Nachrichten

Noch so ein Zufall was 9/11 betrifft

Dienstag, 8. Januar 2008 , von Freeman um 16:03

Es gibt einen interessanten Zusammenhang zwischen den Stockwerken die mit neuem Feuerschutz in den World Trade Center Türmen nachträglich ausgestattet wurden, in den Jahren vor dem 11. September, und den Stockwerken wo die Flugzeuge rein sind, wo die Feuer stattfanden und welche als erste versagten.

Hier die betroffenen Stockwerke:



Dass so was in einem Turm genau passt wäre schon sehr verdächtig, aber dass es bei beiden Türmen genau übereinstimmt ist ganz klar kein Zufall, sondern offensichtlich der Beweis für eine Operation die von Insidern gemacht wurde.

Wenn man von einer Sprengung ausgeht, und die Beweise dafür sind so eindeutig, dann wurde ja immer gefragt, wann wurden die Sprengsätze installiert, ohne das es jemanden auffällt? Jetzt wissen wir es. Die Renovierungsarbeiten und nachträgliches Anbringen des neuen Feuerschutzes war die unverdächtige Gelegenheit. Damit hatte man einen "plausiblen" Grund an den Stahldecken und Stahlträgern zu arbeiten.

In den Jahren 1999 bis 2000, hat man die Stahlträger mit neuem Feuerschutz versehen, genau dort und nur dort, wo die beiden Flugzeuge reinkrachten. Ein Lottotreffer!

Was sagen uns diese neuen Fakten?

1. Die Behauptung der Vertreter der offiziellen Story, das Feuer hätte den Stahl geschwächt, weil die Stahlträger keinen ausreichenden Feuerschutz hatten, ist damit widerlegt. Genau das Gegenteil ist der Fall, denn diese hatten den aller neuesten Feuerschutz.

2. Genau aus diesen Stockwerken wurde vor dem Zusammensturz beobachtet, wie glühendes Metall raus floss. Feuer aus Flugbenzin kann Stahl nicht verflüssigen. Die einzige Erklärung dafür ist, Thermit welches Stahl wie Butter schneidet und schmilz, wurde bei den Renovierungsarbeiten platziert und dann gezündet um die Stahlträger zu zerscheiden.

3. Die beobachteten Explosionen genau in diesen Stockwerken welche als erste versagt haben zeigen, dass Sprengstoff dann den Rest der Zerstörung erledigte. Dieser Sprengstoff wurde ebenfalls vorher an den richtigen Orten montiert.

4. Wer hatte Zugang um diese Vorbereitungsarbeiten zu erledigen? Sicher nicht Bin Laden und seine 19 Heinzelmännchen, sondern Insider.

5. Die Flugzeuge wurden gezielt auf die vorbereiteten Stockwerke gesteuert. Dies war nur möglich, weil ein Peilsender in diesen Stockwerken war und weil die Flugzeuge ferngesteuert wurden.

6. Die Zündung des Thermit und des Dynamit wurde dann in der richtigen Reihenfolge durch Funkfernsteuerung gemacht. Die übliche Methoden wie Gebäude sonst auch gesprengt werden.

Der Einschlag der Flugzeuge diente nur als „glaubwürdige“ Tarnung für die Sprengung. Der Welt wurde dann erzählt, es war das Benzin aus den Flugzeugen und das daraus resultierende Feuer und die meisten haben diese Lüge geglaubt.

Mit der Platzierung von Beweisen, wie der arabischen Pässe in den Trümmern, welche auf wundersame Weise den Einschlag, das Feuer und den Zusammensturz überlebt haben und unbeschädigt gefunden wurden, hat man das Märchen der 19 bösen Araber fabriziert.

Danke für die aufmerksame Arbeit von 911blogger.com

Um zu zeigen, dass schon vor 9/11 man über Flugzeuge die ferngesteuert in das WTC stürzen gedacht wurde, schalte ich einen Ausschnitt aus der TV-Serie "The Lone Gunmen" (2001) auf, der vor 9/11 in Amerika im TV gesendet wurde. In diesem Film wurde genau dieses Szenario gezeigt, Passagierflugzeuge die per Fernsteuerung und Peilsender in die WTC Türme geflogen werden. Nur diesmal war es echt. Die Piloten hatten keine Kontrolle mehr über die Maschine, sie wurde vom Boden aus gesteuert. Hört euch den Dialog genau an, er sagt alles über die Motive warum 9/11 gemacht wurde. Vorahnung?

"The Lone Gunmen"

insgesamt 40 Kommentare:

  1. schnarch sagt:

    welche flugzeuge sind deiner meinung nach ins wtc geflogen? bestenfalls missiles oder dronen. jedenfalls keine 767. eine andere erklärung gibt es nicht für die blamablen fälschungen.

    es ist mir ein absolutes rätsel, wieso sich alle von den gatekeepers of 9/11 truth davon abhalten lassen, sich mal die chroma key-stümperei näher anzusehen. http://www.livevideo.com/socialservice

  1. Freeman sagt:

    Ist doch völlig egal was reingeflogen ist, von mir aus ein UFO, wichtig ist nur, dass die Türme und WTC7 gesprengt wurden.

    Mit dem Flugobjekt darf man keine Zeit verschwenden. Ausserdem, wenn man behauptet es war eine Drone oder eine Rakete, dann fällt sofort bei den dummen Schafen der Rolladen runter und sie sagen du bist verrückt, weil sie es ja im TV "gesehen" haben. Damit baut man sich nur Widerstand auf und allen anderen Argumenten wird gar nicht mehr zugehört. Falsche Taktik.

    Die Sprengung ist das wichtigste, das kann man erklären, das ist bewiesen und das bedeutet, es war durch Insider geplant und durchgeführt, und nicht durch Bin Laden.

    Man muss sich auf das wichtigste konzentrieren... die Sprengung der Türme und WTC7.

  1. gizmo sagt:

    @ freeman

    Deine Aussage

    "1. Die Behauptung der Vertreter der offiziellen Story, das Feuer hätte den Stahl geschwächt, weil die Stahlträger keinen ausreichenden Feuerschutz hatten, ist damit widerlegt. Genau das Gegenteil ist der Fall, denn diese hatten den aller neuesten Feuerschutz."

    stimmt so nicht ganz. Die Vertreter der offiziellen Story geben sehr wohl zu, dass ein neuer Feuerschutz da war. Allerdings behaupten sie, dass der Feuerschutz durch den Aufprall des Flugzeuges brüchig geworden ist und dadurch das Feuer den Stahl angreifen konnte.

    Ich weiss das so genau, weil mein Vater Bauingenieur ist und damals, kurz nach 911, ein Mitglied des 911 commission report extra von den USA eingereist ist, um mit einem Vortrag mein Vater und seine Mitarbeiter von der offiziellen Story zu überzeugen.
    Er hat ganze Arbeit geleistet, denn mein Vater glaubt der offiziellen Story zu 100%. Es ist UNMÖGLICH ihn vom Gegenteil zu überzeugen, ich hatte sogar Streit mit ihm deswegen.

  1. Freeman sagt:

    @gizmo Interessant... dann frage deinen studierten Vater mal, ob er einen Grill hat und dann fragte ihn, warum das Gas oder die Holzkohle den Grill nicht schmilzt, denn die Temperatur von Kerosin (Flugbenzin) wird nicht heisser als eine Gasflamme.

    Frage ihn auch warum dann Kerosinöfen die den ganzen Tag unter optimalen Bedingungen brennen nicht schmelzen, oder Benzinmotoren, oder Raketenmotoren, oder Düsentriebwerke, alle laufen sie mit dem selben Treibstoff unter perfekten Bedingungen und trotzdem schmilzt nichts. Ist doch völliger Blödsin und gegen alle Naturgesetze.

    Ausserdem verpuffte das Kerosin, welches sowieso nach 5 Minuten verbrannt war, zu 90% ausserhalb des Gebäudes. Kann man auf jedem Video mit dem Feuerball sehen.

    Und jetzt soll der kleine Rest und die Büroeinrichtung, welcher NICHT unter guten Bedingungen sondern offen brannte, dann 48 massive Stahlsäulen im Kern und 240 Säulen an der Aussenwand in nur 50 Minuten auf einem Schlag geschmolzen haben? Sorry, aber wo hat er studiert?

    Wenn es so wäre, dann müsste man alle Wolkenkratzer sofort evakuieren, denn mit dieser neuen Erkenntnissen müssten alle Gebäude sofort verstärkt und die Feuersicherheit überprüft werden. Die Versicherungen wären die ersten die so was verlangen würden. Ist das passiert? Nein.

    Und dann, diese neue Art Gebäude zu zerstören, von den Terroristen erfunden, müsste man sich sofort patentieren lassen, denn laut deinem Veter kann man einfach einige tausend Liter Benzin in ein Gebäude schütten, anzünden und es bricht perfekt in sich zusammen, nach nur 50 Minuten!!!! Warum noch teuere Sprengexperten holen die mit Computer alles errechnen und das Dynamit genau platzieren, wenn es viel einfacher und billiger geht. Ist das passiert? Auch nicht.

    Die Türme wurden gesprengt, deshalb haben die Zeugen massive Explosionen erlebt, deshalb wurden 500'000 Tonen Stahl und Beton zu Staub verwandelt, deshalb gab es Erdbeben, deshalb flogen 200 Tonnen schwere Stahlteile 150 Meter zur Seite raus, deshab war geschmolzener, glühendheisser Stahl noch monatelang in den Trümmern.

    Wie kann man nur so verblendet sein und die Fakten und Naturgesetze ignorieren. Lese meine Artikel über 9/11, da steht alles drin.

  1. Anonym sagt:

    Ich finde es immer so lustig, wenn viele Leute sagen "die Geschichte ist so eindeutig, dass ich sie nicht glauben kann weil das dann ja jeder sofort merken müsste, dass da was nicht stimmt deswegen sollten wir uns nicht mit 9/11 beschäftigen weil es zu einfach wäre und jeder das sofort bemerken würde" ...

    Heute sieht man ja
    man kann den Leuten einen Menschen übers Wasser laufen lassen und sie glauben sofort wenn sie es nur im TV gesehen haben...


    btw
    kann mich mit dem peilsender in wtc nicht anfreunden (kenn mich aber damit auch nicht aus) nur was hast du für beweise , dass es ein eingebautert sender war ?

  1. gizmo sagt:

    @ freeman

    Er hat an der ETH studiert :-)
    Darum denkt er auch, dass er die Weisheit mit Löffeln gefressen hat. Glaub mir, ich habe alles probiert. So gut wie ALLE Fakten, die du aufgezählt hast, habe ich schon angesprochen. Ohne Erfolg.

    Ich habe ihn sogar gezwungen, am 9.11.2007 auf ORF den Film "9/11 Mysteries - Die Zerstörung des World Trade Centers" zu schauen. Ohne Erfolg.
    Einzig als am Schluss das WTC7 gezeigt wurde, war er mit seinen Argumenten am Ende. Dennoch hielt er an seiner Meinung fest.

    Er lebt, wie viele andere, in seiner kleinen heilen Welt, die er mit Fäusten verteidigt.
    In seinem teifsten Innern (da bin ich mir sicher), weiss er aber dass er falsch liegt. Er kann es sich aber, der heilen Welt zuliebe, nicht eingestehen.

  1. Freeman sagt:

    Du musst dich etwas belesen und den Film zuerst gucken "Unter falscher Flagge" hier links, bevor du solche Fragen stellst.

    Ausserdem geht's doch aus dem Artikel hervor, weil sie genau die Stockwerke getroffen haben die vorbereitet waren. So gut kann keiner fliegen, und schon gar nicht Amateure die durch die Führerscheinprüfung gefallen sind, wie die angeblichen Entführer, und die noch nie ein Boeing in der Hand hatten. Die konnten gar nicht die Maschinen beherrschen und zielgenau treffen. Unmöglich.

    Es gab sogar eine TV-Serie "The Lone Gunmen" (2001) der vor 9/11 in Amerika im TV gesendet wurde, der genau dieses Szenario zeigt, Passagierflugzeuge die per Fernsteuerung und Peilsender in die WTC Türme geflogen werden. Nur diesmal war es echt. Ich schalte das Video mal auf.

  1. Freeman sagt:

    @gizmo Traurig, gerade die Intellektuellen denken nach dem Motto "Es kann nicht sein was nicht sein darf" und schützen das Establishment und damit das Verbrechen.

    Ein einfacher Mensch ist da viel offner, denkt logischer und kappiert sehr schnell, die offizielle Story ist unmöglich und den Mächtigen kann man alles zutrauen.

    Was kann ich dir als Trost sagen, wo du doch sicher deinen Vater liebst? Akzeptieren ihn wie er ist und lass ihn in seiner Welt. Vielleicht passiert noch ein Wunder.

  1. Anonym sagt:

    Mich würden brennend Zeugenaussagen interessieren von den Menschen die sich in den betreffenden Stockwerken waren und das Gebäude noch verlassen konnten ... Auch darüber gab es einige Berichte und Filme

  1. Anonym sagt:

    schöner blog, weiter so

  1. Anonym sagt:

    Ein einfacher Mensch ist da viel offner, denkt logischer und kappiert sehr schnell, die offizielle Story ist unmöglich und den Mächtigen kann man alles zutrauen.

    ....wie zum Bsp. die Inflation da wird gelogen und gebogen aber vor der Euroeinführung kostete ein Brezel 1 DM und heute beokommt man keine mehr unter 1 Euro.

    9/11 wurde eindeutig von "Oben gefäikt!

    Danke Freemann für deinen Einsatz.

    Ach ja ...wer Ron Paul unterstützen will lege sich eine Ron-Paul-Toolbar zu.

    ronpaultoolbar.com

  1. Anonym sagt:

    Ein Kollege von mir-immerhin auch graduierter Verfahrenstechniker-meinte noch am gleichen Tag kurz vor Dienstschluss(11.09.2001, 16:15 Uhr), dass das nicht so sei, wie offiziell behauptet. Er hat lange in USA gearbeitet und war kurz vorher nach Deutschland zurückgekommen. Ich habe davon kein Protokoll, aber sein Kommentar war sinngemäß:"Nein, das war anders".

    Was auch immer man anderen, "klugen" Leuten hier in Europa auch immer vorgaukeln mag, es ist niemals so gewesen, wie offiziell behauptet. Sicher hat man dem Vater, der Bauingenieur ist, ganz tolle Simulationen gezeigt, aber das sind eben nichts weiter, als tolle Simulationen, die mit Sicherheit jenseits jeder Realität liegen. Ein akademischer Abschluss kann einen auf hohen Niveau verblöden lassen und zu einer Art Wunschdenken als Selbstzensur führen. Ein Techniker kann die philosophische Komponente dahinter nicht erfassen, die von Wahnvorstellungen eines "jüngsten Tages" getrieben wird, der allerdings erst konstruiert werden muss, weil er nicht von allein eintritt, weil nur extrem geisteskranke, christliche Sektierer an so einen Irrsinn glauben können-AMEN!!!

    Es ist schon so, dass man sich besser wieder auf das Niveau eines Kindes begeben sollte und das Ereignis als das Wahrnehmen sollte, was es war, nämlich ein "inside Job" als Putsch gegen die Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika und sukzessive nach dem G8 Dipfel in Heiligendamm auch als "Grundgesetzdiffamierung" durch den verdächtig glücklich verhinderten Dauerterror in Deutschland. Gleich welcher Kulör die Schläger sind, die gerade durch die deutschen Straßen gejagt werden-ihre Anstifter sind sämtlich V-Männer des sogenannten Verfassungsschutzes-egal, ob Islamist, oder NPD-Schläger-sie alle bekommen ihre Instruktuktionen von "ganz oben". Und ganz oben kann nur die übliche Bande aus BND, CIA, MOSSAD, MI6 und ISI sein, deren fein gescheitelte 007 Liquidatoren auch mal eine Benasir Bhutto kalt machen.

  1. Anonym sagt:

    Wie??? :-o
    Gibt es immer noch jemand, der den offiziellen Quatsch über 9/11 tatsächlich noch glaubt?
    Wie bekloppt sind die denn?
    Jeder einfach gebildete Mensch sollte doch mit Leichtigkeit sehen können, dass 9/11 kein Terrorangriff von ein paar Teppichanbetern war.
    Man muss schon wirklich sehr realitätsfern sein, um diesen Blödsinn zu glauben!

  1. Anonym sagt:

    @anonym 10:40 Ach ja? Die Medien in Deutschalnd vertreten voll die offizielle Lüge, machen jeden nieder der was anderes sagt, und die Mehrheit der Schafe glauben was sie erzählt bekommen. Die Deutschen sind die, welche am meisten der Obrigkeit hörig sind, jeden Scheiss der von Oben kommt glauben und sie sind die besten Untertanen.

  1. David sagt:

    Ich sehe auch keinerlei Flugzeuge. Das ist wohl die größte Lüge, bei der man am wenigsten die Wahrheit glaubt.
    Die Theorien in Raketen und anderem finde ich komisch, denn da sehe ich keinerlei Anzeichen.
    Wenn man das Thema nicht diskutieren will, weil es evtl zu unglaubwürdig ist, würde ich es einfach auslassen, aber nicht irgendwas erfinden, bezüglich Flugzeugen.

    Thermit kann gar nix schneiden oder so. Wenn dann nur Thermat, was ein großer Unterschied ist.

  1. Wenn das stimmt, daß die Flugzeuge in genau die Stockwerke reingesaust sind, die 2 Jahre früher renoviert wurden, dann ist das natürlich ein weiterer sehr starker Beweis.

    "5. Die Flugzeuge wurden gezielt auf die vorbereiteten Stockwerke gesteuert. Dies war nur möglich, weil ein Peilsender in diesen Stockwerken war und weil die Flugzeuge ferngesteuert wurden."

    Das mit dem Peilsender halte ich für Quatsch, weil es ja heutzutage GPS gibt! Außerdem gibt es ja schon entwickelte Fernsteuerungen für Verkehrsmaschinen die auf GPS-Basis funktionieren. Warum hätten die was neues entwickeln sollen?

  1. Anonym sagt:

    @achim-wolfrum Peilsender sind deswegen wichtig, weil die genaue Höhe der Stockwerke getroffen werden muss. Ausserdem, im Luftverkehr über Land läuft immer noch alles mit Peilsender, wie zum Beispiel das automatische Landesystem ILS auf jeder Landebahn, GPS geht gar nicht, man muss im richtigen Winkel anfliegen und das geht nur mit einem Sendestrahl der die Maschine auf den Landepunkt führt. Ich bin Pilot.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym von 9. Januar 2008 11:36:

    Stimmt, die deutschen Medien vertreten zwar den Mist, aber ich denke, die glauben diesen Unsinn selber nicht.
    Die meisten Deutschen sind leider zu faul, sich selber ein Bild von der Realität zu machen und plappern dupide das nach, was sie von den Medien vorgekaut bekommen.
    Wenn das nicht wäre, würde vieles in Deutschland schon längst wesentlich besser laufen.
    Armes Deutschland!

  1. Anonym sagt:

    Damit ich das jetzt richtig verstehe :
    Wird hier behauptet, die Türme wären zerbröselt worden, weil Sprengladungen nur in den Stockwerken angebracht wurden, die einen neuen Feuerschutz erhielten ?
    Das halte ich für genauso unglaubhaft, wie die "offizielle" Version. Dann wären bestenfalls die oberen Stockwerke weggeflogen. Um die Gebäude komplett dem Erdboden gleichzumachen, wären aber Sprengladungen in fast jedem Stockwerk notwendig gewesen.

    Die Sache mit dem neuen Feuerschutz ist zwar eine gute Idee, erklärt aber noch lange nicht alles.

  1. Freeman sagt:

    @anonym 22:32 Natürlich waren mehr Sprengladungen notwendig, speziell das Fundament wurde damit abrasiert. Mit diesem Artikel werden doch nicht alle anderen Gründe für die Zerstörung entkräftet. Lies doch zuerst alle meine anderen 9/11 Artikel, die bleiben weiterhin gültig. Trotzdem mussten die Stockwerke wo die Einschläge passierten speziell prepariert werden, damit der Kollaps dort zuerst anfängt und es so aussieht, wie wenn das Flugbenzin es verursacht hat. Jetzt haben wir eine plausible Erklärung wie sie es gemacht habe, mit der Renovierung.

  1. Anonym sagt:

    Ja, es ist doch schon recht merkwürdig, dass ausgerechnet auf den Etagen, wo kurz vorher Arbeiten im Kern der Tower durchgeführt wurden, später die Flugzeuge hineinfliegen.
    Und dass beim WTC Sprengstoff eine Rolle gespielt hat, steht außer Frage!
    Bei einem Tower sieht man die Explosionswolken schon mehrere Etagen vorher, bevor der Punkt des Zusammensturzes bei diesen Etagen ankommt. Da wurde die Zündung etwas zu früh begonnen.
    Kerosinfeuer, wie in dem offiziellen Lügenmärchen, war jedenfalls nicht die Ursache!
    Zu den Medien: Die meisten Journalisten wissen genau, dass der offizielle Bullshit über 9/11 nicht stimmt. Aber ihre Chefs (Verleger, Eigentümer der Sender) haben sie abgesprochen nur diesen Schwachsinn zu verbreiten. Das ist menschenverachtende Zensur auf höchster Ebene!

  1. Anonym sagt:

    "menschenverachtende Zensur auf höchster Ebene!"

    Eher fällt mir dazu Unterstützung einer kriminellen Vereinigung, Strafvereitelung, Begünstigung von Massenmord, mit Blick auf die Folgen Beihilfe zum Massenord und Krieg , Staatsstreich von Oben.Hochverrat, ein , als etwas Zensur-was bin ich doch pingelig.

  1. Anonym sagt:

    25 U.S. Offiziere zweifeln den offiziellen Bericht zum 11.9. an:
    http://www.opednews.com/articles/genera_alan_mil_080112_twenty_five_u_s__mil.htm

  1. hdm sagt:

    Ich habe da so eine Idee ...
    Es gibt da eine durchaus realistische Möglichkeit, wie der "asbestfreie bautechnische Brandschutz" in den WC-Türmen realisiert wurde .
    Man nehme z. B. ein Gemisch von Eisenoxidpulver und Aluminiumteilchen und bringe es in geeigneter Weise auf die zu schützenden Stahlträger auf .
    Wenn man dann dafür sorgt, daß eine Temperatur entsteht, die das Aluminium dazu veranlaßt dem Fe2O3 den Sauerstoff abzunehmen, dann wird nicht nur Das Oxid zu Eisen reduziert, sondern auch eine große Menge Wärme frei, die durchaus in der Lage ist die Träger auf Temperaturen aufzuheizen, die deren Stabilität den Garaus machen !
    Das würde auch die Beobachtung von herabtropfenden flüssigen Metall erklären .
    Stichwort : "Aluminiumthermisches Schweißen".
    Es bleibt natürlich die Möglichkeit offen, daß optimalere Chemikalien zum Einsatz gebracht wurden .
    hdm am 16.Januar 2008

  1. gandolph sagt:

    Gute Analyse, dass

    "5. Die Flugzeuge wurden gezielt auf die vorbereiteten Stockwerke gesteuert. Dies war nur möglich, weil ein Peilsender in diesen Stockwerken war und weil die Flugzeuge ferngesteuert wurden."

    muss trotzdem nicht stimmen. Die Betonung liegt auf Flugzeuge, denn es wurden bei den World Trade Centern keine Jetturbinen von Linienmaschinen gefunden, sondern wie beim Pentagon, Überreste von Triebwerken von Cruise Missiles. Ich finde diesen Aspekt schon wichtig, das macht nochmal einen qualitativen Unterschied aus.

    Bei genauerer Untrersuchung der am 11.09.01. angeblich "life" gesendeten Fernsehbilder von herannahenden Flugzeugen, zeigt sich, dass es sich um graphische Einspielungen noch dazu minderer Qualität handelt.

    Ein Video, das diesen Sachverhalt aufbereitet ist September Clues (Part 1-8)

    http://video.google.de/videoplay?docid=7879451094134182289

  1. puppser sagt:

    Schön PARIERT

    Für den Vorwurf, dass die Kerosin die Stahlkonstruktion nicht schwächen konnte gibt es eine einfache offizielle Erklärung:

    "Kerosin-fixierte Verschwörungstheoretiker sollten zur Kenntnis nehmen, daß Kerosin im wesentlichen als Brandbeschleuniger dient. Die Hauptbrandlast speist sich überwiegend (ob Pentagon, WTC oder sonstigen Gebäudebränden) aus dem Gebäude-Inventar. Für die WTC-Brände liegen Berechnungen vor, daß die Gesamtbrandenergie nur etwa zu 20% aus dem Flugzeugbenzin stammte" in http://www.werboom.de/vt/html/viertens_spuren.html (also Michael Sperling, Heidelberger Str. 31, 12059 Berlin) ,

    also Freunde, nicht die Kerosing brachte die Konstruktion zum schmelzen, das hat niemand behauptet.

    Diesmal wird ein anderer Sündenbock gefunden:

    "während das Büroinventar etwa 70% zur Brandlast beitrug (Quelle).",

    also Büroausstattung hat ermöglicht die Stahlkonstruktion zu schmelzen, trotz allen Feuerschutzmassnahmen und Vorschriften. Ich weiss nicht, ob nicht besser war, bei der Kerosin zu bleiben, die Version ist etwas bildhafter für die Massen, , oder war das die nicht identifizierte 10 % ?

    Wenn die Feuerschutzmassnahmen aber die notwendigen Brennstoffe bereitgestellt haben, dann passt die Theorie von Sperling wieder, aber so was schreibt gerade Freeman.

    Puppser, 080122

    22. Januar 2008 19:20

  1. Anonym sagt:

    Eigentlich war schon längst geklärt, dass die Feuer garnicht lange genug brannten, um die Stahlkonstruktion überhaupt schwächen zu können. Ganz gleich, was da gebrannt haben kann und was nicht. Die Feuer sind relativ schnell aus gewesen und die Temperaturen waren so niedrig, dass sich sogar Personen direkt am Einschlagspunkt in den Towern aufhalten konnten, wie auf den Videos eindeutig zu sehen ist.
    Also, dass Feuer die Konstruktion beeinträchtigt haben soll, ist damit ausgeschlossen!

  1. Anonym sagt:

    also ich denke das diese ganzen filme und auch serien gemacht sind um die menschen zu benebeln hinsichtlich der möglichkeit der tatsächlichkeit, weil es ist ja nur "unterhaltung", ein "vermeintlicher" blick hinter die kulissen, angekommen in der realität verpufft das ganze weil es ja nur "unterhaltung" ist, ich habe wenn ich mit leuten über die möglichkeit solcher dinge gesprochen habe oft den satz gesagt bekommen: "ey, guckst du zu viel akte x?"

  1. Zapzarap sagt:

    Mit dem Flugobjekt darf man keine Zeit verschwenden ... baut man sich nur Widerstand auf und allen anderen Argumenten wird gar nicht mehr zugehört. Falsche Taktik.

    Auf den Punkt gebracht, Freeman. Die no-plane Theorie hat ihren Reiz. Aber die Sprengung des WTC inclusive des von keinem Flugzeug getroffenen WTC7 ist nur für hartgesottene Realitätsverweigerer auf Dauer kein Beweis für eine hausgemachtes neues Pearl Harbour.

    Kompliment - der beste deutschsprachige blog den ich kenne!
    Zapzarap

  1. Anonym sagt:

    hinterlassen sprengstoffe nicht rückstände? wurden die trümmer auf solche untersucht? wurden solche nachforschungen behindert? wo sind die trümmer jetzt? und könnten mögliche sprengstoffe jetzt noch nachgewiesen werden?

  1. fanius sagt:

    Auf einigen Bildern vom Ground Zero sind schön durchtrennte Stahlträger zu sehen. Als ob sie mit einer Trennscheibe geschnitten worden währen (oder eben Thermit).

  1. Alex sagt:

    Da wir uns alle sicher sind, dass die offizielle Version nicht belegt ist, sollten wir versuchen, die Politik, die aus der falschen Annhame resultiert, bekämpfen.


    Wie können wir das schaffen?

    Ich bitte um Vorschläge?

    Gibt es eigentlich in berlin 9/11 Treffen? Würde gerne dazu kommen.

  1. Anonym sagt:

    Gibts den auf der ganzen Welt keine seriösen Medien mehr, die das alles aufdecken könnten? Ist die ganze Welt in den Händen von ein paar Mächtigen, die alles kontrollieren können? Oder machen diese ganzen Geschichten einfach nur auf den ersten Blick einen soliden Eindruck, um dann beim checken in sich Zusammenzufallen wie WTC7?

  1. Anonym sagt:

    wenn man sich den film anschaut wie das erste flugzeug in den wolkenkratzer kracht, erscheint kurz vorher eine art blitz direkt an der stelle wo das flugzeug einschlägt.

    ich vermute das dies kein passagier sondern ein tankflugzeug der army war, die einschlagsstelle wurde kurz davor gesprengt, damit das flugzeug ungehindert in den turm fliegen kann, das könnte den blitz kurz davor erklären, aber um sowas zu koordinieren muss alles technisch einwandfrei mit peilsendern gemacht worden sein.

    die richtigen flugzeugen mit den menschen darin sind irgendwo in der wüste gelandet, die menschen wurden umgebracht, in den anderen flugzeugen gebracht und dann flogen die dinger ganz allein mit fernsteuerung....


    freeman

  1. Anonym sagt:

    flugzeuge? raketen? ufos?

    GANZ EGAL, was und wie es nun war: die einschäge wurden zum vertuschen und für eine seichte erklärung für die "einstürze" gebraucht;

    ein altes renovierungsbedürftiges gebäude reisst man eben ein/ab bzw sprengt es, wenn sich die sanierungskosten nicht rentieren;

    noch dazu kann man dann - bei vorherigem versicherungsabschluß - auch noch die versicherung bescheißen;

    ganz zu schweigen, was sich da an brisanten dokumenten in luft auflöste;

    UND: welcher patriotische us-bürger hätte eine offizielle, angekündigte sprengung von einem weltweiten wahrzeichen gut geheissen?!

    da hätte es doch jahrelange streiterein gegeben, bis am ende doch nur eine sündhaft teure sanierung stattfinden hätte dürfen...

    tja, warum umständlich, wenn's auch einfach UND lukrativ geht...

  1. Anonym sagt:

    Verschwendet eure Zeit bitte nicht mit irgendwelchen Flugobjekten. Wenn etwas vorbereitet wird, dann von der ersten bis zur letzten Sekunde.
    "Flugsimulator"

    Dann zu etwas, dass ein Erdbeben verursacht hat...
    kurz vor dem Einsturz.

    Auf manchen Videos ist zu sehen wie eine Druckwelle von unten nach oben(zu erkennen an den Fensterreflektionen)durch die Stockwerke zieht. Ist das nicht eigenartig?

    Und als der Turm dann kurz darauf begann einzustürzen gab es keine einzige aufgezeichnete Erschütterung. Die Kamera stand auf einem Stativ.

    Noch was...
    Wieso fehlt bei allen WTC-Einsturz-Simulationen der Kern?! Reichte es vielleicht aus den Kern, mit was auch immer zu beschädigen damit der Turm in sich zusammen fällt?




    Unverständlich ist auch das die Leute die aus Panik aus dem Turm rausrennen wollten, zunächst aufgefordert wurden, in ihren Büros zu bleiben oder dahin zurückzukehren. Hallo? Es brannte!

    "Zeugenvernichtung?"

    Wieso schweigt man zu allen Tatsachen und widerlegt sie nicht einmal teilweise?

  1. Anonym sagt:

    Ich habe mir die ganzen Videos nochmal genau angesehen und festgestellt das WTC 2 nicht zur geschwächten sondern zur vollkommen unbeschädigten Seite fällt + gegen den Wind.

    Irgendwie passt bei 9/11 nichts zusammen und es tauchen immer mehr seltsame zufälle auf.

    Beide Flugzeuge peilten die Ecke an, der Kern müsste somit unbeschädigt geblieben sein?


    So hätte es schlimmstenfalls

    http://www.youtube.com/watch?v=BnYChrtuogU&feature=related

    ausgesehen, wenn niemand nachgeholfen hätte!

  1. Hallo zusammen!

    Wirth D. Walker u. Marvin P. Bush
    Der Cousin und jüngerer Bruder von G.W waren vorm 11 September
    in leitender Funktion
    bei Securacom.

    Die beiden sollten mal "vernommen" werden meiner Meinung nach,
    natürlich nicht von der Polizei ;-)

    http://video.google.com/videoplay?docid=-1659217950791427148

  1. Conny 1 sagt:

    Der Gedanke, ein Flugzeug oder eine Rakete in einen Wolkenkratzer zu steuern und einen Peilsender zu plazieren wurde gegen Kriegsende von Deutschland praktiziert. Die durch ein U-Boot abgesetzten Agenten wurden durch Verrat an das FBI geschnappt und hingerichtet. Meines Erachtens war der Peilsender in dem NY Hochhaus schon plaziert.

  1. Herrotess sagt:

    Ich hab mir selbst einige Fragen gestellt an diesem Tag und Ich vertrete absolut eure Meinungen und teile diese.
    Jedoch find ich es schade, wie die ganze welt weg schaut obwohl sie alle die Wahrheit wissen möchten und dass Offiziele hinterfragen,,,wo sind die Demos zu diesen Thema,wo die aggresiven handlungen gegen die Medien und den Staat, wo der Zeigefinger und die Faust richtung Himmel die dagegen vorgeht? Nichts!!! gar nichts ausser geschwafel,,,Bei so einer Lüge und massenmord und Volksaufhetzung und Landesraub, schauen die Leute nur tataenlos zu und machen rein gar nichts dagegen.. Es ist deprimitrnt