Nachrichten

Wir sind jetzt die Massenmedien

Samstag, 26. Januar 2008 , von Freeman um 04:15

Die Anzahl Menschen welche die allabendlichen Nachrichten-sendungen schauen, hat sich in den letzten 20 Jahre halbiert, den Zeitungen und Zeitschriften laufen die Leser davon, ihre Auflagen gehen dramatisch zurück, und der Prozentsatz der Leute die noch daran glauben was ihnen die Medien erzählen ist ebenfalls sehr stark gefallen.

Dafür haben die alternativen Nachrichtenseiten und Blogs, im ganzen politischen Spektrum, unglaubliche Mengen an Lesern bekommen und sie sind glaubwürdig geworden. Mehr und mehr Menschen holen sich ihre Information aus dem Internet. Es gibt mindestens 112 Millionen Blogs im WWW und jeden Tag werden es mehr.

Wir haben jetzt bald eine grössere Gefolgschaft an Publikum als die etablierten Nachrichtenmedien im TV und Print-Bereich zusammen. Und von uns bekommt man ganz sicher engagiertere, kritischere Berichte und unzensierte Information geboten, bei denen man auch mitreden und sich beteiligen darf, als von den auf den passiven Konsumenten ausgerichteten Massenmedien, die nur noch Nachrichtenmüll, Infotainment und Propaganda verbreiten.

Tatsächlich ist der Begriff Massenmedien nicht mehr zutreffend. Warum? Weil die von den Konzernen kontrollierten und zensierten Nachrichten nicht mehr die Meinung der Massen reflektiert. Stattdessen, spiegeln sie nur noch die Meinung der Regierungen und der Grosskonzerne, welche sie besitzen, kontrollieren und bezahlen.

Die Bloggerszene auf der anderen Seite bringt Nachrichten die man sonst nie in den alten Medien zu sehen und hören bekommt. Sie sind auch die einzige Möglichkeit geworden die eigene Meinung und seine Stimme zu äussern.

Für mich steht fest, die neuen Medien, die alternativen Nachrichtenseiten und Blogs sind jetzt die primäre Nachrichtenquelle für die kritischdenkende Mehrheit geworden.

WIR sind jetzt die Massenmedien und WIR können jetzt etwas bewirken und beeinflussen.

Statt wie bisher mit geballter Faust vor dem Fernseher zu sitzen und sich über den Tsunami an Bullshit der jeden Abend auf uns zuschwappt zu ärgern, über die vielen Lügen die so offensichtlich verkündet werden nur noch den Kopf zu schütteln, zusehen zu müssen wie korrupte Politiker laufend die Gesetze brechen, uns abzocken und verarschen und die Medien nicht die Wirklichkeit berichten, können wir jetzt die Nachrichten selber machen.

Sie können uns nicht mehr so leicht mit erfundenen Gefahren in Kriege hineinmanövrieren, irgendwelchen Mist erzählen, von was wir jetzt schon wieder Angst haben müssen, oder was passiert sein soll und wer die angeblichen Täter eines Ereignisses sind.

Den Politikern können wir jetzt viel leichter auf die Finger schauen und ihre Widersprüche, Unwahrheiten und Spielchen sofort aufdecken.

Die Mächtigen haben nicht mehr das Monopol auf die Meinungsbildung und können uns nicht mehr wie dumme Schafe in die gewünschte Richtung lenken.

Wir sind jetzt nicht mehr passive Zuschauer die untätig beobachten wie die feige, kriminelle und faschistische Elite mit Hilfe der Medienhuren Kriege verlangen, den Polizeistaat begründen und uns alle ausplündern und versklaven.

Jetzt können wir sofort eingreifen, informieren, aufklären und uns solidarisieren. Über die Blogs wissen alle sofort und direkt Bescheid.

Die Einbahnstrasse der TV-Nachrichten, wo ein Lackaffe am Bildschirm uns erzählt was wir glauben sollen, ist vorbei.

Die Macht der Bloggerszene ist der Dialog in beide Richtungen.

Jeder kann zu einem Blog beitragen, entweder in dem er mit Kommentaren seine Meinung äussert oder in dem er aktiv Nachrichten zuliefert.

Mein Konzept eines alternativen Nachrichtenmediums ist sowieso basierend auf Open-Source, oder wie ich es nenne, auf den Volksreporter. Jeder kann ein Reporter sein und wenn er etwas sieht, mit eigener Kamera aufnimmt oder ein Interview mit einer Persönlichkeit macht, dann diese Information einschicken und es wird veröffentlicht.

Mit dem Konzept des Volksreporter ist ein wirkliches alternatives, demokratisches und freies Nachrichtenmedium möglich. Wir sind Millionen auf der Welt welche die Nachrichten sammeln und berichten und nicht mehr eine kleine Clique von besser wissenden, arroganten, korrupten Verlegern, Redakteuren und Journalisten, welche nur ihre Sicht der „politisch korrekten“ Welt uns aufdrängen wollen.

Wir haben alle zusammen, die Leser der Blogs und die Blogger, die Macht die Geschichte zu verändern. Wir können unsere Demokratien retten und verhindern, dass ein faschistisches Regime die totale Kontrolle über unser Leben und unsere Welt übernimmt.

Wir müssen nur das Konzept der aktiven Beteiligung akzeptieren und dies auch wirklich leben, statt wie es sehr lange vor dem Internet war, die eines passiven Medienkonsumenten. Damit haben wir alle die Macht über die Meinungsbildung und nicht mehr eine Handvoll reicher Medienfürsten mit ihren Informationsimperien.

In Anlehnung des berühmten Spruches der Montagsdemonstranten ...

"Wir sind jetzt die Massenmedien"

... und die Zukunft liegt in unserer Hand!
---

Aber die Prols, wenn sie sich nur irgendwie über ihre Stärke bewusst wären, würden sie keinen Grund haben sich zu verschwören. Sie müssten nur aufstehen und sich schütteln, wie ein Pferd welches die Fliegen abschüttelt. Wenn sie es wollten, dann könnten sie die Partei schon morgen Früh in Stücke sprengen. Sicherlich, früher oder später, muss es ihnen bewusst werden es zu tun.“ — George Orwell, 1984

insgesamt 54 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Geniesse es solange du kannst... die Reformation des Internets ist bereits unterwegs. Meine persönliche Schätzung liegt bei ca. 3-5 Jahren... so lange wird es dir/uns/euch noch gestattet sein eine eigene Meinung im Netz zu verbreiten. In näherer Zukunft wird es dann auch im Netz nur noch zertifizierte Nachrichtendienste geben. Sämtliche abweichende Meinungen werden dann als unpatriotisch / terrorismusunterstützend gewerted werden.

    Eventuell war dies sogar der langfristige Plan der Elite: Sämtliche freie Meinung auf´s Internet - das vermeintlich freieste Medium - zu verlagern. Und das nur um dann später mit einem *KLICK* sämtliche Opposition in nullkommanix abschalten zu können. Paranoid? Eventuell. Vielleicht aber auch nicht. :-?

  1. SoilentGreen sagt:

    Gleich muss einer alles schlecht machen, statt sich über den Trend und die positive Nachricht zu freuen.

    Das Internet können sie nicht mehr dichtmachen. Das ist zu gross und vielfälltig geworden. Wenn sie eine Seite wirklich zumachen, dann ist sie in 5 Minute wo anders wieder zu sehen.

    Da hat die Elite einen "Fehler" gemacht. Damit haben sie das Informationsmonopol welches sie seit hunderten Jahren haben aus der Hand gegeben. Dieses Rad können sie nicht mehr zurückdrehen.

    Solange sie nicht eine globale Herrschaft haben, mit einer Regierung, einem Gesetz und alles unter einer Macht, können sie nicht die Informationsfreiheit übers Internet verhindern.

    Und unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass es nie soweit kommt und die kriminellen Pläne der NWO zerstört werden.

  1. Anonym sagt:

    >Gleich muss einer alles schlecht machen, statt sich über den Trend und die positive Nachricht zu freuen.

    Tut mir leid... natürlich freue ich mich, dass freie Meinungsäusserung z. Zt. noch möglich ist.

    > Das Internet können sie nicht mehr dichtmachen. Das ist zu gross und vielfälltig geworden. Wenn sie eine Seite wirklich zumachen, dann ist sie in 5 Minute wo anders wieder zu sehen.

    Zur Zeit ist das sicherlich noch so... und ich hoffe, dass es noch einige Zeit so bleibt. Aber das alles wird sich in nicht allzu ferner Zukunft ändern... und das ist keine Meinung, sondern Fakt: http://de.wikipedia.org/wiki/Internet_Governance

    >Da hat die Elite einen "Fehler" gemacht. Damit haben sie das Informationsmonopol welches sie seit hunderten Jahren haben aus der Hand gegeben. Dieses Rad können sie nicht mehr zurückdrehen.

    Das ist alles so gewollt. Und zurückdrehen will man dies alles auch nicht unbedingt. Schliesslich ist diese Konzentration der Meinung im Internet gewollt. Ist ja auch nicht ganz unpraktisch...

    > Solange sie nicht eine globale Herrschaft haben, mit einer Regierung, einem Gesetz und alles unter einer Macht, können sie nicht die Informationsfreiheit übers Internet verhindern.

    Bald wird es soweit sein.

    >Und unsere Aufgabe ist es, dafür zu sorgen, dass es nie soweit kommt und die kriminellen Pläne der NWO zerstört werden.

    In der Hinsicht stimmen wir 100%ig überein! Wie gesagt, es ist nicht mein Ziel mutlosigkeit zu verbreiten. Allerdings empfinde ich es als wichtig sich nicht auf ein einziges (unsicheres) Medium zu verlassen.

    Nichts für ungut!
    Enc

  1. Anonym sagt:

    dieser blog ist der beweis dafür dass es uns gibt. und wir werden weitermachen.
    unsere stimme wird irgendwann gehört, hoffentlich von vielen und immer mehr.
    ein zurückkrebsen liegt nicht drin, dass zensuriert wird ist fact, aber weitermachen trotzdem.
    go on!

  1. Dienstbote sagt:

    Also ich gehe auch stark davon aus, dass eine Zensierung kommt. Früher oder Später wird dies in einen faschistische Konzernstaat nicht passen. Kritische Meinungen sind sowieso nicht gerne gesehene, da sie die Masse aufhetzten und "aufdecken". In anderen Länder gibt es solche Zensierungen schon und diese werden dort nicht aufgehoben. Dort gehts du mal fein in den Bau, wenn du was falsches gegen Staatsoberhäupter schreibst. Ist nur eine Frage der Zeit... Aber bis dahin müssen wir alle Meinungen niederschreiben und kämpfen. :)

  1. Anonym sagt:

    so ganz unbegründet sind die Einwände vom ersten Poster mal gar nicht

    schau (auch wenn weh tut) nur mal kurz auf die ganzen Karnevalszüge momentan ... nur noch Lobhudelei, Arschkriecherei - wo sind die ganzen kritischen Stimmen ? alles bereits unterwandert und mundtot gemacht

    hier im Netz wird es ähnlich werden; jeder, der auch nur liest, hinterläßt seine IP und die Schäubles notieren eifrig ... meinst Du im Ernst, die machen die VDS wegen der paar gesharten Lieder, Filme, Software ?

    wenn es nach den Schäubles geht, werden wir uns früher oder später in Internierungslagern treffen oder in irgendeinem Minenfeld verheizt

    das das so ist, merkt man doch auch an den Bestrebungen, Netze wie TOR auszuhebeln ... dieser Blog zB liegt auf GOOGLE - wer dieses Informationsimperium als unabhängig einstuft, sollte mal auf die Davos-Liste schauen ...

  1. Anonym sagt:

    Das Internet kann sehr wohl abgeschaltet werden,
    darin besteht die Hauptgefahr!

    Gegen wen richtet sich wohl Rolli`s
    Internetüberwachung?

    Sie werden alles versuchen die neuen Medien zu zerstören darum müssen wir wachsam sein und vielleicht auch Ausweichplattformen
    aufbauen.
    Radio, Zeitung, Tv.

    Die Wahrheit wird gewinnen!

  1. Anonym sagt:

    Das Internet können sie nicht mehr dicht machen?
    Also ich seh das so.
    Wenn ich etwas kontrolliere dann kann ich auch dafür sorgen das eben dieses zusammenstürzt oder einfach dicht gemacht wird.
    ausserdem denke ich das das keine drei jahre mehr dauert.
    leute wacht auf das geht sehr viel schneller als man denkt.

  1. messageman sagt:

    Ich stimme soilentgreen zu, das Internet ist nicht nur ein Nebenprodukt der Militärindustrie und diese ein Nebenprodukt der "Elite", das Internet ist auch miterfunden worden von Leuten, die mehr Kommunikation, mehr Wissen und Wahrheit in die Welt bringen wollten. Es ist besser, im Optimismus wenigstens das Nötigste zu erreichen als im Pessimismus gar nichts zu unternehmen. Gleichwohl bleibt es ein Irrtum zu glauben, mit einem neuen Massenmedium allein würde sich "die Wahrheit" nun ganz von alleine verbreiten, das war ja mit dem Buchdruck auch nicht so. Allerdings können wir, finde ich, doch hoffnungsvoll sein, solange wir mit dem verwendeten Medium aktive Aufklärung betreiben, daß schon 5% Vermittlungserfolg in der Bevölkerung ausreichen, um eine Trendwende einzuleiten. Auch wenn das Internet mitunter auch Desinformationsmedium Nummer eins wurde, wenn alle nur ihrer Lust nach Mehr folgen und sich dort jeden Mist anschauen, letztlich sehnen sich alle dann doch wieder danach, reinen Wein eingeschenkt zu bekommen.
    Freeman's Aufsätze sind kostbarste Edelsteine, jeder für sich, ich hab mir fast alle ausgedruckt. Aber ich sehe auch eine Gefahr des raschen Sich-Verbrauchens im Rausch des Immer-Aktuellen und Immer-Neuen. So werden wir auch zum Medienjunkie und praktisch von der Maschinalität der Faszination der Massenverbreitung und scheinbaren Masseneffektivität über den Tisch gezogen. Wir dürfen nicht nur spektakulär anklagen, sondern müssen auch echte Lösungsvorschläge unterbreiten. Reich und Bilderberger ist ja nicht immer gleich amoralisch und Arm und Internetideenberger gleich moralisch, so einfach ist es eben nicht. Stattdessen sollten sich alle, die sich tatsächlich gegen den herrschenden Trend stellen und wirklich aufklären, der Bedeutung der Zeit für ein gutes philosophisches Buch oder ein persönliches Gespräch, also der Rücksprache mit seinen Thesen, bewußt bleiben und sich ab und zu eine Pause gönnen. Trotzdem muß ich sagen, bin ich unglaublich froh, daß so jemanden wie Freeman gibt, den ich leider noch nicht persönlich kenne.

    Einen lieben Gruß an alle von Christoph.Hans.Messner@gmx.de

  1. Mario sagt:

    Hallo Freeman, mich würden mal die Durchschnittliche Besucheranzahl für diesen Blog interessieren. Siehe Google Analytics;-) Mich interessiert wirklich wie hoch die Reichweite von dir ist, die du übrignes durch eine art Internet-tv-sender erhöhen könntest. Muss ja nciht gleich was großes alla N-TV oder so sein. NAchrichten als Videobotschaft über das Medium Youtube haben glaube ich zur Zeit eine der Größten Reichweiten. ICh würde mir wünschen das diesen Blog mehr Menschenlesen und versuche auch alle die ich kenne darauf aufmerksam zu machen ;-)

    mach weiter so und denk mal über Youtube nach ;-)

  1. Raffael sagt:

    Ich lasse mir seit einiger Zeit Visitenkarten mit den Webadressen von einigen Blogs drucken und verteile sie mit dem Hinweis,wenn dich die Wahrheit interessiert dann schau da rein...
    zb. Schall und Rauch infokrieg,Politblog,hartgeldforum
    aussenpolitikforum..
    Ihr könnt euch nicht vorstellen was für eine Resonanz da ankommt..
    Die Menschen warten nur darauf,einige lassen auch schon drucken und verteilen schon genau die gleichen Karten..
    Wenn es nur annähernd stimmt dass wir Menschen uns alle über sieben andere Menschen kennen wird es nicht so lange dauern dass die Internetforen das einzig wahre Medium werden..
    Macht mit verteilt Visitenkarten mit guten Infoadressen wie Schall und Rauch und ihr werdet sehen die Menschen werden die Informationen gerne annehmen..
    Die Kosten für die Karten sind mehr als gering wenn man bedenkt was für Wirkung man damit erreicht.
    Raffael

  1. Anonym sagt:

    Optimisten sind verkappte Pessimisten und Pessimisten enttäuschte Optimisten. Ich bin weder das eine noch das andere. Deshalb versuche ich, auch das Internet als das zu sehen, was es ist. Zuerst ist es eine grandiose Beschleunigungsmaschine der globalisierenden US-Faschisten. Und wir plappern dann deren Slogans wie "Das Internet als globales Dorf" oder "Das Internet als multikulturelle Gesellschaft" nach. Unzählige Blogs sind wahre Gelddruckmaschinen der Medien-Meinungs-und Werbeindustrie, wie z. Bps. Telepolis, das sich kritisch gibt, aber ganze Scharen von Trollen beschäftigt, die jede offene Diskussion gezielt unterbindet und massenhaft Beiträge zensiert. Andere Blogs werden von einer gigantischen Abmahnindustrie vernichtet, mit der sich System-Anwälte dumm und dämlich verdienen. Man braucht sie also garnicht verbieten oder den Strom abstellen. Es genügt, die Blogger finanziell mit Hilfe der Judikative in die Knie zu zwingen.
    Das Wichtigste für einen Faschismus, der als Demokratie daherkommt, ist, daß wir den Eindruck von Meinungsfreiheit vermittelt bekommen sollen. Deswegen dürfen wir uns bei Wahlen turnusgemäß zwischen Pest und Colera entscheiden und deshalb dürfen wir in den Blogs unser Mütchen kühlen. Warum sollen denn die Herrschenden das Medium auch abschalten? Sie wägen ab, ob es ihnen mehr nützt oder schadet. Und die Waagschale neigt sich zugunsten des Nützlichen, denn hier können sie, wie in einer Gegenprobe die wirkliche Meinung des Volkes erfahren und entsprechend ihre Gehirnwäsche nachjustieren, um ihre Macht zu konsolidieren. Beispiel 11. September! In unzähligen Blogs wurden die Lügen der US-Regierung durchschaut. Also reagieren die Geheimdienste, indem sie selbst Blogs einrichten, die sich kritisch geben und überziehen dann dermaßen die "Verschwörungstheorien", daß es dann ein Leichtes ist, sie als absurd hinzustellen, auch wenn sie noch so solide begründet sind. Natürlich ist ihnen das nur mäßig gelungen, aber es genügt, um zu verhindern, daß das Thema in die Parteien und Parlamente eindringt. Und nur darauf kommt es an! Denn diese sichern ihre Macht.
    Beispiel Hartz IV: Als die Leute deshalb zu Tausenden auf die Straße gehen - und so die Montagsdemos reaktivieren wollten, schickte das System die im Osten verhaßte SED-PDS, die im Westen verhaßten Grünen und Attac, und weil sich die Leute von diesen politischen Gaunern nicht vereinnahmen lassen wollten, war es schnell wieder vorbei mit den Protesten. Sie wurden dann in die WASG kanalisiert, die dann mit der SED-PDS fusionierte und Lafontaine wird dafür sorgen, daß die SPD schließlich alles schluckt, was links ist. Gerade weil sie immer schwächer wird und die wirklichen Sozialdemokraten vergrault.
    Und genau so schicken sie haufenweise ihre Einflußagenten in die Blogs. Das Internet ist also eine gigantische Manipulationsmaschine, die die Leute von der Straße fernhält, solange der Faschismus noch nicht völlig etabliert ist. Sollen die Leute doch bloggen, was sie wollen, solange es nicht gegen die Maulkorbgesetze und deren Gummiparagraphen verstößt. Mit der ID können sie jeden Einzelnen von uns obendrein identifizieren. Da muß kein Stasispitzel mehr den ganzen Tag in Caffees herumsitzen und lauschen.
    Und dennoch, bei allem Nutzen für die Herrscher: Es ist gut, daß es das Internet und die Blogger gibt, vor allem solche wie freeman, deren Beiträge sich vor allem durch gesunden Menschenverstand auszeichnen. Im "globalen Dorf" sind sie eine kleine Minderheit, aber sie gewinnen täglich an Zuspruch und somit der gesunde Menschenverstand wieder an Einfluß. Denn auch die Herrschenden sind nur eine kleine Minderheit, die sich allerdings auf Massen stützen muß, deshalb sind sie im Gegensatz zu Bloggern wie freeman Zauberlehrlinge der Macht. Sie werden die Geister nicht mehr los, die sie riefen. Selbst wenn sie morgen das Internet abschalten würden, das "globale Dorf" hat sie als Lügner bloßgestellt und der Protest würde von den Blogs direkt auf die Straße wandern. Daran sind die Herrschenden sicher nicht interessiert. Und jetzt, wo ihr Finanzssytsem zusammenkracht, wird die Grundlage ihrer Macht ebenso zusammenkrachen. Wenn es dann auch nur vorübergehend keinen Strom mehr gibt, gibts dafür Menschenströme auf den Straßen.
    Also wenn auch das Internet tatsächlich den Herrschenden dient und für sie äußerst nützlich ist, so ist es wichtig, deren Lügensystem zu entlarven. Nicht Geld, Armeen, Polizei und Gefängnisse sind die wahren Stützen des Faschismus, sondern die Lüge! Wenn sie fällt, fällt das System wie ein Kartenhaus in sich zusammen. Der gesunde Menschenverstand ist ihr größter Feind, weshalb sie eine Milliarden-Industrie damit beschäftigen müssen, ihn uns auszutreiben. Ihn auch nur in einem kleinen Blog wie dem von freeman zu verbreiten, hat einen unkontrollierbaren Synergieeffekt. Denn es lesen bedeutend mehr hier mit, als daß sie interaktiv werden. Insofern hoffe ich also, daß freeman uns noch viele seiner hervorragenden Beiträge hier als Diskussionsgrundlage zur Verfügung stellt.

  1. Anonym sagt:

    Es gibt schon länger Pläne für einen Internetfilter bei den Providern! Habe dazu noch einen Bericht gefunden: http://futurezone.orf.at/it/stories/251525/

    Als erstes wollen sie "Illegale" Downloads beschränken und dann weiten sie es auf politische und kritische Themen aus. Sobalt es einen solchen Filter gibt, ist alles zu spät! Man kann solche Filter auch, statt bei den Provider, bei den Knotenpunkten der Internets installieren. Das Internet ist also nicht zu groß um es zu Kontrollieren!

  1. Anonym sagt:

    (Ich hatte diesesn Kommentar schoneinmal geschrieben, kam aber irgendwie nicht an....?)

    "Sie [Die Blogs] sind auch die einzige Möglichkeit geworden die eigene Meinung und seine Stimme zu äussern."
    Das stimmt nicht ganz, bei spiegel.de und focus.de kann man beispielsweise ebenfalls kommentieren. Bei focus.de sogar genau wie hier direkt unter den Artikel.
    Die Tatsache, dass die Kommentare dort moderiert werden, heißt auch noch lange nicht, dass sie ZENSIERT werden.

    Trotzdem möchte ich damit die Blogs nicht schlecht machen. Blogs sind eine absolut geniale Erfindung und tragen hoffentlich noch eine ganze Menge dazu bei die Massenmedien von heute zu verdrängen.

    Ich selber habe die Blogs erst erstaunlich spät für mich entdeckt. Als ist die Idee mit den Visitenkarten wirklich nicht schlecht, denn es gibt immer noch viele Menschen, die durchaus Interesse haben, aber einfach noch nicht so richtig in diese Materie gestoßen wurden (manche brauchen den Arschtritt, so wie ich :) ).

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 26. Januar 2008 12:50:
    Toller Beitrag, Danke!

  1. Anonym sagt:

    @mario

    vergiss es, verschwindend gering, das kann ich dir jetzt schon sagen (realistisch im vergleich betrachtet)! das große erwachen kommt immer erst in einer krise, also eventuell bei einem wirtschaftscrash, erst dann kann ein umdenken der massen stattfinden!

    leid erzeugt bewusstwerdung!

    überhaupt erwacht niemand durch so einen blog, er erwacht durch sich selbst, und findet dann "bestätigung" zb in so einem blog! finde ich keine bestätigung (zb in so einem blog), bekämpfe ich es (argumentiere dagegen), oder verschwinde wieder, und such mir eine andere spielwiese, wo ich bestätigung finde (für alle gesprochen *gg*)!

  1. Anonym sagt:

    Es gab in den letzten Monaten verstärkt kritische Äußerungen von Vertretern der traditionellen Medien bzgl. des Internet (normalerweise in Zusammenhang mit Nazi- oder Kinderpornoseiten).

    Allmählich beginnen die Herrschenden zu verstehen, welche Gefahr für sie von diesem neuen Medium ausgeht, weshalb man den biersaufenden Schwachköpfen vor der Glotze langsam einzureden versucht, dass Infos aus dem Netz unglaubwürdig sind.

    Bsp.:
    Ansage: "9/11 war ein Inside Job!"
    Reaktion: "Woher hast Du das?"
    Antwort: "Bild-Zeitung, Spiegel, etc."
    Reaktion: "Ahh, ok, verstehe, macht Sinn."

    Alternative Antwort: "Internet unter beispielsweise "AllesSchallundRauch.com;)"
    Reaktion: "Verschwörungsspinner! Willst 'n paar auf's Maul haben?!"

    Darauf läuft es hinaus, dass Leute, welche ihre Infos nicht aus dem Fernsehen und den Zeitungen beziehen und welche es wagen, ihren Mund aufzumachen, diskreditiert werden sollen.

  1. simple sagt:

    es ist interessant, aber es gibt keine fakten darüber, ob das www eines tages abgeschaltet werden kann. wer die typen kennt, der traut das ihnen zu. aber bis dahin, falls überhaupt, sollten wir das internet nutzen, um uns wie hier in diesem blog zu informieren. im realen leben erreichen wir doch auch noch viele, die diese informationen (wahrheiten) benötigen!

  1. Anonym sagt:

    Technisch gibt es noch keine Beschränkungen, aber die virtuelle Bücherverbrennung hat in manchen Communitys in Form von explizit veröffentlichten "empfohlenen Informationsquellen" bereits begonnen. Wer außerhalb einer "zertifizierten" Positivliste Informationen beschafft, der wird vom Austausch ausgeschlossen und herausgemobbt. Opportunisten gab es schon immer, aber mit dieser verordneten Ignoranz wird das System seiner Kreativität beraubt und asozial degeneriert.

  1. Anonym sagt:

    NEWS!!!
    Rockefeller und co. bekommen Drohungen und sollen von der politischen Bildfläche verschwinden.
    http://nextom.wordpress.com/2007/11/28/fullford-vs-rockefeller-unglaublich-aber-wahr/

  1. Anonym sagt:

    Nun, wenn das Internet zensiert wird, ist das der ultimative Beweis, dass all das, was u. a. in diesem Blog geschrieben wird, der Wahrheit entspricht und eine Gruppe machtgeiler Schweine versucht, die Weltherrschaft zu übernehmen.
    Ansonsten gäbe es keinen Grund, sich die Mühe zu machen und das ganze, riesige Internet zu knebeln.
    Sollte es dazu kommen, gibt es nur noch eines was man tun kann. Diese Schweine identifizieren und vernichten. Macht man dies nicht, hat die noch freie Menschheit verloren!

  1. Freeman sagt:

    Ich muss euch darüber aufklären, warum man das Internet nicht wirklich zensieren kann. Es wurde extra so konzipiert. Klingt witzig ist aber so. Denn, es basiert auf die militärische Notwendigkeit, wenn ein Teil zerstört wird, dann läuft der Datenstrom wo anders weiter. Es ist völlig dezentralisiert, es gibt keinen Computer in der Mitte über dem alles läuft. Das Internet ist nicht wie das Telefonnetz aufgebaut und es wird auch nicht eine durchgehende Verbindung zwischen Sender und Empfänger hergestellt, wenn ich die kappe dann ist Schluss. Internet is anders.

    Eine Webseite besteht aus hunderten Datenpaketen und jedes Paket nimmt einen anderen Weg zwischen Quelle und Empfänger. Ein Paket geht von Washington über New York und London nach Berlin, ein anderes über San Fransisco, Tokyo, Helsinki. Jedes nimmt eine andere Route, je nachdem wie der Datenfluss am optimalsten ist.

    Deshalb kann man einen Knotenpunkt zensieren oder sogar komplett dichtmachen, die Daten kommen trotzdem an, die Pakete suchen sich einen anderen Weg zum Ziel.

    Wenn man eine Seite zensieren will, dann müsste man das bei allen Knotenpunkten und Routern der Welt machen, und das geht gar nicht.

    Ausserdem basiert das ganze auf IP-Adressen, also wechselt man die IP und fertig. Man kann auf Providerebene zensieren, aber dann wechselt man den Provider. Dann kann man das ganze noch mit Adressumleitungen verstecken... es findet sich immer ein Weg wie man die Seiten weiterhin anschauen kann.

    Wenn man ein Land dichtmachen würde, dann wählt man halt über ein anderes Land sich ins Internet ein. Wie wollen sie das verhindern? Da müssten sie ja das Telefonetz des Landes auch noch abschalten.

    Wenn überhaupt, dann müsste man schon das gesamte Internet abschalten und ich wüsste gar nicht wie das geht, weil alle Länder mitmachen müssten, alles ist aber millionenfach redundant vernetzt. Dann laufen aber die ganzen Datenströme die für die Wirtschaft, Regierung und Militärs wichtig sind auch nicht mehr.

    Und wenn das passiert, dann gehen wir halt zurück wie es vor dem Internet war. Da hat man ja auch schon E-Mails verschickt, Chatboards geführt und Informationen ausgetauscht. E-Mails gab es schon jahrezehnte vor dem Internet. Mein erstes hab ich 1985 verschickt, aber das Internet gibt es erst richtig seit 1993. Lief halt anders.

    Also keine Angst, sie können uns nicht mehr zensieren und das Informationsmonopol wiedererlangen.

  1. Internet 2.0 :( sagt:

    sehe ich ähnlich wie du freeman ,
    aber:
    Das Internet soll ja neu aufgeschüttelt werden 2.0 nennt man es dann.
    Natürlich sagen wir uns jetzt alle "da machen wir nicht mit" aber so wird es nicht gehen es wird sich wie mit dem RFID - CHIP verhalten
    wir werden abhängig davon

    Wer ins Ausland will muss sich zwangsläufig einen RFID chip reisepass kaufen es gibt keine Alternative
    oder wer bei H&M Klamotten kaufen will muss über rfid bezahlen/wird gespeichert
    wer kein rfid möchte der kann dann nicht mehr bei h&m kaufen
    zu anfang wird es noch Alternativen geben aber es dauert nicht lange und dann war es das mit den Alternativen
    irgendwann werden alle nachziehen -alle Firmen- und der Kunde ist der leittragende weil er dem Hype hilflos ausgesetzt ist
    so wird es auch mit dem Internet 2.0 sein

    Das Establishment wird dafür sorgen, dass die wichtigsten Seiten nur noch über i-2.0 verfügbar sind
    wer vorher bei msn eine email hatte der muss auf 2.0 umsteigen um sie nicht zu verlieren
    wer bei ebay gerne kauft
    steigt um denn ebay wird es bei dem alten und "verwirtem" internet 1.0 nicht mehr geben

    so wird es also keine Abschaffung von dem Internet was wir Momentan haben geben, aber wir werden quasi Abhängig von der neuen Technik
    das ganze Funktioniert natürlich nicht 100%
    vergleichbar mit Linux welches viele Menschen nutzen aber die meisten Firmen nicht weil bspw Photoshop cs 3 nicht einwandrfei funktioniert oder oder oder

    es werden die Alternativen fehlen !

    Aber es gibt auch SChlupflöcher doch der größte Teil wird auf das neue Internet umsteigen

    früher oder später


    leider

  1. ikura_ sagt:

    Wieso wird das Internet, dass den Bürgern sozusagen die Augen öffnet, vom US-Militär entwickelt, bzw. in den USA weiterentwickelt, wenn das US-Militär angeblich uns alle dumm halten will? Also teilweise sind deine Aussagen (auch in anderen Beiträgen widersprüchlich und es artet in plumpem Antiamerikanismus aus). Verstehe mich nicht falsch, ich finde deine Beiträge sehr wertvoll, weil ich viele WICHTIGE richtige Fakten durch deine Beiträge erst erfahren habe, aber manchmal gibts einen bitteren Nachgeschmack. So verteufelst du die großen Medien und verwendest dann selber Berichte, die in den großen Medien veröffentlicht werden, um deine Ansichten zu bestätigen. Oder ersetze Medien mit Geheimdienstberichten (wegen dem iranischen Atomprogramm z.B.) Wie kann das zusammenpassen? Das heißt du siehst es eh nicht so schwarz-weiß: alle großen medien sind schlecht, nicht jeder Geheimdienst ist das reine Böse. Ich muss aber zugeben, dass es teilweise in deinen Artikeln so rüberkommt.

    Natürlich ist differenzieren bei so einem Thema schwierig, wenn ein dicker Schleier aus Unwahrheiten/Unwissenheiten existiert.

  1. Anonym sagt:

    @anonym 18:19:

    Danke für den Hinweis! Noch diesen Winter soll da was passieren. Ich bin gespannt...

    Ich finde in dem Interview, was man findet, wenn man deinen link weiter verfolgt, kann man eindeutig sehen, dass rockefeller bei manchen fragen ganz und garnicht wohl zu mute ist.

    leider gibt es das video nicht mit deutschem untertitel. wieso macht sich keiner mal die mühe?
    das steht auch dort schon als comment... halte ich ebenfalls für sehr wichtig!

  1. Anonym sagt:

    Dann mach DU doch die Untertitel wenn du sie wichtig findest. Immer nur von anderen die Arbeit verlangen und selber nichts machen. So läuft das nicht mehr.

  1. Anonym sagt:

    ich hab jetzt noch ne nacht gesucht. wohin ging der flieger, der eigentlich im pentagen gelandet sein soll. ich hab jetzt echt tausende websites abgegrast undfrag einfach mal hier: wer weiss was???

  1. Lohengrin sagt:

    Freeman, das Internet kann sehr wohl zensiert werden.

    Da sind zB die DNS-Server. Was ist, wenn die falsch auflösen, und mich
    zu einer ganz anderen IP schicken. Welchen DNS kann ich vertrauen?
    Es muss ein ein Web of Trust her. Aber schnell. Das ist verdammt eilig!

    Weiterhin sind die meisten Leute per DSL online. Was machen die
    Provider? Was ist wenn die Anodnung kriegen zu zensieren?
    Es muss eine alternative Vernetzung her, nämlich von Haus zu Haus.

    Außerdem brauchen wir Allzweckcomputer, die mit freier Software
    funktionieren. Ich will wissen, wie mein Gerät funktioniert, und dass es
    nicht plötzlich zensiert.


    Die Luft ist schon merklich dünner geworden. Das Verwenden von freier Software wird kriminalisiert (Hackerparagraph). Schäuble will willkürlich (dh wenn er jemanden als Terrorist bezeichnet) Internet-Verbot verhängen. Wenn man Emailaccounts oder Internetanschluss für jedermann anbietet, muss man Verbindungsdaten mitschreiben.

  1. gefaehrder sagt:

    wir müssen aus dem internet ausbrechen. ich vertrete auch die ansicht, dass es durchaus machbar wäre, die aufklärende funktion des internets internet lahmzulegen. abschalten nicht, aber gut zensieren.
    und wir erreichen nicht alle menschen. gerade ältere menschen haben oft überhaupt keinen draht zum internet.
    bedenkt auch die sache der anonymität. die wenigsten können tor benutzen und der rest ist identifizierbar. früher oder später wird das den menschen zum verhängnis.
    deswegen brauchen wir freie UND anonyme medien. und den 2. anspruch erfüllt das internet so für die massen nicht.
    wir brauchen freie rundfunk-sender und kommunikation über funk (das cb-band ermöglicht auch datenübertragung).
    wir brauchen gedruckte blog-einträge, damit wir auch menschen erreichen, die nichts mit dem internet am hut haben. wenn die menschen dann nur zu recherchieren anfangen hat es sich schon gelohnt.
    der nachwelt zu liebe müssen wir die blog-einträge zu papier bringen. überlegt einmal, was in 50, 100, 200 jahren von der blogszene von heute noch übrig sein wird? sie wird sich aufgelöst haben und unser werk? weg. für immer.
    die generationen vor uns haben sich in greifbaren dingen verewigt: in steintafeln, papier, schallplatten und auf filmrollen. heute freuen wir uns darüber, weil es uns neue erkenntnisse bringt.
    aber die daten des internets sind größtenteils flüchtig. sie werden nicht tausende von jahren überdauern, wie papyrus-rollen....
    wir müssen der nachwelt, die dann weiß, wie alles genau ausgegangen ist, beweisen, dass wir es versucht haben.
    sonst werden sie noch denken, alle menschen hätten so gedacht, wie es in den zeitungen steht.

  1. Freeman sagt:

    Statt so depressiv und fatalistisch über eine Zensur des Internets rumzujammern, solltet ihr lieber etwas dagegen tun. Ich kanns echt nicht mehr hören.

    Wieso können denn die Politiker es durchziehen, ausser ihr erlaubt es ihnen. Wer wählt den Schäuble, Merkel und wie die ganzen Verbrecher heissen ins Parlament? Ihr selber macht es doch! Ihr habt diese Regierung gewählt. Dann schmeisst doch die alle bei der nächsten Wahl raus und wählt andere Kandidaten die nicht den totalen Polizeistaat wollen.

    Immer nur jammern aber nichts dafür tun. Zeigt doch endlich Rückgrad, hört auf Nasen zu bohren, in die Röhre zu gucken und euch am Arsch zu kratzen. Schreibt Briefe, Mails, ruft sie an, sagt dem Abgeordneten eures Landkreises euere Meinung, mit der deutlichen Botschaft, wenn sie weiter die Demokratie zerstören, den Schnüffelstaat einführen, dann fliegen sie bei der nächsten Wahl raus.

    Was ist los mit euch? Erfüllt endlich eure staatsbürgerliche Pflicht. Habt ihr nicht aus der Vergangenheit gelernt? Währet den Anfängen und tut was.

  1. Anonym sagt:

    Ich kenne die Internetstrukturen zu genüge, glaube aber, dass es niemanden gibt, der sich wirklich vorstellen kann, was noch alles bezüglich der Kontrolle des Internets machbar ist.
    Tatsache ist, dass die Kontrolle bereits begonnen hat, indem man als ersten Schritt hingeht und alle Schreiber identifiziert. Da dies noch nicht sofort möglich ist, wurden die Provider gezwungen, die Verbindungsdaten zu speichern.
    Dann überprüft man den Datenfluss. Wo viel "Traffic" ist, werden auch die Behörden neugierig.
    Hat man Internetuser identifiziert, die gegen die Interessen der Regierung tätig sind, wird geschaut (Bundestrojaner), wo sie sich noch so im Internet rumtreiben und mit wem sie Kontakt haben usw. usw..
    Ich denke, man wird das Internet nur da zensieren, wo man sich nicht die Mühe machen will, es zu überwachen bzw. man sich keine näheren Erkenntnisse von verspricht. Blogs hingegen sind doch für den Staat eine prima Möglichkeit, die Meinung einzelner Personen zu erkennen. Darum wird man Blogs auch weiterhin laufen lassen.

    Es gibt nur wenig, was man gegen die Informationssammelwut der Behörden machen kann. Wer wert darauf legt, unbeobachtet zu sein, sollte es der Gegenseite so schwer wie möglich machen!

    1. Haltet eure Wohnung sauber. Bewart niemals etwas in euren eigenen vier Wänden auf, was gegen euch angewendet werden kann.

    2. Nutzt einen separaten Opfer-PC fürs Internet. Einen einfachen Rechner, über den ihr belanglose Verbindungen ins Internet durchführt und auf den die Bundesspitzel nichts besonderes finden können. Wichtig ist, ein paar intime Fakes auf den Rechner zu haben, damit die Spitzel meinen, sie hätten den richtigen Rechner im Visier. Einfach mal ein paar Sexbildchen oder Videos auf dem Rechner und ein paar Sex-Internetadressen in das Leseverzeichnis des Browsers speichern. Je perverser, desto glaubwürdiger.

    3. Keine sensible Kommunikation per Internet oder per Telefon. Wer es im Internet nicht lassen kann, sollte diese z. B. in Onlinespielen durchführen. Anstatt über Worte, kann man da z. B. auch über Bewegungen des Avatar miteinander kommunizieren.
    Wer Telefon benutzt, sollte niemals im Klartext reden. Andere Sprachen sind für die Überwacher kein Hindernis.
    Wer sprachlich weltweit kommunizieren will, ohne abgehört zu werden, sollte sich mal für den Amateurfunk interessieren. Mit dem Wissen kann man weltweite Kommunikation erzielen, ohne dass die Staaten davon was mitbekommen. Stichwort: Olivia.

    4. Wenn ihr euch in der realen Welt treffen wollt, macht dies niemals da, wo sich auch andere Menschen aufhalten. Nicht in einer Wohnung. Nicht in einem Cafe usw..
    Ideal ist ein Wald, indem man sofort sieht, wenn da noch andere Personen rumturnen. Selbst Abhörwanzen haben nur eine begrenzte Reichweite. Im Wald ist diese schnell zuende. Und Richtmikrofone kommen im dichten Blätterwald auch schnell an ihre Grenzen. Und nehmt zu den Treffen niemals eure Handys mit. Falls doch, dann seit wenigstens so schlau und entfernt vorher den Akku.

    Vorher ein bisschen überlegen, dann klappt es auch mit der Intimsphäre. ;)

  1. spätzünder sagt:

    Hallo,

    unter www.neueimpulse.org findet ihr die DVD von Fabian "Warum überall Geld fehlt". Ich empfehle jedem, sich diesen Film anzusehen, und weiter zu verteilen oder/und vielleicht weitere "Stammtische" zu eröffnen. Ich finde, dieser Film ist ein weiteres gelungenes Werk, um seine Mitmenschen aufzurütteln, damit jeder mit daran arbeitet, dass unsere Freiheiten nicht weiter eingeschränkt werden.

  1. Anonym sagt:

    @Freeman

    Hey Mann, das Thema hatten wir doch schonmal durchgekaut. Erinnerst Du Dich? Die Deutschen wählten 1998 Grün und los ging es wieder mit deutschen Kampfeinsätzen... ähh, uups, Verzeihung..."Humanitären Interventionen" wollte ich natürlich sagen.

    Wahlen ändern nichts, sonst wären sie ja verboten. Selbst wenn die Deutsche Biertrinkerpartei;) an die Macht gewählt würde, bekämen die umgehend ihre Instruktionen von den Besitzern dieses Planeten, denkst Du nicht?

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 27. Januar 2008 01:36

    Ich wäre schon fertig damit, wenn ich daszu fähig wäre. Ich verstehe leider viele Worte nicht, das muss jemand machen, der richtig gut englisch kann.

    Ich erkläre mich aber sofort bereit, das Video neu zuschneiden und den Untertitel einzufügen, wenn mir jemand den kompletten Text schriftlich auf deutsch zukommen lässt.
    Na?

    @freeman:
    Hier schimpfst du wahrscheinlich mit den falschen, aber du hast schon Recht. Man sollte wirklich anfangen Briefe zu schreiben und denen die Meinung zu geigen. Emails reichen auch, das ist weniger Arbeit, aber auch effektiv.

  1. Anonym sagt:

    @anonym am 27. Januar 2008 um 11:42

    OK, DEAL!! Gib mir Deine Email-Adresse und Zeit bis ca. 15.00 Uhr, dann schicke ich Dir die Übersetzung.

  1. Anonym sagt:

    Hey Leute
    lasst uns heute freuen über die Möglichkeiten des Internets,vorallem daran dass wir frei schreiben und lesen können. Ich bin immer wieder begeistert, wie viele Bloger intensiv recherchieren und ich so die andere Wahrheit erfahre. Wenn durch die unermüdliche Arbeit die Lügen der Mächtigen aufgedeckt werden. Da frage ich mich nicht als Erstes, wie viele Menschen das nun lesen, ich freue mich einfach an der Tatsache, dass es nun Kanäle gibt über die es Möglich ist, sich jenseits von Mainstream zu informieren und dass immer mehr Menschen die Blogs, wie ihr tägliches Brot brauchen um geistig zu überleben.
    Mein Herz jubelt, wenn ich spüre, dass wir eine weltweit verbunden Gruppe sind, die täglich wächst und an Wirkung gewinnt. Dann bin ich Hoffnungsvoll das schon Morgen, Bloger die die Konsernschreiberlinge ersetzen werden. Da möchte ich Allen zurufen haltet noch eine Weile durch, der Frühling steht vor der Tür.

  1. Hoffer sagt:

    Auch ich gehöre zu denen, die sich inzwischen fast ausschließlich über das Internet informieren. Und es liegt nicht zuletzt den Betreibern von Seiten wie dieser, daß sich hinter dem Netz von Lügen, Tand und Halbwahrheiten ein unverfälschteres Bild abzuzeichnen beginnt. Dafür Dank und auch Respekt. Sicherlich werden es zunehmend mehr Menschen, die sich nicht mehr mit den Informationen der herkömmlichen Medien zufriedengeben. Doch was ist mit den vielen Millionen, die immer noch das glauben, was ihnen im TV oder in angeblich kritischen Magazinen präsentiert wird?
    Nehmen wir mal kurz an, in den Acht-Uhr-Nachrichten würde wirklich die Wahrheit gesagt. Die Wahrheit über die WTC-Anschläge, Manipulationen der Banken, Kriege im Dienste der Rüstungsindustrie, und, und, und, und, und.....
    Was wäre dann?
    Würde ein Schrei des Zorns und der Empörung laut werden, würden die Massen aufstehen und ihre Peiniger abschütteln? Oder würden sie vor dem Fernseher sitzen bleiben und das Ganze als einen weiteren Beweis dafür ad acta legen, daß "Die da oben" ja doch machen, was sie wollen?
    Wurden die Menschen vielleicht sogar mit gezielt verabreichten Aufregern abgestumpft und auf diese Art und Weise langsam an immer schlimmere Enthüllungen herangeführt?
    Hoffentlich nur Spekulation. Und vielleicht braucht es gar keinen Schrei der Empörung. Vielleicht genügt es, wach zu werden.

  1. Anonym sagt:

    @anonym am 27. Januar 2008 um 11:42

    Hey Mann, melde Dich! Habe die Übersetzung des Interviews (lange Version, 38 min) fast fertig. Willst Du den Film jetzt mit dt. Untertiteln versehen, oder nicht?

  1. Anonym sagt:

    Zu der Internetkontrolle denke ich folgendes:
    - Die kontrollierende Elite hat zu viele Fehler gemacht. Sie werden die Kontrolle verlieren!
    - Der nötige Personalaufwand um die ganzen Daten auszuwerten und dem nachzugehen ist zu groß. Sie werden überschwemmt mit Daten und Infos denen sie nachgehen müssten. Dies schaffen sie nicht und müssen sich auf weniges konzentrieren.
    - Die Zeit der Umbrüche ist gekommen; siehe Finanzkrise, kommende Weltwirtschaftskrise, usw. Da haben sie schon mehr als genug zu tun; und sie werden es nicht mehr alles schaffen!
    - hinzu kommt durch wertvolle Blogs wie diese und viele andere( siehe ursprünglichen Artikel) werden die Wahrheiten immer erkennbarer und sickern mehr und mehr durch an die Öffentlichkeit, und auch ins Bewusstsein der Menschen. Die informelle Manipulation wird immer schwerer. Der so wichtige "gesunde Menschenverstand" ist gefordert und wird bzw. muss ausgebildet werden.
    Und auch immer mehr kontrollierte Medien lassen die Wahrheiten "aufblitzen". Es geht in die richtige Richtung!
    -nun noch ein Kommentar bei dem viele Probleme haben werden...:
    Wir, die Wahrheitssuchenden, werden von ganz unterschiedlichen Seiten bei der Verbreitung von Wahrheiten unterstützt! Auch von "anderen Wesen". Ob jemand daran glaubt tut nichts zur Sache. Wir werden in den nächsten (ich denke) 2 Jahren auch darüber in den öffentlichen Medien erfahren. Und zwar für jedermann erkennbar und verständlich!
    PS: Die Idee mit den Visitenkarten mit Web-Adressen finde ich richtig gut!

  1. Anonym sagt:

    @anonym am 28. Januar 2008 um 00:35

    Mmhh? "Andere Wesen"? Wovon faselst Du? Someone's gone gaga?

    @Freeman

    Wie können wir eigentlich sicher sein, dass Du nicht für irgendeine staatliche Behörde die Internet Community ausspionierst, indem Du vorgibst, auf unserer Seite zu stehen? Ist keine Unterstellung, aber das wäre ja nicht das erste Mal, dass sich Geheimdienste auf diese Weise einen Überblick verschaffen wollen.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 28. Januar 2008 02:55:

    Kannst davon ausgehen, dass sich hier auch schon ein paar von diesen Schlappsköpfen rumtreiben.
    Die haben halt noch nicht gelernt, wie sinnlos ihre Informationssammelwut ist. Von da, wo wirklich die Post abgeht, bekommen die sowieso nichts mit. Dafür ist die Gegenseite zu schlau! Es gibt schließlich auch noch andere Kommunikationswege, als Post, Telefon oder Internet.

    @ anonym 28. Januar 2008 00:35:

    Warum erst in zwei Jahren?
    Sollen Sie doch jetzt schon kommen. Bei mir sind sie herzlich eingeladen. Ich bin für alles offen. Und für ihre Sicherheit wird schon gesorgt werden. Alles kein Problem!

  1. Anonym sagt:

    Ein etwas eigenartiger Artikel - aber ich stelle ihn trotzdem mal rein, weil die Enwicklung, wer in bestimmte Positionen kommt, nachvollziehbar ist. Wat nu?

    http://quantumfuture.net/gn/g_daemmerung.htm

    Was meint ihr?

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20070128T1425,
    interessante Seite. Danke für den Hinweis.
    Ich kann vielen dort aufgeführten Behauptungen nur zustimmen. Lies dir mal bei http://www.pehi.eu/ die Dutroux-Klamotte durch. Dann wird einiges klarer. Aber Vorsicht, der Abgrund in den du da schaust schaut zurück!

    In Sachen Ron Paul ist Barrett aber auf dem falschen Dampfer. Bei http://www.ronpaul2008.com/issues/ kannst du nachlesen, wie Ron Paul tickt.

  1. simple sagt:

    Lieber Lohengrin,

    bitte verweise doch nicht, sondern zitiere. Das ist doch wesentlich besser, weil schneller;-)

  1. Lohengrin sagt:

    simple,
    der Dutroux-Text ist viel zu lang und als Ganzes sehr interessant. Er untermauert das mit der Psychopathendämmerung.

    Zusammengefasst: Die Perversitäten (Folter, Mord, Neugeborne an Hunde verfüttern, Jagden auf Kinder, ...) sind belegt. Es geht um höchste wirtschaftliche und politische Kreise. Dutroux ist nur eine Randerscheinung.
    Aber warum? Es ist die Eintrittskarte für die hohen Kreise. So verpflichtet man sich zur Loyalität. Nach solchen Taten geht keiner mehr petzen. Allmachtfantasien spielen auch eine Rolle, aber die entwickeln sich erst mit den Taten, und sicher nicht bei allen. Bei den meisten wird so etwas als Kollateralschaden mitgenommen. (Ich denke da an Albright: Die halbe Millionen toten irakischen Kinder waren es wert.)

  1. simple sagt:

    danke lohengrin;-)

    danke alter! ich weiß, was sie mit uns vorhaben. und ich weiß, wie sie es anstellen wollen. dieser blog ist eine art festung. freeman ist ein guter kerl. ich glaube nicht, daß es ein fake ist. und wenn es ein fake sein sollte, dann bedaure ich nur, kein hacker geworden zu sein;-)
    das internet, oder seine strukturen werden überdauern.... bis ein komet dem ganzen ein ende setzt;-)


    also weiter ins zeug knien! wachrütteln! informieren!

  1. Anonym sagt:

    Spieglein Spieglein an der Wand
    wer ist die größte Medienhure im Land?
    Will von euch jemand mal so richtig kotzen?
    Dann lest mal!
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,531429-2,00.html

    Die Deutschen sollen sich gefälligst zusammenreißen
    und wie ein Mann den persönlichen
    Untergang hinnehmen zum Wohle der
    Ausbeuter.
    Wie wärs mit freiwilliger Versklavung oder bei Überflüssigkeit gleich in den Freitot!
    Es lebe der Raubtierkapitalismus!

  1. Anonym sagt:

    @anonym am 28. Januar 2008 um 22:16

    Richtig! Wir müssen alle den Gürtel etwas enger schnallen, um den Reichen auch dieses Jahr eine Rendite von mind. 20% zu verschaffen.

    Was wollt ihr mit Mindestlöhnen? Bullshit! Geht bei Aldi einkaufen, dann kommt ihr auch mit 500 EUs im Monat über die Runden.

    Hockt Euch vor die Glotze. Ist viel billiger als mit den Kids einen Ausflug zu unternehmen.

    Apropos Kids: Außerdem solltet ihr mehr vögeln. Wir Deutschen sterben nämlich aus, mmhhh, genau, und das wollen wir doch nicht, oder?

    Wir brauchen mehr Menschen in diesem Land, um unser Rentensystem am Laufen zu halten. Alles nach dem Motto: "Ficken für die Rente".

    Aber macht, was ihr wollt, ich erzähle ohnehin nur Nonsens.

  1. Anonym sagt:

    "Ficken für die Rente" ist in der Tat Nonsens!
    Schon seit den 70ern ist es für die deutsche Wirtschaft nicht mehr relevant, wieviel Nachwuchs die Deutschen bekommen.
    Wenn nicht genug BILLIGE Arbeitskräfte vorhanden sind, dann werden halt Ausländer ins Land geholt. Die sind noch bereit, für einen Hungerlohn zu arbeiten.
    Dass Nachwuchs notwendig sei, um die Rente zu finanzieren und genügend Arbeitskräfte zu haben, ist somit wieder einmal nur eine Lüge!

  1. Warappu sagt:

    Hallo, ihr alle:
    Ich habe mir nur ein wenig durch gelesen hier, aber ihr habt recht.
    Noch kann man sich hier mehr oder minder frei äußern. Doch das wird anders werden. Ganz sicher.

    Ich für meinen Teil habe etwas erkannt, ich hasse Politiker die Lügen das die Balken brechen.
    Aber die, die noch nicht einmal lügen sondern gar nichts sagen, die sind noch schlimmer.

    Ich reite hier jetzt mal auf ein altes Themas herum.
    Nehmlich den Chemil-Trails.
    Kennt ihr sicherlich alle. Das sind die Schachbrettmuster am Himmel. Die seid 3 Wochen als Hochnebel bezeichnet werden. Wie lustig.
    Früher waren wir einmal die Blauhimmel welt. Doch schon bald wird das nicht mehr so sein. Denn dann werden wir nur noch unter einem weißen Schleier leben.
    Es mag sein das, dass sein muss. Doch mir wäre es lieber wenn irgend ein Politker mal sagen würde, ja wir machen das, damit wir hier noch so was wie einen angehauchten Winter haben. Und nicht 20 Grad im Schatten.
    Nun werden die Sonnenstrahlen bis zu 70% ins All zurück reflektiert.
    Na ja und außerdem ist das Zeug hochgradig Krebs erregend.

    Aber das wisst ihr ja alle, oder ???

    So, dass war es dann auch schon wieder von mir.

    Bis dann.

    Es grüßt euch, Warappu.

  1. Anonym sagt:

    Interessant zur Zukunft des Internets ist sicherlich auch die mittlerweile - bis auf einige Unkenntlichmachungen - freigegebene "Information Operations Roadmap" des Pentagons: http://www.gwu.edu/~nsarchiv/NSAEBB/NSAEBB177/info_ops_roadmap.pdf

    Daraus zwei Zitate:

    "We Must Fight the Net. DoD [Department of Defense] is building an information-centric force. Networks are increasingly the operational center of gravity, and the Department must be prepared to "fight the net." (Seite 6)

    "DoD's "Defense in Depth" strategy should operate on the premise that the Department will "fight the net" as it would a weapons system." (Seite 13)

    Auch interessant: "Rebuilding America's Defences" vom "Project for a New American Century (PNAC)" (Pflichtlektüre!). Dort heisst es zum Thema Internet:

    "It is now commonly understood that information and other new technologies... are creating a dynamic that may threaten America's ability to exercise its dominant military power." (Seite 4)

    "Control of space and cyberspace. Much as control of the high seas - and the protection of international commerce - defined global powers in the past, so will control of the new "international commons" be a key to world power in the future. An America incapable of protecting its interests or that of its allies in space or the "infosphere" will find it difficult to exert global political leadership." [emphasis mine] (Seite 51)

    "Although it may take several decades for the process of transformation to unfold, in time, the art of warfare on air, land, and sea will be vastly different than it is today, and "combat" likely will take place in new dimensions: in space, "cyber-space," and perhaps the world of microbes." [emphasis mine] (Seite 60)

    Ihr seht schon... soooo rosig sieht es für die Zukunft nicht unbedingt aus.

    Und noch etwas Freeman: Deine Theorie "Interent ist dezentral --> Keine Zensur möglich" stimmt so natürlich nicht. Es reicht eine einzige Gesetzgebung, dass sämtliche Access Provider bestimmte Sites via Filterlisten sperren müssen. Dann haben die 98% der Internetuser hier in D, die sich mit Proxies u.ä. nicht auskennen, keinen Zugriff mehr auf diese Seiten. Und das kommt einer funktionierenden Zensur gleich. Zudem gibt es immer besser funktionierende intelligente Content-Filter (welche Inhalte der übertragenen Sites in Echtzeit überprüfen)... werden diese erstmal grossflächig bei den Access Providern eingesetzt, dann helfen auch Proxies nicht mehr weiter.

  1. Lohengrin sagt:

    anonym 20080203T0100,

    wir müssen dringend unser Internet absichern. Dazu gehört

    1) Allzweckcomputer mit freier Software (und offenen Standards)
    Eigentümliche Software (dh man weiß nicht, was da läuft und kann es auch nicht weiterentwickeln, zB Fehler beheben) oder Hardware, die nur mit bestimmter Software läuft, können ausgeknipst werden, zB indem ein Fehler auftritt, zu dem es kein Update gibt.

    2) DNS mit Unterschrift und Web-of-Trust
    Damit hat man die Möglichkeit, Information die von bekannten Falschspielern kommt zu ignorieren.

    3) Verbindungen von Haus zu Haus
    Die wenigen großen Provider sind ein Nadelöhr und können Information sperren. Wenn ein Haus dennoch an die Information kommt, ist sie vorhanden.


    Der Punkt 3 wird als erstes kriminalisiert werden (Vorwurf: Kinderporno, Terrorismus).
    Wie ernst die Sache ist, sieht man daran, dass man ab 2009-01-01 wegen einer Ordnungswidrigkeit belangt werden kann, wenn man jemanden Internetsurfen lässt, und ihn nicht identifiziert. (Köhlers Unterschrift unter das Gesetz wurde von einem Märchen von 12000 Kinderporno-Konsumenten begleitet). Die Verpflichtung eine Zensur durchzuführen wird kommen!
    Ich denke dass da nur noch das Prinzip Salzmarsch hilft. Wenn Millionen Haushalte untereinander vernetzt sind, muss das Gesetz fallen.

    Vernetzt euch, sofort!

  1. Anonym sagt:

    Was macht ihr eigentlich ohne Strom?
    Deswegen ist das grosse persönliche Treffen Anfang September schon nicht verkehrt ...

  1. Anonym sagt:

    Südkoreanischer Wirtschafts-Blogger verhaftet:

    http://diepresse.com/home/techscience/internet/443228/index.do?_vl_backlink=/home/index.do