Nachrichten

Die Wahrheit über Fluor

Donnerstag, 5. August 2010 , von Freeman um 22:06

Frau Dr. A. K. Susheela ist einer der führenden Fluor-Experten der Welt und sie warnt vor der Einnahmen von Fluor über das Trinkwasser, Zahnpasta oder verarbeitete Lebensmittel. Es muss uns bewusst sein, Fluor und viele Fluorverbindungen sind für den Menschen und andere Lebewesen sehr giftig.

Sie sagt: "Wir erachten es als ein Gift. Warum soll ein Gift im Trinkwasser sein? Leute sollten realisieren, es födert nicht die Gesundheit. Es ist eine krankmachende Substanz und die Fluoridisierung muss so schnell wie möglich beendet werden."

Hier der Bericht vom Seven Network TV in Australien:


Was viele nicht wissen, eine aus dem Alltag bekannte organische Fluorverbindung ist Polytetrafluorethen (PTFE), die unter dem Handelsnamen Teflon als Beschichtung von Bratpfannen verwendet wird. Über dieses Gift hab ich schon hier berichtet: "Teflon - warum man es vermeiden sollte".

Überlegt ob ihr alle Stoffe die Fluor enthalten vermeiden wollt und fragt euer Wasserwerk ob sie Fluor ins Trinkwasser beimischen. In Deutschland ist die Trinkwasserfluoridierung nicht zulässig, aber in der Schweiz wurde sie bis 2003 in Basel durchgeführt.

Als Zahnpasta ohne Fluor kannn ich die Produkte der Firma Trybol empfehlen, die gibt es schon seit über 100 Jahren in der Schweiz.

insgesamt 51 Kommentare:

  1. Zulu sagt:

    Die Wahrheit ist eine unzerstörbare Pflanze. Man kann sie ruhig unter einen Felsen vergraben, sie stößt trotzdem durch, wenn es an der Zeit ist. -Frank Thiess-

  1. eazy sagt:

    Endlich mal im Massenmedium TV, ein weiterer sehr interessanter Beitrag kommt vom Dr.Walter Mauch, welcher auch über Fluor und Deodorantien berichtet und auch ein Buch veröffentlicht hat mit dem Titel "Die Bomeb unter der Achselhöhle". Hier ein Interview mit Ihm http://www.youtube.com/watch?v=Le17nZ_TGdk
    Ps: Freeman benutze auch diese Produkt damit Du uns langer erhalten bleibst. :-)

  1. M.A. sagt:

    Oha, Zahnpasta ohne Flour? Gibt es das überhaupt? Mein Zahnarzt hat mir das bisher immer empfohlen! Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt... Ist es auch bereits falsch sich damit die Zähne zu putzen ohne es herunterzuschlucken?

    Gruß,

    M.A.

  1. Mirko sagt:

    ich bin auch auf fluoridfreie zahnpasta umgestiegen.....im persönlichen Gespräch mit Ärzten und Chemikern meinte diese jedoch, dass das Fluor nur im Magen gespalten werden kann und nicht in der Mundhöhle (Dort nur Kohlenhydrate). Daher würde das Fluor auch nicht den Körper vergiften können, sondern wird wieder ausgespült....kann man heute vor irgendetwas noch keine angst haben??.....alles enthält böse gefährliche Stoffe...

  1. Zulu sagt:

    Und Light Getränke machen Schlank, man sollte nicht immer alles glauben was Ärzte erzählen.

  1. tonycat sagt:

    @Mirko und andere Skeptiker:
    Gift bleibt Gift, natürlich ist Zähneputzen nicht gleich essen (bei Kindern kommt das schon öfters vor...), aber Obacht: Fluorides Salz, Fluoride in Getränken, Fluoride wie schon erwähnt in der Bratpfanne usw. Also, erinnern wir uns an Paracelus: Nichts ist ein Gift an sich, allein die Dosis macht das ein Gift ein Gift ist - nur wer kennt schon seine Dosis...also entweder nachmessen und/oder gleich vermeiden (beim Messen Aluminium nicht vergessen), fragen sie Ihren Heilpraktiker oder naturheilkundlich ausgebildeten Arzt...

  1. Anonymous sagt:

    @Zulu: Das kommt darauf an von wem die Ärtzte bezahlt werden.
    Man soll eh alles hinterfragen, aber dabei nicht die wissenschaftliche Methode aus den Augen verlieren!
    Wenn man nur noch aus dem Bauch heraus entscheidet, kann man sehr leicht manipuliert werden.

    @Mirko: Gründlich spülen! Fluor kann zwar nicht vom Mund in den Körper, aber im verdünnten Speichel wird es gelöst (Wasserlöslich) und kann nach dem Schlucken im Magen verarbeitet werden.

  1. bernd sagt:

    hier der Shop von von dem Arzt aus dem Beitrag:

    Die Bombe unter der Achselhöhle

    http://www.hausmittel-mauch.de/produkte.html


    werde jetzt endgültig bei mir radikal ausmisten!!

    Frage, da ich gerne zuckerfreien Kaugummi zwischendurch kaue, dort aber Aspartam drin ist kennt jemand einen Kaumgummi der unbedenklich ist (z.b.Stevia statt Aspartam)

    Außerdem lutsche ich gerne die Schweizer Riccola Zitronenbonbons , aber dort ist auch Aspartam drin, wieder die Frage, kennt jemand gefahrlosen Ersatz (außer "ist schon klar" komplett drauf verzichten).

    Vorschlag:Vielleicht könnten hier mal alle Ihre eigenen Tipps geben was sie so benutzen.

    Ersatz für
    ----------
    DEO
    ZAHNCREME
    PARFÜM
    SEIFE
    Shampoon
    HAUTCREME
    ETC:

    Danke für euere Empfehlungen!!!

  1. Mr. sagt:

    Genauso schlimm sind die anderen Schwermetalle im Wasser, wie zuviel Eisen, Blei, Uran und Barium. Diese werden genauso vorsätzlich verseucht und kontaminiert(sogar durch Chemtrails) und diese gelangen dann in den Körper, bis der Körper so verschlackt wie eine Müllhalde dass dann zwangsläufig Bluthochdruck herrscht und noch eine Frage der Zeit da ist, bis Diabetes und andere schwere Zivilisations-Krankheiten ausbrechen. Der Körper kennt diese Stoffe nicht und kann Sie von alleine nicht mehr ausscheiden. Die Ursache vieler Krankeiten. Schaltet eure Köpfe ein und werdet mal schnellstmöglich wach.

  1. Fahrenheit sagt:

    Ich habe in einem Gespräch mit dem Zahnarzt meines Vertrauens folgendes erfahren:
    Ich hatte bemerkt das er einige Zahnfüllungen (kein Amalgan!) hat. Erstaunt habe ich ihn gefragt ob er er sich denn nicht immer tüchtig die Zähne geputzt hat. Seine Antwort: "Ja ich habe mir die Zähne immer geputzt, aber meiner Erfahrung nach sind Veranlagung und Ernährung (Kristallzucker=
    indirektes Gift) die wichtigsten Gründe für Karies, da kannst du dich mit Fluor vollstopfen wie du willst, es hilft nichts." Punkt.
    Möglicherweise waren die Menschen die vor der Erfindung der Zahnpaste gelebt haben ja alles Zahnlose, aber sicher waren sie nicht Fluor-Verblödet. Dosis facit venenum.

  1. Jana_Knops sagt:

    @ M.A. : ja gibt es.. Ich zum Beispiel nehme von Weleda die Sole Zahnpasta... Aus Salz und Kräutern... Seitdem gehen komischerweise meine Entzündungen am Zahnfleisch zurück ... soll heissen seitdem ist ruhe.... :)
    Und die gibt es noch in der Alutube wie früher.. kein Plastik :)))

  1. nyso sagt:

    Tja, weiß ich zum Glück schon länger. Flour wurde damals als Rattengift eingesetzt, schon alleine deshalb würde ich nie mehr eine flourhaltige Zahnpasta benutzen.

    Außerdem hat Flour noch ganz andere Nebenwirkungen.

    Wer täglich Flour zu sich nimmt, sei es durch Zahnpasta oder anderes, bei dem betäubt das Nervengift Flour eine bestimmte Hirnregion, die mit dem freien Willen zusammenhängt. Man bricht in Verhören schneller ein, man ist gegen Manupilationen nicht mehr so widerstandsfähig. Beispiele dafür sind z.B. die Werbung.

    Die ersten die dies wussten waren übrigens die Nazis, weshalb auch sie die ersten waren, die das Flour im Osten dem Trinkwasser beimischten. Dazu noch die Propagandabeschallung, und die Leute wurden hörig.

    Also exakt das, was heute in Amerika passiert, aber auch bei uns.

  1. Brasilien sagt:

    Guten Morgen!!
    Jedes Mal wenn wir uns von der Natur entfernen, tun wir lebensbedrohliche Elemente einfügen, meistens Unwissend!
    Ok, wir steigen auf Teflon freie Pfannen um.
    (siehe Artikel Teflon - warum man es vermeiden sollte)
    Aber, wir braten fleißig unseren Schnitzel weiter! Mit anderen Pfannen! So was nennt man in Brasilien „ die Sonne mit dem Sieb verdecken“ – Sinnlos!!
    Dass wir dann weiter Regenwälder weltweit vernichten, dadurch Kinder in Afrika umbringen, kümmert keine Sau!!
    Ja, was hat mein Schnitzel daaaamit zu tun???
    Jedes Rind braucht 10(!!!!) ha Weide. Wie viele Familien können sich mit 10 ha sinnvoll angelegten Garten versorgen?? Und das übers Jahr. Wie lange brauchen diese selben Familien um ein Rindvieh zu verzerren?? Dann heißt es hungern!!
    In den Brasilianischen Staaten Mato Grosso, Mato Grosso do Sul und Goiás, wo mein Vater in den 20er Jahren war, gab es nur Urwald. Heute kann man dort stundenlang über Sojafelder fliegen, von Monsanto-freundliche „Landwirte“ gepflanzt, alles für Tierische Nahrung!!
    Da Haustiere inkludiert!!
    Was heißt Monsanto-freundliche Landwirte! Dort gehört alles einem Politiker der als „Rei da Soja“ bezeichnet wird – also, Soja König!!
    Und in den Medien werden die Soja gefüllten Waggons als Lebensmittel Waggons präsentiert!! Ein Dreck ist das so! Das dient zur tierischen Nahrung, damit die Sucht und der Ego von Zahlungskräftigen Leuten wie wir, weltweit, zufrieden gestellt werden kann!! China ist der größte Importeur dieser Soja.
    Warten wir es ab, es dauert nicht mehr lange, dann werden die Milliarden Chinesen immer zahlungskräftiger, die wollen dann immer mehr Fleisch, sie hatten ja gar keines!
    Nicht nur Fleisch, alles, werden die immer mehr haben wollen!!
    Unsere Erde hat die Ressourcen dazu nicht. Wir werden aber erst erwachen wenn es uns an den Kragen geht. Daher die Planungen die Menschheit zu reduzieren. Wie?? Natürlich durch Kriege, Hunger, geplante Seuchen und die gesamte Palette!
    Was möchte ich mit alldem sagen?
    Wir müssen uns über alles im Klaren sein und an uns selbst, zuallererst, arbeiten!
    Sowie ich auf dem Mitmenschen mit meinem Finger zeige, sind 3 andere auf mich selbst gerichtet! So ist das!
    Gott hilft uns, bin ich sicher. In der Bibel, meiner Meinung nach ein wissenschaftliches Buch,
    ist der Weg der Rettung, verschlüsselt, geschrieben.
    Aber das ist ein anderes Thema.

  1. messiahgov sagt:

    Benutze zur Zeit nur noch folgende Zahnpasten:

    - Weleda Sole-Zahncreme
    - Weleda Pflanzen-Zahngel

    Sie sind komplett ohne Fluor und sie werben damit auch auf ihrer Verpackung. Es ist z.B. die einzige Zahnpasta ohne Flour bei REAL.

    Folgende Inhaltsstoffe hat z.B. die Sole-Zahncreme:

    Water (Aqua), Sodium Bicarbonate, Glycerin, Silica, Prunus Spinosa Fruit Juice, Mentha Piperita (Peppermint) Oil, Commiphora Myrrha Extract, Krameria Triandra Root Extract, Aesculus Hippocastanum (Horse Chestnut) Bark Extract, Arum Maculatum Root Extract**, Sodium Chloride, Cyanopsis Tetragonoloba (Guar) Gum, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Alcohol, Esculin, Sodium Sulfate, Sodium Silicate, Flavour (Aroma)*, Limonene*, Linalool*. *from natural essential oils** in highly diluted form


    Weitere Zahncremes von Weleda:
    - Weleda Ratanhia-Zahncreme
    - Ratanhia Mundwasser
    - Weleda Calendula-Zahncreme
    - Kinder-Zahngel
    - Salbei-Zahnfleischbalsam

    Ja die Produkte von Weleda sind selbstverständlich teurer als die normale Industrieabfall-Zahnpasta. Aber mir ist es das wert, soviel mehr ist es auch nicht und die Tuben sind ergiebig.

  1. tox92 sagt:

    @M.A. kann dir die Ajona Zahnpasta empfehlen (kleine rote Tube) gibts mittlerweilen in vielen Supermärkten. Man brauch nur sehr wenig davon und der Geschmack ist auch super.

  1. ..78oe sagt:

    Ok Monseur Mr.: ich glaube wir sind schon wach, sonst wären wir nicht hier. Und ich bekomme das Barium leider nicht aus meinem Körper herausgedacht. ;(

  1. @Bernd

    Ersatz bietet z.B.: Wileda.

    Oder viele Pflegeartikel bei Allnatura und DM (Ich kann die Läden auch nicht unkritisch sehen, allerdings als das kleinere übel.)

    Wileda ist aber auf jeden Fall zu empfehlen. Auch von Hebammen, die ja eigentlich Naturheilerinnen sind oder sein sollten.

    Einen schönen Tag noch

  1. Capari sagt:

    Ist ja witzig, genau gestern dachte ich genau an das selbe Thema!

    Lobenswerter Artikel Freeman, wie immer :)

  1. Leider gibt es immernoch FLUORTABLETTEN für den Kindermund!
    Dieses miese Verbrecherpack!

    Ich verwende auch seit längerem die kleine rote Tube von Ajona. Eine sehr ergiebige, scharfe und gut reinigende Zahnpasta.
    Man sollte beim Salz unraffiniertes Kristallsalz verwenden (ohne Fluor und schlechtes Jod, gibt auch gutes Jod).

    Sie wollen ihren Müll durch unsere Körper filtern lassen!!
    Des Weiteren ist Natriumfluorid gut geeignet, um uns ruhig und gefügig zu halten.
    In früherer Zeit wären sie mit dem Banker-Bailout nicht durchgekommen, denk ich!



    Redpill Community

  1. Sati sagt:

    Zahnpasta gibt es flourfrei für ca. 3 Euro im Bio-Supermarkt.Oder einfach ayurvedische Ktäuterzahnpasta verwenden.
    Parfum - nimmst du echte orientalische Öle, da gibt es viele Düfte, und/oder mischst dir nach deinem Gusto etwa mit ätherischen zusammen. Oder - du fragst einfach mal "natürlichen Produkten" selbst in den großen Parfümerien, denn da gibt es schon jede Menge.
    Statt Creme einfach Olivenöl oder anderes gutes ÖL verwenden - nach Belieben wieder mit ätherischen Ölen versetzen.
    Oder Creme selbst kochen im Kochtopf, dauert etwas eine halbe Stunde, wenn man eine Grundausstattung da hat - Rezepte im Netz aufstöbern.
    Waschen der Wäsche - geht mit Waschnüssen (wer da einen Tip hat, was ich an heimischen Pflanzen verwenden könnte, vielen Dank, da sie aus Indien importiert werden). Weichspüler - einfach weglassen, braucht kein Mensch.
    Putzen mit Essigwasser ...
    Ansonsten einfach mal im Bioladen gucken, was es schon alles gibt - das ist nicht wenig. Und diese Dinge nutzen = via Verbrauchermacht mit dem Einkauf wählen, was produziert werden soll.

    Wasser - filtern und energetisieren (schmeck erst mal den Unterschied und dann beurteile, ob das esoterischer Schwachsinn ist oder ob es tatsächlich anders schmeckt).
    Einfach mal googeln, z.B. Hunza-Wasser ..
    Amalgam rausnehmen lasse, wenn genug Kohle vorhanden.
    Methoden zur Ausleitung von Schwermetallen gibt es ebenfalls reichlich - wer da Bedenken für sich hat.

    Falls jemand meint, das sei alles zu teuer: Ich gehöre monetär dem deutschen Prekariat an - und leiste mir das alles gerne.

    Das Wichtigste m.E.: Sich nicht verrückt machen lassen von all den Informationen, was da genau wie gesundheitsschädlich sein soll!
    Gilt für Fluor ebenso wie für diverse Strahlungen etc. pp. - für sovieles, dem ich in meinem Leben nicht mehr wirklich ausweichen kann, selbst, wenn ich s nicht tue (Handy nutzen zum Beispiel). Ich bin mittendrin - und um da einigermaßen gesund zu bleiben, braucht es zuallererst eine gelassene Geisteshaltung.
    Meine ich, nur mal so auf die Schnelle, Sati

  1. Galvera sagt:

    Ich glaube nicht, dass man verallgemeinern kann das Fluorid immer schädlich ist.
    Es ist ein Spurenelement und sollte so mit 3 mg/d aufgenommen werden. Fördert Härtung der Knochen und soll evtl. auch noch nötig für das Wachstum sein.
    Allerdings wirkt es ab 10-25mg/d schon toxisch. Der Grund warum fluoriert wird ist der, dass man bei normaler Ernährung nur ca. 0,6 mg/d aufnimmt.
    Was die Zahnpaste angeht muss jeder selber wissen. Fluorid senkt die Karies Wahrscheinlichkeit um etwa 50%.
    Und am Ende mal ne kleine Rechnung in 100g Zahnpasta sind 1500ppm NaF, dass heißt es sind 0,15g/100g. man nimmt ca. 1g mit 0,0015g NaF auf, also 1,5 mg. Der Fluoridanteil ist 45% im NaF das sind dann etwa 0,7 mg die effektiv Fluorid im Mund sind. Solang das Zeug nicht schluckt wird es auch kaum resorbiert. Solang du die Zahnpasta nicht isst, ist sie nicht schädlich!

    Ich halte eine Fluorierung des Trinkwassers, aber auch für gefährlich.

  1. Alex sagt:

    Ich kann auch die Zahnpasta Ajona von Dr. Liebe empfehlen.

    Osteoporose ist übrigens ein großes Problem und wird immer größer... Flourid soll man ja in den Zahnpasta verwenden, weil es die Zähne hart macht... Dass es aber auch andere Knochen hart macht, diesen einfachen und logischen Schluss zieht keiner...

    Ich versuche so gut es geht auf Flour-Verbindungen zu verzichten.

  1. Lucky sagt:

    Ganz klar: Die Zahnpasta von WELEDA, ich mag die mit Calendula (schmeckt sogar ganz lecker und ist ganz ohne Fluorid). Gibts bei DM für 3 bis 4 Euro :)

    Meine Amalgamplomben habe ich mir alle entfernen lassen und mache die Schwermetallausleitung (kostet max. 70 Euro und es gibt keine Nebenwirkungen).

    Einen schönen Tag noch und danke für die sehr informativen Beiträge ^_^

  1. Brainwalker sagt:

    Diesen Textauszug hab ich von der seite vom eu parlament(Links funktionieren nicht, auf der eu seite stichwort fluor eingeben (Haarp ist auch sehr interessant)Der Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten (EPA) zufolge geben die Perfluoroctansäure (PFOA) und ihre Salze aufgrund struktureller Analogien zu Perfluorooctansulfonaten (PFOS) in ähnlichem Maße Anlass zur Sorge. In einer Untersuchung aus dem Jahre 2002 wurden für PFOA potenzielle systemische Toxizität und Karzinogenität festgestellt, und Blutuntersuchungen weisen auf eine weitreichende Exposition der Bevölkerung hin. Aus zahlreichen Studien geht hervor, dass PFOA und ihre Salze darüber hinaus hochgradig umweltpersistent sind und sich in der Umwelt nicht biologisch abbauen. PFOA ist beim Menschen hochgradig persistent, wird nicht metabolisiert und hat eine Halbwertszeit von mehreren Jahren. Diese Richtlinie sollte deshalb auch für die Verwendung von Perfluoroctansäure und ihren Salzen Beschränkungen vorsehen.

  1. Ella sagt:

    Fluor ist besonders schaedlich fuer Ungeborene und Kleinkinder deren Gehirnsynapsen ja noch im Wachsen und Ausbilden sind.

    Die langwierige Wirkung zeigt sich besonders darin, dass die Leute mehr oder weniger schwarz/ weiss denken, ihnen also die Zwischenstufen verborgen bleiben, da auch die Vorstellungskraft und Empathie scheinbar eingeschraenkt ist.
    ( gut zu beobachten bei vielen Menschen die nur in Gut und Boese denken koennen und die wie Zoombies wirken.

    Hier, in USA ist leider die Fluordierung im Trinkwasser ueberall ueblich. Nur einzelne Staedte und Gemeinden haben sich dagegen gewehrt.
    Anderseits haben viele die in den Boondocks wohnen ihre eignen Brunnen oder Quellen und sind deshalb auf dieses Wasser nicht angewiesen.

    Es gibt uebrigens die "Verschwoerungstheorie" dass gerade in den Schwarzen Ghettos das Wasser besonders stark fluoriert wurde.
    Wozu und was das bewirkt haben ja einige Kommentatoren bereits geschrieben.

    Hydrogen Peroxide H202 eignet sich auch in der verduennten 3 % Loesung zum Zaehneputzen oder Gurgeln ( nicht runter schlucken)und ist gut bei Hautenzuendungen ( Fingernaegel)oder Verletzungen und brennte nicht.
    Es killt auch Bakterien oder Schimmel oder Pilze.
    Auch Natron ( Baking Soda ) eignet sich.
    Natron und Essig geben gute Putzmittel fuer den ganzen Haushalt und ist auch Waschmittel.
    Essig ist ein guter Ersatz fuer den Glassreiniger in Geschirrspuelmaschinen.

    Fuer Aspartampulver, dass ueberall in den Lokalen mit Zucker und Milchpackungen rumsteht, habe ich eine gute Anwendung gefunden. Es verjagt garantiert alle Ameisen, die rennen so schnell sie koennen weg davon.

  1. @Sati

    Ich bin hier absolut deiner Meinung. Gesund sein beginnt als allererstes im Kopf! Und zwar bei jedem selber.

    Wenn ich glaube, dass mich Dinge krank machen, werden diese das zwangsläufig tun, wenn ich nichts dagegen unternehme.

    Fluor hin oder her - Wieviele chemische Verbindungen nehmen wir auf und ein, wo noch nichtmal ansatzweise erforscht ist, was diese auf Dauer bewirken?

    Das Fluor schädlich sein soll, ist allerdings unlängst bekannt - Es gibt Unternehmen wie z.B. Neways, die sich schon lange mit diesen und ähnlichen Themen beschäftigen.

    In diesem Sinne - bleibt alle gesund :)
    Schönes Wochenende!

  1. bongo sagt:

    Ich putze die Zähne nur mit Xylit[ol]!

    Daraus kann man auch Bonbons selbst herstellen für Unterwegs, "Zahnpflege"-Kaugummi mit Farb-und Süßstoffen braucht man dann auch nicht mehr.

  1. Looking sagt:

    Ahoi @all,
    ich hatte es schonmal geschrieben, finds nicht wieder:
    Es gibt da 2 Arten von Fluor. Das eine kommt in der Natur vor und ist gut für die Zähne und nicht schädlich.
    Das andere ist ein Abfallprodukt der Aluminiumproduktion und hoch giftig.
    DAS ist in der Zahnpasta, Tabletten Psychopharmaka etc etc.
    Und genau DAS macht den Menschen dumpf - stumf - dumm...

    Lesen und staunen ;=)

    http://www.nirakara.de/Fluor.htm

    Des Weiteren habe ich gelesen, dass viel Flur nebst anderen Stoffen (Halogene) im Körper den Menschen auch empfänglich für bestimmte hochfrequente Programme machen, die zur Massenbeeinflussung benutzt werden.
    Es ist kaum vorstellbar, was diese Schweinebande uns, also dem Massenmenschen antut.
    Wobei der Großteil ja schon so dumpf ist, dass er selbst die Wahrheit nicht wahrhaben will, weil das wäre ja zu unbequem...!!!

  1. WK sagt:

    Wir alle sind zu leicht zu beeinflussen. Wir wollen/können aus unserem Naturell heraus auch nicht begreifen, daß Mitmenschen über eine Brutalität verfügen können, die mit der Gesundheit "Geschäfte" machen die keine wissenschaftlichen Grundlagen besitzen. Die Natur zeigt uns, was wir natürliche Wesen brauchen, um gesund leben zu können. Wir brauchen kein Chemie.
    Ich möchte hier einmal den Anfang auf "Ersatzprodukte" von Bernd aufgeführten Liste machen.
    Waschen kommt für mich nur mit handwarmen Natriumhydrogencarbot und anschließender Lufttrocknung in Frage.
    Deo - keins,
    Zahncreme - keine, ich praktiziere nach dem Essen "Wasserziehen" mit reinem Wasser (Volvic). Stoffwechselgifte werden auch entfernt.
    Pafüme - nichts dergleichen. Seife- Kernseife.
    Shampoo, hier verwende ich nur welche mit einem klinischen Ph-Wert von 5,5.
    Hautcreme - brauche ich nicht. Wenn ich was brauche ist es Eigenurin. Das ist überhaupt die Medizin die wir statt impfen verwenden sollten, den sie beinhaltet alle Informationen unseres Gesundheitszustandes. Es gibt viele Bücher darüber.

  1. Bernmanu sagt:

    Wenn Fluor nachweislich schädlich für die Gesundheit ist, dann frage ich mich wer den Betreibern der Wasserversorgung erlaubt hat Fluor ins Trinkwasser zu schütten.
    Hat es da einen Volksentscheid gegeben?
    Hat man den Verbraucher gefragt ob er mit der Fluor und Chlor Maßnahme einverstanden ist?

    Ich gehe davon aus das sich "wieder" einmal Niemand gewehrt hat...

    LG

  1. tox92 sagt:

    @Galvera: woher hast du deine Zahlen? Ich werde morgen 36 Jahre alt und habe kein Loch und keine Plombe. Ich denke dass dies nur so ist weil ich nie auf die Quacksalber gehört habe.

  1. rHamsys sagt:

    Meine Bratpfanne ist heute in den Müll gewandert... :)

  1. Mr. sagt:

    Die Lösung ist Alkalisches Wasser mit einem PH-Wert von 10,0 und Redoxwert von -500 bis -1000 mv. Ohne diese Werte gibt es keine Chance diese 22.000 Chemikalien auszuscheiden. In dem Buch zurück in die Jugend von Sang Whang wird alles beschrieben. Im Hunzergebiet werden die Menschen durch elektronenreiches Wasser im Durschnitt 102 Jahre alt und das ohne ärztliche Hilfe!

  1. JoCa sagt:

    Dazu kommt noch, dass nahezu alle Psychopharmakas, als auch Präanaestetica (Inhalationsnarkose) auf Flour-Verbundungen beruhen.
    Flourverbindungen werden in der Psychatrie gezielt eingesetzt um die Willensfunktion des Individuums zu dämpfen oder ganz auszuschalten.
    Wir wissen definitiv aus den toxikologischen Prokollen der letzten 100 Jahre, das Flour, insbesondere die höchst toxische Verbindung Kaliumflourid massive gesundheitliche und mentale Störungen verursacht.
    Mittlerweile wird Kaliumflurid dem Speisesalz zugesetzt und die Bäckereien werden vom Gesundheitsministerium dazu angehalten Kaliumflourid angereichertes Salz zu verwenden.
    Dies wir natürlich nicht deklariert.
    Man kann davon ausgehen , das Kaliumflourid mittlerweile in allen salzhaltigen Fertigprodukten enthalten ist.
    Es ist neben der chemischen Industrie hauptsächlich die Aluminim ( Bauxit) verarbeitende Großindustrie, die ihren Sondermüll mit Hilfe der Behörden in den menschlichen Körper entsorgt.
    Diese Behörden, insbesonders das Bundesgesundheitsamt ( man sollte den Namen ändern) beteiligen sich hiermit aktiv an einer gewollten und bewusst durchgeführten Massenverseuchung, deren Folgen wir in der Zunahme von neurologischen und onkologischen Erkrnakungen weltweit sehen.
    Wer auch immer dafür verantwortlich ist, ist sich auch durchaus bewusst darüber als Nachfolger der nationalsozialistischen Versuche in den KZ´s zu handeln.
    Wenn man sich die innige Verbindung der Firmen, die aus den IG-Farben direkt hevorgingen, mit den Behörden anscvhaut, weiß man auch in welche Richtung man schauen sollte.
    Der Chefankläger Robert H. Jackson sagte bei den Nürnberger Prozessen: " Wenn es nicht gelingt die IG-Farben vollständig zu zerschlagen, dann werden die Nachfolger mehr Leid über die Menschheit bringen, als es die IG-Farben je vermochte. Er hat damit leider recht behalten.

  1. Galvera sagt:

    @tox92
    Man muss ja nicht auf irgendwelche Leute hören um sich die Zähne zu putzen und in fast allen Zahnpasten sind Fluoridsalze drin. Ob man dann nun Karies bekommt hängt auch noch ganz stark von der Ernährung ab.
    Zu den Quellen, um nur mal eine zu nennen: [Lehrbuch der Lebensmittelchemie, Hans-Dieter Belitz,Werner Grosch,Peter Schieberle, Seite 437]. Ist auch nur ein Beispiel. In so ziemlich jeden guten Lebensmittelchemie- oder Biochemiebuch kann man das nachlesen.
    Ganz nebenbei wird in der Ausgabe von 2001 die Trinkwasserfluoridierung auch also potenziell gefährlich angesehen. Ist also nix neues.
    Und wie viel Natriumfluorid in Zahnpasta drin ist, steht drauf. Hab gerade nochmal drauf geguckt also 1450 ppm, dass sind dann also1450mg/kg. In Kinderzahnpasta ist nur ca. 600 mg/kg drin, dass wenn man es schluckt es nicht so viel ausmacht.
    Fluorid wird im Dünndarm absorbiert, nicht im Mund( etwas wird vllt. verschluckt, sollte aber bei den Mengen nicht ins Gewicht fallen)!
    Es muss jeder selber wissen was er will. Entweder das Risiko von entweichenden Teflon in das Steak oder Acrylamid, weil es in einer nicht beschichteten Pfanne schneller anbrennt. Kann beides Krebs erzeugen, wobei ich persönlich Acrylamid als gefährlicher erachte. Man kann sich also die Art des Krebs aussuchen^^ haha.

  1. bernd sagt:

    Nun jetzt bin ich auch nicht viel schlauer als vorher, wenn man hier die Aussagen/Meinungen/Erfahrungen meiner Mitmenschen zu Gemüte führt.

    Nach dem Motto, dann darf man gar nichts mehr essen und auch nicht mehr atmen!!!Tzzz.....

  1. bernd sagt:

    Leider gibt es auch in Zahnpasten der Firma Trybol Fluor:

    Natrium-Monofluorophosphat Fluor-Verbindung zur Bekämpfung und Prophylaxe der Karies. Härtet
    den Zahnschmelz.

    Trybol Kräuter-Zahnpasta Classic
    Mit Kamille und Fluor

  1. metaxy sagt:

    Ich weiß nicht ob ihr schon von Dihydrogenmonoxid gehört habt. Das ist im ganz normalen Trinkwasser in goßen Mengen vorhanden, und wird von der menschenverachtenden Industrie verschwiegen. Auf keiner Flasche steht es darauf dass es drin ist, nur Sachen wie Natrium und Magnesium. Die Einnahme davon führt zum Schwindel, Übelkeit und Erbrechen. Es führt dazu dass der Salzhaushalt gestört wird, und kann sogar zu einem Hirnödem führen.

  1. Galvera sagt:

    @metaxy
    Ganz richtig!
    Wenn man ca10 Liter Mineralwasser am tag trinkt kann man Hyperhydratation sterben!(Elektrolytmangel, da Mineralwasser hypoton ist)

  1. nichtdoch sagt:

    das dürfte auch viele interessieren:
    http://dipbt.bundestag.de/dip21/btd/10/022/1002240.pdf

    eine "kleine Anfrage" der grünen bezüglich Flour aus dem Jahre 1984.

    Fand ich höchst aufschlußreich

  1. Mr. sagt:

    fluor und andere schwermetalle werden vorsätzlich auf uns ausgesetzt. schlimmer ist sogar das alluminium und barium im trinkwasser und die anderen schwermetalle. auf einer internetseite gibt es die lösung vom größten wissenschaftler der welt sang whang bezüglich fluorfreies und schwermetallfreies wasser. wir können unseren körper wieder reinigen und zwar mit alkalischen wasser unter http://www.wasserzentrum.sanuslife.net gibt es die lösung. in der nahrung und überall sind ca. 22.000 chemikalien enthalten. man kann sie nicht verhindern aber man kan sie wieder hinausspülen.

  1. Quadrillion sagt:

    USA: Verbot sein eigene Nahrung anzubauen und zu ernten!

    http://beforeitsnews.com/story/128/719/S510_-_Illegal_To_Grow,_Share,Trade,_Sell_Homegrown_Food,_Penalty_is_Jail.html

    You just lost the right to survive freely, IF OBAMA SIGNS THAT BILL, now you will survive IF THE GOVERNMENT SAYS YOU CAN IF YOU BEHAVE AS THEY WISH YOU TO. I sincerely hope you really UNDERSTAND THIS, and all its implications. I suspected and said in the beginning, the gulf was about controlling our food by taking sea food away from us and making us dependant on asia and overseas suppliers, just like our current situation with fruits and veggies. Now you can't even do a homegrown garden and barter food without going to jail.

  1. bernd sagt:

    ""unter http://www.wasserzentrum.sanuslife.net gibt es die lösung.""

    Ja ne ist jetzt nicht Dein Ernst....ODER??

    2.490€uronen........Kopfschüttel und was soll das mit den Visitenkarten komme mir etwas verarscht vor mit 2.490€ müssen meine Freundin und ich ein Jahr lang (lebenmitteltechnisch) von leben.

    Wenn hier schon Vorschläge für ein besseres und gesünderes Leben dann aber was, was nichts kostest und was man überall in der Natur umsonst bekommen kann.

    Wir wollen alle eine neue und bessere Welt huldigen aber weiter dem schnöden Mamon!

    Für mich ist diese Seite nichts weiter als Geldmacherei und verarsche (LuxusPoppel) würden es die Betreiber ehrlich meinen ............wie soll z.b. in der sogenannten 3.Welt (da wo so ein Gerät am sinnvollsten angebracht wäre (wenn´s denn was bringt)bezahlt werden?

    Verarsche Pur......Leute wacht endlich "AUF"!!!

  1. Mr. sagt:

    Nahrungsmittel bekommt man nicht kostenfrei, dass ist doch eh klar, aber die Chemikalien gibt es überall kostenfrei ins Haus und sogar kostenfrei in den körper. Es gibt weltweit keine Technologie, die verhindert, dass die Chemikalien abhält. Man kann die Nahrungsmittel und viele andere Pflegeprodukte nicht einfach reinigen. Alles ist kontamninert. Man kann aber das Trinkwasser von der Leitung reinigen und aufbereiten. Wasser ist das wichtigste Grundnahrungsmittel weltweit. Ohne Nahrung kann man bis zu 30 Tage aushalten aber ohne Trinkwasser kann man nach 3 Tagen tot sein. Wem seine Gesundheit nichts Wert ist, der bekommt die Krankheiten kostenfrei mit. Es gibt leider keine Andere Lösung als Elektronenreiches Wasser. Die Natur macht es vor und Quellen die ein hohes elektronenreiches Wasser gibt es nicht überall auf der Welt. Und jedesmal zur einer Quelle hinzufahren macht keinen Sinn. Es ist nur eine Einmalige Anschaffung, man kann auch aus Regenwasser beste zur Trinkwasserqualität aufbereiten. Das ist Autark! Und es gibt leider kein Nahrungsmittelfilter, was die Chemikalien herausfiltert. Denkt mal darüber nach!

  1. Galvera sagt:

    @ Mr
    Flour und andere Schwermetalle selten so gelacht,haha.

    Und jetzt mal im ernst was fürn Müll basisches Wasser? Das ist doch nicht dein ernst?
    Ok jetzt mal nen bisel was zu Wasserresorbtion, nur ganz grob. Also du trinkst das Wasser und es kommt in den Magen. Da im Magen meistens verdaut wird ist der ph-Wert dort in der Regel sauer und dein "Basisches Wasser" gibts in der der Form nicht mehr. Wenn das Wasser dann in den Dünndarm kommt wirds dann wieder durch Bicarbonat basisch gemacht und im Dickdarm aufgenommen.
    Mal ne stelle die ich aus der Seite raus kopiert habe "Das Molekülgewicht des basischen Wasser ist niedrig, so dass es sehr reaktionsschnell ist und alle Gewebe des Körpers in sehr kurzer Zeit erreichen kann." hä? So ein Müll!
    Nen WasserENTionisierer wäre evtl. sinnvoll, damit könnte man die Schwermetalle raus filtern, die sind in deinem "basischen ionisierten" noch drin!
    Ganz zu schweigen davon, dass es keine Möglichkeit gibt Schadstoffen aus dem Weg zu gehen. Dioxine, PAK´s und PCB´s kommen überall vor, da sie persistent sind und so in der Umwelt akkumulieren. Wer glaubt er könnte Schadstoffen aus dem Weg gehen der irrt sich.
    Bsp. : Bioprodukte haben zwar eine geringere Belastung mit Pestiziden, aber dafür sind Mykotoxingehalte in der Regel höher, weil eben keine Fungizide eingesetzt werden.
    Im Grunde muss jeder selbst wissen was er macht, aber Wissen ist ne gute Basis für.

  1. Ella sagt:

    @Quadrillion:
    Es gibt bereits eine Steigerung dazu, verschiedene Staaten wollen Regenwasser verstaatlichen.
    auf "silverbaercafe.com" nachzulesen unter der der page "economic war" vom 09/27/10
    "Its not a right, Government outlaws Rainwater collection" by Mac Slavo.

    Auch passend.
    Dr. Goebels USA meldet, dass man Fisch und Meerestiere aus dem Gulf wieder problemlos essen kann.

    Die FDA sagt, dass dass Corexeit Dispersant ohne Probleme durch die Kimen der Fische durchsiebt und nicht wie z.B. Blei sich im Fisch festsetzt. ( Heute in unserer Zeitung)
    Und noch ein interessanter Artikel zu diesem Thema auf "Veterans today" "Dissappearing Oil and Seafood - Passing the snifftest" von Bobb Higgins.

  1. Ich nehme die Sohle Zahnpasta von Wileda. Kann ich nur empfehlen. Ich habe auch seit der Geburt mit diesem Dreckszeug meine Fresstapete gefegt, aber seit 4 Jahren nehme ich die Wileda Zahnpasta und siehe da: Mein Zahnarzt muß mir nicht mehr Zahnstein wegsprengen, den ich davor immer hatte.

    Warum sind Menschen nur so grausam?

  1. Mr. sagt:

    alkalisches wasser darf nicht zum essen eingenommen werden das sagte auch sang whang. und fluor sollte man auch nicht zum essen einnehmen!

  1. TALisMAN sagt:

    Find ich gut das darauf aufmerksam gemacht wird. Ich kann euch zum Zähneputzen nur Kalziumcarbonat empfehlen (gibts in jeder Apotheke). Ich wurde damals durch einen Dr. Mauch auf dieses Thema aufmerksam, der auch noch einiges Interesanntes zu diesem ganzen Kosmetik Zeug zu berichten hat. Einfach mal nachschauen. ;)

  1. Cebe sagt:

    Achja - zum Thema Fluoridierung von Trinkwasser: In den USA kam sogar mal ein ganz schlauer auf die Idee das Wasser mit Flusssäure (giftig) zu fluoridieren, weil die grad billig war ...

    Trinkwasserfluoridierung ist zum Glück in Deutschland verboten, denn die ist wirklich Quatsch !

  1. Ist richtig nur das schwermetall die zirbeldrüse beinträchtigt.