Nachrichten

Obama telefoniert mit Mubarak

Mittwoch, 2. Februar 2011 , von Freeman um 12:05

Die Aufzeichung des folgenden Gesprächs von gestern Abend zwischen den Präsidenten Obama und Mubarak wurde uns exklusiv zugespielt:

Obama: Emelie ... verbinden sie mich mit Präsident Mubarak.

Emelie: Ich versuche es Mr. Präsident, aber die Leitungen sind gestört. Die ägyptische Regierung blockiert sie.

Obama: Dann versuchen sie es übers Internet.

Emelie: Aber Mr. Präsident, auch das ist völlig blockiert.

Obama: Verdammt, der kann das einfach machen und ich nicht ...

Emelie: Moment, es klingelt, ich verbinde Mr. Präsident.

Mubarak: Sa'lam ...

Obama: As-salāmu ʿalaikum, Obama hier ...

Mubarak: Osama? Ich dachte du bist schon lange tot ...

Obama: Nein, hier ist Barack Obama, der Präsident der Vereinigten Staaten.

Mubarak: Ach so, Osama ... Obama, ... ich hab schon einen Schreck gekriegt und dachte es wäre Osama bin Laden aus dem Jenseits, ... was gibts Mr. Präsident?

Obama: Ja, ich wollte mal nachfragen was ihre Absichten sind für die nächste Zukunft?

Mubarak: Eigentlich wollte ich in die Ferien gehen, aber ich muss mich jetzt um diesen Aufstand der Bevölkerung gegen mich kümmern. Lästige Sache.

Obama: Deswegen ruf ich an ... ihr Volk verlangt einerseits ihren Rücktritt, aber anderseits sind sie unser bester Freund in der arabischen Welt ... die Israelis sind auch schon ganz aufgeregt und wollen sie nicht verlieren ... wir sind da in der Zwickmühle und wissen nicht was wir tun sollen.

Mubarak: Ja, das kommt davon. Ihr Amerikaner zieht immer eine Show ab, nach aussen tut ihr so wie wenn es um Demokratie und Menschenrechte geht, aber hintenrum wollt ihr die starke Hand von uns Diktatoren, welche den aufmüpfigen Pöbel in euren Vasallenstaaten in Schach halten.

Obama: Ich weiss, deshalb müssen wir uns was einfallen lassen. Wie können wir dem Volk den Anschein geben, sie bekommen was sie wollen, ohne an der Machtstruktur was zu ändern?

Mubarak: Ihr könnt mir eine grosse Ladung Dollarnoten schicken, dann werf ich die Geldscheine mit Hubschaubern über die Städte ab, das wird die Leute sicher beruhigen und ablenken. Fragen sie ihren Helikopter-Ben, der kennt sich da aus.

Obama: Nein, das geht nicht, solche Geschenke verteilen wir nur exklusiv an die Wall-Street Banken. Gibt es einen anderen Weg die Massen zu beruhigen?

Mubarak: Ich habe bereits die Panzer auffahren lassen und das Internet und Handy-Netz gesperrt ... das Fernsehen berichtet nur positives über mich ... aber die Menschen protestieren weiter und rufen "Hau ab!".

Obama: Ja, dafür beneide ich sie ... ich wünschte ich könnte das auch hier machen, das mit den Internet und so. Diese ungehinderte Berichterstattung und der Informationsaustausch der Prolls untereinander nervt echt ... wir können sie immer weniger kontrollieren.

Mubarak: Wem sagen sie das. Das verfluchte Internet, wer das erfunden hat sollte man erschiessen. Aber Mr. Präsident, sie haben gestern von der Notwendigkeit von Reformen und einer Übergangsperiode gesprochen. Wie können sie von mir mehr verlangen als sie selber ihren Leuten geben? Sie verarschen sie ja genau so wie ich.

Obama: Ja, aber wir haben eine Scheindemokratie, wo die Menschen glauben, sie haben was zu sagen. Aber das haben sie ihren Leuten nie angeboten. Sie haben dadurch eine Mehrheit der Menschen aufgebracht, weil sie die Lügen nicht glaubhaft machen. Hier in Washington haben wir dieses Problem nicht.

Hosni, darf ich sie Hosni nennen? Also, schau her, du musst jetzt zurücktreten. Behalte die 40 Milliarden Dollar die du deinem Volk gestohlen hast und geh ins Exil. Wir finden einen Nachfolger den der Pöbel akzeptiert, aber genau so weitermacht.

Mubarak: Ich soll ins Ausland gehen? Niemals. Ich bin der Pharao von Ägypten und ich werde hier sterben und in meiner heimatlichen Erde begraben werden. Hier kriegt mich keiner raus.

Obama: Aber Hosni, so geht es nicht weiter. Du musst was tun, damit Ägypten wieder funktioniert. Mich rufen schon die Konzernchefs an und sagen, dieser Protest schadet dem Geschäft ... ich soll mit dir reden, für was werde ich von ihnen bezahlt.

Mubarak: Ich finde es eine Schande, wie sie mir in den Rücken fallen. Seit 30 Jahren war ich euer williger militärischer Partner im Nahen Osten, ein Helfer im Kampf gegen den Terrorismus und Vorreiter im Frieden mit Israel. Und jetzt lassen sie mich fallen und geben dem Pöbel auf der Strasse nach.

Obama: Ja, das ist doch unsere generelle Aussenpolitik, das müssten doch alle langsam wissen. Diktatoren werden nur so lange von uns geduldet, so lange sie uns nützen. Sonst werden sie zur Achse des Bösen befördert. Das hat ja Saddam Hussein schmerzvoll erleben müssen, mit anschliessender Halsverlängerung.

Mubarak: Gut, dann werde ich verkünden, ich trete nicht mehr für die nächste Präsidentschaftswahl im September an ... hatte ich sowieso nicht vor und mein Sohn Gamal soll mein Nachfolger werden, wie es sich für eine Dynastie gehört.

Obama: Hallo? Spreche ich nicht deutlich genug? Nichts mit Sohn als Nachfolger. Du musst gehen und deine ganze Familie mitnehmen. Dein Volk verlangt das und es muss wieder Ruhe einkehren. Du bekommst auch einen schönen Palast in Saudi Arabien dafür.

Mubarak: Mr. Präsident, ich werde nicht zurücktreten. Das Gespräch ist beendet.

Obama: Was? Hallo? ... jetzt hat diese alte Mumie einfach aufgelegt. Emelie ... verbinden sie mich mit der CIA und dem Pentagon.

Dann werden wir Ägypten "Demokratisieren" müssen ... so wie den Irak.

insgesamt 15 Kommentare:

  1. glasauge1 sagt:

    Jetzt wissen wir ganz genau was diese Sklavenhalter denken. Ein echt starkes Stück....
    Und der Mr. President ist selber nur eine Marionette, wie lachhaft und das soll der mächtigste Mann der Welt sein?!
    Da wird auf jedenfall noch was kommen in Bezug auf Ägypten durch die USA. Mir wird schlecht!!! Danke Freeman für diesen Artikel

  1. annetopas sagt:

    Obama telefoniert mit Mubarak!
    Applaus, Applaus, ich hab selten so gelacht.
    Bravo Freeman!

    Wer die Wahrheit nicht kennt, ist bloß ein Dummkopf, wer sie aber kennt und eine Lüge nennt ist ein Verbrecher. B. Brecht

    vielen Dank für Deine unermüdliche Aufklärungsarbeit.

  1. TrueDarknesS sagt:

    Genial einfach genial ^^ ich liebe deine Satire Artikel :D nur das allerlustigste da dran ist, dass dieses gespräch wahrscheinlich tatsächlich so abgelaufen ist =D

  1. trulli sagt:

    Hallo Freeman!
    Seit mittlerweile 3 jahren verfolge ich die Situation dieser Welt!
    Ich bin froh das es so Menschen gibt wie Sie, der tagtäglich mit wichtigen Informationen "uns wahrheits-liebenden Menschen" versorgt! Darüber bin zum tiefsten Dank verflichtet! Machen sie bitte weiter so! Zu mir:
    Ich bin seit meiner Kindheit ein verdamt Warheits-liebender Mensch das vermutlich wie bei vielen anderen auch durch private Familären Situationen ausgelöst wurden ist"! Ich habe bis jetzt nicht den Mut gefunden zu antworten, weil ich sehr vorsichtig bin mit "meinungs äusserungen"! Zu Ihrem Artikel möchte ich nun etwas sagen.
    Verstehen sie bitte mich nicht falsch, aber dieses Telefonatgespäch klingt so unglaublich, das ich damit ehrlich gesagt,probleme habe dies zu glauben!
    Deshalb bitte ich sie drum eine möglichkeit mir anzubieten um es selber nachprüfen zu können! Also bitte nicht Falsch verstehen!
    (Tut mir leid, daß ich das so förmlich geschrieben habe) Lieben Dank und Gruss trulli

  1. Dirk sagt:

    Köstlich Freeman, das hat mich aufgemuntert.

  1. KPAX sagt:

    Was für ein Psychopath :
    Millionen wollen den weg haben Hunderte bereits gestorben und der alte Sack sitzt im Palast und verkündet,daß er im Sep. nicht mehr antreten wolle....

    Hoffentlich passen die bei dem genau auf,daß er nicht das Volksvermögen,weiter plündert.

    Die Bagage von dem ist ja schon in Sicherheit.

    Der Kerl gehört vor Gericht !!!!

    Auch die tunesische Bagage muss bestraft werden haben diese...1,5 Mill t.Gold gebunkert.

    Nicht vertreiben FESTNEHMEN-ANKLAGEN

  1. xabar sagt:

    Mubarak wird auf Plakaten der Demonstranten in ganz Ägypten inzwischen als 'Hund' bezeichnet. Vielleicht sollten wir ZOB mal fragen, ob er nicht mal ein ernstes Gespräch mit dem Hund führen kann, damit er schneller zurücktritt. Das könnte er dann Freeman 'zuspielen'. Nein, lassen wir's lieber. ZOB soll sich nicht die Pfoten dreckig machen.

    Ich grüße ZOB und rufe ihm ein kräftiges 'Wuff' von hier aus zu und würde mich freuen, wenn er mal wieder einen tierisch guten Kommentar zum Tagesgeschehen abgeben würde. Was macht ZOB so? Schläft er nur den ganzen Tag auf dem Sofa?

  1. Blacky sagt:

    DAS IST KEINE SATIRE ;D

    THATS LIFE ;D

  1. skywalker sagt:

    echt gute Satire Freeman, ich hab mich kaputt gelacht!!! So gut wie Georg Schramm.
    Satire spiegelt immer die Wahrheit bzw. Realität auf eine humorvolle Art dar. Danke & bitte mehr davon.

  1. Nnn sagt:

    @KPAX
    'Hoffentlich passen die bei dem genau auf,daß er nicht das Volksvermögen,weiter plündert.'
    Ich denke, dass ist mit ein Grund, wieso sich Mubarak so an seinem Sessel festhält. Er will, dass seine ganzen gestohlenen Milliarden unter dem Teppich bleiben bzw. auf den Konten im Ausland - und das es ihm nicht wie Ben Ali ergeht... eben ein mieser Hund!

    'Auch die tunesische Bagage muss bestraft werden haben diese...1,5 Mill t.Gold gebunkert'
    Also, die 1,5 Millionen in Gold - wenn Du diese meinst, sind ja nur das Taschengeld, dass seine liebe Trabelsi Clan Frau für ihre tiefgekühlten Joghourts aus St. Tropez bei ihrer (wahrscheinlich durch Lybien gesponserten) Flucht durch den Privattunnel mitgehen liess. Die Frage ist, wo ist der grosse Rest des gestohlenen Volksvermögens des Ben Ali / Trabelsi Clans gebunkert?

    Beim ägyptischen Militär bin ich mir übrigens nicht so sicher, auf wessen Seite es wirklich steht. Es gibt sich scheinbar damit zufrieden, dass Mubarak nicht mehr 'kandidieren' will. Eine Frechheit gegenüber dem Volk! Und diese vom Regime gesponserten Pro Mubarak Demonstrationen: Billige False Flags!

  1. joeysusi sagt:

    Ich das ein FAKE

    Freeman das ist doch im Bereich des Humors ODER?

    wenn nicht ist das einStarkes Stück

  1. neinsager sagt:

    soweit weg von dieser satire wirds wohl nicht abgegangen sein. ^^

  1. appe sagt:

    "super Artikel Freeman"
    sowas sollTe man in den Lügen Probagandas mal in der sowieso Zeitung mal lesen können ;) aja ich begnüge mich mit ASr da weiß man was man von hat, immer TOP AKUELL auf dem laufenden
    - - - - -

    so ihr lieben Leser/Leserinnen

    Fakt ist
    keine Sau hat damit gerechnet das
    die Ägypter sowie die gesamten Arabsichen Staaten, in ihren Diktatorischen Machterhalt, nun solangsam die Niederlage gegenüber dem Volk eingestehen müssen
    THATS AN INSIDE JOB :/ FANGEN WIR DAS VOLK NUN EIN SIE SIND DIE TERRORISTEN
    TZTZTZTZTZT :/

    Fakt ist
    die ganzen Versaillen DER ScheinDemokratien auf Erden ( Angie z.b.)können die Macht des Volkes pö a pö spühren, das wir heutzutage genauso schlau sind wie damals in Babylonien
    "reist die Türme der Eliten ein"
    nieder mit dieser NWO Agenda!!! so das musste mal kurz raus !!

    Fakt ist
    "GAME OVER" ARABIC DIKTATOREN PARTNER SHIP TO "US ISRAEL AGENDA"

    F(k)akt ist
    das unsere ANGIE und Gudio wiedermal den Punkt auf den Nagel treffen,was US ISREL betirfft müssen wir kuschen kuschen kuschen
    und unser eins das Volk ausbeuten
    und alles daran setzten US ISRAEL Politik geziehlt weiter voranbringen ( NWO AGENDA). HALLO ??? GEHTS NOCH DU ALTE STASI ...... !! BALD GIBTS KEIN ARABIC INTERMETZO -NEIN- BALD GIBS "AKTIVE REICHSTAGS ANARCHIE" IM LANDE !!!

    Fakt ist
    solange es keinE Sau Interessiert was wirkliche Demokratie ist, bleibt das Spiel gleich !!!
    Immer unD Immer wieder !!!

    Fakt ist
    schaut daher schön ab wie die NordAfrikansichen Staaten es vorgemacht haben !!!
    "HIER WIRDS NOCHMAL RICHTIG LUSTIG"

    DOCH WIE SAGTEN MEINE ASIATISCHEN FREUDNE/BEKANNTEN
    HIER IN DEUTSCHLAND SCHLAFEN SIE ALLE :) IRLAND JAJA IRLAND ;) GREAT BRITANIE DA KÖNTNE WAS RÜBER SCHWAPPEN :)
    LETZEN ENDES EINVERRÜCKTES SPIEL AUF ERDEN
    DIE MENSCHHEIT ALS SKLAVEN HALTEN AN DER KURZ LEINE FÜHEN ALS KLEINE KINDER !! JAJA IHR LIEBEN MENSCHEN IHR LIEBEN KINDER DER ERDE WERDET ENDLICH ERWACHSEN !!!

  1. gomez sagt:

    haha!!!! super!!!
    hab mich kaputt gelacht....oder war das keine satire????

    Diese Diktatoren kriegen den Hals nicht voll....hoffentlich wirds nicht noch Blutiger,so einfach aufgeben wird der Mubarak nicht.
    Danke für den Artikel Freeman :)