Nachrichten

Schweinegrippeimpfung in den USA zugelassen

Donnerstag, 17. September 2009 , von Freeman um 18:00

Die amerikanische Gesundheitsbehörde, Food and Drug Administration (FDA), hat die neue Impfung gegen die Schweingrippe zugelassen. Damit können die ersten Massenimpfungen im nächsten Monat in den USA beginnen. Die US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius berichtete dem Kongress am Dienstag, ab 15. Oktober würden 45 Millionen Dosen bereit stehen.

Sie sagte, die Impfungen würden an 90'000 Orten im ganzen Land stattfinden, einschliesslich Schulen und Kliniken. „Wir werden genug Impfstoff für jeden haben,“ sagte Sebelius.

Die US-Regierung hat insgesamt 195 Millionen Dosen bestellt und könnte noch mehr verlangen wenn es notwendig sein sollte, sagte sie.

Normalerweise lassen sich etwas weniger als 100 Millionen Amerikaner gegen die saisonale Grippe jedes Jahr impfen. Ob sich diese Zahl auch gegen 2009 H1N1 behandeln lassen ist nicht ganz klar. Laut einer von der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) und GfK durchgeführten Umfrage, wollen 57 Prozent wahrscheinlich die Impfung machen.

Sebelius sagte, der von der FDA zugelassene Impfstoff wir von vier der fünf Hersteller geliefert: CSL Ltd. aus Australien, Novartis aus der Schweiz, Sanofi Pasteur aus Frankreich und MedImmune LLC aus Maryland USA.

In Firma GlaxoSmithKline aus Grossbritannien wird ebenfalls den Impfstoff liefern. Deren Zulassung wird noch nach letzten Schritten bald erwartet, sagte Sebelius.

Die richtige Dosis ist noch nicht festgelegt. Das wird vom National Institutes of Health geprüft, aber laut den bisherigen Studien reicht eine Impfung bei Erwachsenen und der angebliche Schutz setzt nach acht bis zehn Tagen ein, schneller als die Wissenschaftler erwartet haben.

Die Dosis für Kinder und schwangeren Frauen wird noch in einer Studie geprüft. Das heisst, die genehmigende Behörde FDA hat keine Ahnung wie die Dosierung sein soll und gibt den Impfstoff aber trotzdem frei. Offensichtlich ist dieses Zeug überhaupt nicht getestet und ausprobiert, sondern auf die Schnelle produziert worden. Damit werden 100 Millionen Menschen demnächst "beglückt". Ist doch toll, da kann man richtig Vertrauen haben.

Die Nebenwirkungen sollen Schmerzen und Rötung an der Impfstelle und Fieber sein, sie wissen es aber nicht genau. Bei der letzten Massenimpfung in den USA gegen Schweinegrippe im Jahre 1976 gab es zahlreiche Fälle von Lähmungen durch das Guillain-Barre Syndrome, in deren Folge 25 Menschen starben, obwohl Wissenschaftler damals einen Zusammenhang bestritten und als Zufall abwiegelten.

Aussage eines deutschen Testpatienten „Der Test hat mich krank gemacht!“

Mehrere hundert Freiwillige haben für eine Aufwandsentschädigung von 250 Euro an der Studie der Ludwig-Maximilians-Universität zur Schweinegrippe-Impfung teilgenommen. Einer der Testpatienten hat ausgepackt. Der Diplom-Kaufmann Axel Sch. (40) behauptet: „Die Impfung hat mich krank gemacht – der Test ist unverantwortlich.“ Schon ein paar Stunden nach der Impfung am 10. August habe ihm der Schweiss auf der Stirn gestanden. „Ich fühlte mich völlig erschlagen. Am dritten Tag haben meine Nieren und mein Kopf geschmerzt und ich bekam Fieber. Dann hatte ich einen Hustenanfall – und das Waschbecken war plötzlich rot. Das war Blut!“ Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte spricht sogar von „einer möglicherweise vermehrten Anzahl unbekannter Nebenwirkungen.“ Siehe ganzen Bericht des Münchner Merkur.

Wenn die FDA die Zulassung ausgesprochen hat, dann werden wohl die „Gesundheitsbehörden“ in Europa blind folgen. Schliesslich muss Bigpharma Geld verdienen, deswegen werden Abkürzungen genommen und vom Staat genehmigt, egal was für Gesundheitsschäden entstehen. Die Behandlung dieser bringt ja auch wieder Geld.

Verwandte Artikel: Schweinegrippe 1976, Propaganda und die Folgeschäden, Die Schweinegrippe-Propaganda 1976, Doktor Ron Paul über die Schweinegrippe

Kommentar: Wenn ich den nächsten Frankenstein Horrorfilm drehe, werde ich Sebelius mit der Rolle der "verrückten Wissenschaftlerin" besetzen. Die muss ihr Aussehen gar nicht verändern, passt perfekt und versetzt die Zuschauer auch so in Angst und Schrecken wenn sie mit der Giftspritze auf einen zukommt. Die sieht ja schon aus wie ein gefühlkaltes Reptil. Und für die welche keine Skrupel haben, bei den oben genannten Firmen muss man sofort Aktien kaufen.

insgesamt 45 Kommentare:

  1. M sagt:

    jetz ist es offiziell:
    die massentötung beginnt...

  1. Jaaa, was in Amerika gut für die Menschen ist, ist es auch in Europa.


    Zum Glück wird es hier keine Zwangsimpfungen für Menschen geben, die nicht in einem der Sektoren arbeiten, die explizit dazu aufgefordert werden sich impfen zu lassen. Hoffen wir, dass es so bleibt!


    Redpill Community

  1. Autarquia sagt:

    yes freeman du hast recht, wenn ich mir das foto so ansehe ...

    "und sebelius sagte, die Impfungen würden an 90'000 Orten in ganzen Land stattfinden, einschliesslich Schulen und Kliniken. „Wir werden genug Impfstoff für jeden haben,“ sagte Sebelius."

    Also sie meint: "Wir kriegen euch alle! Verstecken nützt nichts! Wir sind überall!"

    passt dann auch perfekt als dialog im film...

  1. M. Koch sagt:

    Hey hey Feemann,

    hab ähnlich gedacht als ich das Bild sah von diesem "Monster" (da hatte ich noch nicht bis zu Ende gelesen).

    Graue Haare (natürlich, keine Mode) haben die Menschen früher mit 70 bekommen, inzwischen ist es fast normal mit Mitte Ende 30. Warum wohl ?
    Impfkritik und Hintergründe gibt es hier:
    http://www.emu-verlag.de/product_info.php/products_id/1039?osCsid=57mgg45suh28pc4c33t71kmqt2

    Was für ein Irrsinn

  1. M. Koch sagt:

    ich vergaß: für die Pharmakonzerne, für die Banken etc. stehen nahezu unendlich viele Steuermilliarden zur Verfügung ...und Joe Sixpack wird ausgepreßt.
    Zum Aktienkauf noch ein TIP: wenn das Bargeld nicht reicht-Kredit aufnehmen (Joke)

  1. Ella sagt:

    Zufaellig erhielt mein Mann heute Post von der Veteransadministration, indem ihm angeboten wird, sich sobald wie moeglich, umsonst mit der normalen Grippeimpfung impfen lassen zu koennen, denn dass waere gerade dieses Jahr sehr wichtig.

    Uber die Schweinegrippenimpfung,die wie im Brief steht vor allem Riskiogruppen erhalten sollen, wird er noch informiert werden.

    Der psycholog. Druck fuer die normale Impfung war bisher schon immens. Bei jedem Arztterim wird man gefragt, ob man sich impfen lassen will.
    Mein Mann sagt dann immer" Nobody will ever stick a needle in me, after the forced Anthraxahots", denn erh hat Gulfwarsyndrom.

    In jedem Brief den man erhaelt um an einen Arzterim erinnnert zu werden( ist hier so ueblich) liegt eine Erinnerung an die Impfung bei.

    Auch die Angstmache in den Medien nimmt zu.
    War es vor zwei Jahren, die Impfstoffknappheit, die fast eine Hysterie erzeugte, ist es heute die Warnung vor dem H1N1 Virus.

    Der Druck auf die Healthcareworkers, die sich bisher zu 50% nicht impfen lassen nimmt zu.
    In der Zeitung stand ein Artikel, dass einige Angst haben ihre Arbeit zu verlieren, wenn sie sich nicht impfen lassen.

    Auch die Eltern von Schulkindern und Schwangere stehen unter psych. Druck, denn wer will sein Kind nicht schuetzen, wenn irgendwie moeglich.
    Oder wer moechte sich sohon als verantwortungslos bezeichnen lassen, in einem Land in dem man schon wegen Kindesvernachlaessigung vor Gericht landet, wenn man sein Kind 5 Minuten alleine im Auto laesst.

    Log. Folgerung waere dann ja, dass Eltern, die ihr Kind nicht impfen lassen von den Schulbehoerden oder der Schulnurse wegen Vernachlaessigung angezeigt werden koennen, oder das ungeimpfte Kind die Schule verlassen muss.
    Anderseits kann man in den USA ja homeschoolen und dass waere dann eine Alternative fuer Impfverweigerer.

    In Massachuesetts ist inwischen Gesetz, dass man in Beugehaft bei Impfverweigerung kommen kann ( bis zu 30 Tage, soweit ich mich erinnere ) oder bis zu 1000 Dollar pro Tag.
    Das eroeffnet dann auch so nebenbei, ganz neue Verdienstmoeglichkeiten fuer die Gefaengnisindustrie.

    Da ja angebl. Kinder und junge Erwachsene so gefaehrdet sind frage ich mich auch ob die nicht schon alle gechipt werden sollen.
    sozusagen ein Generationswechsel der neuen Art.

  1. Truthman sagt:

    "Zum Glück wird es hier keine Zwangsimpfungen für Menschen geben, die nicht in einem der Sektoren arbeiten, die explizit dazu aufgefordert werden sich impfen zu lassen. Hoffen wir, dass es so bleibt!"

    Da wär ich mir nicht so sicher, Redpill, sondern eher im Gegenteil. Es sieht für mich alles so aus, als wollen sie wirklich jeden erwischen! Auch jeden Schweizer. 13 Millionen Spritzen sind ja schon eingelagert! Bei der Armee.

    Ich denke, wir müssen jetzt generel gegen diese Impfungen mobilmachen. Egal ob Zwang oder freiwillig. Diese Impfungen sind ein Verbrechen gegen die Menschen! Basta!

  1. Ella sagt:

    Noch ein Nachtrag:
    Die Soldaten sollen nun zu den angeordneten Anthraximpfungen auch noch mit der Schweinegrippenimpfung zwangsgeimpft werden.

  1. Anonym sagt:

    Falls die Zahl stimmen solle, daß 57 Prozent sich impfen lassen wollen, dann hat die Elite sehr viel erreicht. Jedoch 43 Prozent Gegner/Unentschlossene sind nicht minder beachtlich.

    Diese Impfpropaganda ist nichts anderes als ein Test, wie bereit die Bevölkerung für die geplante (Zwangs-)Einführung der NWO inklusive Chip-Implantat ist. Geimpfte Schäfchen werden damit noch schäfchenweicher gewaschen und dadurch noch systemtreuer ... sofern sie es überleben sollten.

    Leute wie Sebelius könnten durchaus reptoid sein. Hierzu empfehle ich den Vortrag von David Icke "Beyond the cutting edge" - anzusehen bei Youtube.

    An alle:
    Informiert bitte Euer Umfeld, so gut Ihr könnt, jedoch ohne zu missionieren! Legt Samen und gebt diesen Samen die Gelegenheit, aufzukeimen!


    Verantwortlich ist man nicht nur für das, was man tut, sondern auch für das, was man unterläßt.
    (Laotse)

  1. Malcolm sagt:

    Komisch, wenn's um die Schweine- grippe-Impfung geht, funktioniert plötzlich alles so Fix.
    Das sollte den Amis mal zu denken geben -- aber was rede ich, die hälfte der Amis glauben ja noch das Märchen von 9/11.

  1. Bernmanu sagt:

    Abwarten was passiert, die Amerikanische Bevölkerung sind die ersten die Geimpft werden, wenn da etwas passieren sollte, ich nehme an erst nach 1 bis 2 Jahren- dann sprengen die überlebenden alles, was nach Staatsmacht ausschaut in die Luft, ich vermute „noch“ reines Geldinteresse.
    Die Seele jedes Amerikanischen Bürger ist auf Freiheit Programmiert, das macht die Menschen vor den Tatsachen Blind, aber nicht wenn sie merken das ihre Regierung sie umbringen will.
    Keine Ahnung was die Entrückten Machthaber wirklich vorhaben, das was sie Aktuell vorhaben wird nicht funktionieren.
    LG

  1. Selbsdenker sagt:

    Eigentlich sollte das "Selbstdenker" im Nick heißen - nunja-läßt sich irgendwie nicht mehr ändern :-( Zur Sache:
    Leider ist meine -mittlerweile etwa 6-jährige- Erfahrung als "Aufklärer" folgende:
    Kannst im Familien-Freundes- oder Bekanntenkreis labern, darlegen, beweisen!!!! usw. was du willst:
    Ein 10 Min. Beitrag in der flimmernden Idiotenlampe, und alles ist dahin, zweck- und aussichtslos.
    Lediglich ein kleiner Teil (vielleicht 1-2 aus 30 Leuten) ist da bereit zunächst -real interessiert- zuzuhören oder gar ganz selten die Dinge selbst "wie wir" zu betrachten.
    Und das obwohl ja alle quasi "Betroffene" sind. Bekannte, die Betriebsratsvorsitzende oder gut dotierte Anwälte u.ä. sind, und damit augenscheinlich empfundene Gewinner des Systems darstellen, zähle ich hier gar nicht zu den Angesprochenen zu. Da ist das in sich ja auch sinnlos.
    Einen wirklichen Widerstand (der ja mehr als die Hälfte braucht) hinzubekommen sehe ich momentan als aussichtslos an.
    Tut mir leid das so sagen zu müssen.....

  1. Darius sagt:

    "Erschießen ist out - impfen ist in"

    Nanopartikel im Impfstoff !
    Mehr darüber hier: http://menorha.blueblog.ch/

    Braucht es denn da wirklich noch nen
    Microchip ?
    Mal ehrlich - ne Massenzwangsimpfung
    muß die Menschen doch wachrütteln -
    so dumm können sie doch nicht sein !
    Wir werden sehn !

  1. chris321 sagt:

    Alarmstufe Rot! Nanopartikel in ungetesteten Schweinegrippe-Impfstoffen!
    F. William Engdahl

    http://info.kopp-verlag.de/news/alarmstufe-rot-nanopartikel-in-ungetesteten-schweinegrippe-impfstoffen.html

  1. El. sagt:

    Die Seuche

    "Die US-Gesundheitsministerin Kathleen Sebelius berichtete dem Kongress am Dienstag, ab 15. Oktober würden 45 Millionen Dosen bereit stehen."

    Dr. Mengele der „Todesengel von Auschwitz“ war auch ein Arzt, d.h. er war für das gleiche Gesundheitswesen wie Sebelius tätig. Die Ministertitel sind etwas komisch, der Jung in Deutschland heisst z.B. Verteidigungsminister, und das einzige, was er verteidigte, war Roland Koch, als der bei der Geldschieberei nach Liechtenstein erwischt wurde.

    Kann die Frau morden ? und der oder der oder der ?

    Ich glaube, das hängt davon ab, wie viel das bringt. Das Morden kommt viel leichter als man denk, siehe WK II .

    @Paul Eulenspiegel: "Diese Impfpropaganda ist nichts anderes als ein Test, wie bereit die Bevölkerung für die geplante (Zwangs-)Einführung der NWO inklusive Chip-Implantat ist."

    Das scheint mir das Wichtigste in der Übung, die Sache ist schon mit mehreren X-Grippen getestet. "Jedoch 43 Prozent Gegner" zeigt der Elite, dass sie noch nachbessern muss.

    Bestimmt ist die Infektion s.g. "€U-Vertrag" für uns noch gefährlicher als die Schweinegrippe, aber gehört sie zu der gleichen NWO Seuche.

    "ne Massenzwangsimpfung muß die Menschen doch wachrütteln - so dumm können sie doch nicht sein !"
    Doch, "Ein 10 Min. Beitrag in der flimmernden Idiotenlampe, und alles ist dahin, zweck- und aussichtslos."

    Die Journalisten sind nur die Auftragskiller, die Medien sind an allen Massenmoden beteiligt.

  1. Ganz gut zu diesem Beitrag passt der Youtube-Post dieser amerikanischen Whistleblowerin: http://www.youtube.com/watch?v=zNrMY9vsiCc Sie nennt den 15. Oktober als Starttermin für die erste Impfserie, den 15. November für die zweite.

  1. Ganz gut zu diesem Beitrag passt der Youtube-Post dieser amerikanischen Whistleblowerin: http://www.youtube.com/watch?v=zNrMY9vsiCc Sie nennt den 15. Oktober als Starttermin für die erste Impfserie, den 15. November für die zweite.

  1. redlope sagt:

    mhm... jetzt mal auf dem Teppich bleiben. Natürlich lehne ich eine mehr oder weniger freiwillige (zwangs-)Impfung auch ab und sehe darin in erster Linie eine Art Training für noch Schlimmeres, wie z.b. Microchipimpfung...etc..
    Aber glaubt Ihr wirklich, dass damit eine "Massentötung" geplant ist? Wie soll das gehen?
    Nicht, dass ich denen so eine Sauerei nicht zutrauen würde, aber es erscheint mir doch zum jetztigen Zeitpunkt nicht ganz angebracht.
    Und wie die Dame nun aussieht, das kann uns egal sein.

  1. Ben Elazar sagt:

    Zwangsimpfung wäre ja wie sichtbare Diktatur viel zu plump. In Berlin läuft das viel raffinierter mit sozialer Ausgrenzung Nichtgeimpfter. Im Kinderhort meines Sohnes dürfen sich wegen der pandemischen Schweinegrippegefahr plötzlich die Kinder nicht mehr die Hand geben und sollen sämtliche Berührungen vermeiden - aus Sicherheitsgründen. Auch von den Betreuern darf sich nur noch mit Winkewinke verabschiedet werden. Die Kinder erleben das natürlich als Veränderung in den Ritualen sozialer Bindung.

    Wenn dann endlich der erlösende Impfstoff bereitsteht, dann dürfen sich geimpfte Kinder selbstredend wieder ganz normal verhalten, während alle Verweigerer in Berührungsquarantäne verbleiben müssen. Mal sehen, wer als letzter freiwillig zur Nadel geht.

    Es wird subtil ein zutiefst effektiver Massendruck aufgebaut, viel verheerender als jeder Zwang.

    .. meint Ben

  1. Anonym sagt:

    Recht, Freeman, sie hat das Gesicht zur Rolle;
    Wer hilft denen in den Sektoren? Die haben gar nicht die Zeit, sich alternativ zu informieren!

  1. Mathias sagt:

    Ich empfehle:

    Dr. med. Dietrich Klinghardt

    http://video.google.de/videoplay?docid=-3672212482155345097&ei=GMSvSrjFMoek2ALrtdAa&q=Mutter+Mobilfunk&hl=de#docid=3934013923344781

    http://video.google.ch/videoplay?docid=-3328585874253292715&ei=AsiwSoaFJ6Om2wKSy7XgDg&q=Dr.+med.+Dietrich+Klinghardt&hl=de#


    Nach dem gelernten wird einiges klarer.

    Es geht nicht um sofortigen Massenmord, sondern um gezieltes krankhalten der Menschen.

    Ist leider so.

    Dabei währe die Lösung so einfach, den Menschen gesund zu halten.

    Muss sich jeder selbst bewusst sein, welche Giftstoffe schon längstens in uns rummschwirren und sich ablagern.


    Dr. Michael Braungart warnt schon lange.

    http://www.braungart.com/index.html

    http://video.google.de/videosearch?hl=de&q=Dr.%20Michael%20Braungart&um=1&ie=UTF-8&sa=N&tab=wv#


    Lg

    de Mathi

  1. Anonym sagt:

    @ben
    hier sehe ich neben dem eigentlichen Vorhaben des Obrigkeitsnetzwerks die größere Sauerei, indirekt Polaritäten und Gruppenzwänge generieren,etc. und die die an den Schnittstellen sitzen (in Deinem Fall die "ErzieherInnen")machen -fast- alle mit , da zu fremdgesteuert oder zu dämlich, zum Heulen bzw. zum Kotzen.

  1. Habe gerade diesen Video bei Youtube entdeckt:

    Eine US- Soldatin spricht sehr aufgeregt davon dass die Impfung in USA am 15.10 u. 15.11 sein wird und alle die die Impfung verweigern sollen sofort in ein Konzentrationslager eingewiesen werden.
    RDFI Chips sollen eingepflanzt werden. Macht Angst ! Obs stimmt ?

    Forced vaccinations: a whistleblower's clear warning - reposted by Project Camelot

    http://www.youtube.com/user/jagbodhi

  1. Frieden01 sagt:

    Bitte schaut Euch meine Kommentare unter dem Beitrag zum Gebärmutter-halskrebs an.

    Die Medizin, vor allem die Pharmaindustrie dient nicht mehr dem Menschen, sondern nur noch den Geldbörsen. Einige Ärzte bilden Ausnahmen. Verantwortungsvolle Mediziner haben bereits vor mehr als 100 Jahren erkannt, dass das Impfen schadet. Lest Euch die unter der WEB-Seite Impfkritik als pdf-Dateien zur Verfügung gestellten "alten" Erkenntnisse dieser Menschen durch. Diese treffen noch immer zu, da beim Impfen alles auf dieser Basis weitergeführt wurde. Es gruselt einem bei dieser Lektüre. Und lest unbedingt Impfen-das Geschäft mit der Angst. Zum Beitrag von Selbstdenker: Leider mache auch ich die Erfahrung, dass die meisten Menschen diese Ungeheuerlichkeiten nicht glauben wollen. Mediziner haben eine mächtige Stellung. Warum diesen geglaubt wird, ist nicht nachvollziehbar. Wir erleben täglich, wie Patienten betrogen, falsch behandelt....und dadurch sogar getötet werden. Es wäre doch mal eine lobenswerte Aufgabe der Medizin sich um die Beseitigung der Krankenhausbakterien zu kümmern - hier sterben jährlich in Deutschland 40.000 Menschen. Aber das ist keine Sache mit der Geld verdient wird - im Gegenteil.
    Zurück zum Impfen: Impfungen sind kein Segen für die Menschheit, sondern ein Verbrechen.

  1. Mathias sagt:

    Medienmitteilung von Swissmedic 16.9.2009:

    Die durch die FDA heute zugelassenen Impfstoffe unterscheiden sich in wichtigen Punkten von denjenigen, die in der Schweiz zur Zulassung angemeldet wurden.


    http://www.swissmedic.ch/aktuell/00003/01083/index.html?lang=de


    Noch Fragen?

    Wer mehr wissen will siehe:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Adjuvans_(Pharmakologie)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Adjuvans

    Lg

    de Mathi

  1. Mathias sagt:

    Weitere Infos unter:

    http://www.bag.admin.ch/influenza/06411/index.html?lang=de

    Damit sich jeder ein eigenes Bild machen kann.


    Lg

    de Mathi

    P.S. Ein Spiel mit gezinnkten Karten!

  1. Paladin sagt:

    Liebe Leute,
    ich rate ab von solchen Bewertungen zu Aussehen und Haaren dieser Frau.. sie ist doch auch nur eine Schachfigur.. aber es schreckt sicher einige LeserInnen ab. dafür ist das Thema zu ernst.

    DIE HAMMER-AUSSAGEN SIEHE WEITER UNTEN!

    Im TV haben sie gesagt (ZDF) dass in Deutschland fast 70% impfkrtisch sind - und selbst die Forscher schienen skeptisch.. Natürlich sollte es eine Werbe- Sendung sein.. über die verschiedenen Testläufe und Versuche mehr Impf-Dosen in kurzer Zeit zu produzieren.
    Meine Frage: kennt sich jemand aus: sie sagten, mit "Impfverstärkern kann man die Wirkung strecken, mehr Impfstoff produzieren..
    Allein aber, dass massenhaft Hühnereier und neuerdings Hundezellen (ich glaube aus Niere oder so) verwendet werden, scheint mir so abschrecken für all die deutschen Hundefans, dass viele Leute abwinken.Aber was ist in diesen "Verstärkern"!
    Und was ist mit dem Bericht von Dr. Hamer, der behauptet, jemand zu kennen, die sagt, es gäbe solche Nano-Chips?


    PS: (Nachtrag vom 28.08.2009)

    In der Spritzen-Spitze ist der Chip!

    Helmut Pilhar: am 27.08.2009 hielt ich in Baden bei Wien meinen
    Einführungsvortrag in die GNM. Mit dabei waren auch meine Frau und rund 40
    Zuhörer. Bei der abschließenden Diskussion kamen wir auf das Thema
    Schweingrippe zu sprechen, als eine Frau aufstand und folgendes erklärte:

    Eine Freundin von ihr arbeite in einem Wiener Pharmaunternehmen. Diese habe
    ihr berichtet, dass sich tatsächlich in den Tamiflu-Spritzen in der
    Spritzenspitze Nano-Teilchen befinden, welche man zwar mit bloßem Auge nicht
    sehen könne, sehr wohl aber bereits bei 12-fachen Vergrößerung, welche man
    mit einem Kinder-Mikroskop leicht erreichen könne. Den Mitarbeitern des
    Pharmaunternehmens sei erklärt worden, diese Nano-Teilchen funktionieren im
    Körper dann wie eine Festplatte im Computer und man könne damit alle
    möglichen Daten abspeichern und sich künftig die e-Card ersparen. Diese
    Maßnahme sei auch gedacht, um eine genaue Volkszählung zu ermöglich und zum
    Schutz der Babys. Man vermute nämlich, dass viele Mütter ihre Neugeborenen,
    von den Behörden unbemerkt, einfach „wegwerfen“.

    Die Dame am Vortrag berichtete weiter, sie sei selbst im Gesundheitswesen
    tätig. Sie habe einen Anwalt, der bei ihr als Patient war, befragt, wie man
    dieser Chipung entrinnen könne. Dieser erklärte ihr, er wisse von dieser
    geplanten Chipung, wie überhaupt alle aus der höheren Gesellschaftsschicht
    darüber Bescheid wüssten. Für dieses Jahr sei geplant, ohne Zwangsimpfung
    und nur mittels der Presse die Menschen zu einer freiwilligen Impfung zu
    bewegen. Würden sich zu wenige chipen lassen, werde nächstes Jahr die
    Pflichtimpfung durchgeführt. Ausgenommen davon wären bestimmte
    Personengruppen wie Polizei, Medizinpersonal, Politiker etc. Er als Anwalt
    wüsste für sich selbst zwar auch eine Möglichkeit, dieser Chipimpfung zu
    entkommen, für den Großteil der Bevölkerung gäbe es aber kein Entrinnen."
    http://www.pilhar.com/News/news.htm

  1. Paladin sagt:

    Hier der Beweis, das es die Mini-Chips gibt und auf der Hamer-Webseite wird erklärt, wie es leicht machbar ist, es heimlich in den Spritzen-Spitzen zu verstecken:
    http://www.hitachi.com/New/cnews/030902.html

    http://www.pilhar.com/Hamer/Korrespo/2009/20090826_Hamer_Pilhar.htm :

    Hier die brisanten Informationen... habe mich bisher nicht getraut, aber wir sollten es wohl alle wissen:

    Inzwischen scheint in Amerika die Panik ausgebrochen zu sein. Man fragt sich, wo kann man noch hin fliehen auf dieser Welt, wo man nicht zwangsweise mit dem Todeschip gechipt wird, um danach keine ruhige Stunde mehr zu
    bekommen vor unseren Feinden.

    Man muß sich einmal das Gefühl vergegenwärtigen, wenn man so einen Todeschip in sich trägt und nun jeden Tag damit rechnen muß, dass man aus irgendeiner Zentrale z.B. aus Tel Aviv einfach ausgeknipst wird. Man ist dem völlig wehrlos ausgeliefert. Und es nützt auch nichts, wenn man dann jammert: Ach, hätte ich das gewusst ... Deshalb ist es für die Herrschenden auch wichtig, dass keiner vorher etwas davon erfährt.

    Und wenn die Sklaven dann den Todeschip in sich haben, dann können sie es ruhig wissen. Dann sind sie wie dressierte Pudel. Niemand wagt mehr ein Widerwort. Es ist dann wie bei den Logenbrüdern. Jeder weiß, dass er beim ersten Widerwort vom stets jüdischen Logenmeister sein Gift in den Kaffee bekommt und die nächste Nacht dann nicht überlebt. Die ganze Welt ist dann
    ein einziges Sklaven-KZ, ausgenommen die Angehörigen der gewissen Religionsgemeinschaft. Sich den Todeschip implantieren zu lassen ist dann ein persönliches „Ermächtigungsgesetz“ zum Mord zu beliebiger Zeit.

    Wie naiv muß man sein, wenn man fordert, man solle erst mal „Fakten vom Mossad auf den Tisch legen“, wo also der Mossad und CIA verraten, was sie
    wirklich vorhaben. Vorher will die Maus nicht glauben, dass die Katze kommt.

    In einer mehrhundertköpfigen Firma, die die Chip-Tamiflu-Spritzen produziert, bzw. auffüllt, genügen ein oder zwei „zuverlässige“ Leute, die
    am Ende den Chip einsetzen. Dann können alle anderen Mitarbeiter der Firma besten Wissens bestätigen, sie wüssten von nichts. Man nennt so etwas
    „Endkontrolle“ oder „Endabnahme“ und das erscheint völlig normal.

    Seltsam ist doch auch, dass jede Chip-Tamiflu-Spritze eine besondere
    Code-Nummer hat, die dann zu der Personal-Code-Nummer hinzugegeben wird.
    Warum müssten sonst wohl die alberne „Sommergrippe“-Impfspritze jede eine eigene Nummer haben und warum sollte wohl bei der angeblichen Impfung der
    Paß dabei liegen? Und warum will man in Amerika keinen, der nicht
    Chip-implantiert ist, mehr aus dem Land lassen?

    Pilhar: Der „Club of Rome“ erklärte in den 70er Jahren in seinem „Bericht
    zur Lage der Menschheit“ sinngemäß, es müsse entweder die Geburtenrate
    gesenkt oder die Sterberate erhöht werden. Das Max-Planck-Institut meint,
    dass es geschafft werden müsse, die Weltbevölkerung auf 2 Milliarden zu
    reduzieren. In Amerika existiert das sog. „Amerikanische Stonehenge
    “ (http://www.igeawagu.com/news/corruption/1199237261.html), eine in 100
    Tonnen schwere Granitblöcke eingemeißelte Botschaft, die Weltbevölkerung
    müsse auf 500 Millionen Einwohner reduziert werden, um ein „Zeitalter der
    Vernunft“ zu erlangen.

  1. lola sagt:

    Offtopic, entschuldige, Freeman:
    In Regensburg wurde vor ein paar Monaten ein Musikstudent von 8 Polizisten mit mindestens 12 Kugeln hingerichtet. Die Staatsanwaltschaft wollte es als Notwehr unter den Teppich kehren. Die Familie gab ein Gutachten in Auftrag, welches ein ganz anderes Bild zeichnet...
    Unter www.tennessee-eisenberg.de gibt es ein Spendenkonto, und alle Informationen, um das Verfahren weiterführen zu können.
    Ich bin schockiert über unsere "Rechtsstaatlichkeit", das zeigt, wie weit wir mittlerweile gekommen sind, und noch kommen werden, wenn erstmal Schießrecht bei Aufruhr herrscht.

  1. Mathias sagt:

    In Australien beginnt die Massenimpfung

    http://bazonline.ch/ausland/asien-und-ozeanien/Schweinegrippe-In-Australien-beginnt-die-Massenimpfung/story/26722516


    Die haben ja bekanntlich Winter, bei durchscnittlich 32 Grad Celsius im 2009. Plus natürlich.

    Na dann, los gehts.

    Lg

    de Mathi

  1. trueman sagt:

    Aktuell:

    Australien beginnt mit den Massenimpfungen gegen die Schweinegrippe noch im September

    Die Arzneimittelbehörde billigte nach Abschluss der Tests einen Impfstoff des Herstellers CSL.

    ...Zunächst werden Risikogruppen behandelt: Schwangere, chronisch Kranke, Übergewichtige, Aborigines in entlegenen Regionen des Landes, behinderte Kinder auf Sonderschulen sowie Ärzte und Krankenpfleger....

    http://de.news.yahoo.com/1/20090918/twl-australien-beginnt-mit-massenimpfung-1be00ca.html

  1. Anonym sagt:

    Ihr immer mit Eurer Massentötung?
    Regierungen denken auf Langzeit...

    Nie direkt...

    Es wird erst einmal nix passieren...

  1. justme sagt:

    Eigentlich läuft es ja seit Jahren so mit der Grippeimpfung, besonders für das Pflegepersonal oder andere Berufsgruppen mit viel Menschenkontakt. Nur diesmal ist das Werbebudget einiges höher, und daher kommt irgendwie Zwangsimpfungsstimmung auf. Aber sind wir mal ehrlich: Es braucht keine Pläne, die Menschheit auszurotten, das machen sie doch prima ganz von alleine! Pläne gibt es lediglich zur Umsatzsteigerung bei den Pharmafirmen, aber diese sind abhängig von kranken Patienten, also wird es so lange so weiterlaufen, bis endlich all die Lügen in der Medizin aufgedeckt werden und die Leute wieder selber die Verantwortung übernehmen.

    Zudem: Impfgegner sind eine kleine Minderheit, die meisten Neugeborenen werden sowieso geimpft, ebenso alle Männer im Militär, ältere Leute gegen die jährliche Grippe, alle Erwachsenen alle 10 Jahre gegen Tetanus. In vielen Ländern besteht zudem eine Impfpflicht für gewisse Krankheiten. Selbst wenn das stimmt mit den Nanochips, ich halte es für unwahrscheinlich, dass sie die Impfgegner herausfordern mit einer Pflichtimpfung solange sowieso fast alle freiwillig hingehen, sich gegen was auch immer impfen zu lassen.

  1. El. sagt:

    Gift ist die Grundlage unserer Zivilisation
    @Mathias, danke für die Hinweise.

    Jede Impfung ist eine Art der Vergiftung, die unser Körper zum Wiederstand gegen das Gift aufrufen soll.

    Unsere Zivilisation scheint eine Giftzivilisation zu sein, die Heilmittel sind in der Regel in Überdosis nur Gifte, sogar das Wasser in Überdosis kann die Funktion des Körpers stören. Da kommen wir auf die Frage der Masslosigkeit .

    Aber nicht nur unsere Heilkunde kann giftig sein,
    unser Abfall (jeglicher Art) masslos produziert ist Umweltgift
    unsere Medien masslos eingesetzt sind Gift für den Verstand
    unsere Gedanken werden von den Rattenfänger auch vergiftet
    unsere Finanz"produkte" masslos in die Wirtschaft eingeschleust sind bekanntlich Gift (Giftpapiere)
    auch die masslose Steuer soll Gift für die Wirtschaft sein.

    Unser Verhalten ist vom Gift beherrscht, aber der eigentliche Auslöser ist die Masslosigkeit. Das hängt damit zusammen, dass unsere Zivilisation von den nahöstlichen Nomaden geprägt wurde, sie kennen den Begriff der Masslosigkeit nicht, weil nach jeder Vergiftung der Umgebung wandern sie weiter und die Natur kümmert sich um den hinterlassenen Dreck selbst.

    Das andere Faktor unseres zivilisierten Verhaltens ist Schuldgefühl, das hat der Baumgarten sehr gut dargestellt, wir fühlen uns schuld, dass wir überhaupt existieren. Jeder Christ wird hier sofort zustimmen, das Schuldgefühl ist die Bereicherung, die er aus der Sonntagsmesse immer mitnimmt. Wir haben aber mit dem Schuld umzugehen gelernt, das ist die Busse, die als Ablass institutionalisiert wird, für die Umweltsünden haben wir die Emissionsscheinen erfunden, vorerst nur für CO2, aber kommen noch die andere. Die Emissionsscheine sind das Kuhhandel mit der Umwelt mit Vermittlung der hohen Priester der Emissionsscheine.

    In der Kirche wie in einer Bank werden wir mit dem Schuld konfrontiert, das ist nicht die einzige Ähnlichkeit.

    Die Reaktion auf die Schuld ist die Vorsorge, wir sorgen dafür, dass das unangenehme nicht passiert, egal was das kostet. Die Impfung oder die Busse ist auch so eine Vorsorge, wir lassen uns impfen mit der Hoffnung, dass wir dem schlimmeren entgehen können, dabei wird geglaubt, dass die Impfung nicht das schlimmere sonder der Segen ist.

    Ich glaube, wir dürfen nicht zu sehr die Impfungshörige beschimpfen, sie sind nur zivilisiert oder besser gesagt sie sind besser konfektioniert für die Zivilisation.

  1. Mathias sagt:

    Lieber El.
    Genau richtig erkannt:

    Prof. Dr. Michael Braungart auf der Utopia Konferenz 2/4

    Simpel und verständlich für alle.

    http://www.youtube.com/watch?v=QfKVX1fgncc&NR=1

    Danke zurück.

    Supi Sach.

    Haupsache, wir als Mensch wachen auf und tun es.

    Anschauen, verstehen, lernen, nutzen.

    Weit weg von Glaube. Real halt.

    Lg

    de Mathi

  1. Mathias sagt:

    Ich empfehle:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Rhetorik

    http://de.wikipedia.org/wiki/Medientraining


    Ich kann es bestätigen, weil ich seit jahren diese Medientrainings durchführe.


    Jawohl, man kann erkennen, wann sie Lügen.

    Lg

    de Mathi

  1. Ella sagt:

    Erst mal danke an alle fuer die Links hier Blog.

    @Paladin:
    Ich glaube Freeman hat schon recht diese Frau gehoert zur kaltbluetigen Rasse.

    Zu Deiner Frage zu den Zusatzstoffen (ausser dem Nanochip)
    Meines Wissens wird der Impfstoff wie bei der Anthraximpfung der Soldaten im ersten Gulfwar mit Squalene gestreckt werden.
    Squalene soll das immunesystem stimmulieren, es greift es jedoch an und kann unter andrem, Lupus, MS und Arthritis verursachen.
    Alles chronische Erkrankungen an denen die Krankenindustrie gut verdient.
    Das Pentagon hat seit 1979 erkannt, das es sein "Biodefense Programm in high gear" kicken muss, nach Gary Matsumoto.

    Squalene greift das Immunsystem an und unterminiert es und wird fuer das Gulfwarsyndrom (ausser dem depleted Uranium ) verantwortlich gemacht.

    Dies zeigt auch wieder mal die Zusammenhaenge zwischen Militaer und Big Pharma auf.

    Die Soldaten wurden in den USA schon frueher als Versuchskarnickel benutzt. z.B. ist bekannt, , dass die spanische Grippe zuerst bei Soldaten die in einer Base in Kansas stationiert waren auftrat und dann durch deren Entsendung im ersten Weltkrieg weiter verbreitet wurde.

    Bis heute werden Soldaten als Versuchskarnickel genutzt, z.B. wird die Anthraximpfung weiter zwangsverordnet und es gibt immer wieder mal einen Toten oder zumindest schwere grippeartige Nebenwirkungen ( und das weiss ich hier aus meinem Bekanntenkreis.
    Wer verweigert, kann ins Gefaengnis kommen oder unehrenhaft entlassen werden, was einer Vorstrafe gleichkommt oder die Ausbildungskosten zurueckzahlen.

    Mich wuerde nicht wundern, wenn die Schweinegrippeimpfung schon laenger an den GI's ausprobiert wird (halt unter anderem Namen)

    Schon im ersten Gulfkrieg haben mussten sie in der Wueste im Sanitaetszelt antreten und bekamen Impfungen. Was und wer geimpft wurde, wurde vom Impfpersonal auf braunen Papiertueten aufgeschrieben.
    Viele Dokumente der Gulfwarvets, wer mit was geimpft wurde sind 1993in St. Louis verbrannt ( How convient for the government)
    Deshalb ist es fuer diese Vets aeusert schwierig nachzuweisen, dass die unter Gulfwarsyndrom bekannt gewordenen Symtome ihre Krankheit verursachen und konnten bis 2006 vom VA als "Einbildung" abgetan werden.

    Viele werden sagen was gehen mich die GI's an, selber schuld.
    Doch habe ich schon lange davor gewarnt, dass diese Zwangsimpfungen an Soldaten auch die Zivilbevoelkerung,mit aehnlichen chronisch krankmachenenden Symtomen erreichen koennte.

    Da ist ja auch bezeichnend, das Blair und Rumi Aktieneigner an Rumiflu sind und auch von Obama habe ich gelesen, dass er Stakes in Baxter ( Firmensitz in Illinois) haette.

    Durch die Impfungen koennen doch mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden.
    Die Krankheitsindustrie verdient sich dumm und dappert, ( siehe die um die 200. 000 chronisch kranken Gulfwarvets.), Sozialvertraegliches Ableben (Jeder 10 der im Gulfwar war ist inzwischen verstorben)
    und mit den Nanochips kann vor allem die nachfolgende Generation gut kontroliert werden. ( Ich glaube, die uber 50/60 sind fuer die NW0 schon eher ein lost cause.)

    Bitte google:
    "Vaccine A " von Gary Matsumoto the covert Government Experiment that's killing our soldiers- and why GI's ARE ONLY THE FIRST VICTIMS". www. basic books.com
    und
    "Doom daily. com"
    Page Health doom,
    Squalene, the dirty little secret.

    und zu Mossad" Der Mossad" Victor Ostrowsky, "ein Ex- Agent enthuellt die Methoden des israel. Geheimdienstes" Knaurverlag
    Das Buch ist zwar schon aelter, doch falls es Dich interessiert, sehr lesenswert.

  1. Lukas sagt:

    Ich werd n Song machen mit eben jenen Infos aus den Comments plus Links.Denke deas ist der Grund warum ich überhaupt geboren wurde.ZITAT:Wenn man fühlt dass man gebraucht wird,geh nach deinem Gefühl!May the force be with you young Skywalker...
    THANKS TO ALL @ASUR
    KEEP POSTIN THE TRUTH
    David Icke wird mir immer symphatischer.Allerdings waren all diese Dinge in meinem Unterbewusstsein bereits "hinterlegt".Wirkt konfus?keine Zeit mich zu sammeln.If you dont stand for something,you will fall for anything.Waren die Gerüchte vom RFID chip in den Impfungen doch nicht falsch....den Song gibts dann bei
    myspace.c o m/theloopings

  1. Malcolm sagt:

    Wie funktioniert das eigentlich bei so einer Impfung (ich wurde nur gegen Hepatitis geimpft)? Bekommt man diese dubiosen Spritzen in der Apotheke und geht dann damit zum Arzt, so wie bei Hepatitis-Impfungen, oder kriegt man die als Normal-Sterblicher erst gar nicht in die Hand gedrückt?

    MfG

  1. nicotage sagt:

    alleine das der virus nie isoliert fotogafiert wurde und es keine beweise für die existenz des virus gibt macht schon angst.die reden von mutationen und kennen den eigendlichen virus noch gar nicht.ich ahne wirklich schlimmes.und die politiker machen eiskalt mit.und bald fangen sie an zu impfen!terror warnung in deutschland,schulmassaker an jeder ecke,die bundestagswahl beginnt bald und die finanzkriese nimmt anlauf zum letzten schlag gegen die letzten fetzen unseres(alten)wirtschaftssystem.na da soll noch einer sagen das die elite hemmungen hat.diese ratten!ohh mann....

  1. Paladin sagt:

    Hallo lieber Mathias und andere:
    bitte wie Freeman eine kleine Inhaltsangabe zu den Links reinschreiben - zB. über Nanopartikel im Impfstoff etc.
    Wir haben ja alle auch noch anderes zu tun, als jeden Link aufzurufen und komplett zu lesen!
    Danke! Und schönes WE!

    Bei mir hat sich wegen Kreidaktion keiner gemeldet: Kölner, wie sieht es aus?

  1. Paladin sagt:

    Hi,
    ich glaube, dass die Chips, wie Peilsender sind und die Person dann mit Mikrowellen etc beschossen werden könnten... also keiner stirbt allein durch "ausknipsen".. und die Informationen und Indoktrinationen wirken nur, wenn unser Bewußtsein niedrig schwingt und wir nicht unsere BewußtSeins-Schulungs-Hausaufgaben machen..

    Und dass sie interagieren mit Handy- und anderen Strahlen und Sendern.
    Aber ich bekomme gerade die Botschaft: es ist doch nicht wichtig: kümmere dich um deine Liebe, deine Berufung, dein Leben..

    Lasst uns nicht verzetteln..
    Also, ich glaube auch, dass nicht jeder davon verletzbar ist.

    @ Ella: danke für die umfangreiche Antwort!! Schon krass und gehört vor Den Haag!

  1. Ahasus sagt:

    In Europa soll offenbar ein anderer Impfstoff zum Einsatz kommen als in den USA, nämlich einer mit sehr umstrittenen Wirkverstärkern.

  1. Anonym sagt:
    Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.
  1. Ich finde es super, was hier für Aufdeckungsarbeit gemacht wird!

    Danke Euch allen!

    Ich verfolge diese Impfgeschichte auch ziemlich genau.

    Wir sollten dabei aufpassen dass wir bei Wachrütteln auf jeden Fall alle entspannt bleiben und sehr gefühlvoll informieren!

    Wenn wir Leuten Angst einjagen erreichen wir sicher nicht das, was wir wollen.

    Wir sollten unsere Optimistische Seite immer hervorkehren auch dann wenn es um bedrohliche oder sehr unschöne Aufdeckungen geht.

    Die Aufdeckungsarbeit muss sein, dem stimme ich zu.

    Und was kommt dann?
    Was sind unsere wahren Ziele?

    Ich bin trotz der Betroffenheit die ich wegen solchen Themen habe optimistisch, auch im eigenen Interesse, denn das worauf wir unsere Energie lenken hat die Tendenz, sich zu erfüllen.

    Bezogen auf das Impfthema und die Weltpolitik sind meine lebendigen Idealvorstellungen z.B....


    Immer mehr Menschen wissen bestens über den Unsinn des Impfens Bescheid.

    Die offiziellen Stellen merken, dass sie nicht durchkommen mit ihrem Druck und stellen ihre Pläne ein.

    Keiner glaubt ihnen mehr, jeder vertraut auf seinen innere Stimme, jeder ist gut mit dem Überbewusstsein verbunden

    Die Krankenhäuser können nach und nach stillgelegt werden, weil immer mehr Menschen verstehen, wie sie sich selbst gesund erhalten können.

    Die Menschen liegen sich weltweit in den Armen vor Glück, das neue Bewusstsein auf der Erde sorgt für wunderbare paradiesische Zustände und ein ganz neues, liebevolles Klima unter den Menschen.

    Großkonzerne und ehemalige Machthaber müssen ihre Ziele aufgeben, denn sie erkennen nach und nach, dass ihnen keiner mehr glaubt.

    Die Medien sind wieder wirklich frei auch frei von jeglichen Geld- und Machtinteressen

    Wir haben uns vom Zwang unbedingt Geld verdienen zu müssen befreit.

    Wir haben ein Grundeinommen und Geld regiert nicht mehr die Welt.

    Wir haben es geschafft, sauberes Wasser und gesunde Lebensmittel frei von Gentechnik für alle Menschen auf der Erde bereit zu stellen

    Für jedes Kind und für jeden Erwachsenen auf der Erde gibt es genügend Zeit, Zuwendung und Liebe

    Jeder auf der Welt bekommt Zugang zu freier Bildung und Internet

    Wir schaffen es, die Weltbevölkerung völlig freiwillig zu vermindern jeder Mensch begreift, dass das gut für uns ist und dank der neuen freien Bildung für alle können das alle umsetzen

    Das goldene Zeitalter kann beginnen, ich fang jetzt gleich schon mal an damit, dass ich nix verpasse :-))


    etc....

    Wer hat noch schöne Zukunftsvorstellungen?


    liebe Grüße

    Tobias