Nachrichten

ACTA - das Ende des Internets wie wir es kennen

Montag, 30. Januar 2012 , von Freeman um 12:05

Es wird in letzter Zeit viel über ACTA geredet und davor gewarnt, deshalb will ich einige Fakten aufführen, damit wir wissen was dieses Abkommen für uns bedeutet. Das Anti-Counterfeiting Trade Agreement (ACTA) ist ein multilaterales Handelsabkommen auf völkerrechtlicher Ebene, welches mit internationale Standards den Kampf gegen Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen ermöglichen soll. Tatsächlich wird es erhebliche Einschränkungen für das Internet bedeuten, was auf eine Zensur hinausläuft. Internet-Provider werden in Zukuft gezwungen den gesamten Datenverkehr zu überwachen, um mögliche Urheberechtsverletzungen zu unterbinden und zu melden. Was wir mit der Schliessung von Megaupload jetzt erlebt haben ist nur der Anfang von der Stilllegung vieler Seiten, weil sie angeblich Material beinhalten welches urheberrechtlich geschützt ist.

Das schlimme an ACTA ist, wie es überhaupt zustande gekommen ist. Es wurde im Geheimen ausgehandelt, an nationalen Parlamenten vorbei, ohne Rücksicht auf einen demokratischen Vernehmlassungsprozess. Der EU-Berichterstatter für ACTA, Kader Arif, hat deutliche ablehnende Worte dazu gefunden und ist deshalb auch aus Empörung zurückgetreten. Er sagte:

"Ich möchte den gesamten Prozess auf deutlichte Art verurteilen, der zur Unterzeichnung dieses Abkommens geführt hat: Keine Einbeziehung der zivilen Gesellschaftsorganisationen, ein Mangel an Transparenz von Beginn an der Verhandlungen, ein wiederholtes Verzögern der Unterzeichnung des Textes ohne Angabe einer Erklärung, Ausklammerung der Forderungen des EU-Parlaments, die mehrmals in der Versammlung geäussert wurden.

Als Berichterstatter über diesen Text bin ich mit noch nie gesehenen Manövern vom rechten Flügel des Parlaments konfrontiert worden, um einen eiligen Abschluss durchzudrücken, bevor die öffentliche Meinung alarmiert werden konnte, wodurch das Parlament das Recht auf Meinungsäusserung entzogen wurde und auch das zur Verfügung stehende Werkzeug, um 'legitimen Forderungen' der Bürger einzubringen.

Jeder weiss das ACTA-Abkommen ist problematisch, ob es um die Auswirkung auf unsere Freiheiten geht, die Art wie es die Internet-Provider haftbar macht, die Konsequenzen die es auf die Hersteller von Generika-Medikamenten hat, oder wie wenig Schutz es unserer geographischen Situation gibt.

Dieses Abkommen wird erhebliche Konsequenzen auf das Leben unserer Bürger haben und trotzdem wird alles getan um das Europäische Parlament daran zu hindern etwas dazu zu sagen. Darum möchte ich heute, in dem ich diesen Bericht für den ich verantworlich bin veröffentliche, ein starkes Signal aussenden und die Öffentlichkeit über diese unakzeptable Situation warnen. Ich werde nicht an dieser Maskerade teilnehmen.
"

Aber nicht nur wurde das EU-Parlament umgangen, die Präsdidenten Bush und Obama haben die ACTA-Verhandlungen unter dem Deckmantel der "nationalen Sicherheit" vor den Augen des Kongress versteckt. ACTA ist der Versuch die Politik über das amerikanische geistige Eigentum den Europäern und dem Rest der Welt gegen ihren Willen in den Rachen zu schieben. Es ist auch der Weg die Interessen von Hollywood und überhaupt der US-Medienindustrie der amerikanischen Bevölkerung aufs Auge zu drücken.

Die Vereinigten Staaten haben das ACTA-Abkommen bereits unterschrieben, zusammen mit anderen Ländern. Die Zeremomie fand ohne grosses Aufsehen und Berichterstattung durch die Medien statt. Es ist nicht nur die Internet-Gemeide über diese Geheimhaltung überrascht und der Mangel an Diskussion mit der Öffentlichkeit, sondern auch viele Parlamentarier als Gesetzgeber.

Der US-Kongressabgeordnete der Republikaner Darrell Issa sagt folgendes zu ACTA:

"Als Mitglied des Kongress bin ich der Meinung ist es viel gefährlicher als SOPA. Es wird uns gar nicht zur Wahl vorgelegt. Sie behaupten es wird bestehende Gesetze nicht verändern. Aber einmal eingeführt, wird es ein neues Vollstreckungssystem erschaffen und die Hände des Kongress werden gebunden sein, um es rückgängig zu machen."

Im Endeffekt soll eine neue Internet-Polizei geschaffen werden, welche die beschlossenen Massnahmen durchsetzt. Der ACTA-Text ist so schwamming formuliert, alles kann als Copyright-Verletzung ausgelegt werden. Nicht nur die harmlose Nutzung von Musik, Bildern und Filme fallen darunter, sondern auch Logos, Namen, ganze Sätze oder sogar Wörter, die jemand für sich reserviert hat. Wenn man zum Beispiel einen kritischen Artikel über einen Konzern veröffentlicht und dabei den Namen erwähnt und das Logo zeigt, könnte es schon ein Fall für ACTA sein. Das läuft auf Zensur hinaus.

Das ACTA-Abkommen kann schwerwiegende Auswirkungen haben, weil es nicht das richtige Gleichgewicht zwischen dem Schutz des Urheberrechts und der Wahrung der Grundrechte einer gesamten Gesellschaft, wie Meinungsfreiheit, den Zugang zu Informationen und Kultur und Datenschutz, gewährleistet. Deshalb ist ACTA abzulehnen und wir müssen es deutlich den Parlamentariern sagen, bevor sie das Abkommen ratifizieren. Kontaktiert eure Abgeordneten und drückt euren Protest aus.

Folgendes Video erklärt gut um was es geht:



Protest in Warschau gegen ACTA:



Senator Jay Rockefeller: "Das Internet ist die grösste nationale Gefahr"

insgesamt 28 Kommentare:

  1. IrlandsCall sagt:

    Es wird niemand gezwungen das Internet zu nutzen. Oder was wäre bei einem Internetboykott durch die Nutzer? Billionengewinne würden auf einen Schlag vernichtet. Und gleichzeitig wrde die derzeit einfachtste Bürger Überwachungsmöglichkeit durch die Staaten wegfallen. Wir meckern hier wieder über unseren goldenen Käfig. Dabei müssten doch nur aus unserem Käfig heraustreten und das Internet abstellen.

  1. Der wesentliche Punkt wurde hier übersehen:
    Jeder Bauer, der durch Pollenflug o.ä. patentierte Gene in seinen Feldfrüchten hat, wird verfolgt werden - und das ist jetzt schon fast jeder.

    youtube: mit Gift und Genen

  1. Freidenker sagt:

    Das Ende des Internets?

    Gut so, meinetwegen!

    Schaltet doch die ganze verdammte
    Scheisse endlich ab, aber bitte komplett!

    DIESER SCHUSS WIRD GEWALTIG NACH
    HINTEN LOSGEHEN!

    Trotz der Möglichkeiten des gegenwärtigen Internets, ist
    doch einens vollkommen
    offensichtlich.

    Diese verdammte Globalisten-Bande
    zieht einen ihrer Programmpunkte nach dem anderen durch und alles was ein Großteil dieser Internet-"Rebellen" zustande bringt, ist, sich jedesmal wenn
    die Mauer um uns wieder ein paar Steine höher geworden ist, gegenseitig seinen Unmut darüber zuzumailen.

    Was für eine Heldentat!

    Wir wissen mittlerweile alles,
    was wir wissen müssen.

    Unsere Festplatten platzen beinahe
    aufgrund der schieren Menge an
    Daten und Information.

    Wir brauchen keine weiteren
    Indizien und Theorien mehr!

    Wenn das, was mittlerweile allgemein bekannt ist, nicht ausreicht um jeden einzelnen aufzuwecken und zornig auf die Barrikaden zu treiben, ja was bitteschön, soll denn dann
    noch helfen!?

    Es ist längst an der Zeit, daß
    wir endlich anfangen zu HANDELN,
    UND ZWAR SO ZU HANDELN, DASS ES "DENEN" AUCH RICHTIG WEHTUT,
    anstatt tagaus, tagein auf unseren trägen Ärschen lamentierend vor unserer ERSATZ-GLOTZE rumzuhängen!

    Es ist höchste Zeit einzusehen,
    daß wir bis zum "St-Nimmerleinstag" in jedem beliebigen Forum systemkritische Kommentare posten können, ohne damit das geringste zu bewirken.

    So etwas juckt doch keinen einzigen
    dieser dreckigen, asozialen Obermacker, welche die Stricke um den Hals der letzten freien Menschen jeden einzelnen Tag fester zuziehen!

    Die verschlucken sich höchstens vor lachen beim Kaviar-Fressen, wenn die sich auf ihren steuerfinanzierten Gipfeltreffen
    statt Witzen, gegenseitig die neuesten Occupy-Videos aus dem WWW vorspielen, in denen dem ferngesteuerten Möchtegern-Volk
    von deren, ebenfalls steuerfinanzierten, Schlägertrupps
    gehörig auf's aufmüpfige Sklaven-Maul gedroschen wird.

    Wir können Online-Petitionen
    unterzeichnen, bis unser Keyboard qualmt und doch werden wir damit
    nicht einen einzigen korrupten Drecksack aus seiner Machtposition wegklicken!

    Wenn das wirklich alles ist, was ihr zu tun bereit seid, dann gute Nacht, WELT!

    Es ist an der Zeit, daß wir rausgehen auf die Straßen, daß wir im WIRKLICHEN LEBEN die Probleme ANPACKEN, daß wir endlich unsere nächsten Nachbarn kennenlernen und daß wir wieder lernen uns von Mensch zu Mensch und von Angesicht zu Angesicht, zu unterhalten und zu organisieren.

    Alles andere ist nur eine wertlose, digitale Geistesblähung!

    Wenn wir endlich damit anfangen, uns auch im realen Leben wieder als GRUPPE, als VOLK zu fühlen und entsprechend handeln, dann wird dieser Schierlings-Kelch,
    der für uns momentan von den Globalisten eingeschenkt wird, an uns vorübergehen, ABER NUR DANN!

    Bringen wir das Ganze endlich dorthin, wo unser Zorn und unser Protest endlich die verdienten Früchte tragen kann, nämlich auf
    die reale Ebene.

    Dann können wir endlich wirkungsvoll dafür sorgen, daß sich kein Rad diese hochkriminellen Ausbeuter-Systemes mehr dreht, bis sich der letzte Schweinepriester aus "seinem" Amt verpisst hat!

  1. Damit wird die einzige Bastion der Wahrheit abgeschafft.
    Dies ist auch das oberste Ziel des weniger als einen Prozentes, denn das Internet ist das einzige was sie zu Fall bringen kann.

    Jay Rockefeller: Internet ist die „nationale Gefahr Nummer eins“

    Gemeint hat er: Die Internationale gefahr für seine Komplizen und befehlsgeber.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ja Freidenker und Irlandscall! Ich erinnere mich da an eine Szene aus dem berühmten Film "Die Klapperschlange 2" Ein Endzeitstreifen mit Curt Russel, wo New York ein einziger grosser Knast ist und eine riesiege Mauer drumherum gezogen ist! Er kriegt einen kleinen Kasten mit einem Knopf der einen gewaltigen EMP auslösen kann und soll entscheiden, weiter eine Welt von einerseits hochgerüsteten TechnoFreaks, die elitär denken oder gleich Alle in die Steinzeit drücken? Er macht das einzig vernünftige und haut auf den Buzzer! :-)
    Du hast Recht, mit dem was Du sagst:" Die Zeit des Redens und Recherchierens ist eigentlich lange vorbei! Nach dem Erkennen muss die Handlung folgen! Und einige machen das auch schon und stehen auf der Strasse! Es dauert vielleicht noch ein Bißchen, bis selbst der letzte Depp gerafft hat, dass es hier um unser aller Ärsche geht und das dürfen wir gerne wörtlich nehmen! Die wollen uns echt zu rechtelosen Puppensklaven machen, diese arroganten Penner! Und ich bin schon lange der festen Überzeugung, dass diese Brut ohne langes Gerede einfach an die Laterne gehängt gehört! Liberte´, Egalite´, Fraternite´- Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit! Manche haben noch nicht verstanden, dass sich hier eine neue sogenannte Möchtegern-Adels-Kaste erheben will! Wollt Ihr wirklich Eure Freiheit und Unversehrtheit in die Hände von pervertierten, päsophilen, kranken, Irren legen. Haha! Die kommen noch darauf, dass ihnen "Ius primae noctis", das recht der ersten Nacht mit Euren Zukünftigen Frauen oder Töchtern gewährt werden muss! Es tut mir leid, aber denen gehört einfach die Fresse poliert! Es wird auch dieser Tag kommen! Dieser grosse Aufruhr wird kommen und diese völlig durchgeknallten Psychos der Regierungen und Lobbies arbeiten gezielt darauf hin! Deshalb kann ich nur Raten bereitet EUch auf Alles vor soweit es geht! Bringt Euch ein in sinnvolle Projekte und investiert ruhig mal ein paar Kröten um auf eine Demo zu Fahren!
    Wir sollen wie Vieh behandelt werden, dass zukünftig für ein Almosen schuften darf und keinerlei Rechte mehr besitzt! Wer bei solchen Aussichten nicht sauer wird, dem ist vielleicht auch nicht mehr zu Helfen!? Und genau, wir sollten den Computer nicht zur Ersatzglotze werden lassen! Draussen ist es eh schöner und sich 2-3 Stunden am Tag mit dem Teil zu beschäftigen reicht auch erstmal aus :-) Lasst sie ruhig zu Euch Sprechen, die wütende Stimme in Euch, denn sie hat Recht!

  1. endgame sagt:

    Am Anfang war es Verachtung, ich war ebenso verblendet, wie fast jeder. Das System weiß schon, was es tut, ich glaubte alles. Klar gab es Aufreger, wie Wahlversprechen, die nicht eingehalten werden, aber hinterfragt habe ich erst vor ca. 1 Monat und bin entsetzt. Als nächstes wuchs die pure Angst in mir, es ist buchstäblich meine innere Welt zerbrochen. Irgendwie war ich drei Tage, wie gelähmt, inzwischen keimt richtig Wut in mir auf, und auch ich habe die Petition gegen Acta unterzeichnet. Ich stelle mir immer die Fragen, wie kann man die Menschen für diese Themen sensibilisieren, wenn sie verblended, mind controlled oder ge-chemtrailed sind. Auch ich möchte Freidenker zustimmen und finde es wird Zeit zu handeln. Und zwar nicht mehr nur in kleinen Kreisen. Wie können wir es schaffen, die Massen zu mobilisieren? Wer unaufgeklärt ist, dem fällt es schwer die Fülle an Informationen zu verarbeiten. Auch ich kann von mir nicht sagen, dass ich nun alles weiß, längst nicht... Wir erwachen langsam und ich bete zu Gott, dass er Allen Menschen die Kraft der Erkenntnis schickt, damit sie erkennen.
    Das Internet ist mächtig und jeder Einzelne, der aufgeklärt ist, hat in meinen Augen die Pflicht, diese Medium zur Verbreitung zu nutzen. Steter Tropfen höhlt den Stein.
    Die Sache mit Acta zeigt schon sehr deutlich, was die Elite vor hat, da kann auch kein Unwissender sagen, es ist schon richtig, um uns vor Terror zu schützen. Also ich kann nur appellieren, verbreitet die Thematik um ACTA und lasst uns hoffen, dass immer mehr Menschen wütend werden.
    Ich habe in der kurzen Zeit schon einiges in meiner Umgebung bewirkt bei den Menschen, nicht bei Jedem, aber jeder Einzelne wird Weitere bewegen und hoffentlich wird aus einem kleinen Schneeball, bald eine mega Lawine, die von Gottes Kraft gestützt, alles Böse überrollt.

  1. kim sagt:

    dieses gesetz beweist mir, dass die wahrhaft mächtigen die hosen gestrichen voll haben. deren tage sind gezählt. sie werden enteignet werden. wir werden nun bekämpft, bald haben wir gewonnen.

    gerade vorhin, in den nachrichten: unsere devote bundespräsidentin eveline widmer gargamel, will den amerikanern tausende e-mails von unseren grossbanken schenken. sie stammen aus dem e-mail verkehr zwischen unseren grossbanken und ihren amerikanischen kunden. die e-mail sind verschlüsselt (wau, so clever!) und werden erst nach abschluss des steuerabkommens mit amerika entschlüsselt. die amerikaner sind bestimmt technologisch zurückgeblieben und können die verschlüsselung nicht knacken. aber wahrscheinlich benutz ews noch ein amerikanisches verschlüsselungsprogramm. mir fällt bald der kopf ab vor lauter kopfschütteln

  1. strongtools sagt:

    "Der Krug geht zum Brunnen bis er bricht"

    Dieses juicy Universum hat sich nicht ein paasr Milliarden Jahre Zeit gelassen diesen wunderschönen Planeten zu kreieren und ihn jetzt, bevor echte Zivilisation endlich starten kann, von ein paar Hundert kranken Idioten kaputt machen zu lassen.

    Also: wach bleiben, entzspannt bleiben, gesund bleiben, gut gehen lassen, Spass haben, sich selbst und seiner Inteligenz vertrauen...

    Diese kranken Machthaber rennen in eine Sackgasse, und das Leben, also wir, werden siegen.

    Irgendwann ist de Punkt erreicht, an dem genügend "kritische Masse" vorhanden ist, diese Zombies des Bösen einfach zu überrennen, zu ignorieren, sie auszulachen...was immer individuell ansteht für den einzelnen zu tun.

  1. @freidenker: klasse aufruf und schub! kannst du mir ne ganz kurze mail schicken...möchte dich im verteiler haben ;-)

    sie wollen das internet (welches ziemlich zentralisiert momentan ist) kontrollieren und stoppen und zensieren und sonstwat?
    ne ne, tschüss kranken nwo´ler. da seid ihr bissel zu spät. ihr könnt die größte entfesselte erfindung nicht mehr aufhalten! zu spät...niemals! ich erkläre wieso:

    ich bin mit btx und 9600 baud modem groß geworden. und nun nutze ich glasfaser 100mbit leitung.....was für ein quantensprung! und das alles in knappen 15 jahren.
    die freiheit der technologie hat die kranken wünsche der nwofaschisten überflügelt. sie wurden wirklich überrumpelt. da sieht man, was kreativiät freisetzen kann beim menschen.

    warum das internet niemals kontrolliert werden kann?
    ganz einfach: was ist das internet überhaupt? eine verbindung zwischen mindestens 2 rechnern! mehr nicht :)
    so fing es an, und so kann es immer sein. schaut doch einfach mal wie mächtig torrent netze (noch immer fliegen die gigabytes von julian assange insurance datei umher) sind! oder p2p. dieser crapnwohaufen kann vielleicht die dns/name server maßregeln, aber doch nicht die gesamten pc´s! wir alle sind verbunden. es gibt millionen von internet"en".
    wenn nix mehr geht, kann man immer kreativ sein. es gibt freifunk. es gibt ja schon unzählige wlan router, die kann man auch (fast)alle verbinden untereinander!

    ja richtig, wenn vielleicht mal das so bekannte internet (für viele ist es der startscreen mit google) nicht so ganz da ist. ABER der mensch lässt sich nicht mehr "extraneten".
    we are one, wir alle sind das internet!
    es gibt keinen hive oder supercomputer namens internet.

    jeder ist internet! das muss man klar sagen. ich kann heute einen eigenen server starten. das einzige was dieser krankenwohaufen nicht haben darf, sind die netze! ALSO BESCHÜTZT EURE LOKALEN NETZE!
    wer braucht schon megakimpireabzockload?
    ach ja, IPV6 sollte mehr angst machen! wenn alles und jedes eine feste IP erhält! die super kontrolle....

  1. @IrlandsCall

    Ich glaub du weisst immer noch nicht worum es hier geht...Ich weiss ja nicht wie du das siehst, aber WIR Freidenker wären ohne FREIES Internet fast schon MACHTLOS...
    im KÄFIG?? Die NICHT selbst Denkenden!

  1. m. sagt:

    " Ich will auch nicht das ihr Eurem Abgeordneten schreibt. Ich will das ihr jetzt an's Fenster geht, es aufmacht-und hinaus brüllt: IHR KÖNNT MICH ALLE MAL AM ARSCH LECKEN!"

  1. Bürger M. sagt:

    @strongtools: LOL, geiler Kommentar.
    Aber wieder einmal muß ich mich über die Gewaltbereitschaft mancher wundern: An der nächsten Laterne aufhängen? Hatten wir davon nicht genug in den letzten Jahrhunderten? Das ist doch genau das was "die" wollen, uns aufhetzen, diffamieren und wegsperren. Wer Haß sät wird Haß ernten. Aber was haltet Ihr den z.B. von ein/zwei-Mann Aufklärungsteams in der Fußgängerzone, Samstags? Und dann mal über Themen wie ACTA, 911, Iran aufzuklären. Wir sind immer noch viel zu wenige.

  1. R. sagt:

    Wenn Internet eine Macht-Waffe unseren Feinden wird, wie hier angekündigt, MÜSSEN WIR es für immer verlassen, bzw. das Internet für immer töten, eine andere Chance haben wir nicht.

    Allerdings ist jeder frei, sich von KEINER beeinflussen zu lassen und selbstständig und dadurch verantwortlich zu agieren. Die die meinen man "kann das Internet nicht mehr verlassen" können es natürlich weiter verwenden und sich dadurch beeinflussen lassen.

    Falls so ein 'Gesetz' herauskommt = ich bin aus www raus und kehre auf frühere Zeiten zurück, wo Zwischenmenschlichkeit persönlich war !

    Salut !

  1. Flo sagt:

    Die wollen also jedes bit abfangen und nachschauen ob copierrechtlich geschützte Daten transportiert werden?

    aha...

    ...viel Spaß dabei !!!

    PS.: macht Euch doch ned alle den Kopf irre,...jeder der technisches Verständnis hat wird hierbei den Kopf gewaltig schütteln...

    chilled,...um Gottes Willen...^^

  1. Blacky sagt:

    Ist ja ein netter, nein NIEDLICHER Versuch uns zu kontrollieren ........
    Wie verzweifelt sie sein müssen....

    Ich bin quasi seit den 90ern mit Computern aufgewachsen - damals hatten die meisten noch kein Internet - genausowenig wie Festplatten. Stattdessen Disketten.

    Und hier liegt das Problem der "Mächtigen", welche ein dezentrales Netz anscheinend komplett überwachen wollen....

    Ich möchte mal erleben, wie das gehen soll......
    Selbst wenn alle Provider mitmachen würden.....
    Der durchschnittliche Internet-User hat derzeit 1-32MBit Übertragungsrate...
    Also ich möchte mal wissen, wie man weltweit IN _ECHTZEIT_ MILLIARDEN über MILLIARDEN Verbindungen und Querverbindungen überprüfen möchte.....
    (Man müsste dann ja die Pakete nicht nur durch die Leitungen jagen sondern von CPU's analysieren lassen - IN ECHTZEIT!)

    DAS RECHENZENTRUM MÖCHTE ICH SEHEN....
    man könnte natürlich auch erstmal alles abspeichern....

    DIESE FESTPLATTENFARMEN WILL ICH SEHEN...
    Die müssten TÜRME von Festplatten bauen....

    Wenn es also GANZ SICHER nicht in Echtzeit möglich ist, müsste man alles nach und nach Abarbeiten .....

    HARHARHAR - ich würds SO GERN erleben wie zuerst ihre Festplatten nach ca. 10 Sekunden voll sind und die CPUS nach einem Tag wegen Dauerüberhitzung ausgewechselt werden müssen(bzw. wenn in einem Sommer mal zu heiss wird "im Keller").....

    Alte Herren - NOCH NIE in der IT auch nur ein mittelgroßes Projekt selbst in Produktion gebracht....

    Verträge unterzeichnen von denen sie keine Ahnung haben - DAS KÖNNEN SIE ALLE!

  1. urantia sagt:

    Es wird Zeit, dass ein neues Netzwerk erstellt wird, ähnlich wie das sogenannte Darknet. Die Technologie die das Internet verwendet ist zum Glück offen dokumentiert und kann von jedermann gelesen werden.

    Es ist falsch ein Netzwerk zu erstellen, dass das Internet nutzt, welches von den Providern kontrolliert wird. Es wäre besser, mit der Technologie ein komplett neues Netzwerk zu erstellen, dass neue Infrastrukturen verwendet. Dieses Netzwerk sollte komplett dezentral sein und auch die IP-Adressen sollten dann frei vergeben werden.

    Technisch ist es möglich ein Internet2 zu erstellen welches von den Faschisten nicht kontrolliert werden kann. Sie können das globalisierte Internet zwar kontrollieren und auch zensieren, die Technologie können sie aber nicht verbieten.

    Ein dezentrales Netz könnte zum Beispiel ein WLAN sein, welches in einer ganzen Stadt verfügbar ist. Jeder kann sich darin einloggen und man bekommt automatisch eine IP-Adresse zugewiesen. Man kann dann Informationen frei austauschen ohne jegliches "geistiges Eigentum" beachten zu müssen. Diese Idee könnte man dann global übertragen.

    Viele der Infokrieger sprechen vom Widerstand gegen die Faschisten, doch wie soll dieser stattfinden? Demonstrieren mit Schildern in die Luft halten bringt nichts, im Gegenteil, man wird belächelt. Petitionen unterzeichnen hat auch keinen Sinn, da diese ignoriert werden. Sitzblockaden führen auch nicht zum Ziel, da man als Protestler dann entfernt wird und die Faschisten trotzdem ihr Ziel erreichen. Aufklärung führt auch nicht zum Ziel, denn die Masse will nichts davon wissen, es sei denn es geht um einen Skandal bei DSDS.

    Ich denke, dass die Möglichkeiten sehr begrenzt sind. Wir sind den Faschisten wehrlos ausgliefert. "Die da oben" machen was sie wollen und verkaufen uns das als Demokratie.

  1. DamonStern sagt:

    Oh man, erst SOPA als smokescreen, und dann jetzt still und heimlich ACTA...
    Und dann noch diese "Three Strikes" Methode, oder im deutschen Raum "abgestufte Erwiderung", alle guten Dinge sind 3.
    Wunderbar, alle unter Generalverdacht bis die Unschuld bewiesen ist. Ein Gummigesetz für die Selbstzensur.
    Dabei klauen die Unterhaltungskonzerne selber wie verrückt.
    Ich könnt mir sogar vorstellen, das die Sprache selbst irgendwann soweit unter copyright steht, das wir uns nur noch über Grunzlaute unterhalten können.^^
    Na ja , es ist schon toll, dass in Polen so viele auf der Strasse sind.Hat wohl was mit der Wertschätzung der Freiheit zu tun.;D
    Hier mal die unverschämte Erklärung der EC :
    http://ec.europa.eu/trade/creating-opportunities/trade-topics/intellectual-property/anti-counterfeiting/
    F**K CONTENT MAFIA COPYRIGHT MY A**©

  1. Muss ehrlich sagen, hier hab ich grosses Vertrauen in den deutschen Rechtsstaat.

    Man kann hier doch nichts machen ohne gesetzliche Basis.

    Das ist einfach zu offensichtlich.

    @Blacky Das ist einfacher, als du es dir vorstellst.
    Kein Provider wird sich aber ohne gesetzliche Basis DPI Hardware sich zulegen, welche sehr teuer ist.

    Wir haben hier in Deutschland sogar so primitive Sachen die die Vorratsdatenspeicherung gekippt und nun wollen sie eine Komplettüberwachung durch die Parlamente kriegen, mit noch höherem Überwachungspotenzial?

    Allein wenn man an die Kosten, welche durch Generika in Deutschland gespart werden, würde schon reichen alle ACTA abzulehnen...

    Ein scheissdreck wird passieren, ACTA wird ein leeres Konstrukt sein, ohne rechtliche Basis.

    Kein Polizist wird nur einen Finger krümmen.

    Noch etwas, das lässt sich nie umsetzen, auch nur öffentlich von CDU/SPD DENKEN, ohne zu riskieren, dass die Piraten mehr als 20% kriegen hier...

  1. Acies Mentis sagt:

    Seid bitte nicht so naiv.
    "Die" brauchen nicht den gesamten Datenverkehr speichern/auswerten
    was auch immer - die müssen nur ungewünschte Seiten tyrannisieren und löschen. Wenn Schall & Rauch
    und alle anderen Freidenkerforen geschlossen sind - kann man sich immer noch irgendwie austauschen und organisieren - aber das können dann nur noch Leute mit KnowHow. Der
    Durchschnittsuser googlet und geht dann auf die, Ihn intereesierende
    Seite. Gibt es diese Seite nicht mehr - ist er nicht mehr ansprechbar. So einfach ist Internetzensur die 98% der Leute abkoppelt von alternativen Infoseiten etc.

  1. Julian sagt:

    Immerhin, Deutschland hat noch nicht unterschrieben. Aber 22 von 27 EU Staaten schon. Die USA werden jetzt alle politischen Druckmittel einsetzen um die übrigen fünf zum unterzeichnen zu zwingen.

    Ich frage mich was für ein Internet sich die großen Konzerne vorstellen. Eins wo kein kreativer Inhalt mehr existiert, außer der eigene? Wo man CDs mit zehn Tracks wieder für 20 Dollar kaufen muss? Wo Seiten wie Youtube, Vimeo, Netflix usw. nicht mehr existieren oder nur erlaubte Werbefilmchen spielen?

    Wie das Video schon gesagt hat, es geht um die Profitsicherung einer zurückgebliebenen Industrie die sich vor dem bösen Internet schützen will. Dass ihr Geschäftmodell seit 20 Jahren veraltet ist wollen die nicht einsehen. Dass das Internet schon lange mehr zum BIP in den USA beiträgt als die Film und Musikindustrie wollen die ebenfalls nicht einsehen. Es handelt sich hier um die gleichen Konzerne die schon gegen die Videokassette vorgegangen sind und versucht haben den MP3 Player zu dämonisieren.

  1. Yoegibby sagt:

    Ich gebe den Kommentaren, das es unmöglich ist jedes Bit im Netz zu überwachen Recht...

    ABER: Was vergessen wird, ist das genau das gewollt ist!!!

    Tritt Acta in Kraft muss Google, Ebay, Wikipedia, also eigentlich jeder Web-Hoster seine Pforten schliessen, gerade WEIL es unmöglich ist alles zu kontrollieren oder zumindest zu filtern.

    Die Gesamte Internet Branche würde sofort wieder zu einer Blase werden(90´er Jahre) die im selben moment platzt.

    Es ist wie der letzte Aufschrei eines Systems, das seinen eigenen Untergang schon sieht und versucht nach dem letzten Strohhalm zu greifen...

    Nichtmal ein Weltweiter EMP Einsatz könnte alle Informationen wieder beseitigen.

    Stellt euch nur mal die I-Phone Generation ohne Facebook und Google vor! Acta sollte ad acta gelegt werden, aber tritt es in Kraft halte ich es für den Revolutionsbeschleuniger Nr.1

  1. humanity sagt:

    hier ein link zur diskussion betr. datenschutz eu und usa aus ftd:
    http://www.ftd.de/politik/international/:lobbyarbeit-in-bruessel-usa-torpedieren-eu-datenschutz-verordnung/60157602.html?mode=print

  1. Lara Croft sagt:

    Bitte macht mit

    http://www.avaaz.org/de/eu_save_the_internet_spread/?fp

    Danke..

  1. Muessen wir die Demos heute nicht von der Strasse in die Weltmachtzentralen verlagern?

  1. Strengen wir doch lieber unseren Kopf an, wie wir diese dumme Philosophie aus den Koepfen der Weltmachtelite herausbekommen, dass der globale Ueberwachungsstaat alle zu zivilisiertem Verhalten zwingen wuerde.

  1. Du sprichst mir aus der Seele; man kann die Faschisten unter den Global Playern allenfalls verspotten ob ihrem Eingesperrtsein in Machterhaltungsprogramme.

  1. Auch wenn mir Facebook aufn Senkel geht, aber hier gibts Daten und Orte für Demos:

    https://www.facebook.com/events/182716005161256/

  1. Miss Luna sagt:

    Megaupload geschlossen? Der Künstler dankt.....wenn ich meine Werke im Internet suche, finde ich erst mal hunderte zippy-mega-file--f****-sharepages, wo man das alles umsonst runterladen kann....und keinen Cent sehe ich davon.
    Der Kampf gegen Produktpiraterie und Urheberrechtsverletzungen ist ein sehr guter Ansatz, das ACTA-Abkommen schießt natürlich über dieses "Ziel" hinaus.
    Schwierig zu lösen, ich weiß....