Nachrichten

Trucker wollen Amerika drei Tage lahmlegen

Mittwoch, 18. September 2013 , von Freeman um 16:00

Eine Organisation von Lastwagenfahrer will vom 11. bis 13. Oktober ganz Amerika lahmlegen und streiken. Sie haben vor mit Hundert- tausend Lastwagen in Washington DC gegen die Politik von Obama zu demonstrieren. Auf der Farcebook-Seite "Truckers to Shutdown America" steht: "Die Menschen in Amerika haben die Korruption satt die Amerika zerstört! Wir rufen deshalb zum GENERALSTREIK am Wochenende des 11. bis 13. Oktober auf. Alle Räder stehen still. Amerikaner können in Solidarität mit den Lastwagenfahrern mitstreiken!" Es haben fast 22'000 der Aktion bereits zugestimmt.


Hier die Forderung welche die Trucker haben:

Meine Mitpatrioten, diese Aktion dient zur Unterstützung der Lastwagenfahrer für eine grosse Lahmlegung der ganzen Nation durch einen dreitägigen Strike vom 11. bis 13. Oktober. Obamacare ist in Kraft und die meisten Menschen sind bereit dagegen was zu tun. Kein Kommerz an diesen drei Tagen, deshalb besorgt euch Waren die ihr benötigt. Keine Banktransaktionen und kein Einkaufen. Es spielt keine Rolle ob 1 Million Lastwagen oder nur 50 durch Washington rollen, der Kongress muss uns zuhören, denn wir sind das Volk. Obama muss aus dem Amt entfernt werden, wegen Hochverrat und anderen Verbrechen. Wir verlangen, dass der Kongress wegen Benghazi und Seal Team 6 Anhörungen durchführt. Lois Lerner muss ins Gefängnis (Die korrupte Steuerbeamtin die besonders die Tea-Party mit Steuerprüfungen belegte). Entfernt Eric Holder aus dem Amt wegen Verbrechen gegen das Volk und der Verfassung (Justizminister der nichts gegen die kriminellen Grossbanken unternimmt). Und zuletzt, die Treibstoffpreise.

Es gibt schätzungsweise 150'000 selbstständige Transportunternehmer in den USA, Fahrer die einen eigenen Truck besitzen. Wenn alle diese Trucker sich nach Washington DC begeben, dann wäre das eine sehr machtvolle Demonstration. Wenn dann noch angestellte Fahrer der Transportunternehmen solidarisch dazustossen, dann wäre das noch viel deutlicher. In dem der gesamte Transport von Waren für drei Tage in ganz Amerika gestoppt wird, durch eine friedliche Demonstration der Stärke, wird ein lautes Warnsignal an die Tyrannei die aus Washington kommt gesendet. Die korrupte Politik gegen das Volk und nur für die Grosskonzerne muss aufhören. Es mag für uns in Europa nicht deutlich sichtbar sein, aber es brodelt gewaltig in der amerikanischen Gesellschaft. Sie haben schon länger gemerkt, sie leben in einer faschistischen Konzerndiktatur die nur den Reichen dient. Und Kriege die immer mit Lügen begründet werden haben sie auch satt.

Am 11. September rollten bereits 1 Millione Biker (Polizeiangaben) durch Washington als donnernde Demonstration anlässlich des Jahrestages von 9/11. Selber sagen Organisatoren es waren fast 2 Millionen Motorradfahrer. Mit nur vier Wochen Ankündigung kamen so viele zusammen.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. pacino sagt:

    ...ich zeige mich spontan sofort mit den truckern Amerikas solidarisch und habe das auch ebenso auf meiner geschäftswebseite angekündigt, daß bei mir vom 11.10. bis 13.10.13 ebenso kein rädchen sich drehen wird!
    aus dem besagten grund natürlich...und hab auf deine webseite verwiesen...wer macht noch werbung dafür und macht mit?

  1. Wicht1 sagt:

    Sozusagen einen Europäischen Generalstreik noch dazu? wäre in der Tat eine lustige Sache, ich wäre dabei nichts zu machen :P

  1. viromistera sagt:

    Bezüglich des eingebundenen YouTube-Videos der Biker bin ich jetzt etwas ratlos, Freeman.

    Vielleicht täuscht der Eindruck, aber ging es dabei nicht darum, an die bösen Terroristen mit den Teppichmessern zu erinnern, die die USA gezwungen haben, gegen Länder Kriege zu führen, die diesen Terrorismus bekämpft haben?
    *Satire aus*

    Regierungskritisch kommt mir das jedenfalls nicht vor und in sofern völlig unpassend zu deinem Artikel, der sich um eine Aktion von Truckern dreht, die das ja zu sein scheint.

  1. Eckart sagt:

    Die Sache fällt auf ein Wochenende. Das gibt zu denken. Schaumschlägerei? Amiart!

  1. Anonym sagt:

    Am 11 Oktober haben wir in Europa schon bürgerkriegsähnliche Zustände, denn kurz nach der Wahl kommt es in ganz Europa zur Währungsreform.
    Was denkt ihr denn wird dann geschehen, ich sags euch....
    Die Menschen drehen durch, nach ca 4Tagen bricht die öffentliche Ordnung zusammen und dann befindet ihr euch im Mittelalter wieder. So richtig dunkel wird es dann nach ca 14 Tagen, dann beginnt der Hunger.
    Dass System kollabiert gerade, schaut bloß dass ihr euren Hintern aus den Städten und Dörfern rausbringt, macht euch Fluchtpläne und packt schon mal dass nötigste in einen Fluchtrucksack, den den werdet ihr brauchen wenn ihr noch ein bisschen weiterleben wollt.
    Bewegt euch abseits der Straßen, denn dort werden tausende von hungernden Flüchtlingen unterwegs sein auf der Suche nach Nahrung.
    Geht keinesfalls nach Norden, bewegt euch nach Süden, Südbayern in die Berge, bleibt wenn möglich westlich vom Rhein, im südlichen Teil werden die Russen alles überrennen, die südliche Grenze ist die Donau, unterhalb der Donau sind dann keiner Russen mehr, aber dafür viele tausende von Flüchtlinge.
    (Alois Irlmaier, Katharina vom Ötztal)
    Ach ja, der Wahnsinn hat einen Namen, Armagedon....

  1. Anonym sagt:

    ES WIRD IMMER WIDERLICHER WAS DIE STAATSMEDIEN ALLES VERSCHWEIGEN!

    UND SO WIRD DIESER BLOG IMMER WICHTIGER!

    IST JA SCHON FAST WIE NE WOCHENSCHAU ;-D

    DANKE FREEMAN!

  1. Ich gehe davon aus, dass der meiste Fernverkehr von Montag bis Freitag stattfindet, auch in den USA.
    Denn der 11., 12. und 13.Oktober sind Freitag, Samstag, Sonntag.

    Trotzdem wird es mit Sicherheit Auswirkungen haben, was geplant wird und ich finde es sehr positiv und moralisch absolut vertretbar!

    Eigentlich wäre eine noch deutlichere Vorgangsweise ebenso angebracht, damit Obama einmal munter wird und merkt, dass die US-Bürger nicht so naiv sind, wie er denkt.
    Auf die Reaktion darauf bin ich schon gespannt.

    Finde es gut, dass auch der Begriff Obamacare im Schreiben erwähnt wird, das deutet darauf hin, dass die Amerikaner doch keinen Bock drauf haben sich selbst aufzugeben und einen Chip implantieren zu lassen.

    Weiter so Amerika. :-)

  1. cliolio sagt:

    Von Amerika lernen heißt siegen lernen :-)
    Ich wäre mit am Start LKWs vorhanden.
    Aber wer organisiert es ?
    Bißchen blöd wenn ich in meiner Stadt die Kiste auf eine Kreuzung stelle und keiner weiß warum.
    und da bin ich bei einem grundsätzlichem Problem angelangt
    lieber Freemann.
    Ich habe da selbstständig mit vier Leuten zwar die Zeit, deinen Blog zu lesen, für die Infos bin ich auch sehr dankbar, aber für einen Englishkurs um das Intervieu zu verstehen fehlt mir einfach die Zeit.
    Nun verlange ich keine Übersetzung
    ABER keine Ahnung mit was Du Dein Geld verdienst und woher Du Dir die Zeit nimmst um Reisen zu tätigen, Deine korrekten Recherchen zu betreiben.....
    90% Prozent der Bevölkerung gehen einer Arbeit nach , haben Familie
    und kaum Zeit sich um irgendetwas anderes zu kümmern.
    Man nennt sie hier im Blog Blöde Schafe, etc.
    Ich zähle mich durchaus auch dazu und ich stehe dazu.
    Ich stehe für im Handwerk meinen Leuten guten Lohn und Arbeitsbedingungen zu bieten und das bedeutet kein halbes Jahr Zeit für einen Englischkurs aber durchaus Zeit für ein Wochenende mal Lkws abzuparken. Leider kein Facepook etc.
    aber am Start wenn irgendjemand das organisiert.

  1. @Anonym von 21h17:

    Die Irlmaier-Prophezeiung über den 3.Weltkrieg kenne ich mittlerweile auch ganz gut, nur frage ich mich wie du auf den 11.Oktober als Stichtag für eine Währungsreform kommst.

    Dass nach den Wahlen in Österreich und Deutschland gröbere Veränderungen kommen werden, das erwarte ich auch. Allerdings gilt es in Bezug auf dein geschildertes Szenario erst den Nahost-Krieg abzuwarten.

    Das Charakteristische an Irlmaiers Prophezeiung ist meiner Meinung nach, dass da sehr viel mit enormer Tragweite vorausgesagt wird und da können sich die Leute solange drüber lustigmachen, bis es schlußendlich wirklich passiert.

    Der (inszenierte)Anschlag vom 11.September passierte damals so plötzlich, als hätte jemand einen Schalter umgelegt. Ich denke genauso wird es auch mit dem Krieg sein, wenn er dann über Mitteleuropa kommt.
    Und die Anzeichen dafür sind da, sofern man sie nicht ignoriert.

    Und ich glaube die meisten Unvorbereiteten können nachher nicht sagen, dass sie nicht irgendwann von diesem Schreckensszenario gehört hätten.

    Wer trotzdem weiter mit der Masse und dem Mainstream geht, den ereilt wohl das selbe Schicksal wie die, denen er gefolgt ist.

  1. Grivo sagt:

    Also in letzter Zeit gefallen mir die Meldungen sehr, sieht so aus als ob die Menschheit Schritt für Schritt erwacht, wenn auch nur langsam. Ein Gefühl sagt mir aber das die Wahlen trotzdem sch**** ausfallen werden bei uns in Deutschland.

  1. Anonym sagt:

    Alles gut und Recht,nur wird bei diesen Prophezeiungen kein einziges mal ein Datum genannt! Also Lebe im hier und jetzt und mach dich nicht krank!

  1. Anonym sagt:

    Genau so war es vor dem 2.Weltkrieg auch,niemand glaubte das es zu einem großen Krieg kommen wird.Doch es sind einige parallelitäten vorhanden!

    Drotzdem bin ich der Meinung man darf nich alles nur negativ im Leben sehen, denn man schadet nur sich selbst und macht sich verrückt!Jeder der hier schon länger im Blog (der beste von allem) liest und sich durch Sachbücher informiert weiß cirka was diese Psychopathen vor haben!

    Mein Vodschlag wäre es hier auf dieser idealen Plattform mit hilfe von Freeman und anderen Freiwilligen unsere eigene Nachrichtensendung aufzuziehen, dass wäre ein erster Schritt sich von diesen amerikanisierten gleichgeschalteten Medien loszulösen, gut informiert zu sein in Bild und Ton.
    Des weiteren sollten Tagesgeschehnisse der ganzen Welt nicht nur vom Nordwesten berichteten werden und nicht nur schlechtes bzw. negatives!

    Freeman eine Frage an dich wär das was für dein Konzept deines Blog,s (Ich weiß das wie jeder hier das du viel um die Ohren hast aber wir würden dir helfen davon gehe ich mal aus das nicht nur Schmarotzer hier sind).lg Lurni

  1. Anonym sagt:

    Komm mal wieder runter....wer nur ein bisschen Gefühl hat weiss, das gar nichts passieren wird. wie oft muss euch das noch passieren das ihr falschen prophezeiungen erligt ??

  1. falseflagenwo sagt:

    Eckart sagt:
    18. September 2013 21:09
    "Die Sache fällt auf ein Wochenende. Das gibt zu denken. Schaumschlägerei? Amiart!"


    jepp, wenn es richtig krachen soll, muss man das an werktagen durchführen und an der wurzel das problem anpacken und nicht so wie du es sagst, mit schaum zu schlagen. aber naja, hauptsache ein anfang und man kann es dann hoffentlich ausweiten.

    "Wir verlangen, dass der Kongress wegen Benghazi und Seal Team 6 Anhörungen durchführt"

    ..und was ist mit 9/11 ? oder der FED? was ist mit anderen fundamental wichtigen themen, nicht nur symptomen?

    man konnte es schon an den bikern erkennen; es gab szenen (mit 9/11 truther aktivisten) welche angegriffen wurden oder bedroht wurden.
    die truther machten werbung für reopen oder rethink 9/11 und wurden bedroht, weil der biker protestler eben seine infos aus den shitstormmedien hat. und dadurch weiss er eben bedingt etwas bis gar nichts!

    WAKE UP TRUCKERS AND BIKERS! Wake FULLY up!!

    aber mit impeachment sind sie/wir auf nem guten weg ;-)

  1. Haniel sagt:

    Ich hatte vor Jahren in Frankreich einen Brummistreik miterlebt, praktisch alle Straßen waren von querstehenden LKWs blockiert. Die Bevölkerung war solidarisch, denn Paris hatte wieder einmal an der Steuerschraube gedreht, nicht nur für Brummis. Und nach 3 Tagen war das neuie Steuergesetz wieder weg!
    Und was brachten die unter Alliertenaufsicht stehenden Medien in D? "Die Fernfahrer wollen mehr Geld!"
    Ja, so werden wir systematisch desinformiert.
    Aber gebt euch keine Hoffnung: In Deutschland ist Generalstreik wohlweislich verboten! Nur wenn die Leute endlich aufhören würden, Tageszeitungen zu kaufen und Tagesschau zu sehen, dann wäre schon viel gewonnen.

  1. Anonym sagt:

    lieber Freeman,
    wollte mal fragen, ob es nicht möglich wäre, deine gesamten berichte in einem buch rauszugeben: das würde dir finanziell helfen und viell. bleibt nochwas dafür übrig, ein sprachen-übersetzungs-programm einzubauen aufm blog, damit das mit der übersetzung auch für anderssprachige, denn deine berichte sind so wertvoll und müssten unter die menschen gebracht werden - wenns die msm schon nicht tun. es würde sich doch sicher ein verlag finden, der den mumm hat, die wahrheit zu drucken, oder?

    mfg
    humanity

    p. s.: vermisse auch u. a. Xabars kommentare...

  1. Lockez Balla sagt:

    Ich finde die Aktion von den Truckern voll gut,denn in den meisten kapitalistischen Ländern wird auch am Wochenende gefahren und das rund um die Uhr !

    Leider werden auch kleinere Unternehmen damit Drangsaliert, aber am meisten wird es den nimmersatten Wirtschaftsbonzen ärgern.

    Ich hab gelesen das in der BRD-GmbH Generalstreiks verboten sind und der Aufruf dazu auch !
    Meine Idee war mal daß alle Berufstätigen erstmal nur für eine Stunde die Arbeit niederlegen um zu zeigen wer die wirkliche Macht hat, und wenn das nichts nützt, dann wird die Streikphase verlängert usw. !!!
    Leute die Arbeitslos sind sollten dann auch solidarisch nichts Einkaufen oder Bankaktionen tätigen.Einfach mal alles auf NULL laufen lassen für eine gewissen Zeit, bis auf Krankenhäuser und Altenheime.
    Ich weiß natürlich das es Einwände geben wird, aber wat solls. ;)

  1. Also es wäre schön gut wenn man soetwas auch hier in Deutschland organisieren könnte . Aber das Problem ist wir müssten lügen um die Bevölkerung aus dem Arsch zu bekommen und sagen es gibt am Sonntag in berlin Freibier , kostenlos zigaretten und Hamburger dazu kommt Lady Gaga und Rhyanna und singt. weil wenn wir Ihnen sagen das ihre " Freiheit" die es im Moment ja gar nicht gibt auf dem Spiel steht und sie versklavt werden und ihnen die wahrheit sagen ist das so unglaublich das keiner kommen würde.

  1. IrlandsCall sagt:

    Leider wird sich dadurch nichts ändern. Da es die Verbrecher nicht direkt und persönlich trifft. Sie werden sagen, dass das System funktioniert, da man ja derartige Proteste "zulässt". Demonstrationen und Aktivismus dieser Art hat noch nie etwas gebracht. Seit wann demonstrieren Menschen in der BRD gegen Atomkraft? Gegen Castor? Was hat es gebracht? Nichts. Die Elite macht was sie will, solange sie nicht auf der Strasse angespuckt und verprügelt werden. Ich bin grundsätzlich für Gewaltfreiheit. Aber diese Damen und Herren Finanzmafia wollen nicht weniger als unser Leben. Da habe ich das Recht mich mit allen Mitteln zu verteidigen.

  1. humanity sagt:

    natürlich würde boycott in jéder richtung ein zeichen setzen: glaube, dass es wohl das nachhaltigste wäre...eigentlich auch logisch, wenn man etwas weitre-denkt............

    gilt für alle...auch die, die glauben, durch no-reaction sich raushalten zu können...

    ES GEHT UNS ALLE AN::::::::::::::::::

  1. humanity sagt:

    weisst du, Freeman, für die, die sich noch trauen zu schreiben, möchte ich erstmal ein recht herzliches danke sagen!

    die taktik funktioniert i-wie so: die hinter den wänden stehen (find ich übrigens äussserst feige gesellen) lenken alles: sie haben die kohle und wissen, dass man FAST jeden damit ködern kann...doch nur fast alle.......

    aber nicht alle!!! :-P
    gibt noch genug MENSCHEN, die sich dem angeblichen gott: GELD
    nicht unterwerfen...da es immer mehr merken, dass es der totalen ZERSTÖRUNG zuträglich wäre und es greift nicht mehr - wie gewollt - die MANIPULATION...ganz wichtig: die MANIPULATION --> unterwerfung und verdummung

    bitte beachten und verbreitet bitte alles, was vernünftig ist und gegen MENSCHENVERACHTUNG läuft!

    mfg

  1. humanity sagt:

    was anderes zur wahl:

    ist deutschland souverän?

    lt. überall nachvollziehbar ist es faktum, dass schäuble sagte:

    "deutschland ist NICHT souverän"

    warum sollte in einem nicht-souveränen land eine wahl legitim sein????????????????

    Frau Merkel und Herr Steinbrück, SPRECHEN SIE DIE WAHRHEIT!!

    ansonsten sind sie unglaubwürdig bzw. führen sie ihre vorherigen jobs aus...BLEIBEM SIE BEI DEN WAHRHEIT

    WENN SIE LÜGEN; MÜSSEN SIE ZURÜCKTRETEN

  1. Anonym sagt:

    - KCH -

    Dieses Kürzel steht für "Kritischer Christ" und unter diesem werde ich künftig meine Kommentare abgeben, auch wenn 'anonym' erscheint; denn ich gebe meine Daten nicht preis!

    @humanity: welcher Politiker sagt schon die Wahrheit? Versprach nicht Altkanzler Kohl 'blühende Landschaften in Ostdeutschland'?

    JESUS CHRISTUS sagte es mehr als deutlich, daß man nicht Gott UND DEM MAMMON dienen kann!!!

  1. Ella sagt:

    Ups jetzt hat sich mein Kommentar in Luft aufgeloest, also noch mal:

    Der Monsanto March hat weltweit Millionen Menschen zum Mitdemonstrieren gebracht und zur Bewusstwerdung der Machenschaften des Konzerns. In Europa wurde es Monsanto zumindest erschwert ihre "Invasion" durchzufuehren. In einigen US Staaten sollen Gesetze fuer die Kennzeichnung von GMO Produkten eingefuehrt werden und das wichtigete die Akten des Konzerns fielen.

    Nun hoffe ich mal, dass die Trucker demo auch ein weiteres Aufwachen zu den Machenschaften des Fed Gov bewirkt.

    In US sind die moisten Retailers und Drugstores 24/7 offen. Malls bis 9/10 Uhr abends. Lebensmittelaeden oft bis 10/12 Uhr nachts.

    Ein Drei Tage streik mit 150.000 Truckern, kann deshalb schon Auswirkungen auf die Versorgungslage, in grossen staedten haben.

    Gut waere es wie einige Vorposter bereits schrieben, wenn auch 9/11 und die Kriegsluegen Thema waeren.

    Die Biker so wie ich es verstanden habe waren auf einen Memory Ride fuer die 9/11 Opfer.

    Dies kann so oder so je nach Biker gruppe ausgelegt werden. Manche ehren die Toten als Opfer der Regierung, manche im Sinne der Regierung, je nach Aufklaerungsstand.
    Es gibt ja die unterschiedlichsten Bikergrupppen in US, z.B Freedomrighters, Honour gruppen fuer militaerische Begraebnisse, die ueblichen Rocker gruppen, Gruppen mit Suedstaaten fahne, als Zeichen der Unabhaengikeit vom fed. Gov den dafuer stand die Fahne und nicht fuer Sklaverei.

  1. Anonym sagt:

    K O N S U M V E R Z I C H T

    ..ist die Lösung aber solange wir Alle mit unserem Geld direkt oder indirekt die großen Firmen unterstützen schaufeln wir uns unser eigenes Grab.

    DANKE für deine Arbeit Freeman



  1. humanity sagt:

    möchte hiermit nochmals an die klugen worte des wegen buggy-geschenks und "anderen delikten" diffamierten ex-bp Wulff erinnern, die er von Th. Jefferson gebrauchte: "wir haben die wahl zwischen sparsamkeit und freiheit
    oder überfluss und knechtschaft"
    ...und werde nicht müde, dies zu wiederholen ;-)

  1. Anonym sagt:

    Die Aktion ist erstellt von "Breaking Obama". Das ist eine nationalistische Seite, die Hass gegen Muslime in Amerika schürt. Ich bin seit ner Weile in der Gruppe und verfolge, was sie so schreiben. Und das ist leider gar nicht gut.

    Die Aktion 2 Mio. Bikers to Washington war eine Protestaktion auf eine muslimische Organisation, die dazu aufgerufen hatte eine DEMO zu 9/11 zu veranstalten, als Demonstration, dass sie nichts mit 9/11 zu tun hatten.

    Es gab Szenen mit 9/11 Aktivisten, die für eine neue Untersuchung von 9/11 sind, sie haben die Aktivisten angegriffen und/oder bedroht.
    Die Aktivisten machten Werbung für eine neue, unabhängige Untersuchung von 9/11 und wurden bedroht, weil die Biker eben ihre Infos aus den Medienhuren haben. Dadurch wissen sie "nur" von den Sachen, die innerhalb Amerikas ablaufen und sind "dagegen". Keinesfalls sind sie aber komplett erwacht!


    Dies hier aus der Seite kopiert:

    "2 Million Bikers are heading for Washington DC Right now even though their Permit was denied for 9/11 & this will become very interesting as they reach there in time to be there at the same time as the Million Muslim March. Stand Tall with these Patriots"

    "While over 880,000 Bikers have been confirmed for the @2MillBikers2DC 2 Millions Bikers to DC Ride only 21 Obama Supporters showed up for the Million Muslim March. What happened?
    >>>This is a must share to rub it in on the media whores who give Obama and his minions so much airtime and ignore us Real Americans!<<<

    Wie lächerlich. Amerikanische Muslime sind also keine REAL AMERICANS, obwohl die sog. REAL AMERICANS ja leider auch keine sind, da es keine "echten Amerikaner" gibt, mal abgesehen von den Ureinwohnern, die sie fast ausgerottet haben und die heute in "Lagern" leben, weil AMERIKA ein besetzes Land ist. Nämlich von den sog. "Real Americans".
    Sorry, ich habe nichts gegen die USA, aber ich habe was dagegen, dass diese "Patrioten" von einem Land als ihres reden, sich dreisterweise das Recht herausnehmen zu behaupten SIE seien die "echten Amerikaner", und dann auch noch diskriminierend sind gegenüber anderen Menschen, die genauso wie sie dort geboren sind, nur aufgrund ihrer Vorfahren eine andere Glaubensrichtung haben.
    Lächerlich.

  1. Tobel sagt:

    Ich habe diesen Bericht an die Gründer Actie in de Transport und an den"Trucker" Axel Springer Fachmagazin für Fernfahrer geschickt.
    Im Forum von Trucker ist der Post schon mal offen.
    Actie in de Transport wird von "Trucker" Supportet. Wen es interessiert bitte mal Googeln.

  1. Wies aussieht sind die Trucker jedenfalls "aufgewachter" wie die Biker, aber ich denke das kann man nicht pauschalisieren. Jedenfalls soladisieren sie sich mit Occupy mehr oder weniger

    http://ridefortheconstitution.org/justice-is-coming/