Nachrichten

Menschliche Schutzschilde nach Syrien

Donnerstag, 5. September 2013 , von Freeman um 15:00

Viele Menschen auf der Welt fragen sich was sie tun können, um den Wahnsinn eines Angriffkriegs auf Syrien aufzuhalten. Auch ich bekomme laufend Mails mit dieser Frage. Eine Antwort haben jetzt Aktivisten gefunden, nämlich sich als menschliche Schutzschilde nach Syrien zu begeben und dort sich vor mögliche Ziele der amerikanischen Bomben und Raketen zu stellen. Damit hoffen sie den Angriff zu verhindern.

Das "Human Shield Movement" bekam erstmals weltweite Aufmerksamkeit damals 2003, als einige Hundert westliche Aktivisten bestehend aus allen Altersgruppen, Berufszweigen und Nationalitäten sich in den Irak begaben und dort versuchten den Bombenangriff und die Invasion durch US-Truppen in den Weg zu stellen. Vielleicht kann man heute mit einer nachdrücklichen Warnung an das Weisse Haus und Auflistung wo die Menschen sich als Schild aufstellen werden, mit der Bereitschaft ihr Leben zu riskieren, den illegalen Militärangriff auf Syrien verhindern.

Berichte aus Damaskus zeigen, die Regierung versichert der Bevölkerung, Syrien ist vorbereitet auf einen Angriff der Amerikaner und die öffentlichen Dienste werden weiter funktionieren. Die TV-Sender zeigen rund um die Uhr Bilder der heroischen syrischen Armee, die Vorbereitungen zur Abwehr und zum Schutz trifft. Es haben sich zahlreiche Menschen gefunden, speziell Jugendliche, Studenten und Arbeiter, die sich vor möglichen Angriffszielen versammeln und sich als menschliche Schutzschilde anbieten, aus Solidarität mit ihren Landsleuten, während sie Präsident Obama herausfordern ihr geliebtes Land zu bombardieren.

50 Kriegsgegner versammelten sich am 23. Januar 2003 in London und fuhren in einem Konvoi aus Bussen nach Bagdad, um sich als menschliche Schutzschilde gegen den Angriff der Amerikaner zu stellen.

Es könnte sein, dass sich eine internationale Schutzschildbewegung formiert, die Tausende Amerikaner und viele aus anderen Ländern motiviert in den nächsten 10 Tagen nach Syrien zu kommen, um sich ebenfalls vor die Angriffsziele zu stellen. Von den Organisatoren ist dazu folgendes zu hören:

International Human Shields (HS) plant aus Solidarität mit der syrischen Bevölkerung nach Syrien zu reisen, um damit eine globale Botschaft hinauszuschicken, der amerikanische Angriff der bald passieren wird muss verhindert werden.

Zeit - Obwohl der Aufbruch sehr schnell erfolgen kann und mit allen Schlüsselelementen am Ort, spielt die Zeit gegen uns. Zehn weitere Tage für die Vorbereitung wären ideal. Die HS-Initiative nimmt an es muss so umgesetzt werden, damit wenig Zeit vergeht zwischen der offiziellen Ankündigung der Aktion und der tatsächlichen Ankunft der menschlichen Schutzschilde in Syrien.

Wirkung - Um eine massgebliche Wirkung zu erreichen, ist es die Absicht 1000 Amerikaner und einige Tausend internationale menschliche Schutzschilde in Syrien einzusetzen. Ideal wäre wenigstens ein Vertreter aus jedem UN-Mitgliedsland als Beweis der wahren "Internationalen Gemeinschaft", die sich gegen den amerikanischen Angriff stellt.

Das HS-Steuerungskomitee in den USA versucht im Moment sehr schnell Experten aus den Bereichen IT, Marketing, Logistik, Planung und Implementation, sowie Sprecher, Public Relations, Buchhaltung, Dokumentation und erfahrene Projektmanager zusammenzustellen. Es werden Transporte organisiert, um eine hohe Zahl an menschlichen Schutzschilde von den europäischen Hauptstädten nach Syrien zu bringen. Es wird überlegt auch Jumbos zu chartern, um die menschlichen Schutzschilde aus den wichtigsten Städten der Welt zu transportieren. Konvois mit Fahrzeugen die über Land kommen wird auch in Erwägung gezogen.

Verhältnis zwischen HS und Regierungen - Das erste Ziel der Feinde Syriens wird sein, die menschlichen Schutzschilde als Schachfiguren von Präsident Bashar al-Assad darzustellen. Das war genau das was die Mainstream-Medien 2003 gemacht haben - sie diffamierten die menschlichen Schutzschilde als nützliche Idioten von Saddam Hussein. Damit die menschlichen Schutzschilde eine Wirkung haben, müssen sie als unabhängig Unterstützer der syrischen Bevölkerung angesehen werden, welche den Willen der überwältigenden Mehrheit der Menschen auf der Welt vertreten, die sich gegen den von den USA angeführten Angriff stellen. HS wird aber eng mit bekannten Persönlichkeiten auf dem zivilen Sektor der syrischen Gesellschaft zusammenarbeiten und es müssen grosse Anstrengungen erfolgen, damit tägliche Nachrichten produziert werden, welche die enge Zusammenarbeit zwischen den menschlichen Schutzschildern und der syrischen Bevölkerung zeigen, um Syrien vor der ausländischen Aggression zu schützen.

Strategie – Die Orte wo menschliche Schutzschilde eingesetzt werden müssen sehr gut bekannt gemacht werden und diese Orte müssen als geschützte Orte unter der vierten Genfer Konvention identifiziert sein. Das Weisse Haus behauptet, sie werden diesmal nicht die Infrastruktur angreifen (so wie sie es 2003 im Irak getan haben), aber sie werden die Infrastruktur angreifen müssen, denn ihr Ziel ist es Syrien in die Steinzeit zu bombardieren, um es schwach zu machen, damit die Nachbarländer wie Israel Syrien übernehmen können. Sie wissen, dass die syrische Bevölkerung und das Militär nicht besiegt werden kann, ohne einen massiven Angriff auf die Infrastruktur.

Es ist absolut notwendig alle Kraftwerke, Wasserwerke, Schutzräume, zivile Kommunikationseinrichtungen, Lebensmittellager und andere ähnliche Orte die kritisch für die Bevölkerung sind, als primärer und wenn nicht einziger Fokus des Einsatzes von menschlichen Schutzschilde zu bestimmen. Militärische Einrichtungen können nicht geschützt werden, obwohl moralisch vertretbar, denn sonst wird es in der öffentlichen Wahrnehmung negativ aufgefasst, die aber sehr wichtig ist. Eine umfangreiche Liste der geschützten Orte muss sofort erstellt und von unabhängigen Quellen verifiziert werden. UN-Vertreter oder ehemalige Vertreter wären am besten, aber auch Experten für Menschenrechte und andere ähnlicher Art wären hilfreich.

Es muss auch Raum geschaffen werden um Orte zu schützen die nicht nach der vierten Genfer Konvention aufgelistet sind, wie die Gebiete von ethnischen oder religiösen Minderheiten, die Todesangst vor den ausländischen Terroristen haben. Spezielle Betonung wird auf die christliche Population gelegt, da das westliche Publikum leider mehr Sympathie für diese zeigt als gegenüber den Moslems.

Unser Ziel ist es die Bevölkerung in Syrien als Menschen zu zeigen und wie sie leiden, durch effektive tägliche Berichte die ins Internet gestellt oder durch glaubhafte Medien wie Press-TV, RT und Telesur verbreitet werden. Es müssen grosse Anstrengungen unternommen werden, um die Weltöffentlichkeit über die Gründe für die vierte Genfer Konvention aufzuklären und wie die imperialen Mächte in der Vergangenheit das Leben von "geschützten Personen" wissentlich zerstört haben.

Wir müssen bereit sein sofort den Beweis für einen Angriff auf die geschützten Orte zu erbringen, sobald diese passieren und es müssen rechtliche Aussagen bereit sein, um die Aggressoren wegen Kriegsverbrechen anzuklagen. Deshalb ist es wichtig, dass die geschützten Orte nur von menschlichen Schutzschildern besetzt sind.

Wir können sie nicht unbedingt davon abhalten das zu tun was sie vorhaben zu tun, aber wir können ihre Aggression nutzen damit sie mehr Schaden erleiden als Syrien und seine Menschen. Darin liegt unsere Stärke, in dem wir das Momentum des Feindes gegen ihn selber verwenden, auf die effektivste Art wie möglich.

Wir werden sehen, welche Amerikaner zuerst in Syrien ankommen, das Militär oder die Öffentlichkeit. Viele Syrer beten heute, damit es die Letztgenannten sind und haben versprochen sich ihnen anzuschliessen, um die bevorstehende Aggression zu besiegen.

Obama, die Mitglieder der US-Regierung, die Abgeordneten die für einen Angriffskrieg stimmen und die Militärs die dann den Angriffsbefehl ausführen, müssen sich überlegen, ob sie immer noch zuschlagen, wenn sich Menschen vor die Ziele die sie angreifen wollen stellen. Wenn die Kriegsbefürworter so moralisch verkommen sind und schiessen, dann sieht die ganze Welt ihre wahre Natur. Es muss aber jeder der an dieser Aktion teilnimmt wissen, wie gefährlich sie ist und man sein Leben dabei verlieren kann. Das ist auch keine Aufforderung von mir, sondern eine Information über was andere planen.

Das über so einen persönlichen Einsatz überhaupt nachgedacht werden muss als drastische Alternative, ist doch ein Zeichen wie völlig verbrecherisch, pervers und krank das westliche System ist. Wo ist denn die viel zitierte Demokratie und die zivilisierte Gesellschaft, die als einzige angeblich den Frieden und die Humanität garantieren soll? Eben, wir haben keine und die Weltdiktatoren machen was sie wollen. Wir leben in einer finsteren Barbarei ohne Moral und Gewissen. Ausgerechnet ein Friedensnobelpreisträger will wieder ein Land mit Krieg überziehen und damit den III. Weltkrieg auslösen.

Laut neuster Meldung hat der ägyptische Autor und Aktivist Eyad Harshfoush zusammen mit Künstlern und Intellektuellen eine Inititiave gestartet, um Freiwillige für den Schutz der syrischen Infrastruktur zu finden. Die Initiative wird nach dem syrischen Offizier Gol Gamal genannt, der als Freiwilliger des Krieges von 1956 der ägyptischen Armee half die Grenze zu verteidigen. Er verlor sein Leben dabei. Harfoush ruft Menschen mit Gewissen aus der ganzen Welt auf, an der Initiative teilzunehmen, um damit NEIN zum Angriff der Amerikaner auf Syrien zu sagen. "Lasst uns nicht hilflos dastehen, während die US-Regierung noch einen Krieg startet und noch ein arabisches Land zerstört." Auf Facebook gibts mehr Details.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. Niklas sagt:

    Ich bin nicht in der Lage mich als menschliches Schutzschild nach Syrien zu reisen, jedoch würde ich liebend gern gegen den bevorstehenden Syrien Krieg, Obama und sein Scheinheiligkeit und die falsche Berichterstattung der Medien demonstrieren.
    Das Problem? Wo sind die Anti-Kriegs Demos? Wer kümmert sich? Man hört von nichts und alle halten schön die Klappe weil brav die Scheisse gefressen wird, die die Massenmedien verbreiten.

  1. Freeman sagt:

    Mit dieser Einstellung wird das nichts. Warum immer verlangen das andere was tun? Dann organisiere eine Demo in deiner Stadt wenn es sonst niemand tut.

  1. Ich habe das Gefühl, das die Imperialisten zusammenbrechen werden, es ist zuviel widerstand in der Bevölkerung der Westmächte gegen diesen Krieg. Der Krieg wird den USA und den NATO Staaten den absoluten Image verlust bescheren, die westmenschen werden den Medien nicht mehr Glauben, glaube sogar das die Zeitungen wie Blick, Blöd, usw kaum Umsatz machen werden, weil die Menschen sie völligzurecht als absolute Scheisse sehen. Nicht mal Sender oder Websites wie RTL, Spiegel, N-TV, Pheonix, und so weiter und so fort werden noch verfolgt, CNN kann dann gleich abgeschaltet werden. Die Mainstream Medien werden noch zusammenbrechen wenn sie weiter gegen das Syrische Volk opponieren. Der Wiederstand ist da und muss mit vollem Potenzial genutzt werden um Die NATO-Islamisten Staaten an diesem Krieg stoppen. Nieder mit diesem Imperialisten Pack.

  1. Anonym sagt:

    Man muss nicht weit reisen. Auch in Ramstein und anderen Standorten werden Schutzschilde gebraucht. Damit unsere "Befreier" keine dummen Fehler machen.

    Schließlich ist Deutschland der Flugzeugträger der USA in Europa.

    Gruß Det70

  1. Anonym sagt:

    ich überlege grade schwer da mitzumachen...

    wo gibts eine addy um Kontakt mit denen aufzunehmen? Habe bei ner schnellen Suche nichts dazu gefunden...

    Danke :)

  1. Ella sagt:

    letztes Wochenende waren in fast 60 Staedten der US, in mehreren australischen Staedten in London, Paris und Bombay Demonstrationen angesagt ,die durch FC Book "nowarwithsyria- worldwide rallies, organisiert , offenbar nach dem Vorbild des "March against Monsanto" organisiert waren.

    Die BS Medien haben darueber wie ueblich nicht berichtet.

    Die von mir naechtgelegene Moeglichkeit zu einer Demo war auf eine College campus und statt am 31. August, bereits am 30. August und dass auch nur waehrend der Mittagspause, but immerhin.

    Nun haben die Organizers einen neuen Termin den 7.Seotember . verlegt.

    on Farce Book: Global no war with Syris Rallies

    interactive map von 31. August Protests:

    http://www.interoccupynet.com/blog/mapofnowarwithsyria-protests/

  1. Anonym sagt:

    Ich seh darin eine doppelte Falle.
    Dann werden einfach alle, die die wahren Hintergründe kennen, zumindest sich dafür interessieren und/oder sich aktiv gegen den blutrünstigen Imperialismus stellen, gleich mit weggebombt.
    Nach "den verrückten Marionetten Assad's" kräht dann kein Hahn mehr. 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen...
    Das funktioniert ja nur, wenn man glaubt, dass die Amis auf irgendein Leben rücksicht nehmen.
    Und seit 9/11 wissen wir, dass einige Amis skrupellos ihr eigenes Volk weg Bomben. Einigen wenigen ist Alles zu zutrauen.

    Lieber wäre mir, alle Friedensaktivisten und alle, denen Frieden wichtig ist, würden sich in der Armee ihres Landes verpflichten. Nur so kann man eigenhändig sicherstellen, dass die eigene Armee nichts völkerwidriges macht. Und man besetzt die Stellen, die sonst willfähige Befehlsempfänger besetzen würden.
    Ich mach's übrigens genauso....
    Keiner in meiner Umgebung hat sich bis jetzt freiwillig für einen Auslandseinsatz gemeldet und ich konnte eine Menge Soldaten über die wahren Hintergründe des Afghanistan-Einsatzes informieren.

    Es verlangt mir natürlich höchsten Respekt ab, sich unbewaffnet der Mafia entgegen zu stellen.
    ...sich auf die andere Seite zu stellen und zu wissen das man selbst nicht schießt erscheint mir allerdings ebenso sinnvoll.
    Ab zur Armee ihr Friedensaktivisten, lasst nicht zu, dass die Bild-Überzeugten eine Waffe bekommen.


  1. Bachelori sagt:

    Ich finde es sehr naiv mich als Schild anzubieten. Der Krieg in Syrien ist wohl einer wichtigsten für die USA. Dieser Krieg ist gewollt und geplant. Es wird den westlichen Ländern aber auch Russland une China egal sein, ob da Demonstranten sind oder nicht.

    China hat soeben Schiffe raus geschickt.

    Der Krieg wird kommen und die Folgen daraus werden wohl unser Leben verändern.

  1. Freenet sagt:

    TEIL 1 / 2

    Eigentlich gibt es eine recht einfache Lösungen. Habe ich auch schon x-Mal erwähnt, kommt aber anscheinend nicht an.

    Ich versuche es nochmals in ganz einfachen Worten:

    1. Ansatz: MORALISCHER KONSUMVERZICHT bei US-Produkten, BEMÜHEN um alternative Angebote

    Die USA betreiben eine massive Embargopolitik gegen alles was ihnen nicht in ihren MACHTPOLITISCHEN Kram passt. Dabei werden die Embargovorgaben in Schwarzen Listen in der ganzen westlichen Welt BINDEND elektronisch und tagesaktuell verteilt. Sprich: Wenn ein deutsches Unternehmen z.B. diese Listen / Kontrollen der Schwarzen US-Listen was Personen, Waren und Transportmittel betrifft ignoriert, dann gibt es richtig Ärger. Es sei erwähnt, dass diese obligatorische Kontroll-Software keine russischen oder chinesischen "Schwarzen Listen" beinhalten. Damit wird z.B. jedes deutsche Unternehmen in die Zugehörigkeit in den US-Machtraum gezwungen, wehe es ordnet sich diesen Schwarzen US-Listen nicht unter. In der Schweiz erledigt diese internationalen Handelskontrollen die Behörden. Man kann annehmen, dass diese sich auch an den US-Listen orientieren, die sind aber in diesem Land vermutlich nicht bindend. Dazu habe ich keine genaueren Informationen.

    Gäbe es eine russische oder chinesische Liste, dann ständen vermutlich so Personen wie Prinz Bandar da drin, also die echten Terroristen. In den US-Listen ist der sicher nicht drin, muss ich mal kontrollieren. Also, was sind diese Listen wirklich? Wir wissen ja bereits aus Berichten damals bzgl. diesen GAZA-Hilfsschiffen, dass Aktivisten die europäischen Flüge verweigert wurden. Jaja, das sind diese Listen, die werden ständig in den international tätigen Firmen (Flughäfen sind auch Unternehmen) aktualisiert. Wie ich sagte: Wehe dem Unternehmen aus dem westlichen = US-Machtbereich, das dieses US-Diktat, also die US-Sicht auf "das Böse" ignoriert. Auch wenn z.B. im Falle Snowden ein Flugzeug in Österreich runter geholt wird, wird wohl genau dieses in diese "Zwangslisten" über Nacht eingespielt worden sein. Österreich MUSS dann dieses Flugzeug abfangen, wenn es in dieser Liste steht. Diese "schwarzen Listen Treffer" setzen klare und bindende Prozesse in Gang die danach obligatorisch ihren Lauf nehmen, egal wie das menschlich DANACH zu betrachten ist. UIsrael brauchen nur ein Flugzeug oder Schiff in diese Listen eingeben und dann ist das Abfangen / Aufhalten dieses Transportmittel GESETZ! US-Schwarze-Listen-Diktat = Nationales Gesetz über Nacht!

  1. Freenet sagt:

    TEIL 2/2

    Alle deutsche Unternehmen akzeptieren diese US-Handels- und Transportpolitik. Sie sind dazu gezwungen. Und wie sieht es mit uns Privatleuten aus? Wer sagt denn, dass man den Spiess nicht einfach umdrehen kann. Wer kauft denn ständig iPhones aus Kalifornien, wer konsumiert denn unaufhörlich US-Produkte und Medien, wer fliegt denn mit US-Airlines. Ach ja, das sind ja WIR. So ein Zufall aber auch. Hier demonstrieren wir gegen diese Machenschaften der USA und 5 Minuten später rennen wir z.B. in den nächsten Apple-Store und kaufen uns ein kalifornisches Produkt. Ist ja so toll … Morgen rennen wir zu Mac Donald oder ins Kino und zahlen für einen Hollywood Film. VERZICHT aus moralischer Sicht z.B. in einer Anteilnahme für die Opfer dieser Sanktionslisten welche Freeman ja hier schon in Beiträgen gebracht hat, FEHLANZEIGE! Ein wirkliches BEMÜHEN auch mal eine Alternative anderer Länder zu SUCHEN, sich da mal ANZUSTRENGEN ist, so wie ich das überblicke, nicht mal in Ansätzen gegeben. Konsum "Made in USA". Und dann fliegt man im Sommer auch noch in die USA, lässt sich da biometrisch rundum für die neue Bluffdale Datenbank erfassen, das ist ja soooo toll.

    Also, alles absolut schlüssig von der Logik, gell? Immer schön schreien und kritisieren, aber bloss nicht Abstriche machen für "das Gute", bloss nicht WIRKLICH Solidarität MIT KONSEQUENZEN zeigen! DAS ist doch unsere westliche Realität hier und heute!

    Und solange diese MORALISCHEN KONSEQUENZEN zu nahezu 99% ausbleiben, solange nicht dort angesetzt wird, wo man die USA wirklich zum Umdenken bewegen KANN, solange ändert sich NICHTS!

    Leute, dieser Saurier USA versteht nun mal nicht so viele Sprachen, er ist SEHR ungebildet. Wir müssen es ihm also IN SEINER SPRACHE rüber bringen und SEINE SPRACHE ist nun mal FESSEN. Nur, wenn Du diesem Saurier mal das Fleischhäppchen vor der Nase wegziehst, dann merkt der überhaupt, dass hier was nicht ganz rund läuft. Und erst dann schaltet dem sein Hirn um und fragt sich was hier eigentlich nicht nach Plan läuft.

  1. Ich befürchte nur das jeder Einsatz nichts nutzen wird, denn irgendwie muss die NWO vor ran schreiten. Und den Teufelsanbetern da ganz oben an der Spitze ist ein Menschen leben ja nicht mal einen Gedanken Wert ob Schwarz oder Weiß ist für sie alles der gleiche scheiß und muss weg von "ihrer" Erde. Und wenn man an die Endzeit glaubt die ja schon in Tora, Bibel. Koran vorhergesagt wird, muss es ja leider zwingend zu einem 3.ten Weltkrieg kommen denn danach soll die Erlösung kommen für alle Menschen dieser Welt bis auf die Satanisten die dann elendig in der Hölle schmoren werden.

  1. Freenet sagt:

    2. Ansatz: AUSBREMSEN oder GAS GEBEN

    Weiter oben habe ich das Beispiel gebracht wie man durch Konsumsteuerung sehr wohl Dinge ändern kann, jeder einzelne und ohne faule Begründung "das kann ich nicht, das ist zu kompliziert, ich habe kein Geld …" Das einzige Argument was bei der Konsumsteuerung über bleibt ist: Ich bin zu faul überhaupt nach Alternativen zu suchen wenn mir die Fische direkt vorgesetzt werden, ich bin zu bequem und US-Produkte sind nun mal sehr bequem gemacht, für mich ist nur "das beste", das Luxuriöseste gut genug und "DEINE Alternativen" sind eben schlechter, was kümmert mich da "DEINE Moral" …

    Der 2. Ansatz, den man gehen sollte, wenn so ein übermächtiger Saurier zu bedrohlich wird, besteht darin, ihn in einen Sumpf zu bringen. Jetzt werden sich viele fragen: Wie soll man denn einen Saurier in den Sumpf entführen?

    Ihr kennt die Geschichte jener, welche im russischen Winter im Schlamm stecken geblieben sind. Manche kennen sicher auch Anti-SPAM Lösungen welche bewusst Spammer ausbremsen so dass ihnen die Lust vergeht, jeder der Verhandlungen führt weiss, dass man wenn man sich nicht sicher ist, eine Sache auch gerne mal vertagen kann. Die Schlawiner macht das sehr nervös, denn sie wollen die Menschen ja SCHNELL ÜBER DEN TISCH ZIEHEN, den Auftrag / Vertrag sofort haben so dass das Opfer danach in der Falle steckt, in Handlungszwänge gerät usw.

    Jeder Bürger, welcher diese westliche Politik des Krieges - und auch die Deutschen gehören dazu, auch wenn sich die sehr kriegsfreundliche derzeitige Regierung vor der Wahl nicht wagt zu bekennen - NICHT WILL, der sollte einfach mal den etwas zu hitzigen BLUTKREISLAUF des Sauriers verlangsamen. Wie ich oben sagte, lebt dieser Saurier vom Fressen und das ist auch die Sprache die er versteht. Unser täglich Arbeit und Fleiss, das ist der Blutkreislauf dieses Sauriers. In dem Moment wo wir einfach mal eine deutlich langsamere Nummer schieben (sobald uns was nicht gefällt), JEDER VON UNS, bremsen wir diesen Blutkreislauf IN DER SUMME aus. Glaubt mir, der Saurier spürt das, er wird daran nicht drauf gehen, aber es wird ihm gar nicht gefallen, dass er temporär nicht heizen kann, wie er es immer gewohnt ist. Auch diese Sprache versteht dieser Saurier gut. Natürlich sollten wir umgekehrt auch Gas geben, wenn uns etwas gut gefällt was der Saurier will.

  1. weed sagt:

    "Die von dir angeforderte Seite kann derzeit nicht angezeigt werden. Es kann sein, dass sie vorübergehend nicht verfügbar ist, der angeklickte Link kann falsch oder abgelaufen sein oder du hast keine Genehmigung zum Zugriff auf diese Seite." ...ohne Worte... mfg weed

  1. Ich würde mich sofort auf den Weg machen, wenn ich es mir finanziel auch nur ansatzweise leisten könnte.
    Ich bin früher viel in der Welt gereist und in keinem aber auch gar keinem Land,unfreundlich empfangen oder behandelt worden. Es geht hier um uns Alle nicht nur um die Syrer, wenn wir jetzt kein Zeichen setzen, brauchen wir nie wieder den Mund aufmachen. Wüsste ich wie ich da hin komme, ich würde es sofort tun.

  1. trueman sagt:

    Sich einfach nach Syrien zu begeben, um dort als menschliches Schutzschild zu fungieren, ist doch reiner Selbstmord.
    Diese Aktion wird die satanischen Kräfte der westlichen Führungsriege doch niemals von Ihren Plänen abhalten.
    Was hat Sie bisher davon abgehalten, die "eigenen, westlichen Leute" auf Ihrem Pfad zu opfern?

    Es wird so aussehen, dass sich die mörderischen, wahhabitischen Terrorbanden als Soldaten Assads verkleiden (wie so oft) und dann vor laufenden Kameras sämtliche Friedensaktivisten aus dem Westen, blutrünstig massakrieren.

    Für Obomba wäre dies dann das Überschreiten einer weiteren, roten Linie durch Assad und dann heisst es : "jetzt erst Recht"!!!

  1. Anonym sagt:

    da kann ich freeman voll und ganz zustimmen solange wir deren existenz bestätigen im kaufen von produkten zuhören von lügen und abgeben unserer stimme bei wahlen und vieles mehr existiert diese beschissene illusion
    solange wir dieses spiel mitspielen nötigen sie uns regeln auf mit denen wir nicht einverstanden sind
    hören wir einfach auf mitzuspielen
    wir sind keine kinder mehr die man an die hand nimmt wir nehmen es selber in die hand

  1. Wolf Wiedenbrueck sagt:

    Ohne zu zögern, würde ich sofort nach Syrien reisen, die Kamera mitnehmen und als menschliches Schutzschild alles aufzeichnen.
    Leider fehlen mir dazu die finanziellen Mittel und so bleibt es wohl nur wieder, hier in D etwas zu organisieren. Leider bringen solche Aktionen fernab von Syrien, den Menschen in Syrien nicht wirklich etwas. Ein Schutzschild, aus Menschen vieler Länder hingegen wäre wirklich ein sehr starkes Signal an die Kriegstreiber und Machthungrigen.

  1. Nina sagt:

    Mir kommen die Tränen, wenn ich sowas lese. Nichts würde ich lieber tun, als Syrien zu verteidigen, aber es geht leider nicht :'( Obwohl.... hat einer von euch eine Idee, wie ich meine Mutter überreden könnte, mich zu lassen? Wäre echt cool.

  1. oiseasy sagt:

    Du musst deine Mutter nicht verlassen, das wäre ja ebenso unmenschlich. Aber Du kannst deiner Mutter den Horizont erweitern, indem Du syrische Menschen in dein Haus / Wohnung einlädst. Zumindest für die Zeit der sinnlosen Angriffe. Damit rettest Du Menschenleben. Was kann wertvoller sein ein Leben zu retten?

  1. Nina sagt:

    @ oiseasy

    Hahaha :D Meine Mutter ist selber Syrerin ;D Ich muss ihr den Horizont nicht erweitern, sie weiß was da läuft und würde mich aber nie im Leben als menschliches Schutzschild dahin reisen lassen :(

  1. Brital Susej sagt:

    Die wenigen Menschen, die dieses wirklich tun, regen hauptsächlich zum aktiveren Nachdenken an ... "Was bewegt sie denn dazu!?"-"Wenn die so etwas Gefährliches machen, dann muss doch was faul sein an den Zeitungsberichten!?"-"Was kann man denn nur noch machen außer dieses beinahe Märtyrer-Opfer!?"
    Denn absichtlich das kostbare eigene Menschenleben zu gefährden kann sicherlich nicht im Sinne des Erfinders sein.
    Einst las ich, dass die wirkende Gedanken-Kraft eines wahren inneren Liebegebetes zum barmherzigen Vatergott Jesus im Herzen eines jeden größer ist als die Macht aller Militärtechnik ... Drum lasst uns viel mehr alle auch zusätzlich zu allen anderen Aktivitäten innerlich vereint beten, fürbitten und bitten. Diese geistige Aktivität in der Stille des eigenen Körpertempels - der Mensch an sich als wahre Kirche - braucht Ruhe und einen festen Willen ... Das laute Schreigebet erhört der sanfte göttliche Liebevater im Inneren leider nicht, wenn die Herzen dabei voller Wut, Kampflust, Eigensinn und Hochmut ...usw. sind.
    Möge allen die gewaltige Kraft des reinen Geistes, der die Liebe Gottes in uns als geistiges Feuerfünkchen im Herzen züngelnd ist, bewusst werden.