen es Zeitung. Sie verschlingen einander und können sich nicht einmal verdauen.
    Seht mir doch diese Überflüssigen! Reichtümer erwerben sie und werden ärmer damit. Macht wollen sie und zuerst das Brecheisen der Macht, viel Geld, - diese Unvermögenden!
    Seht sie klettern diese geschwinden Affen! Sie klettern übereinander hinweg und zerren sich also in den Schlamm und die Tiefe.
    Hin zum Throne wollen sie alle: ihr Wahnsinn ist es, - als ob das Glück auf dem Throne säße! Oft sitzt der Schlamm auf dem Thron - und oft auch der Thron auf dem Schlamme.
    Wahnsinnige sind sie mir alle und kletterende Affen und überheiße. Übel riecht mir ihr Götze, das kalte Untier: übel riechen sie mir alle zusammen, diese Götzendiener.
    Meine Brüder, wollt ihr denn ersticken im Dunste ihrer Mäuler? Lieber zerbrecht doch die Fenster und springt ins Freie.
    Geht doch dem schlechten Geruche aus dem Wege! Geht fort von der Götzendienerei der Überflüssigen! Geht doch dem schlechten Geruche aus dem Wege! Geht fort von dem Dampfe dieser Menschenopfer!
    Frei steht großen Seelen auch jetzt noch die Erde. Leer sind noch viele Sitze für Einsame und Zweisame, um die der Geruch stiller Meere weht.
    Frei steht noch großen Seelen ein freies Leben. Wahrlich, wer wenig besitzt, wird um so weniger besessen: gelobt sei die kleine Armut!
    Dort, wo der Staat aufhört, da beginnt erst der Mensch, der nicht überflüssig ist: da beginnt des Lied des Notwendigen, die einmalige und unersätzliche Weise. Dort wo der Staat aufhört, - so seht mir doch hin, meine Brüder! Seht ihr ihn nicht, den Regenbogen und die Brücken des Übermenschen? -
    Also sprach Zarathustra.

  1. mephane sagt:

    Das nenne ich ja mal den ultimativen Überwachungsstaat. Jeder muss melden was er wann und wo gekauft hat...

  1. hi freeman, hi @ll
    (hab mich lange nicht blicken lassen, hatte viel um die ohren und bin einiges am planen.)((freeman, das interview ist bald möglich.schreib dir noch ne email))

    kaum zurück im web 2.0 geht´s ja "munter" weiter mit den "hochfinanzspielchen".

    ABER ich bin wirklich froh darüber, das das 1. versuchsobjekt griechenland ist! wieso? wie schon an den kommentaren erkennbar, ist mit griechenland und seine stolzen bürgern nicht zu spaßen! die lassen sich nicht verarschen und werden sich von unten heraus selber gegen diese cybertechnokratie stemmen!
    denkt die hochfinanz wirklich, das sie mit bits und bytes die griechen in eine servergestütze elektronische überwachungs-verwaltungskrake verwandeln kann?
    ich sage entschieden nein!
    wo soll der backup der daten geschehen? denkt man wirklich, dass solche kontrollinstanzen geschützt bleiben? lächerlich diese vorstellung! erst kürzlich zeigten hacker der australischen regierung womit sie zu rechnen haben.
    LEUTE, wir befinden ins in einem cyberkrieg. nicht erst seit heute....sondern seit sehr langer zeit.bilderberg´09 in griechenland, jetzt werden die besprochenen schritte eingeleitet.
    AN DIE GRIECHEN DA DRAUSSEN:
    bleibt friedlich, benutzt die größte und stärkste waffe die es gibt: BOYKOTT!
    organisiert euch! erschafft regiogeld! streikt!
    WIR HELFEN EUCH!
    ....schon einmal habt ihr "großes vollbracht" EUROPAMEISTER 2004. (mit deutscher hilfe)
    JETZT könnt ihr wieder EUROPAMEISTER DER HERZEN 2010 werden!!!!

  1. M. Koch sagt:

    @an alle

    Eine griechische Journalistin spricht über ihre angebliche "Aids-Infektion"
    (dt. Untertitel)

    http://www.youtube.com/watch?v=m9Z2FbEgeRM&feature=related

  1. bernd sagt:

    Wer erinnert sich noch an den Film "Das Brot des Bäckers" aus dem Jahr 1974 mit Günter Lamprecht in der Hauptrolle.

    Ich habe den Film gestern abend gesehen (lief am 16 Jan. in der langen Gütner Lamprecht Nacht im WDR)
    und mir wurde, einerseits ganz warm ums Herz (schöne Erinnerungen) anderseits, auch eine gewisse Wut, weil dieser Film sehr gut und präzise den aufkommenden GlobalisierungsWahn ab den 70igern schildert, in dem der Anfang des traditionellen Bäckereien Sterben durch die Supermarktketten eingeläutet wurde.

    Es wird sehr gut gezeigt, wie der "Geiz ist Geil" Wahn eingeführt wird und sich die Menschen, einen Scheissdreck um Qualität oder Regionalprodukt bei ihrem Nachbarn/Bäcker/Metzger/Kleinkrämer/Tante Emma Laden (alles heute mehr oder weniger in ihrer alten Form und Funktion verschwunden)kümmert.

    Hauptsache "BILLIG, BILLIG, BILLIG und zu jeder Tag/Nacht und Jahreszeit in gleichbleibender geschmacklosigkeit verfügbar!

    Ausserdem zeigt der Film auch sehr gut wie man früher noch mit einander um ging mit Respekt, Höflich und Freundlichkeit gleichzeitig wird durch die zunehmende Mechanisierung gezeigt, wie das langsame/gemütliche/zwischenmenschliche den Anfang nimmt immer mehr in den Hintergrund zurücken.

    Ich möchte hier nicht falsch verstanden werden unter dem Motto

    "Die gute alte Zeit" oder "Früher war alles besser" keineswegs,

    Fakt ist aber eins, das ab den 70igern der Grundstein von dem gelegt wurde in dem wir uns heute brutal wiederfinden in einer Globalisierung die nur noch eins kennt "PROFITMAXIMIERUNG" über alles auf Kosten der "Gesamten Menschheit, Umwelt und Natur.

  1. antifo sagt:

    Das den gar nicht gefallen ...

    Man könnte fast meinen, die tun alles, damit die Griechen auf die Barrikaden gehen.

    Die Griechenland-Krise und der Berliner “Schlampfaktor”

  1. Ich bin total mit Ihren Daten danken Ihnen für really awesome Informationen zustimmen.

    Vielen Dank für Post.
    edelstahlgeländer