Nachrichten

Ein Blick hinter die Kulissen der Hochfinanz

Mittwoch, 15. April 2009 , von Freeman um 00:05

Bei meinen Recherchen über den Nachfolger von Dr. Jean-Pierre Roth als neuen Präsidenten des Direktoriums der Schweizer Nationalbank, habe ich die Biographie von Dr. Philipp Hildebrand studiert, schliesslich will man ja wissen, wer der mächtigste Mann der Schweiz ab Herbst wird.

Warum der mächtigste? Ist nicht der Bundesrat, also die Regierung, die höchste Macht im Staat? Na ja, theoretisch schon, nur wenn man die Tatsachen kennt, dann hat der Zentralbankchef die wirkliche Macht, denn durch die Geldpolitik wird ein Land gesteuert. Und wie wir bei der Rettung der UBS gesehen haben, entscheidet nicht die Politik, sondern die Nationalbank über die Rettungsmassnahmen in Höhe von fast 70 Milliarden. Die Regierung und das Parlament werden gar nicht gefragt, dürfen im Nachhinein nur noch Amen dazu sagen. Und so läuft es überall, ob mit der Fed, der Bank of England oder der EZB.

Wie bereits Mayer Amschel Bauer, Gründer der Rothschild-Dynastie, sagte: „Erlaube mir das Geld einer Nation herauszugeben und zu kontrollieren, dann ist es mir egal wer die Gesetze macht.“ Er muss es ja wissen.

Also in der Biographie von Philipp Hildebrand ist mir dann aufgefallen, ich zitiere aus der Seite der SNB: „Im Januar 2006 wurde Phillip M. Hildebrand zum Vorsitzenden der Stellvertreter der Zehnergruppe (G-10) ernannt, und im August 2006 zum Präsidenten des Stiftungsrates des 'International Center for Monetary and Banking Studies' (ICMB) in Genf. Er ist Mitglied des Comité stratégique von Agence France Trésor, des für die Schulden- und Vermögensverwaltung Frankreichs zuständigen Organs, und wurde im Jahr 2008 Mitglied des Group of Thirty.

Die G-10? Wer ist denn das? „Die G10 ist eine 1962 gegründete Gruppe zehn (inzwischen elf) führender Industrienationen. Die Gründungsmitglieder USA, Kanada, Großbritannien, Frankreich, Deutschland, Italien, Belgien, die Niederlande, Schweden und Japan kamen darin überein, dem Internationalen Währungsfonds über die GAB (General Agreements to Borrow) weitere Kredite zur Verfügung zu stellen. 1983 trat auch die Schweiz den G10 bei, wobei der Name aber beibehalten wurde.“ Ach ja, die Zentralbankchefs dieser Länder treffen sich alle zwei Monate in der Bank für internationalen Zahlungsausgleich, die BIZ in Basel, die Zentralbank der Zentralbanken. Nun gut, die hat ja ihren Sitz in der Schweiz. Das Hildebrand dort dabei ist, kann ich noch verstehen.

Aber wieso kann ein Mitglied des Direktoriums der Schweizer Nationalbank gleichzeitig Mitglied bei der Agance France Trésor sein, also über die Finanzen von Frankreich mitbestimmen? Gibt es da keinen Interessenskonflikt? Schliesslich hat die SNB hochheitliche Aufgaben und muss im Interesse der Schweiz handeln. Gleichzeitig muss er aber auch die Interessen Frankreichs wahrnehmen. Vielleicht sehe ich das nur zu eng und die Finanzverräter, ich meine –experten, denken nicht besonders national sondern eher global. Gut zu wissen. Die Schweizer Nationalbank ist ja auch nicht wirklich national, sondern gehört zu fast 40 Prozent Privataktionären, davon fast 5 Prozent Ausländern die man nicht kennt, und dem Schweizer Bund gehört keine einzige Aktie, nur 39 Prozent den Kantonen, wie man hier nachlesen kann. Passt doch.

Dann Moment mal, Mitglied bei der Goup of Thirty? Von diesem Verein habe ich schon mal was gehört. Ja genau, als Timothy Geithner im Dezember von Obama zum neuen Finanzminister ausgesucht wurde (oder ist es umgekehrt?), habe ich seinen Werdegang studiert, und er ist auch Mitglied der G30, wie sie abgekürzt heisst. Interessant, dann muss man sich die G30 mal genauer anschauen, und siehe da: „Die Group of Thirty wurde 1978 von Geoffrey Bell auf Initiative der Rockefeller-Stiftung gegründet, die auch die ersten Mittel für das Gremium bereitstellte. Der erste Vorsitzende wurde Johan Witteveen, der ehemalige Präsident des Internationalen Währungsfonds.“ Da haben wir es, wieder einer der üblichen Verdächtigen, Rockefeller. Es bleibt alles in der Familie der Hochfinanz. Wo hat diese Gangsterbande nicht ihre Finger drin?

Was macht denn dieser Verein? „Die Group of Thirty ist ein privates, internationales Gremium, bestehend aus führenden Personen aus dem Finanzwesen und der Wissenschaft. Sein Ziel ist es, das Verständnis der internationalen wirtschaftlichen und finanziellen Fragen zu vertiefen, Auswirkungen der politischen Entscheidungen zu untersuchen und politische Optionen für wichtige Fragen zu prüfen.“ So so, ein privates Gremium, also noch so eine Denkfabrik die im Hintegrund die Fäden zieht, wo sich die obersten Finanzheinis im Geheimen treffen und die Geldpolitik der Welt "diskutieren". Na ja, zum Kaffeetrinken und Witze erzählen werden sie nicht zusammen kommen.

Schaun wir mal wer alles noch Mitglied bei G30 ist:
• Paul Volcker - Vorsitzender des Überwachungsausschusses; ehemaliger Vorsitzender des Federal Reserve Systems.
• Jacob A. Frenkel - Vorsitzender; stellvertretender Vorsitzender der American International Group
• Geoffrey L. Bell - Vorstandssekretär; Präsident der Geoffrey Bell and Company
• Montek Singh Ahluwalia - stellvertretender Vorsitzender der Planning Commission in Indien
• Abdulatif Al-Hamad - Vorsitzender des Arab Fund for Economic and Social Development
• Leszek Balcerowicz - ehemaliger Präsident der Polnischen Nationalbank
• Jaime Caruana - Beirat und Direktor des MCM Departments des Internationalen Währungsfonds
• Domingo Cavallo - ehemaliger Außen- und Wirtschaftsminister Argentiniens
• Gerald Corrigan - Generaldirektor von Goldman Sachs, ehemaliger Präsident der Federal Reserve Bank of New York
• Andrew Crockett - Präsident von JP Morgan Chase
• Guillermo de la Dehesa - Direktor und Mitglied im Exekutivausschuss der Grupo Santander
• Mario Draghi - Präsident der italienischen Zentralbank
• Martin Feldstein - Präsident des National Bureau of Economic Research
• Roger W. Ferguson, Jr. - Präsident von TIAA-CREF
• Stanley Fischer - Gouverneur der Bank of Israel
• Arminio Fraga Neto - ehemaliger Präsident der Banco Central do Brasil
• Timothy F. Geithner - Finanzminister der Vereinigten Staaten
• Gerd Häusler - stellvertretender Vorsitzender von Lazard International
• Philipp Hildebrand - Vize-Präsident der Schweizerischen Nationalbank
• Mervyn Allister King - Gouverneur der Bank of England
• Paul Krugman - Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University, Wirtschaftsnobelpreisträger 2008
• Guillermo Ortiz Martinez - Präsident der Banco de México
• Tommaso Padoa-Schioppa - ehemaliger Wirtschafts- und Finanzminister Italiens
• Kenneth S. Rogoff - Professor an der Harvard University, ehemaliger Chefökonom des Internationalen Währungsfonds
• Tharman Shanmugaratnam - Finanzminister von Singapur
• Lawrence Summers - Professor für Wirtschaftswissenschaften and der Harvard University, ehemaliger Chefökonom der Weltbank
• Jean-Claude Trichet - Präsident der Europäischen Zentralbank
• Sir David Walker - Beirat von Morgan Stanley
• Zhou Xiaochuan - Gouverneur der Chinesischen Volksbank
• Yutaka Yamaguchi - ehemaliger stellvertretender Vorsitzender der Bank of Japan
• Ernesto Zedillo - Direktor des Yale Center for the Study of Globalization and der Yale University, ehemaliger Präsident von Mexiko

Sehr interessant, da haben wir sie alle wieder zusammen, was wir so tagtäglich wegen der Finanzkrise an grossen Empfängern von Rettungspaketen in Billionenhöhe hören ... AIG, Goldman Sachs, JP Morgan Chase, Morgan Stanley ... dann die Zentralbankchefs die unser Geld diesen Bankstern nachschmeissen, wie der USA (Fed), Polen, Italien, Israel, Brasilien, Schweiz, Grossbritannien, Mexiko, China, Japan, ... dann diverse Finanzminister ... und der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), und last but not least, der Cheffinanzberater von Präsident Obama Lawrence Summers.

Toller Verein der sich da versammelt. Die Crème de la Crème der Finanzwelt. Da gilt womöglich auch die Regel wie bei den Ärzten, keine Krähe hackt der anderen ein Auge aus.

Wenn laut Rotschild die Zentralbank die Macht im Staate hat, dann hat die G30, wo sich die Obersten treffen, die Macht über die Welt, oder was? Da wird der Kuchen aufgeteilt und die globale Finanzpolitik bestimmt.

Wer mir besonders negativ auffällt ist Paul Krugman - Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University und Kolumnist bei der New York Times. Das hätte ich nicht gedacht, dass er auch im Verein ist, wo er doch seit dem Amtsantritt der neuen US-Regierung immer in seinen Artikeln die Finanzpolitik seines Kollegen Geithner und von Obama scharf kritisiert. Wieso veröffentlicht er seine Kritik in der Zeitung, wenn er es Geithner direkt bei den G30 Sitzungen mitteilen und sogar die Politik mitbestimmen kann?

Aber wie sagte ein Freund zu mir, der Beste Weg die Opposition zu kontrollieren, ist sie selber zu gründen. Ja so macht man das, die ganzen Umweltvereine sind ja auch deswegen gegründet worden. Nur ein Naivling meint, die setzen sich wirklich für die Rettung des Planeten ein. Ihre Aufgabe ist es die gutgläubigen Umweltschützer zu benutzen und an der Nase herum zu führen. Der Greenpeace Gründer Patrick Moore ist ja auch vehement für die Atomenergie. Ist doch geil die Verarsche.

So nach dem Motto, guter Polizist, böser Polizist, hat Krugman die Aufgabe die Stimme der Gegner zu sein, dabei gehört er genau so dazu. Was für ein Theater und abgekartetes Spiel doch die ganze Hochfinanz ist.

insgesamt 53 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Interessanter Artikel. Danke für die Nachforschung.

  1. Anonym sagt:

    Ja, stimmt schon, ein wichtiger Haufen Leute. Denke das es richtig gefährlich wird, wenn die alle einer Meinung sind, bzw. den Kuchen aufgeteilt haben; der eigentlich 800% der WW BIP betragen müßte, um alle zufrieden zu stellen.
    Sieht so aus, als wenn sie jetzt ihrem Ziel näher gekommen sind, indem sie einfach eine Weltfinanzkrise inszenieren und schon mal den Kredit vom Volk (für ihre zuküftig zu zahlenden Steuern) vorab kassieren !!!
    Genial durchdacht und durchgeführt.
    Der nächste Schritt ist dann die Schulden auf dem Chip jedem Neugeborenem einzupflanzen; nach dem Motto, Du bist ein freier Mensch, aber bezahl erstmal Deine Schulden ! Sonst wartet der Schuldturm auf Dich, und in welches Land willst Du noch fliehen, wenn es keine Grenzen mehr gibt !
    Die Freiheit dient nur den Globalen Konzernen; zwischen deren Rädern alle Kleinen Menschen, der Völker, aufgerieben werden.

    Traurige Zukunft für uns Alle.
    Die Aktionen müssen jetzt gut geplant werden.

    Che

  1. Anonym sagt:

    Freeman,

    Mit diesem Artikel hast Du den Kern unseres Wirtschaftsproblems erfasst. Viele obere Politiker sind nur Marionetten und Schauspieler ohne wirkliche Befugnisse. Die wirkliche Macht wird von diesen Personen ausgeübt. Weshalb konnte die Schweiz vorerst ohne Zustimmung des Parlaments mehr als ihre jährlichen Steuereinnahmen nur für eine Bank zur Verfügung stellen ? Wieso müssen wir über jede Million abstimmen, wenngleich ohne uns zu Fragen Milliarden an bankrotte Firmen ausbezahlt werden können ?

    Erst gestern hatte ich mit einem hohen Politiker der Schweiz ein längeres Gespräch. Mehrmals betonte er, dass er genau wisse, dass wir von Versorgungsunternehmen schamlos ausgenutzt werden (es geht um nachweisbare hunderte Millionen Franken pro Jahr). Aber diese Lobby sei eben zu mächtig.

    Freeman, Du hilfst aufklären. Nur so können wir versuchen unsere Umgebung zu ändern.

    Der Blick hinter die Kulissen der Hochfinanz war mutig. Ich hoffe, er bringt Dich nicht um. (Ich meine es ernst, denn diese Leute haben keinen Skrupel und keine Moral).

    Ich freue mich auf das Treffen am Freitag / Samstag jetzt umso mehr.

    Der Nasenbohrer

  1. Totontli sagt:

    Zu diesem Thema passt: Goldman Sachs verklagt Blogger. Scheinbar befürchtet die Hochfinanz, dass ihr Schwindel langsam auffliegt. Jetzt müssen sie schon kleine Blogger verklagen. Lächerlich.

  1. Anonym sagt:

    Aus Hildebrandts Lebenslauf ist zu erlesen, dass er

    - 46 Jahre alt ist
    - bis zum 31.Lebensjahr studierte
    - somit 15 Jahre Berufspraxis hat

    Ich möchte nicht sagen, dass man mit solch einem Lebenslauf als 46-jähriger heutzutage eigentlich arbeitsplatzgefährdet sein müsste^^ - aber für das Oberhaupt einer Notenbank sieht das lustig aus.

    Ich hätte aber 2 andere Fragen zur SNB:

    1.
    Warum hat die SNB zuletzt so viel Gold verkauft, und an wen ?

    2.
    Wie kam es, dass im März 2008 ein Privater Deutscher plötzlich 4,8% der Schweizer Nationalbank erwerben konnte ?
    - Wer hat ihm diese 4,8% verkauft ?
    - Wie hat er sie bezahlt ?

    Laut Forbes (http://people.forbes.com/profile/theo-siegert/26081) verdiente er 2007 als Direktorimusmitglied der Deutschen Bank €165.167,- ... mit so einem Einkommen kann man doch nicht 3 Monate später 4,8% der Schweizer Nationalbank kaufen ?

    Weiss jemand mehr ?

  1. Anonym sagt:

    Heißt es nicht besser Vereinigung der Dirty?

    Guter Bulle,schlechter Bulle, trifft die Strategie der Mafiavereine genau,wie der Nagel den Kopf.

    Entweder so ein Gutmenschenverein
    (zb. Greenpeace) wird schon über
    Schattenmänner von den Strippenziehern gegründet oder
    es findet eine feindliche Übernahme statt.

    Möglich macht es die hierarchische Struktur die fast immer vorhanden ist.

    Man unterwandert den Verein, bildet Seilschaften und bringt über diese die (feindlichen) Leute
    an die Spitze der Hierarchien.

    Den einen oder anderen der Basis,
    kann man dann noch kaufen um die Macht zu sichern.

    Da (fast) jeder Verein hierarchisch strukturiert ist funktioniert das Spiel hervorragend.

    Wenn eine Vereinigung an Macht (wichtigkeit)gewinnt wird sie übernommen oder vernichtet!

    Die Stiftungen schlagen dem Faß dann den Boden aus,weil sie über
    Steuergelder finanziert werden und als Gemeinützig (Hohn)deklariert werden obwohl sie das Gegenteil bewirken.

  1. Anonym sagt:

    Hansli, was möchtest du mal werden,
    wenn du gross bist ?

    Oh, Bankdirektor !

    Was, ???
    Warum lernst du nicht ein ehrbares Handwerk, etwas das der Menschheit
    von Nutzen ist ?
    Etwas wo du Fertigkeiten lernst die man im richtigen Leben gebrauchen kann.
    Z.B. wie man einen Nagel in die Wand schlägt ?
    Ja, dass kann er nämlich nicht, der Herr Bankdirektor !

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman und Mitleser , hier mal was zum Thema GM UND Opel . " Wenn alle Stricke reißen , kann man sich nicht mal mehr aufhängen "

    http://www.youtube.com/watch?v=4UcbWyAY8rY

  1. Mindfreak sagt:

    Wieviele von diesen "elitären" Vereinen gibt es denn noch?
    G30,Bilderberg,CFR,Club of rome etc.

    Ich kann gar nicht soviel essen, wie ich kotzen könnte!

    Aber guter artikel,danke Freeman!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Leute

    Es ist schon sehr spannend Freemans Beiträge zu lesen und auch eure Kommentare. Kurz möchte ich euch meine Entwicklung der letzten 1.5 Jahre erzählen, vielleicht hat es dabei auch Ideen für euch die ihr auch anwenden könnt.

    Vor ca. 1.5 J. als ich so langsam angefangen habe zu begreifen wie die Welt und das Leben so funktioniert – da hast du Freenman einen grossen Teil dazu geleistet, ich danke dir dafür – habe ich begonnen das Leben für mich, meiner Frau und unsere Kinder anders zu gestalten.

    Eines der ersten und grossen Veränderungen war (darüber möchte ich jetzt reden), dass meine Frau nicht mehr arbeitet und sich für das Wohl der Kinder/Familie gewidmet hat. Nun ja, wir haben natürlich nicht mehr so viel Geld wie früher (so sollte man meinen) aber geht es uns deswegen schlechter? Nein! Im Gegenteil, es geht uns viel besser!

    Die Vorteile, seit meine Frau zuhause ist (es kann ja auch der Mann sein):
    - Unsere Kinder sind ruhiger geworden, da nun jemand da ist der sich nicht um Geldes willen für die Kinder sorgt sonder nur aus Liebe.
    - Die Kinder haben jemanden, die ihnen das Leben vorlebt.
    - Die Kinder sind beschäftigter, durch die Mutter. Mit 3 J. kann unser kleiner schon das ganze Alphabet, alle Zahlen und kann auch schon die ersten Wörter lesen. Und warum? Nicht weil er klüger, Intelligenter oder etwas Besonderes ist (jedes Kind ist etwas besonderes), sonder weil er mit liebe und ohne Zwänge nach seinem eigenen Tempo gefördert wurde, er weiss auch nicht mehr was ein Fernseher ist, Schokolade mag er auch nicht mehr. Warum hat er Schokolade nicht mehr gerne? Na weil die Mama endlich mal Zeit hat sich zu Informieren und daher gesunde Alternativen gefunden hat.
    - Unsere Küche hat sich radikal verändert. Meine Frau hat das Kochen wieder von neuem entdeckt, Sie Kocht hochwertiges, geht zum Hof und holt vieles von dort, die Kinder sehen dadurch mehr Natur und die Tiere beim Bauer.
    - Wir sind nicht mehr so oft Krank. Weil wir weniger gestresst sind, weil die Kinder ruhiger geworden sind, weil das Essen gesünder und mit Liebe gekocht wird (keine Fertiggerichte mehr). So können wir uns viel mehr Artz-, und Krankenkassen-Kosten Sparen, wobei das Geld wieder in mehr Bücher, für noch besseres Essen und für Kurse w.z.b. Reiki investiert wird. Wir fühlen uns so fitt wie seit unserer Kindheit nicht mehr.
    - Wir verdienen weniger und zahlen auch WENIGER Steuern. Wir werden weniger ausgebeutet. :-) . Auch nutzen wir die Vorteile des Tauschens.
    - Wir lehren den Kinder die Natur; Essbare Wildpflanzen, Heilpflanzen, Bäume, Survival und lernen es dabei auch selber (wir als Stadtmenschen). Auch da konnten wir uns wieder bereichern.
    - Wir haben auf diesem Wege sogar gelernt selber für uns Homöopathie herzustellen, also eigene Medikamente – weg von Chemie.
    - Besonders meine Frau und ich, wir haben uns wieder von neuem entdeckt, wir haben nun gemeinsame Hobbys, sind friedlicher geworden und unsere Kinder spüren dass.

    Nachteile:
    - Wir können nicht mehr soviel Reisen. Oder doch? Na ja, wir haben einen GA, eigentlich haben wir mehr Aktivere Wochenenden als früher (damals als Geldgeile hatten wir früher mehr gespart als gereist) und Fernreisen reicht einmal pro Jahr – kein Nachteil wir geniessen das Leben mehr als früher.

    Glaubt mir wenn ich euch sage, dies ist nicht alles, ich könnte noch vieles mehr auflisten, aber dass würde dann doch zu weit gehen.

    Unsere Entwicklung ist soweit fortgeschritten, dass wir immer und immer wieder von neuem dinge Entdecken, welches uns noch freier und unabhängiger macht. Wenn mal der Stein angefangen hat zu rollen, dann…

    Auch haben wir kürzlich ein Inventar zuhause gemacht mit alle Verbrauchsmaterialien. Ihr werdet es nicht glauben aber mit kleinen dingen über das Jahr verteilt, kann man sich mehrere Container voll Müll sparen, der Effekt;
    - Wir fördern keine Abfallproduktion mehr.
    - Kaufen keine Verpackungen mehr.
    - Wir unterstützen keinen (oder weniger) Raubbau.
    - Und sind wieder mehr weg von diesem Teufelskreis.

    Ich hoffe ich konnte euch einen kleinen Anreiz geben, wie ihr euer Leben im positivem Sinne verbessern könnt. Weniger verdienen ist hier wirklich mehr, denn wenn man vom Teufelskreis der Regierungen/Bürokratie und Finanzwelt kommt, hat man keine Hürden mehr, oder zumindest weniger Hürden. Ganz wegkommen mag schwierig aussehen, aber ich spüre es, es ist vielleicht doch nicht so schwer wie es scheint.

  1. Anonym sagt:

    Das ist ja schlimmer wie ein Wespennest. Da kann mann nur noch reinpieken!

  1. Anonym sagt:

    Sehr gut recherchiert!

    Die Lösung, Auflösung der Probleme dieser Welt liegt nicht im wiederstand, in der Unterstützung oder gar in der Tatlosigkeit sondern in der Akzeptanz! Man mus verstehen WARUM diese dinge passieren. Warum sie passierten und passieren werden.

    Erst dann verstht man, dass man sich überhaupt nicht wehren brauch, überhaupt nicht unterstützen muss in dem man die Pyramide hocklettert oder überhaupt nicht ignorieren sollte.

    Das einzige was zum wahren frieden Führt, was die Mächte, die dualität auflösen kann und wird...ist die Akzeptanz!

    So lange wir kämpfen, so lange wir die Pyramide mitaufbauen und einige wenige darin beschuldigen oder einfach in dieser Pyramide ignorieren (uns selbst, was auch eine art von Kampf ist) so lange wird diese Welt so aussehen wie sie immer aussah.

    Die oberen Mächtigen suchen nichts weiter als das was wir suchen! Und wie können wir das finden was wir suchen wenn wir nicht mal einer bestimmten Gruppe das gesuchte zugestehen?!

    Man darf sich nicht wehren, nicht mit beteiligen und auch nicht ignorieren. Das was wir aber machen ist zu Kämpfen! Und der Kampf, der innere so wie der äussere ist ein endloser Kampf der schon seit Jahrtausdenen geführt wird und am Ende immer verliert!

    Seht euch die Geschichte an, die der Menschen auf der ganzen Welt!
    Eine elite gab es immer wieder, egal in welcher Epoiche auch immer.Mindestens ein Wiederstand gab es auch immer wieder und letzendlich gab es auch minedestens mehrere Menschen die ignorierten. Genau wie HEUTE auch!


    Man kann so viel recherchieren wie man möchte, man kann so viel Kämpfen wie man möchte, so viel mitaufbauen wie man möchte oder so viel ignorieren wie man möchte.

    Ohne die Akzeptanz ist jeder Schritt ein freier Fall!!


    Freeman, dass soll keine Kritik an deiner Arbeit sein. Du leistest hervorragende Arbeit. Doch der Kampf den du führst wird sich wie immer in der leere wiederfinden.



    Trotzdem danke für deine Mühe und danke für die Chance das dieser Kommentar veröffentlicht werden kann. Den wo wäre die Freiheit in einer Aussortierungsphase :)

  1. Anonym sagt:

    @15. April 2009 07:31

    ich zitiere aus diesem dokument.


    Die Namenaktien der Nationalbank werden an der Börse gehandelt.Kantone und Kantonalbanken halten 53,5% der Aktien. Die übrigen Aktien
    befinden sich hauptsächlich im Besitz von natürlichen Personen. Grösste
    Aktionäre waren Ende 2008 mit 6,6% der Kanton Bern (6630 Aktien), mit
    5,2% der Kanton Zürich (5200 Aktien), mit 4,8% Herr Prof. Dr. Theo Siegert,
    Düsseldorf (4850 Aktien), mit 3,4% der Kanton Waadt (3401 Aktien) und mit
    3,0% (3002 Aktien) der Kanton St. Gallen. Der Bund ist nicht Aktionär der
    Nationalbank.

  1. Anonym sagt:

    Bevor die Unions-Truppen angreifen,
    müssen die Indianer entwaffnet werden

    http://www.20min.ch/news/basel/story/27269932

  1. Anonym sagt:

    Das mit Krugman überrascht mich nicht.

    1)
    Wer die österreichische Schule der Ökonomie versteht (von Mises, Rothbard, von Hayek, Hoppe: siehe www.mises.org ) der weiß, dass das was Krugman seit Jahren erzählt, völliger Blödsinn ist. Seine Politikempfehlungen wie "lasst die Zentralbanken mehr Geld drucken" und "Der Staat solle sich mehr Verschulden - natürlich bei den Zentralbanken" führten ja maßgeblich zur Krise.

    2)
    Es ist kein Zufall, dass dieser Scharlatan den Nobelpreis 2008 bekommen hat. Denn gerade als die Österreicher ob ihrer KORREKTEN vorhersagen zur Finanzkrise wieder in der Öffentlichkeit wahrgenommen wurden, gewann dieser Krugman den Preis, obwohl er einen Abschwung noch bis 2005 für völlig unmöglich hielt (nebenbei hatten die Österreicher zu diesesm Zeitpunkt bereits Bücher über die kommende WEltwirtschaftskrise geschrieben)
    Seine Auszeichnung sollte der Politik, die von Zentralbankers stets favorisiert wurde (Verschuldung und Gelddrucken) wohl neuen internationalen Aufwind geben


    3)
    Krugman kritisiert Obama ja auch nicht wegen dessen wirtschaftlichen Kurses, sondern nur weil Obama in Krugmans Augen noch ZU WENIG NEUVERSCHULDUNG und GELDDRUCKEREI betreibt! Krugman möchte, dass die USA noch viel schneller in der Schuld seiner Kollegen in den Zentralbanken steht...

    4)
    Und Schließlich: Wer vergibt denn bitte schön den Nobelpreis in Ökonomie? Tja, das ist die Schwedische Reichsbank, eine Zentralbank ;) Krugman ist wie Marx und Keynes: unter dem Schleier der guten Absichten verbirgt sich TOt und Armut

  1. Mahlzeit bei uns hier wollten die gestern noch ein neues konjunktur packet ³ ... verückte welt

    AKZEPTANZ ?????

    ich scheiss auf die Akzeptanz wie 99% der menschen da ist deine Akzeptanz ja kinder gutten morgen es gibt keinen weinachtsman aber glaben wir trotzdem an ihn weiter wegen der tradtion das hast du geschrieben und nicht mehr ich weiss das ihr gerne unsere Kommentare
    betrachtet !

    SCHEISS AUF DEN ZINS ! SCHEISS AUF DIE BANK ODER DU BIST/WIRST KRANK ...

    Freeman weiter so !
    Verknüpfungen knüpfen GRUNDEINKOMMEN FÜR ALLE ! ! !
    ihr druckt auch soviel und was ihr wollt bauen wir roboter die unsere arbeit verichten leben und forschen für immer bis zur unendlichkeit und noch viel weiter

    möge die macht mit euch sein

  1. Anonym sagt:

    Die Sache mit Krugman verwundert mich nicht, er hat ja schlieslich auch nen wirtschafts Nobelpreis eingeheimst (welcher von der Schwedischen Nationalbank gesponsert wird)
    aber netter club

  1. Anonym sagt:

    ZITAT: ihr druckt auch soviel und was ihr wollt bauen wir roboter die unsere arbeit verichten leben und forschen für immer bis zur unendlichkeit und noch viel weiter

    ich halte den Gedanken für sehr kritisch, auch die Welt die in Zeitgeist II dargestellt wird birgt viele Gefahren. Die schönsten und qualitativsten Erzeugnisse sind von Hand gefertigt. Mit Liebe und Zeit.

    Das wird ein Roboter nie können! Ich halte nicht viel davon das Roboter irgendwelche Arbeiten für uns verrichten.

    Weils grad um technik geht hier mein ein interessanter Gedanke die Feinstaub Belasstung in Städten zu senken. Fährt man in Stadtgebiete, wird im Auto automatisch ein Drehzahlbegrenzer aktiviert.

    Naja auch Utopi aber nicht sie übel wie wenn unser Leben von Robotern bestimmt wird.

    Leute halten am alt bewährten fest. Ich merke immer wieder wie viel besser altes im vergleich zu neuen Produkten ist.

    Lasst euch von oma das häckeln und kochen beibringen und von opa das Zimmern und ihr seit gewappnet:)

  1. PetGoat sagt:

    Die Strategie von der eigens gegründeten und kontrollierten Opposition die man auf der Showbühne bekämpft ist ja eigentlich nichts neues.

    Schließlich wurde jeder einzelne "Feind" auf den man riesige Militärapparate im "Krieg gegen den Terror" hetzte ( wobei eigentlich immer die einheimische Zivilbevölkerung das wahre Ziel war ) von ihren "Bekämpfern" selbst erschaffen - sei es Saddam Hussein, die Taliban oder auch die Hammas.

    These -> Antithese -> Synthese ist offenbar auch der Fahrplan auf der Finanzebene.

    Ein weiteres Beispiel für diese Vorgehensweise fand in Deutschland statt, denn bevor Hartz 4 Millionen Deutsche in die Armut stürzen, und noch mehr Millionen Arbeitnehmer mit dieser Schreckensvorstellung unter Druck setzen konnte, ging ein gewisser Florida Rolf in den Massenmedien monatelang rauf- und runter.

    Bevor Hartz 4 kommen konnte, hat man zuerst einmal mit dieser groß angelegten Hetzkampagne über die Massenmedien die Stimmung dafür geschürt.

    Man wollte Sozialkahlschlag, also hat man erst einmal über Monate hinweg Tausende Stunden Sendezeit und unzählige Tonnen Papier mit Hetze gegen Florida Rolf verbunden mit allgemeiner Stimmungsmache gegen Arbeitslose versehen, und sich selbst als die Lösung des Problems hin gestellt.

    Da könnte man etliche Beispiele dafür anführen wie die Menschen immer wieder mit der gleichen hegelschen Masche verarscht werden - leider klappt es immer wieder, da ein Großteil der Menschen tatsächlich immer noch glaubt, was es in den Massenmedien gibt wäre die Realität - und nicht viel mehr nur Show, Theater, Scheingefechte, Ablenkung von den wesentlichen Dingen und Lug und Trug für den zu täuschenden und in geistiger Umnachtung zu haltenden Pöbel, damit die großen Führer es leichter haben mit all ihren monströsen Verbrechen und Zumutungen durchzukommen.

  1. Dr. Jean-Pierre Roth, (wohl noch bis Ende Jahr ??) Nationalbankpräsident der Schweiz, war jetzt auch 3 Jahre lang Verwaltungsratspräsident der "Bank fü Internationalen Zahlungsausgleich" in Basel...Das ist die Bank, die ca. 1930 auf Anstiftung der Rothschilds-Gruppe gegründet wurde, um die Reparationszahlungen Deutschlands nach dem 1. Weltkrieg abzuwickeln.... Die BIZ in Basel ist defacto die Zentralbank (fast) aller Zentralbankenhttp://www.blick.ch/news/wirtschaft/jean-pierre-roth-ruecktritt-ende-jahr-113197Pflege und Ausbau der internationalen Beziehungen der SNB seien Roth stets am Herzen gelegen, hiess es weiter. Seit März 2006 und noch bis März 2009 ist Roth Verwaltungsratspräsident der Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) in Basel. Bankrat und Direktorium dankten Roth im Communiqué vom Freitag für seine Leistungen. (SDA)

    BIZ in Basel: (www.bis.org)http://www.bis.org/about/board.htmBoard of Directors

    Guillermo Ortiz, Mexico City (Chairman of the Board of Directors) (Ob der auch mit der Drogenmafia von Mexiko zusammenarbeitet???)

    Hans Tietmeyer, Frankfurt am Main (Vice-Chairman)Ben S Bernanke, Washington, DC; Mark Carney, Ottawa; Mario Draghi, Rome; William C Dudley, New York; Lord George, London; Stefan Ingves, Stockholm; Mervyn King, London; Jean-Pierre Landau, Paris: Christian Noyer, Paris; Guy Quaden, Brussels; Jean-Pierre Roth, Zürich; Masaaki Shirakawa, Tokyo; Jean-Claude Trichet, Frankfurt am Main; Alfons Vicomte Verplaetse, Brussels; Axel Weber, Frankfurt am Main; Nout H E M Wellink, Amsterdam; Zhou Xiaochuan, Beijing

    Alternates

    Pierre Jaillet or Denis Beau, Paris; Donald L Kohn or D Nathan Sheets, Washington, DC; Peter Praet or Jan Smets, Brussels; Hermann Remsperger or Wolfgang Mörke, Frankfurt am Main; Fabrizio Saccomanni or Ignazio Visco, Rome; Paul Tucker or Paul Fisher, London

    About the Board

    The Board of Directors, currently chaired by Guillermo Ortiz, Governor of the Bank of Mexico, has 19 members (December 2008). The Board has six ex officio directors, comprising the Governors of the central banks of Belgium, France, Germany, Italy and the United Kingdom and the Chairman of the Board of Governors of the US Federal Reserve System. Each ex officio member may appoint another member of the same nationality. The Statutes also provide for the election to the Board of not more than nine Governors of other member central banks. The Governors of the central banks of Canada, China, Japan, Mexico, the Netherlands, Sweden and Switzerland and the President of the ECB are currently elected members of the Board.

  1. Anonym sagt:

    hallo freeman,

    ja eine tolle truppe diese g30 z.b. Domingo Cavallo - ehemaliger Außen- und Wirtschaftsminister Argentiniens ... war er es doch, der die kopplung des ARS an den US$ 1:1 vollzug und damit den weg freimachte, dass sich die reichen die taschen vollstopfen konnten. dieses dann wie üblich in hyperinflation ausuferte ... hier sieht man die absichten und wo es lang gehen wird mit der weltwirtschaft in den kommenden jahren ...

  1. Anonym sagt:

    @15. April 2009 11:55
    gibt es hier einen zusammenhang wegen der schmutzkampagne gegen österreich, die völlig haltlos ist, udn das risiko obgleich es existiert im vergleich zu amiland überspitzt dargestellt wird... in den mainstream medien

  1. Anonym sagt:

    15. April 2009 07:29
    Russia Today hat auch darüber berichtet.

    Goldman Tries To Silence Blogger
    permalinke-mail story to a friendprint version

    15 April, 2009, 17:01

    Former investment bank (Fibber) Goldman Sachs has received billions of dollars of US taxpayers’ money but it doesn’t like anyone talking about it.
    Yahoo StumbleUpon Google Live Technorati
    Scoop del.icio.us Digg Sphinn Furl Reddit

    The bank’s lawyers are trying to shut down a one-man website for simply looking at their numbers and wondering what they are doing with all that public money.

    GoldmanSachs666 has ambitions to turn the spotlight on several of the other big, bust banks.

    Follow the link and see what you think.

    The beast

    It is actually a plain and simple blog that links to articles published in the press and on other blogs.

    Its author can be rather earnest. He quotes the bible and, of course, 666 is the number of the beast.

    But he didn’t get rich taking huge gambles with other people’s money like Goldman Sachs. He isn’t living high off the taxpayer.

    He is simply pointing out the truth: that Goldman has its own former staff inside the US government wringing telephone-number sums out of the US Treasury.
    ....
    http://www.russiatoday.com/Business/2009-04-15/Goldman_Tries_To_Silence_Blogger.html

  1. Anonym sagt:

    an anonym 9:58
    dein beitrag ist sehr lehrreich und ich teile natürlich dine meinung.So weit ich mich erinnern kann (ich bin 49)kann ich nur an meine glückliche Kindheit denken.meine eltern waren liebevoll und obwohl das etaws "nüchtern" klingt, behaupte ich dass es das wichtigste war.Sie hatten weder viel Geld (uns fehlte es trotzdem an nichts) noch waren sie besonders "gut situiert" aber wir wussten was begriffe wie liebe (nicht sex!!), ehrlichkeit, zufriedenheit, freude am leben (natur, brüderlichkeit, genügsamkeit)
    bedeuten.Heutzutage wird aus allem nutzen gezogen; die älteren Leute verschwinden in Altenheime womit das grosse Geld gemacht wird, genauso sieht es auch mit der Bildung aus (überall wo es nur geht wird "privatisiert" verstehen sie: mächtig Kasse gemacht).Einst kümmerten sich die mütter um die Kinder, die jüngere generation um die ältere und umgekehrt im berufsleben:heutzutage ist es so schwer eine lehrstelle zu finden wie damals einen goldesel im schoppen...und den leuten geht es schlechter denn je!viele denken immer noch,dass fortschritt
    der deshumanisierung gleichgestellt ist.Das ergebnis steht vor unseren augen!
    trotz dieser traurigen erkenntnis einen schönen abend an alle!!!mich freut auf jeden fall, dass dies vielen aufgefallen ist.Somit könnte man denken, dass die jugend sich mit wenig zufrieden stellen lässt, denn die fetten jahre (für das gemeine volk versteht sich)sind wohl vorbei .

  1. Anonym sagt:

    "die group of thirty...zu prüfen"..vielleicht könnten wir denen ein wenig nachhelfen?Nach dem Motto :viele kluge Köpfe schaffen mehr!!!
    Der Witz wäre eine Demo zu veranstalten mit lauter gegengesetzte Vorschläge:Verein der
    betrogenen Mitbürger kontra group of thirty...was nun?
    oder: "Rettet die Finanzwelt: für eine Bürgerbank!!!
    Das würde die so ärgern und die ALternativpresse würde dann auf internet die Demo veröffentlichen...Das Volk hat doch ein Recht auf Information!Wenn nicht wozu denn die Tagesschau ? Wie denkt ihr darüber.Je diskreter die Treffen, desto lauter die Demos...

  1. Anonym sagt:

    an freeman
    vielen herzlichen Dank für ihren hervorragenden Bericht.Die Leute (ich inbegriffen, aber dank Ihrer guten Arbeit bin ich inzwischen etwas aufgeweckter!)sind völlig verblendet durch schallende Anreden und Titulierungen (Hr Dr, Hr Prof., Herr Ober....,usw.usf), Nobelpreisträger, Präsident....und die grenzenlose Wichtigtuerei dieser "Intelligentsia".Sie erscheinen in der Tagesschau, in den Zeitungen und blühen untereinander richtig auf.Man sollte den Mitbürgern die Augen aufmachen: viele wären tief erschüttert, wenn sie davon Kenntnis hätten.

  1. Anonym sagt:

    @ 15. April 2009 10:21.
    Ich glaube Dich zu verstehen.Ich erkläre es meinen Enkeln und Kindern so:
    Man stelle sich vor, das Wissen was man ansammelt befindet sich in einem Kreis. Das was man nicht weis befindet sich außerhalb.Vergrößert man sein Wissen so vergrößert sich das außerhalb des Kreises befindliche Nichtwissen....Drin liegt wohl unser menschliches Schicksal....
    Verehrter Freeman. Hut ab vor soviel Wissen und Verstehen, für so viel Zeitaufwand für all Deine Bemühungen. Viel Erfolg beim kommenden Wochenendtreffen.
    LG Arno.

  1. Anonym sagt:

    Kommt Leute. Ich glaube es wird an dieser Stelle Zeit wieder mal zu lachen sonst verlernen wir es noch: ACHMED ,THE DEAD TERRORIST .http://www.youtube.com/watch?v=psvL2eYQ7YM
    LG Arno.

  1. Anonym sagt:

    freeman
    vielen herzlichen Dank für ihren bemerkenswerten Beitrag zur Aufklärung der Hintergründe.Leider muss ich klein beigeben, dass ich erst seit kürzester Zeit aufgewacht bin aus Zeitmangel, denn es wird ja einem nicht gerade leicht gemacht, so hinter die Kulissen zu blicken. Diese hinterlistigen Kerle müssten dahin gebracht werden wo sie hingehören: in den Knast wegen Korruption, Diebstahl, Hinterziehung, Gemeinunnützigkeit.Ich bin fassungslos, denn wir Bürger sind darüber nicht informiert.Könnte man keine Bürgerinitiative gründen und Rechenschaft von den Politikern verlangen, denn sowas Infames dürfen wir uns doch nicht gefallen lassen!!Entweder vertreten uns die Politiker oder wir brauchen sie nicht.Und wenn wir keine Politiker mehr haben, dann hat das Volk wieder das Sagen.

  1. Anonym sagt:

    1.
    Warum hat die SNB zuletzt so viel Gold verkauft?

    Der Schweizer Franken war noch die letzte Währung auf der Welt, die durch Gold gedeckt war. In unserer Bundesverfassung stand, das mind. 40% der Währung durch Gold gedeckt sein muss.
    Als wir dann dem IWF beigetreten sind, mussten wir diese Deckung aufgeben. Das ist die Voraussetzung um dem IWF beitreten zu können. Also musste man die Bundeverfassung ändern, dass man auch im Jahr 2000 gemacht hat. Dem Volk hat man nichts wegen dem Gold gesagt, sondern nur, das es wenige "unbedeutende" Veränderungen der Verfassung sind.
    Unsere Eltern und Grosseltern haben noch vor einigen Jahren dagegengestimmt, dass man die Goldeckung abschafft, nur das wahr ihnen egal.
    "Da wir jetzt das Gold nicht mehr brauchen", wurde die Hälfte verkauft. Aber wer das Gold gekauft hat, zum preis von CHF 800.-/ Kg (heutiger Stand CHF 3200.- / Kg) weis ich auch nicht.

  1. Anonym sagt:

    Die personifizierte "Finanzkrise"gucken wir die GlorREICHEN 30:

    Jacob A. Frenkel - Vorsitzender; stellvertretender Vorsitzender der American International Group : ein US-israelischer Wirtschaftspezialist und Geschäftsmann. American International Group (AIG) war ein von den wichtigsten Motoren der Operation "Finanzkrise".

    Leszek Balcerowicz : ein Monetaryst, "Vor allem vom westlichen Ausland gefeiert, verlor er innenpolitisch an Beliebtheit, da der wirtschaftliche Umbau einen sozialen Kahlschlag verursachte, mit dem Polen bei ca. 20% Arbeitslosigkeit (2005) und de facto kaum vorhandenen Sozialnetzen immer noch zu kämpfen hat.", er war zuständig für die Plünderung des Staatseigentums im Rahmen der Privatisierung, vgl. Breul (Treuhand). Dank dieser Unterwerfung von Polen den "internationalen Investoren", ist Polen von der "Finanzkrise" besonders heftig getroffen. Er war tätig für das Institut für die Grundprobleme von Marxismus-Leninismus also ein ehem. Theoretiker des Kommunismus, die Kariere erinnert an Fr. Merkel.

    Stanley Fischer - Gouverneur der Bank of Israel , ein Israeli, ist der Namensvetter des deutschen Aussenministers a.D., war bis 2005 "stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Citigroup", die im Rahmen der Operation "Finanzkrise" in den Bankrott getrieben wurde.

    Timothy F. Geithner - Finanzminister der Vereinigten Staaten auch dabei: CFR, Bank für Internationalen Zahlungsausgleich / BIS, er selbst hat viel Erfahrung mit der Asienökonomie. In II WK war die BIZ für den Transfer der zustehenden Kriegsbeute an die "internationale Investoren" u.a. in USA, UK u.s.w. zuständig, das versteht man unter dem Begriff Zahlungsausgleich. Die BIZ ist die einzige Institution in der Welt, die Beteiligung an den Kriegsverbrechen nachweisen kann.

    Paul Krugman - Professor für Volkswirtschaftslehre an der Princeton University, wurde in "einer jüdischen Familie" geboren, die deutsche Übersetzung "in einer amerikanischen Mittelschichtsfamilie", Nobelpreis

    Kenneth S. Rogoff - Professor an der Harvard University, ehemaliger Chefökonom des Internationalen Währungsfonds, der aufwuchs in einer Familie der "wahren Liberalen"

    Jean-Claude Trichet - Präsident der Europäischen Zentralbank , tricher = franz. betrügen, auch diesmal wurde der Name nach der biblischen Offenheit ausgesucht.

    Ernesto Zedillo - Direktor des Yale Center for the Study of Globalization and der Yale University, ehemaliger Präsident von Mexiko, um Zedillo den Weg zum Präsidentenposten zu öffnen, müsste man den Colosio beseitigen, Colosio wurde ermordet.

    3 Sachen fallen ins Auge:

    1. Wie Freeman sagt, alle Hauptakteuren der Operation "Finanzkrise" sind dabei

    2. überdurchschnittlich viel vertreten eine winzige Minderheit der US-Israeliten, offensichtlich spielt Israel eine grosse Rolle in der Operation "Finanzkrise", wenn das Land von Hr. Fischer bei den glorREICHEN 30 vertreten sein muss, soll Israel Shamir Recht haben, Seite 11: "Nein, Juden sind nicht die einzigen Betrüger, aber sie sind sicherlich die grössten"

    3. Russland wird nicht vertreten, eigentlich die Besatzungszone Deutschland auch nicht, wenn man den Trichet nicht mitrechnet.

    Die 30-ig treffen sich 2 mal im Jahr, die Mafiabosse tun das auch nicht häufiger.

    Aber das beste finde ich:

    "der Beste Weg die Opposition zu kontrollieren, ist sie selber zu gründen"Und das ist keine Ausnahme, sonder die Regel, so z.B. wurde die Linke in Deutschland, damals noch WASG genannt, von den Agenten der Gewerkschaften gegründet.
    Die gleichen deutschen Gewerkschaften wurden von Anfang an von CIA gelenkt: "Der US-Geheimdienst beeinflusste die deutsche Kulturszene, unterstützte Medien, baute die Gewerkschaften auf und bezahlte Politiker." oder als Video.

    Es fällt uns unheimlich schwer anzunehmen, dass solche Organisationen rein kriminell sind.

  1. Anonym sagt:

    Gut dazu passend auch die neue Veröffentlichung von Martin Armstrong. Wieder mal ein must read!

    http://www.scribd.com/doc/14227076/Behind-the-Curtain4909

  1. Anonym sagt:

    @15. April 2009 09:58

    Danke für deine tiefgründigen Worte. Im Geiste gleich wähle auch ich diesen Weg, da er mir als einzigst vernünftige Lösung erscheint. Die Frage ist nur wie lang man uns diese Freheit noch läßt?

    Liebe Grüße an Alle

  1. Anonym sagt:

    Weltklasse Artikel! Das nenne ich investigativen JOURNALISMUS, da kann sich jede verdammte Lobby-Medien-Hu*e eine, nein drei Scheiben abschneiden.

  1. Anonym sagt:

    Zum Türkei-Thema und wie schnell Kriege und Staats-Terror weitergeführt wird, wenn die Amis da waren, nicht wahr?? Hier wird als Grund die Kommunalwahl genannt... sicher gibt es auch einige Gründe dahinter... aber woran liegt es wirklich, das das Britische Empire damals Kurdistan dreigespalten hat??

    Zeit zum Protest, oder und vor allem es alles zur Quelle zu bringen - anschauen, und bitte auch für die Opfer Heilenergie senden!

    Zitat - durch Stella - habe die Mail gestern bekommen:

    "Die 40 000 "Terroristen" wahren übrigens in der Mehrheit, "normale" Familien, es wurden ja tausende Dörfer "platt" gemacht.

    "Der türkische Staat zeigt erneut sein wahres Gesicht

    In 13 Provinzen werden Operationen gegen die legale Kurdenpartei DTP durchgeführt

    Obwohl seit einigen Monaten eine milde Atmosphäre zwischen den Konfliktparteien herrschte, die PKK keine bewaffneten Operationen durchführte und einen einseitigen Waffenruhe bis zum 1. Juni verkündete sowie das Votum des kurdischen Volkes für die friedliche Lösung der Kurdenfrage durch die Kommunalwahlen stärker als vorher bekundet wurde, wurden zwei Wochen nach den Kommunalwahlen und eine Woche nach Obama-Besuch in der Türkei am 14. April eine sehr breit angelegte Operation gegen die legale Kurdenpartei DTP gestartet. Gerade einen Tag nach der Verkündung der einseitigen Waffenruhe durch die PKK eine fatale Entscheidung.

    Die Nachrichtenagentur Firat (ANF) meldet zur Operation folgendes: „Bei zeitgleich durchgeführten Durchsuchungen von 90 Objekten in 13 Provinzen sind mindestens 70 Personen festgenommen worden. Die Durchsuchungen dauern noch an. Unter den Festgenommenen befinden sich auch Vorstandsmitglieder der DTP. Die von der Staatsanwaltschaft Diyarbakir veranlassten Durchsuchungen finden in Diyarbakir, Istanbul, Ankara, Aydin, Adana, Elazig, Antep, Urfa, Sirnak, Hakkari, Bingöl, Van, Batman und Mardin statt.

    Der DTP-Abgeordnete und stellvertretende Fraktionsvorsitzende Selahattin Demirtas erklärte in den Räumlichkeiten von Gün TV, eines ebenfalls durchsuchten Regionalsenders in Diyarbakir, es sei kein Zufall, dass die Operation im Anschluss an die Kommunalwahlen stattfinde. Erst gestern hatte die PKK verkündet, vorläufig bis zum 1. Juni keine Gefechtshandlungen mehr durchzuführen, um eine politische Lösung der Kurdenfrage zu ermöglichen.

    Die DTP-Vorsitzende Emine Ayna erklärte auf einer Pressekonferenz in der DTP-Zentrale in Ankara, die Operation gegen ihre Partei sei darauf angelegt, die Menschen dazu zu bringen, außerhalb von demokratischen Methoden nach Handlungsmöglichkeiten zu suchen. „Über das Resultat dieser Operation sollte ernsthaft nachgedacht werden.“ Noch immer lägen keine gesicherten Informationen über den Verlauf der Durchsuchungen vor; auch sei keine Begründung dafür genannt worden. „Wir wissen, dass es keine juristische Begründung dafür gibt, sondern nur verhindert werden soll, dass die DTP Politik macht. Es geht darum zu verhindern, den Erfolg bei den Kommunalwahlen noch zu erweitern. Ich möchte besonders betonen, dass das eine sehr gefährliche Entwicklung ist.“

    Auch gegen das Anwaltsbüro des Vorsitzenden der PKK Öcalan wurde ebenfalls eine Operation gestartet. Die Rede ist, dass drei Rechtsanwälte festgenommen worden sind. (Quelle: ANF, 14.04.2009, ISKU)

    Merkwürdig ist hierbei, dass Generalstabchef Ilker Basbug parallel gegen die DTP gestartete Operation eine Rede hielt. Bei seiner Rede für die türkische Nation per Live-Schaltung erklärte der mächtige General, dass der Kampf gegen die PKK mit aller Offensive fortgeführt wird und die türkische Armee in den letzten 25 Jahren über 40.000 „Terroristen“ beseitigt hat.

    Die Operation am 14. April gegen die DTP ist die größte Operation der letzten 20 Jahren, die gegen die legalen Kurdenparteien durchgeführt worden sind.

    Mit dieser Operation gegen die DTP möchten anscheinend die Entscheidungsträger des türkischen Staats die Hoffnungen und Möglichkeiten für eine friedliche Lösung der Kurdenfrage im Keim zu ersticken und die durch die PKK verkündete Waffenruhe zunichte zu machen.

    Der Europäische Friedensrat Türkei/Kurdistan fordert die Bundesregierung, die Parteien im Bundestag und die demokratische Öffentlichkeit auf, sich gegen das aktuelle Vorgehen des türkischen Staates zu stellen und die legale Kurdenpartei DTP nicht allein zu lassen.

    Sekretariat des Europäischen Friedensrates Türkei/Kurdistan

  1. Anonym sagt:

    Guten Morgen,

    lieber Freeman,
    nach längerer Zeit habe ich heute mit Sohnemann die fantastischen Vier gehört: und da war natürlich "Alles Schall und Rauch" drauf, eines der besten Rap-Alben, die es je gab, glaub ich.
    Und ich finde auch: lasst uns diese Typen wie Schall und Rauch - Schachfiguren sehen ... vielleicht sehen, wie sie schwanken, enttarnt, wie der Kaiser mit seinen neuen Kleidern??
    LG
    T

  1. Anonym sagt:

    16. April 2009 00:38

    Diese Freiheit wirst du so lange haben wie du sie haben möchtest, keiner kann es dir weg nehmen. Glaube und vertraue dir selbst, dann wirst du es erkennen.
    Alles ist schein nicht sein, oft trügt der schein, auch hier bei der Machenschaften der NWO leute. Ihre Macht basiert nur auf der Angst unser, darum auch immer wieder die negative Meldungen der Mainstream und agressive Filme etc. dies wird in uns verankert. Baue dir dein eigenen Zensur auf, ich lasse z.B. keine Angst und Pankimacherei mehr in mich hinein und somit habe ich erkannt das der Schein trügt und ich meine Freiheit so lange geniessen kann wie ich es möchte.

    Von
    15.04 09:58

  1. Ella sagt:

    off topic und doch passend:
    Am 15.April (Taxday) haben ueberall in den USA Demos stattgefunden.

    Der Unterschied zu den Antikriegsdemos: Diese Demos fanden ueberall statt nicht nur in San Fran"Frico" nach M. Savage) oder NY City oder D.C.
    Viele ganz normale Amis sind in ganz vielen Kleinstaedten USA auf die Strasse gegangen.

    Auch hier in der Stadt in der ich lebe, waren es bestimmt so 300Menschen ( aufallend viele Leute im Rentenalter)und das noch mit viel lokaler Medienaufmerksamkeit.

    Da zeigt sich's mal wieder, die Anti Irakkriegs demos brachten keinen Hund hinter'm Ofen hervor und vielleicht 30 Leute auf die Strasse.

    Wenn,s um den eignen Geldbeutel geht, und die Leute langsam durchschauen wie sie bestohlen und belogen wurden, dann gehen sie auf die Strasse.

    W enn sie langsam erkennen , was ihren Kindern an zukuenftigen Schuldsklaventum angetan wird, dann gehn sie auf die Strasse.

    Wenn der Leidensdruck und die Unzufriedenheit zugross wird, dann gehen sie auf die Strasse.

    Vielleicht wirds ja noch ne Volksbewegung a'la Montagsdemos in der DDR.

    Fragt sich nur, was bei den Puppenspielern hinter den Kulissen damit bezweckt wird, wenn sogar Fox Glen Beck und Ted Nuggent in Alamo!!! Texas auf die Massen logelassen werden.
    (mein Guess: Gezielte Lenkung der Wut und des Aergers des amerikanischen Durchschnittsbuergers.)

    Nochwas zum Nachdenken am Morgen:
    Newsweek's George F.Will schreibt:
    "A pandering Obama praised Europs leading role in the world. Acually Europe exercises no Leadership, not even in Europe"

  1. Anonym sagt:

    an 22:26
    habe ich sie richtig verstanden?!!!!!!Falls
    nicht bitte berichtigen sie mich!Sollte das heissen, dass diese Kriminelle das GROSSE GESCHÄFT gemacht haben?!!!Einfach das Gold gegen wertloses Papier (Geld) getauscht haben ??!!!Wie ich aus anderen Quellen entnahm (weiss aber nicht mehr wo) sind vor 9/11 , die Goldreserven, die in den Banktresoren der Twin Towers schlummerten abtransportiert worden aber es hiess natürlich, dass dieses Gold durch diese Explosion "verpulvert" wurde..Wie bequem, oder?!!!!Das
    gibt doch einen ZUSAMMENHANG!!!!Und würde bedeuten, dass diese Kriminelle nun bald auf einem GOLDBERG sitzen!!!!!!!!Aber wozu??????????????????

  1. Anonym sagt:

    # Die dritte Phase der Krise
    Mit der Ruhe wird es bald vorbei sein. Denn die Krise erreicht in den kommenden Monaten ihre dritte Phase: Die sozialen Sicherungssysteme geraten ins Wanken. Das wird die Menschen stärker erschüttern als zuvor die Finanz- und die Wirtschaftskrise.

    Alte, Pflegebedürftige und Kranke werden dann die Rechnung begleichen müssen, vor der sich die Banken gedrückt haben. Dass es so weit kommt, dürfte jedem Politiker klar sein. Dass die dräuende Sozialstaatskrise Reformen notwendig machen wird, ebenfalls.

    Es sind im Wesentlichen drei Faktoren, die die sozialen Sicherungssysteme unter massiven Druck setzen werden: die steigende Arbeitslosigkeit, die Inflation und die demographische Entwicklung.
    Quelle: SZ

    Anmerkung WL: Dieser Artikel wäre wegen seiner gedanklichen Schlichtheit eigentlich keinen Hinweis wert. Interessant ist er nur, weil er die Argumentationslinie vorzeichnet, wie die nächste Runde des Sozialabbaus und der weiteren Verarmung breiter Bevölkerungsschichten begründet werden wird.

    Es ist immer die gleiche Melodie, nur die Strophen wechseln. Waren es bei der Agenda 2010 die Globalisierung und die Demografie, welche die „Reformen“ des Sozialstaates „objektiv notwendig“ (Kanzler Schröder) machten, so ist es eben jetzt „die Krise“. Sozialabbau (und Privatisierung der Alters-, Gesundheits- oder Pflegerisiken) sind der immer gleiche Refrain.

    Die Politik, die zur Krise führte, wird nicht in Frage gestellt. Die Krise ist wie ehedem die Globalisierung über uns hereingekommen wie ein Unwetter.

    Es wird überhaupt nicht in Frage gestellt, dass zur Sanierung der Spekulationsgewinner Milliarden bereit stehen, aber kein Weg daran vorbei führen soll, an den Sozialsystemen einzusparen.

    Es wird kein Gedanke mehr dafür verschwendet, wie die Arbeitslosigkeit als entscheidender Faktor für die Engpässe bei den beitragsfinanzierten Sozialsystemen wenigstens gemildert werden könnte. Da scheint für den Autor alles Nötige getan.

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=3892#more-3892

    und

    # “Radikale Stimmung unter den Arbeitslosen”
    Der Soziologe Klaus Dörre warnt vor einem Wutstau, der in Deutschland ausbrechen könnte

    Die Gerechtigkeitsmaßstäbe der Bevölkerung sind tief verletzt, das zeigen soziologische Untersuchungen. Dass ein Hartz-IV-Empfänger seine Barschaft transparent machen muss, ein Manager aber Boni bekommt für eine Misswirtschaft, die keiner versteht, das kann man nicht mehr vermitteln.

    Wenn in Deutschland mal Protest ausbricht, dann wird er auch sehr gründlich gemacht. Unter den organisierten Arbeitslosen herrscht bereits sehr radikale Stimmung. Wie die sich entlädt, kann man aber nicht sagen. Wir haben in Deutschland auch eine sehr schlechte Tradition: Wenn in Krisensituationen Protest ausbricht, schlägt er schnell nach sehr weit rechts aus. Man kann von Glück sagen, dass die NPD derzeit so zerrüttet ist, dass es am rechten Rand keine organisierte Kraft gibt. Und ich glaube, dass auf die Linkspartei die große Verantwortung zukommt, den Protest in demokratischen Bahnen zu halten.
    Quelle: Berliner Zeitung


    wir brauchen vernünftige Alternativen-da muss unsere Energie hinfließen. ich bezweifle allerdings, dass die Menschen so wenig Urteilsvermögen besitzen, die NPD zu wählen. Nicht provozieren lassen,auch wenn wir im recht sind * und auch wenn sie es gerne so hätten.

  1. Anonym sagt:

    "der türkische Staat...wahres Gesicht.
    allmählich habe ich den Eindruck, dass der Audruck "Staat" bald weltweit dem Begriff "kriminelle Politbande" gleichgestellt ist.
    Es gibt zuviele Gereimheiten , dass kann nicht Zufall sein. Leider.

  1. Anonym sagt:

    an 10:02
    Leider hat das Geld eine solche Wirkung auf die Bürger, dass die erst dann die Ernsthaftigkeit der Lage bemerken, wenn der eigene Magen knurrt...Die gierigen Bankster haben schon lange für sich gesorgt.Sie wissen , dass das Volk von den gleichen Eigenschaften geprägt ist wie sie.Der Unterschied ist nur dass sie an den Machthebeln sitzen.

  1. Anonym sagt:

    Die ganzen Geldsäcke und das kriminelle PolitikPack hat doch Angestellte,Zimmermädchen, Köche, Butler, Gärtner, etc. diese müssten doch eigentlich mitkriegen, wenn Ihre Chefs anfangen zu bunkern oder sonst was zur Sicherheit auf die Seite zuschaffen.

    Kennt denn niemand so Angestellte um zu erfahren ob da was in der Richtung abläuft??

    Lief gerade auf Arte in Monaco protestieren Angestellte aus allen Bereichen und aus dem Off hört man die Stimme sagen, das diese Leute alle wesentlich weniger verdienen als in Frankreich.

    Da frage ich mich, wie Blöd!!! müssen eigentlich Menschen sein, für diese Geldschweine zu malochen und sich dann auch noch so ausbeuten zu lassen.........

  1. Anonym sagt:

    Die USA ist die Marionette von Privatbankiers

    Die Globalisten wünschen sich den Kollaps der USA und, ja, wir sind in der sehr realen Gefahr zu kollabieren, weil die Zentralbank das Land in tiefe Schulden manövriert hat, und dies absichtlich tat. Und nun müssen sie die Geldversorgung abschneiden. Die Wirtschaft war im letzten Jahr im freien Fall gewesen. Die wirkliche Arbeitslosigkeit ist über 20%. Also ja, ich habe viele Wissenschaftler in den USA und auch weltweit gesehen, die über den Kollaps der USA sprachen. Die ist eine reale Gefahr. Aber nochmals: In der Neuen Weltordnung sind es ausschließlich die Banker die den Kollaps der USA wollen, damit sie wiederkehren können um als Retter zu posieren, die Nation unter Kontrolle zu bringen und die Vereinigten Staaten dann in eine faschistische Maschine zur Ausführung von Militäroperationen gegen jede freie Nation in der Welt umzuwandeln. Sie erklären offen, dass die USA der Pitbull, der Kampfhund, sein wird. Die amerikanische Bevölkerung wir dazu benutzt werden jede freie Nation in der Welt zu verfolgen. Die Vereinigten Staaten sind gerade im Begriff sich von einer korrupten Oligarchie hin zu einem faschistisch hitleristischen Pitbull zu verwandeln, der dazu da ist rauszugehen und buchstäblich gegen den Planeten Krieg zu führen. In der Zwischenzeit werden die Finanziers in der Schweiz, London, Paris und Berlin sitzen und Amerika die Tyrannei anlasten, obwohl sie die Eigentümer der privaten Federal Reserve Bank sind und die Überfälle in Bewegung setzen.

    “Die USA ist die Marionette von Privatbankiers”
    Russia Today, 07.04.2009
    [frei übersetzt von http://www.propagandaschock.blogspot.com]

  1. Anonym sagt:

    an 12:03
    das genau muss dem Volk ins Auge springen !!!

  1. Luiza sagt:

    Dieser Artikel ist sehr interessant und erschreckend zu gleich.

  1. Anonym sagt:

    an 16. April 2009 11:44

    Ja Sie haben mich richtig verstanden.
    Aber was noch viel wichtiger ist, unser Gold ist sowieso in den USA deponiert. Ein Nationalrat, ich weis jetzt den Namen nicht mehr, hat den damaligen Finanzminister Villiger gefragt, wo denn unser Gold genau liegt. Er sagte:" Ich weis nicht wo es liegt und ich will es auch nicht wissen." Die haben unser Gold schon längst.
    Wieso Gold? Gold kann seinen Wert nicht verlieren, Gold ist nur begrenzt vorhanden.Geld ist, wie sie gesagt haben, nur Papier! Was mit dem Gold im World Trade Center passiert ist und wo es jetzt ist, weis wohl niemand.

  1. Anonym sagt:

    an 21:21
    wenn doch viele intelligenten Leute wie auf diesem Blog die wahren Hintergründe kennen, muss es doch irgendwo ein Bündnis zustande kommen um diese Tatsachen in die Öffentlichkeit zu bringen, so dass die Leute endlich die wahren Begebenheiten kennen

  1. Anonym sagt:

    ...hier auf Schall und Rauch hat jemand vor kurzer Zeit das Buch "Die Schock Strategie" von Naomi Klein empfohlen.
    Ich habe mir dann dieses Buch bei ebay für knapp 13.- incl. Versand besorgt.

    Und ich kann sagen, dieses Buch passt hervorragend zu einigen Beiträgen hier.
    Damit gebe ich die Empfehlung weiter dieses Buch zu lesen.
    Denn der Zusammenhang zwischen der Krise(Schock) und den damit verbundenen sozialen Einschneidungen beim Volk entsprechen genau den beschriebenen Geschichten in dem Buch.

    Naomi Klein - Die Schock Strategie

    grüsse

  1. Anonym sagt:

    man die amis hätten einfach auf ron paul hören sollen im letzten jahr... und jetzt nochmals das buch von ferdinand lips lesen. die gold verschwörung.

  1. Erstmal möchte ich mich Entschudligen und zwar bei dir 15. April 2009 10:21 !

    ich habe wohl überreagiert mit dem falschen fuss aufgestanden oder eine falsche planeten konstellation erwischt? keine ahnung welche haarp welle mich da geritten hat... *g*

    ich denke du hast entweder den beitrag über den mayakalender gesehen oder hattest einen besseren tag als ich... :) ich habe das ganze nochmal überdacht und muss mich bezüglich der akzeptanz selber koriegieren !

    Würde es keine akzeptanz geben hätten wir wohl noch mehr "opfer" der medien matrix wie naiv von mir ... ich währe selber noch in der "bunten heilen welt" und würde mir die zähne mit floriden spühlen bei der mittagspause die bild lesen und abends am stammtisch über die islamisten reden

    es war die gleiche akzeptanz die mich und dich hierher verschlagen hat die akzeptanz neue informationen aufzunhemen zb. von freeman und von alten infos los zu lassen zb. vom mainstream und deren 0815 lügen -_-

    dh. aber nicht das alles im mainstream = propaganda und mindcontrol ist

    dokus musik usw. geht ja noch

    genauso sind nicht alle inforamtionen der warheitsbewegung = wahr auch die Truth bewegung macht fehler und die sind auf beiden seiten menschlich

    einsicht ist die beste sicht

    sich für links oder rechts entscheiden rot oder grün zu wählen bringt meiner meinung nach nichts beide seiten machen eins

    sie bauen am gleichen konstrukt NWO konkurriern miteinander und
    gegeneinander vor der masse und zeigen wie fleissig sie am bauen/pfuschen sind wen beide seiten scheitern wird uns eine lösung angeboten so sehe ich das

    Wir müssen erkenen das dieser prozess statfindet ! und ich denke das keiner von euch den job von bush oder dick cheyne machen würde diese mistkerle gehören zu unserer entwicklung dazu wie der teufel zur hölle oder gott zum himmel Jing&Jang black and white es war doch immer so ich glaube sogar irgendwo gelesen zu haben das in der menschheitsgeschichte nur maximal ein halbes jahrhundert frieden auf unsream planeten herschte ?

    die aktzeptanz zur veränderung hilft uns hier raus im inneren weis doch so hoffe ich jeder was gut und böse ist wie stark diese urmächte geprägt sind hängt von unseren erfahrungen ab... wissen ist macht !

    möge die macht mit dir sein !

    aktzeptanz sollte jeder aufbringen um sich weiter zu entwickeln

    vielleicht wird es dan auch mal ein grundeinkommen für alle geben oder für die menschheit abreitende maschienen die nicht für den kriegseinsatz entwickelt worden sind

    die hoffnung stirbt zuletzt

    "hoffnung ist nicht die überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal wie es ausgeht."

    hier noch die 2 videos über den mayakalender wer es noch nicht gesehen hat es lohnt sich !

    Der Mayakalender kommt nach Norden - The Kondor fliegt zum Adler 1.TeilDer Mayakalender kommt nach Norden - Der Kondor fliegt zum Adler 2.Teil

  1. Gemäss dem "Internationalen Geschäftsleiter Forum" (www.iblf.org), das von Prinz Charles von Wales gestartet und immer noch unter seinen Fittichen ist, sind die Zahlen für die G-20 (also nicht G-30 !) wie folgt:

    http://www.iblf.org/media_room/general.jsp?id=124093G-20 =

    2/3 der Weltbevölkerung
    90% des Bruttosozialprodukts der gesamten Welt
    80% des Welthandels
    Tja, und unser Bundesrat (= Minister in der Schweiz) Couchepin nannte die G-20 eine Art neuer Weltregierung ;) :(

    Gruss
    hoffentlich habt ihr zwei nützliche Tage verbracht.

    martin

  1. Anonym sagt:

    Nun, das mit der Hochfinanz und diesem Globalen Hypnose-Versklavungsprogramm einiger Möchtegern Mächtigen (denn Geld ist im Grunde eine Illusion der Persönlichkeit)zeigt uns, damit meine ich die Menschheit als Gesamtheit, das hier Handlungsbedarf ist - doch wer Frage ich, ist mutig genug ein Rebell im Kreislauf eines kranken Weltsystems zu sein? Es sind nur wenige, die dazu bereit sind und diese müssen sich sogar noch ein Kostüm der Schlauheit überstreifen, ansonsten sind sie im Fokus der Obengenannten. Obwohl es so oder so kommen wird - eine Weltveränderung mit immensen Veränderungen - die Menschheit wächst durch ihre Kinder in eine Geistige Zukunft im Hier und Jetzt. Also Freunde - seid mutig und weise mit euren Gedanken - mit euren Taten und erobert die Alte Persönlichkeit in euch - denn es fehlt an Respekt in dieser Welt. Wir alle müssen zuallererst unsere eigene Welt zum Guten verändern - zur klaren Quelle eines edlen Bewusstseins werden - anstatt die Welt zu beurteilen, denn alles dient der Evolution. Es heißt doch: "Gottes Wege sind unergründlich!" In uns sollten wir das Göttliche erkennen - denn was man in deb Wald hinein ruft, kommt auf den Rufenden wieder zurück, ähnlich einem Bummerang, doch wesentlich genauer, denn es ist ja ein Gedanke, der zum Wort (oder zu Worten) geformt wird. Ursache und Wirkung eben!
    Was die Umweltverbände betrifft, da würde ich nicht so hart urteilen, denn Patrick Moore hat sich erst im Laufe seines Lebens verändert - so wie wir alle und die gesamte Welt sich ständig verändert - sich weiterentwickeln sollte, anstatt einzuwickeln:-)Die Natur entwickelt sich permanent, doch wie stehts mit dem Menschen in seinem Größenwahn, und da müssen wir uns alle selbst an die Nase fassen. Denn wie heißt es so schön: "Wer hier ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein - oder der solle die erste Beurteilung aussprechen bzw. aussenden".Wünsche euch allen den Mut und die Klarheit, das eigene Selbst und dessen Weisheit zu erkennen:-)