Nachrichten

Ireland, Ireland please say NO!

Sonntag, 6. September 2009 , von Freeman um 18:00

Am Samstag den 5. September 2009 fand die Anti-Lissabon-Demo in Berlin statt. Ich war selbstverständlich dort und habe einige Aufnahmen gemacht. So was muss man unterstützen, denn schliesslich ist der Lissabon-Vertrag der Weg in eine EU-Diktatur und muss verhindert werden.



Zuerst versammelten wir uns vor dem Bahnhof Friedrichstasse um 17:00 Uhr. Dann ging es los mit Ansprachen und Live-Musik der Bandbreite. Um 17:30 Uhr war Abmarsch in Richtung Pariser Platz am ARD-Gebäude vorbei mit einer Zwischenkundgebung vor dem Brandenburger Tor.

Wir machten Halt in der Nähe der irischen Botschaft und riefen "Ireland, Ireland please say NO!" um die Iren aufzufordern am 2. Oktober mit Nein zu stimmen.

Die Schlusskundgebung fand am Postamer Platz statt wo sich diverse Parteien vorstellen konnten wie BüSo, ödp, STATT Partei, Tierschutzpartei, Willy Weise Projekt.

Redner waren Sandra Müller, Klaus Buchner, Jürgen Elsässer, Christoph Hörstel, Mael (französischer Aktivist), und meine Wenigkeit.

Ich kann bestätigen, es war eine ganz friedliche und freundschaftliche Kundgebung mit toller Stimmung. Ein Lob auch an die Berliner Polizei die sehr kooperativ war.

Anschliessend ging es mit der After-Demo-Party wo die Bandbreite spielte bis nach 3 Uhr Früh weiter.

Laut Veranstalter www.eu-vertrag-stoppen.de waren über 1'000 Teilnehmer in Berlin ... und wo wart ihr?

Unterstützt die gute Sache mit Spenden oder kommt mit als Helfer für die Kampagne nach Irland.



Ich möchte mich für die Gastfreundschaft in Berlin und für die vielen vielen ASR-Leser die ich persönlich kennen lernen durfte herzlich bedanken.

insgesamt 39 Kommentare:

  1. o sagt:

    irland , please say no!

    ist infokrieg.tv nur bei mir nicht erreichbar?


    grüße, oscar

  1. Die EU ist ausschließlich eine Agentur des Kapitals, da Sie auf Beschlüsse der Bilderberg-Konferenzen in den 50ern zurückgeht. Bei diesen Treffen flüstern Industriemagnaten den Volkszertretern ihre Formeln ein. Wir müssen uns JETZT zwischen zwischen Freiheit oder Barbarei entscheiden! Schaut euch an, was die Bundeswehr in Afghanistan befiehlt und ihr wisst, wen ihr wählen müsst!

    Folgende Kommentare habe ich bei Recherchen finden können:

    "Die soziale Marktwirtschaft hat Westdeutschland einst stark gemacht, jetzt schlaegt der Kapitalismus aber wieder ohne seine soziale Maske voll zu und die Weichen dafuer in ganz Europa werden mit den Lissabon-Vertraegen auf Imperium der Finanz und Industrie und auf Ueberwachungsstaat gestellt, Hoheitsrechte und Justiz werden immer mehrdeutiger, diese Vertraege koennen leicht als Ermaechtigungsgesetz fuer kuenftige Polizeistaaten und militaerische Aggressionen ausgenutzt werden."

    "Die große Mehrheit der Menschheit muss das erstmal wissen. Was steht im EU-Vertrag, was bedeutet das alles, dieses Video haben nur ca. 2100 Leute gesehen und das in 6 Monaten! Alle anderen Parteien sprechen sich ja auch dafür aus! Die Mainstreammedien und die Nationalen Propaganda Medien(ard,zdf...) machen ja auch Stimmung dafür! Das hatten wir alles schon mal und damals hat das auch keiner gepeilt. Die Menschen lernen nun mal nicht aus der Geschichte. Sie wiederholen leichtfertiger!"


    "die menschen sollen entlich mal begreifen,solang
    die grosse mehrheit nicht konkretes dagegen unternimmt (d.h. auf die strassen gehen,streiken
    usw.)wird sich auf dauer kaum was ändern lassen.
    zuhause vor der glotze hocken und sich masslos drüber aufregen bringt keine veränderung mit sich.die massen verdummung geht weiter und die moderne sklaverei ist auf dem vormarsch.wie lange noch?"


    Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.



    Redpill Community

  1. bernd sagt:

    Danke Freeman für Deinen unermüdlichen Einsatz und für die frische und aktuelle Berichterstattung.

    Waren ja auch viele S&R TShirts zu sehen .........Die Bewegung wächst unaufhaltsam! und wird Größer und Größer

    Am Samstag Abend in den Mitternachtsspitzen im WDR hatte Wilfried Schmickler mal wieder einen unvergesslichen Auftritt den sich bitte alle unbedingt ansehen sollten.

    http://www.youtube.com/watch?v=QnV-NDHdyeA

    Die Kabarettisten haben mittlerweile die Aufgabe übernommen was wir eigentlich von seriösen!!Nachrichten und Medien erwarten sollten.

  1. basti77pm sagt:

    Ich war am Samstag da und kann bestätigen, dass diese Demo ein Vorbild für friedlichen Protest war.

    Leider waren die 1000 Menschen viel zu wenig!!!

    Interessiert es denn keinen, dass wir in Zukunft vielleicht nicht mehr so frei und frieldich demonatrieren dürfen?

    Interessiert es denn keinen, dass die meisten der im EU-Vertrag "geregelten" Knebeleien nur den Bonzen der Großindustrie in die Hände spielen?

    Bestes Beispiel ist doch die völlig unsinnige und irrwitzige Glühlampen Verordnung. Es wird uns aufgezwungen Quecksilber in unsere Wohnungen und Häuser zu bringen!!!

    Alles Große beginnt mal ganz klein. Auch die Montagsdemos in der DDR begannen klein. Habt MUT und kommt das nächste Mal mit!

    Wir dürfen uns nicht von einer Hand voll Lakaien der Banken und Großindustrie die Zukunft zerstören lassen! Wenn du nicht für dich selbst gehts, dann tu es für deine Kinder!!!

    Was willst du deinem Kind sagen, wenn es dich mal fragt, was hast du dagegen unternommen???

    Für Europa, NEIN zu Lissabon!
    Protest Protest, solang man uns noch lässt!

  1. infokrieg ist nicht erreichbar. konnte nicht nach berlin, weil paralell in feldkirch der kongress "muth zur ehtik" auch sehr wichtig war. ich hoffe, dass es videos der sprecher gibt.

    in wien gibt es morgen eine veranstaltung für den widerstand in irland. es kommt des dalton und prof.schachtschneider

    damit wollen wir die stimmung in irland und auch in tschchien, polen und in anderen ländern noch anheizen, sodass die regierungen unter druck kommen und insbesondere die iren ein zweites mal "nein" zum "verfasssungsvertrag 2" stimmen.

    www.webinformation.at
    http://www.eu-austritt.blogspot.com/

  1. Benboo sagt:

    Ich war dort.
    Hätte mir wirklich mehr Teilnehmer gewünscht. Aber ich denke, hiermit konnte man schon ein Zeichen setzen. Ich war auch vorher drüben bei den Wendländer. Bemerkenswert, welche hier den strapaziösen Weg mit ihren teilweise 50 Jahre alten Traktor aufgenommen haben, mit dem Traktor vom Landkreis Dannenberg nach Berlin getuckert. Da könnten sich mal auch die Berliner eine Scheibe abschneiden, die vor ihrer Haustür derart wichtige Demos haben. Auch fand ich den Auftritt der BUESO nicht uninteressant, zumal diese Partei für mich überhaupt die einzige Alternative für meine Wahlentscheidung 2009 sein wird. Dies sollten sich hier auch alle Leser der ASR Blogs auch mal überlegen, und der Bueso für die unermüdlichen Einsatz quittieren.
    Hier ein kleiner Aufklärungsfilm:

    http://www.bueso.de/news/lugen-verleumdungen-wahrheit-uber-lyndon-larouche

  1. Martin sagt:

    Das musste ich posten:
    >>LEGO World City 7034 - Überwachungs- und Abhörtruck<<
    hier der link:
    http://www.amazon.de/LEGO-World-City-7034-%C3%9Cberwachungs/dp/B0000CFUIX/ref=pd_bxgy_toy_img_b

    da koennt einem doch schlecht werden. Da wird Generation Schaeuble von klein an gezuechtet.
    gruselig!

    m

  1. martin50 sagt:

    Hallo Freeman,

    bin arbeitslos und habe kein Geld um die Reise(n) zu finanzieren.

    1000 Teilnehmer sind natürlich viel zu wenig.
    Das liegt eben daran, dass der größte Teil der Bevölkerung keine Ahnung hat, was in dem Vertrag steht. Leider hat die Bevölkerung kein Interresse sich dahingehend zu informieren.
    Ich bin auch nur über Ihre Webseite und den qualifizierten Vortragenden auf die Tücken des Vertrages aufmerksam gemacht worden.
    Ich finde Ihr Engagement großartig.
    Hoffentlich, passen die Iren auf und stimmen gegen den Vertrag.

    mfg

    martin

  1. sebastian sagt:

    ich war auch da, selbstverständlich mit ASR Tshirt (in Orange!)
    Ich denke wir haben ein Zeichen gesetzt und grade der STop vor dem EU Gebäude hat etwas symbolisches.

    gegen den Vertrag von Lissabon, gegen eine Militarisierung, gegen Sklavenarbeit, gegen Todesstrafe, gegen den Gewährleistungsstaat.

  1. m. sagt:

    Wenn ich die Irische Presse lese, sehe ich schwarz für ein "NO" in Irland.



    By Fionnan Sheahan Political Editor

    Friday August 21 2009

    "A multi-national technology giant will spend hundreds of thousands of euro campaigning for a 'Yes' vote in the Lisbon Treaty referendum.

    The Irish boss of Intel -- one of the country's largest employers -- said he wanted to send a clear message that a 'Yes' vote matters to the future prosperity and growth of Ireland.

    Despite planning to spend a six-figure sum on campaigning for a 'Yes' vote, the company claims it is not getting involved in the political argument, but simply putting the business case."

    ----

    http://blog.marketing.ie/?p=368

    Main parties pledge over €1 million on Yes for Lisbon

    September 4th, 2009



    Ireland’s three main political parties, Fianna Fail, Fine Gael and Labour, will collectively spend about €1.2 million on trying to secure a Yes result in the second referendum on the Lisbon Treaty, it was revealed when they presented their publicity plans at formal campaign launches this week.


    Taoiseach and Fianna Fail leader Brian Cowen said the party’s budget would be less than the €750,000 spent last year and would be about €550,000. They will have 22,000 posters around the country.
    FF plans to make the best of its lesser funds by using volunteers and agreeing lower printing costs.

    The party’s campaign messages will be ‘Ireland Needs Europe’ and ‘We’re Stronger With Europe’.
    At the Fine Gael campaign launch, a budget of over €330,000 was pledged, including outdoor, online, door-to-door leafleting and postering.

    FG has published 20,000 poster with its messages of ‘Yes to Europe’, ‘Yes to Jobs’ and ‘Yes to Recovery’. Many of the posters feature a photo of FG leader, Enda Kenny.

    Labour plans to spend about €200,000 on its ‘Work With Europe’ campaign for a Yes vote, which is about the same amount as it spent on the first Lisbon referendum.

    Half of the budget comes from party coffers and the other half from its grouping in the European Parliament, the Party of European Socialists.

    Green Party leader John Gormley is urging people to vote Yes for economic recovery. In launching its Lisbon campaign, he said that a No vote would be counterproductive but admitted that Green Party funds were low and their campaign budget was “to be frank, meagre”.

    As well as the monies spent by the main political parties hoping to get the treaty approved, various vested interest groups such as Ibec, Pat Cox’s Ireland for Europe and We Belong, whose director is former FF press officer, Olivia Buckley, are canvassing and postering.

    Und wer ist dagegen: ?

    Sinn Fein is the only Dail party opposed to a Yes vote. They are joined by various left-wing activists, including Socialist MEP Joe Higgins, Roger Cole’s Peace and Neutrality Alliance (PANA), Patricia McKenna’s People Movement and the anti-abortion group, Coir.

    A spokesman for Coir said they had 12,000 posters printed with various themes relating to why people should vote No.

    The Ukip party in Britain plans to run a leaflet campaign which will see the Euro sceptic grouping urging Irish voters to vote No.

    Und die fehlen diesmal:
    But the No side campaigns this time without Libertas, the Declan Ganley-led group which spent €1m on the last referendum. Libertas was disbanded as a political party after a poor showing in the European elections. "

    grüsse

  1. ponder sagt:

    moin,

    da hab ich es ja sogar auch auf ins video geschafft :)

    am nächsten mal sind dann aber bitte noch paar mehr von euch da, damit wir zeigen könnnen wie viele wir sind.

    und jetzt hier nicht immer in die tasten klimpern vor dem computer, sondern sich vernetzen, lokal aktiv wreden und auch mal auf die demos fahren. das hochwertige kommentarklimpern bringt leider niemandem was, wenn ihr das aktive handeln verpasst. "politik" findet nun mal auf der straße statt.

    nicht über die bewegung freuen, dass andere da waren. ihr seid die bewegung!

    @ o infokrieg ist bei mir erreichbar

  1. redlope sagt:

    Es war eine in jeder Beziehung schöne Demonstration, also 'schön', wie eine Demo eben sein kann: Wichtiges Thema, Gute Stimmung, kein Krawall, super Wetter (inklusive Regenbogen), Gute Musik + Redner und sogar freundliche Polizisten. Ein bißchen genervt hat am Ende der kleine dunkle Block mit den schrillen Sprechchören, die die Reden, die vom Wagen kamen, übertönt haben. Hatte das Absicht oder war es ein Mißverständnis? Denn später war ja auch Ruhe.
    Auf jeden Fall eine wichtige Demo, von der ich hoffe, dass sie noch viele Nachfolger hat!!

  1. @basti77pm

    genau so sieht es aus! es ist verdammt noch mal zu wenig los auf den straßen. gerade in berlin. über 3 millionen einwohner und dann tausend. man man.....genauso "schlimm" wie in brüssel letztes jahr. ich war dort auf der demo in brüssel für eine neue untersuchung des 11. septembers zu demonstrieren. da waren auch knappe 1000. jetzt rechne das mal um auf die einwohner (>300 mill.)......es ist zu wenig los. kritische masse heisst das zauberwort! ich werde auch diesen freitag wieder nach brüssel fahren! die themen überkreuzen sich nämlich. man ist sogar direkt in brüssel! ich nehme ein großes plakat mit und filme wieder.
    leeeeeeeeeeeeeeeeute verdammt nochmal, kommt raus auf die strasse!!! ist die kritische masse erreicht, kommen die mainstream-medien nicht um uns herum. sie müssen berichten, und gnade ihnen wenn sie zensieren oder verfälschen!
    auf das ich genug in brüssel sehe! am 11.09.09 (freitag)
    schaut bei infokrieg.tv ins forum oder hier im blog sind einige posts zu fahrten und der orga.

    http://www.unitedfortruth.org/

    koooooooooooommt menschen des friedens! koooooooooooooooooommt mit!

  1. Ich war auch auf der Demo und ich kann nur zustimmen - die Stimmung war sehr gut und sehr friedlich. Lediglich eine Gruppe aus 4-5 Leuten, die auf Antifa´s getrimmt waren, vielen irgendwie nicht besonders positiv auf mit ihren "Klassenkampf"-Parolen.. wirkte deplatziert.
    Ansonsten sehr gute Redebeiträge der bereits im Artikel benannten Leuten und von Wojna von der bandbreite :)
    Hat Spaß gemacht, hätten aber wirklich mehr leute da sein können bei so einem wichtigem Thema !

  1. Klasse Demo, Freeman war sogar an unserem Wagen um sich zu überzeugen ob nicht Alex Benesch da drin sitzt, hatte zuvor nen Web-Radio Mitschnitt laufen lassen. Wirklich ein symphatischer Kerl der Freeman, danke für den Zuspruch und klar, wir machen weiter, hätte ja zu gern deine Fragen an Obama vorgelesen, na beim Nächsten mal, deinen Tony Blair Artikel hatte ich auch im Gepäck Für die nächste Demo wird wohl die Kommunikation unter den Wagen aufgerüstet werden.

    Nochmal Lieben Dank an Alle die gekommen sind, an die Redner, Veranstalter und auch an die Polizei, die recht aufgeschlossen war.

    Den find ich besser:

    Protest Protest, auch wenn man uns nicht lässt!

  1. Paladin sagt:

    An o: ich glaube Infokrieg.tv ist irgendwie unterwandert, mir gefiel da manches nicht ganz oder kam mir spanisch vor in den letzten Wochen...

    Lieber Freeman,
    verzeih, es gibt nicht wirklich eine Entschuldigung, auch viel Arbeit nicht - das Thema ist einfach super-wichtig. Denke - die andere Demo dort war auch ein Ablenkungs-Manöver.. Und es kann schon entmutigen - auch die wenigen Unterschriften bei "Volgesgewerkschaft".de
    http://www.volksgewerkschaft.de/unterschrift2/input.php

    Wie sollen wir da rechtzeitig den Schalter umdrehen - auch mit der Aktion: die Wahl ungültig machen??
    "Schluff" sendet da täglich spannende Mails - Quintessenz:
    (von einem D. H. Danke)

    Angenommen, die Zustimmung zum neuen Bundestag am 27.September beträgt 49 %, (gültige Stimmen für irgend eine Partei oder Person), also die Ablehnung 51 %, ( Nichtwähler, ungültige gemachte Wahlzettel), dann ist nicht schwer zu begreifen, dass der Souverän, also der Wähler, die Wahlvorschläge aus dem Wahlzettel mehrheitlich nicht angenommen hat!

    Als Rechengrundlage kann nur die Summe aller Wahlberechtigten gelten. Zur Wahl gehört denknotwendig auch das „Nein“. Da es im Stimmzettel kein „Nein“ gibt, das man ankreuzen kann, muss alles als „Nein“ gewertet werden, was nicht klar für eine Partei oder Person gültig angekreuzt ist!

    Dann würde auf tausende von Anträgen aus unseren Reihen hin das BVerfG feststellen müssen, dass der dann „gewählte“ BTag nicht legitimiert ist, das Volk verfassungsgemäß zu vertreten.

    Um es noch deutlicher zu machen: Damit wäre sogar bei der Vorstandswahl im Karnickelzuchtverein „Fröhlicher Rammler“ in Hintertupfingen die Wahl ergebnislos! Es könnte kein neuer Vorstand ausgerufen werden!



    Ein solches Wahlergebnis hat es bisher in Deutschland bei Bundestagswahlen noch nicht gegeben, deshalb wurde es bisher auch nicht diskutiert.

    Und diese Diskussion sollten wir lostreten. In den Medien, im Abgeordnetenwatch etc. und die Ergebnisse verteilen!



    Das BVerfG müsste sehr schnell eine Entscheidung treffen. Es würde wahrscheinlich den jetzigen BTag und die jetzige Regierung kommissarisch weiter im Amt lassen mit klarem Termin für eine Neuwahl. Bis dahin dürften keine Gesetze beschlossen werden außer denjenigen, die für eine Neuwahl erforderlich wären.



    Das wäre die Chance der Wiederherstellung einer demokratischen und rechtsstaatlichen Bundesrepublik. Volksbegehren und Volksentscheid, eine neue Parteienlandschaft, unversaute Bürger, die sich für das Gemeinwohl einsetzen. Unendliche Möglichkeiten tun sich auf!



    Danke für deinen Einsatz,
    hätte gehofft, dass mehr Berliner so wach sind..

    An alle:
    möchte einen hervorragenden übersetzten Vortrag empfehlen - auch zum Weitergeben:
    Part 1-6 von Alaje: http://www.youtube.com/watch?v=hYjjNHeXwpI&feature=PlayList&p=AFEA7A6C5DC8F010&index=38&playnext=3&playnext_from=PL

  1. Julius sagt:

    Ist die EMRK nicht schon längst in Kraft und somit auch die Regelungen bezüglich der Todesstrafe bzw. den legitimen Tötungen?

  1. Neutrino sagt:

    hi..
    infokrieg.tv ist wieder erreichbar.
    In den Massenmedien kam nur was von der Anti-Atom-Demo die ein paar Stunden vorher war. (ich guck zur Zeit irgendwie wenig bei den Massenmedien vorbei). Gleich nächsten Samstag am 12.9. ist dann die "Freiheit statt Angst"-Demo in Berlin. Der ASR-Stammtisch Hamburg wird hingehen.

    P.S.: Äh, whut? Die Amis reaktivieren Atombomben-Bomberstaffel! von Fefes Blog
    Lieben Gruß
    Neutrino

  1. @infokrieg: Seit dem riesen Crash des Forums ist einfach nichts mehr wie früher.

    @Topic: Ich wäre sooo gerne bei Demos dabei... leider sind die oft nur in Großstädten, die finanziell gesehen zu weit weg sind. Ich habe dafür nicht das Geld.
    Wenn hier im Saarland mal was wäre, wäre ich auch dabei. Aber hier läuft ja nix. Zumindest weiß ich von nix.

  1. sebastian sagt:

    AN ALLE, DIE DAS ARGUMENT NUTZEN "ICH HABE KEIN GELD"
    Ich bin Schüler und kriege Hartz IV..und ich konnte trotzdem nach Berlin fahren...wieso? Mitfahrgelegenheit.de

  1. ich hoffe das ich wenigstens zur freedom not fear demo fahren kann einemal quer durch deutschland

    es ist nicht leicht ohne geld

    sollte motherfucker blair der anführer werden ne was soll ich dan in diesem konstrukt der nwo drauf gespuckt den rücken gekehrt und ab nach russland 80% geben dieser mafia doch die erlaubnis so zu sein wie sie sind indem sie sagen und denken wie die :

    ach mir doch egal ...
    ich kann auch nichts ändern...
    sollen sie mich doch überwachen ich habe nichts zu verbergen...
    wer zu viel weis träumt nicht mehr
    USW

    du schaust in ihr zufriedenes gesicht und denkst dir selbst

    die sklaven wollen so leben
    sie betteln sogar bitte last mich weiter träumen BITTE ! ich will nicht die realität sehen vielleicht ist es auch einfach zu viel für die meisten

  1. Kesselhaus sagt:

    Es gibt keine Grund anzunehmen, dass infokrieg unterwandert ist.
    Alexander Benesch erklärt in seinem neusten 3 stündigen Webradio-Beitrag,
    dass er von allen Seiten kritisiert wird, sich aber dennoch seinem Motto treu bleibt.
    Das ist sehr beachtenswert und mutig !!

    http://infokrieg.tv/webradio_archiv.html

    Warnen möchten ich lieber vor einigen Esoterikern hier im Forum, die hier pseudowissenschaftliche Videos über "Transformation" und "2012" posten um damit andere Leser anzuregen in Gleichgültigkeit (bezüglich seinem Schicksal) zu verfallen.

    Die Esoterikbewegung ist nämlich gesteuert von der globalen Elite !

    Die Esoteriker werden von ihr aufgerufen nur positiv zu denken und keinen Widerstand zu leisten, da sonst angeblich negative Energie versprüht wird und somit das gegenteilige Schicksal eintritt.

    Totaler Quatsch und Gehirnwäsche ist das natürlich. !!!

  1. Shiryuu sagt:

    Zeitpunkt der Demo fand ich etwas unglücklich gewählt, da am selben Tag eine Anti-Atomkraftdemo war, wodurch die Wirkungskraft der Demo stark geschwächt wurde, könnte mir vorstellen, dass noch mehr Leute da gewesen wären, wenn nicht noch eine 50mal größere Demo stattgefunden hätte.
    Schade das dadurch die Wirkungskraft geschwächt wurde dadurch.

    Wie soll es auch sein wurde dadurch auch kein Wort über diese Demo verloren in den Medien und nur über die große berichtet. Wer weis wie es ohne die andere Demo gewesen wäre.

    Ich hoffe aber auch, dass die Iren NEIN stimmen, weil dann wirds echt haarig für die Bosse da oben, es wäre schwerer eine nochmalige Wahl zu erzwingen, da die Akzeptanz schwindet. Dann glaube würde die Fassade langsam anfangen zu bröckeln. Wäre aufjedenfall interessant was für Mittel sie dann einsetzen werden. Nur dann wäre denk ich mal der Aufschrei groß, wenn die Eukraten mit groberen Mitteln versuchen ihren willen durchzusetzen

  1. Blocaine sagt:

    Die meisten Menschen wissen schlicht und einfach zu wenig darüber. Dagegen hilft nur noch Aufklärung und Irland unterstützen. Ich habe eben die Flüge gecheckt, leider kommen auf die "Billigflüge" noch Steuern.

    Mich wundert nur, dass nicht einige mehr nach dem Anti-Atom-Treck rüberkamen.

    Ich konnte nicht nach Berlin kommen, mein Privatleben wurde letzte Woche etwas auf den Kopf gestellt.

    @ Martin
    oO Danke für den Link. Demnächst eine neue Produktlinie "BND Junior"?

    @ Kesselhaus
    Ich habe mal gelesen, Hardcore-Esoteriker würden niemals zu einer Anti-Kriegsdemo gehen, weil die Schwingung auf Krieg liegt und Negatives anzieht. Aber Friedensdemo wäre ok. Regentanz funktioniert schließlich auch - man muss nur lange genug tanzen.

  1. Fahim sagt:

    Aufruf zur Demonstration am internationalen Qudstag


    Gerechtigkeit, Vernunft, Menschlichkeit

    Es gibt unterschiedliche Bezeichnungen für das PROBLEM unserer Weltgemeinschaft: „das internationale Finanzkapital", „Imperialismus", (arab.)„Istikbar", „der große Satan und seine Verbündeten", „globalisierte Macht" usw. Man mag es bezeichnen, wie man möchte. Die Basen des PROBLEMS liegen in den USA, England und Israel. Das Volk Palästinas bekommt seit über 60 Jahren die unmenschliche Dimension dieser Machtkonstellation am intensivsten zu spüren.

    Die Brutalität, die das israelische Militärregime seit fast drei Jahren in dem größten Freiluftgefängnis derWelt, im Gaza-Streifen, praktiziert, verdeutlicht, was die Weltgemeinschaft von der Herrschaftsideologie des Zionismus im 21. Jahrhundert zu erwarten hat. Unbedingte Loyalität zum Zionismus hat sich zum Bindekitt der EU entwickelt und damit versuchen die Zionisten schrittweise die Kontrolle über die EU-Strukturen zu erlangen. Wer von Verschwörungstheorie und Antisemitismus
    spricht verschließt die Augen vor Tatsachen.

    Tut etwas gegen:

    - die Kriegstreiber in Palästina, Afghanistan, Pakistan, Irak und Libanon
    - die globalisierte Ungerechtigkeit, internationale militärisch-wirtschaftliche Gewalt
    - die Bevormundung und Entmachtung europäischer Völker durch den Europarat
    - die Verursacher der Wirtschaftskrise und die Zerstörung von Existenzen
    - die Unterdrückung und Ausbeutung vieler Nationen
    - die Belagerung des Gaza-Streifens
    - den Lissabonvertrag

    Das PROBLEM ist global, daher muss der Widerstand dagegen auf internationaler Eben stattfinden. Die Islamische Revolution leistet nun seit 30 Jahren erfolgreich dem PROBLEM in allen Kernbereichen einen Widerstand, wodurch sich in verschiedenen Ländern, je nach Art u. Weise der Unterdrückung, militärische, zivile oder wirtschaftliche Widerstände geformt und gefestigt haben, die wiederum zur barbarischen Reaktionen der selbsternannten „Herren der Welt" geführt haben. Man braucht nur einen Blick auf die Kriegsschauplätze zu werfen.

    Ob Muslime, Christen, Juden, Konfessionslose, ob Links oder Rechts, keiner ist mehr vor brutalen Übergriffe sicher. Auf die Bundesrepublik Deutschland findet ein wirtschaftlicher Übergriff des internationalen Finanzkapitals statt, wodurch ein Großteil der Bevölkerung allmählich in die Armut getrieben wird. Wir müssen alle Hand in Hand, einen akzeptablen Widerstand gegen die globalisierte Ungerechtigkeit aufbauen. Wir dürfen uns durch den Missbrauch der Religionen und Ideologien nicht spalten lassen, während die Gegner der Gerechtigkeit immer enger zusammenrücken. Die Kriterien zur Bildung der Bündnisse müssen überdacht werden. Die Völker müssen zusammenhalten, um ein würdiges Leben in Gerechtigkeit und Frieden für alle neu organisieren zu können. Die UNO, die mit Demokratie nicht das Geringste zu tun hat, muss genauso wie alle anderen internationalen Gremien neustrukturiert werden.

    Am Qudstag rufen wir dazu auf, diese internatonale Allianz für Gerechtigkeit kund zu tun. An diesem Tag sollen sich in Berlin all diejenigen, die sich eine bessere, menschlich vertretbare und gerechte Welt wünschen, gegen die Pläne der Strategen des PROBLEMS verbünden.

    Datum: Am Samstag, den 12. September 2009,
    Uhrzeit: 13:30 Uhr
    Ort: Am Adenauerplatz, (Über den Ku´damm bis zum Wittenbergplatz)

    Ab 16:00 Uhr die Schlusskundgebung

    Weitere Infos unter:

    Quds-Arbeitsgruppe www.qudstag.eu;
    info@qudstag.eu

  1. Dreshman sagt:

    Wenn die Iren Ja sagen sollten , an wann tritt der Lissabon-Vertrag in Kraft?

  1. Enrico sagt:

    hallo. ich lese deinen blog seit einiger zeit sehr interessiert und regelmäßig. ich finde es gut das jemand wie du, der die richtigen worte findet auf die ganzen missstände aufmerksam machst. ich weiss seit einiger zeit das hier im staate vieles völlig daneben läuft.du hast mich in irgenteiner art aufgeweckt.ich werde etwas tun. und wenn es am anfang nur kommentare zu den einträgen sind die du schreibst.und viele leute die ich kenne auf diesen blog hinweisen. ich hatte mir eigentlich vorgenommen zu kommen aber ich habe am wochenende kurzfristig meinen sohn bekommen. beim nächstenmal bin ich dabei. vorausgesetzt es wird hier angekündigt. schon deshalb weil ich einfach all die leute mal kennenlernen will die mit offen augen durchs leben gehn. die leute die nicht diesen ganzen tv-müll glauben schenken. recherchieren und sich seine eigen gedanken machen! und vor allem auch sagen!!!!

  1. m. sagt:

    Frage: Wie ist das gemeint, kommt mit als Helfer für die Kampagne in Irland?

    grüsse

  1. Kesselhaus sagt:

    Interview mit Klaus Buchner

    Die EU-Verfassung „ist ein Staatsstreich“

    Gespräch mit dem ÖDP-Vorsitzenden und Kläger gegen den Lissaboner Vertrag, Klaus Buchner

    Rund einen Monat vor dem 2. Referendum in Irland ist die Zukunft des Lissaboner Vertrags weiter offen. Bereits vergangenes Jahr reichte u.a. der Chef der Ökologisch-Demokratischen Partei, Klaus Buchner, in Karlsruhe Verfassungsklage gegen den Vertrag ein. Der Politiker hält die Vorlage für „einen Staatsstreich“, der demokratische Grundrechte und soziale Mindeststandards abschafft, zudem Angriffskriege ausdrücklich ermöglicht...

    www.berlinerumschau.com/index.php?set_language=de&cccpage=07092009InterviewBuchner

  1. John Nada sagt:

    Habe einen kurzen Artikel zu der Demo geschrieben und auf meinem Blog und auf Indymedia veröffentlicht.
    http://de.indymedia.org/2009/09/260065.shtml

    Gibt mittlerweile ganz interessante Diskussion in der Kommentarspalte hier Auszüge:

    " Reflexion = Faschist
    Antifa 07.09.2009 - 21:19
    Der "Reflexionsblog" wird von einem stadtbekannten berliner Faschisten betrieben, der sich
    selbst als antideutsch bezeichnet und sich zum Blockwart der linken Szene berufen fühlt. Er ist nicht nur ein konsequenter Denunziant, sondern unterstützt auch konsequent Angriffskriege und fordert mehr deutsche Soldaten im Ausland. "Verkleidet" als Pfandsammler mit großen Aldi-Tüten schlich er am Rande der Demo umher, um zu schauen, ob er auch genug für einen weiteren Hetzartikel zusammen kriegt.

    Im übrigen wurden auf der ganzen Demo keine nationalistischen Parolen gerufen. Es sei denn Slogans wie "Für Europa, gegen Lissabon" oder "Europa ja, Lissabon nein" sind jetzt auch schon nationalistisch. Selbst "Hoch die internationale Solidarität" konnte man vernehmen."
    ---------------------------------
    Mein Kommentar:

    Der Schweizer Blog Alles Schall und Rauch vertritt konsequent Positionen des lokalen autonomen Wirtschaftens, sowie dafür das die Infrastruktur und Betriebe von den Multis weg wieder in die Hände der BürgerInnen zu bringen. Mit kruden rechten Positionen hat dass erstmal garnichts gemein.
    Das dort auch das bürgerliches Lager vertreten war begrüße ich.
    Von den dort vertretenen Parteien unterstützt keiner Natoangriffskriege wie FDP, Grüne und SPD die auch als Unterstützer der Freiheit statt Angst Demo auftreten oder der antideutschen Band Egotronic zu deren Freunden rassistische Blogs wie PI News und Lizas Welt gehören.
    Die dort vertretenen Parteien haben sich außerdem erst in letzter Minute dem Bündniss angeschlossen wie die Tierschutzpartei, die ÖDP usw. Büso hab ich nicht gesehen.
    Als libertär denkender Mensch hätte ich natürlich lieber mehr Menschen aus anderen Zusammenhängen auf der Demo gesehen(Attac, FAU etc.).

    Zu 9/11: wer es immer noch nicht geschnallt hat und immer noch an den Weihnachtsmann und Osama mit den Teppichmesserräubern glaubt dem ist echt nicht mehr zu helfen.
    ------------------------------
    LG Grüße an Freeman und alle Anderen, die ich Samstag kennenlernen konnte.
    Für alle Berliner wir sehen uns heute as usual.

  1. Paladin sagt:

    In meiner Sicht ist die ganze Anti-Atom-Aktion für die Katz, wenn die von Campact und Attac etc nicht mal endlich für die wirklich wichtigen Themen mobilisieren...

    Mir ist das inzwischen so egal mit den Atomkraftwerken, wo ich sehe, was wirklich abgeht...

    wie geht es Euch?

    Die EU-Diktatur schert sich dann eh nicht mehr drum...

  1. ponder sagt:

    moin,

    kommt mal von der anti-atomkraftschine runter.

    ihr solltet mal nach "anti-atom-bewegung" und "rockefeller foundation" recherchieren.

    wer es dann immer noch nicht gemerkt hat...

  1. smilodon sagt:

    Zitat: @SEBASTIAN
    AN ALLE, DIE DAS ARGUMENT NUTZEN "ICH HABE KEIN GELD"
    Ich bin Schüler und kriege Hartz IV..und ich konnte trotzdem nach Berlin fahren...wieso? Mitfahrgelegenheit.de

    Ich wusste nicht das Schüler auch schon Hartz4 bekommen können.
    Von wo aus bis du nach Berlin gegangen? Von Potsdam oder von Preisgau aus.
    Da du kleiner Schüler bis, macht und zahlt dir Mami und Pappi vieles.Nebenkosten,Miete,Kinder und all die anderen Dinge hast du nicht.
    Du musst erstmal selber auf eigenen Beinen stehen.
    Spar dir solchen Komentare.

  1. smilodon:
    doch, ich wohn alleine, bin gymnasiast und lebe von hartz IV. habe keinen kontakt mehr zu meinen eltern und kriege def. NICHTS in den arsch geschoben, sondern muss viel dafür kämpfen.
    es kam vllt arrogant rüber, sollte es aber nicht. dafür entschuldige ich mich. ich wollte euch lediglich aufzeigen, dass es möglich ist, an ner Demo in Berlin teilzunehmen.
    Ich bin von Gelsenkirchen aus losgefahren, das sind 6h autofahrt und habe insgesamt 40 € bezahlt (eigentlich 50 aber weil ich den typen kannte, der bei mitfahrgelegenheit.de ein inserat reingestellt hat, kam ich billiger dran...
    es geht also..das ist das einzige was ich sagen wollte ;)

  1. m. sagt:

    @ Schmerzhafte-wahrheit.de
    ist die sogenannte "Unpolitische Jugend"
    Von den Menschen habe ich 2007 in Rostock 10Tausende gesehen.
    Die kommen mit nichts,
    aus Irland, England, Portugal, Polen, Italien, Spanien
    Griechenland, Lettland und der Schweiz, usw. und errichten Zeltstädte, Computerisierte Informationspunkte, Sanitätszelte, Sanitäranlagen
    und stellen Zirkuszelte für Versammlungen auf und strömen in Massen durch die Stadt und über die Felder um die Bilderberger der G8 zu stören.

    Kein Grund den Leuten nicht zu glauben

    Respekt.

  1. ponder sagt:

    @ smilodon

    ich habe mir ein wochendticket der bahn gekauft für 37 euro durch ganz deutschland mit maximal 5 personen (nur regionalbahn).

    http://www.bahn.de/p/view/angebot/regio/schoenes_wochenende_ticket.shtml

    ich hab drei mitfahrer gefunden. ich bin nicht mal für 10 euro hin und zurück gefahren.

    es gibt kein grund die leute hier so anzugreifen.

  1. Anonym sagt:

    die demo war ok. zirka 1000 leute fand ich auch erstmal ein wenig ernüchternd, aber irgendwo muss man ja mal anfangen. ;-)

    medienboykott, hyper-mega-anti-atom-party, da sollte man mit dem ergebnis halbwegs zufrieden sein.

    wer nicht zur demo anwesend war - aus welchen gründen auch immer, wegen denen man sich hier nicht zoffen muss - kann ja wenigstens 1-2 euro an die organisatoren spenden. auch so kann man helfen. ;-)

    "Ireland, Ireland please say NO!"

  1. gerina sagt:

    @ponder
    was Du da schreibst, klingt interessant. Kannst Du das mal konkretisieren und mir einen Link hierzu nennen. ?? Ich bin zwar gut im Recherchieren, habe aber bis jetzt leider noch nichts gefunden.
    Ich verstehe Dich so, dass die Rockefeller-Foundation die Anti-Atom-Kraft-Bewegung steuert. Würde gerne mehr darüber erfahren...
    Danke.

  1. Ella sagt:

    Am 8. Sept 09 hat das deutsche Parlament und die Regierung sich quasi selbst entmachtet und fastgeschlossen zugestimmt, dass das Grundgesetz nachrangig zum am
    01.01.2010 inkrafttretenden EuGesetz (Lisabonvertrag) wird.

    Dies steht auf dem Goldseitenblog.de unter dem Titel
    "Rest in peace Grundgesetz" oder auch unter hartgeld.com Deutschland page anklickbar.

    HIer steht auch, dass diese wichtigste Meldung des Jahrzehnts den deutschen Medien kaum eine Nachricht wert war.

    Jetzt wirds ernst Leute.