Nachrichten

Informantin will alles über 9/11 erzählen

Dienstag, 30. Oktober 2007 , von Freeman um 14:01

…aber niemand will ihr zuhören!

Sibel Dinez Edmond ist eine ehemalige Übersetzerin arabischer Texte beim FBI. Sie wurde im März 2002 als Sprachenspezialistin im Washington Field Office des FBI entlassen. Sie weiss sehr viel, über was im Vorlauf zum 11. September passiert ist. Sie kennt die ganzen involvierten Personen in der Regierung und bei den Sicherheitskräften die den schlimmsten Landesverrat gegenüber den Vereinigten Staaten von Amerika begangen habe. Aber ihre Aussagen werden entweder nicht weiterverfolgt oder sie wird mit einem Maulkorberlass zum Schweigen gezwungen.

Nach dem sie alle rechtliche Mittel ausgeschöpft hat, um freie sprechen zu können, ist sie jetzt bereit sich strafbar zu machen und gegen den Maulkorberlass Namen zu nennen, einschliesslich „sehr bekannter“ Kongressabgeordneter die in dieser kriminellen Korruption verwickelt sind. Sibel Edmonds ist „die Person mit dem grössten Mundknebel“ in der amerikanischen Geschichte.

Niemand will ihr Zuhören.

Wo sind die Medien die eine sensationelle Geschichte damit hätten? Toten Stille. Kein Interesse. Damit ist wieder bewiese, die etablierten Medien sind alle Versager, machen nicht ihren Job, haben sich für Geld an die Mächtigen verkauft.

Hier eine Liste der Themen, über die sie aussagen will:

Informationen über das Weglassen und der Vertuschung betreffend Dokumente über bestätigte Fälle von FBI Informanten und Quellen die dem FBI genaue Informationen und Warnungen im April und Juni 2001 gemacht haben, über den 9/11 Terrorangriff.

Information über das Weglassen und der Vertuschung betreffend dokumentierter Information im Besitz der FBI im Juli 2001 über Baupläne und Gebäudestrukturen über Wolkenkratzer die an bestimmte Gruppen in den Nahen Osten geschickt wurden.

Information über das Weglassen und Vertuschen der Arrangements zwischen dem Aussenministerium und bestimmten Ländern um Personen aus dem Nahen Osten und Zentralasien aus Gefängnissen in New Jersey und New York auszuweisen, ohne sie vorher im November 2001 befragt zu haben. Die Dokumente dazu wurden von FBI gefälscht.

Information über das Weglassen und Vertuschen betreffend Informationen über Atomtechnologie die illegal von ausländischen Staaten beschafft wurde und von der amerikanischen Regierung an Gruppen im Nahen Osten im Jahre 1998 bis 2000 verkauft wurden. Bei dieser Operation waren Personen involviert, die unter dem Diplomatenstatus geschützt waren, sowie ausländische Doktoranden und US Bedienstete.

Information über das Weglassen und Vertuschen über die Geldwäscherei und den Drogenhandel, bei dem verschiedene Gruppen aus dem Nahen Osten und dem Balkan in mehreren US Städten involviert waren.

Information über das Weglassen und Vertuschen betreffend der Beteiligung des pakistanischen Geheimdienstes ISI in den Geschehnissen des 11. September, zwischen August und Oktober 2001.

Gewisse Informationen und Untersuchungen über Gegenspionage, welche den Terrorismus betreffen, die das Aussenministerium nicht an die entsprechenden Antiterrorabteilungen weitergeleitet hat, um „heikle diplomatische Beziehungen zu erhalten“ und um „gewisse US Geschäftsinteressen, hauptsächlich Waffengeschäfte, zu schützen.“

Die bewusste falsche Übersetzung und Blockierung von ausländischen Geheimdienstinformationen von Untersuchungen des FBI betreffend Terrorismus.

Dann kommt noch dazu, Informationen über:

Illegale Zahlungen an einige gewählte Vertreter des Kongress zwischen 1997 und 2002.

Illegale Aktivitäten zwischen bestimmten ausländischen Agenten und US Lobby-Firmen, Regierungsangestellten im Pentagon und im Aussenministerium. Diese Aktivitäten beinhalten die Weitergabe von geheimen und brisanten Militärdokumenten sowie die Bestechung und die Nötigung von US-Regierungsbeamten.

Die illegalen Aktivitäten zur Beschaffung von Atomtechnologie auf dem Schwarzmarkt durch ausländische Gruppen, Lobby-Firmen, Konzerne, Einzelpersonen und auch US Staatsbürger, zusammen mit ehemaligen oder bestehenden US Regierungsangestellte.
Quelle Bradblog

Seit ihr jetzt überzeugt, diese Frau müsste angehört werden?

Wieso werden diese Informationen von der amerikanischen Justiz, der Regierung und dem Parlament unterdrückt?

Weil sie in diesen kriminellen und landesverräterischen Aktivitäten alle involviert sind.

Warum wollen die Medien nichts darüber wissen und nichts berichten?

Ratet mal wer mit "Gruppen im Nahen Osten und Lobby-Firmen" gemeint ist? Nicht die "Bösen" jedenfalls. Dann wisst ihr warum die Unterdrückung der Informationen passiert.

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Kill The Messenger: Sibel Edmonds

    Video!
    http://oraclesyndicate.twoday.net/stories/2690335/

  1. Anonym sagt:

    Dann soll man verdammt noch Mal endlich diese Bande vor ein Internationales Gericht zitieren!
    Soll diese Frau und viele andere endlich aussagen, damit diejenigen, denen Menschenleben sowas von egal sind endlich mal zu spüren bekommen was recht wirklich bedeutet.

    Ich hoffe, es finden sich Richter, die nicht die Hose voll haben.

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman, da schwingen wir wieder mal auf der gleichen Wellenlänge. Bin gerade heute über "The Rumor Mill" auf den mir bisher unbekannten "Bradblog" gestoßen und habe die Site, auf welcher sich dein Artikel bezieht, mit offenem Munde gelesen. Merkwürdig nur, daß die "Bradblog"-Site heute morgen noch ganz anders aussah und in meiner Erinnerung auch umfangreicher war.

    Ja, auch ich bin überzeugt, diese Frau muß angehört werden und das möglichst schnell, bevor sie einem Verkehrsunfall zum Opfer fällt oder sich mit mehreren Schüssen "suizidet".

    Danke für deinen unmittelbaren deutschen Artikel. Ich denke, es wird auch wieder mal Zeit, den "Missing Nukes"-Vorfall neu zu beleuchten:
    http://snipurl.com/1sx5x

    Freundliche Grüße Ronald

    Sehe gerade, mein Post wurde nicht weiter geleitet, deshalb ein neuer Versuch

  1. Anonym sagt:

    Dienstag, 19. September 2006

    Das Datum macht mir Sorgen. Wie Ihr seht ist diese Geschichte bereits über 1 Jahr alt. Und? Ist was passiert??? NEIN!
    Aus "Loose Change" wird wiedermal Loose Hope!

  1. Anonym sagt:

    Da bin ich aber mal gespannt, was die Dame zu erzählen hat.

  1. Anonym sagt:

    Hmm, irgendetwas muss diese Frau doch noch in der Hinterhand haben. Bei der "Missing Nuke" war man doch auch nicht so zimperlich mit einigen Beteiligten. Aber es sieht so aus, als wäre es ein cleverer Zug dieser Frau gewesen, die Flucht nach vorn anzutreten. Jemanden endgültig zum Schweigen zu bewegen, der in der Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit steht, ist wahrhaftig schwieriger als einen unbekannten Hanswurst "verunfallen" zu lassen.

  1. Anonym sagt:

    Ich halte es für entscheidend für unsere mittelbare Zukunft, dass diese Frau und auch andere Zeugen die Möglichkeit erhalten, bewußte Falschaussagen und -darstellungen zu berichtigen. Nur leider wird die Masse nur zu schnell zum Mop. Es wird ein Leichtes für die Medien sein, diese Frau aufgrund ihrer Herkunft zu verleumden und in die Terrorismusecke zu drängen (...die islamistischen Terroristen haben uns schon damals unterwandert..).nzwyui

  1. Thomas sagt:

    Nun hat Sibel Edmonds ihr Buch veröffentlicht.

    http://www.classifiedwoman.com/