Nachrichten

Das zweite vorgetäuschte Kriegsende im Irak

Dienstag, 31. August 2010 , von Freeman um 16:00

Obama wendet den gleichen Trick an wie Bush. Er täuscht ein Kriegsende vor, das gar keins ist. Heute endet zum zweiten Mal offiziell der Krieg im Irak und Vizepräsident Biden ist aus diesem Anlass nach Bagdad gereist und Obama wird heute Abend eine Rede zur Nation aus dem Oral Office halten. Dabei ist das ganze nur eine inszenierte Show für das kriegsmüde amerikanische Publikum und soll den Anschein erwecken, der immer unpopulärer werdende Präsident hält sein Wahlversprechen. Ist alles nur Taktik wegen der bevorstehenden Senatswahlen.

Am 1. Mai 2003 hat Bush auch das Kriegsende mit seinem berühmt berüchtigten Spruch „Mission Accomplished“ auf dem Flugzeugträger USS Abraham Lincoln verkündet. Dabei ging das Sterben danach erst richtig los. Diese Ankündigung war genau so wenig echt wie die jetzt von Obama. Tatsächlich bleiben 50'000 Soldaten dort, die nur eine andere Bezeichnung bekommen. Statt Kampftruppen heissen sie ab jetzt Ausbildungskräfte. Nur kämpfen müssen sie trotzdem und der Krieg geht weiter.

Für die US-Soldaten die im Irak bleiben ändert sich nichts. Die müssen sich ganz schön verarscht vorkommen, wenn sie morgen wieder in Kampfeinsätze gehen, dabei verletzt oder sogar sterben werden, obwohl laut Obama gar kein Krieg mehr sein soll. Diese Täuschung der amerikanischen Bevölkerung und der ganzen Weltgemeinschaft ist ein Skandal. Aber das sind wir ja mittlerweile gewöhnt, wie die politische Kaste mit Hilfe der Medien uns den ganzen Tag belügen und eine falsche Realität vorgaukeln.

Obama hat einfach eine Brigade medienwirksam vor laufenden TV-Kameras abgezogen, damit er behaupten kann, der Krieg ist zu Ende. Der grosse Rest mit neuen Namen, sowie die hunderttausend Mann starke private Söldnerarmee bleibt. Dabei war der vergangene Juli der gewalttätigste Monat seit zwei Jahren. Aber Obama hat ja schon bei seinem Empfang des Kriegsnobelpreises gesagt, „Krieg ist Frieden“. Wir müssen sein Orwelsches Neusprech nur endlich verstehen und ihn nicht immer so wörtlich nehmen.

Und eines muss man wissen, wenn man die Amerikaner einmal als "Gast" hat und sie einen "befreien", dann wird man sie nie mehr los. Die nisten sich für immer ein und machen sich breit wie wenn ihnen der Laden gehört. Darüber können viele Länder ein Lied singen, wie Deutschland at al. Das einzige Land wo sie wirklich abgezogen sind war Vietnam. Dort haben sie auch so was von eine in die Schnauze bekommen, das tut heute noch weh und ist ein Trauma für sie. Die Afghanen könnten die nächsten sein, die ihnen ein zweites Vietnam bescheren.

Hat sich für die Iraker durch die Beglückung mit der amerikanischen Version der Demokratie etwas verbessert? Absolut nichts. An oberster Stelle der Missstände ist die miserable Stromversorgung, mit stunden- oder tagelangen Ausfällen. Die Amerikaner haben in sieben langen Jahren es nicht geschafft den Irakern dieses wichtige Grundbedürfnis zu garantieren. Ist ja auch klar warum, zu Hause in ihrem Disneyland schaffen sie es ja auch nicht und die Infrastruktur bricht überall zusammen.

Der amerikanische Steuerzahler hat fast 60 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau des Irak bezahlt, nur gemacht wurde sehr wenig damit. Einige Pseudobauten die nutzlos herumstehen oder bereits Ruinen sind. Das meiste Geld ist in dunkle Kanäle verschwunden, haben sich Subunternehmer, Lieferanten, Berater, hohe US-Offiziere und irakische Politiker unter dem Nagel gerissen. Wie in einem Supermarkt, wo jeder sich nach belieben bedienen konnte, war der Krieg ein Weg sich richtig Kohle zu greifen.

Laut US Congressional Budget Office (CBO), was einem Rechnungshof entspricht, hat der Krieg im Irak bisher 709 Milliarden Dollar gekostet. Laut CBO war 2008 das teuerste Jahr, mit 140 Milliarden Dollar. Mit Afghanistan haben die beiden Kriege zusammen über 1,1 Billionen Dollar gekostet und kein Ende ist in Sicht.

Viele Iraker haben den Abzug der verhassten Besatzer lange herbeigesehnt, nur der findet einfach nicht statt. Die gigantischen Militärbasen sind permanent und fremde Soldaten bestimmen den Alltag. Die von Bush versprochene Demokratie, die man ihnen in Aussicht gestellt und mit der man den Krieg begründet hat, ist nicht umgesetzt worden. Ein halbes Jahr nach den letzten Wahlen hat das Land noch immer keine neue Regierung. Die beiden korrupten Pseudoparteien sind in einem endlosen Machtkampf verkeilt.

Insgeheim wünschen sich viele die Zeit unter Saddam Hussein zurück, da hat wenigstens das tägliche Leben gut funktioniert, die Lage war völlig sicher und Anschläge gab es überhaupt keine. Das Chaos kam erst durch den Angriffskrieg und der US-Besatzung. Der grösste Fehler damals war, das ganze irakische Militär einfach aufzulösen und Heim zu schicken. Was sollten die arbeitslosen Soldaten ohne Einkommen anders machen, ausser das was sie gelernt haben? Sie schlossen sich den verschiedenen Widerstandsgruppen an und bekamen dadurch etwas Geld um ihre Familien zu ernähren.

Dann haben die Amerikaner auch noch die drei Volksgruppen aufeinander gehetzt und der Konflikt zwischen Schiiten, Sunniten und Kurden ging los, der bis heute andauert. Trotzdem war für sie der Eindringling der gemeinsame Feind, der parallel dazu bekämpft wurde. Das US-Militär konnte eine empfindliche Niederlage und hohe Zahl an Gefallenen nur deshalb verhindern, weil sie ganze Gruppen von Widerstandskämpfern mit grossen Geldsummen ruhiggestellt haben. Der selbst ernannte „Erfolg“ wurde gekauft und sobald das Geld nicht mehr fliesst gehen die Kämpfe wieder los.

Die Amerikaner haben nichts erreicht, ausser Tod, Zerstörung und Elend. 4 Millionen Menschen haben durch die Kriegsfolgen ihr Zuhause verloren und 1,3 Millionen ihr Leben. Südlich von Bagdad befindet sich der grösste Friedhof der Welt, der Wadi-us-Salaam oder das Tal des Friedens, mit einer Fläche von 6 Quadratkilometer und 5 Millionen Gräbern!

Der Irak ist eine apokalyptische Hölle, mit ganzen Landstriche die durch DU-Munition radioaktiv verseucht sind. Die Folgeschäden in der Bevölkerung mit noch nie gesehenen Krankheiten und Missbildungen bei den Neugeborenen sind unfassbar. Was der Westen dort angerichtet hat, kann man nur einen Völkermord und ein Kriegsverbrechen nennen.

Der Krieg geht weiter und die Anzahl Toten auf beiden Seiten wird steigen. Das zweite vorgetäuschte Kriegsende im Irak wird daran nichts ändern.

Zur Erinnerung, der Krieg im Irak beruht auf einer gigantischen Lüge. George W. Bush behauptete, Saddam Hussein hätte Massenvernichtungswaffen und stelle damit eine grosse Bedrohung für Amerika und seine Nachbarn dar. Deshalb wäre ein präventiver Angriffskrieg gegen den Irak notwendig. Es wurden aber keine Waffen gefunden und Bush hat die Welt bewusst ins Gesicht gelogen. Deshalb muss er wegen Massenmord vor Gericht gestellt werden.

Staatsanwalt Vincent Bugliosi - Die Strafverfolgung von George W. Bush wegen Mord:


Ergänzung: Innerhalb von nur 48 Stunden ab vergangenen Freitag sind in Afghanistan 21 US-Soldaten durch Anschläge getötet worden, die höchste Anzahl in diesem blutigen Sommer.

ISAF sagt dazu, der Anstieg an Gefallenen wird mit der Erhöhung der Truppenstärke und mit deren häufigeren Einsatz begründet, welcher der Militärführung ermöglicht, in die Hochburgen des Widerstandes einzudringen, die vorher nie betreten wurden und die Rebellen würden einen erbitterten Widerstand leisten.

Der Oberkommandierende aller NATO-Truppen, General David Petraeus, warnte, "der Kampf wird härter bevor er leichter wird."

insgesamt 21 Kommentare:

  1. ring of fire sagt:

    sehr guter beitrag freeman, danke!

    ich frage mich manchmal ob wir eigentlich die einzigen sind die das wissen?
    heute auf drs3, in den nachrichten sprachen sie von 145'000 irakischen zivilisten welchen der krieg das leben kostete.
    es gibt auch unter den schlafschafen nicht mehr viele, die das wirklich glauben.
    da stellt sich mir die frage, darf ein schweizerischer, staatlicher, öffentlicher radiosender so einen müll verzapfen?
    was passiert da bei einem krieg?
    wenn sirenenalarm ist, soll man ja bekanntlich radio hören.
    soll man dann den anweisungen blind vertrauen?
    dies ging mir heute den ganzen tag durch den kopf!
    was ist mit dem nachrichtensprecher? ist der hirnamputiert? hat er einen schwarzen balken auf dem spiegel, damit er eine ausrede hat wenn ihn jemand fragt ob er sich selbst abends noch in die augen sehen kann?
    überschrifft eines artikels im 20min.ch:
    "der irak ist heute souverän und unabhänging"
    ich lach mich tot!
    das war er doch vor der invasion der amerikaner und engländer!
    genau deshalb wurde er ja angegriffen!
    also entweder werd ich immer heller oder die nachrichten immer blöder.
    wer soll denn das noch glauben...?

  1. Warum nur mussten wir alle in die 1984-Welt hineingeboren werden?
    Zweimal den gleichen Krieg zu beenden ist an Dreistigkeit fast nicht mehr zu überbieten!
    Alle Soldaten müssten jetzt geschlossen ihre Waffen niederlegen und Obama die ganze Zeit zitieren. "DER KRIEG IST VORBEI"!
    Tja, mal sehen, was dann passieren würde... Vielleicht würden die aus den USA ferngelenkten Drohnen sich dann gegen die Infanteristen wenden... TERMINATOR-WELT, WIR KOMMEN!



    Redpill Community

  1. xabar sagt:

    Der Irak soll permanent besetzt bleiben, damit die USA den Mittleren Osten von dortaus weiter kontrollieren können, besonders um eine Rolle in einem Krieg gegen den Iran zu spielen. Dafür braucht man das 50.000 Mann-Kontingent, das bewaffnet bleiben soll, die Söldnerheere und die weiter bestehenden und sogar neuen Basen.

    Zum Einsatz von Uranmunition im Irak:

    Eine Expertengruppe, die sich mit den Folgeschäden des Einsatzes von DIME in Falludja und anderswo befasst hat, kommt zu dem Ergebnis, dass die Schäden bei Neugeborenen über die bei den Hiroshima- und Nagasaki-Opfern hinausgehen: Kinder kommen mit zwei Köpfen zur Welt, mit einem Auge mitten auf der Stirn usw. Die Kindersterblichkeit in dem Gebiet westlich von Bagdad ist nach wie vor ungleich höher als in anderen arabischen Ländern; die Zahl der Krebserkrankungen, besonders was Lymphdrüsenkrebs angeht, überdurchschnittlich hoch.

  1. lola sagt:

    Hab grad was ganz Tolles entdeckt:
    Wir sind bald Terroristen, es ist soweit:

    http://www.hintergrund.de/201008311108/globales/terrorismus/verschwoerungstheorien-britischer-think-tank-rueckt-skeptiker-in-die-naehe-des-terrorismus.html

  1. joeysusi sagt:

    Lieber Redpill_Community

    das wird nicht passieren, weil die soldaten geimpft werden und je mehr Blut an einen klebt, um so schwieriger wird es aufzuhören.
    da der krieg auch auf computerschirmen stattfindet, findet man es mehr als spiel als realität.
    das wird erst aufhören wenn .......
    weiss ich auch nicht.
    aber das gewissen wird immer mehr abgestumpft, wenn man sich die menschen vielerorts anschaut was sieht man da.

    schaut euch die Menschen auf der STrasse an; macht das mal

    und überlegt was für gesichtausdrücke da sind.

    es ist schon zu spät nach meiner ansicht, aber ich werde weitermachen und mir aktionen überlegt, auch bei den gemeinden (wahlen usw.)

    viele grüsse

    euer joachim

  1. Zwiebel sagt:

    Ich kann mich noch gut daran erinnern als die Demokratieverbreiter- und Friedensarmee Richtung Bagdad gerollt ist - als die dort angekommen sind war klar, dass kein Giftgas zur Verfügung stand - sonst hätten die GI´s auf diesem Weg das große Husten bekommen

    Ich denke, dass der amerikanischen Regierung schon 2001 klar war, dass die riesen Finanzkrise auf sie zurollt - als Sadam dann bekannt gegeben hat, dass er den Petrodollar ausmustert und den Petroeuro einsetzt musste gehandelt werden
    Dass ein Diktator Sadam Hussein keinen Bin Laden neben sich duldet war doch auch klar
    Naja - den Rest kennen wir ja

    Fast belustigt waren wir, als der kleine Friedensbusch damals das Ende der Kampfhandlungen verkündet hat.
    Ob das den Irakern vielleicht nicht richtig übersetzt wurde ?

    Es ist immer sehr gefährlich, in den Augen der amerikanischen "Elite" für würdig befunden zu werden, Freiheit und Demokratie zu erfahren

    Man, man - denen muss doch auch mal irgendwann das Geld für die Kriege ausgehen - das kann doch nicht ewig so weiter gehen

  1. Der Irakkrieg wurde hauptsächlich mit dem PROPAGANDASCHWINDEL begründet, es wären dort angeblich Massenvernichtungswaffen .
    Selbst der damalige US-Außenminister Colin Powell gestand öffentlich diesen BETRUG .
    "NUR" einige hundertausend Menschen,zumeist Zivilisten, haben im Irakkrieg dafür Ihr Leben verloren und die Hauptverantwortlichen in den USA sind immer noch ungestraft.
    Gab es nicht einmal eine UN-Deklaration, die da lautete:

    Jeder Staat hat ein unveräußerliches Recht, sein politisches,wirtschaftliches,
    soziales und kulturelles System ohne irgendeine Form der Einmischung von Seiten eines anderen Staates zu wählen.
    -------------------------------

    Man kann jetzt , auch Dank des Internets und seiner alternativen Informationen, viel besser erkennen, wie die NEUE WELTORDNUNG an dem Ziel arbeitet, eine "offene" WELT-DIKTATUR zu errichten.
    Aus der Vielfalt der Völker soll eine EINHEITSMASSE von HUMANRESSOURCEN entstehen !
    ________________________________

    Danke für den lesenswerten Beitrag.

  1. Christian sagt:

    Tja, made in USA.

    Sie wissen, dass sich da unten Suniten und Schiiten weiter bekämpfen, welche Saddam unter Kontrolle hatte. Somit geht das Morden weiter, ein paar amerikanische und ausländische Soldaten beigemischt, um den Status Quo zu halten und zu verschleiern und die Waffenverkäufe, Schatzräuberungen, imperialer Handel, Unterdrückung, Inhumanität und die weiteren Eroberungsfeldzüge können weiter gehen .....

    Entschuldigt den zynischen Ausdruck, aber es ist so - business as usual ...

  1. Hat jemand vorhin den 2. Teil der zdf Wahrheit über den 11. September gesehen?
    "Wir stecken tief in Konflikten mit 2 islamischen Ländern und genau das war Al quaidas Strategie: Amerika so tief in Kriege mit der muslimischen Welt zu verstricken, dass dadurch eine Reaktion der Muslime gegen uns entflammt werde"
    Kommentar von Lawrence Wright aus der Zdf Mediathek bei 41:40 min 2. Teil.

  1. ich.bin44 sagt:

    Die Sache mit dem Strom (Abschaltung etc.) dient dazu das irakische Volk zu tyrannisieren. Das ist psychologische Kriegsführung. Das ist das gleiche, wenn man ein Krankenhaus bombardiert und sich später entschuldigt. Wenn man sich ein wenig mit der Materie beschäftigt (Literatur), dann wird man schnell fündig. Der Krieg wird nicht Armee gegen Armee geführt. Dann würde es niemals zu einem Sieg kommen. Die Zivilbevölkerung wird solange tyrannisiert, bis sie sich gegen die eigenen Soldaten stemmt.
    Das Volk muss zunächst mürbe gemacht werden. Das macht man am besten durch Schikane. Wenn sich ein paar Zivilisten auch noch zu Terroristen machen, würde es die militärische US-Führung nicht besonders stören...

  1. m. sagt:

    Sodele, jetzt mimen wir demnächst einen Militirärischen Zwischenfall im Irak, *natürlich mit Iran, dann kann die Zwiebel geschält werden....

    *Ähnlichleiten mit Ereignissen in der Vergangenheit wären rein zufällig

  1. Der 3. Weg sagt:

    Das ganze passt ja eigentlich gar nicht mehr in unser Zeitalter. Aber eines ist sicher, dass der nächste Krieg für die USA ein Bürgerkrieg ist.

  1. Ella sagt:

    Sehr gute Zusammenfassung Freeman!

    Den Leuten wird vorgelogen,dass ja alle Compattruppen abgezogen werden/ wurden und der Rest nur noch Staionierte "Friedenshalter" zwischen den Versch. Bevoelkerungsgruppen sind.

    Man kann es sich ja einfach machenm, als US-Praesident man erklaert einfach den Sieg ungeachtet der Realitaet, den Sieg verkuenden.

    Ein gewisser Sieg fuer "Guidestone- elite ist es jedoch. Wieder ein weiterer Genozid vollendet und gleich noch viele zukuenftige Generationen genetisch mitgeschaedigt und dass es dabei auch die eignen Soldaten und deren Nachkommen erwischt stoert nicht im Gegenteil .


    50.000 Soldaten sollen bleiben, Zum Vergleich in Deutschland sind zur Zeit ca. 73.000 Soldaten.
    In Korea sind zur Zeit ca. 30.000 Soldaten stationiert. Einige Einheiten wurden von Korea in den Irak versetzt.

    IM Irak hat die US die groesste, bisher teuerste und bestgesicherte Botschaft gebaut. Allein das laesst darauf schliessen, dass die noch lange vorhaben da zu bleiben.

    Auch wird nirgendwo davon geschrieben, wieviele militaerische Contractors a'la Blackwater und Halyburton im Irak bleiben werden.

    Zu den "Heissen Zeiten" des Irakkriegs waren naehmlich teilweise genauso so viele Contractors wie Soldaten im Irak.
    US. Soldaten beklagten sich dass sie nicht als bessere Bewacher dieser so gut bezahlen Contractors waren ( so zwischen 100.000 und
    150.000 Dollar im Jahr, habe ich gelesen.)
    Ich denke auch das auf das Konto der Contactors weit mehr Verbrechen gegen die Zivilbevoelkerung gehen, als auf das der Soldaten.

  1. frohnatur sagt:

    Mit weltlichen Gedanken ist diesen Verbrechen nicht beizukommen. Es ist so, daß der Teufel seinen Sitz dort genommen, wo aller Fluch der Welt hinzielt. Von dort aus versklavt er die Welt. Deshalb sollten die Menschen ihre Kraft wieder mehr aus dem Geistigen schöpfen. Diese Worte sprach der Apostel Paulus vor 2.000 Jahren als Ermahnung.

    "Wer den Dingen der Welt nachjagt, hat Gott nicht. Meidet das unheilige Geschwätz und die Widersprüche der fälschlichen sogenannten "Erkenntnis." Ihr sollt nicht wandeln wie die übrigen Heiden, in der Nichtigkeit ihres Sinnes, deren Verstand verfinstert ist und die entfremdet sind dem Leben Gottes, wegen der Unwissenheit, die in ihnen ist, wegen der Verhärtung ihres Herzens; die, nachdem sie alles Gefühl verloren haben, sich der Zügellosigkeit ergeben haben, um jede Art von Unreinheit zu verüben mit unersättlicher Gier." (Brief des Paulus an die Epheser)

  1. Bernman sagt:

    Ich hoffe in seiner Rede wird Obama nicht unerwähnt lassen das nicht nur 4000 US Soldaten sondern mindestens 180 000 Iraker
    Nach UN Zahlen ) ihr Leben verloren haben.

    Wofür ?...um einen bösen Diktator zur Strecke zu bringen?

    Super Idee! Der Irak steht jetzt praktisch am Beginn eines
    "Bürger-Religions-Kriegees" ohne politische Führung!

  1. alfonlein sagt:

    mal sehen wie die vielen zukünftigen Toten begründet werden wenn es keinen Krieg mehr gibt ...

  1. Bugsi sagt:

    Es sollte Strafverfolgung wegen MASSENMORD lauten.Ein kleiner aber feiner unterscheid,der verhindert dass diese Brut der Hölle schon nach 2 Jahren den Knast wegen guter führung wieder verlassen kann.
    Und solange diese dunklen Gestalten von Skul and bones zutritt in der obersten etage haben,wird sich leider nie was ändern.

  1. Bertel sagt:

    Hallo zusammen,

    Recht herzlichen Dank für Deinen Beitrag Freeman.

    Du zeigtst wieder die Spitze des alltäglichen Wahnsinns.

    Die Sätze von Herrn Peträus kommen mir vor, wie die Phrasen des "Böhmischen Gefreiten" der am 09.11.1942 behauptete: "Wir sind ganz bescheiden - wir haben Stalingrad nämlich, es sind nur noch ein paar Widerstandsnester ...."
    Ergebnis der Schlacht von Stalingrad ist bekannt. Das 3. Reich ist gescheitert, die US Herrschaft wird auch scheitern - Tag für Tag, Minute für Minute kommt dieser Zeitpunkt näher.

    Hoffentlich sind wir gewappnet auf die Zeit danach.

  1. xabar sagt:

    Warum haben die USA diesen Krieg, der im März 2003 begann, eigentlich angefangen?

    Es gab zwei Gründe:

    1. Weil Israel darauf bestand;

    2. Um sich völlig ungehinderten Zugriff auf die irakischen Ölreserven zu verschaffen.

    In der öffentlichen Diskussion wird oft verkannt, dass Israel auf diesen Krieg bestand und dass es der zionistischen Lobby wieder einmal gelang, die Militärmacht der USA vor ihren Karren zu spannen, was ihr schon öfters gelang, z. B. gegen Libyen.

    Das entscheidende propagandistische Mittel, um die Öffentlichkeit für diesen Krieg zu gewinnen, waren zunächst nicht die angeblichen 'Massenvernichtungsmittel' des Irak, sondern die angebliche Verbindung zwischen Saddam Hussein und 9/11, von der Bush unmittelbar nach dem Anschlag auf die Twin Towers ständig sprach. Unmittelbar nach 9/11 bestand George W. Bush darauf, dass es diese Verbindung gäbe, weil man den Irak-Krieg, noch nicht den Krieg gegen Afghanistan (!), mit dem Inside Job 9/11, verknüpfen wollte.

    Dann erkannte man, dass die Öffentlichkeit nicht so schnell für einen Irakkrieg zu gewinnen war, sie besser präpariert werden musste und wartete anderthalb Jahre ab, bis man das Märchen von den Massenvernichtungsmittel in den Händen von Saddam Hussein so tief in der öffentlichen Meinung verankert hatte, bis man auch Tony Blair mit im Boot hatte (ab April 2002), sodass man den Krieg beginnen konnte.

    Man darf auch nicht vergessen, dass Saddam noch bis 1988, bis zum Ende des Iran-Irak-Krieges ein Verbündeter der USA gegen den Iran war.

  1. Wenn ich mir die Nachrichten der letzten Zeit ansehe erkenne ich weiterhin die Agenda der NWO:
    Blair schreibt seine "Memoiren",(voller Lügen und Rechtfertigungen, sowie charakterlose Seitenhiebe auf seinen Parteifeind-Freund Brown).Die Bilder der behinderten Neugeborenen im Irak(auch die der zurückgekehrten US- und Englischen Soldaten!)KLAGEN IHN AN!An seinen Händen klebt Blut und er macht noch Geld mit seinem Buch.Widerlich und pervers ist das.

    Der Abzug ist eine Täuschung,Lüge,Farce.Es handelt sich eher um eine Transformation der Einheiten.Je mehr sich die Iraker untereinander zerfleischen, desto weniger US-Soldaten werden gebraucht.Ich weiss das klingt zynisch, aber so denken die Planer im Pentagon.

  1. Ali sagt:

    >heute auf drs3, in den nachrichten sprachen sie von 145'000 irakischen zivilisten welchen der krieg das leben kostete.<

    Waren das nicht weit aus mehr als das 10 Fache an getöteten Menschen?
    Die Zahlen liegen zwischen 1.500.000 - 2.000.000 Menschen alleine nur in Irak!

    Wohl gemerkt sind das keine Soldaten!

    Nach dem Kalten Krieg musste ein nimmer endender Feindbild gefunden werden und das ist nichts besseres als der Glaube Islam!

    Somit haben sie Zugang an die Rohstoff reichsten Regionen der Welt! Mit Instanziierungen unter falscher Flagge führen sie Ihre Kriege gegen nichts ahnende Friedliche Menschen und Regierungen!

    Aus hab und Geldgier treiben sie ihr Unwesen auf diese Regionen und Töten unschuldige Babys, Kinder, Frauen, Ältere und Männer!