Nachrichten

Der totale Bankrott der Finanzpolitik

Sonntag, 21. Oktober 2007 , von Freeman um 17:44

Der Versuch die Banken zu retten zeigt den totalen Bankrott der Finanzpolitik von Matthias Chang

Der Dow Jones Index verliert 366 Punkte (am letzten Freitag)

Was bisher passiert ist

Die kürzliche Markterholung des Dow und der Rekordstand letzte Woche hat viele Leute verwirrt, speziell die gierigen und die welche in einem Zustand der Leugnung sind.

Einige Leute stürzten sich in den Aktienmarkt, um die steigenden Kurse zu nutzen, verbrennten sich aber die Finger dabei. Diese Leute lernen es nie and sie verdienen die Trachtprügel und ich habe überhaupt kein Mitleid mit diesen Idioten. Es ist wie ein Pokerspiel, wo die Karten gegen den Dummkopf gemischt sind. Das Spiel in den globalen Kasinos ist von Anfang an gezinkt.

Wenn diese Leute die jetzigen Umstände genauer angeschaut hätten, nur für fünf Minuten, müsste es ihnen klar geworden sein, dass Barnekes einlenken zugunsten der Wall Street nur eine Notlösung war, um die Märkte zu beruhigen und um eine Illusion zu schaffen. Aber es hat nicht funktioniert, aus dem einfachen Grund, man kann nicht einen hoffnungslosen todkranken Patienten wieder beleben, wenn alle Organe rapide versagen und die Luftpumpe die letzten Atemzüge aufrecht erhält.

Das letzte Anzeichen, dass das kollabierende globale Bankensystem eine Einbahnstrasse runtersaust, ohne das ein Fahrer am Steuer ist, war die Ankündigung des Finanzministers Paulson und der drei Grossbanken JP Morgan Chase, CITI Group und Bank of America, sie würden einen $100 Milliarden Fond einrichten um die Wertpapiere die wertlos wie Toilettenpapier sind aufzunehmen.

Der globale Wertpapierbetrug ist nicht mehr zu retten… was das bedeutet ist, dass die „Investoren“ nicht mehr die Anlagen kaufen die durch Wertpapiere gesichert sind, da ihr Preis zweifelhaft ist. Um die öffentliche Versteigerung der Toilettenpapiere zu vermeiden und dabei festzustellen, sie sind wertlos, versuchen Paulsen und diese Grossbanken die Papiere zu kaufen, um eine öffentliche Blamage zu vermeiden, in der Hoffnung, wenn sich die Lage „beruhigt und keine Panik mehr herrscht“ sie wieder an irgendeinen Idioten loszuwerden. Schliesslich wird jeden Tag ein neuer Idiot geboren!

Aber alleine die Tatsache, dass sie gezwungen wurden so einen Rettungsfond einzurichten, zeigt, was diese Intrige ist. Die ganze Welt ruft jetzt „Der König hat keine Kleider!“ Ich habe das immer wieder gerufen. Wenige haben meine Schreie gehört und ihre Lebensersparnisse gerettet. Das ist die kritische Auswirkung, deshalb der dramatische Kollaps des Dow.

Das Ende ist nahe

Die Zinsreduktion von heftigen 50 Basispunkten am 18. September 2007 durch die Fed war ein Ablenkungsmanöver um Zeit für die Banken zu schinden, damit sie eine neue Betrugsmasche erfinden können, um die selbstbelügende Öffentlichkeit zu täuschen, alles wäre in Ordnung. Es hat nichtmal für drei Wochen funktioniert und dann war die Luft raus!

Der Dollar ist wieder abgestürzt, der Dow auch um 366 Punkte. Gold ist im Höhenflug. Öl wird bald die 100 Dollar Marke bis Ende Jahr erreichen. Die ausländischen Fonds werfen ihre Dollaranlagen über Bord.

Sprichwörtlich wird Blut in den Strassen der grössten Städte der USA und Grossbritanniens in der nahen Zukunft fliessen, wenn die volle Einschlagswirkung des Kollaps alle Aspekte der Wirtschaft trifft, und der Mann auf der Strasse realisiert, dass Bush und Cheney, die Neocons und die Bastarde welche die City von London kontrollieren sie aufs Glatteis geführt und ihre Pensionsgelder gestohlen, und damit sie um ihre Zukunft beraubt haben.

Die Politik des kontrollierten Chaos wird dann umgesetzt und wir werden Zeugen werden, wie in den wichtigsten Städten der USA, Grossbritannien und in Europa es Strassenschlachten geben wird, organisiert von den Geheimdiensten, zwischen den Weissen und den Einwanderern. In den USA wird es gegen die Latinos sein, dann den Schwarzen. (..) In Grossbritannien und in Europa wird es gegen Einwanderer aus der Türkei, nordafrikanischen Mittelmeerländer und Pakistan passieren, die hauptsächlich Muslime sind. Es wird noch der Brennstoff des radikalen Islamismus dazukommen, der sowieso von vorneherein von den westlichen Geheimdiensten geschaffen wurde.

Diese Einwanderer (Kanonenfutter für den endlosen Krieg gegen den Terror) werden für die Leiden welche die Weissen dann bedrücken als Sündenböcke ausgewählt. Die Grossbanker und die 1% Reichen werden mit ihren Mätressen auf irgendeinem Insel Resort verschwinden und Söldner wie Blackwater beauftragen ihre Besitztümer von den plündernden Massen zu beschützen. Katrina (Hurrikan in New Orleans) war der Probelauf und hat die Privatarmeen darauf vorbereitet, ihre Drecksarbeit zu machen. Sie haben ihren Auftrag. Es wird übel zugehen.

Im Nahen Osten werden die westlichen Geheimdienste dafür sorgen, dass Muslime ihre eigenen Glaubensbrüder abschlachten, da sonst nur der Westen von den Konsequenzen des finanziellen Tsunami leiden wird.

Der unvermeidliche Krieg

Die G7 Länder werden ihre Zustimmung und Unterstützung für das verrückte Abenteuer von Cheney im Nahen Osten geben (Krieg gegen den Iran), als einzige Lösung für die Schweinerei die sie angerichtet haben.

Ich habe kein anderes Szenario. Ich wünschte ich lege falsch. Aber ich fürchte nicht. Alle Ereignisse mit vorhergehender roter Flagge sind eingetreten.

Ich bin kein Wahrsager. Aber wenn man den gesunden Menschenverstand anwendet, müssen wir Realisten sein und unsere Leute und Familien auf einen bevorstehenden Krieg vorbereiten und bereit sein am globalen Widerstand teilzunehmen, mit allen Mitteln, die uns zur Verfügung stehen.

Passt auf euch auf und möge Gott mit euch sein.

Matthias Chang
Kuala Lumpur
20. Oktober 2007

Matthias Chang ist Anwalt, war politischer Berater von Tun Dr. Mahathir bin Mohamad, ehemaliger Premierminister von Malaysia, der erfolgreich die malaysische Währung im Jahre 1999 gegen den Angriff der City von London kontrollierten Zentralbanken abgewehrt hat.

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Das Chaos wird so oder so kommen.
    Ich hoffe nur daß die Völker dann die richtigen Konsequenzen ziehen
    und die möchtegern Weltherrscher dann einen kalten Rauchen.
    (Ordnung aus dem Chaos)
    Uns bleibt die Möglichkeit die Leute aufzuwecken über die geplanten Sauereien je mehr je besser.

  1. Anonym sagt:

    http://www.knorkator.de/wwflsh/wirwerdenfilm.htm

    ;-)

    Mlg

  1. Anonym sagt:

    Die Geschichte wiederholt sich und fast keiner merkt es... Fast alles, was in der Welt im Moment abgeht, hatten wir schon mal so ähnlich - nur dieses mal wird es größer sein und vor allem schneller gehen....

  1. Ghostwriter sagt:

    Wir befinden uns im Cyberkrieg
    auch wenn das noch nicht alle bemerkt haben.
    Es bleibt wahrscheinlich nicht mehr sehr viel Zeit um das Internet
    Als Gegeninformationswaffe zu benutzen.
    Die neutralen Informanten werden schon längst als Gefahr für die
    Manipulierer ausgemacht.
    Das heißt man muß Gas geben !!!
    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/6/6379/1.html

  1. Anonym sagt:

    Zu ghostwriter:

    Der Bericht zu deinem Link is ja von
    1999. Der is 8 Jahre alt.

    Jeder nutzt das internet und keiner weiss so recht, wie es funktioniert und wer es kontrolliert!

    Hab mich auch erst durch den Artikel mir darüber Gedanken gemacht.

  1. Anonym sagt:

    Das Chaos kommt ! Naja ! Es gibt mehrer Szenarien die da kommen könnten ! Habe vor kurzem auf einer mexikanischen Seite den Aufruf gelesen " TÖTET BUSH UND CHENEY ICH BEZAHLE 5 MILLIONEN PESO " Sorry kann mich aber nicht mehr erinnern,welche dies war.Wenn dies klappt ,sollte es wieder Hoffnung geben ,sagen die Verfasser.Naja ich halte eine Amstenthebung schon für ausreichend und das bitte schnell !!

  1. Anonym sagt:

    Nur weil der Bericht so alt ist hat er noch nicht seine Gültigkeit verlohren.
    Ganz im Gegenteil da die Welt nicht stehengeblieben ist hat sich der Cyberkrieg längst ausgeweitet.
    Von der sogenannten Elite wird es natürlich (offiziell) so dargestellt als gehe es nur um (böse) Hacker und Terroristen dabei rückt die Informationsverbreitung im Internet
    in ihr Visier was sie natürlich nicht so öffentlich aussprechen können (noch nicht!).
    Was meint ihr für was die ihre Trojaner und Staatshacker brauchen.
    Um Terrorismus zu verhindern???