Nachrichten

Crysis: Finanzsystem

Mittwoch, 3. Februar 2010 , von Freeman um 09:31

Die Finanzkrise als Videokunst:


Am Anfang hört man Marc Faber, den Schweizer Börsenexperte, Fondsmanager und Buchautor: "Die Stunde der Wahrheit wird eines Tages kommen. Ich weis nicht ob es morgen, in drei Jahren, in fünf Jahren oder zehn Jahren passieren wird, aber die nächste Krise wird den Zusammenbruch des ganzen kapitalistischen Systems bringen."

Die Fed gab den Banken nicht lächerliche $700 Milliarden an TARP-Geld zur Rettung, sondern stellte ihnen $23,7 Billionen !!!, ja unsere Billionen, zur Verfügung. 23'700 Milliarden!!! The Troubled Asset Relief Program (TARP) bedeutet auf Deutsch, der Ankauf von toxischen Schrottpapieren durch den Staat, um die Banken von diesem wertlosen Giftmüll zu entlasten.

Im Klartext heisst das, der US-Steuerzahler übernahm die ganzen Verluste aus den Spielschulden der Banken, also die Wettscheine der verlorenen Wetten, und die Banken bekamen wieder neues Spielgeld, um im Kasino genannt globales Finanzsystem weiterzocken zu können. Es wurde kein einziges Problem gelöst, absolut nichts, die Finanzmafia kann genau so weitermachen wie bisher, bis zum nächsten Crash. Nur, dann gibt es keine Rettung mehr, denn die Staaten sind durch die letzte total überschuldet, deshalb die Warnung von Marc Faber.

Obama und die grosse TARP-Lüge:


Wenn das Mainstream-TV MSNBC Obama einen Lügner nennt und ihn auffordert endlich die Wahrheit über die Finanzsituation zu sagen, dann stapelt sich die Scheisse wirklich bis zur Decke. Und dann "when the shit hits the fan ..." muss man abgesichert sein!

Im Vergangenen Jahr sind 140 Banken in den USA geschlossen worden weil sie pleite waren. Im neuen Jahr 2010 mussten bereits über 10 Banken auch ihre Türen schliessen. Diese Tatsache ist in den Augen der Medien gar nicht mehr erwähnenswert. Es passiert sehr viel hinter den Kulissen, was wir aber nicht sehen dürfen, sonst würde ja Panik ausbrechen und die Leute ihr Geld sofort abheben.

Hier noch "Cash and Carry ": Geld als Geschenkpapier, oder bald als Klopapier? Solche Perversitäten sind die Vorboten des Finanzgau!

Und die Finanzkrise ist nicht vorbei. Das dicke Ende kommt noch. Über den deutschen Kommunen kreist der Pleitegeier!

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Julian sagt:

    Richtig cooles Video das zeigt das sich auch PC-Spieler hin und wieder Gedanken über die Welt machen ;)

  1. drdre sagt:

    Genau so ist es , diese Leute haben den Menschen die Arbeit , die Unterkunft und die Heimat genommen, nicht nur um sich weiter zu bereichern sondern die "Ware" Mensch weiter zu versklaven.
    Nicht nur das das Zahlungsmittel Geld immer weniger wert ist, auch die bezahlte Arbeit ist dann immer weniger wert.
    Das stürzt viele Menschen in Depression und Alkoholismus. Menschliche Bindungen zerbrechen daran. Und der Suizid steigt.

    Und unsere gewählten Vertreter verkünden fröhlich , dass ja kein Geld da ist (na, warum wohl?) und wir ja alle den Gürtel enger schnallen müssen.

    Aber geschnallt wird nur an der Basis.

  1. frohnatur sagt:

    Machen wir uns nichts vor: wir leben in einer Welt von Irren, die jeden Faden zu ihrer Schöpfung und zu ihren Wurzeln durchtrennt haben. Das Trennmesser ist die „wissenschaftliche Spekulation“, die größte Sack-gasse der Menschheit. Es gibt in dieser Sackgasse keine Umkehr, nur die Vernichtung. Wer nicht in dieser Sackgasse verenden will, dem bleibt nur ein Weg. Nämlich der Weg von demjenigen, der da sagte: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“ Alles weitere spekulieren ist nur Zeitvertreib ohne Substanz, eine Rechnung ohne den Wirt. Es liegt an jedem selbst, wohin er geht.

  1. wrong23 sagt:

    Video ist nicht schlecht, aber auch nicht mehr....

    War im Urlaub, ohne einen Flieger zu nutzen:) DL hat auch schöne Landschaften. Hab mich erst mal durch alle neuen Beiträge gelesen. Wie immer gut recherchiert, gut geschrieben und realistisch auf den Punkt gebracht.

    wrong23

  1. Ein richtig schönes Video.

    Die besänftigende Schönheit der Piano-Melodie umspielt die vergänglichen Papierberge.

    Auf der Spitze der Verängstigte
    Wasser wird die Berge abtragen
    Zuletzt verschlingen die Schaumkronen die Schaumschläger

    Ruhe, Schönheit

    Von Anbeginn bis Ewigkeit

  1. Quadrillion sagt:

    Das Geschenkpapier ist Spitze! Man weiss nicht, ob man darüber lachen oder weinen soll...

  1. Chris_2008 sagt:

    Die Re-GIER-ungen in US, EU, CH
    sind orientierungslos.
    Könnte dies wohl einen Grund haben ?

    http://www.youtube.com/watch?v=fA_oZI5tLso&feature=related

    Gegen Falten und Depressionen
    scheint vieles wirkungslos.
    Halt, was haben wir noch nicht
    ausprobiert ?

    Psychiater scheinen sehr verzweifelt zu sein:

    http://www.20min.ch/news/basel/story/Mit-Botox-Depressionen-wegspritzen-29373851

    Glatte Haut, niemand sieht die Depression.

    Symptome bekämpfen statt Ursachen,
    diese Zeit ist jetzt vorbei.



    Was übrigbleibt ist die alte Realität:
    Papier ist Papier, IST Papier,
    Gold ist Gold IST, Gold,
    Kartoffel ist Kartoffel, ISST Kartoffel.

    Wohl dem dessen Kartoffel nicht
    von Monsanto ist.

    Also: Zurücklehnen, durchatmen,
    ruhig bleiben, auf der Welle surfen...

    Wir sehen uns ! (oh, AVATAR ?)

    Auf die sehr bald kommende Freiheit
    :-)

  1. ostsachse sagt:

    Wenn Obama im TV als Lügner betitelt wird, könnte es auch daran liegen, dass die Finanz-Elite sich nicht mehr einig ist, siehe hier: http://info.kopp-verlag.de/news/der-kampf-der-titanen-jp-morgen-gegen-goldman-sachs-oder-warum-es-an-den-boersen-sieben.html

  1. christian sagt:

    "Die Stunde der Wahrheit wird eines Tages kommen. Ich weis nicht ob es morgen, in drei Jahren, in fünf Jahren oder zehn Jahren passieren wird, aber die nächste Krise wird den Zusammenbruch des ganzen kapitalistischen Systems bringen."

    Ich hab mir das Video jetzt noch nicht angesehen, weil ich auf der Arbeit bin, aber das, was momentan in den USA abgeht, hat nicht viel mit Kapitalismus zu tun. Das geht mehr in Richtung Corporatism.

  1. haidsad sagt:

    Wenn die Börsenkurse fallen,
    regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf:
    Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

    Keck verhökern diese Knaben
    Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los,
    den sie brauchen - echt famos!

    Leichter noch bei solchen Taten
    tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert,
    wird die Wirkung potenziert.

    Wenn in Folge Banken krachen,
    haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus
    heißt, Bewohner müssen raus.

    Trifft's hingegen große Banken,
    kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut
    zittert jetzt um Hab und Gut!

    Sollman das System gefährden?
    Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat,
    die Verluste kauft der Staat.

    Dazu braucht der Staat Kredite,
    und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jenem Land
    die Regierung in der Hand.

    Für die Zechen dieser Frechen
    hat der kleine Mann zu blechen
    und - das ist das Feine ja -
    nicht nur in Amerika!

    Und wenn Kurse wieder steigen
    fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur,
    stets in eine Richtung nur.

    Aber sollten sich die Massen
    das mal nimmer bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedacht:
    Dann wird bisschen Krieg gemacht.

    Unbekannter Autor!


    Es ist Zeit sich zu (in)formiern!
    Gruß
    haidsad
    ASR-Stammtisch-Berlin
    InfoNetzwerk-Berlin

  1. G.S. sagt:

    BITTE MITMACHEN!

    einfach abstimmen !!!!

    am besten auch noch selber auf min. ein oder 2 seiten weiterverbreiten!

    http://www.direktzu.at/oenb/messages/24828

    DANKE!!!

  1. Serafino sagt:

    Ich traue mir fast meinen Arsch zu verwetten, würde man bei den Strippenziehern einen Gehirn-Scan (Hirnszintigraphie) durchführen, die Diagnose wäre: PSYCHOPATHIE !!!

    Im übrigen, das Bild von Tony Blair ist ja der Oberhammer, hab ich noch nicht gekannt. (Ich gehe davon aus, dass es keine Montage ist).

    Der Anblick des Bildes ( und auch mitlerweile fast jede Handlung unserer Strippenzieher ) müsste bei jedem guten Kriminal-Psychologen die Alarm-Glocken auf Anschlag bringen.

  1. m. sagt:

    "Wenn das Mainstream-TV MSNBC Obama einen Lügner nennt und ihn auffordert endlich die Wahrheit über die Finanzsituation zu sagen, dann stapelt sich die Scheisse wirklich bis zur Decke. Und dann "when the shit hits the fan ..." muss man abgesichert sein!"

    Das ist Lyrik!!!

  1. @frohnatur:
    "Wer nicht in dieser Sackgasse verenden will, dem bleibt nur ein Weg. Nämlich der Weg von demjenigen, der da sagte: “Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben!“ "

    Scheint mir auch so. Das passt grad gut zu den Vorträgen, die ich in letzter Zeit gesehen habe, z.B.
    "Der König von Babylon" http://www.youtube.com/watch?v=Ue_w0DBZwAc

    und "Offenbarungen"
    http://www.youtube.com/watch?v=9vy6CJD-qrs

    Ich kuck mir das alles nach und nach an. Darin deckt Prof. Veith anhand von vielen original Zitaten auf, wie die dunklen Kräfte (schwerpunkt Papst, katholische Kirche) der Erde wirken und wer alles zu ihnen gehört. Viele Zusammenhänge, die ich von woanders her schon hörte werden mir dadurch deutlicher.

  1. der Zusammenbruch des Kapitalismus...

    ENDLICH! :D

    Der Kapitalismus hat Monarchien, Föderalismus, Diktakturen, Sklaverei alles überstanden.

    Aber auch der Kapitalismus hat ein Ende! Und ich träume davon.

  1. Serafino sagt:

    Ach ja, noch was.

    Die Verhaltensmuster der Strippenzieher und das Bild von Tony Blair erinnern mich irgendwie an Hannibal Lector.( Meine ich todernst ).

    Und durch die breite Bevölkerungsmasse raunt eine Stimme des Schweigens der Lämmer (Schlafschafe).

  1. anonym sagt:

    Serafino ich will dich ja nicht enttäuschen, aber meinst du wirklich noch, dass "die Psychologie" so etwas wie "Objektivität" an den Tag legen kann? Hab' letztens gelesen - wenn ich den Link finde, werde ich ihn nachliefern -, dass einige Psychologen, die am DSM-IV gearbeitet haben, nicht mindere Summen von der Pharmaindustrie erhalten haben sollen. Natürlich nicht, um etwaige Störungsmuster auf die "Liste" zu setzen bzw. dahingehend zu propagieren ;) Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Es sei jedem selber überlassen, sich das ICD-10 (nachdem in Deutschland und Österreich klassifiziert wird) und das DSM-IV (in den US und Kanada) zu Gemüte zu führen. Für mich ein Propagandainstrument der "Leftisten", wer ein Argument dagegen hat ist "homophob", dagegen "sexist" etc. Wenn man dann liest, dass "sexuelle Lustlosigkeit über einen längeren Zeitraum" als Störung gewertet werden kann, wenn zumindest der "Partner" ein Problem damit hat, aber Pädophilie und andere Paraphilien, etc. per se nicht, dann lässt das schon den Gedanken aufkommen, ob da nicht Durex und andere Interessensgruppen der beste Sponsor für so manche Diagnostiker sind. Die NWO scheint wirklich dahinter zu sein, Sex von Zeugung zu trennen.
    By the way, freeman, es wäre einmal interessant, wenn sich Alex Jones oder jemand aus deinem Bekanntenkreis, der unabhängigen Filmemacher, dazu durchringen könnte, eine "aufdeckerische" Reportage über die propagierte, neutralisierende sexuelle NWO zu machen. Beginnend bei den Lügen von Kinsey, über spezielle Agenden, französische Pseudophilosophie als Untergrund etc. - oder ist der Stoff zu heiß?

    Gruss
    Max

  1. Christian sagt:

    Nur weil das Finanzsystem crashed, heisst das nicht, dass der Kapitalismus untergeht! Muss man trennen. Das eine ist eine Ordnung, das andere eine Wirtschaftsideologie.

  1. frohnatur sagt:

    "Nebelmaschine.at.vu hat gesagt...
    der Zusammenbruch des Kapitalismus...
    ENDLICH! :D
    Der Kapitalismus hat Monarchien, Föderalismus, Diktakturen, Sklaverei alles überstanden."

    Der Kapitalismus hat solange überstanden, weil diese Gesellschaftsform dem Egiosmus des Einzelnen am besten befriedigt. Nur deshalb, und deshalb gehen wir auch alle zugrunde, weil Egoismus sich letzlich selbst vernichtet, denn er verstößt grundsätzlich gegen das Gebot:"Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst."

  1. Bekka sagt:

    @ Nebelmaschine

    Ich denke aber nicht ,daß nach dem Zusammenbruch des Kapitalismus ein bessere Gesellschaftsform entstehen wird.
    Wir bewegen uns auf einen weltweiten Sozialismus(Globalisierung, EudSSR) zu und das wird das größte Problem, wenn wir dies geschehen lassen, aber ich denke Sie versuchen es mit aller Macht durchzupeitschen und uns bleibt nur, wie Freeman es schon desöfteren geschrieben hat,uns aus dem System zurückziehen und erstmal abzuwarten, wo die Reise hin geht.

  1. Selbstdenker sagt:

    Richtig betrachtet muß man ja alles zum Betreff in den Bereich Spekulatius sehen.

    Das FED veröffentlicht ja eben seit 2003 die Geldmenge M3 (aus guten Grund) nicht mehr.
    Selbst wenn sie es täten, würde man ja den Honig bewachenden Bären fragen, wieviel denn überhaupt noch da sei.

    Vielleicht sagt man sich schon, das man das hätte längst machen können, weiß doch die übergroße Mehrheit der Bevölkerung ohnehin nichts mit derartigen Begriffen oder gar Zahlen anzufangen.

    Wie auch immer wird dem ganzen Unsystem ja großflächig vertraut wie man sieht, seit immerhin nunmehr etwa Sommer 2007 bricht ja täglich alles zusammen, Kernschmelze der Weltwirtschaft-Bürgerkriege-Hunger-Elend wo man guckt..... oder vielleicht doch nicht ??

    Der Besitz jeglichen (Falsch)Geldes an sich ist ja auch nicht das Ziel der Drahtzieher sondern schlicht das Mittel zum Komplettbesitz des gesamten Planeten-vielleicht gar mittlerweile des Universums, wer weiß.

    Der weinende Alexander der Große ("....was soll ich bloß noch erobern...") läßt hier grüßen.

    Wer offenen Sinnes durch´s Leben geht kann eigentlich nur zu dem Schluß kommen: Das ist erreicht, merkt halt nur kaum jemand.

    Auch wären Drohungen in der Art: Keine Dollar ---------> dann paar A-Bomben ja nichts neues mehr, man denke an die Kanonenbootdiplomatie der Briten im 19. Jhdt., den Thatcherismus (Falkland) oder halt die "Befriedung" des Irak vom Euro-Saddam.

    Solange die Bevölkerungen keinen Unterricht in Geldkunde bekommen und diesen dann auch nutzen, kommt die Welt aus dem Würgegriff nicht mehr raus.

    Wo man ganze Generationen von gesunden Geistern plötzlich hernehmen soll, erschließt sich mir jedenfalls nicht mehr......

  1. grimoire sagt:

    Der Vorschlag von G.S. zur Abstimmung wäre mal ein schönes Zeichen für gelebte Demokratie. Man muss es nur tun! ;)
    Leider beteiligen sich, meiner Erfahrung nach, nur die wenigsten an ihr, aus welchen Gründen auch immer. :(

    Aber wenn die Bankster schon um die öffentliche Meinung bitten . . .

    @anonym
    Hier eine Verbindung zu sehen ist nicht so einfach, auch wenn es sie gibt.
    Ist wirklich ein brandheißes Thema und garnicht OT.

    http://eifelphilosoph.blog.de/2009/06/21/internetzensur-detroux-verschwundenen-kinder-6353848/

  1. christian sagt:

    Nebelmaschine quote:
    "der Zusammenbruch des Kapitalismus...

    ENDLICH! :D

    Der Kapitalismus hat Monarchien, Föderalismus, Diktakturen, Sklaverei alles überstanden.

    Aber auch der Kapitalismus hat ein Ende! Und ich träume davon."

    Bitte nenne mir eine bessere Form als den reinen Kapitalismus. Und nochmal: Das was da momentan abgeht hat nichts mit Kapitalismus zu tun. Im Kapitalismus werden Banken nicht gerettet, und auch Unternehmen wie GM bekommen nicht einen cent. Kranke Unternehmen müssen versagen dürfen. Es darf kein "too big too fail" geben. Kapitalismus in seiner reinen Form wäre das beste für die _meisten_ Menschen. Nicht für alle, Aber das perfekte System gibt es einfach nicht.

  1. Marco sagt:

    @frohnatur:
    Lass doch bitte diese religiösen Sprüche sein.
    Es ist nicht die Wissenschaft, die den Menschen in die derzeitige Krise getrieben hat.
    Das zu behaupten und dann auf die Bibel oder ein anderes religiöses Schriftstück zu zeigen ist völliger Blödsinn und zutiefst rückständig.
    Die Menschen sind nicht gottlos - sie sind mutlos.

  1. John sagt:

    Interne Sache (:

    Hallo Manfred,

    Es gibt eine Petition beim Bundestag

    Für die Geldschöpfung durch den STaat. Diese Petition geht noch bis zum 11.03, könntest du diese bitte veröffentlichen, vielleicht schaffen wir dadurch die benötigten 50.000 stimmen.. DANKE

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8867

    PS: Weiter so!

    LG

  1. 0815shit sagt:

    kleiner Exkurs...

    Bullionismus


    Bullionismus (von englisch bullion = Münzbarren, ungemünztes Edelmetall) ist eine von Milles, Malynes, Misselden und Hales geprägte Wirtschaftstheorie, die den wirtschaftlichen Reichtum einer Nation durch die Menge gehorteten Edelmetalls definiert.

    Seit etwa 1500 entwickelten Jean Bodin und andere einen frühen Merkantilismus, der die Bedeutung der staatlichen Gold- und Silberreserven betonte und deshalb als Bullionismus bezeichnet wurde. In dieser Periode gab es einen großen Zufluss von Gold und Silber aus den europäischen Kolonien in der Neuen Welt, und die Hauptsorge der anderen Staaten bestand darin, gegenüber dem habsburgisch regierten Spanien konkurrenzfähig zu bleiben. Die frühen Monetaristen, wie Thomas Gresham und John Hales und die Bullionisten um Thomas Milles betrachteten die staatlichen Edelmetallreserven als Maßstab für die wirtschaftliche (und militärische) Stärke eines Staates, denn eine Messgröße für das Volkseinkommen gab es damals noch nicht. An den Höfen der Monarchen begann sich die Erkenntnis durchzusetzen, dass Voraussetzung für einen militärisch starken Staat seine finanzwirtschaftliche Kraft sei, deren Voraussetzung wirtschaftliche Aktivität war. Gold und Silber dienten als Zahlungsmittel für (Söldner-)Armeen, Waffen sowie für den Bau von Flotten. Internationale Bündnisse erforderten oft große Zahlungen zwischen den Staaten. Nur wenige europäische Staaten kontrollierten Gold- und Silberminen. Die übrigen Staaten deckten ihren Bedarf an Zahlungsbilanzmitteln über eine aktive Außenhandelsbilanz. Wenn ein Staat mehr Güter exportiert als importiert, dann gleicht sich diese Ungleichheit durch einen Zufluss an Geld oder Edelmetallen aus. Daher glaubten die Merkantilisten, dass eine Volkswirtschaft mehr Güter exportieren als importieren solle. Die Ausfuhr von Edelmetallen wurde folgerichtig streng verboten. Hohe Zinssätze sollten Investoren ermutigen, ihr Geld im Inland anzulegen.

    Ausgehend von der Überlegung, dass eine permanent aktive Zahlungsbilanz eine Steigerung des Edelmetallschatzes einer Nation bewirken würde, was mit dem Reichtum der Nation gleichgesetzt wurde, kamen Forderungen nach Förderung einer aktiven Handels- und Dienstleistungsbilanz auf. Als wirtschaftspolitisches Instrumentarium bediente man sich in England des Protektionismus: Die Einfuhr von Rohstoffen wurde durch günstige Zölle erleichtert, die Ausfuhr von Fertigwaren und Nahrungsmitteln durch hohe Zölle erschwert. Letzteres sollte das inländische Angebot an Fertigprodukten und Nahrungsmitteln erhöhen und damit die Preise senken in der Erwartung, dass mit sinkenden Nahrungsmittelkosten auch die Löhne fallen und letztlich die Produktionskosten gesenkt werden könnten. Die Einfuhr günstiger Rohstoffe sollte die inländische Produktion zusätzlich anreizen. Ein Verbot des Exports von Geld und Edelmetall ins Ausland um 1600 sollte zusammen mit rigider Devisenbewirtschaftung den Abfluss von Edelmetall ins Ausland erschweren. Zudem wurde in der Navigationsakte von 1651 festgelegt, dass der Transport aller Export- und Importgüter durch englische Schiffe zu erfolgen habe, was die Kontrolle erleichtern und die Dienstleistungsbilanz aktivieren sollte. Dass diese Wirtschaftspolitik gleichzeitig aber die Konkurrenz der Produkte (Erfindungen) und Produktionsmethoden (Innovationen) mit dem Ausland herabsetzte, wurde zu einer entscheidenden Überlegung der Freihändler.

  1. Blacky sagt:

    @christian : machst du witze?was besseres als kapitalismus?

    da fällt mir ZUM BEISPIEL ein : alles wird mit kronkorken bezahlt ;D

    kapitalismus ist eine ausgeburt des absoluten bösen - glaub mal!

    der kommunimus und der kapitalismus gehen hand in hand - wir werden halt durch und durch verarscht - glaubst du WIRKLICH in einer fortgeschrittenen gesellschaft zu leben?! ;D

    sorry - dann bist du ein opfer erster klasse! - wir sind unterentwickelter als JEDES URWALDVOLK!

  1. m. sagt:

    Das muss auch noch ins Protokoll

    http://zelos.zeit.de/wissen/2010-02/34-infografik-2-finanzkrise.pdf

    Beachtet bitte die Senkrechte Schrift am linken Rand !¬)

    Und ich sch..s was auf Steinbrücks Kavallerie!!!!

  1. Blacky sagt:

    das letzte gefecht der ahnungslosen ;D

    spiegel.de : Deutsche Bank überrascht mit Milliardengewinn

    wenn mans schon nötig hat gestellte siegerposen von sich machen zu lassen ;D

  1. anonym sagt:

    @ grimoire
    Ich kenne den blog - hochinteressant und klug. Die Aussage zum Gender-mainstreaming habe ich jedoch nicht verstanden. Meint der Autor wirklich, dass es alle "Rollen" aufzusprengen gilt? Wohin das führt, wenn man Männer wie Frauen, oder geschlechtslos erziehen will, ist doch bekannt.
    Ich sage nur "Bruce Reimer". Ich habe mir die Mühe gemacht, und einige Agenden der Parteien angesehen. Solche Propaganda hatten wir schon mal, nur von einer anderen Ecke. Undurchsichtig, verallgemeinernd etc. Auch hier kann ich wieder darauf verweisen, wie teilweise lächerlich und "gekünstelt" es ist. Alan Sokol hat gezeigt, dass zumindest im naturwissenschaftlichen Bereich, solche Tendenzen (radikalfeministischer Dekonstruktivismus) (noch) nicht ziehen.

  1. ring of fire sagt:

    habt ihr euch eigentlich schon mal überlegt ob es die steuer-cd überhaupt gibt?
    ist doch bestimmt ein fake der deutschen regierung!

    so, ich leg mich nun auf die terasse an die sonne und geniesse noch etwas die klimaerwärmung...

  1. ring of fire sagt:

    shit, das mit der sonne kann ich vergessen.
    zuviele chem-trails!
    der ganze himmel ist weiss!

  1. Nachdenker sagt:

    Hallo Freeman,

    ein tolles Video!

    Gut zum Thema passt ja gerade die Verkündung des Milliardengewinns der Deutschen Bank.
    Es wäre ja mal interessant zu recherchieren, worauf dieser überhaupt beruht.
    Ich kann mir nur vorstellen, dass dieser auf Ausbeutung und dubiosen Finanzgeschäften gründet.
    Frau Jutta Ditfurth sagte in der Sendung "Hart aber fair", wo es um Gier ging, dass viele US-Bürger ihr Haus verloren haben aufgrund der Immobiliengeschäfte der Deutsche Bank in den USA.
    Hast Du da genauere Informationen?

    Du bezeichnest u.a. die SPD als "links" Dem muss ich widersprechen. Es gibt zwar linke Kräfte in der SPD, aber sie haben keine Durchsetzungskraft.
    Die SPD ist vom Wesen her eine bürgerliche der Mitte orientierte Partei.
    Genauso verhält es sich mit Bündnis90/Die Grünen.
    Letztere haben schon Ende der 80er ihre linke Alternative Bewegung aufgegeben.
    Die SPD wurde schon immer vom Bürgertum okkupiert. Ich erinnere an November 1918 bzw. als Luxemburg und Liebknecht ermordet wurden.
    Es gibt in Deutschland eine linke ökologische Opposition, die um Frankfurt herum existiert, aber bundespolitisch keine Bedeutung hat.
    Bei der Partei "Die Linke" besteht ebenfalls akut die Gefahr, dass sie sich von den Konzernen kaufen lässt.

  1. Blacky sagt:

    hab grad im fernsehen gehört das google jetzt ne allianz mit der NSA geschlossen hat... damit die hacker leichter ausfindig machen können...

    ich würd mal sagen : erstmal hat das die NSA nicht nötig und ZWEITENS hat google sicher SCHON IMMER daten weitergegeben ;)

    für mich heisst das viel mehr : nach climategate - den sie hackern zu verdanken haben...
    und nach dieser sache mit dem emissionshandel - den sie auch hackern zu verdanken haben...

    kriegen sie jetzt so langsam die echte panik und versuchen ein letztes mal in folgende richtung zu manövrieren :

    das internet ist generell eine bedrohung - unsere neuen feinde sind hacker ;D

  1. Eberhard sagt:

    @ring of fire
    Du hast den rochtgen Gedanken:
    Die CD mit den Daten existiert gar nicht ...

    Begründung:
    a) Woran könnte man zB an meinen Bankdaten erkennen, ob ich brav meine Steuern zahle oder nicht ? Antwort: Man kann es eben nicht !!
    b) Woher sollte denn der Gesamtumfang von über 100 Mio eintreibbare Steuern erkennbar sein, wenn man die CD noch gar nicht in Händen hat und auch die Steuersituation der über 1000 Einzelpersonen noch gar nicht kennt
    c) Seit wann denkt denn ein Ermittler VORHER über die gesamte Medienlandschaft laut nach, wie er mit potentiellen Beweisen umgehen soll? Antwort: Er tut es natürlich nicht, um sein Ergebnis nicht zu gefährden, sondern bucht den erreichten Erfolg später auf seine professionellen Methoden.

    Zusammenfassung: Es handelt sich um einen HOAX um die blödesten Steuerhinterzieher zur freiwilligen Selbstanzeige zu treiben, ein BLUFF.

    P.S.: Hätte man die hessischen Steuerfahnder weiter arbeiten lassen, dann wären bestimmt auch ein paar hundert Milliönchen zusammen gekommen ...

  1. Blacky sagt:

    ich find das so geil das wir sowas haben wir "wirtschaftsweise" ;D

    Der Euro kann die Staatspleite verkraften

    weisheit ist ein geschenk gottes - da gott die wirtschaft dieser welt NICHT gutheisst werden unterstützer dieser auch NIE mit weisheit gesegnet sein...sowieso nicht gesegnet ;D

    der euro kann also eine pleite griechenlands verkraften?! ;D

    na da bin ich gespannt - wenn dann in der form dann wir wieder zur suppenausgabe der kirche latschen müssen ;D

    und DIE freut sich : ENDLICH KOMMEN DIE SCHÄFCHEN WIEDER HEIM ;D

  1. FastForward sagt:

    Das Ende des Kapitalismus?

    Jetzt gehts erst richtig los wenn es keinen Aufstand gibt sag ich euch!
    Die Krise kommt genau 20 Jahre nach dem Zerfall der Sowjetunion, was ein diktatorischer Staatskapitalismus war und nichts anderes. Man hat die sozialistische Idee erfolgreich trocken gelegt in dem man den Stalinismus als Kommunismus bezeichnet hat.
    Der Kapitalismus bzw. die Marktwirtschaft ist ja nach herrschender Meinung "alternativlos".

    Die Leute werden aufgrund der "Alternativlosigkeit" planlos in den TV starren und aus Hilflosigkeit alles mitmachen was von ihnen verlangt wird. Hauptsache die Umwelt wird geschützt!


    Schon Marx hat prophezeit dass das kapitalistische System rein Mathematisch irgendwann zusammenbrechen MUSS. Die damaligen Ansichten über ein System das den Kapitalimus ersetzen sollte sind nach heutigen Standards natürlich verstaubt.

    Vonwegen Sozialismus wird kommen?

    Sozialismus in seinem wirklichen und modernen Sinne ist kooperativ und demokratisch. Der Hass gegen den Sozialismus ist indoktriniert, denn nichts wäre schlimmer als ein kooperatives System, in dem es systematisch notwendig ist ein hoch gebildetes selbst denkendes Volk zu haben, und man kein Anspruch auf Macht hat.

    Aber lassen wird das. Das Wort ist ja ein No-Go und steht für Böses. :D

  1. Paul sagt:

    Der Deutsche Bundestag möge beschließen, dass das Finanzsystem so zu verändern ist, dass nicht mehr die Banken das Geld durch Kredite schöpfen, bei einer Kapitaldeckung von gerade einmal 8%, sondern der Staat das Geld selbst schöpft und in angemessenem Umfang im öffentlichen Interesse in Umlauf bringt, bzw. ausgibt.

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=8867