Nachrichten

Obama und die andere Kriegslüge

Sonntag, 8. August 2010 , von Freeman um 12:05

Hier ein Rückblick auf den Wahlkampf von Obama für die Präsidentschaft 2008 und eine Aussage die zeigt, was für ein Lügner er ist.

Am 28. Juni 2008 sprach Barack Obama vor den Delegierten der NALEO Konferenz (National Association of Latino Elected & Appointed Officials), der Vereinigung der lateinamerikanischen gewählten Offiziellen, um ihre Wählerstimmen zu bekommen.

Eines der Themen in seiner Ansprache war das Schicksal der Veteranen und ihre Versorgung durch den Staat. Dabei äusserte er den Satz:

"Mein Vater diente im II. Weltkrieg. Und als er nach Hause kam, erhielt er die Dienste die er benötigte".

Diese Aussage ist eine Lüge, denn weder sein leiblicher Vater, Barack Hussein Obama, noch sein Stiefvater, Lolo Soetoro, konnten im Krieg gewesen sein, denn sie waren viel zu jung. Sein Vater wurde 1936 geboren und war zu Kriegsbeginn 5 Jahre alt. Sein Stiefvater wurde 1935 geboren und war 6 Jahre alt. Ausserdem waren beide keine amerikanischen Staatsbürger und lebten zu der Zeit gar nicht in den USA, sondern in Kenia bzw. in Indonesien.

Hier die Aufnahme dieser falschen Aussage:



Und hier der ganze Text seiner Ansprache zu diesem Thema wie von CNN veröffentlicht:

You know, when I go down to south Texas and find out that veterans are having to drive two, three hours just to get into a V.A. facility because there's no V.A. hospital down along the border areas, when you go down to Puerto Rico and find out that veterans there are not getting the same services as veterans in the 50 states, then you know we're betraying what I think is a solemn pact that we make with our veterans. My father served in World War II. And when he came home, he got the services that he needed. And that includes, by the way, post- traumatic stress disorder. So many young people are coming back with mental health issues and because we don't deal with them as effectively and as swiftly as we should, that's why we've got homeless populations among veterans that are astronomically higher than the regular population and that's something that we cannot accept and I'm going to need your help to make sure that we fight to make sure every veteran gets the services that they need.

Sein Grossvater mütterlicherseits war im Krieg. Er wird ja wohl den Unterschied zwischen Vater und Grossvater kennen. Die Medien haben nie überprüft ob diese Aussage stimmt, sondern einfach sein Märchen, um die Wähler zu täuschen und für sich zu gewinnen, geschluckt.

Für die Ahnungslosen die meinen, eine falsche Angabe über den Kriegsdienst des Vaters ist eine Bagatelle, die Amerikaner sehen das ganz anders, denn dort wird der "Dienst am Vaterland" als sehr wichtiger Pluspunkt angesehen und immer im Lebenslauf hervorgehoben.

insgesamt 11 Kommentare:

  1. Andre sagt:

    freeman, machmal bist du mit deinen Urleilen zu hart! Obama hat wichtigere Dinge im Kopf (z.b. habe ich schon all meine Schäfchen im trockenen oder wie kann ich mein "inteligentes Volk" dazu bringen für den nächsten Krieg zu stimmen usw) da kann so ein blöder Fehler mal passieren. Außerdem hat Obama seine anderen Versprechen erfüllt. Guantanamo ist ja jetzt geschlossen-oder? Also ich meine er hat es bestimmt noch vor...yes we can!

  1. google-ad sagt:

    Andre, was meinst Du damit? Muss Obama nicht die Wahrheit sagen? Wofür ist dann das TV da, welches die Reden überträgt? Offenbar ist es normal, wenn Politiker die Unwahrheit sagen :S

    Wenn sie Freimaurer sind, gilt auch, dass sie gewissermassen die Unwahrheit sagen dürfen, wenn es ihrem Erfolg dient. Robert Kaplan: 'Dieses unchristliche Ethos billigt jede Art von Betrug, vorausgesetzt, es ist notwendig - für den Gewinn eines strategischen Vorteils, um einen Krieg zu verhindern. Eine gute Politik wird an ihrer Wirksamkeit gemessen, nicht an ihrer Reinheit.' http://freiheitsforum.ch/talk.php/thread/88/grundfehlerderfreimaurer.html

    Ich bin nicht für Empörung. Aber ich bin auch nicht für die Freimaurer, deren Obama ja einer ist. Sie haben einen Fehler, und der liesse sich zusammenfassen mit: Sie sind der Auffassung, dass der Materialismus gilt. Da bin ich anderer Auffassung!

  1. Geminga sagt:

    wow...falls es kein missverstaendniss war, dann ist das ne harte nuss

  1. Kassandra sagt:

    Soso! Sein Papi zog also mit 5 J.
    in den Krieg und wurde danach zu
    Hause üppig versorgt! Müßte er nicht vor Scham im Boden versinken?
    Oder glaubt der Durchschnittsami
    etwa, daß der II. WK noch gar nicht
    zu Ende ist und Papi erst kürzlich
    heimgekehrt ist?
    Zu den Veteranen: Schon 2008 be-
    richtete Marc Pitzke,N.Y., in
    Spiegel-online über deren Schicksal:
    Vom Helden zum Wrack.
    Unter den Irak- u Afghanistan-
    Veteranen herrscht eine regelrechte
    Selbstmord-Epidemie. 30-40 Prozent
    leiden unter PTSD (posttraumati-
    sches Stress-Syndrom). Der Veteranen-Ausschuss des Repräsen-
    tantenhauses sprach von 1000 Selbst
    morden pro Monat - rund 12.000
    pro Jahr, die Veteranenbehörde
    von 6500, doch es gibt keine offi-
    ziellen Zahlen.
    Die "Helden" leiden unter Depres-
    sionen, Schlaflosigkeit, Alpträu-
    men und Angstzuständen, mit den ge-
    sellschaftlichen Folgen: Alkoholis-
    mus, Drogensucht, Arbeitslosigkeit,
    Obdachlosigkeit, Scheidung - und
    Selbstmord.
    Viele vegetieren als Krüppel ohne
    Arme oder Beine dahin, müssen
    betteln. Es gibt weder genügend
    Ärzte noch Geld, um die kranken
    Krieger zu behandeln.
    Geld gibt es nur für die z. Zt. ge-
    führten bzw. noch geplanten Kriege!
    Wie heißt es doch?
    Der Dank des Vaterlandes ist Dir
    gewiß!

  1. drdre sagt:

    Wen wunderts noch Freeman, er war und ist ein Blender.
    So einfach ist das.

  1. couchlock sagt:

    obama ist das größte lügenmaul schlechthin.seine autobiographie stimmt von vorne bis hinten nicht und politisch macht er das gegenteil von dem ,was er sagt.obama ist eine hure der wallstreet.siehe z.B. "Die Obama Täuschung". der klassische wolf im schafspelz.es ist hart ,das zu sagen ,aber bush wat zumindest ehrlicher ,da wußte jeder ,woran er ist...(obwohl er natürlich auch log,z.B. 11/09)

  1. Ella sagt:

    Apropos Pluspunkt im Lebenslauf:
    Die offizielle Arbeitslosenquote der Vets liegt bei 11.8%.
    Viele der Nationalguards haben wegen ihrer Einberufung ihre Arbeit verloren.
    Viele Arbeitgeber sind auch misstrauisch, die Vets koennten ja aus Gruenden von PTSD oder unerkannten TBI ausrasten oder einfach eine "Nothing to loose - Who gives a f..." Mentalitaet entwickeln.

    Was FEMA von den Vets denkt habe ich ja schon oefter gepostet "moegliche Terroristen"

    Obama Rede ist auch in diesen Fall wieder heisse Luft und sonst gar nichts.
    Denn was die Politiker so von sich geben und was dann wirklich fuer die Vets getan wird geht voellig kontrear.

  1. tox92 sagt:

    Das ist der Hammer! Habe kürzlich eine Diskussion mit einem Bekannten gehabt über den Typen gehabt und letzlich von den Diskussionsgegnern immer das Arguemnt bekommen "Der arme redliche Mann will doch nur gutes tun und ihm werden ja ständig Steine in den Weg gelegt" Danke für diesen Beitrag! Das ist evtl. die geeignete Munition um den Schafen doch mal die Augen zu öffnen mit was für einem Pinocio wir es hier zu tun haben.

  1. NiceLife sagt:

    googelt nach "Barry Soetoro" --- 6 von 10 Amerikanern zweifeln die USA als Geburtsland an was allerdings eindeutig Grundvorraussetzung für eine Präsidentschaft ist! Er kann keine Geburtsurkunde presentieren die alle Gerüchte auflösen würden...

  1. marcel sagt:

    das ist wirklcih eine ungeheuerlichkeit. durch diese geshcichte ist er in meiner "gunst" nochmals um ein paar stufen gefallen.

    wie kann man nur naiv davon ausgehen, dass niemals irgendjemand dieses aussage prüfen wird?!

    yes we can lie, like bush did!