Nachrichten

Goodbye General Motors, ab in den Bankrott

Sonntag, 26. April 2009 , von Freeman um 00:05

Nur in einem völlig korrupten Wirtschaftssystem, das von durch und durch korrupten Regierungen beaufsichtigt wird, ist es “legal” Finanzinstrumente zu schaffen, mit denen man dann viel Geld verdient wenn eine Firma pleite geht, und nicht wenn sie überlebt.

Dieses verdrehte und moralisch völlig pervertierte Instrument heisst “Credit Default Swaps” oder CDS. Damit kann man auf den Bankrott einer Firma Wetten abschliessen, und wenn es passiert, dann verdient man daran. Die Besitzer dieser Bonds haben damit einen Pakt mit dem Teufel geschlossen, auf Kosten der Kunden, Lieferanten, und am meisten der Belegschaft und der Steuerzahler.

GM schuldet den Bondbesitzern alleine $28 Milliarden.

Laut diesem BusinessWeek Artikel haben einige Besitzer der Bonds von GM dafür CDS abgeschlossen, also eine Versicherungspolice, die dann den vollen Wert ersetzt, wenn der Bondherausgeber wie GM pleite geht. Diese Hyänen fahren besser, wenn GM Konkurs anmeldet statt gerettet zu werden.

Nur, wir wissen was mit den Forderungen der Arbeiter und Angestellten, sowie der anderen Gläubigern bei einem Konkurs passiert, sie stehen ganz hinten in der Reihe wenn es um die Leichenfledderung geht. Vorher bedienen sich die Aasgeier und holen sich die besten Stücke raus.

Wenn die Bondbesitzer darauf bestehen, dann wird GM und auch das Finanzministerium welches die am Sterben liegenden amerikanische Autobranche überwachen und retten soll wohl entscheiden müssen, der Bankrott ist die einzige Lösung, um die gigantischen Schulden von GM loszuwerden, die “hohen” Löhne zu kürzen und das Händlernetz von 1’500 Betrieben verschwinden zu lassen.

Wenn GM in Konkurs geht, dann ist es viel leichter unerwünschte Marken wie Pontiac und Hummer aufzugeben. Die GM-Händler können wohl dann klagen, aber “viel Glück” kann man da nur sagen, denn die restlichen Barbestände und Anlagenwerte werden sehr schnell unter den Gläubigern aufgeteilt, am meisten selbstverständlich ans US-Schatzamt und den Bondinhabern.

Das hat man davon, wenn man ein Wirtschaftssystem betreibt, das auf unbeschränktem Wachstum aufbaut, das einen Raubtierkapitalismus erlaubt und der Finanzmafia an der Wall Street und der City of London mit ihren Hedge-Fonds keinerlei Beschränkungen und Aufsicht auferlegt.

GM schuldet dazu noch der Autogewerkschaft United Auto Workers $20 Milliarden für Krankenkassen- und Pensionsforderungen und die US-Regierung will diese mit Aktien von GM verrechnen.

Die Arbeiter bei GM haben ihr ganzes Arbeitsleben geschuftet und darauf gebaut, wenn sie in Pension gehen haben sie ihre Krankenversicherung und Rente gesichert. Jetzt sollen sie praktisch wertlose Aktien von GM erhalten, und wenn die noch mehr an Wert verlieren, dann ist ihre Altersvorsorge auch futsch. Sie stehen als Rentner vor dem Nichts.

Genau den gleichen Betrug fand damals mit ENRON statt, in dem die Angestellten bis kurz vor der Pleite von der Geschäftsleitung dazu aufgefordert wurden, ihre Pensionsgelder in ENRON-Aktien anzulegen. Als die Firma in Konkurs ging hatten sie alles verloren, ihre Arbeitsstelle, damit ihr Einkommen, und ihre eingezahlten Pensionsgelder, die totale Abzocke.

Es gab mal eine Zeit, da war die reale Wirtschaft das wichtigste und die Finanzindustrie hatte nur die Aufgabe als Dienstleister für den Geldverkehr und der Finanzierung zu sorgen. Diese Struktur ist völlig auf den Kopf gestellt worden. Das Produzieren von Waren ist nebensächlich, ist vielfach stillgelegt oder outsourced worden. Seit langem dominiert die Finanzmafia und schwebt in ihrer aufgeblähten Welt der Spekulation, in dem künstliche Finanzprodukte erfunden wurden, mit denen man aus Luft Geld produziert, um durch Hebelwirkung noch mehr Geld zu machen. Ein völlig kriminelles Pyramidensystem welche jetzt zusammenbricht und alles mitreisst.

Und wer haftet für diese CDS Kreditversicherungen, die bei einem Konkurs bezahlt werden müssen? Die AIG, der ehemalige grösste Versicherungskonzern der Welt, der aber auch pleite ist und mit $170 Milliarden an US-Steuergeldern bisher gerettet wurde und praktisch verstaatlicht ist. Der US-Büger darf am Schluss die Rechnung übernehmen, wie immer. Tatsächlich ist es so, durch die Entscheidung der Obama- Regierung AIG zu retten, wurde der Bankrott von GM damit besiegelt.

Das Grundproblem in das wir uns auf der ganzen Welt befinden ist, dass die Wirtschaft, das Bankensystem, die Rentensicherung und alle anderen Altersvorsorgesysteme von gierigen, blutsaugenden Parasiten, Spekulanten, Geldverleihern und Zockern geführt wird und nur sie das Sagen haben. Die korrupten Politiker vertreten nur ihre Interessen und schmeissen Billionen an Steuergeldern ihnen nach. Niemand wird für die Verbrechen zur Verantwortung gezogen. Im Gegenteil, die selben Kriminellen welche uns das Desaster eingebrockt haben, bekommen Boni und Abfindungen in Milliarden Höhe oder verwalten und verteilen auch noch die Rettungsgelder wie es ihnen beliebt, hauptsächlich in die eigene Tasche. Der Bock wird sprichwörtlich zum Gärtner gemacht.

So lange wir diese Brut nicht ausräuchern und zum Teufel schicken, wird sich durch sogenannte Rettungspakete aus Steuergeldern nichts ändern. Das perverse System muss abgeschafft werden. So lange das Geld- und Zinseszinssystem als “Gottmamon” weiterbesteht und angebetet wird, werden sie ihr Spiel einfach weitertreiben und uns alle immer wieder in Krisen stürzen und dabei ausnehmen und verarmen. Aber das ist ja ihre Absicht und ihr Plan.

insgesamt 41 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman,
    ich bewundere Deine Arbeit und Deinen Mut, die Wahrheit zu verbreiten. Auch bin ich täglicher Leser und Verbreiter Deines Blogs. Dank Dir hat mein Weltbild eine entscheidende Korrektur erfahren.
    Aber ich gbin mit Dir nicht einer Meinung, dass diese Schwerstkriminellen so davonkommen. Sie werden zur Rechenschaft gezogen werden, und zwar durch uns ! Durch die Völker, dieser Erde, die MENSCHEN, die diese Bezeichnung auch verdienen ! Ich stelle Tag für Tag ein fortschreitendes Erwachen der Bevölkerung fest, und das ist gut so ! Wir werden siegen ! Mach´ weiter mit Deiner Arbeit, Deine Leser werden Tag für Tag mehr und die Wahrheit kommt ans Licht ! Wir werden siegen !

  1. Anonym sagt:

    Das ist Krieg gegen die Arbeiter und jeden Steuerzahler.

    Solche verkommenen Zustände macht es zur moralischen Pflicht, für jeden Menschen, die Strukturen mit den Mitteln des Kampfes zu ändern.

    Es ist höchste Zeit, dass hunderte Millionen Menschen allein in Europa auf die Straßen gehen, um dieses System, dass uns immer weiter in die Krise treibt und von den korrupten Politikern, die sich daran bereichern, unterstützt wird, grundlegend zu verändern.

  1. Totontli sagt:

    Unsere Wirtschaftsordnung scheint tatsächlich immer weniger dem Allgemeinwohl zu dienen. Falls sie das jemals getan hat? ;-) Ein zentraler Schritt zur Etablierung einer gerechteren Wirtschaftsordnung scheint mir die Abschaffung der Geldschöpfung durch private Geschäftsbanken und die alleinige Geldschöpfungsmacht in öffentlicher Hand. Bin gespannt, ob diese Fragen jemals in die öffentliche Diskussion vordringen werden.

  1. T.o.J. sagt:

    wie ist das mit "diese brut zum teufel schicken" gemeint???
    Ich weiss nicht...aber hat irgendeine staatsanwaltschaft in der westlichen welt irgend so nen bankster vor gericht gestellt???
    Oder sollte man alle namen und adressen der grössten gewinner dieser "krise" veröffentlichen...und diese dann auch zum teufel schicken???
    WAS WOLLEN WIR SEIN....die 1000 watt birne am tag oder die 1 watt birne in der Nacht??
    Wir sollten uns nicht auf das reagieren begrenzen...lasst uns SIE blosstellen...privat "angreifen"...Sie in aller öffentlichkeit anspucken....vor IHRER haustür demonstrieren...die meisten von IHNEN würden beim kleinsten "druck" von aussen schon aufgeben...diese würstchen...
    Wir Können und sollten...Sie müssen!!!

  1. Anonym sagt:

    Genau,das ist ja ihre Absicht und ihr Plan.
    Und mit diesem perversen Geldspiel kann man auch besser die Menschen versklaven und verarschen.
    Dazu kommt dann noch armut,hoffnungslosigkeit,depressionen und den ganz anderen Scheiss.
    Das ist auch ihre Absicht!
    Diese habgierigen Monster haben eine Lawine ans rollen gebracht die jetzt keiner mehr stopen kann,und das nur aus Gier und wieder einmal Gier.
    Und wir depen sitzen unten im Tal und müssen auch noch hingucken wie die Lawine auf uns hinrast und uns überennt.
    Merkel&co gucken nur von oben herab ins Tal,und lachen sich einen Krampf in den Bauch.

  1. Anonym sagt:

    Dazu fällt mir ein schöner Film ein, er erklärt die Sache des Geldes sehr gut & ist so gestaltet,
    das selbst Kinder diesen Filminhalt
    gut verstehen...ein bischen im
    "Sendung mit der Maus" Stil. :-)

    Der Film heisst:
    FABIAN, Gib mir die Welt plus 5 Prozent.

    Sehr INTERESSANT!!!

  1. Anonym sagt:

    Ah Ja und was ich noch sagen wollte,(hat zwar nix mit dem hier zu tun aber egal)

    Diese Schweinsgrippe die da im moment in Mexico wütet,und mit hoher wahrscheinlichkeit ganz schnell in Europa ankommt haben wir den Amis auch zu verdanken.
    Denn die ersten fälle kommen aus texas und Kalifornien.
    Es würde mich nicht wundern wenn wieder einmal UsaLabors da ihre Finger im Spiel haben.
    Könnt ihr mir sagen was wir von diesem Pack noch alles bekommen?
    Die Amis können wirklich nix anderes als Waffen bauen und dem rest der Welt scheisse bescheren.

  1. Anonym sagt:

    Es macht keinen Sinn, dass einige wenige, vielleicht einige Zehntausende demonstrieren.

    Wir müssen für eine "kritische Masse" sorgen, ich denke an mindestens 10 Millionen Menschen allein in Deutschland, die mit Nachdruck, durch vielfältige, friedliche Aktionen eine grundlegende Richtungsänderung fordern.

    Ein, wenn nicht das schwierigste Problem dabei ist, die Propagandamedien Springer, Bertelsmann, Burda sowie ARD, ZDF, RTL usw. zu übertönen.

    Diese Gehirnwaschanlagen, diese verbrecherischen geistigen Foltergefängnisse, die so perfertiert arbeiten, das der, der sich in ihnen befindet noch nicht einmal merkt, wie er gefoltert wird, durch den Dreck und die Lügen und Kriegshetze.

    Dem Bürger wird es sehr schwer gemacht, diese Wände der Informationstyrannei zum Einsturz zu bringen.

    Wie schafft man es, diese Tyrannenherrschaft zu verändern?

  1. Reinhard sagt:

    @ Totontli

    Unsere Wirtschaftsordnung scheint tatsächlich immer weniger dem Allgemeinwohl zu dienen. Falls sie das jemals getan hat? Seit - und solange - Gewinnmaximierung das Credo ist, ist der eigentliche Zweck zum Mittel degradiert. Da "Gewinn" aber von irgendjemandem bezahlt werden muss, stellt er - genauso wie der Zins - eine Kaufkraftabschöpfung dar, welche zwangsläufig verarmend wirkt. Das Gleiche gilt für Verlagerung von Produktionsstätten in sogenannte Billiglohnländer, denn gesamtwirtschaftlich gesehen gelangt dadurch weniger Kaufkraft in den Markt, und irgendwann kommt der Punkt, wo die ehemalige Kaufkraft sich als Kaufschwäche entpuppt.

    General Motors betreibt eine große Fertigungsstätte in Mexiko, wo die Arbeiter für weniger Geld 12-Stunden-Schichten fahren! Daneben haben sich Zulieferbetriebe eingerichtet, welche Arbeiten erledigen, welche einstmals bei GM selbst erledigt wurden. Die Führungsclique hatte sich überlegt, wie sie an GM's Geld kommen kann und hat zunächst die Auslagerung dieser Arbeiten beschlossen und dann die entsprechenden Zulieferbetriebe selbst eingerichtet und mit GM langfristige Verträge abgeschlossen, in welchen die Preise festgeschrieben wurden. GM Zahlt aus diesem Grunde seit Jahren überhöhte Preise an ehemalige GM-Führungskräfte. Alles völlig legal...

  1. Reinhard sagt:

    @ anonym 00:37

    Diese Schweinsgrippe die da im moment in Mexico wütet... Hier (in Mexiko) wütet garnichts. Wenn es wirklich 60 Grippetote in Mexico City gegeben haben sollte, dann frage ich mich, wie das festegestellt werden konnte. In Hintertupfingen erregen 60 Grippetote sicherlich großes Aufsehen, in Mexico City gehen die glatt unter! Bei 6.000 ungewöhnlichen Todesfällen kann ich mir als Kenner der Umstände vorstellen, dass man so langsam aufmerksam würde. Bei nur 60 in einer mehr als 20 Millionen zählenden Bevölkerung (Großraum Mexico City) merkt kein Schwein etwas und kein Mensch schöpft auch nur den geringsten Verdacht.

    Eines aber trifft zu: es herrschen Angst und Besorgnis unter der Bevökerung! Man kann es auch als leichte Panik bezeichnen. Das ist das ideale Umfeld um unter dem Vorwand einer Epedemie strenge Kontrollen einzuführen. Darum geht es meiner Meinung nach auch. Es ist doch interessant, dass diese "Epedemie" sofort nach Obamas Besuch in Mexiko ausbricht, nicht wahr? Damit will ich natürlich nicht sagen, ER habe das "Virus" nach Mexiko eingeschleppt ;)

  1. Haniel sagt:

    Ich glaube, wir können nichts anderes tun als abzuwarten und vorzusorgen. Der "Big Bang" muß eigentlich kurz bevorstehen, wenn man nachfolgendes sich durchdenkt:

    24.04.2009:
    Innen-Staatssekretär August Hanning
    – Ex-BND-Chef | NRhZ-Archiv

    "Nicht nur in meinem Bundesland Schleswig-Holstein sind die Zivilschutzämter dabei, Lebensmittelkarten herstellen zu lassen und einzulagern.

    Im Falle einer Hyperinflation will man Produktion und Vertrieb von Versorgungsgütern zwangsbewirtschaften und rationieren - Lebensmittel nur mehr in kleinsten Mengen "auf Marken" - wie einst zu Kriegs- und zu Nachkriegszeiten.

    Die Kreisämter sind angewiesen, für den Ausfall der Wasser- und Energieversorgung vorzuplanen."

    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=13679

    Liebe Ella, hier der gesuchte Beweis, diesmal von offizieller Seite. Danke an den Kommentator hier im Blog von "So sieht ein Zusammenbruch aus" (ziemlich am Ende der Liste).

  1. Anonym sagt:

    Helveticus
    Leute,erinnert ihr euch an denn bericht von Freeman,Masern impfungen mit dem vogelzeugs verseucht und was die auswirkungen sein können?
    Dann am 4.4.09 us regierung prüft kapazität von massengräbern im falle einer seuche/pandemie(Infowars)
    Und nun? Was läuft da? Das kann doch kein Zufall sein?!
    Hab die halbe nacht CNN usw geguckt und ds hat mich fast umgehaun.
    Fängt es nun an?
    Haben die feinen Herren tatsächlich solche angst?
    Wenn man sieht wie viele Leute in letzter zeit endlich aufwachen,und dann kommt diese Swine-Flu.
    Leute ich glaube nicht an einen solchen Zufall.
    Die berichten ja von nie dagewesenen Viren!!!
    Was denkt Ihr?
    Grüsse aus Bern
    Helveticus
    Was denkt Ihr darüber?

  1. Anonym sagt:

    Wann begreift das die Masse?
    Dieser Artikel schreibt genau die nackten Tatsachen, vor denen wir stehen.
    Ich bin nur gespannt, wann diere Erkenntnis bei der Masse ankommt?
    So lange machen die Gangster und Hamster weiter.

  1. Anonym sagt:

    Biblische Türme

    http://info.kopp-verlag.de/news/der-turmbau-zu-basel-geheimplaene-fuer-eine-globale-waehrung.html

    Drakonische Strategien

    http://www.youtube.com/watch?v=-NAx153LdKw

    Fabian Society +5%

    http://www.youtube.com/watch?v=xcbiBSarpu0&feature=PlayList&p=19ECF9BCA7F13CE5&playnext=1&playnext_from=PL&index=23

  1. Anonym sagt:

    Und bereits machen unsere Volksverräter weiter

    Merz und Leuthard sprachen sich zudem für eine Erhöhung der IWF- Sonderziehungsrechte aus.

    http://www.20min.ch/finance/news/story/Schweiz-zahlt-10-Milliarden-Franken-20769969

  1. Anonym sagt:

    Mein erster Kommentar:
    Auch mir wurden die Augen geöffnet, natürlich nicht durch diesen Blog (obwohl er es verdient hätte ihn zu dem zu ernennen!),Nein, ich bin mir draufgekommen, dass es mehr gibt als dass, was die meisten Menschen hinterherrennen!
    Geld,Macht,Super S.x usw.....
    Wir alle nehmen uns zu wichtig, glauben alles an Materiellen Dingen kann ma´n sich mitnehmen und dann wieder genauso weiter tun, nachdem sich die Augen dass letzte mal auf Erden geschlossen haben!
    Nein, ich bin mir draufgekommen dass es sicher nicht so ist! Wir sind ständigen verführungen ausgesetzt, wär doch schön auf einer Traumvilla mit Meeresblick zu sitzen und alles in sich reinzuziehen was die Erde an unmoralischen Dingen hat. Oder? Neeee..
    Erstens die Vorfrude auf etwas ist immer noch dass schönste, und zweitens, wenn man dass dann hätte bist du sowieso unglücklich, wissen wir doch......
    Also, was gibt es dann doch noch was mich zu einem fast Glücklichen Erdenbürger macht?
    *G*O*T*T*
    Ja, wieder so einer :-)
    Aber, es ist wahr, wir haben einen Gott, ja auch Jesus unser Erlöser und einen Heiligen Geist!
    Schön!
    Wisst ihr was mich an der tatsache soooo glücklich macht?
    Wenn man die Bloggs durchliest erschrickt man wieviel idioten uns auf dieser Welt:
    - für Blöd halten
    - Täglich manipulieren
    - uns ausrotten wollen
    usw.
    Dass schöne an der Sache ist, dass dies, obwohl ich 4 Kinder habe mich dies nicht allzusehr beunruhigt, denn ich weiss, und dass sagt uns doch jeder "Kitschige" Film, dass GUTE GEWINNT IMMER!
    Ausserdem, wenn wir unsere Augen dass letzte mal schliessen, werden wir neben Ihnen stehen und sehen wie sie das Jüngste Gericht erleben werden.
    Ich wünsche jedem schlechten Menschen dass sie frühzeitig drauf kommen um was es hier geht!!
    Also, kebt ohne sorge, Gott beschützt jeden, der ihn fest in seinen Herz verankert hat.......

  1. Anonym sagt:

    Off Topic: Soldaten suchen nach Grippeinfizierten - TÖDLICHES VIRUS IN MEXIKODie mexikanische Regierung versucht, die Schweinegrippe unter Kontrolle zu bringen: Soldaten suchen auf Bahnhöfen nach Infizierten, Grippekranke werden isoliert. Die Zahl der Toten steigt - ein erster Verdachtsfall in Europa bestätigte sich nicht.

    Mexiko-Stadt - Die neue, aggressive Form der Schweinegrippe in Mexiko breitet sich weiter aus: Immer mehr Menschen sterben an dem tödlichen Virus, bis Samstag stieg die Zahl der Grippetoten auf 81. Behördenangaben zufolge sind seit dem 13. April vermutlich 1324 Menschen an dem gefährlichen Erreger erkrankt.

    Das öffentliche Leben in Mexiko-Stadt wird bestimmt von drastischen Maßnahmen, mit denen die Regierung das Virus in den Griff bekommen will. Soldaten suchen an Bahnhöfen nach Erkrankten. Präsident Felipe Calderon ermächtigte per Erlass die Gesundheitsbehörden, Grippekranke zu isolieren und deren Wohnungen zu inspizieren.

    Die mexikanische Regierung stellt umgerechnet 340 Millionen Euro für Maßnahmen zur Bekämpfung der Epidemie bereit. Schulen und Universitäten bleiben bis zum 6. Mai geschlossen, Hunderte Veranstaltungen - auch sonntägliche Gottesdienste - wurden abgesagt. Die Bevölkerung ist aufgerufen, U-Bahnen zu meiden und auf Händeschütteln oder Küsse zur Begrüßung zu verzichten.

    Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) erklärte, die Schweinegrippe habe das "Potential für eine Pandemie" - könne sich also zu einer länderübergreifenden oder sogar weltweiten Epidemie ausweiten.

    In den USA erkrankten bislang mindestens zehn Menschen an der Schweinegrippe. Im Bundesstaat Kansas wurden zwei Erwachsene mit dem neuartigen Erreger infiziert, wie Gesundheitsbehörden am Samstag mitteilten. Einer der Patienten sei kürzlich in Mexiko gewesen. Während einer der Kranken schon wieder genesen sei, litt der andere den Angaben zufolge noch an den Symptomen. Weitere Infektionen mit dem Virus wurden in Kalifornien und Texas festgestellt. In New York besteht bei acht bis neun Schülern der Verdacht auf eine Erkrankung.

    Flugbegleiter der British Airways unter Verdacht

    Auch in Europa wurde ein erster Verdachtsfall bekannt, der sich nach ersten Untersuchungen jedoch nicht bestätigte. In London wurde ein aus Mexiko zurückgekehrter Flugbegleiter wegen grippeähnlicher Symptome behandelt, er sei sofort nach der Landung aus Mexiko-Stadt in die Klinik gebracht worden, hieß es von den Behörden. Die Schweinegrippe wurde bei ihm nicht festgestellt: "Alle Tests sind negativ ausgefallen", sagte ein Sprecher des Londoner Northwick Park Hospitals am Sonntag.

    Nach Angaben der Gesundheitsbehörde gibt es in Großbritannien bislang keinen bestätigten Fall von Schweinegrippe. Die Behörden arbeiteten aber eng mit der Regierung zusammen, um die Bedrohung für die Öffentlichkeit einzuschätzen. Der "ungewöhnliche" Ausbruch der Grippe erfordere "Wachsamkeit und weitere Untersuchungen".

    In Deutschland wurde am Wochenende über Vorsichtsmaßnahmen etwa an Flughäfen beraten. Es liege im Bereich des Möglichen, dass die Krankheit auch nach Deutschland eingeschleppt werden könnte, sagte eine Sprecherin des Robert-Koch-Instituts in Berlin. Allerdings habe in der Vergangenheit der Umgang mit der Lungenkrankheit Sars gezeigt, dass die deutschen Behörden mit solchen Fällen gut zurecht kämen.

    US-Behörden rechnen mit weiteren Fällen

    Die Ausbreitung der Schweinegrippe über die Grenzen Mexikos hinaus löste vor allem in Lateinamerika Besorgnis aus. Costa Rica, Nicaragua, Brasilien, Peru, Chile und Kolumbien ordneten erste Vorsichtsmaßnahmen an. In Kolumbien wurden fünf aus Mexiko zurückgekehrte Reisende mit Grippesymptomen unter Beobachtung gestellt.

    Das Auswärtige Amt gab zunächst keine Reisewarnung für Mexiko aus. Auf seiner Web-Seite empfahl das AA, die Berichterstattung über die Verbreitung der Schweinegrippe in dem Land aufmerksam zu verfolgen.

    Die US-Behörden rechnen mit weiteren Fällen. Angesichts zahlreicher Infektionsherde "in vielen verschiedenen Gemeinden" sei nicht zu erwarten, dass eine Eindämmung möglich sei, sagte eine Mitarbeiterin des US-Zentrums für Krankheitsüberwachung und Vorbeugung (CDC) in Washington.

    US-Präsident Barack Obama infizierte sich nach Angaben des Weißen Hauses bei seinem Mexiko-Besuch vor einer Woche nicht mit dem gefährlichen Grippevirus. "Der Besuch des Präsidenten in Mexiko hat dessen Gesundheit keiner Gefahr ausgesetzt", erklärte Obamas Sprecher Robert Gibbs. Der Präsident lasse sich fortlaufend über die Entwicklung in dem Nachbarstaat sowie Verdachtsfälle in den USA informieren.

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,621162,00.html

    Passende Meldung dazu: Drohende Pandemie - BAG warnt vor Schweinegrippe http://www.20min.ch/news/schweiz/story/29269914

    Und natürlich: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/03/grippeimpfung-durch-killervirus.html

  1. Anonym sagt:

    Super Beitrag

    @T.o.J .. ich wäre für einen Pranger
    da kann man seine Wut an den richtigen Leuten auslassen.


    Was glaubt ihr was hier los wäre, wenn alle Leute checken würden was hier los ist.LG

    Peter

  1. Anonym sagt:

    DANKE Freemann für deine tägliche Arbeit!

    Wie schon ein anderer Blogger schrieb: Das ist Krieg gegen die Arbeiter und jeden Steuerzahler.

    Ein perverses System: Sie nehmen uns unserer Geld, unseren Verstand und unsere Zukunft. Und wenn wir uns dagegen auflehnen, werden wir überwacht (Internetzensur), gehen wir auf die Straße werden wir im schlimmsten Fall niedergeknüppelt, mit Tränengas attackiert oder in Haft genommen.

    Alles passiert im Namen der Demokratie, von korrupten Politikern die wir, das Volk gewählt haben!

  1. Anonym sagt:

    Die KIPO Internet Zensur
    scheint wohl nicht zu greifen

    http://www.20min.ch/news/ausland/story/Hitler-als--Management-Guru--in-Indien-29880511

  1. Reinhard sagt:

    Soldaten suchen an Bahnhöfen nach Erkrankten. Präsident Felipe Calderon ermächtigte per Erlass die Gesundheitsbehörden, Grippekranke zu isolieren und deren Wohnungen zu inspizieren.Womit in der mexikanischen Verfassung festgeschriebene Bürgergarantien ausgehebelt wären! DAS steckt dahinter!

    Und dann suchen mexikanische Soldaten nach Grippekranken? Die finden ja nicht mal den Weg nach Hause...

  1. Anonym sagt:

    Habt ihr was zu verbergen ?

    http://www.youtube.com/watch?v=KU2pwmcaOIE&feature=related

    Seid ihr noch Mitglied ?
    Staats-Bürge, Personal

    http://www.youtube.com/watch?v=x922auBbBw4&feature=channel_page

  1. Anonym sagt:

    @ 9.52Uhr

    Glaubst Du auch noch an Deinen Gott wenn sie Deine Kinder indoktrinieren, sie für ihre Zwecke missbrauchen und Du kannst nichts dagegen tun? Und wenn Du versuchst das zu verhindern dann bist Du ein Abtrünniger und Deine eigenen Kinder stellen sich gegen Dich, weil sie ihren Führern folgen und nicht Dir. Glaub mal schön an Deinen Gott, während die Elite das Gebilde bauen in dem Deine Kinder dann Leben müssen.

  1. Anonym sagt:

    Ich stimme ja dem meisten hier zu, ABER sind es nicht die kleinen Leute die ihr Geld freiwillig zu den Bankstern bringen mit Gier in den Augen, weil man ihnen eine hohe Rendite verspricht ? Ich erinnere an die Hausfrauenbaisse ausgeloest durch die Deutsche Telekom Aktie. Die da oben koennen nur das machen, was wir zulassen. Da die meisten Menschen aber Schafe sind wird sich auch diese Geschichte beim naechsten tollen Versprechen auf hohe Rendite SOFORT wiederholen. Also sollte man nicht jammern sondern Aufklaerung der kleinen Leute betreiben. Beispiel Gewerkschaft: Warum glauben die meisten immer noch das Gewerkschaften im 21 Jahrhundert fuer die kleinen Leute einstehen, waehrend der Gewerkschaftschef mit S-Klasse und 6 oder 7 stelligem Gehalt mal eben mehr Geld "fuer den kleinen Mann" fordert ! Wir haben es in der Hand ganz friedlich deren System zu zerstoeren tuhen es aber nicht, da wir selber uns noch nicht einmal einig sind. Deshalb wird es nie funktionieren !

  1. Anonym sagt:

    freudscher Versprecher?

    Immer mehr Menschen an Scheinegrippe erkrankt

    vor 4 Std. 3 Min.
    http://de.news.yahoo.com/2/20090426/tts-immer-mehr-menschen-an-scheinegrippe-c1b2fc3.html

    /zum anderen trifft er laut WHO besonders junge und gesunde Erwachsene und nicht wie gewöhnlich Kleinkinder und ältere Menschen./

    hmmm Deutschland ist also gut darauf vorbereitet (geruestet)

    Man hat es ganz schoen eilig , die perfiden Plaene durchzudruecken.

  1. Anonym sagt:

    @ 12:50

    Ja.

    Der Glaube und Gott ist stärker als alles andere auf der Welt! und wenn wir glauben wir haben das in besitz was Gott geschaffen hat,irren wir uns!

    Ohne Gott gäbe es nichts....

  1. Anonym sagt:

    @26. April 2009 10:43

    Irgendwie ist dein Link tot...

  1. Stephan sagt:

    - zur Anwendung von Tamiflu (Oseltamivir; Hersteller Hoffmann-La Roche):

    "Wirkungsweise von Tamiflu?
    Die Therapie mit Tamiflu sollte so früh wie möglich einsetzen, spätestens jedoch zwei Tage nach Auftreten der ersten Grippebeschwerden....
    Gegenanzeigen von Tamiflu (nicht geeignet wenn:)
    # Vorsicht bei chronischen Atembeschwerden und Asthma
    # Vorsicht bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen
    # Vorsicht bei Kindern unter zwölf Jahren
    # Vorsicht bei Nierenfunktionsstörung
    # Vorsicht bei Patienten mit Abwehrschwäche
    # Vorsicht bei Patienten mit schlechtem Allgemeinzustand"
    http://www.medipalast.com/tamiflu.htmlD.h. wenn man die Grippe hat, sollte man Tamiflu möglichst NICHT einnehmen!


    "Newsletter-klein-klein-verlag
    Es gibt keine krankmachenden Viren Dr. Stefan Lanka
    Gibt es und kann es krankmachende Viren geben?...
    So wird, wie ich vermute, in den nächsten Tagen auch der erste
    Mensch, auf Rügen oder am Bodensee, der zuvor durch
    Hemmung seiner essentiellen und lebensnotwendigen Neuraminidase-
    Enzyme im Körper durch Tamiflu-Gabe vergiftet wurde
    , „H5N1-positiv“ getestet
    werden, damit der Pandemieplan und die Vorhersagen erfüllt.
    Pdf-Datei zu "Gibt es krankmachende Viren?"Auswirkungen der Neuraminidase-Hemmung (aus "So wirken Medikamente", Gerhard Zetler, 2002, WVG, 2. Auflage) bzw. der antiviralen Behandlung: "Besonders empfindlich sind die schnell wachsenden, blutbildenden Zellen des Knochenmarks, weshalb Anämie (Abnahme der roten Blutkörperchen) und Verminderung der Leukozyten (weiße Blutkörperchen; Anm.: wichtig bei AIDS-Diagnose) im Blut auftreten können."


    - Infos zu AIDS bzw. zur merkwürdigen und sehr fragwürdigen Art der AIDS-Diagnose in Afrika (Bangui war Ort einer AIDS-Konferenz) mit über 100 Quellenangaben aus medizinischen Zeitschriften und Büchern:

    "Die Bangui-Definition von Guido Hoener", http://www.rethinkingaids.de/afrika/bangui.htm
    - Blumen pflanzen, um den Insekten Nahrung zu bieten:

    "Extrem kurzer Frühling überrascht Naturbeobachter
    + 26.04.2009 + Frühling im Zeitraffer - auf Winter folgt Sommer: Noch Anfang April ist die Natur rund drei Wochen zurück gewesen.
    Nach Auffassung des NABU könne diese Situation für blütenbesuchende Insekten negative Konsequenzen haben, da nach dem Blütenüberfluss eine magere Zeit zu befürchten sei.

    „Damit droht Bienen, Hummeln und anderen Insekten der Hungertod in unserer strukturarmen Kulturlandschaft. Angesichts zunehmend extremer Wetterereignisse brauchen wir umso dringender intakte Ökosysteme, die sich an veränderte Situationen anpassen können“, sagte NABU-Agrarexperte Florian Schöne."
    Sonnenseite-Link- Milchverkauf direkt von Milchviehhöfen in Flaschen (mehr Geld für Landwirte, weniger Kosten für Milchtrinker, weniger Geld für Lebensmittelkonzerne sowie für Energiefirmen in Form von Strom und Diesel) so wie es in England üblich ist (war? Auch bei uns?)
    s. "Pasteurisierung von Milch"

    - Infos zur Energieversorgung der eigenen Gemeinde: http://www.wege-zum-bioenergiedorf.de/ (von sonnenseite.com)

  1. Anonym sagt:

    Schweinegrippe ?
    Gehts dem Umsatz wieder schlecht,
    kommt die Pandemie grad recht.

    Zur Entwicklung in der Virologie sagte Roche, in den ersten neun Monaten 2008 seien die weltweiten Verkäufe des Grippemittels Tamiflu (Oseltamivir) um 69% auf 428 Mio CHF gesunken.

    "Der wie erwartet starke Rückgang bei den

    +++ Pandemieverkäufen +++

    um 1,3 Mrd CHF gegenüber dem Vorjahreszeitraum wurde nur teilweise durch einen Anstieg der saisonalen Verkäufe im laufenden Jahr ausgeglichen", hieß es weiter von Roche.

    http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2008-10/12078507-update-geringere-tamiflu-verkaeufe-druecken-umsatz-bei-roche-015.htm


    Nomen Est Omen

    http://www.unternehmen-pandemie.de/

  1. Funkamateur sagt:

    ...ich glaube, wir können nichts anderes tun als abzuwarten und vorzusorgen...Wenn wir das tun, werden sie uns am Ende eine Scheibe Brot vor die Nase halten und sagen "Tut uns wirklich leid, aber mehr ist nicht da. Aber wir zeigen Euch, wie Ihr daraus zwei Scheiben macht".

    Nein. Wir müssen uns wie Freeman das tut, weiter organisieren und das Informationsnetz weiter ausbauen bzw. absichern. Im Augenblick ist die Möglichkeit dazu noch gegeben ein "WarNet" im Internet schaffen. Die Techniken dafür haben viele kluge Köpfe unter GPL veröffentlicht.

    Ich bin von Anfang (fast)an im Net gewesen. Da hat die Minute noch über eine D-Mark gekostet, bei 14400Baud. Aber...damals war das Netz wie ein klarer, kühler Bach voller Energie, Ideen und Frische. Keine Werbung, kein Spam, keine Anwälte im Abmahnwahn, kein Kaufrausch, kein für mich denkendes Google und keine Eliten, die es nun zu kontrollieren versuchen. Und das wohl angenehmste, "kein Stress" bei der Suche nach Informationen.

    Das Net hat es nur soweit gebracht, weil die Eliten sein Potential unterschätzt haben. Als sie es erkannten, haben sie ein Kaufhaus daraus gemacht. Das Problem: "Die Kunden können sich gegenseitig aufklären, daß die Produkte scheisse sind und wer für diese überhaupt dafür verantwortlich ist".

    Wenn sie gewusst hätten, wozu dieses Netz fähig ist, dann könnten wir heute hier keine Kommentare schreiben. Sie haben den Überblick darüber verloren, da dessen Entwicklung einer starken exponentiellen Funktion folgt. Es gibt quasi massig U-Bahntunnel unter den Kaufhäusern. Deswegen die Holzhammermethode ->Kinderpornos. Jeder der etwas von der Materie Internet, Netzwerk, Hacking, Cracking, Security, Webtechniken etc. versteht, weis, daß die DNS-Filterung ein Furz in den Wind ist. Zumindest, was die Unterbindung von derartigen Content angeht. Wer sich sowas ausdenkt, will gar nicht gegen diese Perversionen vorgehen, sondern Vorwände für zukünftige Barrieren schaffen. Oder aber, er hat nicht die geringste Ahnung davon, wie es tatsächlich funktioniert.

  1. Anonym sagt:

    +ACHTUNG!+

    radikale Internet-Zensur steht vor der Tür!

    Dank der jungen Union (!), Jürgen Büssow und vieler anderer Geldgeilen Speichellecker dort oben wartet ein 1984 auf uns!

    KNAST FÜR JEDEN DER SEIN LIEBLINGSLIED VOR SICH HER SUMMT!!!

    RAUS AUF DIE STRASSEN JUNGS!!!

    SPREAD THE WORD!

    http://www.nerdcore.de/wp/2009/04/25/warum-es-um-zensur-geht/

  1. Anonym sagt:

    stecornized:

    Freeman Du hast Mal wieder völlig Recht mit Deinem Artikel ;)

    Allerdings bin Realist: leider wird das Volk, oder die Masse wie es immer so schön heisst, nicht revolutionieren, etc. Vorallem nicht in hier Europa, geschweige denn in Deutschland =(

    Uns geht es einfach viel zu gut!

    Ich frage mich, wie schlecht es den Europäern erst gehen muss, bis sie sich überhaupt rühren? =-o

    Würden wir jetzt eine Revolution beginnen, würden, mit Glück ein paar Tausend von Millionen Europäern mitmachen: der ganze Rest wird verblödet weiter in die Glotze starren =(

    Zum Glück haben mir meine Eltern beigebracht, wie man das Fernsehen als Informationsquelle nutzen kann, auch wenn das in den letzten Jahren leider zum Großteil nur als trauriges Beispiel für Volksverarschung/Volksverdummung dient.

    Die öffentlich rechtlichen Sender, aber vorallem die Presse entlarft sich immer mehr selbst.

    Blöderweise kapieren das nur wenige: erschreckend finde ich, wieviele resigniert haben, nach dem Motto es ändert sich eh nix: statt also auf zu stehen und was zu bewirken, glotzen sie lieber weiterhin in die schöne neue Welt von 1984 =/

    Ich kann nur noch Mal Alle, dier hier mitlesen auffordern, nutzt bloss kein Windoof, sondern OpenSource Software und Betriebssysteme: es sei denn ihr steht darauf, dass das Pentagon, etc. sofort weiss, was ihr treibt!

    Linux: Freiheit durch Vielfalt: Vielfalt durch Freiheit!

  1. http://www.nzz.ch/nachrichten/wirtschaft/aktuell/nun_muessen_wir_unsere_ellbogen_ausfahren_1.2460294.html

    26. April 2009, NZZ am Sonntag

    Ich fürchte nur die Ellbogen von Bundesrätin Leuthard, sind allzusehr diplomatisch :(«Nun müssen wir unsere Ellbogen ausfahren»Doris Leuthard kritisiert den Finanzplatz LondonNZZ: Der Finanzplatz London schneidet in den Tests über die Umsetzung der Geldwäscherei-Standards sehr schlecht ab, im Gegensatz zur Schweiz. Man gewinnt den Eindruck, dass die Schweiz zu Unrecht an den Pranger gestellt wurde. Werden Sie das thematisieren?

    Leuthard: Es kann einfach nicht sein, dass sich die OECD nur auf die Anzahl von Doppelbesteuerungsabkommen fokussiert. Erstens würde es auch hier auf die Qualität ankommen. Zweitens ist es so, dass die Schweiz punkto Geldwäscherei zu den saubersten Finanzplätzen gehört. Wir sind bisher das einzige Land der Welt, das Gelder von Potentaten zurückerstattet hat – im Fall des nigerianischen Diktators Abacha via die Weltbank. Man weiss genau, welche britischen Banken Gelder von Potentaten horten. Die Schweiz hat über die Weltbank im Jahr 2007 eine Initiative (StAR) eingeleitet, mit der gestohlene Vermögenswerte in die Ursprungsländer zurückgeführt werden sollen. Aber ausser der Schweiz hat sich noch niemand diesem Verfahren unterworfen. Da müssen wir vermehrt in das Machtspiel einsteigen – und unseren Standpunkt klarmachen.NZZ: Ist das nach dem letzten G-20-Treffen notwendiger geworden?

    Das Treffen der G-20 Anfang April in London war eine Demonstration von Machtpolitik: Es war erstaunlich, zu sehen, wie man diverse Inseln, die als Steueroasen eher auf die schwarze Liste gehört hätten, über Nacht weisswaschen konnte. Die Zusammenstellung wurde als Liste der OECD präsentiert, obwohl die OECD dazu nicht einmal eine Sitzung in der fraglichen Nacht abhielt. Die OECD hatte auch keine Berechtigung dazu, eine solche Liste zu erstellen. Das sind Dinge, die wir thematisieren wollen. Am 23. Juni findet die OECD-Ministerkonferenz in Paris statt. Gleichentags lädt der deutsche Finanzminister Peer Steinbrück einige Finanzminister ein, um über die Steuerproblematik zu diskutieren.

  1. Anonym sagt:

    Keine Panik wg. "Schweinegrippe" Leute. Lest mal den sehr ausführlichen Artikel von Radio Utopie dazu. Hoffman LaRoche hofft mit Tamiflu auf einen fetten Gewinn. Das gleiche Tamtam wurde in USA wg. Vogelgrippe gemacht. Mio. Amis haben sich impfen lassen, Bush soll am Gewinn beteiligt gewesen sein. In Impfstoffen bauen sie zur Impfstoffkonservierung u.a. Quecksilber ein.

    Erkundigt euch bitte über kolloidales Silver. Tötet binnen Min. ca. 650 Erreger. Das lohnt sich zu kaufen.

  1. Lukas sagt:

    @ 12:50

    Ich finde an einen guten Gott zu glauben hat Vorteile. Wenn ich daran glaube, dass ich das Produkt eines unglücklichen Zufalls bin, dass meint es ist ein "ICH", warum soll ich dann etwas an dieser Welt ändern. Was bringt es mir oder dir? Nichts.

  1. Anonym sagt:

    Ein interessanter Beitrag, ebenso über die Schweinegrippe.

    Wir kleinen Lichter haben doch ein großes Problem, daß nämlich die Masse nicht genug aufgeklärt werden kann. Wer nimmt sich die Zeit, das Internet nach Hintergrundinformationen zu durchforsten. Wer unterzieht sich dem Aufwand für die Genehmigung von Infoständen.

    Frage an Freeman.
    Warum kann man derartige Beiträge nicht im praktischen PDF-Format - meinetwegen aus Sicherheitsgründen ohne Logo und Schwärzung von Eigennamen, meinetwegen als Kurzinfo auf einer Seite- zum Eigenausdruck am heimischen Drucker erstellen.
    Eigenausdrucke sind preiswert.
    Man läßt sie in Bahnhöfen, Supermärkten, U-Bahnen unachtsam einfach liegen. Die werden schon gelesen, und die Menschheit wird aufgeklärt.
    Und Volksverhetzung daraus zu konstruieren ist schwer. Schließlich hat es jeder eilig oder ist vergeßlich. Man darf natürlich nicht ganze Stapel von Papier irgendwo deponieren.
    Und irgendetwas ausdrucken, lesen und liegenlassen kann mir keiner verwehren.

  1. Anonym sagt:

    Dann machs doch statt nur darüber zu reden. Immer dieses man müsste und man sollte Bla Bla, immer die anderen sollen was machen, selber sitzt man auf seinem Hintern.

  1. Andreas sagt:

    General Moder. Allgemeine Verwesung - das passt doch!

  1. Tom sagt:

    Ein intelligenter Mann hat hierzu einmal vor langer Zeit gesagt:
    Das Kapital hat der Wirtschaft und die Wirtschaft dem Volk zu dienen. Niemals das Volk der Wirtschaft.
    Da müssen wir wieder hin!!

  1. Anonym sagt:

    Schaut mal in das neue Testament, speziell in die Offenbahrung des Johannes. Es ist erschreckend, wieviel von dem, was dort steht, bereits eingetreten ist - erschreckender ist jedoch, was laut Bibeltext noch kommen soll. Deckt sich übrigens ziemlich genau mit der NWO! Ob wir uns dem entziehen können?

  1. Anonym sagt:

    DEMO GEGEN DIE INTERNET-ZENSUR!!!

    Demos gegen Netzsperren am 23.5. :

    http://wiki.vorratsdatenspeicherung.de/Grundrechtefeste_2009

    CONTACT YOUR LOCAL NETACTIVA! ! !

    erscheint zahlreich!!!
    WE'RE NOT GONNA TAKE THIS ANYMORE!