Nachrichten

Der Lügner Kerry beim Abendessen mit Assad

Mittwoch, 4. September 2013 , von Freeman um 20:00

Es ist noch gar nicht lange her, da hat US-Aussenminister John Kerry (Kohn) Damaskus besucht und sich mit Präsident Bashar al-Assad freundschaftlich getroffen. Anschliessend haben beide mit ihren Ehefrauen ein Abendessen in einem schicken Restaurant in der syrischen Hauptstadt eingenommen. Jetzt weibelt Kerry wie ein Berserker für einen Angriffskrieg gegen Syrien, speit Gift und Galle über ihn, schäumt aus dem Mund vor lauter Kriegslust und hat Assad mit Adolf Hitler und Saddam Hussein gestern verglichen.

Klick drauf um zu vergrössern

Das Foto wurde im Februar 2009 im Restaurant Naranj aufgenommen. Damals war Kerry als Senator im Nahen Osten unterwegs und besuchte Syrien. Man sieht Kerry mit seiner Ehefrau Teresa (Ketchup) Heinz zusammen mit al-Assad und Ehefrau Asma ganz légère beim Abendessen, so wie alle anderen Gäste. Es wird ihnen ein grünes Getränk serviert, möglicherweise Zitrone und Minze mit Eiswürfel. Da Doktor Assad in London eine Ausbildung zum Augenarzt absolvierte und dort seine Ehefrau kennenlernte, konnten sich alle gut in Englisch unterhalten.

So verwandeln sich diese Satanisten an der Macht. Sie geben einem die Hand und behandeln einem wie ein guter Freund, um im nächsten Augenblick einem das Messer in den Rücken zu stechen. Davon können viele ein Lied singen, nicht nur der aufgehängte Saddam Hussein, sondern auch der ermordete Muammar al-Gaddafi. Saddam war Alliierter der USA und führte einen achtjährigen Krieg im Namen Washingtons gegen den Iran. Dann wurde er von einem Freund zum einem Feind erklärt und mit Hitler verglichen, der sein Volk abschlachtet, eine riesen Gefahr für Israel und die Welt darstellt und deshalb mit einem Krieg entfernt werden muss.

Im folgenden Foto sieht man den späteren US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld wie er im Dezember 1983 während des Irak-Iran-Kriegs sich in Bagdad mit Saddam Hussein trifft. Er wurde damals von Präsident Ronald Reagan mit einem persönlichen Brief als spezieller Nahost- gesandter zu Hussein geschickt. Er bekam alles an Waffen und militärischer Hilfe die er wollte, einschliesslich Giftgas.


Später hat der selbe Rumsfeld behauptet, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen und er war als Chef des Pentagon für die Durchführung des Angriffskrieg verantwortlich, um Saddam zu stürzen. Was ist aus dem Irak nach über 10 Jahren amerikanischer Kriegsführung und Besatzung geworden? Eine radioaktiv verseuchte Trümmerwüste, mit 1,4 Millionen Toten, wo kein normales Leben mehr möglich ist. Satans Werk wurde vollbracht.

Genau so erging es Gaddafi. Er wurde zum G20-Gipfel eingeladen, wurde freundschaftlich empfangen, war auf gleicher Höhe mit Ban Ki-moon, Obama, Medwedew, Sarkozi und Belusconi, um dann auch mit Hitler verglichen zu werden, den man mit einem Bombenkrieg der NATO und eingeschleusten Terroristen gestürzt und ermordet hat. Libyen ist auch völlig zerstört und die Menschen leben unter ständiger Angst vor Terror.


Aber zurück zu Kerry und Assad. Nicht nur ist das Foto beim Abendessen entlarvend über den "Jekyll und Hyde" Karakter von Kerry, auch Russlands Präsident Putin hat erkannt was er ist, nämlich ein Lügner. Er warf den US-Aussenminister vor, den Kongress in Washington über die Rolle der Al-Kaida im Bürgerkrieg belogen zu haben. "Er lügt, und er weiss, dass er lügt", sagte Putin in Moskau. "Es ist traurig."

Putin verwies auf Kerrys Aussage zur Rolle der Al-Kaida im Aufstand gegen Präsident Baschar al-Assad. Der Minister habe auf Anfrage eines Abgeordneten erklärt, die Al-Kaida sei nicht beteiligt. "Sie lügen natürlich wunderschön", sagte Putin. Die Kämpfer der Al-Kaida seien militärisch gesehen die wichtigste Säule des Aufstandes. Das wüssten auch die Amerikaner.

Kerry war von einem Senator gefragt worden, ob es "im Wesentlichen wahr" sei, dass die syrische Opposition im Laufe der Zeit von der Al-Kaida unterwandert worden sei. "Nein, das ist eigentlich im Wesentlichen nicht wahr. Es ist im Wesentlichen falsch", antwortete er.

Wie will man mit diesem Lügner als höchsten diplomatischen Vertreter der Vereinigten Staaten überhaupt noch reden und verhandeln? Völlig verständlich wenn Putin ihn in Zukunft völlig ignoriert und mit Missachtung straft. Es ist eine Schande für Amerika, zu was für ein kriegsgeiles Lügenpack die Obama-Regierung verkommen ist. Die ist ja viel schlimmer als das vorherige Bush-Regime ... und das ist eine Kunst.

Aber der Karakter von Kerry habe ich schon in diesem Artikel beschrieben, "US-Aussenminister Kerry ist ein Kriegsverbrecher", in dem ich aufzeige, wie er als Kommandeur eines Patrouillenboots während des Vietnamkrieges die schlimmsten Gräueltaten und Massaker an der vietnamesischen Bevölkerung verübte. Jetzt will er noch mehr beweisen was er ist, ein satanischer Killer der sich mit einem Krieg in Syrien austobten will.


Guckt ihm in die Augen, darin sieht man alles. Schliesslich ist er nicht ohne Grund Mitglied im Totenkult von Skull & Bones. Wer meint mit normaler menschlicher Logik und Gefühlen diese Typen messen zu können, liegt völlig daneben. Die sind kalt wie Eis, haben kein Gewissen, kein Mitgefühl und halten sich an keine Regeln. Die wollen nur lügen, täuschen, töten und zerstören, sowie Elend, Schmerz und Leid verbreiten, als Opfergabe für ihren Meister.

------------------------------------------

Ich halte nicht viel von Glenn Beck, aber mit folgender Botschaft trifft er voll ins Schwarze. Er bittet die Zuschauer sich das Video im Hintergrund anzusehen, wo man den Anführer einer Rebellengruppe sieht, wie er einen syrischen Soldaten tötet, den Brustkorb aufschneidet, das Herz und die Leber rausreisst und dann isst. Beck sagt, die Politiker beider Partein und auch der Präsident unterstützen diese abscheulichen Mörder in Syrien und liefern ihnen Waffen. "Das ist so ein Warnsignal," sagte Beck, "wir stehen auf der falschen Seite. Sogar Wladimir Putin hört sich rational an, im Vergelich zu den Politikern in Washington, einschliesslich der Präsident," meint er. "Wir müssen die Leute in Washington aufhalten. Wir müssen aufhören uns im Nahen Osten einzumischen," fordert Beck. "Wir werden das sonst nicht überleben. Es geht um das Schicksal unseres Landes und unserer Kinder."

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    "Im Wesentlichen" hat Kerry hier nicht gelogen, technisch gesehen. Al Quaida war von Beginn an Teil der "Opposition". Diese wurde nicht "im Laufe der Zeit" unterwandert. Vielleicht ist es das was Putin mit "wunderschön" meint.

  1. Vielleicht sollte man anfangen "Heinz"-Ketchup zu boykottieren ??

  1. falseflagenwo sagt:

    ja richtig freeman, diese satanische mörderinzuchtbrut kann man nicht mit gutmenschlichen maßstäben einschätzen und beurteilen.
    diese skull and bones satanisten sind so krank und mordslustig, warum nur skull and bones? yale?
    also normalerweise müssten alle von diesem inzuchtclub vor gericht stehen und wegen grabschändung verurteilt werden. schaut doch mal wie krank diese bastarde sind.
    prescott bush, der urdrecksopa von bush doppelt u insidehelljobmörder, hat die knochen und den schädel von geronimo gestohlen.
    das ist doch schon wieder ein klarer beweise für die geistesgestörtheit dieser kranken satanischen brut.
    sie schänden necrophil ein grab und schmücken sich damit noch bis heute. wie verflucht krank!!!! hallo mainstreamshitpresse, würdet ihr mal so ein bild abdrucken mit assad und kohn? niemals. denn sonst regt es das denken an?! connect the dots ihr narren...
    freeman, wie immer danke danke für deine unermüdliche schnelle perfekte arbeit.

  1. Ralph sagt:

    Ich bin der Meinung, Obama weiß überhaupt nicht, was gespielt wird. Er vertraut diesem Versager mit miesestem Charakter, weil er außenpolitisch und militärisch zu wenig Erfahrung hat. Obama hat Jura studiert und müsste sehr wohl wissen, wie die Rechtslage zu bewerten ist. Es gibt keinen Krieg, den die Amerikaner gewonnen haben, ganz im Gegenteil hinterließen sie überall verwüstete Länder, die sie vermeintlich dann auf ihrer Seite wähnten.
    Wenn Amerika in Syrien Al Kaida unterstützt, dies mit Fakten belegt wird und es ausschließlich um den Sturz Assads als nicht konformen und käuflichen Partner geht, hege ich starke Zweifel an den Geschehnissen des 11.09. Sowie am Tod Osama bin Ladens. Warum wurde uns nie seine Ermordung bzw. Seebestattung gezeigt, wie es im Falle Saddam Husseins geschah? War der 11.09. nicht doch nur ein US konstruiertes Ereignis auf dem weiteren Weg den Islam auszurotten um am Schluss eine Übernahme Russlands und damit der alleinigen Weltherrschaft herbeizuführen? Wladimir Putin hat die Lage erkannt und ich hoffe, er kann seinem Amtskollegen aus den USA die Augen öffnen. Niemand will einen weiteren Krieg, bei welchem wie immer nur Unschuldige mit aller Grausamkeit ihr Leben verlieren. Obama erwache aus deiner Lethargie und vertraue niemandem außer dir selbst, denn Wladimir Putin ist der schlafende Riese, den dein so vertrauensvoller Außenminister gerade aus der Höhle lockt.

  1. Anonym sagt:

    Schon Caesar wußte wie er seinem Volk die Angriffskriege gegen die gallischen Stämme propagandistisch schmackhaft machen konnte.
    Knapp 2000 Jahre später glaubt der "gut informierte Weltbürger" immer noch, dass Angriefskriege gegen souveräne Staaten moralisch vertretbar sind, wenn ihm über die Massenmedien nicht belegbare Fabeln (bzw. Propaganda) erzählt werden.
    2003 waren es die Massenvernihctungswaffen im Irak, deren Existenz durch !! einen !! einzigen BND Informanten gestützt wurde. Alles weitere wurde durch gefälschte Beweise der US Administration / Geheimdienste wunderschön verpackt und der UN vorgelegt. Als die Fabeln niemandem genügten, um einen Einmarsch zu legitimieren, begann die kriegerische Invasion auf eigene Faust.
    Im Jahre 2013 wehrt sich ein Land weiterhin davor, vor dem arabischen Frühling heimgesucht zu werden, in dessen Zuge Islamisten wie die Muslimbrüder in mehreren islamischen Ländern die Macht an sich gerissen haben und einstmalige säkulare und halbwegs demokratische Staaten in die gesellschaftliche Steinzeit zurückgeworfen haben. Da das syrische Volk keinen Kirchenstaat und fanatische Moslems an der Macht haben will, greifen die von den USA bezeichneten "Rebellen" (Neudeutsch: Terroristen) zu den Waffen und erhalten auch noch Waffen und Geld als Unterstützung (womöglich sogar Daten über die Aufklärung inklusive Feindbewegungen und vitale Stützpunkte der Regierungstruppen).
    Das Ziel scheint klar: Assad muß weg und dafür schläft man doch allzugerne mit Bin Ladens Terrortruppe.

    Schon jemand Aktienpakete von Raytheon geordnet? Die dürften demnächst gute Gewinne abwerfen!!
    Herrlich, mit dem nächsten Einmarsch werden wiedermal einige einflussreiche Personen sehr viel Geld verdienen. Zum Glück verrecken am Ende nur die Kinder der anderen als Soldaten oder noch schlimmer als Zivilisten.

  1. Ella sagt:

    Kerry soll auch gesagt haben, dass Assad "A quiet good Man " sei.

    Wer solche Freunde hat braucht keine Feinde mehr.

    Die Leute die die US regieren , haben keine Freunde oder Feinde, sie haben wirtschaftliche Interessen, deshalb soll auch die Region destabilisert werden.

    Da wird dann schnell mal die Armee an die Saudis und Katar verkauft oder fuer israelische Interessen benuetzt, doch die zahlen bestimmt nicht dafuer, sondern werden noch bezahlt.

  1. chaukeedaar sagt:

    Bravo Freeman für deine wahren und mutigen Worte! Ohne den Satanismus dieser Brüder zu thematisieren bliebe jede Analyse unvollständig und vor allem unverständlich.

  1. NBH sagt:

    Sogar Sprichwörter bekommen eine neue Bedeutung.

    Früher hiess es : "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht, auch wenn er dann die Wahrheit spricht!"

    Heute dagegen : "Wenn der Ami lügt glaubt man ihm prompt, sonst wird man sehr schnell ausgebombt!"

    In diesem Sinne : FRIEDEN !!!

  1. Anonym sagt:

    Ganz ehrlich, er ist die Teufel im Person. Sein Blick sagt schon alles aus. Das Böse beherrscht zurzeit die Welt, das ist traurig. Und man fühlt sich als Mensch so machtlos, weil die Politiker alles mit uns machen und wir dagegen nix tun.

  1. pralle sagt:

    ein Feind den man kennt, ist nur die hälfte wert

  1. Anonym sagt:

    Sntanisten sollte man genau betrachten und JEDER sollte wissen, um was es sich bei diesen Subjekten handelt. Definitiv eine Gefahr für die Menschheit. Solche Leute sind dabei die Menschheit in den Abgrund eines alles vernichtenden Atomkrieges zu stoßen. Und Vielen Staaten wurdenschon radioaktiv verseucht.

    STOPPT DIESE WELTVERNICHTER!

  1. Amerikaner versuchen Dollar zu retten. Dafür müssen sie seine militärische Stärke auszuüben und allen Länder vorzeigen wer der Herr der Erde ist. Darum sind die militärausgabe in der letzte Jahrzehnte immer grösser geworden und um vieles mehr als während des kaltes Kriges.
    Die Unterstützung der aufständische Kräften hat der Zweck das Chaos im Osten zu hinterlassen und damit chinessische und russische Geschäfte aus Afrika und Naheost zu vertreiben. Es handelt sich wieder von einem Krieg um Geld und Ressourcen.
    Der Giftgasattack ist eine gut inszenierte Aktion unter falsche Flagge, die immer wieder in amerikanische Geschichte zu finden ist, wenn ein Anlass für militärische Anschlag zu gebrauchen ist. 9/11 zählt auch zur diesen Praktiken.
    USA misachten der internationelle Rechte und gefärden der Weltfrieden. Sie stehen überall nicht gegen sonder für Terror. Das beweißt am deutlichsten die amerikanische Stellung in Syrien auf der Seite der Freikämpfer aus Lager Al-Kaida.