Nachrichten

Skandal-Video - S&P Manager schänden den Euro

Sonntag, 15. Januar 2012 , von Freeman um 12:20

SATIRE

Nach dem das Video über urinierende US-Soldaten auf Leichen von getöteten Taliban weltweit für Aufregung sorgte, ist ein neues Skandal-Video aufgetaucht. Es zeigt Mitarbeiter der amerikanischen Ratingagentur S&P (Slandard & Pees), wie sie auf einen Haufen Euronoten und Münzen in ihrem Büro pissen. Dies passierte, nach dem sie mehr als die Hälfte der Länder der Eurozone in der Kreditwürdigkeit am Freitag den 13. herabgestuft haben.

Moment, Video wird geladen...

Die Staatsführer der EU sind schockiert und verlangen eine sofortige Entschuldung. Olli Rehn, der EU-Kommissar für Währungsfragen, sagte: "Es reicht schon wenn S&P dem Grossteil der Eurozone die AAA-Note wegnimmt, aber müssen ihre Experten ihre negative Meinung über den Euro so abscheulich zeigen? Das kommt einer Leichenschändung gleich. Der Euro ist aber noch nicht tot."

Am meisten darüber empört hat sich der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy, speziell weil Frankreich seine höchste Bonitätsnote durch S&P verloren hat und nicht mehr die GrAAAnde Nation ist. Er verlangt vom US-Schatzamt eine sofortige Untersuchung des schändlichen Vorfalls. Er beschrieb die Behandlung des Euros durch die Ratingagentur S&P als "un scandale extraordinaires", in einer Verlautbarung aus dem Élysée Palast am Samstag.

US-Finanzminister Timothy Geithner stimmte Sarkozy zu und sagte, das Video sei "verachtungswürdig" und er versprach eine Untersuchung gegen diejenigen, welche die Aufnahmen an die Öffentlichkeit "geleaked" haben. Wer immer dieses Video auf Youtube hochgeladen hat, beschmutz die Beziehungen zwischen Amerika und Europa aufs gröbste," sagte Geithner.

Auch der Chef der Federal Reserve (Fed), Ben Shalom Bernanke, äusserte sich mit den Worten: "Das hat der Euro wirklich nicht verdient. Ich muss mich für meine Landsleute schämen. Schlimm genug wenn sie auf die Leichen unserer Feinde in Afghanistan pissen, aber auf die Währung unserer Freunde und Partner in Europa? Das geht nicht!"

US-Aussenmonsterin Hillary Clinton trat auch vor die Presse und verurteilte die Aktion. Sie kündigte an, die Täter würden dafür bestraft werden. Laut Gesetz der Bank für Internationalen Zahlungsverkehr (PIZ) in Basel ist es ein Verbrechen Währungen zu schänden oder abzuwerten. Das internationale Finanzverbrechertribunal in Den Haag wird sich mit dem Fall befassen.

S&P hat eine eigene interne Untersuchung angekündig und die bekannte Wirtschaftsprüfungs- und Managementberatungsfirma Toilette & Dusch beauftragt die Sache aufzuklären und einen Bericht zu erstellen. Ein Sprecher von S&P sagte, "unsere Firmenregeln verbieten die Verrichtung der Notdurft am Arbeitsplatz. Dafür sind die sanitären Räumlichkeiten in der Mittagspause da."

"Dieses Video mit Urinierenden bringt den Euro und uns zurück ins Mittelalter. Ich dachte die amerikanischen Finanzexperten sind zivilisiert. Aber diesem Haufen an Herabstufern beim Schänden des Euros zuschauen zu müssen ist zu viel. Ich verspüre den Wunsch selber etwas 'Merde' auf den Dollar abzulassen," soll Sarkozy gegenüber Vertrauten gesagt haben.

Laut Insidern hat der französische Präsident als Gegenmassnahme den Auftrag gegeben, alle Toiletten im Élysée Palast und in seiner Präsidentenmaschine mit Klorollen aus Dollarnotenpapier zum Geschäfteverrichten auzustatten.

insgesamt 4 Kommentare:

  1. Bazooka sagt:

    Das dauert nicht mehr lange, dann brennt auch der US-Dollar!

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=f-HNNWd1NYc

  1. ebm_bln sagt:

    Hi Freeman,

    schön, dass wenigstens Du deinen Sinn für Humor nicht verloren hast...

    Obwohl natürlich das Thema ein sehr ernstes ist, so glaube ich, dass man auch in solchen "Zeiten" öfter mal "herzlichst lachen" muss... Denn eins ist sicher - die, die denken Sie hätten die absolute Macht, können mit Leuten, welche sich über Sie lustig machen, so überhaupt nix anfangen.

    Daher - öfter mal mit Humor reagieren! Es "lüftet" die Seele und macht den Kopf frei - frei für weitere Ideen und Handlungen, um diesem "System" ein Schnippchen zu schlagen.

    In diesem Sinn, gruß aus Berlin und danke...

    greetz Ein-Besorgter-Mensch ;-)

  1. GlobiGlobus sagt:

    Gute Idee mit den Dollar WC Rollen. Vielleicht könnte das in Frankreich oder der EU ein Riesengeschäft werden. Mit dem Erlös könnte Sarkozy den französischen Euro stützen.
    Die Euros sind übrigens markiert. Deutschland erhielt ein X.

    Wenn die Währung nicht durch Gold gedeckt ist, wäre diese ein neuer Versuch: der Euro ist jetzt durch amerikanisches WC-Papier gedeckt!

  1. jo60 sagt:

    "un scandale extraordinaires" ==>
    "eine kolossal Konspiration" würde Louis de Funès sagen ;-)