Nachrichten

Pinochets Familie verhaftet

Dienstag, 9. Oktober 2007 , von Freeman um 13:11

Die Witwe und fünf Kinder des ehemaligen Diktators von Chile sind wegen Unterschlagung verhaftet worden

Sie werden beschuldigt $27 Millionen Dollar illegal aus dem Land auf ausländische Banken während der Zeit zwischen 1973 und 1990 transferiert zu haben.

Ein Richter in Santiago hat angeordnet, dass 17 Verdächtige, einschliesslich ehemaliger Mitarbeiter von Pinochet, angeklagt werden.

General Pinochet ist im Dezember 2006 gestorben, bevor er sich für seine Verbrechen während der Diktatur verantworten konnte.

Mehr als 3’000 Menschen wurden getötet oder sind „verschwunden“ während seiner Herrschaft.

Richter Cerda untersucht diesen Fall in dem die Familie Pinochet die Gelder bei der Riggs Bank in Washington versteckte.

Diese Bank ist bekannt für ihre Verbindungen zur US Regierung und der CIA. Sie wird gerne für Geldwäscherei, Schmiergeldzahlungen, Finanzierung von geheimen CIA Operationen und, wie in diesem Fall, für das Verstecken von schmutzigen Geldern der Diktatoren welche die USA unterstützt verwendet.

Zu den Beschuldigten gehören auch die ehemalige Privatsekretärin von Pinochet, Monica Ananias, und sein Anwalt Gustavo Collao.

Mindestens drei pensionierte Generäle - Jorge Ballerino, Guillermo Garin und Hector Letelier – sind auch angeklagt.

Die jetzige Präsidentin von Chile Michelle Bachelet sagt, die Entscheidung des Gerichtes soll “in Ruhe” abgewartet werden, “aber niemand steht in Chile über dem Gesetz.”

Im Jahre 2004 hat eine Untersuchung des US Senats hunderte Bankkonten im Namen von Pinochet und seinen Verwandten bei der Riggs Bank gefunden. Pinochet wurde wegen des Verdachts der Steuerhinterziehung, Betrug und Unterschlagung untersucht.

Seine Immunität vor eine Strafverfolgung wurde im Jahre 2000 aufgehoben, was eine jahrelange Prozesslawine auslöste, um ihn wegen der Menschenrechtsverletzungen und Steuerhinterziehungen vor Gericht zu bringen.

Wegen seines Gesundheitszustandes und durch seinen Tod im Jahre 2006 im Alter von 91 Jahren, hat sich Pinochet einer gerechten Strafe entzogen.

Kommentar:
Gibt es doch eine höhere Gerechtigkeit wenn man genug Geduld hat? Die Bush-Gangster-Familie sollte sich vorsehen, auch sie werden irgendwann für ihre Verbrechen bezahlen.

insgesamt 0 Kommentare: