Nachrichten

Brief des syrischen Parlament an den Kongress

Mittwoch, 11. September 2013 , von Freeman um 12:00

Anbei veröffentliche ich das Schreiben des Sprechers des syrischen Parlaments, Jihad Al-Laham, an den Sprecher des amerikanischen Repräsentantenhaus, John Boehner, vom 4. September 2013. Darin bittet Al-Laham seinen Brief den Mitgliedern des Kongress vor der wichtigen Abstimmung über einen Militärschlag gegen Syrien vorzulesen, damit sie über die Situation in Syrien richtig informiert sind. Er sagt, es ist wichtig alle diplomatischen Wege zuerst zu versuchen, bevor die beiden Länder in einen Krieg involviert sind. Er bittet die Abgeordneten die selbe Zurückhaltung wie die britischen Kollegen entschieden haben auch zu überlegen.

Sitzung des syrischen Parlaments

Syrer im Wahllokal bei der Stimmabgabe

Die Nachricht, es wurde ein Brief vom syrischen Parlament an den US-Kongress geschickt, wird von den Medien komplett verschwiegen. Klar, passt ja nicht in die Propaganda, Syrien immer negativ und als Diktatur darzustellen. Was? Die haben ein Parlament, bestehend auch aus Opposition? Die Abgeordneten sind vom Volk gewählt? Das darf das westliche Publikum nicht wissen. Die haben zu glauben, Assad ist ein alleinherrschender Tyrann der Kinder frisst, damit man Syrien ohne Skrupel in die Steinzeit bomben kann.

Die Kernaussage im Brief lautet, Syrien und die Vereinigten Staaten haben einen gemeinsamen Feind und müssen deshalb zusammenhalten. Es handelt sich um die extreme Ideologie des saudischen Wahhabismus, der die Terrororganisation Al-Kaida finanziert und unterstützt, die den Terrorschlag gegen Amerika am 11. September 2001 durchführte und Terroranschläge seit 2 1/2 Jahren in Syrien verüben. Syrien war in den 70-Jahren das erste Opfer des fanatischen fundamentalistischen Terror. Das Geld der Saudis finanziert das Blutvergiessen in Syrien und überall auf der Welt. Diesen gemeinsam Feind gilt es zu bekämpfen, steht im Brief.

--------------------------------------------------
Kommentar:

Der Sprecher des syrischen Parlaments versucht seine Kollegen in Washington die Augen zu öffnen, wer wirklich den Terror auf der Welt produziert. Er bringt zum Ausdruck, einen Krieg gegen Syrien zu starten und die einzig verbliebene säkulare Regierungsform im Nahen Osten zu zerstören, die alle Glaubensrichtungen ermöglicht, hilft nur denen die auch die Feinde Amerikas sind, das verbrecherische Regime in Saudi-Arabien und ihre mörderische Terrorbande der Al-Kaida. Will Amerika wirklich die Monster an die Macht bringen, die Menschen die Köpfe abschlagen und deren Organe essen?

Man muss doch wissen, die Wahhabiten und die Zionisten sind Atheisten und haben kein Gewissen. Sie arbeiten eng zusammen und schieben die jeweilige Religion zur Täuschung nur vor, um ihre Verbrechen zu rechtfertigen. Die Wahhabiten als die Wächter des Islam zu haben, welche die heiligen Städte Mekka und Medina schützen, ist wie wenn man einen Pädophilen zum Leiter eines Kindergarten macht. Die zerstören doch die ganze islamische Geschichte und pervertieren den Glauben und den Koran. Wo steht geschrieben man darf Moscheen in die Luft sprengen, die schon seit Jahrhunderten stehen? Das machen sie und ihre "Dschihadisten" aber.

Wann wachen die Moslems endlich auf? Wann wachen die Amerikaner endlich auf? Die Saudies sind der wirkliche Feind und stellen eine Gefahr für die Sicherheit der Weltgemeinschaft dar, nicht Syrien.

---------------------------------------------------





insgesamt 6 Kommentare:

  1. Eckart sagt:

    Dieses Schreiben Syriens an die USA ist gleichbedeutend, als wenn man einem Kampfhunde haltenden Hooligan einen Aufsatz über nachhaltige Nutztierhaltung schicken täte.

    Momentan ist ein fragiler Status Quo ausgerufen worden. Das eigentliche Kriegsziel ist aus Sicht der Hauptakteure ( Saudi Arabien, Katar, Türkei und Israel) nicht erreicht.
    Nur die Israelis können momentan damit leben, denn sie sehen sich nicht unmittelbar bedroht, denn Syrien ist wegen der unvermindert andauernden Kämpfe mit sich selbst beschäftigt. Im Gegenteil, die Israelis können unangefochten ihrer völkerrechtswidrigen Siedlungsaktivitäten fortsetzen.

    Momentan liefern die Amis jede Menge letale Kleinwaffen an die FSA mit dem geheuchelten Vorbehalt, dass diese nicht in verkehrte Hände fallen. - Das gegenseitige massakrieren geht also leider ungebremst weiter.

    Mal sehen wann man die „Ruhe“ findet um erneut über den Bau der Gasleitung zu reden.
    Hoffentlich gelingt es ja diesem unfreiwilligen Friedensnobelpreisträger vor dem Eintreten einer Friedhofsruhe noch etwas zum Wohle der Menschheit zu bewegen.

  1. Kayron sagt:

    ich bin nicht überzeugt, das die kriegshunde des westens ruhe geben werden, ich vermute das russland damit nur zeit gekauft haben wird. Amerika und co. haben nach den C waffen wenn es welche gibt, ja keine risiken mehr dort herzufallen. Und wenn die Amis halt ne neue alte lüge nehmen um dort zu wüten, der krieg ist leider damit nicht verhindert worden.

  1. Jürgen B sagt:

    Danke Freeman für die Berichterstattung....

    ... diese findet man wiederum in den Mainstream Medien nicht.

  1. Kane sagt:

    Lächerlich, wenn der Sprecher des syrischen Parlments die Amerikaner auf die Saudis "aufmerksam" machen will.

    Der muss doch wissen, das die Saudis ihren Machterhalt durch die Amis haben und das der Terror in alle Länder verbreitet wird, doch ausdrücklich erwünscht ist!

    Damit wird nicht nur der Polizeiapparat gerechtfertigt und die Kriege durchgeführt, nein, man hat tatsächlich und authentisch eine Gefahr.


    Die Moslems sind doch niemals eingeschlafen Freeman!

    Guck dir doch den nahen Osten an, was hat es denn vor dem ersten Weltkrieg dort gegeben?

    Stimmt. Das Osmanische Reich!

    Die Osmanen haben die Wahhabiten seit ihrer Existenz bekämpft. Wer hat denn die Wahhabiten an die Macht gebracht?

    Die Briten, oder genauer, Lawrence von Arabien!

    Das Osmanische Reich ist doch in die Steinzeit gebombt worden und dafür haben sie einen neuen Diktator namens Atatürk aufgesetzt bekommen.

    Jeder Muslim weiss über die Salafisten bescheid, was sollen wir denn machen? Die Salafisten werden verurteilt wo es nur geht, aber es gibt eben noch ein grosses Problem.

    Für die Salafisten sind wir auch keine Moslems, die Salafisten sind doch nur dank den Briten und der USA an der Macht!

    Die Türkei wird doch bedroht wo es nur geht, als Warnung an die Türkei haben die Proteste pünktlich zum Ende der Kriegsrhetorik gegen Syrien wieder angefangen, was für ein Zufall!

    Während die Protestler aber zum Syrien Krieg alles totgeschwiegen haben, sind diese nun plötzlich wieder aktiv!

    Der sogenannten Taksim Plattform geht es doch garnicht um frieden und demokratie!

    Sie ist nichts anderes als ein Instrument gegen die Türkische Regierung, damit diese bloss nicht auf die dumme Idee kommt, wieder diplomatische Kontakte zu Syrien aufzunehmen!

    Syrien ist und bleibt feind und wenn das der türkischen Regierung nicht passt, gibts Proteste bis die Regierung gestürzt wird. Der nächste wird schon wieder nach NWO Regeln spielen...

  1. Kane sagt:

    ...Dann ist es tatsache, die Syrien Geschichte ist nicht vom Tisch, diese Geschichte das Syrien seine Waffen ausliefern soll ist doch vollkommener Bullshit.

    Schliesslich hat Saddam auch die Inspektoren in das Land gelassen und während diese sich noch im Land befanden, wurde der Irak bereits bombardiert.

    Man wird sagen, Assad hat nicht alles ausgeliefert, oder die Inspektoren wurden bei ihrer Aufgabe behindert, alle sogenannten Demokratie und Wohlfahrtsorganisationen "bestätigen" das Syrien Chemiewaffen eingesetzt haben!

    Das sind die selben Organisation, die die türkische Regierung wegen Gezi Park kritisiert haben.

    Die Türkei ist ebenfalls ein Pulverfass, es gibt so viele verfeindete Gruppierungen, da etwas zu entfachen sollte ein leichtes sein.

    Entweder macht man mit, oder auch sie werden "demokratisiert", so einfach ist das!

    Wenn man Russland schon so direkt mit Terror drohen kann, was ist denn dann mit den anderen Staaten?

    Guckt doch alleine wie viele Ingenieure von ASELSAN urplötzlich einen "Unfall" erlitten haben, als diese von den USA und Israel unabhängige Pogramme für die Jets schreiben wollten!

    Einen Krieg gegen die USA oder Israel könnte die Türkei doch niemals führen, denn auf Knopfdruck wäre der Krieg bereits verloren, bevor es angefangen hätte.

    Die entmachtung des Militärs durch Erdogan, welches diesen schwachsinnigen Blödsinn mitgemacht haben, ist doch nur ein Schritt in die richtige richtung gewesen.

    Solange das sich nicht ändert, wird man niemals die Türkei erleben, wie die sich auf die Seite der Feinde der USA stellen wird.

    Wortgefechte Ja, aber ansonsten nur heisse Luft.

    Deswegen wird es einen Krieg gegen Syrien zu 100% geben, selbst wenn die Amis erneut einen Jet der Türkei abstürzen lassen werden, zumindest wird versucht werden das es aussehen wird, wie ein Racheakt der Syrier.

    Da nun Syrien und Russland Zeit gewonnen haben, haben sie nun eine gegenoffensive gestartet gegen ihre Nachbarländer blablabla....

    Vor allem würde es mich nicht wundern, wenn in der Türkei & Co. eine Terrorwelle heranbricht, das die Syrien Terroristen dann in der Türkei wüten, dann wird es aber heissen, die werden von Syrien unterstützt und finanziert.

    Ach es gibt so viele Gründe, wieso man einen Krieg auslösen könnte!

    Guckt den Film, Wag the Dog.

  1. Anonym sagt:

    Das mit den c waffen ist eine alternative aber wenn ich assad wäre würde ich denen nicht ganz trauen ich würde sagen ok ihr kriegt meine c waffen aber zerstören dürft ihr sie nur letztendlich sobald der krieg aufhört und türkei ihre grenzen schliesst und keine hirnlosen rebellen die sich ausgeben für gott zu kämpfen dabei eigentlich nur den teufel bedienen das geht eh schon alles in die 10. runde die glauben nach der hundertsten runde das sie irgendwann mal chancen haben das regime zu stürzen schaut alle arabischen länder an zu dieser zeit wo assad jz noh am sessel sitzt sind die alle schon eingesperrt umgebracht verbannt worden wie lang hat der gaddaffi krieg gedauert nicht mal ganze 1 1/2 jahre und das war eigentlich eh der längste krieg (nach den von syrien & Ägypten) von den arabischen frühlingssorten naja so viel dazuu.......