Nachrichten

90 Menschen durch Frost in Indien getötet

Donnerstag, 3. Januar 2008 , von Freeman um 12:14

Eine ungewöhnliche Kälteperiode hat weitere 9 Menschen in den letzen 2 Tagen im Norden von Indien getötet, was die Gesamtzahl an Opfern des Frosts auf 90 bringt.

Tausende Obdachlose haben praktisch keinen Schutz vor dem bitter kalten Wind und Temperaturen unter Null. Die Landesregierungen in Indien haben Übernachtungsmöglichkeiten für einige gebaut, aber sie können nicht alle die auf der Strasse leben unterbringen.

Die Nachttemperaturen sind in der Touristenstadt Agra auf 1 ºC gefallen, dort wo der berühmte Taj Mahal Tempel sich befindet. In der Hauptstadt von Indien Delhi ist es weiterhin sehr kalt, nachdem die Temperaturen auf 1.9 ºC fielen.

Der Thermometer zeigt um die 0 ºC in den Provinzen Amritsar, Chandigarh und Teilen des Punjab an. In Jammu und Kashmir, ist der berühmte Dal See in Srinagar zugefroren, mit Temperaturen von -7 ºC. (Press TV)

Kommentar:
Wie einseitig die Medien über das Klima berichten sieht man wieder, in dem kein Wort über die 90 Kälteopfer in den deutschen Blättern steht. Wenn sonst so viele Menschen durch ein Ereignis sterben würden, wie durch eine Überflutung, Sturm oder Feuer, dann würde es auf der ersten Seite stehen und selbstverständlich sofort die Propaganda der Klimerwärmung folgen als Grund.

Es werden bewusst von den kontrollierten Medien nur die Meldungen berichtet, welche die Klimalüge unterstützen. Was dagegen spricht wird unterdrückt. Deswegen bringe ich hier auch Nachrichten über kalte Wetterereignisse, um die Berichterstattung etwas auszugleichen.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Und ? Gab es sowas in Indien nicht schon immer mal wieder?

    > 2007 war so warm wie das Rekordjahr 2000
    Wie im Rekordjahr 2000 betrug die Durchschnittstemperatur auch 2007 9,89 Grad Celsius. Nie wurde seit Beginn der flächendeckenden Wetterbeobachtung in Deutschland ein höherer Wert gemessen.

    Das teilte die Meteorologin Dorothea Paetzold vom Deutschen Wetterdienst mit. "Die Durchschnittstemperatur lag 2007 exakt auf dem Niveau von 2000", sagte sie. Die Messungen bestätigen damit erneut den Trend zu immer wärmerer Witterung in Deutschland.

    Nach den bisherigen Auswertungen der Offenbacher Meteorologen war das vergangene Jahr nicht nur außergewöhnlich warm, sondern auch ziemlich nass und sonnig. So setzte sich bis zum Juni die im September des Vorjahres begonnene Serie erheblich zu warmer Monate weiter fort. Seit mehr als 100 Jahren gab es keinen so milden Januar. <<

    http://www.ftd.de/politik/:Rekordjahr/298258.html

    Unerhört, jetzt beinflussen die Klimahysteriker schon das Verhalten der Thermometer!

  1. Freeman sagt:

    @anonym Und? Wen interessiert Deutschland, diesen winzigen Fleck auf dem Globus? Ist das ein Argument für die GLOBALE Klimaerwärmung?

    Wie kann man vom Weltklima reden und dann beim Fenster rausschauen und Deutschland als Beispiel nehmen? Das zeigt doch wieder, wie unwissenschaftlich die Klimalügner argumentieren, in dem sie eine Rosine die passt herauspicken und alle anderen Wetterereignisse die auf dem Planeten passieren und ihrer Behauptung widersprechen ignorieren.

    Ausserdem bestätigt die Aussage der Paetzold genau das, was alle anderen Klimaforscher sagen, seit 9 Jahren erwärmt sich das Klima nicht, es ist konstant. Zwischendurch geht es mal runter, dann wieder rauf, ist doch normal.

    Also, dann findet ja gar keine Klimaerwärmung statt, wenn es gleich bleibt. Und überhaupt, beweist das gar nicht, dass der Mensch irgendeine Schuld daran hat. Darum gehts doch.

    Das ist ja auch so ein Trick den die Klimahysteriker verwenden. Weil ein Gletscher irgendwo schmilzt ist der Mensch schuld. Was ist denn das für ein Beweis? Wo ist da der nachvollziehbare Zusammenhang?

    Der einzige wirkliche Grund für eine Klimaveränderung, egal ob wärmer oder kühler, ist die Sonne. Sie steuert unser Klima und sonst gar nichts.

    Was willst du mit deinem Kommentar uns sagen? Das du trotz der Fakten die du hier bringst und die gegen dich sprechen an eine Klimaerwärmungsreligion glaubst?

  1. Anonym sagt:

    Die Werte sind zu niedrig...Laut mehrer unabhängiger Quellen ist die Temperatur in Delhi die letzten zwei Wochen nicht unter 2°Celsius gefallen. Das sind natürlich auch sehr niedrige Temperaturen für so ein Land.

  1. Anonym sagt:

    War es wirklich so warm im letzten Jahr? Ich habe einfach keine Lust, die ganzen Temperaturdiagramme vom Jahr 2007 zu analysieren. Abgesehen vom April war das alles nicht so toll. Der Sommer der schlechteste seit langer Zeit.