Nachrichten

Hinter feindlichen Linien bei den Taliban

Samstag, 28. August 2010 , von Freeman um 00:05

Der norwegischer Journalist Paul Refsdal begab sich in die Berge zu den Taliban und Kommandant Dawran Safi erlaubte ihm ihren Alltag zu filmen, einschliesslich Angriffe auf US-Konvois in der Nähe des Khyber-Pass. Er hat auch die menschliche Seite des Leben der Taliban festgehalten, wie sie zusammen gegessen, gebetet und einfach sich ausgespannt haben.

Refsdal berichtet seit 1984 über Kriege und ist darauf spezialisert Guerillakämpfer in Europa, Asien und Lateinamerika zu filmen.

Refsdal sagt: „Die Überfälle auf die Amerikaner sind ein tägliches Ritual. Von ihrer Position hoch in den Bergen greifen sie die ganze Zeit die Konvois an.

In der Reportage erzählt Kommandant Dawran, wie eine benachbarte Gruppe 30 Amerikaner mit Kalaschnikows getötet hätten und über den Mordversuch an ihm. Wie sie einen Verräter erwischten, der im Auftrag der Amerikaner für ein Kopfgeld von 400'000 Dollar ihn ermorden sollte.

Dawran sagte: „Der Verräter wurde aus dem Auto gezerrt und mit einem Gewehrkolben geschlagen, aber ich beendete das.“ Dann erzählte er: „Als wir an der Brücke ankamen, sagte ich den Jungs, hier ist der Ort. Es gab einige hohe Felsen. Ich sagte, erschiesst ihn und schmeiss ihn vom Felsen.

Dawran änderte aber seine Meinung und sagte: “Ich schaute ihn an und die Hälfte meines Hasses verschwand, als ich seinen jämmerlichen Zustand sah. Ich legte meine Hand auf seine Schulter und sagte, Jan Pacha, im Namen Allahs den Allmächtigen der uns beide geschaffen hat, ich vergebe dir in seinem Namen. Hau ab. Er konnte es nicht glauben.

Der Luftraum über dem Gebiet wo die Taliban sich befinden wird den ganzen Tag von Kampfjets und Drohnen umkreist. Am meisten Sorge bereiten ihnen die C-130 Gunships wegen ihrer Feuerkraft.

Die Filmaufnahmen wurden vom australischen Programm SBS Dateline gesendet und zeigen auch das Familienleben des Kommandanten mit seiner Frau, die man nicht zu sehen bekam, und seinen drei Kindern.

Am Ende der kurzen Reportage forderte der Kommandant alle auf sofort in die Berge zu flüchten, denn ein Überfall wurde erwartet. Als sie zurückkamen erreichte sie die Nachricht, eine US-Sondereinheit hätte das Haus des stellvertretenden Kommandanten und ein Dutzend Personen getötet, einschliesslich seine Familie und Kämpfer.

Refsdal musste dann nach Kabul zurückkehren. Später erfuhr er, die Amerikaner hätten das Haus von Dawran bombardiert. Er überlebte aber zwei seiner Kinder wurden dabei getötet.

Der Krieg in Afghanistan aus Sicht der Taliban:

(Das Video ist bereits blockiert. Hier der Link zur Sendung)



Hier eine verkürzte "ZDF-Version":

insgesamt 28 Kommentare:

  1. yasin sagt:

    Servus

    Obwohl diese Doku nur 20 Minuten dauert ist sie um vieles besser/objektiver als all diese Kriegsreportagen made in Holywood. Zum glück konnte ich mir die Doku noch anschauen BEVOR sie gesperrt wurde!

    Danke übrigens Freeman für deinen überaus Informativen Blog. Ich schätze deine Arbeit sehr!

  1. drdre sagt:

    In diesem Krieg wird sich dass Hasspotenzial noch vergrössern, wenn die US - Einheiten weiter Frauen , Kinder und alte Menschen töten um möglicherweise 1 oder 2 Kämpfer der Taliban zu treffen.
    Es wird keine Ruhe in diesem Land geben wenn der Genozid an der Bevölkerung weiter geht. Man muss an den Verhandlungstisch zurück. Wir sehen es doch auch im Irak. Da kehrt auch keine Ruhe ein. Man hat zwar einen grossteil der regulären Truppen abgezogen, dafür aber die Söldner des Xe Service vorm. Blackwater auf 180000 Mann aufgestockt.
    Und wie diese Leute "Freiheit und Demokratie." verbreiten haben die Menschen im Irak zur Genüge mitbekommen.
    Diese Firma ist ja auch in Afghanistan tätig. Und verbreiten da die Segnungen der amerikanischen Zivilisation.
    Eines kann man nicht wegdiskutieren egal wie sich Menschen zu Ihren Mitmenschen verhalten. Gewalt ist keine Lösung von Problemen. Sondern schafft nur Gewalt. Es bringt Leid und Elend über die Menschen. Und dies kann man auch nicht schönreden. Und wenn man sich auf dieses Niveau begibt hat man keinen moralischen Anspruch mit Fingern auf andere zu zeigen. Wies die Amis im Falle der Taliban tun.

  1. mail sagt:

    Das video ist leider schon nicht mehr verfügbar - wegen angeblichen Urheberrechtsverletzungen. Vielleicht kennt jemand einen anderen Link, wo man den Film sehen kann??

  1. All sagt:

    Ja super, Freeman. das video geht aber nicht! Was ist da los? Gings noch bei dir, bevor dus hier reingestellt hast???

  1. Rewobarg sagt:

    Ich habe mal kurz gesucht und etwas ähnliches gefunden. Es heißt "Behind Taliban Lines". Von den Teilen und der Beschreibung hier scheint es Übereinstimmungen zu geben.

    The Men of "the Central Group"
    http://www.youtube.com/watch?v=RE-KMlx7lks

    A Mission Against the "Infidels"
    http://www.youtube.com/watch?v=j0LLEV7yVBw

    Nothing Goes Right
    http://www.youtube.com/watch?v=QlcsKY9vh-o

    "You Are a Spy"
    http://www.youtube.com/watch?v=EZ3ajQ9aEQM

    Die Titel habe ich von PBS - Frontline genommen. Allerdings kann man es dort auch nicht schauen.

  1. René sagt:

    Das Video kann ich leider auch nicht auf dem externen Link sehen. "This video is not available in your region".
    Irgendwelche Tipps?

  1. hotchilipot sagt:

    Auf meinem iPhone lässt sich das Video problemlos abspielen. Ist mir schon öfter aufgefallen, dass Videos die bei Youtube normalerweise für User aus Deutschland gesperrt sind, trotzdem mit dem iPhone/iPod Touch angeschaut werden können. Allerdings konnte ich es nicht von der ASL-Seite aus abspielen. Musste es über die Youtube-App auswählen.

  1. Daniel sagt:

    Hier eine knapp 7-minütige Zusammenfassung und ein Interview mit Paul Refsdal. (ZDF Auslandsjournal, 21. Juli)


    http://soldatenglueck.de/2010/07/22/39357/das-leben-der-taliban-video/

  1. Beta13 sagt:

    Ich versuche grade das hier: (umständlicher aber müsste gehen) http://webcache.googleusercontent.com/search?q=cache:vDtdfz2EE5kJ:www.tactools.org/sbs-dateline-behind-enemy-lines-2010-hdtv-x264-aac-mvgroup.html+behind+enemy+lines+refsdal+taliban+video&cd=27&hl=de&ct=clnk&gl=de

  1. baba.max sagt:

    Hallo an alle,
    http://www.kickasstorrents.com/sbs-dateline-behind-enemy-lines-2010-t4375064.html
    torrent downloaden und mit utorrent oder bittorrent öffnen und downloaden.Format der Dokudatei ist .mkv mit vlc-player anschauen alles gratis verfügbar im internet :)

  1. @Beta13

    ... es hat funktioniert. Danke!

  1. http://www.journeyman.tv/60920/documentaries/taliban-behind-the-masks.html

  1. Danke freeman für den Artikel mal aus ganz anderer Sicht!
    Wenn Du nichts dagegen hast hier ein Büchertip.

    Wer noch mehr über Afghanistan erfahren will, von Heike Groos,ehemalige BW-Ärtztin(heute in Neuseeland lebend(!),Kritikerin des BW-Einsatzes in Afghanistan hier ein Buchlesungstermin von Ihr:

    16.09.2010 20:30 Uhr
    Ein schöner Tag zum Sterben
    "Das ist auch euer Krieg!"
    Lesung und Gespräch
    Thalia Bücher
    Am Hof 28-32
    53113 Bonn
    Deutschland

  1. xabar sagt:

    Phil Rees von AlJazeera hat Anfang 2009 eine Serie gemacht unter dem Titel 'Dining with terrorists' und ebenfalls die Taliban besucht. Es gibt mehrere Youtube videos dazu.

    Er zeigt, dass die Taliban ganz einfache, aber völlig furchtlose Leute sind, die für ihre Sache bereit sind, jederzeit in den Tod zu gehen. Sie sind nicht zu besiegen.

  1. navy sagt:

    Auf der Rüstungs Lobby Website von Diehl geht der link schon, von der Reportage

    http://www.youtube.com/watch?v=aChd1ZmR0ZY&feature=player_embedded

  1. Wieso wird dieses Video gesperrt? Gegen welches Urherberrrecht wird verstoßen? Wieso darf ich mir dieses Video nicht von meinem Wohnzimmer aus angucken? Wird hier mein Recht auf Information beschnitten?

  1. Milton sagt:

    Neulich habe ich mir den James Bond Film "The Living Daylights" aus dem Jahr 1987 angeschaut, wo man sieht, wie James Bond, alias Timothy Dalton, die islamischen Freiheitskämpfer in Afghanistan dabei unterstützt, die bösen russischen Imperialisten zu bekämpfen.

    Wie würde ein neuer in Afghanistan spielender James Bond Film denn heute ausschauen? Dort würde man sehen, die ein heldenhafter James Bond, alias Daniel Craig, den angeblich Guten, also den Amerikanern dabei hilft, die bösen islamischen Freiheitskämpfer, will sagen "Terroristen" zu bekämpfen.

    Man kann von den Muslimen halten, was man will, aber an deren Mentalität hat sich in den letzten hundert Jahren, seit ihrem Kampf gegen das British Empire, kaum etwas geändert. Was sich allerdings geändert hat, ist die Art und Weise, wie sie durch den Westen, durch uns, durch den medial gedankenkontrollierten Zuschauer des Westens wahrgenommen werden.

    Wenn sich also das Bild, das wir uns von den Taliban, resp. Mujahideen machen ändert, dann nicht, weil sich die Mujahideen verändert haben, sondern weil wir uns verändert haben, weil man uns verändert hat durch propagandistische Manipulation.

    Wie können islamische Helden so schnell zu Terroristen mutieren? Das können sie natürlich nicht, ausser natürlich innerhalb unserer Wahrnehmung. Der Widerspruch lässt sich dadurch auflösen, dass es in Wirklichkeit, ausserhalb unseres Kopfes, überhaupt keinen Widerspruch gibt. Damals waren die sowjetischen Imperialisten die Staatsterroristen, die Afghanistan okkupiert hatten, heute sind eben die Imperialisten der EUdSSR und der USA die Staatsterroristen, die das Land okkupieren.

    Teilweise sind es die identisch gleichen Muslime, die immer noch kämpfen, teilweise sind es deren mittlerweile erwachsenen Kinder, die ihr Land von fremden Mächten befreien wollen.

    Anhand der Doppelmoral des Westens gegenüber Afghanistan kann man sehr gut die Methodik psychologischer Kriegsführung gegen das westliche Publikum erkennen. Übrigens haben selbst zur Zeit der sowjetischen Gräueltaten die islamischen Kämpfer nie einen Terroranschlag in Moskau verübt, weil das deren religiösen Prinzipien widerspricht.

    Auch von der Plausibilität her spricht nichts dafür, dass die Mujahideen etwas mit 9-11 zu tun hatten, aber das wissen wir ja bereits. Es gab zwar einen Anschlag in Moskau, aber der erfolgte erst lange nach dem Niedergang der Sowjetunion, und der war vom KGB gesteuert gewesen.

    So ist es.

  1. truthman sagt:

    Die ZDF Version ist unerträglich. Die Intention und Manipulation ist Eindeutig. Die Propaganda wird immer schmieriger und billiger.

  1. analytiker sagt:

    Es gab nie ein Krieg den diese Frauen- und Kindermörder, diese Hinterlistigen, Durchtriebenen, Machthungrigen, Intriganten, diese Verschwender und Lügner, Verachter des Guten und anbeter des Kapitalismus, (mir ist aufgefallen werden diese Eigenschaften nicht dem Teufel zugeschrieben?) den sie ganz allein geführt und gewonnen haben. Diese Feiglinge, die ihre Drohnen von ein klimatisierten Raum aus, von einen Sessel sitzend bedienen und ihre Bomben über schlafende Kinder abwerfen. Diese Blutrünstigen die erstmal Prostituierten, besser bekannt als "Allianz der Willigen" für ihren Kampf zusammentrommeln weil die Ghetto-Boys allein nicht dazu in der Lage sind ein Land wie z.Bsp. Irak was 10 Jahre lang erstmal durch ein Embargo kurz vorm Tod war anzugreifen. Wie kann ein Ghetto-Boy der sich bei den Marines anmeldet damit er wenigstens was zum fressen bekommt und seine 50 Cent dder Eminem CD kaufen kann, gegen einen gottesfürchtigen Menschen gewinnen der sein Leben beim ersten Schritt zum Kampf in Gotteshänden legt...? Männer die aus Überzeugung ihre ihre Ehre, Glaube, Land und Leute verteidigen, diese Männer sind nicht zu besiegen und die Vergangenheit ist Zeuge. Wir machen uns Gedanken das sie Iran angreifen? Iran ist Afghanistan mal 10000000000000000000000000000000

    Kurzgefasst: Falls sie es wirklich wagen sollten, so verspreche ich das wird ihre letzte perverse Tat sein. Somit sehe ich diese Sache gelassen. Ob so oder so positiv ist es allemal...

    Für deine aufrichtige, excelente Arbeit bedanke ich mich herzlich Freeman.. Bist eine Bereicherung für jeden aufrichtigen Menschen...

  1. matrix sagt:

    Der ZDF Komentator hat die Schule auch nach der 1. Klasse verlassen
    um auf die Propaganda Schule zu gehen:

    Zum Schluß: Die zwei toten Kinder des "Terroristen"

    "Opfer eines Krieges, in den ihr Vater sie hineinzog".

    Wie berichtet der wohl über die Kinder im Gaza Krieg?

    Im Krieg stirbt zuerst die Wahrheit.

    Gott! gib mir genug zum Fressen auf das ich kotzen kann...

  1. Das ungeheurlichste dieses Propagandastücks ist der Schluß: „[...] zwei seiner Kinder wurden angeblich getötet. Opfer eines Krieges, in den ihr Vater sie hineinzog.“

    Der Vater wird für den Tod seiner Kinder verantwortlich gemacht, obwohl doch die USA Afghanistan in einem Angriffskrieg brutal überfallen hat, um den Demokratismus einzuführen, also die Kontrolle des Staates durch Wirtschaft und Presse.

  1. Danke für den Link zum runterladen!

  1. Capari sagt:

    Mal wieder sehr gut recherchiert Freeman.

    Was ich mich allerdings noch frage ist, wie er mit den Taliban Kontakt aufgenommen hat?

    Die ZDF-Version ist wirklich übelste Propaganda, kann man sich ja kaum anschauen ohne würgen zu müssen. Übersetzungen sind z.T. total verdreht...aber auch nciht anders zu erwarten

  1. RvE sagt:

    Nachdem ich mir das Original über Torrent - wegen der Ländersperre - heruntergeladen hatte (guter Bericht) musste ich mir doch einfach einmal den ZDF-Dreck anschauen. Der letzte Satz ist wirklich eines Goebbels würdig:
    "...doch 2 seiner Kinder würden angeblich getötet - Opfer eines Krieges, in die ihr Vater sie hineinzog".

    Geht's noch besser?

  1. marius sagt:

    ich verachte beide seiten... die soldaten der amis sind doch genauso wenig die schuldigen, es trifft immer die falschen.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Die Doku zeigt endlich mal die andere Seite! Und genau Freeman, vor noch nicht langer Zeit wurden die Mujahedin, die jetzt Taliban heissen, noch von Amerika geehrt! Waren sie sogar Teil einer Rambo-Verfilmung!
    Was mich wieder maßlos geärgert hat, war der Abschluss-Satz des Sprechers in der ZDF-Frisierten Version, wo der Sprecher feststellt, nachdem er sagte, dass angeblich 2 Kinder des Kommandanten bei einem Bombenangriff ums Leben kamen, der Kommandant habe ja seine Familie in den Krieg mit hinein gezogen!
    Also, so behämmerte, gekaufte, Möchtegern-Journalisten braucht die Welt echt nicht!
    Kurios war auch die Sperrung der Original-Docu für unsere "Area"! :-)
    Ha, ha, willkommen in der westlichen Desinformations-Gesellschaft!
    So, Zusammenfassung: Die Bonzen wollen den Arbeiter im Deutschland den Urlaub streichen und das Rentenalter anheben!
    Merkel macht keinen Hehl mehr daraus, von Lobbies gekauft zu sein!
    Eine Berufsarmee, ohne lästigen, vielleicht selbstständig denkende Bürger soll implementiert werden, etc.!
    Lieber Freeman, die Spulen das Programm weiter ab, genau wie Du und andere Warner immer prophezeit haben! Wir stehen wirklich am Scheideweg! An dem Punkt, wo wir Alle uns fragen sollten, ob wir uns das noch weiter bieten lassen sollten! Da passieren die größten Einschnitte in die Freiheit der Menschen im europäischen und amerikanischem Raum und es passiert nicht genug! Für Oktober sind jetzt angeblich große Aktivitäten der deutschen Gewerkschaften geplant! Ich glaube, dass das Rückrad der Staaten, nämlich die Arbeiter wieder auf die Strasse gehen müssen! Daher kann ich jeden nur empfehlen, geht mit auf die Demos! Es ist für uns alle!
    Freeman, Dir nochmal vielen Dank für die interessanten Berichte!
    Sie zeigen wirklich alarmierende Zustände! Die Welt braucht keine fanatischen Gutmenschen und skrupelose Bonzen! Höchste Zeit dieses Pack in den Arsch zu treten, oder nicht? :-)
    Freeman, halte Dich senkrecht! Danke dafür, dass Du aufzeigst, dass die Welt viele Gesichter hat und jede Geschichte ihren Ursprung!

  1. Jasen sagt:

    "die soldaten der amis sind doch genauso wenig die schuldigen"

    ???

    „Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin.“

    Carl Sandburg

  1. Adrachin sagt:

    Man muss lediglich einen Australischen Proxy im Browser eintragen, dann kann man das Video ansehen oder auch runterladen.

    Aktuelle Proxyliste gibt es hier:

    http://www.samair.ru/proxy/ip-address-02.htm