Nachrichten

Noch ein Fehler im UNO-Klimabericht

Samstag, 6. Februar 2010 , von Freeman um 16:36

Der UNO-Klimarat hat nicht nur die Abschmelzung der Himalajagletscher bis zum Jahr 2035 falsch vorhergesagt, sondern auch noch in ihrem Bericht behauptet, mehr als die Hälfte der Niederlande läge unter dem Meeresspiegel und ist deshalb extrem durch eine Überflutung wegen der Klimaerwärmung gefährdet.

Die holländische Umweltministerien Jaqueline Cramer hat vergangenen Mittwoch verlangt, eine gründliche Untersuchung des im Jahre 2007 veröffentlichten UNO-Klimaberichts muss durchgeführt werden, nach dem darin entdeckt wurde, die IPCC behauptet, 55 Prozent des Landes würde unter dem Meeresspiegel liegen, denn tatsächlich sind es höchstens 26 Prozent. Dabei darf man nicht vergessen, dieses Land wurde ja dem Meer abgerungen und mit künstlichen Deichen gesichert, ist also nur durch einen massiven Eingriff durch den Menschen entstanden.

Aber die Frage lautet, was ist noch alles falsch in diesem Bericht und kann man diesen überhaupt noch trauen?

Als Frau Cramer von dieser falschen Behauptung hörte, hat sie einen Brief an die IPCC geschrieben und brachte darin zum Ausdruck, sie wäre „not amused“ über diesen Fehler in einem wissenschaftlichen Bericht, mit dem die ganzen Regierungen der Welt ihre Umweltpolitik begründen. Jetzt ist sie mit einem Fehler konfrontiert, der ihr eigenes Land betrifft. „Das darf nicht nochmal passieren“, erzählte die Ministerin Reportern in Den Haag am Mittwoch. „Das Vertrauten der Öffentlichkeit in die Wissenschaft und Politik ist schwer geschädigt worden.

Die IPCC erhielt diese Information von der niederländischen Umweltagentur (PBL), welche ungeprüft diese Angabe übernahm, weil es so schön in ihre Panikmache passte. Achtung, ganze Länder werden wegen dem bösen CO2 verschwinden. „Die Niederlande ist ein Beispiel für ein Land, welches einem sehr hohen Risiko durch Überflutung wegen der Erhöhung des Meeresspiegels und der Flusspegel ausgesetzt ist, weil 55% des Territoriums unter Meereshöhe liegt, wo 60% der Bevölkerung lebt und 65% des Brutto Inlandsprodukts (BIP) produziert wird,“ stand im UNO-Klimabericht.

Diese falsche Behauptung steht im Kapitel 12.2.3 unter der Überschrift “Auswirkung, Anpassung und Verletzlichkeit“. Dieser Teil der Analyse wurde von der sogenannten Gruppe II der Arbeitsgruppen ausgearbeitet, welche den Klimabericht zusammengestellt haben.

Einer der Hauptgründe warum der IPCC-Bericht nicht das Papier wert ist auf dem er geschrieben wurde liegt daran, weil viele Behauptungen darin nur von Hörensagen stammen oder selektiv nach den politischen Vorgaben ausgewählt werden, je dramatischer je besser. Sie sind weder wissenschaftlich verifiziert, noch repräsentativ und ausgewogen. Es handelt sich um ein Lügengebilde, welches der Agenda der vom Menschen gemachten Klimaerwärmung dient und mit der Realität nichts zu tun hat.

So stammen die angeblichen Fakten nicht aus wissenschaftlichen exakten Beobachtungen, sondern von Organisationen, die eine einseitige Agenda verfolgen, wie die Weltbank, oder von der Beratungsfirma McKinsey, oder von Umweltschutzgruppen, ja sogar aus Tourismusbroschüren und Geografie- und Reisezeitschriften abgeschrieben werden. Dazu fliessen ungeprüft Beobachtungen von totalen Laien ein, welche völlig subjektiv sind. Dann noch Meldungen von Regierungsstellen aus armen Ländern, welche überdramatisiert werden, weil diese sich einen Geldfluss aus den Industrieländern erhoffen.

Der UNO-Klimabericht ist eine Ansammlung von falschen Behauptungen, Lügen und Übertreibungen, die nur der Angstmacherei dienen. Je mehr nicht existierende katastrophale Zustände und Entwicklungen gemeldet werden, je mehr profitiert die ganze Klimamafia davon. Dann fliesst richtig Geld und sie können sich wichtig machen. Warum soll die Tatsache, es gibt keine vom Menschen verursachte Klimaerwärmung, der Profitgier und Profilierung im Wege stehen?

Wie uneinsichtig und borniert die Klimahysteriker an ihrem Dogma festhalten, sieht man am Kommentar von Maarten Hajer, Direktor der PBL, in dem her sagte, der IPCC-Bericht wäre trotz diverser Fehler völlig korrekt: Das Klima verändert sich, die Erde wird wärmer und die menschliche Aktivität ist daran schuld, sagte er. Er gab zu, ein Schaden am Ansehen der Klimaforscher wäre entstanden, aber es ist nur ein kleiner Kratzer und kein Totalschaden. Wenn er sich da nicht mal irrt.

Als Konsequenz aus dem Climagate-Skandal und nachfolgender Aufdeckung von falschen Behauptungen, hat die indische Regierung beschlossen einen eigenen Klimarat zu gründen. So erklärte der indische Umweltminister Jairam Ramesh am Donnerstag, dass man einen eigenen Klimarat installieren werde, um nicht nur vom IPCC abhängig zu sein. Berichte aus Delhi lassen vermuten, die indische Regierung hat bereits IPCC-Chef Rajendra Pachauri in aller Stille als Vorsitzenden der Kampagne für Sonnenenergie fallen gelassen, welche vom Premierminister vorbereitet wird und distanziert sich von ihm.

Wir können nur hoffen, dass dieses Beispiel in anderen Ländern auch Schule macht, damit dieser Lügenverein IPCC in der Versenkung und Bedeutungslosigkeit verschwindet.

Was für Heuchler die Gurus der Klimareligion sind, sieht man am Verhalten von Klimamillionär Pachauri, der sich einen Dreck um seinen eigenen CO2-Ausstoss kümmert. Die eine Meile von seiner 5-Millionen-Euro-Villa zur Arbeit in Delhi, lässt er sich mit einem „Benzinfressenden“ 1,8-l-Toyota-Corolla chauffieren, statt mit einem Elektroauto als Vorbild. Stunden später wird der Generaldirektor des Energy and Resources Institute (Teri) dort wieder abgeholt. Das Institut betreibt Klimaforschung und gibt Leitfäden heraus, wie andere Leute ihre CO2-Belastungen minimieren können. Der Fuhrpark der Familie Pachauri umfasst fünf Autos, von denen zwei seinem Sohn und seiner Frau zur Verfügung stehen ... und das in Indien, ein unvorstellbarer Luxus, wo die Mehrheit zu Fuss läuft.

Pachauri ist an Dutzenden Firmen beteiligt und als Berater für Organisationen tätig, welche Milliarden in die „grüne Industrie“ investieren und von Entscheidungen und Empfehlungen der IPCC profitieren, einschliesslich Banken, Öl- und Energiekonzerne und Investmentfonds, die im CO2-Zertifikatehandel tätig sind. Sein Institut bekommt Millionen von der UNO, EU und anderen staatlichen Institutionen für sogenannte Forschungsprojekte. Alleine dieser Interessenkonflikt, die Geschäftemacherei und Selbstbereicherung schreit nach einem sofortigen Rücktritt von Pachauri.

Jeder Politiker der nach der Aufdeckung des ganzen Schwindels und der Korruption, die IPCC und ihren Bericht noch ernst nimmt und deren Behauptung glaubt, der Mensch und sein CO2 sei an einer Klimaerwärmung schuld, fördert den grössten Betrug an der Menschheit und soll von seinem Amt wegen Mittäterschaft verschwinden.

Der beste Beweis, das CO2 vom Menschen verursacht keine Klimaerwärmung, ist das Verhalten der obersten Vertreter dieser Behauptung zu beobachten. Wenn sie ihre eigenen Alarmmeldungen wirklich glauben würden, wenn sie wirklich meinen CO2 ist ein Klimakiller und muss sofort eingeschränkt werden, dann würden sie sich logischerweise entsprechend benehmen, würden sie alles tun um ihren eigenen CO2-Ausstoss zu minimieren. Aber das tun sie nicht. Sie leben ins Saus und Braus, hinterlassen einen CO2-Fussabdruck wie ein Elefant, oder noch grösser, wie eine Herde Brontosaurier.

Es sind nur die dummen gutgläubigen Schlafschafe, die Masse welche alles glaubt was die Politiker, die Wissenschaftler und die Medien erzählen und als bare Münze nehmen, welche schön brav die Regeln befolgen, ein schlechtes Gewissen haben und "grün" leben. Es ist erschreckend wie tief sie daran glauben, welche Schuldgefühle sie haben, obwohl sie komplett verarscht werden. Die Umweltgurus selber lachen nur darüber und zählen das Geld das sie mit der Klimalüge verdienen. Wie schädlich, krankhaft und gefährlich diese Lüge über das CO2 als Klimakiller sein kann, zeigt dieser Film:

Umweltängste - Suizidgedanken wegen CO2‏:

insgesamt 16 Kommentare:

  1. UMWELTÄNGSTE und SELBSTMORDGEDANKEN?!
    Warum kann ein rational denkender Informatiker so gehirngewaschen werden?
    Der müsste mal bei Freeman vorbeischauen, um die falschen Ängste ab und die Missachtung für die Medien aufzubauen...

  1. Christian sagt:

    @offtopic

    Ich weiss, mein Beitrag gehört jetzt nicht ganz zum Artikel, soll aber wieder ein Beispiel für die Lügen sein, welche man uns immer erzählt.

    Kurz angerissen:
    Man sagt uns ja immer, dass Deutschland Polen ohne Grund überfallen hat und die armen Polen unschuldig getötet worden sind.

    Selbst polnische Historiker bekennen sich langsam offen dazu, dass Polen eine nicht zu leugnende Schuld an dem Überfall hatte. Was die Nazis mit den Juden gemacht haben (Denunzierung, Repressalien, KZ's), haben die Polen bereits mit den Deutschen in polnisch besiedelten Gebieten betrieben. Völkermord!

    Googelt hierzu mal nach: "Polen 1920-1939" und "Bromberger Blutnacht". Da bekommt ihr nämlich mit, dass die polnische Regierung derart deutschfeindlich war (Stichwort: Rydz-Smigly), dass Polen Deutschland angreifen wollte und von England zurück gepfiffen wurde. England hat Polen dazu benutzt, den Überfall zu provozieren, den II. WK auszulösen und half ihnen dann nicht einmal.

    Lest mal ne Weile im Netz - irre was da zutage kommt!

    Ich will auch anmerken, dass ich kein Polenfeind bin. War selbst schon da und es sind herzliche Menschen. Schade das unsere Völker immernoch unter der Vergangenheit leiden.

    Aber der Aufklärung zuliebe, sollte man sich mal mit dem Thema befassen.

    Und diese Lügen werden uns heute wieder aufgetischt. In Form von Terrorismus und Klimaschwindel. Es ist an der Zeit, dass wir begreifen, wie wir historisch immer manipuliert worden sind von den Siegern. Und es wird wieder mal deutlich, wie aggressiv und inhuman England seine Außenpolitik (bis heute) betrieb/ betreibt.

  1. Sascha sagt:

    @Redpill;
    Du hast den Beitrag schon auch nagesehen und nicht nur den Headliner gelesen?
    Der Mann hatte seine Arbeit verloren und ist in ein tiefes psychisches Lich gefallen.
    Die Klimawandel-Hysterie war da lediglich noch der letzte Stein des Anstosses.
    Das ist so ähnlich wie mit der Killerspiele-Debatte. Bei extrem krankhaft psychisch gestörten/geschädigten Leuten kann dies durchaus einen sehr negativen Folgeeffekt haben.
    Deswegen gleich wieder auf ganze Bevölkerungsschichten zu induzieren ist aber gelinde gesagt oberflächlich.

  1. Chris_2008 sagt:

    Die Bewussten und die Bewusst-Losen.
    Die Mächtigen und die Ohn-Mächtigen.
    Mind-Control.

    Kontrolliere deinen Mind selber.

    Am Anfang war das Wort.
    Und das Wort war ein Gott. (Mächtiger)

    Schlussendlich sind es nur Wort-Spiele.
    Psycho-Spiele.

    Zahl dem Staat/Banken die Schutzgelder oder du musst Angst haben.

    Aber wenn ich jetzt keine Angst mehr habe ?
    Was macht Rumpel-Stiehlt-zchen dann ?
    Es löst sich in Luft auf.

    Am Anfang sagten sie noch:
    Klima-Erwärmung.
    Jetzt sagen sie nur noch:
    Klima-Wandel und Klima-Schutz.

    Ja, soll jetzt der Wandel
    geschützt werden ?
    Was muss man tun wenn man einen
    Wandel schützen will? Mehr oder weniger?
    Was ist wenn man gar nichts tut?
    Hört dann der Wandel auf ?
    Hysterie... CO2 Hyperventilie...

    Den Kirchen ist das Geld ausgegangen
    Den Banken ist das Geld ausgegangen
    Den Politikern ist das Geld ausgegangen
    Dem Militär ist das Geld ausgegangen

    Freude herrscht.
    Es kann nur besser werden.

    Wir sollten nur noch das tun was uns wirklich am Herzen liegt.
    Was getan werden muss wird auch getan werden.
    Alles andere brauchts nicht mehr.

  1. stachel_69 sagt:

    http://wetterstationen.meteomedia.de/messnetz/forecast/101900.html

    das ist die temperaturangabe für zinnowitz heute

    das schraubt natürlich die durchschnittstemperatur nach oben.

  1. o sagt:

    also ich finde die rotation der erde muß gestopt werden - bis spätestens 2020. weil sonst , hab ich gehört - wird alles ganz schlimm...

  1. o sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=yAugdZ7SNSk&feature=PlayList&p=C3143C29EE74E5C2&index=5

    ...ich leb zufrieden in meinem reich , der rest kümmert mich einen scheiß , denn ich bin dumm und glücklich ...

  1. DEr Typ hat doch einfach kein Bock zu arbeiten. Denk sich irgendwas aus. UND RTL macht daraus TeleTuppi-TV !!!

  1. Joe sagt:

    IPCC Klimalüge... das wissen nicht nur wir hier im schall und rauch blog (danke freeman) sondern jetzt auch die großen GEZ finazierten.

    selbst die damen und herren vom ZDF berichten. leider nur in den randprogrammen und nicht als schlagzeile in der nachrichten, aber die berichten.

    siehe link.:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/954804/Der-Himalaya-Flop-und-der-IPCC#/beitrag/video/954804/Der-Himalaya-Flop-und-der-IPCC

    woher die wohl ihre anregung beziehen.

  1. m. sagt:

    Ihr könnt mich jetzt auslachen.
    Bis auf den Selbstmordgedanken kann ich aus meiner eigenen Erfahrung seine Worte, gerade mit dem Verkehr, bestätigen.

    Ich war am Anfang, sagen wir irritiert, was Freeman so alles geschrieben hat über das CO².

    Hatte nämlich begonnen mich von den mehrtägigen Fahrten an Wildflüsse, wo ich mich mit Freunden, auch aus der Schweiz und Österreich traf, immer mehr zurückzuziehen.

    Sogar die Fahrten in das 60km entfernte Trainingscenter, die wir alle zwei Wochen machten sagte ich ab.

    Ich dachte einfach das ich nicht das Recht habe so egoistisch zu sein, CO² in die Luft zu blasen um Sport zu treiben.
    Ich begann auszurechen wieviel kg ich in die Luft blasen würde - und lies es dann sein.
    Es mussten immer vier Leute im Auto sein damit ich mitkonnte.
    Immer ein schlechtes Gewissen meinen Kids gegenüber.

    Irgendwann vor 7 oder 8 Monaten fiel dann der Groschen bei mir. Nachdem ich hier immer wieder gelesen habe begann ich selber zu recherchieren.
    Stunden, Tage und oft bis in die Nacht.

    Ich hatte gerade angefangen zu begreifen da ging es noch 2 oder 3 Monate, dann kamen die ersten Dinge, ihr wisst schon welche, über diese unseriösen Klimafritzen an das Tageslicht. Und bis heute hören diese Meldungen nicht auf.

    Tja, so war das Leute.
    Ich bin hier einer ganz bestimmten Person ziemlich dankbar.

    Und jetzt gehe ich auf ne Party, zu Fuß, ist nämlich grad nur ums Eck ;)

  1. xy-xy-2 sagt:

    Klimagate USA


    http://chiefio.wordpress.com/2009/11/06/ushcn-v2-gistemp-ghcn-what-will-it-take-to-fix-it/

    http://chiefio.wordpress.com/2010/01/15/ushcn-vs-ushcn-version-2-more-induced-warmth/

    http://www.americanthinker.com/2010/01/climategate_cru_was_but_the_ti.html


    mfg
    Sir.Harmlos

  1. Schurke sagt:

    "Darf ich n'mal?":

    Das was dieser junge Mann über sich sagt ist genau das was die "Sieger" am Deutschen Menschen ja so mögen und dementsprechend bis zum "Anschlag" ausbeuten: diese verflixte unermessliche deutsch-germanische Gutgläubigkeit, gepaart mit einer radikalen politischen Naivität, und dergleichen, usw., usf. ...

  1. bomabo sagt:

    Vorsicht Satire !

    Als die Zeloten der Klima-Religion
    vor einigen Wochen zu einem Parforceritt gen Kopenhagen aufbrachen um die Welt zu retten,
    war alles noch in Ordnung.
    Mer-Kel und ihr Paladin Rött-Gen, mit der CO2-Chimäre im Gepäck, wollten es allen einmal so richtig zeigen.

    Aber nach ihrer Rückkehr hinkendes
    Fußes und mit hängenden Flügeln
    endete es fast so wie der Ritt über den Bodensee.

    Was war geschehen ?

    Die Gegner waren übermächtig.

    Selbst der charismatische Ob-Ama
    war keine rechte Hilfe. Gegen die Mannen des Dr.-Fu-Mand-Schuh war
    nicht anzukommem.

    Wir in der Heimat atmeten tief
    durch und dachten: Das wars wohl!

    Aber zu unserem Erschrecken wurde
    die Parole ausgegeben: Weiter so!


    Evtl. hat die Geschichte eine
    Fortsetzung.

  1. nullinger sagt:

    mann, mann, mann.....
    gibts die hohlbirne wirklich?
    wo wohnt der?
    wieviel kohle hat der gesehen?
    informatiker?
    ein hoch auf die geistvernebelungsmaschine!
    gute nacht und guten morgen!
    alle krähen sind schwarz, bis jemand eine rote sieht!

  1. tetouan sagt:

    Wenn jemand Engagement, Zeit, Arbeit, Geld in eine Ausbildung gesteckt hat, weil er ein Ziel hatte, und dann den Job verliert weil es keine mehr gibt, und man keine Perspektive mehr hat, ausser von Hartz4 oder - wie in Spanien - von einer mickrigen Sozialhilfe (wenn überhaupt) dahinvegetieren zu müssen, oder gar betteln gehen und die Müllcontainer durchsuchen, und dadurch zum ''asozialen'' und ''geächteten'' Aussenseiter wird quasi von einem Tag auf den andern, ohne dass man was dafür kann sondern weil wir lauter unfähige, eliteferngesteuerte Marionetten-Politiker haben, die das Volk verkaufen, dann ist es kein Wunder, wenn jemand - je nach Persönlichkeit - nur noch einen scheinbar kleinen Trigger braucht um in Depressionen zu verfallen. Das kann durchaus auch einem rational denkenden Informatiker passieren, weil nix andres als menschlich und auch (psycho) logisch ist.

    Und dazu kommt von manchen, die noch nen Job haben auch meistens gleich noch der selbstgerechte und banale Spruch: ''nur zu faul zum arbeiten''.

    Ich würde da mal nicht ZU vorschnell urteilen, es könnte jeden von uns jeder Zeit ebenfalls treffen.

    Etwas mehr Empathie würde oft gerade denjenigen, die ansonsten so schnell mit ''Licht und Liebe'' die Lösung aller Probleme auf der Welt sehen manchmal nicht schaden.

    @ Sascha: stimme dir zu, du hast es erfasst.

  1. Chris_2008 sagt:

    Wir tanzen Informatik
    auf dem Weg nach Pandorra...

    http://www.youtube.com/watch?v=l882xbFywho

    ...ferngesteuerte Sklaven...

    http://www.youtube.com/watch?v=jDEo3LX6MJ0

    ...bis der Schwarm uns terminiert...

    http://www.youtube.com/watch?v=SkvpEfAPXn4&NR=1&feature=fvwp

    Technik ist unschuldig,
    die Frage ist was unsere
    Herzen daraus machen

    ...machen WIR das Beste daraus...

    (Politiker sind entweder zu früh)
    denn sie wissen nicht was sie tun

    (oder Politiker sind zu spät)
    sie merken als Letzte was gespielt wird

    :-)