Nachrichten

Das weisse Flugzeug am Pentagon

Freitag, 12. Oktober 2007 , von Freeman um 22:07

Hier haben wir ein Video mit FÜNF Zeugenaussagen, die alle ein weisses Flugzeug gesehen haben, dass am 11. September knapp über ihre Köpfe in Richtung Pentagon flog. Sie haben KEIN silbriges von American Airlines gesehen. Einer der Zeugen sagte sogar aus, es wäre kurz vor dem Pentagon hochgezogen.



Aus The Pentacon - Flight 77 "The White Plane"

Damit könnte der wirkliche Ablauf am Morgen des 11. September so gewesen sein:

Ein weisses Flugzeug des Militärs fliegt dicht über die Häuser in Richtung Pentagon, es geht aber knapp drüber und in dem Moment explodiert eine Bombe mit einem grossen Feuerball und Rauch, hinter dem dann die Maschine ausser Sichtweite verschwindet. Die Explosion im Vordergrund lenkt von dem Flugzeug im Hintergrund ab.

Für einen Betrachter sah es aus wie wenn die Maschine reingekracht wäre. Das Flugzeug kommt... fliegt in Richtung Pentagon... grosse Explosion... also war es die Maschine die rein ist. Es ist menschlich die beiden Ereignisse zu verbinden. Tatsächlich ist sie aber drüber und eine Bombe ist explodiert. Die Bombe könnte entweder platziert gewesen sein oder ist vom Flugzeug reingesteuert worden.

Eine weisse 737 der Air Force










Eine silbrige 757 der American Airlines













Dieser Ablauf würde vieles erklären.

Die fünf Zeugen die kein Flugzeug von American Airlines gesehen haben, sondern eine weisse Maschine. Alle Aussagen stimmen überein und der Unterschied im Aussehen der Flugzeuge ist eindeutig, man kann sie nicht verwechseln.

Dann gab es keine Trümmerteile auf dem Rasen gleiche nach der Explosion. Jamie McIntyre von CNN berichtete wenige Minuten nach dem Ereignis: "Ich habe den Ort inspiziert, nichts deutet auf einen Flugzeugabsturz hin... keine Trümmerteile die ich sehen kann."

Es gab nur EIN EINZIGES kleines Loch in der Fassade des Pentagon. Wenn eine 757 reingeflogen wäre, dann müsste es drei Einschlagslöcher geben, für den Rumpf und den zwei Triebwerken, plus sichtbare Zerstörung durch Flügel und Leitwerk, so wie im World Trade Center.

Wir haben Militärpersonal die im Pentagon gearbeitet haben und nach der Explosion sagten, sie hätten Kordit, also Sprengstoff gerochen. Wenn die Explosion vom Flugbenzin stammt, dann wäre der Geruch typisch vom Kerosin und nicht wie Sprengstoff.

Es würde auch erklären, dass Hani Hanjour..., der angebliche Pilot von Flug 77, der noch nie so eine Maschine vorher flog, der bei der Fahrprüfung durchgefallen ist und nicht eine kleine Cessna fliegen durfte, weil der Fluglehrer ihn für unfähig hielt..., nie im Leben dieses 360 Grad Flugmanöver im Sinkflug, welches nicht mal ein Top-Gun Pilot zustande gebracht hätte, geflogen ist und in den Pentagon krachte. Es war nicht American Airlines Flug 77 und er war gar nicht am Steuer.

Der Unterschied zwischen der Flugroute laut Blackbox, die von der NTSB der nationalen Verkehrbehörde veröffentlicht wurde und der Route laut 9/11 Bericht. In der Computer-Simulation aus den Angaben des Flugdatenschreibers fliegt die Maschine im Norden an der Cisco Tankstelle vorbei und hat eine Höhe von 400 Fuss vor dem Einschlag, also wäre sie über den Pentagon drüber geflogen. Die 9/11 Kommission erzählt aber, das Flugzeug wäre südlich der Cisco Tankstelle entlang, knapp über den Boden, hätte fünf Strassenlaternen abrasiert und wäre dann im ersten Stock des Pentagon rein.

Zeugenaussagen von zwei Polizisten die gerade ihr Fahrzeug betankt haben, welche die Flugroute nördlich der Cisco Tankstelle bestätigen, einer davon die Maschine mit der Farbe cremig-weiss beschreibt. Diese glaubwürdigen Zeugen widersprechen der offiziellen Geschichte, sie sagen sogar, die Strassenlaternen sind unmöglich von diesem Flugzeug getroffen worden, weil die Flugroute ganz wo anders war und die Maschine viel zu hoch flog.

Die Aussage vom Verkehrminister Mineta, der vor der 9/11 Kommission berichtete, eine Maschine flog auf Washington zu und Vizepräsident Cheney wurde laufend darüber informiert. "Es kam ein junger Mann in den Kommandobunker rein und meldete, das Flugzeug ist 50 Meilen weg... sie ist 30 Meilen entfernt... und als er sagte es sind jetzt 10 Meilen, fragte der Mann, gelten die Befehle noch? Worauf Cheney seinen Kopf herumwarf und in einem barschen Ton zu ihm sagte... natürlich gelten die Befehle noch... haben sie etwas anderes von mir gehört!" Diesen Dialog kann man jetzt besser verstehen. Es ging um den Abschussbefehl, das weisse Flugzeug der Air Force durfte natürlich nicht daran gehindert werden auf den Pentagon zu fliegen, es musste seine Mission als entführtes Passagierflugzeug erfüllen.



Wenn man es anders sieht und dieses Flugzeug was auf Washington zuraste der echte Flug 77 war, und Cheney offensichtlich wie aus dem Dialog zu schliessen ist, den ausdrücklichen Befehl gegeben hat sie nicht abzuschiessen und durchzulassen, dann ist es ja auch ein vorsätzlich geplantes Verbrechen... so oder so.

Ausserdem warum wurden die drei Abfangjäger aus der Luftwaffenbasis Langley 160 Meilen raus auf Meer geschickt, statt in nur wenigen Minuten Washington zu erreichen um die Hauptstadt der USA zu schützen? Offensichtlich wurde dem "angreifenden Flugzeug" der Weg freigeräumt und Cheney hat den Befehl dazu gegeben.

Es gab keinen Flugzeugeinschlag in den Pentagon, es war eine Bombe. Die weisse Maschine war ein Teil der Show. Die offizielle Story passt überhaupt nicht zu den Fakten und zu den vielen Zeugenaussagen. Sie ist eine fabrizierte Lüge um die Menschen daran glauben zu lassen, Amerika wurde von Terroristen angegriffen. Dabei haben sie es selber gemacht.

9/11 ist der Reichstagsbrand von Bush/Cheney um die Kriege zu rechtfertigen und den Polizeistaat einführen zu können.

An diesem Tag gab es noch ein zweites weisses Flugzeug am Himmel über Washington, welches viele Zeugen gesehen haben. Es war eine E-4B das fliegende Pentagon, eine umgebaute 747 die als militärische Kommandozentrale dient. Die Aufgabe dieses Flugzeuges am 11. September über Washington war vermutlich, die Operation zu leiten, die weisse Maschine ins "Ziel" zu führen und die ganze militärische und zivile Flugüberwachung mit Störsignalen blind zu machen. Die Behörden geben nicht zu, dass an diesem Tag ein E-4B über Washington flog und der offizielle 9/11 Kommissionsbericht erwähnt dieses Flugzeug mit keinem Wort. Wie wenn so ein aussergewöhnliches und mit besonderen Funktionen ausgestattetes Flugzeug nicht erwähnenswert wäre. Was hat es über Washington genau zu diesem Zeitpunkt gemacht? Was haben sie zu verbergen?

Dieser vermutliche Ablauf erklärt, warum die US Behörden sich seit sechs Jahren weigern ein Video über den Einschlag im Pentagon zu zeigen, obwohl es dutzende Überwachungskameras rund um das grösste Gebäude der Welt gab, die den Anflug der Maschine mit dem Einschlag aufgezeichnet haben müssten. Man würde ja keine American Airlines Maschine darin sehen, sondern eine weisse der Air Force die drüber fliegt mit einer anschliessenden Explosion.

Ausserdem, warum ist bisher noch nie ein Stück des Flugzeugwracks gezeigt worden? An Hand der Artikelnummer, die auf vielen Teilen eines Flugzeuges eingestanzt sind, kann man den Hersteller, das Modell, den Jahrgang, den Typ und danach die genaue Flugzeugnummer identifizieren. Versuche von Journalisten die Trümmerteile zu besichtigen sind vom FBI abgelehnt worden. Was ist so geheim an einem Bruchstück von Flug 77? Ist doch klar, es gibt gar keine Teile die man zeigen kann, weil nie ein Flugzeug reinflog.

Es kann nur einen Grund geben, warum diese Videos der Öffentlichkeit vorenthalten und kein Teil des Flugzeuges gezeigt werden, diese Beweise würden was wirklich am Pentagon passiert ist verraten. Wenn die offizielle Story stimmt, dann wäre es ja ein Leichtes für die US Behörden die Videos und ein Wrackteil des Flugzeuges zu präsentieren, um damit ein für alle mal die Verschwörungstheorien vom Tisch zu wischen. Warum machen sie es denn nicht?

Zeigt uns die Videos mit einer American Airlines 757 die in den Pentagon kracht und zeigt uns Bruchstücke von Flug 77 mit einer Identifizierungsnummer drauf, dann halten wir den Mund. Da ihr es nicht macht und es viele Zeugenaussagen gibt welche eure Story widerlegen, ist sie eine Lüge und ihr seit Verbrecher mit 3'000 Menschen auf dem Gewissen.

Wichtig ist nur eines bei dieser Sachlage, es gibt mehr als genügend Zweifel an der offiziellen Geschichte über wie 9/11 angeblich abgelaufen sein soll, um eine neue unabhängige Untersuchung zu verlangen. Es ist nicht unsere Aufgabe als 9/11 Wahrheitssucher einen hieb- und stichfesten alternativen Ablauf zu beweisen. Was wir aber bisher zusammengetragen haben sind genug Indizien welche zeigen, die offizielle Story kann nicht stimmen. Es gibt so viele Widersprüche, so viele Fakten und Zeugenaussagen die ignoriert werden, es wird so viel vertuscht und verheimlicht. Was die amerikanische Regierung uns bisher erzählt hat ist eine gigantische Lüge.

Wir verlangen eine neu Untersuchung der Ereignisse vom 11. September.

Siehe dazu meinen Artikel "Das Ziel der 9/11 Wahrheitsbewegung"

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Michael sagt:

    Bei so vielen erdrückenden Beweisen gegen einen Anschlag kann ich immer noch nicht nachvollziehen, wer sich im Hintergrund so dafür stark macht, das Ermittlungen gar nicht erst stattfinden.
    Okay, eine Vorstellung habe ich schon - aber niemand hat soviel Rückgrad es auch zu tun.
    Und wenn ich es Recht überlege, sind wir hier in Deutschland auch nicht weit weg von dieser seltsamen Art der Demokratie...

  1. Anonym sagt:

    Man kann sicher auf mehreren Arten ein Schadensbild verursachen, wie es beim Pentagon zu sehen war, bevor der beschädigte Teil zusammengestürzt ist. Aber mit absoluter Sicherheit nicht auf die Art, wie es von der Bush-Regierung gesagt wird.
    Denn das ist physikalisch UNMÖGLICH!!!
    Für mich steht es außer Frage, dass die Bush-Regierung sehr genau wusste, was passieren wird und dass sie die Sache manipuliert hat.
    Zum Glück ist 9/11 der am Besten dokumentierteste Anschlag aller Zeiten. Darum glaube ich, dass die Welt bald die ganze schreckliche Wahrheit erfahren wird. Man muss nur aufpassen, nicht auf manipuliertes Material hereinzufallen!

  1. Anonym sagt:

    Ähmm, was ist den mit Video von der Parkplatzkamera?

    keine 737 die einen Flugkörper abschießt und dann über dass Pentagon entfleucht.
    Ah, ich habs - alles manipuliert.

    Stellt sich nur die Frage, warum niemand gefunden wurde, der auf der anderen Seite des Pentagon nach einer Explosion, die zweifelfrei auch dort zu hören war, eine 737 über sich hinwegrauschen sah?
    Alle damit beschäftigt gewesen auf die Explosion zu achten?

    Je nach Typ ist eine 757 teilweise doppelt so lang wie eine 737.

  1. Anonym sagt:

    @ michael:

    Ich glaube nicht, dass man das noch als Demokratie bezeichnen kann. Eher als Überwachungsstaat mit einer kleinen Gruppe perverser Machtfanatiker als Diktator.

    @ anonym:

    Ich verstehe schon lange nicht mehr, warum sich die Amis derart offensichtlich belügen lassen. Gerade sie haben doch immer ein Loblied nach dem Anderen auf ihr freies Land gesungen. Und jetzt setzten sie sich selber eine Heimatschutzbehörde als Laus in den Pelz, die wie eine Mischung aus Stasi und Gestapo agiert und aus ihren ehemals freien Land einen Polizeistaat macht? Das hat nichts mehr mit Patriotismus zu tun. Das ist nur noch pure Dummheit! Die einzig wahren Patrioten sind diejenigen, die sich dagegen auflehnen und die Wahrheit wissen wollen!

    @ freeman:

    Du hast vollkommen recht! Es ist schon lange an der Zeit, dass die Wahrheit ans Licht kommt. Kein normaler Mensch duldet mehr das Verhalten der Amerikaner, mit ihren Lügen, Manipulationen und ihren Angriffskriegen. Die ganze Welt ist von ihrem verbrecherischen Handeln betroffen und der freie und selbst denkende Teil fordert nun endlich die Aufklärung von 9/11! Keine Lügen mehr,keine Manipulationen und keine Kriege mehr!

  1. Freeman sagt:

    In den einzigen Bildern die sie uns bisher gezeigt haben sieht man keine 757 von American Airlines die in den Pentagon kracht. Nur eine Explosion. Wo ist da ein Flugzeug? Das muss man sich wohl mit Fantasie dazudenken, oder was?

    Warum zeigen sie nicht die Videos aus dem Hotel oder von der Verkehrsüberwachung oder vom Pentagon selber? Was haben sie zu verbergen?

    Es spielt auch gar keine Rolle, ob jemand das weisse Flugzeug gesehen hat wegfliegen, denn es kann ja sein das es Zeugen gibt, die aber nie befragt wurden. Wie wir an Hand des Videos feststellen, hat die FBI ja offensichtlich nie die Nachbarschaft um den Pentagon systematisch befragt, sondern erst die 9/11 Truther mussten das machen und so kam man auf die Zeugen die ein weisses Flugzeug gesehen haben.

    Ausserdem geht es um was ganz anderes, es geht darum... wir haben genug Indizien die zeigen, die offizielle Story kann nicht stimmen...sie lügen. Nur um das geht es, nicht um eine alternativen Ablauf zu beweisen.

    Versteht es doch endlich. Wenn wir nur einen Punkt der offiziellen Story als falsch beweisen, dann beweisen wir damit, dass das Ganze eine Lüge ist. Und wir haben mehr als nur einen Punkt als falsch enttarnt.

  1. Anonym sagt:

    Freeman hat vollkommen Recht!

    Das sogenannte Video (ein paar Einzelfotos einer Überwachungskamera) zeigt allenfalls die Explosion. Aber ein Flugzeug ist darauf nicht zu erkennen! Angeblich könnte man die Wirbelschleppen sehen, da die Maschine geraucht (durch die Zusammenstöße mit den Straßenlaternen. Kann aber nicht sein, da sich so schnell nicht so viel Rauch bilden kann!) haben soll und so die Luftverwirbelungen, die jede Maschine hinter sich her zieht, sichtbar wurden. Aber leider sind diese Luftwirbel zu klein für so eine Maschine und haben die falsche Form. Diese sind in Bodennahe immer nach oben hin breiter, als nach unten, da sie vom Boden abgelegt werden. Tja, schade aber auch. War ein netter Versuch. Aber ziemlich schlampig gemacht. Wenn man sich die Videos z. B. auf youtube anzieht, stellt man auch fest, dass die festinstallierte Kamera, gerade wo es spannend wird, merkwürdigerweise etwas unscharf wird. Außerdem erscheint ein Blitz oben links, was natürlich die Sonne sein könnte. Aber dieser Blitz erscheint nur ein einziges Mal. Wurde damit vielleicht etwas verdeckt, was man sonst in diesem Bild sehen konnte? Z. B. eine andere, weisse Maschine? Ich denke, man braucht keine hellseherischen Fähigkeiten, um zu wissen, dass solche Videos manipuliert sind. Wie schon Freeman sagte, es gäbe da noch zig andere Videos, die den Aufschlag wesentlich besser im Visier hatten. Warum werden die nicht veröffentlicht? Oder will man sich die aufwendigere Manipulation sparen?

    Fakt ist, das Schadensbild passt nicht zu der offiziellen Erklärung! Solche Märchen, dass die Flügel beim Aufschlag eingeklappt wurden, sind physikalisch unmöglich! Selbst wenn es so mechanisch vorgesehen worden wäre, dass sich die Flügel einklappen lassen, so kann dies (abgesehen vom dagegen sprechenden Massenträgheitsverhalten) schon alleine deshalb nicht so geschehen sein, da das Flugzeug ja schräg aufgeschlagen sein soll. Das hätte zur Folge gehabt, dass der linke Flügel trotzdem nicht hätte umklappen können, weil die dafür notwendigen Kräfte in Rumpfnähe aufgetreten sein müssten. Kurz gesagt, wäre eine Umklappvorrichtung vorhanden gewesen, wäre sie einfach abgerissen worden. So oder so, passen die bisherigen Erklärungen nicht zu dem, was wir alle gesehen haben! Auch bei den Gebäuden des WTC sind viele Erklärungen nicht möglich. Z. B. kann der Zusammensturz des WTC 7 nicht mit dem Beschädigungen durch die Trümmer der anderen Gebäude erklärt werden.
    Und was ist mit der abgestürzten Maschine? Waren es wirklich die Passagiere selber, die lieber ihren Tod in Kauf genommen haben, indem sie ihre Maschine zum Absturz brachten, bevor sie in ein weiteres Gebäude gerast wäre? Oder wurde sie gesprengt oder abgeschossen, damit sie nicht ins weiße Haus fliegen konnte?

    Wie Freeman schon mehrfach richtig erklärt hat, ist es gar nicht unsere Aufgabe, eine schlüssige Erklärung für 9/11 zu liefern. Viele Menschen, darunter auch namhafte Physiker und Luftfahrtexperten, weltweit haben jedoch nachvollziehbare Zweifel, dass die Erklärungen der Bush-Regierung wahr sein können. Damit ist die Bush-Regierung in der Pflicht, die Wahrheit auf den Tisch zu legen! Zumal 9/11 uns alle betrifft, da unser aller Leben beeinflusst wurde und wird!
    Außerdem sollte auch die Frage gestellt werden, welche merkwürdigen Spiele bei der Verfolgung Bin Ladens abgezogen wurden. Wie heute bekannt ist, wurde Bin-Ladens Truppe vom pakistanischen Geheimdienst ISI finanziert, der wie man weis, schon seit Afghanistan seine Gelder auf geheimen Wegen von der US-Regierung bekommen hat. Waren die Zahlungen an die 9/11-Terrorgruppe auch von der amerikanischen Regierung? Falls nicht, warum wird Pakistan nicht von den USA beschuldigt, Terroristen zu finanzieren?
    Und warum hatte Bin-Laden immer wieder eine Möglichkeit, bequem seine Position zu wechseln, ohne dass er angegriffen wurde, obwohl das US-Militär immer genau wusste, wo er sich aufhielt. Selbst als er im Krankenhaus wegen seines Nierenleidens lag und die US-Agenten sich wegen seines Gesundheitszustandes erkundigt haben, wurde er nicht verhaftet. Immer wieder wussten die USA wo Bin Laden ist und haben nicht zugegriffen. Warum?

    Die ganze Sache stinkt zum Himmel!
    Es ist endlich an der Zeit die Wahrheit zu erfahren!
    Keine Diskussionen mehr, keine Fragen mehr!
    Die Welt hat das Recht, Antworten zu bekommen, warum unser aller Leben, unsere Freiheit immer weiter beschnitten werden soll!

  1. Anonym sagt:

    Was macht eigentlich unser Überwachungsfanatiker Schäuble?
    Ist der eingeschlafen oder versucht er jetzt heimlich seine Polizeistaat-Fantasien durchzudrücken?
    Würde mich nicht wundern! Verfassungsfeindliche Gesetze wurden ja schon immer gerne, möglichst ohne das öffentliche Interesse zu erwecken, schnell durchgewunken.
    Die Damen und Herren Politiker wissen genau, dass sie gegen die Interessen des deutschen Volkes agieren. Sowas nenne ich feige Vaterlandsverräter!

  1. Freeman sagt:

    Die deutschen Volkszertreter waren zu beschäftigt den illegalen Afghanistan-Einsatz zu verlängern, gegen den ausdrücklichen Willen der Wähler. Jetzt können sie sich darum kümmern den Polizeistaat einzuführen und die perversen Träume von Schäuble verwirklichen.