Nachrichten

Protest gegen das WEF-Verbrechertreffen

Sonntag, 29. Januar 2012 , von Freeman um 15:00

Das jährliche Stelldichein beim Welt-Elite-Forum (WEF) in Davos ist zu Ende und hat wie immer uns nichts gebracht. Ist nur ein teures Vergnügen auf Kosten der Steuerzahler. Unter den Teilnehmern waren Kanzlerine Merkel, der britische Premierheini Cameron und IWF-Bilderbergerin Lagarde. Es soll um die Lösung der Schuldenkrise gegangen sein, die sie selber fabriziert haben, dabei geht es um ein Treffen in privater Runde der 1%, um die Strategie der Abzocke der 99% abzusprechen, mit luxuriösem Fressen und Saufen. Schnee hatte es auch genug, draussen wie drinnen. Der eine als romantische Winterkulisse, der andere um sich in die Nase reinzuziehen.

Am Samstag hat eine Gruppe von Frauen es richtig mit ihrer Aktion ausgedrückt. Das WEF ist eine "Gangster-Party". Die aus der Ukraine angereisten hübschen Mädels bekannt als FEMEN haben "oben ohne" auf die Probleme der Ärmsten auf der Welt aufmerksam gemacht. Das passte der Schutzstaffel der Weltverbrecher gar nicht und die Frauen wurden verhaftet.





Am Samstagnachmittag gingen einige Occupy-Aktivisten nach der Anti-WEF-Kundgebung in Davos auf die Polizieabsperrung zu und wurden dann mit Pfefferspray verjagt. Offensichtlich wendet die Polizei jetzt in der Schweiz die gleiche Taktik an, wie ihre Kollegen in Amerika, in dem sie ohne Not gleich mit einer Ladung Pfefferspray reagieren. Die weltweite gleiche Ausstattung der Pretorianergarde zum Schutz der Elite muss ein Bombengeschäft sein.



Das Video stammt vom Occupy-Aktivisten Amadeus Thiemann, der den Pfefferspray-Einsatz für unangemessen hält. "Die zwei Polizisten, die mich angesprayt haben, standen mit dem heruntergeklappten Visier hinter einer Stahlwand. Ich hatte lediglich eine Kamera in der Hand. Es bestand einfach keine Notwendigkeit für einen solchen Einsatz. Wir sind dann zurückgewichen", sagte Thiemann. Die Polizei hätte verhältnismässiger reagieren müssen, meint er.

"6'000 Polizisten sind hier im Einsatz, um einen demokratisch nicht legitimierten Einsatz zu schützen. Und dann wird der kleinste Protest mit Gewalt niedergeschlagen", ärgerte sich Thiemann.

Während die kriminelle Elite in Davos Kaviar frisst und Champagner schlürft, zeigen die neuesten Arbeitslosenzahlen aus Spanien wie schlimmt die Situation in der EU wirklich ist. 5,273,600 Menschen sind arbeitslos, was einen Prozentsatz von 22,9 bedeutet. Am schockierensten ist die Zahl der Arbeitslosen unter den spanischen Jugendlichen bis zum Alter von 24 Jahre, mit sagenhaften 48,6 Prozent oder 900'000 ohne Beschäftigung.

Das nächste Treffen der Weltgangster findet anlässlich der internationalen “Sicherheitskonferenz” in München am kommenden Wochenende zwischen dem 3. und 5. Februar statt. Was unter dem Motto "Dialog födern und Kooperationen aufbauen" angepriesen wird, ist nichts anderes als eine internationale Kriegskonferenz, wo der nächste Angriff beschlossen wird. Die bekannten Gesichter der politischen Verbrecherszene werden wieder im Bayerischen Hof tagen. Der Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Wolfgang Ischinger, schliesst einen militärischen Konflikt nicht mehr aus. Es sind diverse Demos angesagt.

Denkt dran: "Krieg ist Frieden!"

insgesamt 15 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    David Cameron, die britische Marionette der internationalen Finanzoligarchie meinte, jetzt käme es darauf an, dass der Kapitalismus sein 'moralisches Gesicht' wiedergewinnt (!).

  1. LinQ sagt:

    In Davos und München möchte ich mal Mäuschen spielen und gucken wie die Koksnasen sich grinsend zuprosten.
    Zum Thema Demokratie, oder deren offizielle Abschaffung:
    Griechenland soll sogar entmündigt werden, für die Spardirektive aus Brüssel. Das sind 11 Millionen rechtlose Arbeitersklaven, ohne Einflussnahme auf die Politik des eigenen Landes. Bravo EU.

  1. Mmmh, nice boobs. Anyway, es funktioniert, wie man sieht. Wenn es nackte Titten zu sehen gibt, halten unsere Privatsender tüchtig die Kamera drauf. Das ist weitaus billiger, als sich die Provokation mit Scripted Reality selbst zu schaffen. Das Prinzip "Titten und Arsch" hat sich in der Musikbranche ja schon lange bewährt. Da kann das Merkel wohl nicht mithalten. Einerseits heisse ich den Einsatz, die Botschaft in die Medien zu transportieren, gut, andererseits könnte der Inhalt hinter der nackten Haut untergehen.

  1. prince sagt:

    Mein Gott ich verstehe ja den Protest aber wieso muss es nackt sein -.-
    Das ist doch richtig Schwachsinnig

  1. kim sagt:

    echt eklig, wie sich unsere bundespräsidentin bei lagarde einschleimt: http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/
    wef/IWF-will-mehr-Geld-von-der-Schweiz/story/19093022?dossier_id=1261
    es ist natürlich eine ehre für schweizer bürger, die misswirtschaft der eu zu finanzieren!
    omg, ich muss kotzen!

  1. Gustav sagt:

    Wenn ich mir diese Titten so anschaue, dann kann man nur sagen "Protestieren ist einfach geil". Aber sonst: "In Davos nix los" und "Schnee von gestern".

    Schön, dass es noch Leute mit einem politischen Bewusstsein gibt in unserem Land, wenn man sich die sonst übliche Horde von konsumistischen (SIC) Arbeiterdrohnen so anschaut, die völlig gleichgeschaltet sind, vom Medienkonsum zerfressen und geistig völlig apathisch.

    In der Tat handelt es sich hier wirklich um eine Gangsterparty. Jetzt kann man auch verstehen, warum ein Krieg gegen den Iran geführt werden soll, damit diese abgefuckten und zugedröhnten Elite-Verbrecher ihre nächste Party in Teheran feiern können.

    Es ist ja auch wirklich skandalös, dass die iranische Bevölkerung an den Profiten der Erdölförderung beteiligt wird. Das will die Elite ganz schnell ändern, indem sie den Iran "demokratisieren" will, das heisst die Menschen hinter einer Fassade der Scheindemokratie ins Elend treiben will, so wie sie es im Westen gerade macht. Auch die iranische Mittelschicht soll ausgeblutet werden, und einen Tribut an den Rothschild-IWF und den Illuminati-ESM bezahlen müssen. Und zwar so lange, bis sie zu arm sind ihre eigenen Kinder noch ernähren zu können.

    Hier eine Frage: Angenommen, man würde dieser militarisierten Polizei den Schiessbefehl erteilen, ob sie dann wohl auf unbewaffnete junge Menschen schiessen würden? Vermutlich jetzt noch nicht, aber keine Sorge, noch einige Jahre der politischen Indoktrination und psychologischen Manipulation in der Ausbildung, und man wird hier Schock-Szenen erleben wie jetzt in den USA.

    Diese Militarisierung der Polizei findet weltweit koordiniert statt. Die Elite bereitet sich auf den finalen Showdown vor, nur die breite Masse hat es leider immer noch nicht geschnallt. Man will unbedingt den Orwellschen Alptraum fest installiert haben, bevor das allgemeine Erwachen beginnt. Nach der Aussage von Benjamin Fulford planen sämtliche G-8 Staaten das Kriegsrecht zu verhängen, auch in Europa, falls der Iran angegriffen wird.

    Wenn sich die Elite schon so unglaublich paranoid und aggressiv verhält wegen einiger harmloser Proteste, wie brutal wird die Polizei dann erst zuschlagen, wenn das gesamte Finanzsystem zusammenbricht, oder wenn im Nahen Osten Atomwaffen zur Anwendung kommen werden, und bei den Rohstoffen massive Lieferengpässe entstehen werden?

    Vor diesem Hintergrund muss aus das Bemühen der üblichen Verdächtigen in der Politik gesehen werden, auch in der Schweiz die Bevölkerung sukzessive zu entwaffnen und die Sturmgewehr-Munition im Zeughaus zu lagern. Diese Entwaffnung der anständigen Bürger findet weltweit koordiniert statt, genau so wie auch die Verhängung des Kriegsrechts weltweit koordiniert stattfinden wird. Selbstverständlich hat Kriegsrecht mit bürgerlichem Recht im eigentlichen Sinne nicht das Geringste zu tun. Militärjustiz ist Justiz, so wie Militärmusik Musik ist.

    Es ist gewiss keine Übertreibung den Verdacht zu hegen, es handle sich hier bereits um die Merkmale einer konspirativen Weltregierung, die sich noch nicht völlig geoutet hat. Auch die Bindung des Franken an den Euro riecht doch sehr nach einem international koordinierten Komplott. Moralische Hindernisse an einem solchen Komplott teilzunehmen, gibt es für die Schweizer "classe politique" gewiss nicht. Seit wann spielt denn Moral in der Politik eine Rolle?

    Jedenfalls ist diese elitäre Selbstbeweihräucherung einfach nur ekelhaft. Man könnte sagen, wir befinden uns gegenwärtig in der Endphase des römischen Imperiums. Der moralische Sittenverfall hat jedenfalls bereits bizarre Ausmasse angenommen. Und dann wird die Elite Rom abfackeln und Nero wird dazu singen, wie einst der göttliche Peter Ustinov in seiner bekannten Filmrolle. Nur diesmal wird das Feuer atomar sein.

    So long.

  1. kim sagt:

    @ prince
    sex sells: sonst schaut ja keiner hin!

  1. fethulgulub sagt:

    Das scheint mode zu sein, sich nackt auszuziehen, um sich für oder gegen etwas einzusetzen. So etwas ist immer eine Attraktion, niemals eine Demonstration. 95% aller Menschen, die diese "Demontration" gesehen haben, wissen hinterher nicht wogegen demonstriert wurde.

  1. Paulinn sagt:

    Eigentlich sollte man eine Aktion starten und ein Jahr lang keine oder weniger Steuern zahlen, um der Elite das Geld zu entziehen, für all den Scheiss, den wir nicht gewollt haben (z.B. Millionen-Subventionen für Novartis etc.).
    Eine ist sicher: diese Elite Witzfiguren haben eine Scheissangst.

  1. Shiryuu sagt:

    Ja es ist schon lustig, dass die Bosse und glauben lassen wollen, dass es um das Finden einer "Lösung"geht. Zumindest keine Lösung im sinne der Staaten, Völker, Menschen etc. Eher eine "Lösung" wie können wir am besten die Situation zu unserem vorteil ausnutzen.

    Denn was viele nicht wahrhaben wollen ist und auch gern verschwiegen wird oder zumindest abschwächen und sagen wir haben in der Krise ach so viel Geld verloren (wobei 50% Vermögensverlust von ner Mio weniger tragisch ist als wenn man nur 5k hatte), dass die Reichen die großen Profiteure sind. Hab irgendwo vor kurzem erst gelesen, dass die Obersten 1% ihr Vermögen in den letzten 20 jahren ungefähr verdreifacht haben. Wer von den meisten Menschen kann schon behaupten, dass sich sein vermögen verdreifacht hat( mit normaler ehrlicher Arbeit)

  1. mojo-100 sagt:

    @prince:

    Warum die Ladies nackt sein müssen? Ganz einfach: ohne Titten würden die Mainstreammedien den Protest nicht mit einer Silbe erwähnen. Deren Geldgeilheit sieht aber die Klickrate bei nackten Titten - da können selbst die Lügenverlage nicht anders...

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hey, vielen Dank und große Respekt-Bekundung an die FEMEN, die sich den Allerwertesten für Freiheit und Demokratie Abfrieren!
    Genau richtig! Wir sollten diesen Verbrechern unsere nackten Ärsche zeigen, damit sie sehen wo die uns mal kernig Lecken können :-)!
    Pfefferspray-Einsatz weil nur eine Kamera zu sehen ist? TSTS! Sind die etwa nervös? Sie haben jeden Grund dafür! Es ist schön und erfrischend, dass wir immer noch Menschen sehen dürfen, die sich aktiv gegen dieses Pack Stellen!
    Die Wahl der Nacktheit als Provokation sehe ich da nicht als Problem! Im Gegenteil, es war clever! Die männlichen Befehlsempfänger haben sich nicht richtig an die FEMEN herangetraut! Da mussten schon die uniformierten und Programmierten "K(r)ampfmuttis" anrücken :-)
    Es lebe die Kreativität! Hoffentlich gab es einen heissen Tee für die Mädels!

  1. xabar sagt:

    @fethulgulub

    Man braucht Attraktion, und Attraktion und Demonstration schließen sich nicht aus. Mir müssen von den Manipulatoren lernen und alle Register ziehen, um Botschaften rüberzubringen.

    Was ist an ein bisschen Nacktheit so schlimm??

    Dewotschki!
    Prekrasno! Ja tseluju vas!!

  1. drdre sagt:

    Während der Kongress tanzt und sich amüsiert, wird der Bürger weiter ausgeraubt und seine Proteste mit Pfefferspray begleitet. Der ESM im Sinne der Banken und Konzerne ist wohl schon beschlossene Sache. Der Bürger eine zahlende Grösse und die Demokratie am Ende. Ein gesichtsloser Gouverneursrat wird demnächst über die verarmung in den EU Staaten bestimmen. Die Auswirkungen können wir schon in Griechenland betrachten. Da sterben schon Unfallopfer weil die med. Versorgung nicht mehr gewährleistet ist. Man muss sich dies mal vorstellen. Und der Seelenverkäufer van Rompuy findet das in der EU alles aufwärts geht. Na denn.. Bezeichnend auch die Aussage von Steinmeier SPD, dass er keinen Wahlkampf gegen Merkel machen will. Man ist sich einig.
    Der trübe Spruch von ihm, er wolle mehr fürs Volk und die Bildung tun, ist aufgrund des Abzuges von Volksvermögen nur noch in das Reich der Fabel einzuordnen.
    Demokratie ist mit dem ESM Vertrag nur noch eine Farce.

  1. Also ich weiss ja nicht, wie lange noch protestiert werden muss bis sie es endlich begreifen!?
    Aber eins weiss ich,wenn eine Frau Brust zeigt, dann ist die Lage ernst!

    Ja, was muss denn noch passieren? Man reisst sich schon die Kleider vom leibe und bald s..... spuckt man schon Galle oder schneidet sich einen Finger ab um den Ernst der Lage zu beweisen...

    und wenn ihr endlich zu ende diskutiert habt da oben, können wir dann endlich in einer Demokratie leben, wie ihr es uns erzählt habt?
    Unsere Kinder werden es uns danken wenn ihr euer Wort haltet...

    Es gibt kein zurück mehr. Wir wollen mehr Freiheit, Gleichheit und ganz und gar keine gangsta party!

    für mich ist das alles unverständlich und ich sehne mich nach Recht und Ordnung und dass die bestraft werden, die die Menschenrechte, die Natur, die Demokratie missachtet haben und uns in diesen Wahnsinn geführt haben!

    Ich glaube nicht dass die Menschheit vorher ruhen wird...und es werden mehr Brüste kommen, wenn ihr sonst nicht hinsieht!

    -.- grrrr....