Nachrichten

Interview mit Bashar al-Assad vom 8.9.13

Dienstag, 10. September 2013 , von Freeman um 00:05

Der amerikanische Journalist Charlie Rose führte ein Interview mit Syriens Präsident Dr. Bashar al-Assad am vergangenen Sonntag in Damaskus. Hier die ersten Ausschnitte davon, die am Montag in den USA gesendet wurden. Assad spricht Englisch und scheint sehr gut informiert zu sein. Man merkt, die Fragen von Rose gehen von ganz falschen Unterstellungen aus. Er plappert die Lügen der US-Regierung nach. Assad beantwortet sie aber ruhig und sachlich.


Auf die Frage, was meint Assad was am 21. August passierte, sagte er: "Wir waren nicht dort wo der angebliche Angriff mit Chemiewaffen stattfand. Wir kennen nur die Videos und die Beschuldigungen. Wir wissen gar nicht ob was behauptet wird auch wirklich passierte. Wir wissen, unsere Soldaten wurden durch Chemiewaffen in einem anderen Gebiet getroffen und sie wurden als Opfer in Spitäler eingeliefert. Wir wissen aber nichts über die Geschehen in dem Gebiet welches die Rebellen besetzen und worüber sie ihre Behauptungen aufstellen, denn wir haben keine Kontrolle dort. Wenn wir Beweise haben wissen wir mehr."

Assad sagte über die Beschuldigung seitens der US-Regierung, den angeblichen Beweisen und den Videos: "Wir sind nicht eine Social-Media-Regierung, wir sind eine Regierung die sich mit der Realität befasst." Auf den Hinweis, Kerry hätte aber Beweise vorgetragen, sagte Assad: "Nein, Kerry spricht nur von Glauben und von Überzeugung. Hier geht es aber nicht um Glauben sondern um Beweise. Die Russen haben ganz andere Beweise die zeigen, die Raketen wurden aus Gebieten abgefeuert, die unter der Kontrolle der Rebellen stehen."

"Was Kerry sagt erinnert mich an die grosse Lüge die Colin Powell der ganzen Welt erzählte, über die Massenvernichtungswaffen bevor man in den Krieg gegen den Irak zog. Er sagte, das sind unsere Beweise, aber tatsächlich waren es gefälschte Beweise. In diesem Fall hat Kerry überhaupt keine Beweise gezeigt. Er sagt nur, wir haben Beweise, aber er zeigt gar nichts. Nicht einmal die kleinste Spur eines Beweises."

Auf die Frage von Rose, was will er der amerikanischen Bevölkerung sagen, dem Kongress und dem Präsidenten der Vereinigten Staaten, antwortete Assad: "Die Umfragen zeigen, die überwältigende Mehrheit will keinen Krieg gegen Syrien und es wird bald eine Abstimmung durch den Kongress geben, der gewählt wurde die Interessen der Bevölkerung zu vertreten. Das erste was sich die Amerikaner fragen sollen, was haben die Kriege ihnen bisher gebracht? Von Vietnam bis heute. Nichts. Keinen politischen Vorteil, keinen wirtschaftlichen Vorteil, kein gutes Ansehen. Die Glaubwürdigkeit von Amerika ist in einem Allzeittief."

"Dieser Krieg ist gegen die Interessen von Amerika. Warum? Weil dieser Krieg wird die Al-Kaida stärken, die gleichen Leute die am 11. September Amerikaner getötet haben. Das zweite was wir dem Kongress sagen wollen, wir erwarten, dass sie die Regierung nach den Beweisen fragen, was das Chemie-Märchen betrifft und die Beschuldigungen die präsentiert wurden. Wir sind über das Benehmen der Regierung enttäuscht, denn wir haben einen Unterschied zur Bush-Regierung erwartet. Aber sie haben die selbe Doktrin übernommen, mit anderen Handlangern. Sie müssen einsehen, sie haben keine Beweise und sie sollten zum UN-Sicherheitsrat zurückkehren."

Rose fragte dann, kann man Attacken auf amerikanische Basen im Mittleren Osten erwarten, wenn ein Luftangriff stattfindet? Assad antwortete: "Ihr könnt mit allem rechnen." und er wiederholte diese Warnung. "Nicht unbedingt durch die Regierungen, denn sie sind nicht die einzigen Spieler in dieser Region. Es gibt viele verschiedene Fraktionen in dieser Region mit verschiedenen Ideologien." Auf die Frage, was er denn mit "Ihr könnt mit allem rechnen", meint sagte er: "Es ist alles möglich. Ich bin aber kein Hellseher. Ihr müsst nicht meinen, die Terroristen spielen nur. Ihr werdet den Preis bezahlen. Wir warnten euch damals, es wird Konsequenzen geben, aber niemand rechnete mit 9/11. Es steht alles am Rande einer Explosion."

Anschliessend wird die Aussage von Kerry gezeigt, der immer die gleiche Leier vorbingt, wir wissen das und wir wissen jenes, aber er kann wieder nichts konkretes an Beweisen für die Beschuldigungen liefern.



Das ganze Interview von syrischer Seite aufgeschaltet.

Teil1:


Teil2:


Assad demontieret den Fragesteller in so einer souveränen Weise, der sollte seinen Job aufgeben und vor Scham in der Versenkung verschwinden. Wie kann man sich Journalist nennen und sich aber als Sprecher des US-Regimes so deutlich zeigen? Echt peinlich!

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Also im Gegensatz zu Obama und der EU kommt mir Assad ziemlich klar vor. Ich gebe ihm recht, wenn es Beweise gibt, dann auf den Tisch damit. Es gilt immer noch die Schuld zu beweisen und nicht anders herum. Wenn sich die USA so sicher ist, warum zeigen sie nichts. Das Volk das immer alles und jeden zur Schau stellt...?
    Aber wie bereits schon einige geschrieben haben, steht der Entschluss für einen Angriff vorraussichtlich schon lange fest und es geht um andere Dinge. Und Syrien (in Person von Assad) ist lediglich ein strategisches Bauernopfer. Kommt mir vor wie in den alten Westernfilmen, da gab es die bekannten Münzwürfe. "Bei Kopf verlierst du". Sehr fair, wenn beide Seiten Kopf haben...

    Kleiner Einwurf noch am Rande. Schon mal jemand gemerkt, dass seit ein paar Tagen wieder verstärkt Dokus zu 9/11, Terror und Russland laufen?? Kann mich täuschen, aber ist mein Eindruck. Was meint ihr??

    Als letztes noch: Danke Freeman

  1. ax sagt:

    Diese satanistisch-faschistischen Lügner gehen mir so auf den Sack.
    Ich hoffe die kriegen irgendwann was die verdient haben ...

  1. Unknown sagt:

    Die Antworten von Herrn Assad sind zwar klar und deutlich (für alle verständlich), ich finde aber sie wiederholehn sich ständig und sagen nichts überraschendes. Ich meine ein bisschen Kommunikationsstrategie von seinen Beratern bekommt auch er. Ich nehme nicht an, dass er unvorbereitet auf diese Fragen antwortete. Die Hauptbotschaften waren bisher:
    1. Es gibt keine Beweise
    2. Im Irak wurde gelogen
    3. Niemand will Krieg
    4. Wir (in der Region) sind stark, rechnet mit allem

    Das ist doch ein ziemlich guter Job, den er da gemacht hat, das dürfte doch einige Amerikaner davon abbringen, in den Krieg ziehen zu wollen.

    Im Allgemeien wirkt er recht nervös (nicht wie früher) und angestrengt darauf, die obigen Botschaften rüber zu bringen.

  1. Athos sagt:

    WOW!
    Dieser Bericht hats in sich.
    Obama kann nur noch den Schwanz einklemmen, wie ein räudiger Hund. Ihm ist jedes (faule) Argument genommen.
    Es würde mich zudem nicht wundern, wenn diese Geschichte zum Impeatchement führen würde. Clinton musste das ja lediglich eines guten Lutsches über sich ergehen lassen.
    Was Kerry anbelangt: Ein verlogener Möchtegern, der zum Verlierer wird.

  1. NICF-Nettie sagt:

    Valerie Amos: 11 UNO-Mitarbeiter ermordet. UNO-Mitarbeiter in Syrien von Terroristen entführt und als Geiseln gehalten. Wird die UNO erpresst?


    http://julius-hensel.com/2013/09/valerie-amos-11-uno-mitarbeiter-ermordet-uno-mitarbeiter-in-syrien-von-terroristen-entfuehrt-und-als-geiseln-gehalten-wird-die-uno-erpresst/

  1. Mati sagt:

    logisch betrachtet gibt es 3 Möglichkeiten:
    1. Es gab überhaupt keinen Giftgasangriff, folglich auch keine Rechtfertigung für einen Militärschlag.
    2. Giftgasanschlag durch Assad, Militärschlag gerechtfertigt.
    3. Giftgasanschlag durch die Rebellen, folglich müsste dann ein Militärschlag gegen dir Rebellen erfolgen.
    Die USA und auch die Mainstream Medien betracht aber immer nur die Möglichkeit 2. Daran sieht man deutlich, dass es hier um etwas ganz anderes geht und der Giftgasanschlag nur ein Vorwand ist.

  1. falseflagenwo sagt:

    CBS, all sehendes auge, mainshithurenpresse; die sind niemals neutral und objektiv.das ist also schon ein negativ interview.....
    Shah mat, der König ist gefallen, zug um zug, schach und matt.
    in diesem spiel der negativen intelligenz, braucht man göttlichen zuspruch, wie sonst soll sich Gott (positiv) behaupten gegenüber dem negativen (satan). es muss doch endlich mal positiv auf dauer überwiegen, sonst macht Gott und all das sein nichts aus.

    seine perfekt oxford englisch sprechende frau, so schön wie Lady di hat hier gefehlt.für die verblendeten voll-zombi-biobot-schlafschafenden steuerzahlenden-mitschuldigen-westbürgler wäre es ein noch clevererer Schachzug gewesen, wenn dr. assad seine asma (Ehefrau) dabei hätte.
    seine frau ist umwerfend, wenn man von biobots westpenntüten augen ausgeht. und ja, die amis brauchen halt Show and shin, ist ja für die alles Hollywood.
    kleber wurde auch seinerzeit völlig fertig gemacht und mit positiver Intelligenz demontiert von prof. ahmadinejad.

  1. Anonym sagt:

    @Unknown, Dein Eindruck täuscht, Deine Interpretation der Hauptpunkte ist nicht nur unvollständig, sondern in Punkt 4 völlig daneben.

    Lies Freemans Übersetzung noch einmal, aber schalte Dein Hirn dabei ein.

  1. Sledgehammer sagt:

    Präsident Assad macht, im Gegensatz zu den amerikanischen Kriegstreibern, einen glaubwürdigen Eindruck.
    Auch das Memorandum ehemaliger Armee- und Geheimdienst-Angehöriger, deren Quellen aktive Geheimdienst-Mitarbeiter sind, bestätigt die Integrität Assads.
    Kerry gibt wider besseres Wissen nur Floskeln und Dummschwätz wieder.
    Russlands Vorschlag der Chemiewaffenkontrolle führt die USA auf treffliche Art vor und zeigt der Welt, von wem die eigentliche Aggression ausgeht.

  1. Gerd sagt:

    Präsident Assad argumentiert - wie bekann - ruhig und sachlich. Er muss ja keine "Gehirnakrobatik" leisten , wie die faschistoiden und stanischen
    Lügner der "westlichen Wertegemeinschaft".

    Allerdings wirkt der arme Präsident immer unruhiger und nervöser. Kein Wunder ! er und sein Volk - besonders natürlich seine Familie, wird mit dem Tod bedroht - und das ständig! Das bedeutet ständige , anhaltende Traumatisierung! Mit sicherheit hat das Spuren hinterlassen und den Präsidenten psychisch leidend gemacht.

  1. Anonym sagt:

    Das ganze Gerede WER, Wieso, Weshalb,Warum - ist ziemlich nervig und ändert NICHTS!

    Guckt mal arabisches Fernsehen, dann seht ihr die Beweise für einen / mehrere Giftgasanschläge.
    In Syrien sterben Menschen, viele Menschen und bei einem dieser Giftgasanschläge starben verdammt viele Kinder.
    Was haben diese Kinder mit diesem Krieg zu tun? Mit Geld, Macht und Öl?
    Unter all diesen toten Kindern sah man ein kleines Kind wimmern: Ich bin nicht tot, ich bin nicht tot!
    In den Moscheen stappeln sich die Toten, die nicht beerdigt werden können Und auch zwischen diesen Toten ein blutüberströmter Mann, der wiederbelebt wurde.

    Bitte, hört alle auf zu diskutieren! WER, WARUM, Wieso usw.
    Es ist Zeit zu handeln! Der Krieg muss beendet werdet!
    Das morden von Unschuldigen Zivilisten vor allem Kindern ist eine Schande!!!!!

    Die Wahrheit werden wir nie erfahren! Alles nur dumme, tödliche Theorien!

    von Alexa

  1. Anonym sagt:

    Also er sollte "vor Scham in der Versenkung verschwinden" stimmt, aber er versinkt dort ja auch, Freeman. Je länger er Präsident Assad interviewt, desto keiner wird er auf seinem Sessel. Zuletzt ist er kaum mehr zu sehen, mit den Schutern fast auf der Höhe der Armlehnen.

  1. Nightbird sagt:

    Hallo und danke für diesen klasse Artikel.
    Die Dinge überschlagen sich täglich, man kann gar nicht so viel Infos abgreifen, daß man alles mitbekommt. Die Situation der leidenden syrischen Menschen ist eine Katastrophe, dies muss sich endlich zum Besseren wenden. Respekt für Assad, er steht mutig hinter seinem Volk und seinem Land und er will auch keinen Krieg - fast niemand will diesen Krieg - das sind nur ein paar widerwärtige kriegsgeile Drecksäcke, die hinter allem stecken und die Fäden ziehen.

    Wenn ich mir die Gerüchte eines vermeintlich bevorstehenen Gas-Anschlags der Terroristen auf Israel durch den Kopf gehen lasse, die seit gestern über RT Russia und anderen Kanälen bekannt wurden
    und daran denke,

    daß morgen 9/11 ist,

    dann habe ich ein sehr ungutes Gefühl.
    Es gibt Stimmen, die vor einem unmittelbar bevorstehenden massiven False-Flag Angriff warnen,
    der angeblich durch Terroristen von einem durch die syrische Armee kontrollierten Gebiet aus
    gegen Israel ausgeführt werden soll, um ihn hinterher Assad anzuhängen.

    Das übliche Scheißspiel eben ...

    Hier gehts zum RT-Video :
    http://tinyurl.com/o7g52ke

    Dieses plötzliche Herumgeturne wegen der Abgabe der Chemiewaffen, die einen Militärschlag verhindern könnte, halte ich für einen politischen Hoax
    - erstens wär Assad ja schön blöd, sich seine größte Abschreckung gegen Israels Atombomben freiwillig nehmen zu lassen und
    - zweitens - wie soll denn das überhaupt funktionieren, wenn viele Teile Syriens von Terroristen belagert sind ...

    Andererseits - vielleicht ist es ja doch ein gehbarer Ausweg aus dieser festgefahrenen Situation und Obama könnte nach seinem gnadenvollen Rückzug dann sogar noch als Friedenengel vor seinen Wählern posieren.

  1. Kayron sagt:

    Finds immer wieder erstaunlich wie die Hunde in Brüssel immer wieder darauf reinfallen, Die chemiewaffen im Irak suchen die ja heute noch, wobei die ja sagten Saddam hat welche, wenn man die gabel umdrehen würde und so gegen Amerika vorgehen würde, würde man jedenfalls reichlich davon finden. Wenn Assads solche waffen gegen die eigene bevölkerung einsetzen würde, würde die eigentliche bevölkerung nicht mehr zu ihm stehen.

  1. Nightbird sagt:

    ach ja - zufällig hat Assad morgen, also am 11.9. auch noch Geburtstag, würde mich also nicht wundern wenns da scheppert

  1. Anonym sagt:

    Das schlimme an der ganzen Sache ist,das eigentlich Alles von der Hochfinanz (Maffia) angezettelt wird.
    Also im Grund genommen bekämpft man immer die falschen Kräfte und kommt dadurch nicht ans Ziel, diese Kriege zu beenden!
    Würde man diesen subversieven Kräfte Ihrer finanziellen Macht entheben, wäre Alles vorbei.Wenn Geld keine Bedeutung mehr hat gibt es auch keine Kriege mehr!

  1. Anonym sagt:

    Saddam Hussein durfte ebenfalls dem amerikanischen Fernsehen noch ein Interview geben, bevor sein land überfallen wurde.

  1. Anonym sagt:

    Liebe Leser, liebe Leserinnen,

    zunächst stimmt mich ihr Interesse an außenpolitischen Geschehnissen sehr positiv.
    Allerdings habe ich Fragen und Anregungen zu ihren Ansichten.

    1. Zunächst stellt sich für mich die Frage, warum der "Entschluss für einen Angriff" schon lange beschlossen sein soll? Der Bürgerkrieg geht nun bereits seit über 2 Jahren und der von ihnen als "räudiger Hund" dargestellte US Präsident hat in dieser Zeit gerade nicht interveniert. Ich bin bestimmt kein Anhänger und Unterstützer der US-Politik, allerdings muss das Vorgehen Obamas, wie die Einbindung des Kongresses und das jahrelange Debattieren mit verschiedenen Ländern, in der Kritik berücksichtigt werden.
    2. Wie viele Versuche haben die Staaten der UN unternommen, um gerade den Weg über den Sicherheitsrat - den Assad vorbringt - mit Russland und China zu beschreiten? - Vergebens, was höchstwahrscheinlich auch den "klaren" Ausdruck (der Sicherheit) von Assads verursacht- wie er ebenfalls selbst feststellt.
    3. Weiterhin ist festzuhalten, dass der Versuch eines Vergleichs zwischen der Intervention in den Irak im Jahre 2003 und dem Fall von Syrien von vornherein zum Scheitern verurteilt ist. Wer dies nicht erkennt, muss sich leider Unkenntnis im Bereich des Völkerrechts vorwerfen lassen --> Begriffe wie "Menschenrechte im modernen Völkerrecht" oder "Responsibility to Protect" sind dabei nur einzelne Punkte.
    4. Fraglich erscheint mir auch die Tatsache, dass Assad die neutralen UN-Inspektoren bzgl. dem vermeintlichen Giftgasangriff erst auf hohem internationalen Druck und nach ZU langer Zeit ins Land lies.
    5. Ebenso merkwürdig ist doch der Fakt, dass über 2 Millionen Menschen (darunter min. 50 % Kinder) aus dem eigenen Land flüchten- in Länder wie den Libanon, der beinahe aus allen Nähten platzt, in dem die humanitäre Versorgung den Bach runter geht (!da die westlichen Staaten sich zu fein sind Flüchtlinge aufzunehmen!) und die Lebensmittel knapp werden. Warum sollten diese Menschen vor einer - ihrer Meinung nach „ruhigen, souveränen und sachlichen“ – Person wie Assad flüchten?
    6. Zuletzt muss ich sagen, dass ich es als sehr traurig erachte, wie dieser Artikel und die Kommentare -die offensichtlich nicht gelöscht werden- formuliert worden sind. Lediglich einige Beispiele dazu: "Satanistisch-faschistischen Lügner"; "Obama kann nur noch den Schwanz einklemmen, wie ein räudiger Hund"; "Ein verlogener Möchtegern, der zum Verlierer wird"; "seinen Job aufgeben und vor Scham in der Versenkung verschwinden"; „die Hunde in Brüssel“. Ist dies wirklich sachliche und überzeugende Recherchearbeit bzw. objektive Kritik?
    Diese gesamte Seite "Alles Schall und Rauch" urteilt über die Medien, unterstellt ihnen, dass sie von der Regierung gelenkt werden würden und verurteilt die Reporter, -sogar diese, die vor Ort ihr Leben riskieren- sie würden lügen. Es gibt genügend Medien, die das gesamte politische Vorgehen heutzutage hinterfragen und es ENORM kritisieren. Diese sollte man erst einmal verstehen lernen, bevor man über diese urteilt und auf eigene Faust seine eigenen Ansichten auf extreme Weise preisgibt.

  1. pacino sagt:

    …also wenn ich mir dem kerry seine körperhaltung und gesten anschaue und seine steinernen kalten unbewegliche augen die immer unter sich schauen….na ja, überzeugend war das nicht was er von sich gibt, er ist bestimmt ein lügner…dagegen assad, dem natürlich das wasser bis zum hals steht, deshalb auch seine nervosität verständlich ist, dem ich aber eher vertraue was er sagt…der agressor sind die USA und ihre Entscheider!
    …mal kurz ein einwurf zu ner anderen baustelle…in kolumbien sollen die bauern nicht mehr eigenes saatgut anbauen dürfen…unter strafe verboten, sie sollen nur noch welches von monsanto anbauen dürfen…weiß jemand mehr darüber bzw. wo man mehr darüber erfährt?

  1. pacino sagt:

    …ja und womit können wir denn zeigen dass wir damit nicht einverstanden sind?
    ….Was ebenfalls eine gute Idee ist und sich immer mehr verbreitet; die "weiße Flagge"! Ein Zeichen für: "Ihr könnt mich alle am Arsch lecken - ich mache nicht mehr mit!"
    Weißes Laken (oder halt Flagge) aus einem Fenster, EM-Autofähnchen auf "weiß" umgebastelt. Irgendwann kommt die Frage: "Was hat das zu bedeuten?" Und dann gibts Aufklärung, oder einen Flyer!

  1. Freeman sagt:

    Gute Idee, aber damit wir das besser verstehen, schick mir doch ein Foto von deinem Haus mit dem weissen Lacken draussen oder deinem Auto mit der weissen Fahne.

  1. pacino sagt:

    vor 2 Tagen an freeman gesendet!!
    hi freeman,
    ich habe kein haus, nur eine wohnung, aber egal, das Laken hängt da und dennoch recht selten werde ich darauf angesprochen. doch öfters wegen der weißen fahne am auto, wird des öfteren eben mit hochzeit in verbindung gebracht...abr egal, man hat dann einen aufhänger....bilder habe ich beigefügt, die du gerne veröffentlichen kannst, ja ich bitte darum! Und zwar gerne genau unter deinem folgetext nach meinem beitrag.
    mach doch noch ne rubrik wo man solche fotos veröffentlichen kann daß andere auch sehen können, sich motivieren und vielleicht kreativ werden.
    ich kopiere auch gute texte zum nachdenken und verteile diese wahllos in briefkästen.
    gerade bin ich wieder einen text am ausarbeiten, weil ich halte es sonst nicht mehr aus mir dieses aufgeblähte lügengebilde rein zu ziehen und so kann ich wenigstens etwas von meinem frust ablassen.
    ich denke daß man selbst was ändern kann, nämlich sich selbst und so auch ein wenig in unserem eigenen kleinen kreis.
    ich erkenne auch deinen frust in deiner provokanten antwort an mich.
    und du siehst ja daß fast alle nur konsumieren, eben auch deine tollen seiten, meine hochachtung für dich dafür und vielen herzlichen dank!
    dü öffnest auch mir weiters in vielen dingen die augen. dennoch denke ich daß es von höherer stelle aus entschieden werden wird wo das alles hinführt, du kennst ja meine kommentare was ich davon halte!
    wäre schön jedenfalls wenn wir noch vielen zusammen zum aufwachen verhelfen können, so daß eben ein jeder wieder selbstverantwortlich ohne manipulation eine unabhängige entscheidung treffen kann.

    vielleicht weißt du etwas mehr über die info daß in kolumbien die bauern saatgut kaufen müssen und unter strafe eigenens saatgut nicht mehr säen dürfen.