Nachrichten

Schnee in Rom wie seit 1986 nicht mehr

Sonntag, 14. Februar 2010 , von Freeman um 00:05

Rom wurde am Freitag den 12. Februar von einem Schneesturm getroffen wie seit 1986 nicht mehr. Die berühmten Monumente wurden geschlossen, so wie auch der Flughafen Ciampino.

Der schneebedeckte Petersplatz in Rom:


Laut Wetteramt der Stadt fielen 3 cm Schnee. Damals 1986 waren es über 20 cm und die Schulen mussten geschlossen werden. Rom hat normalerweise milde Winter und Schnee ist ziemlich selten. Die Temperaturen sollen in den nächsten Tagen bei knapp über null liegen.

Schnee in fast allen 50 Bundesstaaten der USA

Ein sehr seltenes Ereignis könnte am Wochenende passieren, fast alle 50 amerikanischen Bundesstaaten könnten gleichzeitig mit Schnee bedeckt sein. Laut Wettervorhersage wird es in Florida schneien, dann liegen 49 von 50 Bundesstaaten unter der weissen Pracht. Nur Hawaii fehlt dann noch, aber auf den Mauna Kea hat es auch sonst Schnee. Damit ist ein historischer Rekord erreicht.



Dieses Ereignis ist so selten, dass das nationale Wetteramt gar keine Statistik darüber führt. Sie wissen gar nicht ob es jemals passiert ist. Normalerweise sind um diese Jahreszeit nur 30 bis 40 Prozent der Landfläche der USA mit Schnee bedeckt, jetzt sind es fast 70 Prozent.

Aufnahmen vom Jahrhundertschnee in Washington, 6. Februar 2010:

insgesamt 16 Kommentare:

  1. m. sagt:

    Ich mochte den Frascati schon immer am liebsten kalt.

    Das ist schon lustig mit dem Schnee nach dem riesen Klimagipfel.
    Ich glaub der liebe Gott hat Humor :o)

  1. Mathias sagt:

    Dafür hat Vancouver und Whistler regen bei 9° C. Alles im Lot.
    Dieses Jahr einfach umgekehrt.

  1. capt.moc sagt:

    ROM .ROM wo sind die HEILIGEN~~~~???????ß

  1. Hallo alle

    Globale Erwärmung schreien alle und die Natur zeig uns mal wider in voller Pracht das der mensch mit seinen Tabellen und Statistiken besser ein wärmendes feuer machen sollte und sich mal Gedanken machen was wirklich wichtig wäre .

    mfg w

  1. M. Koch sagt:

    "Woanders" wird viel "besser" berichtet. Ungefähr so: wir wissen nichts, wir können nichts, aber wir sagen, wir sind mittendrin in der Klima-Katastrophe.

    Hier sind Kurz-Videos näher an der Wahrheit als die vorherrschende "wissenschaftliche" Meinung:

    zu Zahlen und Statistik (Brustkrebs)
    http:
    //www.youtube.com/watch?v=FSf3b3isY6g&NR=

    zu Angst
    http://www.youtube.com/watch?v=TdKRYupyxQk&NR=1

    zum Virus-Wahn
    http://www.youtube.com/watch?v=eSEH67hILHw&feature=related

  1. healer21 sagt:

    ich wüsste gern mal die klimahysteriker befragt zu diesem thema. aber angesichts dieser entwicklungen gehen die wahrscheinlich in deckung.
    wie oft wird das passieren müssen, damit sie aufhören, uns so einen unsinn zu erzählen?

  1. Flox sagt:

    tja ich weiß, dass in den frühen 60er Jahren alle vor einer Eiszeit gewarnt haben.
    Jetzt kam die Klimaerwärmung.
    Jetzt haben wir wieder einen schönen Winter.
    Was kommt als nächstes?!

  1. anonym sagt:

    Hallo Freeman,
    während du wiederum einen Hinweis auf ein zumindest kurzfristiges "global cooling" innerhalb der letzten 10 Jahre, bis dato, lieferst. Verwüsten die "schwarzen Umwelt-Brigaden" Stadtviertel in Vancouver.

    Vor zweit Tagen hat mich eine Bekannte gefragt, warum ich mich für Blogger bzw. Blogging erwärmen kann. Seien doch die meisten Blogger nur Spinner, die ihre eigenen Perversionen und Schrullitäten verallgemeinern wollen.

    Ich habe ihr geantwortet, wenn Politik, Wissenschaft bestimmt, wenn "political correctness" jede Art von legitimer Kritik im Vorhinein unterwandert, wenn eine kleine "Elite" über die gutgläubigen Menschen bestimmt, ihnen Werte und Moral so langsam - via Medien etc. - bewusst abspenstig machen will, dann ist das Internet, dann sind rechtschaffene Blogger, aufgeklärte Menschen, die noch Werte besitzen und die Freiheit und Verantwortung nicht als bloße Farce, bloßes Wortspiel der politisch Korrupt..Korrekten sehen, die einzige Möglichkeit, Widerstand zu leisten und die Wahrheit zu suchen.

    Für deine Wahrheitssuche möchte ich dir, sicherlich im Namen von vielen Lesern danken.

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. 42 sagt:

    Tja, Kälterekorde rund um den Globus, die wissenschaftliche Grundlage zerschossen und diskeditiert, die angebliche Erderwärmung als Schwindel entlarvt, Kopenhagen war wohl eine ziemliche Schlappe - und trotzdem scheinen sie ihren Emissionsrechte-Handel weiterhin dreist durchziehen zu wollen. Alex Jones erwähnte in seiner Sendung, wenn ich das richtig erinnere, daß alleine auf seine Heimatstadt Austin 2,6 Milliarden Dollar an Ökosteuern über die nächsten drei Jahre zukommen sollen. Ganz nach dem Motto: ja, schon klar, wir wissen selbst daß es jeglicher Grundlage entbehrt, aber wir wollen trotzdem euer Geld und die Kontrolle über euer Leben!!

    Wie ist denn so der derzeitige Stand der Dinge hinsichtlich des Marktes für Kohlenstoff?

    Vielen Dank jedenfalls für deine kompetente und unermüdliche Berichterstattung Freeman!

  1. Kesselhaus sagt:

    Bin gespannt, wann bei der zunehmenden Kälte der erste Eisbär in der Nordsee rumschwimmt ;-)

  1. Guy Fawkes sagt:

    Natürlich hat Gott Humor!
    Er hat uns den freien Willen gelassen, unser Recht zur Wahl!

    Und manchmal gibt er größere Zeichen als pseudowissenschaftliche Staitstiken!
    Wenn alle von Glut reden, lässt er es eben mal gehörig schneien! :-)

    Er ist voller Liebe! Ich bewundere dass! Ein weiteres Zeichen, wir etwa Blizzards, die den gewissenlosen, krimminellen Teilen der Eliten tonnenweise Schnee in den Allerwertesten pusten, bis sie Platzen bleibt leider aus! :-)
    Aber, wir sehen die Zeichen, weil wir uns noch ein Fenster zur unseren Welt erhalten haben und wir mit ihr respektvoll sprechen!
    Wir können unsere Gefühle deuten, weil wir noch ein Gefühl für Logik, Menschenverstand, Respekt und LIebe haben! Deswegen hören wir auch, wenn die Welt oder vielleicht auch Gott zu uns spricht!

  1. Gehts den Italienern jetzt schon so schlecht, dass der liebe Gott ihnen die Grundlage fürs Sorbet gratis liefern muss?
    Jup, wir haben Klimawandel: wenn sogar die Südländer jetzt die Heizung anwerfen müssen ist von einem deutlichen Treibhauseffekt in römischen Wohnzimmern auszugehen ;-)

  1. Andy sagt:

    @Flox
    Als nächstes wird der Winter per Gesetz verboten ;-), weil Schnee und Eis nicht zu den Vorhersagen der Klimaexperten passen.

  1. TommyHB sagt:

    BLÖD ZEITUNG Schlagzeile (Blöd Zeitung vom Samstag 13.02.2010)

    Erde in der KLIMA-ZANGE

    - Europa vereist
    - Südamerika verbrennt
    - Meteorologen fürchten Öko-Katastrophen

    Mir ist es vollkommen egal ob der Ami in seinem Land einfriert, je eher desto besser. Denn wer in der Starre ist kann auch keinen Unsinn mehr machen.

    Wir alle wissen das es einen Zyklus gibt und ich denke das, dass was wir oder die, die nicht denken und nachdenken, das ganze als Phänomen ansehen. Ist es aber in meinen Augen garnicht. Die heutige Generation kennt schon lange keinen Winter mehr, weil es diesen auch in der BRD ja schon lange nicht mehr in diesem Ausmaß gab.

    Im übrigen sei erwähnt ich habe nur die Schlagzeile von der Blöd-Zeitung gelesen, den Artikel selber nicht, das wollte ich mir nicht antun.

    Ich freue mich auf den Frühling und den Sommer.... mal sehen was uns da für Katastrophen erwarten.

  1. wolke7 sagt:

    Die Wissenschaft hat halt doch recht: erinnern wir uns an Ende der 70er-Jahre, wo bereits vorhergesagt wurde, dass durch das durch die Menschen produzierte CO2 eine neue Eiszeit kommt.

    Vergessen wir den kleinen Fehler mit der Erwärmung - das war nur ein temporäres Phänomen. Zum Glück wurde dank Klimagate aufgedeckt, dass CO2, wie schon Ende der 70er-Jahre vermutet, tatsächlich zu einer Abkühlung (neue Eiszeit ;-) ) führt. (würde mich nicht wundern, wenn das allen Ernstes in absehbarer Zukunft so in der Zeitung erscheint ;-) ).

    Oder die Kurzfassung:
    * wenn es wärmer wird, liegt es am CO2
    * wenn es kälter wird, liegt es am CO2
    * wenn sich rein gar nicht ändert, liegt es an den CO2-Reduktionsprogrammen, die eine Katastrophe verhindert haben

    Erinnert mich irgendwie an 1984, wo auch die Vergangenheit je nach aktueller politischer Lage "zurechtgeschrieben" wurde.