Nachrichten

US-Medien dürfen wieder Fotos von Särgen zeigen

Montag, 6. April 2009 , von Freeman um 14:35

Auch unter Obama gehen die Kriege weiter, nur jetzt darf man die Särge wieder sehen.

Nach 18 Jahren dürfen wieder Bilder der Särge von amerikanischen Soldaten durch die Medien gezeigt und über militärische Beerdigungen berichtet werden. Das Pentagon hat ein von Georg Bush senior während des Irakkriegs von 1991 verhängtes Verbot aufgehoben, das von Bill Clinton und erst recht von George W. Bush weiterführt wurde.

Der offizielle Grund war bisher, es sollte trauernde Angehörige vor den Medien schützen. Selbstverständlich war der Grund ein anderer, denn die Lehre aus dem Vietnamkrieg hatte man gezogen, zu viele sichtbare tote Soldaten lässt die amerikanische Bevölkerung nach dem Sinn der Kriege fragen. Die Regierung wolle damit Bilder über die menschlichen Kosten ihrer Kriegsführung verhindern. Nach den neuen Richtlinien liegt die Entscheidung über eine Berichterstattung jetzt bei den Angehörigen der Gefallenen.

So hatte man 18 Jahre lang "saubere Kriege" mit unsichtbaren Toten. Aus dem Augen aus dem Sinn.

Der letzte Sarg eines Gefallenen wurde Sonntagabend aus einer Transportmaschine auf der Air Force Basis Dover in Delaware getragen. Air Force Staff Sgt. Phillip Myers aus Hopewell Virginia starb in der Helmand Provinz am 4. April in Afghanistan.

Laut offiziellen Angaben sind bisher 4'264 amerikanische Soldaten im Irak seit 2003 gefallen und 31'153 verletzt worden. In Afghanistan sind es 673.

Diese Zahlen spiegeln aber nicht die wirklichen Opfer, denn laut den Regeln des US-Militärs werden darin nur die im Feld gefallenen aufgelistet. Die Soldaten die während des Transports, später in Deutschland im Lazarett oder in der Heimat an den Folgen von Verletzungen sterben, werden nicht gezählt.

Tatsächlich geht man von mindestens 15'000 toten Soldaten aus und 100'000 Verletzten. Alleine bis zum 20. Juli 2006 haben 152,669 Veteranen des Krieges in Afghanistan und der beiden Golfkriege im Irak, Anträge auf Invalidität beantragt. Demnach müssen es mit heutigen Stand viel mehr Verletzte gegeben.

Dazu muss man noch die Selbstmorde zählen, welche epidemische Ausmasse erlangt hat. Im Durchschnitt bringen sich 18 Soldaten pro Tag selber um, vermutlich wegen psychischer Schäden aus den Kriegen, von den 25 Millionen amerikanischen Veteranen die es gibt.

Weitere Tote: Koalitionstruppen Irak 318, Afghanistan 451 (davon 30 Deutsche), Journalisten 139, Subunternehmer (Söldner) 1'264.

Zivilbevölkerung im Irak über 1,3 Millionen Tote! ... Afghanistan??? zählt niemand aber sicher Hunderttausende.

Quelle: Antiwar.com, ICasualties

Merkel entgeht in Afghanistan "gezielten Angriff"

Beinahe wäre Angela Merkel selber ein Opfer geworden. Sie ist am Montag überraschend in Afghanistan für einen Truppenbesuch eingetroffen. Kurz nach der Visite der Kanzlerin haben zwei Raketen im deutschen Lager in Kundus eingeschlagen. Wie das Einsatzführungskommando in Potsdam mitteilte, schlugen die Geschosse ausserhalb des "deutschen" Geländes ein. Niemand sei verletzt worden. In Begleitung von Verteidigungsminister Franz Josef Jung landete sie im Feldlager Kundus im Norden des Landes. Deutschland stellt mit rund 3'800 Soldaten das drittgrösste Kontingent der von der NATO kommandierten internationalen Besatzungstruppe für Afghanistan (ISAF). In den kommenden Monaten soll die Zahl auf 4'400 erhöht werden.

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Totontli sagt:

    Nicht zu vergessen sind ausser den Toten & Verletzten die schweren psychischen Folgen bei den zurückkehrenden Soldaten, wie hier berichtet wurde.

  1. Anonym sagt:

    Gott sei Dank ist Angie nichts passiert. Undenkbar ein Deutschland ohne sie als Führerin.

  1. Anonym sagt:

    Hab ich was verpasst? Ich dachte die Merkel ist auf dem NATO-Gipfel, oder ist der schon wieder aus?

  1. Anonym sagt:

    Tja...eine Münze hat immer 2 Seiten:

    Eine die es macht und eine die es mit sich machen lässt. Von den anderen Staaten weiß ich es nicht, aber in Deutschland "darf" man den Kriegsdienst verweigern.

  1. Anonym sagt:

    anonym 16:35

    da kann man geteilter Meinung sein >>>

  1. Ella sagt:

    Warum werden jetzt ploeztlich die Saerge gezeigt?
    Ist es weil Obama das so will? Oder soll die Stimmung gegen den Irakkrieg und zum bereits versprochenen Abzug der Amis politisch angeheizt werden?

    Zu den Selbstmorden in der US.Armee:
    Im Februar gab es mehr Selbstmorde als im Krieg umgekommene Soldaten.

    zu PTSD,
    Mein Mann Gulfwarveteran und noch zu Vietnamskriegszeiten gedraftet, wurde im ersten Gulfkrieg physisch und psychisch verletzt.(ER hat ein Purple Heart, das er sich sonstwohin haengen kann.)
    Die physischen Verletzungen wurden behandelt, aber bis letztes Jahr wurde nichtoffiziell zugegeben, das es ein Gulfwarsyndrom gibt. (Dann waere ja offengelegt worden, dass die US Armee ihre eigenen Soldaten als Versuchskarnickel benutzt hat und das noch heute tut.
    Zitat ehemaliger US.Army General" "Nicht mal Hilter hat das mit seinen Soldaten gemacht"
    Im sogennannten biodefense programm wurde ohne das Wissen der Soldaten Anthrax mit squalene gespritzt.

    siehe auch das Buch:
    "Vaccine A - The Goverment Experiment, thats killing our soldiers" by Gary Matsumoto

    Dieses squalene soll das Imunsystem stimmulieren und kann Arthritis, Lupus und multiple Sclerose sowie Polyarthritis ausloesen.Auch Schlaganfaelle und Short memory loss koennen die Folge sein.
    Dazu wurden dann noch Barium und der gleichen gegen chemische Kampfstoffe verabreicht.
    Im Fall meines Mannes mussten die Soldaten mitten in der Wueste in einem Zelt antreten und bekamen Impfungen, die irgendwo auf Zettel, teilweise auf Brownbags geschrieben wurden. Also ist es schwierig ueberhaupt zu beweisen, was geimpft wurde. (Die Soldaten, muessen naehmlich beweisen, dass ihre Krankheiten dadurch entstanden sind, sonst bekommen sie gar nichts also ihre Dissability wird nicht als kriegsbedingt anerkannt.

    Beginnend in 95 kampfen wir um die Anerkennung der kriegsbedingten Dissability . Es geht immer in kleinen Schritten wird immer wieder mal abgelehnt, dann wieder 10% zugegeben. Das ist alles sehr kraeftezehrend.
    Vielleicht warten sie auch bis die Soldaten sterben um sich die Gelder zu sparen. Es soll bereits jeder zehnte Gulfwarveteran tot sein, das spart doch dem Goverment Riesensummen. nach zahlreichen Wiederspruechen ging es bis
    vors VA Gericht in D.C. Zwischenzeitlich mussten wir zu Anhoerungen, in denen man eine Kriminelle behandelt wird. Jedes Wort wird aufgenommen, man muss schwoeren, man sitzt vor dem staatlichen VA Gericht, gegenueber einer dunklen Spiegelwand.
    (Ich bin mir sicher, dass wir da beobachtet wurden.)
    Mein Mann haette laengst aufgegeben, da er muede und ausgebrannt, depressiv und chronisch schmerzkrank ist und ueber die Jahre gealtert ist.
    Ach ja erwaehnenswert ist noch das er trotz Purple Heart (dass man ja nur erhaelt, wenn man im Kampf verletzt wurde) mit 0 % Dissability aus der Armee entlassen wurde,
    Unter den obgenannten ewigen Kampf mit den Behoerden geben viele Vets auf. Auch sind viele nicht literat genug oder einfach zu ausgelaugt und kaputt um sich
    zu vertreten.
    Mein Motto ist deshalb "By any Means necessary und NO Fear" Die kennen mich noch immer nicht, bzw. haben inzwischen erkannt, dass wir nicht aufgeben.
    Gott sei Dank gibt es gute Veteranenvereinigungen die helfen und Gerichtsvertreter schicken.
    Das korrupte Rechtsanwaltsystem in den USA hilft in diesen Fall nichts.
    Da die Soldaten und Veteranen ihren frueheren Arbeitgeber nichtt verklagen duerfen(das mussten sie unterschreiben.)

    Dies ist alles sehr schwierig, da zufaelligerweise 93 in St. Louis, MO, ein Gebaeude, das viele medical Records dieser Soldaten enthielt abbrannte.
    Auch wird immer wieder abgelehnt mit der Begruendung das das in der Familie laege (Multiple Sklerose) oder Altererscheinung (Arthritis)
    oder Sandfloehekrankheit bei den sonderbaren Hauterkrankungen (und das nach 18 Jahren seit Beendigung
    des Gulfwars)
    Dazu kommt natuerlich als weitere Krankheitsursachen Uranium, chemische Kampfstoffe, brennende Oelquellen und das Einatmen des Rauchs ueber Tage(Yagelang war es so dunkel, das die Sonne wie der Mond aussah.)
    Das Anthrax Impfprogramm wurde voruebergehend ich glaube in 205/06auf Anordnung eines federal judges ausgesetzt doch dann wieder aufgenommen.
    Es sterben immer wieder mal Soldaten an den Impfungen oder haben schlaganfallaehnliche Impfungen. Sie koennen jedoch die Impfung nicht verweigern, denn das kaeme einer Befehlsverweigerung gleich und zoege eine unehrenhafte Entlassung nach sich (Was wie vorbestraft in den Personalakten erscheint) und die Leute muessten ihre Ausbildung zurueckzahlen. (Von einem Helikopterpiloten wurden ca.110.000 US $ zurueckverlangt)

    nun zu PTSD:
    Bis Ende der 90iger Jahre wurde das ueberhaupt nicht anerkannt bzw. gesehen, Die Vets wurden als Jammerer oder Alkoholics gesehen.
    Es gab ueberhaupt keinerlei Therapie.
    Im Gegenteil man erzahelte besser nichts von Nightmares oder Bingetrinking oder "funny behavior und behaviorchanges denn dann galt man ja als schwach oder verrueckt. Auch wurden dann z.B. chronische Gelenkschmerzen trotz erkennbarer Schwellungg als Einbildung abgetan, so in dem Stil, der Alkohol haette das Hirn vernebelt.
    Seit ca.2005 ist PTSD mehr anerkannt und es entstehen endlich Vetscenter mit Gruppen- und Einzeltherapie.
    Hauptsaechlich wird PTSD mit Zoloft, Prozac und anderen Antideppresant wie ueblich auf amerikanische Art behandelt.
    Ablehnen geht nicht, denn dann kann man seine Dissabilityrating verlieren.

    Hier im STaat gibt es meines Wissens erst ein stationaeres Behandlungscenter fuer PTSD.
    Zur Zeit sind da ueberwiegend Vietnamvets und Gulfwarvets.
    .
    Da die PTSD nicht behandelt wurde hat sie sich verfestigt und die ganze Persoenlichkeit veraendert.
    Ich sehe jedoch, dass PTSD eher als kriegsbedingte Behinderung anerkannt wird, als Gulfwarsyndrom.
    Denn PTSD ist ja ein individueller Zusammenbruch bzw.Stress Reaktion auf extreme Situationen, denen man ohne Kontrolle ausgeliefert ist. Bei offizieller Anerkennung Gulfwarsyndrom muessten ja die Menschenversuche zugeben werden.

    Was mich richtig aussrrasten laesst sind diese doofen gelben Schleifen an Autos und Baeumen oder die vielen nichtsagenden Wortewie "Thank you for your Service" Als ob das den verletzten Soldaten helfen wuerde.

    Dann kann es einem Iraqiveteran passieren, das er homeless wird. Da medical retierert wurde auf Grund seiner Verletzungen, und nun als Dank des Vaterlandes seinen Eintrittsbonus zurueck zahlen soll.
    Die Armee setzt einfach einen Lien (You owe me) in seinen Creditreport und das liest jeder potentielle Vermieter?Arbeitgeber/Bank uws.
    Das ist der Dank des Vaterlandes.
    Jedoch sind die US.Amerikaner, die nichts mit dem Militaer zu tun haben genauso ahnunglos bezueglich der obengenannten Probleme wie z.B. die Deutschen.

    Da es ja inzwischen eine Voluntaer army ist, ist die normale Bevoelkerung noch mehr dem Militaerangehoerigen entfremdet als im Vietnamkrieg. Da gab es doch fast in jedem Ort durch die Einberufung verwundete und tote Soldaten und taegliche schreckliche Bilder in den Nachrichten und alle wahren hautnah betroffen
    Heute nach Orwell spielt sich alles irgendwo isoliert ab. Denkt doch nur was ueberhaupt an wirklichen Bildern aus dem Gulfwar oder aus dem Angriff 2003 im TV zu sehen war. Hier ging das Leben normal weiter, waehrend im Irak der Angriff startete. Was fuer eine irrationale Situation.

    .
    Ich weiss, das viele kein Mitleid mit Soldaten haben so nach dem Motto:"selbst schuld wenn man ein Soldat wird"
    jedoch wie schon zu Zeiten des Vietnamkrieges( da hatten die Reichen andere Moeglichkeiten um der Draft zu entkommen ) sind es die Armen Weissen und Minderheiten die hauptsaechlich entlisten.
    Sicher findet man auch ganze Offiziersdynastien wie z.B. John Mc Cain. Doch das sind auch nicht die jenigen, die als Kanonnenfutter an der Front verbraucht werden oder fuer medizinische Exoerimente missbraucht werden.
    Gerade jetzt mit der hohen Arbeitslosigkeit haben die Rekrutierungsbueros wieder Zulauf.
    Auch gehen ja viele in die Armee wegen der versprochenen Collegeausbildung (Collegekosten ca . 30.000 US$ pro Jahr) und der Krankenversicherung fuer ihre Familien.
    Das ist der Grund warum meine beiden Stieffsoehne entlistet ( gegen den erklaerten Willen meines Mannes) und schon je zwei Touren im Irak und Afghanistan hintersich haben.
    Der Juengere war gerade mal zwanzig als er in 2004 von seiner ersten 12 Monate Tour im Irak zurueckkam.
    Und nun die uebliche Geschichte: Es wurde ihm kein Bier serviert, nicht mal in der Bar der American Legion(Vetvereinigung) da er noch keine 21 Jahre alt war.
    Ich hoffe, dass dieses Posting aus der Sicht einer Betroffenen einigen Leuten weitere Einsichten bietet.

  1. Totontli sagt:

    Zum Thema Afghanistan: Diskussionsrunde auf Phoenix. Peter Scholl-Latour in absoluter Höchstform.

  1. Zentralbank sagt:

    Diese überraschende Besuch von Frau Merkel ist schon seltsam. Normalerweise wird sowas von den Medien vorher angekündigt und entsprechend in Szene gesetzt.
    Da war wohl jemand um ihre Sicherheit besorgt.

    Offensichtlich hat man dort gar nichts unter Kontrolle, wenn man nicht einmal einen sicheren Ort für unseren Bundes-Superstar hat.

  1. Anonym sagt:

    Kann wer mir sagen was das gelbe dreieck
    bei 1:33 zu bedeuten hat auf dem Rücken von dem Faschistenfreund?
    http://www.youtube.com/watch?v=FOX5Ow8OQWI&feature=related

  1. Anonym sagt:

    @Totontli
    Peter Scholl Latour hat auch Ahnung von der Materie. Ich höre ihm auch gerne zu, wenn er den Polit-Fuzzis die Hirnwindungen verdreht.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman ich hab soeben ein heisses video bekommen.
    Ich hab es auf der Festplatte
    aber ich weiss nicht wie ich es dir geben kann um es hier zu veröffentlichen?
    Ich denke die Leute sollten dies sehen.
    es ist auch ein foto dabei.

  1. Anonym sagt:

    Anschlagauf Merkel, vielleicht, um als Trommelwirbel und Hinweis über die Gefährlichkeit der bösen, bösen Afghanen. Wer Drachenläufer gelesen und die Berichte gestern hier von Freeman und über die Machenschaften der KOVALA, CIA und Co. gelesen hat, vermutet doch eher, dass ein Grund für die Aufrüstung und Legitimierung dieser von Christoph Hölzel gut analysierten deutschen "Mission" geliefert wurde..

    Mit Rhetorik - ob über Worte oder Taten - Ausrufezeichen der Geschichte... beschäftige ich gerade über einen Vortrag und habe erfahren, dass B. Obama`s Rhetorik-Trainer David Axelrod 200 MILLIONEN für seinen Job bekommen haben soll.

    Zu den Särgen: die Leute sollen sich offenbar langsam daran gewöhnen, dass es demnächst noch mehr Särge geben wird, wofür werden denn jetzt die Friedhöfe vorbereitet und hundertausende FEMA-COFFINS-Särge bereit gestellt.
    Opfer für "unser" God-blessed-Amerika?! Was ist mit den FEMA-Concentration-Camps - wie wird das Volk darauf eingestimmt...
    Die nächste Stufe - der nächste Schritt hat begonnen.

    Merkel mußte gerade was für das NATO-Schauspiel tun...

    Die haben es echt eilig, frage mich, was das wirklich soll, gerade.
    LG

  1. Freeman sagt:

    @00.23 oben im Menü steht doch KONTAKT.

  1. Anonym sagt:

    @ 6. April 2009 20:48

    Es ist ein schrecklicher Zustand.
    Die Informationen die du uns hier mitteilst erfahren wir in unseren Medien nicht ..oder wenn dann nur in sehr abgeschwächter und zensierter Form. Es wird in Berichterstattungen viel dafür getan emotionale Reaktionen (Protest aus Solidarität (mitfühlen)) in der Bevölkerung zu verhindern. Dementsprechend sind Berichterstattungen in unseren Mainstreammedien auch so zugeschnitten und artikuliert das ein grossteil der Informationen und Zusammenhänge fehlen. Ganz selten gibt es mal Lichtblicke wo auf die wahren Zustände und Zusammenhänge aufmerksam gemacht wird. Diesbezüglich, und weil du in deinem Kommentar über Prozac und Zoloft berichtet hast, die den Soldaten verschrieben werden, möchte ich dich auf einen Artikel von Freeman hinweisen, der sich mit diesen Präperaten beschäftigt.

    Link: http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/03/das-pharmakartell-wie-wir-als-patienten.html

    ich danke dir für deinen Kommentar der sehr deutlich aufzeigt wie bei
    euch, selbst mit Menschen die ihrem ""Land dienten"" (wobei die Sinnhaftigkeit dieser Phrase, die einstmals Ehrenhaftigkeit und Patriotismus auswies als sie noch Verwendung für die wahren Werte (Constitution & Bill of Rights) Verwendung fand) umgesprungen wird. Heute stehen Volk und Soldaten nur noch im Dienst für das Imperialistische Streben des Öl-Aggrar-Pharmazeutisch-Millitärisch-Industriellen Komplexes die Instrumente der Eliten organisiert und finanziert durch das Finanzkartell. Mit Zielsetzung Machtausdehnung, Verfestigung und Umformung der Gesellschaft. Derzeit ist die ganze westliche Welt der Motor dafür.

    gruss Rico

  1. Anonym sagt:

    @ 6. April 2009 16:35

    "Gott sei Dank ist Angie nichts passiert. Undenkbar ein Deutschland ohne sie als Führerin."

    LOL!!! Guter Witz!!!
    Selten so gelacht!

  1. Anonym sagt:

    Man erkennt deutlich wie krass die Medien manipuliert sind wenn man die Berichte über Merkels Besuch in Afghanistan vergleicht.

    Bei RIA Novosti wird eben erklärt dass Merkel nur knapp einem Raketenangriff entkommen konnte, wenn man nun jedoch bei den 08/15 Medien den gleichen Bericht liest, steht mal wieder eine ganz andere Version da. Dort wird erklärt, dass Merkel Afghanistan wegen schlechtem Wetter verlassen musste...lol.
    Jawohl, man meldet sicherlich vereinzelten Raketenhagel.

  1. Anonym sagt:

    http://www.tagesschau.de/ausland/merkelafghanistan104.html
    Das sagt die Tagesschau über Merkel´s "Überraschungsbesuch". Interessanterweise steht da auch, dass sie wegen schlechtem Wetter nach Hause fliegen musste, statt noch einen Stützpunkt zu besuchen, wie´s geplant war.

  1. Anonym sagt:

    @ Ella

    Dein Bericht ist ja wohl um einiges Schlimmer als es jemand erahnen konnte.
    Ich finde, jemand sollte damit beginnen solche Informationen zu sammeln, sich mit anderen Veteranen, denen es auch so ergeht zusammen schließen und dies alles Publik machen.

    Die US-Soldaten, von denen fast alle geblendet durch die immense Propaganda, mit gutem Vorsatz für Ihr Land in den Krieg ziehen, werden zum Dank als Kanonenfutter und Versuchskaninchen benutzt. Und als ob all dies noch nicht reichen würde, bei Rückkehr ins Zivilleben komplett im Stich gelassen.

    Diese Informationen gehören verbreitet nicht nur national sondern auch international.

  1. Anonym sagt:

    Ihr Lieben,
    bitte lest David Icke und zu all den Protestlern - bitte lest auch dies...
    http://www.davidicke.com/content/view/20744

    Bitte nicht ausfallend werden, das ist genau, was sie wollen?

    Und was haltet ihr von den Hinweisen auf Millionen Särge und 800 Fema-Todeslagern und dass 90% der Amerikaner sterben sollen?

    http://www.youtube.com/watch?v=X-duAvBVHp4&feature=PlayList&p=2DEBD2225FD99644&playnext=1&playnext_from=PL&index=4 siehe verwandte Links und Filmberichte..
    Aufwachen und Aufstehen...

    Das beunruhigt mich am meisten.
    LG

  1. Anonym sagt:

    Ja Ella,
    lieben Dank, mein Herz fühlt mit all den mißbrauchten, benutzten und gebrochenen jungen Männern und ihren "Kriegs-Opfern",
    it`s such a shame...

    Ich hörte gerade als Erinnerung von dem wundervollen Buch:
    Die Illusion des Universums von Gary Renard...
    eine etwas andere Antwort,
    aber der Kurs in Wundern hat schon ganz vielen geholfen.

  1. Anonym sagt:

    David Icke schreibt einen sehr erschütternden Artikel über all die Vorgänge - und die Polizei-Staat-Vorgänge, die hier sichtbar werden, mehr und mehr auch öffentlich. Wir haben es in den letzten Tagen hier gesehen.
    David Icke zeigt auf, dass der Ober-Illuminati Albert Pike schon im 18ten Jahrhundert beschrieb, wie der dritte Weltkrieg aussehen würde und wie weltweit Randale, Chaos und mehr produziert würde.


    It said the military must be prepared for a 'violent, strategic dislocation inside the United States', in the light of 'unforeseen economic collapse'. Unforeseen?? You must be joking. The document talks of 'purposeful domestic resistance', 'pervasive public health emergencies' or 'loss of functioning political and legal order'. It goes on:

    'Widespread civil violence ... would force the defense establishment to reorient priorities in extremis to defend basic domestic order and human security. An American government and defense establishment lulled into complacency by a long-secure domestic order would be forced to rapidly divest some or most external security commitments in order to address rapidly expanding human insecurity at home.

    Under the most extreme circumstances, this might include use of military force against hostile groups inside the United States.'

    As the traffic warden, now 'civil enforcement officer', found out, this is precisely what they are planning in the UK and the same will be the case in every country because they are all controlled by a world-wide web orchestrating a global agenda. The War College document said that the Department of Defense would be the 'enabling hub' for the 'continuity of political authority in a multi-state or nationwide civil conflict or disturbance'.

    Put that through the Orwellian Translation Unit and you get 'the military will control the country'. This has all been planned for a long, long time as I and others have been warning all these years, and the 'hostile groups' the document talks about will be anyone who is challenging the political/military dictatorship in any way, even verbally.

    In the light of this, you won't be surprised to know that the US military is currently seeking to spend another $6 million on 'riot equipment'.


    Der komplette Text ist hier:
    Don' t riot - Bitte randaliert nicht: Ihr schüttet Öl in's Feuer der "Ihr wißt schon wer"
    Ich finde die Vorgänge sind in den Harry Potter-Büchern gut vorweg genommen - und wie auch die Matrix-Trilogie - sie zeigen die einzige Lösung - es ist die Erhöhung unseres Bewußtseins, das hier gefordert wird und das Wissen, dass die Welt eine Illusion ist, die den Unterschied macht/ machen.

    David Icke:
    "Dennis C. Blair, Obama's Director of National Intelligence and Trilateral Commission member, has also said that the economic crisis could create civil unrest in the United States and around the world. He said the crisis was 'regime-threatening' if it continued over one or two years and this manufactured crisis is designed to be much bigger and longer than that. In the simple language that he seems to find so hard to summon, Blair says that there is a greater chance of war during economic turmoil and there's no doubt they have just that planned in the wake of what is happening now.

    Other establishment figures who have warned of unrest and rioting include the heads of the World Trade Organisation and the International Monetary Fund, both Illuminati organisations to their core, and anyone who heads them will be, by definition, gofers for the cabal.

    In the UK, yet again confirming the validity of the traffic warden story, the head of the police branch dealing in public order has warned of a possible 'Summer of Rage' over rising unemployment and the economic crash. Superintendent David Hartshorn of London's Metropolitan Police said that 'known activists' were planning to exploit the situation to mount mass protests and he pointed to the G20 Summit in London in April as a likely target, along with banks.

    The London Sunday Express has also reported that UK police and 'security' services are preparing to deal with rioting and 'the chilling prospect of soldiers being drafted on to the streets has not been discounted ...'



    Riots in Greece

    Mass protests around the world are no longer simply predictions because they are already happening and, with the global economy yet to collapse on anything like the scale it is intended to, we have seen nothing yet. Some 120,000 people demonstrated in Dublin over the handling of the economic crisis in Ireland, a million protestors have been on the streets in France, UK oil refinery and power station workers launched a series of strikes in protest at the use of foreign workers, and the riots across Greece late last year were partly economic in nature.



    Albert Pike

    I can encapsulate what is going on here with part of a letter alleged to have been sent in 1871 by Albert Pike, a Sovereign Grand Commander of the Scottish Rite of Freemasonry in America, to Giuseppe Mazzini, the Illuminati 'revolutionary' in Italy. In this letter, Pike is said to have detailed the background to three world wars the Illuminati was planning to bring about their global dictatorship. The first two happened as he predicted and this is what he said about the third:

    'The Third World War must be fomented by taking advantage of the differences caused by the "agentur" of the "Illuminati" between the political Zionists and the leaders of the Islamic World. The war must be conducted in such a way that Islam (the Moslem Arabic World) and political Zionism (the State of Israel) mutually destroy each other. Meanwhile the other nations, once more divided on this issue will be constrained to fight to the point of complete physical, moral, spiritual and economical exhaustion ...

    ... We shall unleash the Nihilists and the atheists, and we shall provoke a formidable social cataclysm which in all its horror will show clearly to the nations the effect of absolute atheism, origin of savagery and of the most bloody turmoil.

    Then everywhere, the citizens, obliged to defend themselves against the world minority of revolutionaries, will exterminate those destroyers of civilization, and the multitude, disillusioned with Christianity, whose deistic spirits will from that moment be without compass or direction, anxious for an ideal, but without knowing where to render its adoration, will receive the true light through the universal manifestation of the pure doctrine of Lucifer, brought finally out in the public view. This manifestation will result from the general reactionary movement which will follow the destruction of Christianity and atheism, both conquered and exterminated at the same time.'

    Click here for more background ...

    Many dismiss the letter as a myth, but in the context I am using it that doesn't matter. What it says is what is planned - an economic and social catastrophe in which the people turn on themselves in their engineered desperation and all morality is submerged in a mass battle for perceived survival.

    The term 'nihilism', used in the Pike letter, has this dictionary definition:

    * Rejection of all distinctions in moral or religious value and a willingness to repudiate all previous theories of morality or religious belief.

    * The belief that destruction of existing political or social institutions is necessary for future improvement.

    That pretty much sums it up, really, and this is why they want people to riot all over the world to destroy the existing order, which, yes, the Illuminati created, but they now seek to replace that with the next stage of their tyranny - total global control. This means that national governments and nation states must be destroyed to allow a world government to assume its dictatorship.

    Look at that definition of 'nihilism' again in the light of this: 'The belief that destruction of existing political or social institutions is necessary for future improvement.'



    'Rioter' and police dealing with the 'rioter' - all wearing the same police-issue boots. Just a coincidence, nothing to worry about.

    Already waiting in the wings are the agent provocateurs and the useful idiots primed to start the riots and civil unrest that the idiots believe to be challenging the existing order. But the existing order was created by the same network of Illuminati families that are seeking to create the 'new order', the New World Order, which is planned to emerge from the turmoil and chaos they are now engineering.

    To achieve this, as always, they need our cooperation and let no-one be in any doubt that those who choose to riot and loot in response to what is happening, and encourage others to riot and loot, are walking straight into the trap that has been laid for them. The government and military agent provocateurs will know that, the useful idiots will not, but it is time they did.

    I have met few more concrete-minded or naive people than those that are termed the extreme end of the political 'Left'. They have been played like a violin for hundreds of years to change the world in the image of the Illuminati blueprint in violent revolutions to bring down the established order. Now they are being gathered again to complete the journey to global tyranny and provide the violence and chaos that is designed to open the way to a world government, world army, world central bank, world electronic currency and a microchipped population connected to the global positioning satellite system, or GPS, among many other technologies of surveillance and control.

    The riots and looting they want to see, the chaos, will be met with the installation of a Police State with curfews, jail without trial, the military on the streets, and the activation of the concentration camps for 'dissidents' that we have long warned about. They are officially called 'military installations', run by FEMA, the deeply-sinister Federal Emergency Management Agency, and it is no coincidence, of course, that a bill numbered H.R. 645 is passing through Washington 'to direct the Secretary of Homeland Security to establish national emergency centers on military installations'. No, concentration camps, and other countries will have them prepared also.



    Look at what that War College document said: 'Under the most extreme circumstances, this might include use of military force against hostile groups inside the United States.' Might? It's a certainty because that's the plan and all the laws are in place to allow them to do it. They have been passed by governments around the world as 'anti-terror' legislation, but they use the terms 'terror' and 'terrorist' in such a non-specific way that all these laws can be applied to the entire population of the country that the 'laws' were supposed to protect according to their advocates.

    It was all a gigantic con, as some of us tired of pointing out. It had nothing to do with terrorists who are alleged to plant bombs and so on. All these laws have been put into place with the specific goal of controlling the mass of the people through a Police State when they triggered an economic collapse, together with new wars.

    Add to all this a stream of presidential executive orders signed by successive presidents without oversight by either the House of Representatives or the Senate. These are unconstitutional and make the president a virtual dictator. Click here to see the powers that the State can activate, thanks to these orders, when martial law is declared.

    This is why Obama's Zionist Svengali, the White House Chief of Staff Rahm Emanuel, is seeking to have gun ownership curtailed - to make the military takeover easier. Meantime, more people are seeking to be armed and requests for concealed weapon permits in Florida alone are up 42 per cent in 45 days with the consequences of the economic turmoil in mind."

    Vielleicht hat jemand Lust David Icke zu übersetzen... müsste man mal klären, ob das sein Verlag nicht eh macht.

  1. charlie2705 sagt:

    @Totontli 06.04.2009 21:00 und @all

    Besten Dank für den Tipp bei Phoenix. Ich habe mir den Film dreimal angesehen und dann herunter geladen und abgespeichert. Und ich hoffe, dass sich diese Talkrunde eine Menge Leute ansehen.

    Peter Scholl-Latour hat mir schon immer gefallen, er hat Ahnung, wovon er spricht, und, was sehr wichtig ist, er kann sich in das Denken der Völker, die er besucht hat, hineinversetzen und kann sie somit verstehen. Das ist es, was wir brauchen: Völkerverständigung im wahrsten Sinne des Wortes.

    Und das Interessanteste, was hauptsächlich Herr Khazan Gul und Herr Scholl-Latour zur Rede brachten, war:

    1. Die Amis sind da wegen den Bodenschätzen

    2. Die Amis (eher die dahinter steckenden Rothschilds und Rockefellers und die weiteren Verbrecher) sind da, weil sie Waffen an beide gegnerischen Parteien verkaufen

    3. Die Taliban sind eine Schöpfung der Amerikaner. Sie wurden vorher von den Amerikanern ausgebildet, um gegen die Russen zu kämpfen (welches ich auch schon in einem von Focus Online nicht veröffentlichtem, aber bei S&R wieder gegebenen Kommentar sagte)

    4. Al Quaida existiert nicht, sie sind ebenfalls eine Erfindung der Amerikaner.

    Diese vier Punkte vertrete auch ich und verbreite diese Nachrichten, wenn ich auch manchmal dafür dumm angesehen werde.

    Was soll das jetzt, das man die Särge wieder öffentlich zeigt? Will man von den vielen Selbstmorden, die amerikanische Soldaten, die in den Kriegseinsätzen waren, begehen, ablenken? Weil schon mehr Selbstmorde geschehen als amerikanische Soldaten im Einsatz fallen?

    Schon in einem früheren Kommentar schrieb ich auch darüber, dass die Soldaten mit diversen Psychopharmaka vollgepumpt werden, damit sie diese Gräueltaten begehen können.

    A guats Nächtle wünscht Charlie

  1. Ella sagt:

    War Albert Pike nicht der Gruender des Ku Klux Klans?
    Wiedermal "Teile und herrsche"

  1. Ella sagt:

    @Rico 0:41:
    Danke fuer den Hinweis auf Freemann Artikel ueber Psychodrogen.

    Zu dem was Du schreibst muss ich Dir leider recht geben.
    Die Soldatenehre fuer eine gerechte SAche zu kaempfen,gibt es nicht mehr. Auch wenn viele sie dies durch die staendige patriotische Hirnwaesche glauben.
    Leider sind sie nur noch Handlanger, des industriellen/militaerischen Komplexes.
    Soldaten wurden zu allen Zeiten benutzt fuer eine sogannte gerechte Sache in den Krieg zu ziehen und dann der noetigen Manipulationen unterzogen.(siehe Hiltersarmeen)

    Heute werden mit der ausgefeilten Hirnwaesche der Grundausbildung und was sie sonst noch alles so erhalten(Impfungen) dauert es bei vielen sehr lange bis sie das erkennen und andere erkennen es nie.
    Sie sind leider Taeter und oft Opfer zugleich.
    Deshalb wollte ich einfach mal aufzeigen, wie sie den Undank des Vaterlandes erfahren, nachdem sie die noetige Drecksarbeit geleistet haben.

    7 April 13:04:
    Danke!
    Deshalb habe ich diese Infos auch gepostet. Um zu zeigen,wie sie als Handlanger der Elite, die glaubten fuer eine gerechte Sache in den Krieg ziehen, dann letztendlich genauso verraten werden wie ihre Opfer.
    Viele kamen ja als wirkliche Patrioten ins Militaer und glauben vor allem nach 9/11 ihr Land gegen den islamischen Terrorismus verteidigen zu muessen. Sie glauben also das,was sie in den offiziellen Medien sehen, wie die meisten Europaer halt auch.

    7 April 17:35:
    Da kommt ja wohl wieder mal Zynismus auf,falls ich das richtig verstanden habe.
    Wie schoen ist es von sicherer Warte aus verurteilen zu koennen. Vor allen Dingen, wenn man nie in die Gefahr kommt ,sich in einer aehnlichen Situation zu wieder zu finden.
    Sei es das man sich in einer der reichen, voll sozialabegsicherten Westeuropaeischen Laender befindet und nie die Notwendigkeit besteht, eine Krankenversicherung zu finde , eine Collegeausbildung finanzieren zu muessen oder als Minderheit eine Familie ernaehren zu muessen.

    In meinen anderen Postings habe ich geschrieben, dass ich schon seit Zeiten der Friedensbewegung der Grossmachtspolitik der vereinigten STaaten sehr kritisch gegenueber stehe.

    Mit den "Kriegsopfern" ( im Posting in Anfuehrungszeichen geschrieben. Warum eigentlich?) bzw. Fluechtlingen, bzw. Asylanten habe ich viele Jahre gearbeitet. Das als Info, jedoch nicht als Verteidigung. Warum auch?

    Das ich das Schicksal meines Mannes beschrieben habe aendert nichts an meiner Sympathie und meinem Mitgefuehl fuer die Opfer der Kriege.
    Auch habe ich nicht aus Mitleidsgruenden gepostet sondern um mal diese ganz persoenliche Seite aufzuzeigen, die man nicht in den Medien findet.
    Mitleid ist fuer mich sowieso eine nutzlose Emotion, denn sie veraendert nichts und behindert oft sogar richtige Hilfe , Mitgefuehl oder Verstaendnis.

    Menschen sind Menschen.
    Und auch gerade wenn man an karmische Zusammenhaenge glaubt weis man das jeder irgendwann mal Taeter und dann wieder Opfer ist. Und hier kommt ja im sprichwoertlichen Sinn alles sofort zurueck. Deshalb ist es fuer mich auch so wichtig, jede Seite zu verstehen und zu sehen, jedoch nicht zu entschuldigen.

    Es gibt ja ein Sprichwort dasich mal so interpretiere: "jeder sollte mal eine Meile in den Schuhen eines anderen Menschen gehen, dann gaebe es wesentlich mehr gegenseitiges Verstaendnis und weniger Urteil. (o.s.aehnlich)

    Denn Tip mit dem Buch werde ich annehmen.

    Noch ein Gedanke zum Schluss.
    Im Artikel ueber Asarbeitschan, den FReeman heute gepostet hat, steht eine interessanter Kommentar zur NWO und die Warnungen David Ickes dazu.

    In diesem Zusammenhang frage ich?
    Was macht einige Leute so sicher, das wenn die Plaene der Elite verwirklicht werden, sie sich nicht irgendwann in einer aehnlichen Situation wiederfinden?
    Sei es das die allgemeine Wehrpflicht/Zivildienst eingefuehrt wird.
    Sei es ,dass sie ihre Familien ernaehren muesen.
    Sei es das sie sich selbst verteidigen muessn.
    Sei es das sie irgendwelche Impfungen unter irgend einem Vorwand wie Z.B. Epedemie schutzimpfung verabreicht bekommen.
    Sei es durch Mindcontrollsysteme,die uns heute noch nicht mal bekannt sind.

    Peace
    Ella
    Ella

  1. Ella sagt:

    zu meiner vorhergehenden Kommentar
    Sorry, meinte natuerlich das Posting von Davids Ickes Artikel hier im Thread.

    Ach ja bevor ich's vergesse:

    Der militaerische/industrielle/oel/
    pharma Complex controlliert doch alle hochentwickelten Industrielaender.
    Wir alle sind vom Oel abhaengig und die amerikanischen Soldaten erledigen die Drecksarbeit fuer unser kaputtes System.
    Das ist die traurige Wahrheit, die sich all die Leute, die sich den Soldaten ach so moralisch ueberlegen fuehlen, mal zu Gemuete fuehren sollten.

    Ansonsten waere es ja nur logisch, sich von dem westlichen bequemen Leben und System voellig abzunabeln, indem man absofort kein Oel oder irgendwelche Produkte verwendet, die in irgendeiner Weisse mit Oel verarbeitet sind.

    Ach ja und am besten auch kein Gas mehr verwenden, denn ueber viele dieser
    Piplines haben ja die Amis auch die Kontrolle bwz. kaempfen um die Oberhoheit von Gasfeldern fuer die westliche Welt.

    Dies istnicht nur Elitenpolitik, obwohl die natuerlich hauptsaechlich daran verdienen, solange wir alle in irgendeiner Weise von Oel und Gas abhaengig sind.