Nachrichten

Georgien wird wegen Irankrieg massiv aufgerüstet

Mittwoch, 11. Januar 2012 , von Freeman um 18:30

Die Vereinigten Staaten finanzieren den Aufbau von militärischer Infrastruktur in Georgien, als Vorbereitung für den Krieg gegen den Iran, sagt das Mitglied der Oppositionsbewegung "Public Assembly", Elizbar Javelidze. Es werden Militärspitäler, Militärbasen, Militärflugplätze und ein Marinehafen für insgesamt 5 Milliarden Dollar gebaut.

US-Soldat bei der Ausbildung von Georgier in der Nähe von Tiflis:



"Das erklärt auch warum Saakaschwili das Land durchstreift und Spitäler eröffnet. Das sind Spitäler mit 20 Betten ... es ist ein amerikanisches Projekt. Ein grosser Krieg zwischen den USA und dem Iran wird bald am Persischen Golf beginnen," sagte Javelidze in einem Interview mit der georgischen Zeitung Kviris Kronika (Nachrichten der Woche).

Militärspitäler machen nur einen Sinn, wenn verwundete Soldaten erwartet werden. Davon sind bisher 30 Stück gebaut worden, von den 100 die geplant sind. Dazu kommt der Bau von Flugplätzen und eines Hafens der U-Boote versorgen kann, in Kulevi (ein Ölverladehafen) an der Schwarzmeerküste. Javelidze meint, es hat alles mit einem massiven Ausbau der amerikanischen Militärpräsenz zu tun.

Dabei geht es auch um die Stadt Lazika, ein Megaprojekt von Micheil Saakaschwili, eine neue Stadt die aus dem Boden gestampft wird und eine "amerikanische Militärgarnison" werden soll. Geplant sind 500'000 Einwohner. Laut dem Politiker wurde bereits ein "geheimer Flugplatz" in der Stadt Marneuli im Süden von Georgien errichtet.

Luftwaffenbasis Marneuli:



Javelidze meint dazu, damit könnte Georgien im Kriegsfall ein Ziel von iranischen Raketen werden, wenn so viele US-Militäreinrichtungen sich im Land befinden "... und wer soll dann die Zivilisten davor schützen?" fragt er.

Im Dezember verabschiedete der US-Senat und Kongress das berüchtigte NDAA-Gesetz (National Defense Authorization Act), welches einen separaten Absatz mit dem Titel beinhaltet: "Defense cooperation with the Republic of Georgia". Darin wird die Lieferung von Waffen geregelt, "um die Regierung und die souveränen Territorien zu schützen".

Mit amerikanischen Truppen und Militärbasen in Afghanistan, Bahrain, Saudi Arabien, Kuwait, Irak, Türkei und Georgien, ist der Iran komplett umzingelt. Das Pentagon kann aus allen Richtungen angreifen. Wenn das keine Bedrohung darstellt.

US-Verteidigungsminister Leon Panetta hat am 8. Januar zugegeben, der Iran entwickelt keine Atombombe. Er muss es ja wissen als ehemaliger CIA-Chef. Also sind die Gründe für diese ständige militärische Bedrohung gegenüber dem Iran ganz andere. Es geht wie immer um "Regimewechsel", um die Kontrolle über das Öl, mit dem Ziel der Weltbeherrschung!

In diesem Interview sagt Panetta über den Iran: "Versuchen sie eine Atombombe zu entwickeln? NEIN ..." Da haben wir es. Alles was uns von den westlichen Medien und Politikern als Kriegsgrund erzählt wird ist erstunken und erlogen:

insgesamt 15 Kommentare:

  1. argligsurgel sagt:

    Geiches gilt auch für Aserbeidschan (das sogar eine direkte Grenze zum Iran hat). Das die Amis dort einen Stützpunkt haben weis ich. Ob diese aber verstärkt oder ausgebaut werden ist mir nicht bekannt.

  1. Freenet sagt:

    Ne, sie haben alle kein Geld. Fragt sich: Kein Geld wofür?

    Und so ein riesiges Projekt nur für den Iran, das ist doch viel mehr. Ich sehe das eher dahingehend, dass die Türkei ihnen "zu gross" und "zu arabisch" ist und ausserdem von der Anordnung zum kaspischen Öl vielleicht auch nicht so optimal. Wird die Türkei anstandslos mitmachen in so einem verschworenem Krieg gegen den Iran? Und das nach den Zwischenfällen mit Israel und den Hilfsschiffen nach GAZA?

    Die haben also schon ihren neuen noch viel günstigeren und zentraleren Stützpunkt und das auch noch mit direkter Schwarzmeeranbindung, Nähe zu den russischen Häfen. Dieser komische Verdrängungsversucht damals, angeblich von Seiten der Ukraine, um den Russen den Krim-Südmarinestandort (Murmansk im Norden) zu nehmen, war schon offensichtlich. Deswegen kam doch damals die Verlagerung nach Syrien zum Hafen Tartus zustande. Der damalige Juschenko und Sakaschwilli haben sich u.a. regelmässig freundschaftlich getroffen. Hier werden denke ich schon massiv die Stellungen zur Umzingelung Russlands ausgebaut, nicht nur Iran!

  1. wer einen krieg gegen den iran anfängt und gewinnen will, muss unmenschlicher sein als alles bisherige. damit meine ich, dass a-waffenlastig gemordet werden muss. denn iran ist nicht einnehmbar.
    iran kann man auch nicht symetrisch oder asymetrisch. alleine die manpower die iran aufbringen kann. da können sie von allen seiten angreifen. wenn georgienskrawattenfressendefrontschweine meinen, sie könnten was erreichen, dann sollten sie auf den russischen bären acht geben.
    wenn die poströmischenimperialtruppen meinen, sie könnten ww3 gewinnen, dann gute nacht. es kommt auf die bündnisse an. und die sind nicht schwarz/weiss. alles ist anders, als man denkt. alles wird anders kommen, als sie meinen geplant zu haben.
    zur hölle mit sackarschwilli, diesem krawattenfressendemusrapüppchenbeikleinstengeräuschenuntermenschenbegrabendenfeigling.

    iran ist zu lande und zu wasser von allen seiten umzingelt, von drohnen und satelliten durchstrahlt,im internet und intranet unter dauerfeuer. hochachtung vor deren zurückhaltung. bitte iraner, macht keinen offensichtlichen fehler.

  1. Abu Din sagt:

    Angriff auf Gaza Flotte. Vielleicht war das auch gestellt um so zutun das Türkei gegen Israel ist.
    Ich kann keinem mehr glauben. Wieso soll ich glauben das Erdogan Türke und Merkel deutsche usw.

    Die Idee von den Amis oder weis Gott wer das wirklich sind, ist die wollen wirklich die Welt bestimmen.
    Mehr mehr schneller und brutaler. Die haben waren und Soldaten und wollen die einsetzen. Der Mensch ist nunmal so.
    Ich habe den Bosnien Krieg überlebt, aber erst nach 15 Jahren verstanden wie es dazu kommen konnte.

    Ein Land nachdem anderen. Iran und dann geht es weiter. Das ist das Geschäft.
    Einer sagte warum die das tun. Darauf der andere.
    Wenn die Herzen Tod sind, dann fühlen die nichts mehr, und wenn die nichts mehr fühlen, dann sind die zu allem fähig.

    Ich Hofe unsere Herzen bleiben von dieser Krankheit verschont.

  1. freethinker sagt:

    Interessante Gedanken, die hier geäußert werden.

    Wichtig ist nur diesen 3. Weltkrieg zu verhindern. Dieses, unseres, Wissen bedeutet sehr viel Verantwortung. Wir müssen diesen Vernichtungskrieg verhindern.

  1. humanity sagt:

    sry: versuche mal zu den roots zu kommen:

    WARUM können kriege eigentlich ww geführt werden: woher kommt das geld? doch vom steuerzahler.

    WIE hat man es eigentlich geschafft, dem steuerzahler das geld gleich aus der lohn-/gehaltstüte zu ziehen und wie man bemerken muss, klappt dieses system bestens!

    wozu dieses viele erarbeitete geld dann genutzt wird, darauf hat der zahler dann keinen einfluss mehr...ist das nicht paradox?!: der staat nutzt es dann einfach, um kriege für wen/warum ??? zu führen...

    eigentlich sind wir selbst schuld, dass wir dies akzeptier/t/en...denn dann läufts so weiter wie bisher und wir finanzieren unseren eigenen untergang...naja, viell. wachen die schlafschafe auf und ein: Yes, We Can! wird noch umgesetzt...die hoffung stirbt zuiletzt!

    think twice!

  1. GlobiGlobus sagt:

    Georgien wird so automatisch in den Krieg getrieben. Das wird sich Russland nicht bieten lassen.

    Der grösste Konflikt aller Zeiten ist schon vorprogrammiert, von verdammten Kriegstreibern wie
    Henry (Heinz) Kissinger, der alte Sack, der zugibt, dass Iran keine A-Waffen hat. USRael hätte Superwaffen. Die Russen und die Chinesen seien von den Amis aufgerüstet worden, um sich zu zerfleischen. Ein "showdown" kommt auf uns zu! Nur die USA werde als Sieger hervorgehen (Napoleon und Adolf lassen grüssen...)"Oh, wie habe ich von diesem wundervollen Moment geträumt", gibt Heinz Kissinger wörtlich zu!(siehe www.globalresearch.ca) Was für ein krankes Hirn. Zum Kotzen!

    Auch Panetta, der US Verteidigungsminister gibt zu, dass Iran keine A-Waffen hat.
    Wir werden in Europa in WWIII hineingezogen!
    Und was machen die westlichen Politiker: blablabla und schicken die NATO-Soldaten auf den Friedhof.

    Wenn dieser Kissinger glaubt er würde beim kommenden Krieg, wo der russische Bär reingezogen wird, in seinem Luxusappartment in NY wo er interviewt wurde, überleben, hat er sich getäuscht. Von NY wird nicht viel übrigbleiben ausser einem grossen Trümmerfeld resp. Friedhof. Das war wohl sein letzter dummer Spruch. Shalom...

    Warum lassen wir solche Idioten weltweit nicht zur Fahndung ausschreiben. Sie reisen immer noch unbehelligt nach Europa. Sie sind die wahren Terroristen und Kriegstreiber

  1. fethulgulub sagt:

    Die Politik der Türkei ist sehr passiv und das kotzt mich an. Auf der anderen Seite hat die Türkei seit 30 Jahren gegen die europäische und amerikanische Terrororganisaion PKK zu kämpfen. Das ist ja auch das Ziel. Die Türkei soll permanent beschäftigt sein.

    Was die Türkei machen wird, kann ich im Augenblick überhaupt nicht einschätzen, obwohl ich die Türkei sehr genau verfolge.

    Ich würde mich freuen, wenn mal jemand in der Türkei die Eier hätte, sich mit China und Russland zu verbünden, und gegebenenfalls diesen feigen US-Losern die Stirn zu bieten.

    Jeder Terrorangriff der Amerikaner in ihrer Geschichte endete militärisch mit einer Niederlage. Wirtschaftlich jedoch war es ein Erfolg. Die USA müssen eine wirtschaftliche und militärische Niederlage erleiden. Dies würden sie insbesondere dann erfahren, wenn sie keine Koalition der Willigen (Vollidioten) hätten.

    Ja, ich denke das ist der Dreh- und Angelpunkt. Russland hat ja schon angefangen, die Dollar-Öl-Kopplung abzuschaffen. Nun muss noch ein starker Staat verkünden, dass ihre Wärung goldgebunden ist. Wenn die Türkei - Russland - China das machten, dann würde ein neues Zeitalter beginnen.

    Kriege werden eben doch nicht an der Front gewonnen.

  1. wildmiez sagt:

    Ich frag mich sowieso, weshalb denn niemand mal die weltweiten Kriegstreiber einfach mal abknallt?! Es gibt so viele Verrückte auf der Welt, aber die richtigen werden nicht erschossen...

  1. AU AU WEIA sagt:

    @freethinker
    ich komm an den Punkt vielleicht brauch die Gesellschaft einen III Weltkrieg
    ,denk an den Verfall der Gesellschaft und den brachialen Strukturen die unsere Welt umgibt, die man lösen könnte

    Daher warum die Besorgniss vor einem III Weltkrieg, ich kann die Elite zum einen verstehen das sie uns versklaven und ausrotten, zum andern aber versteh ich nicht was es bringt dieses gemezel am Volk !

    ich bin z.z. sehr traurig wie offensichtlich alles abläuft,wenn man seine eigenen Gedanken im Tag erkannt hat, dann kann morgen und heute dein letzetr TAg bewusst gelebt sein, machen wir das beste drauß, zeigen wir das wir uns selber treu sind und uns genauso wie andere selbst lieben, mein erachtens fehlt das an allen Ecken und Kanten in den Gesellschaftsformen! Nur wir als Menschen können diese Globalen Wahnsinn begreifen, solange jeder sein eigenes Süppchen kocht, wird es immer wieder so kommen das eine Hochkultur des Scheiterns verurteilt ist ! Denk nur mal dran was alles möglich ist, und doch andere Wege eingeschlagen sind, doch läuft es, ich denke es ist sehr bitter wenn man an einen III unvorstellbaren Krieg denkt, doch was wäre wenn er schonlängst geführt wird, gegen uns ...

  1. El. sagt:

    Optionen der USA

    USA hat nicht viel Optionen, ihre Kriege werden von China finanziert, gerade war Gaithner in China, um China dazu überreden, auch den Krieg gegen Iran zu finanzieren, angeblich ohne Erfolg.

    Die Russen vorbereiten sich auch auf ev. Angriff gegen Iran, was Georgien neutralisieren soll.

    Wenn man die Lage von Iran anschaut, das Land wurde von USA in die Zange genommen.

    Entscheidend ist, ob das Lippenbekenntnis von China und Russland diesmal mehr wert als im Fall von Libyen ist. Die USA getrieben von den Bank-rotteuren haben tatsächlich keine andere Wahl, als einen Krieg anzuzetteln, mit oder ohne UNO-Hure. Am Ende muss ein Weltkrieg stehen, ob die USA und ihr Partner im Nahost das in jetziger Forma überleben ist die Frage. Nun wird man diesmal die Verantwortung auf die anderen nicht so leicht abwälzen können.

    Signed El.

  1. Abu Din sagt:

    Ein Phänomen, das von der Wissenschaft bereits sehr umfassend untersucht wurde, ist der Aufstieg und Zusammenbruch von Hochkulturen und Imperien. Obwohl jede Hochkultur ihre spezifischen Eigenheiten hat, die nicht problemlos auf andere Systeme übertragbar sind, so haben doch Wissenschaftler in ganz unterschiedlichen Bereichen – ob Historiker, Sozialwissenschaftler oder Wirtschaftswissenschaftler – einige typische Merkmale ausgemacht, die alle jenen Untergängen gemeinsam sind. Das interessante bei dieser Art von Forschung besteht darin, dass noch nie in der Geschichte eine deutlich wahrnehmbare Gruppe von eigenen Wissenschaftlern den Untergang des eigenen Systems diagnostiziert und entsprechend Gegenmaßnahmen vorgeschlagen hat (z.B. den rechtzeitigen Ausstieg). Stets waren es die Anderen in der Geschichte oder in fernen Ländern. In der neueren Zeit gibt es zudem ein Zusammenspiel von Wissenschaft und Propaganda, die zuweilen die gesamte Wissenschaft auf den Kopf stellt. Beispielsweise ist gemäß Propaganda die Islamische Republik Iran seit 30 Jahren am untergehen, während die objektiven Daten genau das Gegenteil beweisen. Hingegen ist das Westliche System – würde man die bisher erforschten Daten der Wissenschaft darauf anwenden – im totalen Untergang begriffen, ohne dass es irgendeinen Ausweg gibt, aber kaum ein Wissenschaftler warnt davor. Woran liegt das?

  1. QWERTZ sagt:

    Bingo El.

    Genau das ist der Punkt!

    Die Kriege der USA werden von China und all jenen Staaten finanziert die amerikanische Staatsanleihen kaufen und ihnen damit die finanziellen Mittel zur Verfügung stellen, in der Hoffnung auch ein wenig von der Gülle zu erhaschen und auch so zu gedeihen wie der genetisch manipulierte und unerreichbare große Bruder.

    Wer 15.000.000.000.000 Dollar AUF NIMMER WIEDERSEHEN geliehen bekommt (das wären -wenn ich richtig gerechnet habe - 150 Millionen Eigentumswohnungen à 100.000 Dollar oder 600 Städte à 250.000 4-Personen Haushalte, bzw 1 Mill. Einwohner (OK ohne Infrastruktur und Fabriken und Konsumgüter…))

    Wer so ein Monstrum unterstützt brauch sich doch über das Verhalten des Monsters (das ist kein Elefant mehr) nicht zu wundern.

    Wer das Monster weiter füttert läuft Gefahr mit aufgefressen zu werden, auch wenn er nach Gülle stinkt. Wer opponiert steht eh ganz oben auf der Menüliste, auch wenn er sich mit bunten Farben und Schrecken einflößenden Gebärden als Giftigbrocken zu tarnen sucht. Egal was die Staatengemeinschaft macht, keiner entkommt dem Monster. Und sollte das Monster umfallen so begräbt es alles unter seinem ekligen Schleim.

    Thats 2012

    @ Fethulgulub,

    die Türkei ist leider eine Witzfigur. Mit einer Wirtschaftsleistung der Größe Bayerns oder des Großraums Paris sich mit Frankreich, der EU oder gar USA anlegen? Nee, nee, nee, das kann nicht gut gehen. Damit sind sie im 1.WK auf die Nase gefallen. Bestenfalls werden sie wie Serbien (obwohl die die Russen hinter sich hatten) in Zonen zerlegt und schlimmsten falls dienen sie als Onkle Sam Modell für die Nachbarländer. Bei dem Außenhandelsdefizit, der Staatsverschuldung und der Bankenkonstellation (alles dank Erdogan in Rothschild Hand) lässt sich die Pflaume jederzeit leicht pflücken.

    Ich wünschte es wäre anders, aber das ist was ich leider sehe

  1. MastaFu sagt:

    Ich bin der festen Überzeugung, dass die Türkei keinen Krieg gegen den Iran zulassen wird. Die Nutzung des NATO-Stützpunkts werden sie ebenfalls nicht erlauben.

    Wieso sollte die Türkei einen Krieg gegen den Iran ünterstützen?! Nach Iran wäre die Türkei dran! Ich denke nicht, dass sie den Fehler macht und der USA oder Israel hilft. Das wäre quasi ein Selbstmord!

    Dass der Angriff auf die Gaza Flotte eventuell gestellt sein könnte (nur um so zu tun als ob?!) möchte ich zwar gar nicht kommentieren, aber ich kann es nicht lassen! Das ist doch der größte Schwachsinn überhaupt! Verwechsle bitte die USA nicht mit der Türkei. Die USA hält nichts von Menschenleben im Gegensatz zur Türkei! Man sollte schon auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Als "Truther" muss man doch weiß und schwarz unterscheiden können und nicht überall nach Geheimplänen der NWO oder sinnlosen Verschwörungen suchen! Am Ende glaubt man dann noch, dass Iran an Atombomben baut, aber sie geschickt versteckt oder dass im Irak doch Massenvernichtungswaffen gefunden wurden... Und das Ganze kann schon mal dahin führen, dass man nicht mehr unterscheiden kann, ob Merkel eine Deutsche, Erdogan ein Türke ist oder nicht... Wenn man zu viel und unkontrolliert versucht irgendwelche Verschwörungen herbei zu zaubern, kann nicht gut enden..

    Die Politik der Türkei ist gar nicht passiv. Fast täglich kommen entweder Minister, Premier und Präsidenten aus dem Ausland zu Besuch in die Türkei oder der Premierminister Erdogan, Präsident Gül, Außenminister Davutoglu, Parlamentspräsident Cicek etc. besuchen andere Länder! Pflegen alte Beziehungen und bauen neue auf, Wirtschaftsverträge werden unterzeichnet etc. Kann Deutschland da mithalten? Der Bush war wahrscheinlich viel öfter in Texas Urlaub machen als im Ausland.. In Afrika werden viele neue Botschaften eröffnet, mit vielen Ländern wird gegenseitig das Einreisen ohne Visum eingeführt (demnächst auch mit Russland!). Ja, und das alles nur, weil die Politik der Türkei "passiv" ist?! Im Gegenteil! Sie ist weltweit aktiv! Zuletzt in Somalia gegen die Hungersnot!

    Im Falle Syrien und Iran zB., warum sollte die Türkei hier aktiv werden? Soll die Türkei dort einmarschieren? Was soll sie machen? Iran und die Türkei verfolgen die gleichen Strategien und haben sehr gute Beziehungen. Wenn die Passivität kritisiert wird, dann muss man auch Vorschläge bringen, was "richtig" wäre.

    Türkei soll eine Witzfigur sein.. Sei es Frankreich, die USA oder wer auch immer.. Die Türkei wird sich stets für die Gerechtigkeit einsetzen! Wenn es sein muss, sich auch mit diesen Ländern anlegen.

    Ein Bündnis mit Russland oder China ist schwierig, da die Türkei NATO-Mitglied ist. Aber durch den Iran wäre man so oder so mit Russland bzw. China verbündet.

    Übrigens, das Osmanische Reich hat im 1.WK auf der Seite der Deutschen gekämpft. Es ist nicht auf die Schnauze gefallen, sondern es wurde in den Krieg mithineingezogen (Zionisten waren am Werk!), um das Osmanische Reich zu zerstückeln! Und sie waren erfolgreich!

  1. Kasandroo sagt:

    Danke Freeman!

    Ich könnte mir vorstellen, dass wenn der Iran angegriffen wird, das Fass endgültig überläuft. Kein Iraner würde sich kampflos überrennen lassen, auch wenn da jemand nur mal schnell mal gucken will, ob da A-Waffen liegen. Sie werden keine finden und das ist ja auch gar nicht ihr Ziel. Warum sonst sollte man sie so einkesseln???

    Die Geisteskranken wissen, dass sie dort einen Riesen aus dem Schlaf reißen werden. Deshalb ja dieses massive strategische Vorgehen.

    Wie sich die Türkei verhält??? Ist das eigentlich wichtig??? Wenn sie aufmuckt wird sie eben auch noch platt gemacht. Ist doch nicht schwer dort einen bösen Diktator entstehen zu lassen, so wie überall, wo jemand aufmuckt. MastaFu: Wieso sollte diesmal die Türkei nicht mit in einem Krieg mit hineingerissen werden ungeachtet dessen, auf welcher Seite sie ist? Von deutschem Boden sollte auch nie wieder Krieg ausgehen oder ist Rammstein nur ne Band?

    2.Kalter Krieg!!! > 3.Weltkrieg > NWO
    Das könnte der Plan sein.

    Was macht man mit einem Lego-Haus wenn es einem nicht gefällt? Man macht es kaputt und baut es wieder neu auf, egal wie viele Kinder dabei weinen, dem den das Lego gehört, ist der Chef und der hat ja immer recht.

    Die Destruktivität des menschen kotz mich an und die Normalität in der sie statt findet umso mehr!

    Friede!