Nachrichten

Unter falscher Flagge

Dienstag, 1. Januar 2008 , von Freeman um 00:01

Hier sehen wir einen sehr gelungenen Dokumentarfilm von Frank Höfer der die wichtigsten Fragen und Ungereimtheiten die den 11. September betreffen aufzeigt.

Selten genug gibt es deutsche Filmschaffende die dieses Thema aufgreifen, dabei ist es das kontroverse und weitreichende Ereignis überhaupt, welches uns alle betroffen hat. Bei der Klärung der wahren Hintergründe haben die etablierten Medien total versagt.

In dem Experten aus verschiedenen Bereichen zu Wort kommen und mit entsprechenden Bildern belegt, ist dieser neue Film einer der besten Dokumentationen in deutscher Sprache über den 11. September 2001. Sehr sehenswert!

Hier der Trailer zum Film:



Der Ausdruck „unter falscher Flagge“ oder auf Englisch „false flag operation“ bezeichnet eine Unternehmung, die man selber durchführt, aber so aussehen lässt, wie wenn ein anderer es war. Dies geschieht in dem man die Identität eines Dritten vortäuscht, um die Tat diesem unbeteiligten in die Schuhe zu schieben. Mit dem gezielten Einsatz von vorbereiteten Sündenböcken die gar nicht wissen um was es geht, legen von falschen Spuren, die Verwendung von platzierten Beweisen und durch das Füttern der hörigen Medien mit Desinformation, wird das Märchen über die angeblichen "Täter" in die Welt gesetzt.

Typisches Beispiel für so eine inszenierte Operation war der „Angriff“ auf den Radiosender Gleiwitz am 31. August 1939, in dem SS-Truppen sich polnische Uniformen angezogen haben und als solche den Überfall auf den eigenen Sender vortäuschten. Dieser wurde dann als propagandistischer Vorwand für den Überfall auf Polen genutzt. Oder der Golf von Tonkin Angriff der Nordvietnamesen auf einen US-Zerstörer, der nie in Wirklichkeit stattfand, aber von Präsident Johnson als Vorwand benutzt wurde, um den Vietnamkrieg zu starten. Und so gibt es viele Beispiel von Angriffen auf sich selber unter falscher Flagge in der Geschichte der Menschheit um einen Kriegsgrund zu haben.

Genauso verhält es sich mit dem 11. September 2001.

Alle Indizien, Beweise, Ungereimtheiten und Vertuschungsversuche der US-Regierung zeigen, es handelt sich bei diesem Anschlag um eine Operation unter falscher Flagge. Tatsächlich wurde die komplexe Aktion durch kriminelle staatliche Elemente aus den USA, mit Hilfe von Geheimdiensten befreundeter Länder durchgeführt.

Es war ein Angriff auf das eigene Land um es aussehen zu lassen, wie wenn es Bin Laden und seine 19 arabischen Terroristen waren, mit dem Ziel das Feindbild vom "bösen Araber" zu erzeugen, eine Vorwand zu haben um arabische Länder zu erobern, deren Ressourcen zu kontrollieren, die Bürgerrechte generell zu zerstören und einen Polizeistaat einzuführen.

In dem der US-Bevölkerung und der ganzen Welt diese abscheuliche Tat, bei dem fast 3'000 Menschen getötet wurden, mit Desinformation, Emotionen und Propaganda über die Medien verkauft wurde, hat man jeden Widerstand gegen die darauf folgenden Massnahmen beiseite gewischt. „Wir wurden angegriffen und jetzt schlagen wir zurück“ hat auch Hitler verwendet um seinen Krieg zu begründen.

Und weitere selbstinzenierte Anschläge wie in Bali, Madrid, London und auch die "vereitelten" in Deutschland sind seitdem passiert, um sie den arabischen Islamisten anzuhängen, alles mit dem Ziel die Antiterrormassnahmen durchzusetzen.

Wir müssen endlich kappieren, dass Regierungen zu jedem Verbrechen fähig sind und ohne Skrupel ihre eigenen Bürger opfern, um ihre strategischen Ziele zu erreichen.

Hier die Google-Version:


Hier die Youtube-Version:


Seit dem 11. September 2001 erleben wir, wie unsere Grundrechte systematisch zerstört werden und wie ein Angriffskrieg nach dem anderen durch Bush begründet wird. Was hatte der Irak oder Afghanistan mit 9/11 zutun? Nichts! Kein einziger „Terrorist“ war Staatsbürger dieser Länder. Bedrohten der Irak oder Afghanistan die USA oder etwa Deutschland? Nein! Trotzdem wurden sie angegriffen und die Kriege toben noch heute. Ein Kriegsverbrechen bei dem über 1 Million Menschen getötet wurden!

Es werden mit Lügen künstlich "Feinde" erzeugt um die Menschen in Angst und Schrecken zu versetzen und widerstandslos zu machen. Unsere Freiheiten, Menschenrechte und die Demokratie, auch hier in Europa, werden Schritt für Schritt zerstört, immer mit der Begründung 11. September und den „Krieg gegen den Terror“. Dagegen müssen wir uns wehren!

Bei nächster Gelegenheit müssen wir die sicherheitsgeilen Politiker und deren Parteien, die uns tagtäglich mit neuen erfundenen Gefahren anlügen und mit selbstinszenierten Terror noch mehr Polizeistaat auf Auge drücken wollen, ABWÄHLEN... in die Wüste schicken... NEIN zu ihnen sagen... ihr könnt uns mal alle am Götz von Berlichingen!

Und es ist es sehr wichtig, die wirklichen Hintergründe und Täter durch eine neue Untersuchung aufzudecken. Dieser Dokumentarfilm ist ein sehr guter Beitrag dazu, um die Menschen zu motivieren Fragen zu stellen, Antworten zu verlangen und die offizielle 9/11 Geschichte als gigantische Lüge zu entblösen.

Hier der Film im Original:
"Unter falscher Flagge"

Und hier die englische Version

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    noch ne relativ neue doku:

    http://video.google.com/videoplay?docid=-596047291552137469&hl=de

  1. Anonym sagt:

    Einen rießendiesnst für die Menschheit... u r my hero

    Ein friedliches jahr 2008

  1. leslie sagt:

    Harter Tobak...

    Dagegen ist Hitler Kindergarten... :-O

    Frohes neues Jahr iss nicht...
    Vorratsdatenspeicherung ist da...

    Mlg

  1. MeinSenfDazu sagt:

    Ich weiß, es ist vielleicht off topic, aber trotzdem.

    Zitat aus dem Artikel: "Typisches Beispiel für so eine inszenierte Operation war der „Angriff“ auf den Radiosender Gleiwitz am 31. August 1939, in dem SS-Truppen sich polnische Uniformen angezogen haben und als solche den Überfall auf den eigenen Sender vortäuschten. Dieser wurde dann als propagandistischer Vorwand für den Überfall auf Polen genutzt."

    Fragen: Welche Beweise oder Aussagen von Augenzeugen gibt es, das diese "false flag operation" - abgesehen von dem unterschriebenen Geständnis des Überläufers Alfred Naujocks - wirklich stattfand? Warum haben Hitler, von Ribbentrop oder Goebbels nichts davon in ihren Bekanntmachungen zum Kriegsausbruch am 1.09.1939 erwähnt? Warum stand - trotzdem es heute vielfach behauptet wird - damals nichts davon in den Zeitungen?

    Da könnte man ja glatt annehmen, dass es sich um eine gefälschte Operation unter falscher Flagge gehandelt hat.

  1. Freeman sagt:

    In seiner Ansprache zum Kiegsbeginn mit Polen hat Hitler folgendes gesagt:

    "Polen hat heute Nacht zum ersten mal auf unserem eigenen Territorium, auch mit bereits regulären Soldaten geschossen.

    Seit 5 Uhr 45 wird jetzt zurückgeschossen.

    Und von jetzt ab wird Bombe mit Bombe vergolten. Wer mit Gift kämpft wird mit Giftgas bekämpft."

    Damit hat Hitler den selbst inszenierten Angriff auf den Radiosender Gleiwitz wohl zugegeben.

  1. Anonym sagt:

    in dem Film wird ja u.a. davon gesprochen das 15 Mrd. Dollar auf fallende Kurse "gesetzt" worden sind. Ich würde gerne wissen, wieviel Dollar an anderen normalen Tagen im Durchschnitt gesetzt wird. Irgendwie habe ich die Vermutung das es da keine große Abweichung gibt..

  1. SoilentGreen sagt:

    @anonym Wenn du auf diesem Blog die Artikel über den 9/11 Zeitablauf und speziell über das "Vorwissen", gelesen hättest, würdest du nicht so eine Frage stellen, aus der man deine Unwissenheit erkennt.

    Die 15 Milliarden beziehen sich auf Verkäufe der Aktien genau der Unternehmen die von 9/11 betroffen wurden, wie Versicherungen Munich Re, Swiss Re, Allianz, dann der Fluglinien American Airlines, United Airlines, sowie der Firmen und Banken die ihre Büros in den Türmen hatten.

    Durch das Ereignis sind die Kurse genau dieser Firmen extrem gefallen und das haben Leute vorher gewusst und damit einen Profit in Milliardenhöhe gemacht.

    Wochen vor dem 11. September wurden die Aktien, bzw. die Put-Optionen dieser Unternehmen um das 100- bis 1000-fache mehr gehandelt als sonst. Es geht also im Film um diese extreme Menge an gehandelten Aktien, die nur einer mit dem Vorwissen was passieren wird gemacht haben kann.

    So wie die von Morgan Stanley, wo sonst im Durchschnitt 27 Put-Option pro Tag gehandelt wurden stieg dies auf 2,157. Bei Merrill Lynch ähnlich, von 252 pro Tag auf 12,215. Das sind extreme Abweichungen die auf Insider-Handel zeigen.

    Und das meiste wurde über die Deutsche Bank in New York abgewickelt, deren Chef der ehemalige CIA-Direktor war. Als man merkte wer dahinter steckt, Geheimdienste, Regierungen und gewisse Mitglieder der globalen Geldelite, wurden die Untersuchung eingestellt und die Beweise vernichtet.

  1. Anonym sagt:

    Vielleicht hat die Bhutos auch dran glauben müssen weil sie
    zuviel über 911 wußte, denn
    schließlich wußte sie auch daß Bin Laden vom pakistanischen Geheimdienst umgebracht wurde.
    Das mit dem Verrat der Wahlmanipulation legt nahe daß ihre
    Loyalität (USA) nicht mehr so doll
    war und sie stellte daher ein Sicherheitsrisiko dar.
    Viele Spuren vom 911 führen zum
    pakistanischen Geheimdienst und Bhutos hatte sicher Insiderwissen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Zusammen,

    ein wirklich guter Film - im ursprünglichen/wahren Sinn :

    auch sehr gut :

    - Loose Change
    - 09 11 Beweise auf den Tisch
    - Terrorstorm
    ... und viele mehr wie !

    ...die folgenden Sites erweitern auch den Horizont :-)

    http://www.truestoriesvideoblog.info

    http://www.wahrheitssuche.org

    http://www.impfschaden.info


    ...wacht auf !!!!

  1. Anonym sagt:

    ganz wichtig auch der Film (2004) von

    Arron Russo:

    From Freedom to Fascism

  1. Sukram71 sagt:

    Irgendwie stellen sich mir zum Film mehr Fragen, als wie er beantwortet.

    Z. B. wird über weite Strecken minutenlang darauf herumgeritten, die USA hätten sich am 11.09.01 nicht genug verteidigt. Es wären keine Kampfflugzeuge in der Luft gewesen, zu lange Dauer, etc.

    Da frage ich mich:
    Was hätten denn Kampfflugzeuge am 11.09.01 gegen vollbesetzte Passagiermaschinen denn machen können?

    Vielleicht abschießen?
    Nur auf Verdacht hin, weil die Richtung WTC fliegt? Das hätte man doch eh erst nach dem 3. Einschlag machen können, wenn überhaupt.

    Einge ganze Kampfjet-Flotte hätte 9/11 nicht verhindern können.
    Aber der halbe Film, der sich auf 9/11 bezieht, basiert auf dem Vorwurf der mangelnden Verteidigung. Das ist doch Blödsinn.

    Der Rest (Irak, Bin Laden, Bunte Bilder,) ist zwar teilweise richtig, in weiten Teilen aber Ablenkung vom Thema.

  1. Anonym sagt:

    @sukram71 Sag mal, wo hast du denn hin geguckt? Es geht doch aus dem Film klar hervor, dass in den 12 Monaten vor dem 11. September, die US-Luftwaffe über 60 mal Abfangaktionen tadellos durchführte und innerhalb von 5 Minute in der Luft war, wenn sich ein Flugzeug nicht meldete oder vom Kurs abwich... nur ausgerechnet an diesem Tag nicht, und das gleich bei 4 Maschinen.

    So ein Versagen und Zufall gibt es nicht. Das war ein Stillhaltebefehl.

    Ausserdem geht es nicht ums Abschiessen, sondern zuerst wird zur Maschine hingeflogen und geguckt was los ist. Das ist aber nicht passiert, die wenigen Kampfjets die überhaupt die ganze Ostküste verteidigten wurden weit weg übers Meer befohlen, wie mit Absicht.

    Nur als letzter Schritt käme ein Abschuss in Frage, was ja tatsächlich ja dann passierte, mit Flug 93 über Pennsylvania. Diese Maschine hat eine Rakete getroffen und deshalb regnete es Konfetti und Leichenteile über dutzende Kilometer herunter.

    Pass besser auf und informier dich richtig, bevor du solche Fragen stellst, aus denen man erkennt, du hast den Überblick nicht, hörst nicht richtig zu und plapperst deshalb Blödsinn.

  1. ruynk sagt:

    An Anonym:
    Sei nicht so hart mit Sukram71.
    Es gibt, und ich kenne leider zu viele Menschen, die ueberhaupt eine Ahnung haben, und von daer ist es schon wertvoll, wenn jemand versucht die Wahrheit zu wissen.

  1. Anonym sagt:

    @anonym
    aus dem film geht doch hervor das der zuständige lotse die beiden entführten maschinen nicht gemeldet hatte bis ins wtc stürzten. also wie hätten die abfangjäger von den maschinen erfahren können?
    "unter falscher flagge" wirft mehr fragen auf als es aufdeckt...

    stimme sukram71 zu

  1. Anonym sagt:

    Der Film sagt NICHT der Lotse hat sie nicht gemeldet, sondern über 10 Minuten gewartet und dann erst gemeldet. Sagt mal, hört ihr nicht zu? Trotz dieser Verzögerung wusste NORAD rechtzeitig Bescheid und hätte sogar die erste Maschine abfangen können, aber ganz sicher die zweite und dritte ... die vierte wurde ja dann abgeschossen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo, die meisten von euch unterschätzen leider immer noch den Aufwand, mit dem die Täter von 911 Desinformationen verbreiten - nicht nur in den Mainstream-Medien, sondern auch in der sogenannten Controlled Opposition.

    Alex Jones, die Macher von Loose Change und viele andere, die sich plötzlich laut als Meinungsführer der sogenannten "Truth Movement" angeboten haben, versuchen krampfhaft die Hauptverantwortung für das Verbrechen von 911 den kleinen Marionetten Bush/Chaney/Rumsfeld unterzuschieben.

    Die Spin-Doktoren der Pseudo-Truthmovement verschweigen in ihren Pseudo-Aufklärungsfilmen absichtlich die wahren Täter und das wahre Tatmotiv.

    Seit fast 100 Jahren haben nationalistische Extremisten aus dem Umfeld des Zionismus immer wieder als Moslems verkleidet False-Flag-Operationen durchgeführt, um eine Neuordnung des Gebietes vom Sinai bis zum Euphrat zu erreichen (von Ost-Ägypten bis zum Irak), das als israelisches Territorium betrachtet wird, und alle daran angrenzenden moslemischen Staaten (z.B. Iran) zu schwächen.

    Der Terror fing an mit der Bewegung der "Jungen Türken", einer Crypto-Jew-Bewegung, die das Osmanische Reich unterwandert hat, um in den Besitz Palästinas zu kommen. (Die Vorfahren des heutigen französichen Staatspräsidenten stehen damit in Verbindung)

    Währenddessen wurde der "Verrat von 1916" durchgeführt. Deutsche Zionisten versprachen, mit Tricks und sog. schwarzer Propaganda die USA in den Krieg zu bringen und wollten als Gegenleistung das gelobte Land von England erhalten. Daher schlugen die aussichtsreichen Friedensbemühungen von 1916 fehl und weitere Millionen Menschen mußten sterben.

    1946: Zionisten verkleideten sich als Araber und ließen Bomben im King David Hotel detonieren.

    Die "Lavon Affäre" von 1954 sind eine Serie von israelischen False Flag Bomben-Anschlägen in Ägypten: Amerikanische, Ägyptische und Britische Ziele wurden von Israel bombardiert und die Anschläge dann "Islamistischen Terroristen" in die Schuhe geschoben.

    1967 wurde das amerikanische Aufklärungsschiff Liberty in internationalen Gewässen von israelischen Flugzeugen und Torpedobooten ohne Hoheitszeichen angegriffen, um eine Versenkung Ägypten in die Schuhe zu schieben. 34 Amerikaner wurden zu diesem Zweck ermordet, aber das Schiff sank nicht. Spindoktoren aus israelischen Geheimdienstkreisen versuchen seitdem diesen Anschlag als Mißverständnis darzustellen - trotz der beweiskräftigen Aussagen der Überlebenden und anderer Zeugen der Funksprüche.

    Die Verstrickung Israels in zahlreiche andere Anschläge (70er und 80er Jahre), die dann als islamistische Terroranschläge bezeichnet wurden ist offenkundig.

    Am 11.09.2001 wurden hunderte israelische Agenten verhaftet, darunter welche, die mit Sprengstoff erwischt wurden, bevor sie damit eine Brücke in New York sprengen konnten. Andere führen munter mit den Lastwagen einer Pseudo-Speditionsfirma in New York herum. Hunderte waren als Kunststudenten getarnt und verkauften Kleinkram und Kunst und beobachteten dabei die Straßen von New York und militärische Einrichtungen. Sie wurden verhaftet. Zusätzlich
    wurden als Araber verkleidete Israelis verhaftet, die die 911-Anschläge filmten und feierten. Sie alle wurden nach Israel ohne längere Untersuchungen abgeschoben und verplapperten sich im Fernsehen, daß sie den Auftrag hatten, die Ereignisse zu filmen.
    Wie praktisch, daß die Eltern des jüdisch/amerikanischen Chefs der Homeland Security, Michael Chertoff, den Mossad mit aufgebaut hatten... übrigens ebenso wie die Eltern von Frank Loey, der mit dem Stripclub-Besitzer Larry "pull-it" Silverstein zusammen das WTC gepachtet hatte...
    Viele israelische Firmen und israelische Interessen-Organisationen findet man im Umfeld von 911, wenn man gründlich recherchiert. Sie waren mit der Flughafenaufsicht oder mit der "öffentlichen Meinungsbildung" beauftragt. Zu allem Überfluß sollte anfangs ausgerechnet der israelisch/amerikanische Henry Kissinger zunächst mit der "Aufklärung" von 911 beauftragt werden.

    Der zionist-denier Alex Jones steht mit dem Rücken zur Wand, weil die Fakten so drückend sind, daß er den Zusammenhang mit Israel und den von Israel unterwanderten Teilen der US-Administration nicht länger leugnen kann, ohne von den intelligenterern Journalisten ausgelacht zu werden.

    Er wird bald einen eigen Film zum Thema Israel und 911 rausbringen, wo er versuchen wird, den Zusammenhang runterzuspielen, da im August 2008 eine Gruppe Bürgerrechtler in Zusammenarbeit mit Geheimdienstmitarbeitern, die nicht länger über die zionistische Unterwanderung schweigen wollen, nun den Film "Missing Links" rausgebracht haben:






    MISSING LINKS





    http://www.vimeo.com/moogaloop.swf?clip_id=1565381





    (Zwei Stunden neues, hochbrisantes Filmmaterial, 560 Megabyte)



    Bitte ab jetzt auch alle diejenigen Filme und Autoren genauestens unter die Lupe nehmen, die die zionistischen Täter und das zionistische Tatmotiv immer noch verschweigen und vertuschen, und versuchen, die Verantwortung für die politischen Massenmorde, die dieses uralte nationalistisch imperialistische Netzwerk, das Amerika Stück für Stück unterwandert hat, systematisch seit langer Zeit begeht, auf "Bush/Chaney/Rumsfeld", die "amerikanische Regierung", den Vatikan, Ufos, Nazi-Ufos, die undefinierte New World Order, die Bohemian Grove Netzwerke, ein German death cult, das britische Empire, Skull & Bones, etc zu schieben.

    Sicherlich sind eine Menge echte schwarze Schafe in dieser Aufzählung, aber die Durchführung der Anschläge vom 911 ist nach aktueller Beweislage eindeutig den aggressiven Teilen der zionistischen Netzwerke zuzuordnen und ihre Vertuschung dem internationalen Heer der Sayanim-Helfer.
    Ich befürchte, auch 2008 wird diese Controlled Opposition alle echten Aufklärer und Bürgerrechtler wieder laut als Antisemiten beschimpfen, um die Bemühungen zur Aufklärung von 911 wieder zu zerstreuen, um weiter Zeit zu schinden, um weiter Wühlarbeit für die heimliche "Privatisierung" der Vermögenswerte des Irak, für einen atomaren Angriff auf den Iran oder für andere Destabilisierungen betreiben zu können.