Nachrichten

Hildebrand - meine Frau ist schuld und shoot the messenger

Donnerstag, 5. Januar 2012 , von Freeman um 17:00

Philipp Hildebrand hat erstmals heute zu den Vorwürfen über Insider-Trading Stellung genommen. Um 16:00 Uhr gab er in den Räumlichkeiten der Schweizer Nationalbank eine ausserordentliche Pressekonferenz, die bis auf den letzten Platz von Journalisten gefüllt war. Er wurde durch Dr. Hansueli Raggenbass begleitet, den Präsident des Bankrats. Zusammengefasst war seine Antwort auf die Devisenspekulationen, seine Frau hätte diese ohne sein Wissen getätigt, ausserdem wäre nur eine strafbare Handlung begangen worden, nämlich durch den Mitarbeiter der Bank Sarasin, der seine Kontoauszüge weitergab.



Hildebrand sagte, erst seit zwei Tagen wisse er wie die Vorwürfe in Umlauf gekommen sind. Er würde sich mit aller Kraft dagegen zur Wehr setzen. Er habe überhaupt erst am 15. Dezember von den Vorwürfen erfahren. Er hätte sich reglementskonform und korrekt verhalten. Er wäre sich keiner rechtlichen Verfehlung bewusst. Er verstehe aber, dass man die moralische Frage stellen würde. Strafrechtlich ist nur die Verletzung des Bankgeheimnis relevant und nicht die des Reglement der SNB.

Er hat dann die bekannten Fakten bestätigt. So seien 3,3 Mio Franken aus dem Verkauf eines Ferienhaus im Berner Oberland auf sein Konto geflossen. Daraufhin hätte er entschieden ca. die Hälfte in Dollar anzulegen. Im Oktober hat er eine Ferienwohnung in Graubünden gekauft, die er zum Teil mit dem Dollar-Guthaben, welches in Franken umgerechnet wurde, bezahlt hat. Die Transaktion im August kurz vor der Kursfixierung des Franken gegenüber dem Euro hat er praktisch nicht erwähnt.

Erst auf die Frage eines Journalisten, was denn damit sei, antwortete Hildebrand: "Meine Frau ist eine starke Persönlichkeit, sagen wir es so." Sie sei ebenfalls Finanzexpertin und sie habe schon immer wieder davon gesprochen, wie tief der Dollar sei und dass man eigentlich mehr Dollar haben müsste. Sie hätte den Kauf von 500'000 Dollar ohne sein Wissen entschieden.

Auf die Frage eines Journalisten, warum er überhaupt in Dollar investiere, gab er keine Antwort. Auch die Frage, warum er denn als er über die Dollarkäufe seiner Frau wusste, diese nicht sofort rückgängig gemacht hätte, beantwortete er nicht zufriedenstellend.

"War es wirklich Ihre Frau, die das Geschäft getätigt hat?" hakte ein Journalist nach.

"Ich habe es schon mehrfach gesagt, und ich sage es nochmals: Ja, es war meine Frau die das Geschäft aus ihrer Galerie getätigt hat." Das sei auch im E-Mail-Verkehr ersichtlich, den man möglicherweise auch veröffentlichen könne.

Als Konsequenz werde er sich mit seinen Kollegen im Bankrat dafür einsetzen, dass die Transparenz in Zukunft vollumfänglich eingehalten werden. Er könne sich vorstellen, dass in Zukunft jede Transaktion von Mitgliedern des Bankrates über 20´000 Franken zur Kontrolle vorgelegt werden müssen.

Abschliessend sagte Hildebrand: "Ich bedaure, dass es passiert ist und würde es heute anders machen. Rückblickend habe ich Fehler gemacht." Aber an einen Rücktritt denke er nicht, solange der Bankrat und der Bundesrat ihm das Vertrauen ausspreche.

Kurz kann man seine Anworten so zusammenfassen: Erstens, seine Frau ist schuld und zweitens, "shoot the messenger", also der Bankmitarbeiter bei Sarasin, der die Sache in die Öffentlichkeit brachte, muss bestraft werden und nicht er.

So wird es auch am Schluss rauskommen. Alle werden straffrei ausgehen, nur der Angestellte, der eine Verfehlung sah, die Devisengeschäfte im Zusammenhang mit Entscheidung der SNB zur Euro-Anbindung als Insider-Trading ansah und es mit seinem Gewissen nicht vereinbaren konnte, wird dran glauben müssen. Seinen Job bei Sarasin hat er bereits jetzt schon verloren.

Es bewahrheit sich der Spruch, die Kleinen hängt man, die Grossen lässt man laufen. Nur, meine lieber Hildebrand, so einfach kommst du mir nicht davon.

Hier der Kontoauszug der auf seinem Namen lautet mit den Transaktionen, wie von der Weltwoche heute veröffentlicht. Daraus ist ersichtlich, er kaufte am 15. August für 400'000 Franken ca. 500'000 Dollar, zum Kurs von 0,7929. Am 6. September 2011 verkündete Hildebrand die Kursuntergrenze von 1,20 gegenüber dem Euro. Der Dollar schoss in die Höhe und am 4. Oktober verkaufte er die Dollars zum Kurs von 0,9375 im Gegenwert von 475'000 Franken, machte dabei 75'000 Franken Gewinn.

Das soll ohne sein Wissen passiert sein, behauptet er, denn seine Frau hat die Aufträge von ihrer Galerie aus per E-Mail veranlasst. Hallo, wie wenn man die Entscheidung eine 1/2 Million Dollar zu kaufen nicht unter Eheleute vorher besprechen würde. Sehr unglaubwürdig diese Ausrede.

Realistischer ist wohl dieser Dialog:

"Darling, isch möschte eine halbe Kiste Dollars kaufen, you are the Präsi der Swiss Fed, what do you denken darüber?"

"Ist ok Sweety, nächste Woche verkünde ich die Kursuntergrenze von 1,20 gegenüber dem Euro, dann kannst du deine Haushaltskasse ganz toll aufbessern."

insgesamt 11 Kommentare:

  1. GlobiGlobus sagt:

    "Nein nein, ich bin ein Unschuldslamm. Ich kann nichts dafür". In dieser Position hat es Leute, die keine Moral besitzen und uns als Idioten anschauen. Wirklich intelligent ist Herr Hirnverbrandt nicht, obwohl er sehr wahrscheinlich die HSG besucht hat. Ein intelligenter Bankster in dieser Position könnte über eine Treuhandfirma diese Drecksgeschäfte abwickeln. Er ist eine graue, dumme Kirchenmaus, von dem noch nie jemand was gehört hat im Volk. Man muss ihn zum Amt rausjagen. Von selber gehen diese Kerle ja nie, denn sie sitzen an den fetten Geldtöpfen. Hoffentlich überfressen die sich nicht...

  1. wobinroot sagt:

    Es ist eine riesen Frechheit wie die meisten Medienhuren das ganze herunterspielen!
    Fakten der Weltwoche, welche auch hier zu lesen waren wurden nie erwähnt, nirgends wird darauf eingegangen, das ganze liegt so klar auf dem Tisch und alle geben diesm Bankster jetzt recht, so wie ich unsere Politik kenne wird dieser korrupte Leiter unsere Landesbank einfach am Sessel kleben bleiben, wo bleibt der Volksaufschrei?!
    WIR STEHEN NICHT HINTER SO EINEM VERBRECHER, LÜGNER UND BETRÜGER, ER MUSS SOFORT ZURÜCKTRETEN!
    Das ist die einzig richtige konsequenz die man aus der sache ziehen kann! Ich kann es nur betonen, niemand will ihn noch an der spitze der SNB ausser dem ganzen Filz der daran mitprofitiert!

    Ich habe ähnliche Beiträge an 20min und Blick geschrieben, sie wurden nicht veröffentlicht...freie meinungsäuserung in der Schweiz? Kannst du vergessen, es wird nur veröffentlicht was gerade passt, wir werden manipuliert, negative feedbacks retouschiert, dafür werden positive Kommentare veröffentlicht, man könnte fast meinen das Volk verzeiht diese bagatellisierte Tat, doch das tun wir nicht!

    Danke Freeman für deine Arbeit, wollte ich einfach auch mal gesagt haben!

  1. LinQ sagt:

    "Ich bedaure, dass es passiert ist und würde es heute anders machen. Rückblickend habe ich Fehler gemacht."
    Ich dachte seine Frau war Schuld?
    Ich WETTE, daß er es heute anders machen würde!
    Spendet er den Gewinn? Nein
    Gibt es Konsequenzen? Nein
    Noch Fragen?

  1. freethinker sagt:

    Diese Leute müssen dann VIELLEICHT zurücktreten, aha! Eigentlich sollten sie für ihren Betrug auch bestraft werden, oder? Oder zumindest das erstohlene Geld zumindest zurückgeben.

  1. Mr.Yossarian sagt:

    Der Typ merkt nicht, wenn er HalbeMillionGeldBewegungen auf SEINEM Kontoauszug hat.

    Klasse, wer wäre besser als Bankvorstand geeignet!!??

  1. Simon Putin sagt:

    Was kann man dazu denn noch groß schreiben? Wie unser lieber nicht gewählter Bundespräsident Wulff, so machen es halt alle Menschen in hohen Positionen, die Schuld immer schön auf andere schieben, das Volk kann dagegen nichts machen und nach ein paar Wochen redet darüber keine Sau mehr, nur noch die Wahrheitssuchenden und die werden immer schön unten gehalten! Wenn man sich das ganze Theater anschaut, dann wird man wirklich das Gefühl nicht los, das gewisse Kreise etwas wissen und jetzt alle noch abstauben wollen! Aber selbst wenn es nicht so ist, so sollen die sich doch ruhig die Taschen füllen, am Ende wird man sich vor Gott rechtfertigen müssen und zwar jeder! Irgendwann bekommt jeder das, was er verdient! Für viele ist das aber nicht genug und viele fordern härtere Schritte gegen solche Verbrecher. Es ist ja auch richtig das man gegen diese Oberverbrecher etwas macht, da ansonsten bald alles zerstört ist. Aber mit Gewallt erreicht man nur das Gegenteil und schafft keine richtigen Veränderungen! Daher gilt es den Verstand zu benutzen, dafür brauchen wir aber mehr Menschen die uns dabei helfen! Aber genau das weißt die Elite auch und versucht uns daher gegeneinander aus zuspielen, Sie will uns mit Krieg zuvorkommen und danach Ihre Neue Weltordnung einführen. Und wenn das mit Krieg nicht funktioniert, dann wird man es mit Katastrophen versuchen. Daher gilt es die Augen und den Verstand offen zu halten und unsere Mitmenschen richtig darüber zu informieren! Solche Informationen über "unseren Bundespräsidenten" oder über bestimmte Bänker sowie Politiker sollen nur für Ablenkung sorgen!!! Also lasst euch von den Massenmedien nicht weiter verarschen und sorgt weiter für die Wahrheit! Wir alle leben jetzt in einer neuen Zeit, in einer einzigartigen Zeit in der wir jetzt wirklich etwas verändern können und auch müssen. Wir dürfen uns nicht länger als nützliche Idioten benutzen lassen, wir haben verdammt mehr Kraft und Macht als man uns immer erzählt und das müssen wir für uns endlich ausnutzen. Noch schlafen viele Menschen und leben in einem Traum, aber es werden immer mehr Menschen wach und diejenigen die aufgewacht sind, stehen in der Verantwortung alle anderen schlafenen Menschen aufzuwecken und richtig zu informieren!

  1. Paulinn sagt:

    Nun, Hildebrand wird in den nächsten Tagen ein sehr sehr gestresster Mann sein. Er wird jetzt alle seine Bankkonten auf andere Banken verschieben müssen, wo er sicher sein kann, dass kein doofer Mitarbeiter etwas sehen kann. Habe gehört, dass der Kurs von 1.20 demnächst auf 1.40 angehoben wird. Also, dalli dalli Hildebrand!

  1. Diejenigen, welche etwas von der Freimaurerei verstehen, sollten gemerkt haben,um was es wirklich geht... Das dieser Hirnverbrannt nicht mehr tragbar ist, ist wohl ganz klar nach diesen Aufdeckungen.
    Doch genau so agieren die Freimaurer... wenn ihnen jemand nicht mehr in den Kram passt (nicht nach ihren Spielregeln spielt)wird ihm entweder ein Sex-Skandal à la Style Strauss Kahn... oder man holt einen dunklen Fleck aus der Vergangenheit (wie z.B. Fall Guttenberg).
    Da ja unser guter Herr Blocher einer der OberFreimaurer in der Schweiz ist und er diesen Fall ins Rollen gebracht hat, kann ich mir gut vorstellen, dass der Hirnverbrannt einfach nicht mehr ins Konzept passt und ausgetauscht werden muss... was ja sicher auch richtig wäre.... doch ob sein Nachfolger dann der Richtige ist...??? ... auf jeden Fall... für die Elite. Ich muss immer wieder betonen und wiederholen, was Freeman immer sagt, dass es bestimmt kein Zufall war, dass die BilderbergerFuzis in St. Moritz tagten... unsere Souveränität wird frontal angegriffen... wer nicht spurt, verschwindet oder wird ersetzt..!!!

  1. Diejenigen, welche etwas von der Freimaurerei verstehen, sollten gemerkt haben,um was es wirklich geht... Dass dieser Hirnverbrannt nicht mehr tragbar ist, ist wohl ganz klar nach dieser Aufdeckung.
    Doch genau so agieren die Freimaurer... wenn ihnen jemand nicht mehr in den Kram passt (nicht mehr nach ihren Spielregeln spielt), dem wird entweder ein Sex-Skandal à la Style Strauss Kahn angehängt... oder man holt einen dunklen Fleck aus der Vergangenheit (wie z.B. Fall Guttenberg) hervor.
    Da ja unser guter Herr Blocher einer der OberFreimaurer in der Schweiz ist und er diesen Fall ins Rollen gebracht hat, kann ich mir gut vorstellen, dass der Hirnverbrannt einfach nicht mehr ins Konzept passt und ausgetauscht werden muss... was ja sicher auch richtig wäre.... doch ob sein Nachfolger dann der Richtige ist...??? ... auf jeden Fall... für die Elite. Ich muss immer wieder betonen und wiederholen, was Freeman auch immer sagt, es war bestimmt kein Zufall , dass die BilderbergerFuzis in St. Moritz tagten... unsere Souveränität wird frontal angegriffen... wer nicht spurt, verschwindet oder wird ersetzt!!!

  1. Sehr guter Beitrag!

    Eine etwas andere Frage: Ist es nun Sinnvoll in Gold anzulegen?

  1. regenbogen sagt:

    In vergangener Zeit waren doch ein oder eher zwei Treffen mit allen möglichen Notenbänkern der Welt in Zürich inkl. Hildebrand. Nun haben die ihm doch sicher gesagt, wie er künftig in der Schweiz zu verfahren hat, um endlich diese Eidgenossen in den Griff zu bekomme (das Volk; die möchtegernelitären Kreise sind längst im Würgegriff). Und nun haben sie ihm gesagt, den CHF an den Euro anzukoppeln, um auch diese Währung zu zerstören. Aha, wird er gedacht haben, da könnte ich doch einen sauberen Gewinn machen und hat es über seine Frau arrangiert. Zu dumm, dass er so dumm ist (halt ein Banker). Das nächste Mal werde er es anders machen, keine Fehler mehr machen. Genau, der Kerl ist lernfähig. Er wird dann eine ganz andere Strohpuppe beauftragen, damits nicht mehr auffliegt. Die meinen immer alles so, wie sie es sagen. Und das entspricht i.d.R. nicht dem, was wir daraus interpretieren sollen....