Nachrichten

Sepp Holzers Permakultur

Dienstag, 8. September 2009 , von Freeman um 00:05

Am 28. August 2009 war Sepp Holzer in Luzern und hielt einen Vortrag über seine Methode der Permakultur.

Zur Einführung ein Film über seinen Krametter Hof:



Vortrag Teil 1:

insgesamt 3 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Das Video finde ich inspirierend. Während meines Aufenthaltes in Lateinamerika wurde mir bewusst, wie hier in Europa (speziell D.) kaum noch jemand eine Verbindung zur Natur besitzt. Dass das alles von Außen kommt und uns eingeredet wird, dass wir zu fortschrittlich sind, um uns um unsere Ernährung selbst zu kümmern oder dass alles patentiert wird, was irgendwie existiert spielt natürlich auch mit rein.
    Hoffentlich nehmen sich einige ein Beispiel an Holzer.

  1. Anonym sagt:

    Der Mensch ist ein Genie!
    Man sollte alle Naturschutzgebiete so aufsetzen, dann funktioniet das vllt. auch.
    Er sollte Pofessor an einer Universität sein und dort sein Wissen verbreiten!

  1. Es gibt auch Gründe, an seiner Kompetenz zu zweifeln:

    Zitat aus http://jena-hof.at wo seine Methode ziemlich kritisiert wird.


    Urteil des Landesgerichtes Eisenstadt vom 18. November 2008 wurden Herrn Schrievers Behauptungen:

    "Josef Holzer hat massiv mit Klärschlamm gedüngt und das Gelände (Anm.: den Krameterhof) mit Klärschlamm verseucht und belastet. Er ist ein "Klärschlammwindbeutel vom Klärschlamm ein-Meter-Hoch-Hof", Josef Holzer ist der "Teichbaudilettant - bekannt im ganzen Land, Josef Holzer gibt weiters Falschinformationen an Zeitungen weiter, stachtelt Nachbarn auf, tätigt Falschaussagen vor Gericht, dazu gehöre auch die Vernichtung von Beweisen, Täuschen, Ertricksen und Vertuschen".

    als WAHR festgestellt und Herr Schriever wurde freigesprochen. In der Verhandlung vom 13. Juli 2009, wurde vor dem Oberlandesgericht Wien dieser Freispruch bestätigt und die Rechtskraft erlangt.

    Gegen die nachstehenden, übrigen Anschuldigungen hat Holzer nicht geklagt: