Nachrichten

Türkei bombardiert Kurden im Irak und keinen kümmerts

Montag, 25. Juni 2012 , von Freeman um 09:00

Genau zu der Zeit als eine türkische F-4 Phantom in den Luftraum von Syrien eingedrungen ist und deshalb abgeschossen wurde, hat die türkische Luftwaffe Stellungen der kurdischen PKK im Norden vom Irak bombardiert. Auf der Webseite des türkischen Militärs wurde gemeldet, Kampfjets griffen am Freitag neun Verstecke und Höhlen im Gebiet des Berges Qandil an, wo die verbotene PKK hauptsächlich ihre Basen an der irakisch-iranischen Grenze hat.

Der Angriff ist die zweite Luftoperation gegen PKK-Stellungen im Irak innerhalb einer Woche, nach dem acht türkische Soldaten an der Grenze zum Irak am vergangenen Dienstag durch einen Überfall getötet wurden. Das Militär meldet, mehr als 30 Militante der PKK wurden durch ihre Angriffe wiederum getötet.

Die PKK wird von der Türkei, den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union als terroristische Organisation eingestuft. Sie benutzt den Norden des Irak als Ausgangspunkt für Attacken auf türkische Ziele.

Ist es nicht deshalb eine völlige Doppelmoral und Heuchelei der türkischen Regierung und des Westens, wenn sie das was sie selber bekämpfen, im Fall von Syrien erlauben, in dem sie den Einfall von Terroristen von türkischen Boden aus nach Syrien fördern und massiv unterstützen?

Ja, Terrorbanden welche die Türkei angreifen sind böse. Wenn sie aber in Syrien wüten, dann ist das gut. Dann dürfen sie Basen in der Türkei errichten und man versorgt sie mit Waffen und Logistik, damit sie Überfälle und Bombenanschläge gegen die syrischen Sicherheitskräfte und Zivilbevölkerung durchführen können.

Ankara darf auch ohne irgendeinen Einwand von der UNO oder einer anderen internationalen Organisation das Hochheitsgebiet des Irak verletzen, die Grenze überfliegen, Bomben anwerfen und Zivilisten töten. Der Präsident der kurdischen Region im Nordirak, Massoud Barzani, sowie auch die irakische Regierung haben immer wieder Ankara aufgefordert, die Angriffe auf irakisches Territorium zu beenden.

Man stelle sich vor, Damaskus würde das selbe machen, in die Türkei reinfliegen und die Ausbildunglager der Terroristen bombardieren, dann würden die westlichen Politiker und Medien vor lauter Empörung im Dreieck springen und einen Krieg verlangen.

Erdogan wird ja schon völlig hysterisch und ruft nach NATO-Beistand, wenn nur einige Kugeln die von syrischen Truppen auf flüchtende Terroristen abgegeben wurden in der Türkei landen. Nach ihren Angriffen in Syrien ziehen sie sich zurück, suchen sie Schutz in der Türkei und der wird ihnen auch gewährt.

Das ganze heuchlerische Vorgehen und Messen mit zweierlei Mass erinnert an Afghanistan. So lange die einheimischen Freischärler die Sowjetbesatzer bekämpften, waren sie Helden, wurden sie mit allen erdenklichen an Ausbildung, Geld und Waffen versorgt. Ja es wurde sogar ein Hollywood-Film über ihr Heldentum gedreht, Rambo III mit Sylvester Stallone, und sie wurden von Präsident Reagan im Weissen Haus empfangen.

Die gleichen Leute wurden aber dann zu Terroristen umgemünzt und bekämpft, als Amerika mit seinen NATO-Lakaien selber zu Besatzern in Afghanistan wurden. Seit 2001 sind die Aufständischen böse Teufel, dabei machen sie in beiden Fällen das selbe, wollen sie die fremden Truppen die in ihrem Land nichts zu suchen haben loswerden.

Freischärler die ein Land mit westlicher Marionetten-Regierung bekämpfen sind Terroristen und müssen ausgemerzt werden. Wenn sie aber gegen eine Regierung ihren Terror ausüben, die nicht die Befehle des Westens gehorcht und deshalb gestürzt werden soll, dann sind sie Kämpfer für Freiheit und Demokratie und dürfen alles.

Wegen dem völlig berechtigten Abschuss eines türkischen Kampfjets durch Syrien, drohen die westlichen Länder jetzt mit scharfen Sanktionen und rühren die Kriegstrommeln. Die Türkei tut völlig scheinheilig, wie wenn die Beziehungen zu Syrien normal und friedlich wären und die Verletzung des syrischen Luftraum nur ein Versehen war. Dabei führt Ankara schon lange einen versteckten Krieg gegen Syrien und Damaskus ist in Verteidigungsposition.

Wie sich jetzt herausgestellt hat, wurde das Flugzeugwrack innerhalb des syrischen Seegebiets in 1'300 Meter Tiefe gefunden. Deshalb ist die Behauptung des türkischen Aussenminister Ahmet Davutoglu, die Maschine wurde über internationalen Gewässern abgeschossen, eine Lüge. Es ist deshalb schon eine Lügen, weil die Maschine durch Flak abgeschossen wurde, die nur 1,5 Km Reichweite hat, und nicht durch eine Rakete.

An Hand der Radaraufzeichnungen hat die türkische F-4 sich mehrmals und lange im syrischen Luftraum befunden und als sie direkt auf die Küste Syriens zu flog und diese fast erreicht hatte, in nur 100 Meter Höhe, wurde die Luftabwehr aktiv und der Verteidigungsfall trat ein.

An Hand der Radaraufzeichnung der Flugroute sieht man, die F-4 kam aus Nordzypern und flog in Richtung Türkei, machte eine Schreife über Land und flog dann in Richtung Sürdzypern, drehte mehrere Kreise vor der Küste Syriens und flog dann direkt auf die Küste Syriens zu, wo der Flug endete.



Dass die verbrecherischen NATO-Staaten diesen Vorfall jetzt ins Verkehrte drehen und Syrien als Täter hinstellen, ist das übliche Vorgehen dieser Dreckslügner. Sie suchen ja schon lange mit übelster Propaganda krampfhaft nach einer Ausrede, um einen Krieg gegen Syrien starten zu können. Möglicherweise wurde dieses Eindringen extra befohlen, die Reaktion Syriens bewusst provoziert und die beiden Piloten geopfert, um einen Casus Belli zu haben.

Abschuss iranischer Passagiermaschine durch US Navy

Bei der Gelegenheit möchte ich an den Abschuss einer iranischen Passagiermaschine durch ein amerikanisches Kriegsschiff im Persischen Golf erinnern. Am 3. Juli 1988 wurden 290 Passagiere, davon 66 Kinder, durch zwei Flugabwehrraketen der USS Vincennes ermordet. Dieses Verbrechen geschah am Vormittag über der Strasse von Hormuz, als ein Airbus A300 Flug 655 der Iran Air planmässig auf der 210 Kilometer kurzen Route vom Iranischen Küstenort Bandar Abbas unterwegs nach Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten war.

Die Amerikaner schossen ein Passagierflugzeug ab und keiner im Westen regte sich darüber auf. Es wurde auch niemand bestraft. Keine Bedrohung, keine Bewaffnung, keine Vorwarnung durch die US Navy ... und trotzdem wurde auf den Knopf gedrückt und ein zivilies Flugzeug abgeschossen.

Die Piloten der Iran Air wurden nur auf einer Militärfrequenzen angesprochen, haben deshalb davon nichts mitgekriegt und konnten nicht Antworten, weil zivile Maschinen technisch nicht darauf eingerichtet sind. Dieses einfache „Nichtreagieren“ hat das US Kriegsschiff schon als Bedrohung aufgefasst und dann ohne weitere Überprüfung der Identität das Flugzeug sofort zerstört.

Jetzt macht man ein riesen Geschrei wegen dem Abschuss eines türkischen Kampfjets über syrischem Hochheitsgebiet, obwohl faktisch ein Kriegszustand herrscht. Dauernd dringen bewaffnete Terroristen von der Türkei nach Syrien ein und führen einen Krieg mit der Duldung der Erdogan-Regierung. Es werden hinterhältige Bombenanschläge und Massaker an der Zivilbevölkerung verübt, Dörfer überfallen und die zivile Infrastruktur wie Brücken und Pipelines in die Luft gesprengt. Dann wundert man sich wenn die Assad-Regierung sich wehrt.

Wenn jemand über meinen Zaun steigt und auf mein Grundstück eindringt, mit der Absicht mir und meiner Familie schlimmes anzutun, dann bekommt er auch eins in die Schnauze gehauen. Sein "oh es ist ein Versehen" lass ich nicht gelten, denn dann ist mein Faustschlag auch ein Versehen. So etwas nennt man berechtigte Selbstverteidigung bei Hausfriedensbruch und manche verstehen nur diese Sprache.

insgesamt 43 Kommentare:

  1. Farooq sagt:

    Die Operationen im Nordirak finden in Harmonie mit der autonomen Kurdischen Verwaltung dort statt. Die Kurden im Nordirak sind untereinander verfeindet und am meisten hassen sie die PKK. Die PKK führt Operationen von ihrem Territorium aus aus, was sie nicht unterbinden können.
    Diese Operationen wurden mehrfach zwischen beiden Parteien besprochen.

    Aber wieder einmal wird hier in Windeseile ein Urteil gefällt, ohne sich weitergehend zu informieren oder abzuwarten. Habt ihr einen Mann vor Ort im Mittelmeer stehen? Oder woher kommt diese erstaunliche Präzision und Festlegung eurer Aussagen noch bevor irgendwas geklärt war?

    Die Urteile fallen in letzter Zeit besonders schnell... Die Türkei wird andauernd überfallen und schlägt präzise zurück. Das ist ihr Recht.
    Würde Syrien auch die Lager der "Opposition" in der Türkei angreifen, wäre es legitim. Aber was auf keinen Fall sein kann ist, dass das Vorgehen der Türkei als absurd betrachtet wird, was die PKK Frage angeht. Beides muss voneinander unabhängig betrachtet werden.
    1) Die Türkei macht einen Fehler, dass sie Rebellen gegen Syrien unterstützt
    2) Syrien wiederum unterstützt seit JAHRZENTEN die PKK und hat aktiv Lager unterhalten (wo bleibt der Bericht hierzu?)
    3) Beide Nationen hätten ein Recht, die gegnerischen Lager anzugreifen
    4) Die Tatsache, dass Syrien dies nicht tut, nimmt den Türkischen Angriffen keinesfalls die Legitimität

  1. MastaFu sagt:

    Freeman,
     
    da muss man schon ein Unterschied zwischen Kurden und der PKK machen. Dass Du die PKK als einfache Militante betrachtest, ist leider für uns leidenschaftliche ASR-Leser ungewöhnlich. Sie sind Terroristen wie alle anderen bewaffneten Organisationen auch. Die Angriffe auf die PKK-Camps im Nordirak erfolgt mit der Erlaubnis der USA. Solange die USA im Irak stationiert ist, haben sie das Sagen. Da die USA die Türkei gegen die PKK unterstützt – was ich als zweifelhaft betrachte – muss die USA die Bombardierung der Camps zulassen, was sie auch machen.
     
    Der Überfall von Dienstag mit acht gefallenen Soldaten (heute fiel wieder ein Soldat um) mit mehreren Verletzten wurde von PKK-Terroristen verübt, die aus Syrien stammen und illegal eingedrungen sind. Dieser Überfall war von Syrien aus geplant und gesteuert.
     
    Der Unterschied zu Syrien und der Türkei liegt darin, dass die Türkei keine Zivilisten tötet. Der Fall von Daglica mit 34 Toten ist noch nicht abgeschlossen. Vor zwei Tagen hat der Generalstabschef Özel sich geäußert und meinte, dass unter den Toten auch PKK-Terroristen anwesend waren. Er meinte noch, dass diese Wahrheit demnächst an die Öffentlichkeit kommen werde. Dennoch hat sich die Türkei bei den Angehörigen entschuldigt und sie entschädigt. Sowas ist natürlich inakzeptabel und darf nicht passieren. Innerhalb der Armee gibt es leider noch Kräfte, die das aufstrebende Land sabotieren möchten. Syrien jedoch bekämpft die FSA ohne Rücksicht auf Zivilisten, Frauen und Kinder! Das ist er Unterschied der Türkei und zu Syrien.
     
    Der Abschuss des türkischen Jets war nicht gerechtfertigt. Die Wrackteile liegen zwar innerhalb der syrischen Gewässer (8 Seemeilen), der Jet wurde jedoch im internationalen Gewässer (13 Seemeilen) abgeschossen. Die türkischen Medien haben bereits die letzten 56 Minuten minutiös aufgearbeitet. Der Jet ist für 5 Minuten in den syrischen Luftraum eingedrungen, aber 11 Minuten später (nicht mehr im syrischen Luftraum) ohne jede Vorwarnung abgeschossen. Der Jet wurde um 11:58Uhr abgeschossen und ist unkontrolliert um 12:02 Uhr im Mittelmeer abgestürzt. (Der Link ist zwar türkisch, aber die Fotos veranschaulichen den Hergang.)
     
    http://www.habervaktim.com/haber/dakika_dakika_turk_ucaginin_rotasi-248770.html
     
    Syrien hätte den Jet auch mit Abfangjägern zur Landung zwingen können. Der Abschuss ist immer die letzte Lösung. Das türkische Militär hat mitgeteilt, dass in der letzten Zeit 5 Verstöße von Syrien festgestellt wurden. Aber dort wurde nichts unternommen. Die Piloten wurden nur aufgefordert den Luftraum wieder zu verlassen. Das Eindringen in den Luftraum kommt häufig vor: in der Ägäis durch Griechenland, im Schwarzen Meer durch Russland, im Süden durch Syrien. Aber die Türkei schießt keine Jets ab!
     
    Übrigens, es war keine Provokation, da solche Flüge ständig stattfinden. Syrien weiß ganz genau, dass Test- und Aufklärungsflüge solo und unbewaffnet stattfinden.  Die NATO braucht nicht nach einem Grund zu suchen, weil Syrien leider selber die Gründe „frei Haus“ liefert. Die Türkei hat nun die NATO-Mitglieder per Artikel 4 zu weiteren Besprechungen eingeladen, aber ausdrücklich gesagt, dass Krieg keine Lösung sein wird. Um einen Beistandspflicht auszurufen, müsste die Türkei per Artikel 5 die NATO-Mitglieder einladen. Das hat sie aber nicht getan. Am Dienstag kann somit keine Kriegserklärung an Syrien entschieden werden.

  1. Selim sagt:

    Interessant auch wie die Bild verhemmt vertritt daß das Flugzeug über Internationalen Gewässern abgeschossen wurde. Dies muß dem Leser natürlich suggeriert werden um Stimmung gegen Syrien machen zu können. Für mich stinkt alles und sieht klar so aus,als würde man einen Millitärschlag provozieren wollen

  1. syrien hat gewaltige probleme zur zeit. und türkei/türkisches militär schickt eine uralte schrottmaschine so knapp an syriensküste und wundert sich dann, wenn die auf höchste alarmbereitschaft gesetzte syrische verteidigung reagiert.
    betonung liegt auf RE-!
    die türkei soll sich nicht wundern, wenn eine schrottmaschine mit billigem flak zerpflückt wird. was zur hölle hat diese schrottmaschine da zu suchen??

    und jetzt weint die machtgeile türkei nach der starken hand der nato? sind die völlig krank??
    oh gott, was ist nur aus türkeis reGIERung geworden?
    ich hatte große hoffnung...aber das war mal. die türkei muss dringend die ORIENTierung wiedererlangen!
    nato raketenschild ist auch noch so eine sache.
    nato soll ruhig ihre modernen eurofighter schicken. s300 und s400
    ich hasse gewalt, aber gegen wirklichen angriff hilt nur die starke verteidigung.
    assad macht aber im westen eine schlechte medienarbeit. ich glaube chris hörstel dreht völlig durch. es wäre klasse, wenn syrien ihn aktiv und weitreichend unterstützen würde!
    weil sonst siegen die lügen wie "Internationalen Gewässen/Übungsflug/Nicht bewaffnet und ganz nett Hallo gesagt Flug"
    VERITAS VALDE DOLET, SED MENDACIUM MAGIS

  1. IrlandsCall sagt:

    In der Türkei ist die mediale Verblödung der Massen noch extremer als in Täschland. Das weiss ich von vielen türkischen Freunden. Kritik wegen dem Massenmord an den Armeniern? Gott beahre. Kritik an der PKK Politik? Nicht erlaubt. Was die Glotze zeigt, was die allmächtige Regierung sagt ist Gesetz. Und der türkisch Nationalismus ala Kemal Attatürk geht schon über die Grenzen des Faschismus hinaus.

  1. AU AU WEIA sagt:

    könnt ihr euch noch an Freemans Artikel erinenrn mit FalseFlag usw. jeder Krieg berut auf False Flag !!!! Jeder beschissene verf... Krieg ... das schlimme ist, es läuft immer so ab und keiner will so recht es wahrhaben was man da anstellt , als Initaliator , keienr wills Gewesen sein doch alle machen mit ...

    denkt nur mal an den vorfall "Curveball" im Irak Krieg,als man anhand eines Sozialschmarotzers über Millionen von Menschen zum Abschuss freigab !!! Davon wieß doch jeder bescheid, udn das schlimme ist, es wird von den Drahtziehern heraus posaunt, und das ober schlimmste ist keine Sau regt sich auf ... in den Führugnspositionen, dieser 9/11 September ist dermaasen als Tabuthema in den Köpfen verankert, da Frage ich mich wirklich macht es überhaupt Sinn sich mitnem Schlafschaaf darüber zu fetzten .. mitsicherheit nciht, eher kann man nur dazu beitragen das die Wahrheit als Mahnmal eiens tages für kommende Generatonen nicht in Vergessenheit gerät... achja Nostalgisch gerade zu, ich finde persönlich egal was ist,wir alle haben eine Bringshculd zu den Menschen die gef.. .werden !!!

    im Grunde
    es steht doch überall ja überall, jeder weiß es und trotzdem wird es tolerriert !!!!
    Was is nur los, wo bleiben die Aufschreie, nein da wird sic hlieber über Sprittksoten und Pensionen über Banekrund Politiker aufgeregt und bei der anderen Seite, werden Millionen für Sportler verschenkt denen wir wiederum denen mit Mobilverträgen oder Versicherungen in den Arsch schieben ,... es ist so perfide Aufgebaut, das ich mich wirklich Frage wann endlich bricht das System so zusammen, ... nur wann .. :) und wie :)


    Quelle-
    http://www.youtube.com/watch?v=whSR1p1EjgI

    http://www.welt.de/politik/specials/911/article13568908/Wie-ein-BND-Informant-den-Irak-Krieg-ausloeste.html

    Wie ein BND-Informant den Irak-Krieg auslöste

    Der Iraker Rafed Aljanabi erzählte dem BND Lügen über Massenvernichtungswaffen. Die USA benutzten die ungeprüften Aussagen, um den Krieg zu rechtfertigen

  1. Marcel sagt:

    @IrlandsCall

    Nicht nur das, auch der Glaube wird vom Staat diktiert. In den Moschees dürfen die Hodschas nur das predigen, was ihnen der "Diyanet Isler Baskanligi" vorschreibt. Übersetzt bedeutet es so etwas wie "Amt für religiöse Angelegenheiten". Der Glaube wird offensichtlich für politische Zwecke missbraucht.
    Armes Türkei, wodoch die (ärmere) Bevölkerung so warmherzig und freundlich ist. Aber auch dort gilt: Die wahren Verteidiger des Systems sind dessen Sklaven.

    Hier ein Zitat aus Matrix der das sehr gut beschreibt, da haben die Kabbalisten sehr gute Leistung erbracht.

    "Die Matrix ist ein System, Neo. Dieses System ist unser Feind. Was aber siehst du, wenn du dich innerhalb des Systems bewegst? Geschäftsleute, Lehrer, Anwälte, Tischler... Die mentalen Projektionen der Menschen, die wir zu retten versuchen. Bis es dazu kommt, sind diese Menschen immer noch Teil des Systems und das macht sie zu unseren Feinden. Du musst wissen, dass die meisten von ihnen noch nicht soweit sind abgekoppelt zu werden. Viele dieser Menschen sind so angepasst und vom System abhängig, dass sie alles dafür tun, um es zu schützen.

  1. xabar sagt:

    Mastafu schreibt:

    "Sie (die PKK) sind Terroristen wie alle anderen bewaffneten Organisationen auch."

    Was dem einen sein Terrorist ist, ist dem anderen sein Freiheitskämpfer, würde ich dazu sagen.

    Wenn das stimmt, was er schreibt, dann sind alle bewaffneten Organisationen terroristisch, nur weil sie bewaffnet sind, dann ist jede Armee eine Terrororganisation, auch die türkische Armee.

    "Die Türkei tötet keine Zivilisten."

    Eine glatte Unwahrheit. Im Dezember letzten Jahres bombardierte die türkische Armee ein kurdisches Dorf im Grenzgebiet zur Türkei. 40 Zivilisten, meist einfache Bauern, wurden getötet. Ich habe die Bilder im Internet gesehen. Ein Bild des Grauens. Unter den Leichen befanden sich Kinder, Frauen und Greise.

    Dann schreibt er Folgendes über die Zusammenarbeit zwischen den USA und der Türkei:

    "Da die USA die Türkei gegen die PKK unterstützt - was ich als zweifelhaft betrachte - muss die USA die Bombardierung der Camps zulassen."

    Im ersten Teil des Satzes geht er davon aus, dass die USA die Türkei gegen die PKK unterstützen. Im mittleren Teil zieht er es wieder in Zweifel. Wenn er es aber gar nicht sicher weiß, warum schreibt er diesen Satz dann überhaupt? Nur um die Bombardierung von Flüchtlingscamps durch die Türkei um jeden Preis zu rechtfertigen?

    "Der Abschuss des türkischen Jets war nicht gerechtfertigt."

    Präsident Gül hat selbst zugegeben, dass das Spionageflugzeug die syrische Grenze überflogen hatte. "Es kann vorkommen, dass so etwas passiert bei Übungen."

    Wir können also davon ausgehen, dass das Flugzeug syrisches Hoheitsgebiet überflogen hat. Wenn man dies im Zusammenhang mit der türkischen Unterstützung der Free Syrian Army und ihrer Anschläge und Massaker in Syrien betrachtet, dann ist dieses Überfliegen noch als viel schwerwiegender anzusehen, als wenn die türkische Unterstützung von Terrorbanden nicht erfolgen würde. Es ist ein weiterer Akt der Aggression gegen Syrien, auf den Syrien reagieren musste. Etwas anderes wäre es gewesen, wenn die Türkei nicht die Terrorbanden unterstützen würde und an den gutnachbarlichen Beziehngen festgehalten hätte. Dann hätte Syrien die Maschine aber auch nicht abgeschossen.

    Wenn man nach der Logik von Mastafu gehen würde, dann müsste sich Syrien nicht nur die Überfälle und Massaker der Freischärler gefallen lassen, sondern dann auch noch die Verletzung seines Luftraumes! Dabei ist dies nicht der erste Fall einer blanken türkischen Aggression: Von der See her unterstützte ein türkisches Schiff vor einiger Zeit eine Gruppe von sog. Rebellen, die dann einen syrischen Militärposten überfielen und syrische Solaten töteten. Das türkische Schiff hatte die Leute an die syrische Grenze transportiert. War das auch nur eine 'Übung'?

    Jede Verletzung des Hoheitsgebiet eines Staates durch Militärflugzeuge oder andere feindliche Akte ist ein Verletzung der Souveränität eines Staates und ein Verstoß gegen internationales Recht und die Charter der UN.

    Gibt es jetzt nicht nur das 11. Gebot ('Israel darf alles'), sondern auch das 12. Gebot: 'Die Türkei darf alles'?

  1. couchlock sagt:

    Freeman, das kann man doch nicht vergleichen:

    Die Türkei ist "unserer" NATO Partner und die Kurden sind doch alles Terroristen....:)

  1. auspuffsaki sagt:

    Die Türkei verletzt und Provoziert ständig die Grenzen Ihrer Nachbarländer.
    SIe fliegen fast Täglich in den griechischen Luftraum und provozieren mit Ihren Kampfjets wie auch ständiges eindringen Ihrer Kampfschiffe.
    Zuletzt war ein Kampfschiff bis fast nach Athen durchgedrungen und es wurde nichts unternommen.Von niemanden...
    Sowas kommt nie in den Nachrichten und die tollen Europäischen Freunde mischen sich hier natürlich nie ein.

  1. hampi1969 sagt:

    Danke Freeman!!

    Ich vermute, dieser Abschguss wird in die Geschichte eingehen wie der Tonkinzwischenfall von 1964 in Vietnam.

    Dieses Wochenende habe ich erst einen Bericht über die F4 als ferngesteuerte Drohne für Abschussübungen gelesen. Das würde doch passen.

    Deutschland hat zum Teil seine ausgemusterten Maschinen 1994 an die Türkei ausgeliefert. Als der Flieger vor 40 Jahren aktuell war, machte es sicher Sinn, diesen als Aufklärer einzusetzen.

    Heute ist das etwa so wie wenn ich mit einem Streetparade-Truck mit vollem Sound eine Überwachung mache...

  1. kim sagt:

    schön, dass du den abschuss der iranischen passagiermaschine erwähnst. schon 1988 wurden wir verarscht. ich habe jedesmal ein mulmiges gefühl wenn ich im nahen osten in der luft unterwegs bin. ich muss dann immer an dieses ereignis denken. israel und ihr schosshündchen amerika sind die grösste bedrohung dieser erde.

  1. 3 Käsehoch sagt:

    @Farooq
    nein Freeman hat da unten am Mittelmeer grade niemanden stehen...hast du da etwa jemanden stehen der dich aus 1. hand informiert? nein? wie kannst du dann solche Kommentare wie "die Kurden sind untereinander verfeindet und hassen die PKK" schreiben? bitte setzt keine Gerüchte in die Welt

    @MastaFu
    wo genau ist bitte der Unterschied zwischen den Kurden und der PKK? die PKK ist eine kurdische arbeiterpartei die nur aus notwehr und gegen den auf die kurden ausgeübten terror entstanden ist....machst du etwa einen unterschied zwischen deutschen und der bundeswehr? sind in der bundeswehr etwa amis? also bitte das gleiche wie für farooq gilt auch für dich....
    es gibt viele berichte in denen die pkk die türkische regierung zu einem dialog aufruft, aber diese regierung, die hauptsächlich vom türkischen militär geführt wird, lehnt dieses systematisch ab....ansonsten hätten sie ja keine große bedeutung mehr in der türkei...

  1. freethinker sagt:

    Es ist doch ganz einfach: Die Türken haben den Luftraum der Syrer verletzt, mehrmals. Sie führen einen Krieg gegen die Syrer, verdeckt vielleicht, im Auftrag der US-Mörder wahrscheinlich. Es wurden viele Syrer durch die eingeflogenen Terroristen, die vom Westen, insbesondere von den USA gesteuert werden, ermordet. Die Verantwortlichen befinden sich also in der US-Regierung, in der israelischen Regierung und sicherlich trägt auch die EU eine Mitschuld, den sie macht mit, z.B. mit Sanktionen.
    Es ist selbstverständlich, das die Syrer sich gegen tief und schnell anfliegende Bomber sich wehren.

    Die Wahrheit wird durch die hörigen Medien im Westen zwar auf den Kopf gestellt, aber das kennen wir ja schon.

    Wo die Schuldigen für weitere tausende Unschuldige zu suchen sind wissen wir.

  1. xabar sagt:

    Ich hatte noch etwas vergessen:

    Nach der Chicago-Konvention über die Verletzung des Luftraumes souveräner Staaten, darf ein Land, dessen Luftraum verletzt wurde, Maßnahmen dagegen ergreifen, bis hin zum Abschuss, was ausdrücklich in der Konvention betont wird.

    Syrien hat also in Übereinstimmung mit internationalem Recht gehandelt.

    Aber nicht nur die Türkei greift Syrien verdeckt und jetzt sogar ganz offen an, sondern auch Deutschland tut es, auch wenn es offiziell in Berlin heißt, man sollte auf Verhandlungen setzen. Dazu sage ich: Alles nur Schall und Rauch! Die Wirklichkeit sieht anders aus:

    Es ist das Verdienst von Christoph Hörstel, dies sofort erkannt zu haben. Seine Vermutungen werden jetzt bestätigt durch die Verhaftung von 40 deutschen Waffenschmugglern in Syrien.

    Syrien räumt ordentlich auf: auch portugiesische Fallschirmspringer und französische Geheimdienstagenten befinden sich unter den 300 Gefangenen, die man gemacht hat.

  1. desperado sagt:

    @Farooq

    3) Beide Nationen hätten ein Recht, die gegnerischen Lager anzugreifen
    4) Die Tatsache, dass Syrien dies nicht tut, nimmt den Türkischen Angriffen keinesfalls die Legitimität


    Den Unterschied zwischen legal und legitim kennst Du aber schon?

    Vielleicht ist es legitim dass die Türkei in den Luftraum Syriens eindringt - legal ist es mit Sicherheit nicht.

    Fakt ist, dass die türkische F4 in mehrfach in Syrischen Luftraum eingedrungen ist und Fakt ist ebenfalls, dass die Maschine in nur 100 Meter Höhe flog.

    Eine Maschine, die in 100 Meter Höhe fliegt und abgeschossen wird "segelt" ganz bestimmt nicht mehrere Kilometer um erst dann in syrischem Gewässer zu "landen".

    Die Darstellung Seitens der Türkei, es handele sich hierbei um einen Ausbildungsflug ist nicht nur lächerlich, sondern in Anbetracht der angespannten Lage in dieser Region auch unverantwortlich, es sei denn man will ganz gezielt prvozieren.

  1. MastaFu sagt:

    "Maßnahmen dagegen ergreifen, bis hin zum Abschuss, was ausdrücklich in der Konvention betont wird."

    Stimmt. Aber der Abschuss ist die allerletzte Option! Zuvor kann man die Piloten auf den Verstoß aufmerksam machen, sie auffordern, den Luftraum zu verlassen, sie mit Abfangjägern zwingen zu landen... und dann, wenn nichts hilft, kommt der Abschuss. Syrien hat direkt die letzte Option gezogen.

    Hier könnt Ihr sehen, wie viele Verletzungen der Lufthoheit die Türkei seit Anfang des Jahres registriert hat. Insgesamt 117!
    http://www.tsk.tr/11_haberler_olaylar/11_2_hava_ihlalleri/hava_sahasi_ihlalleri_2012.htm

    Hier ist aufgeführt, wie oft die Übungsflüge von anderen Ländern physisch mit Kampfjets "gestört" wurden - insgesamt 83.
    http://www.tsk.tr/11_haberler_olaylar/11_2_hava_ihlalleri/tatbikat_ucuslarinda_yunanistanin_mudahalesi_2012.htm

    Dies alles wird nur registriert und lediglich an das Außenministerium zur Info weitergegeben.

    Was wäre, wenn die Türkei jedes Mal die Maschinen runtergeholt hätte?!

    Auch interessant:
    "The existing security agreements Turkey has with Syria may give Turkish jets the right to fly through Syrian airspace for reconnaissance flights or even to strike at targets that were deemed to be posing a threat to Turkish national security, like the terrorist Kurdistan Workers’ Party (PKK) bases located in the north. If needed, there is perfect legal basis to make the case for such over flights and land incursions."

    http://www.todayszaman.com/columnist-284587-is-turkey-itching-for-war-with-syria.html

    Hier schreibt ein Kolumnist, dass ein Sicherheitsabkommen mit Syrien der Türkei erlaubt, den Luftraum zu überfliegen. Wer provoziert wen??

    http://www.turkishweekly.net/news/137549/syria-knew-it-was-a-turkish-jet-intel.html

    Die Türkei ist nicht scharf auf einen Krieg, aber sie wird Syrien auch nicht ungestraft davon kommen lassen.
    http://www.todayszaman.com/news-284647-turkey-no-intention-of-war-but-syrias-downing-of-jet-wont-go-unpunished.html

  1. Unknown sagt:

    @3 Käsehoch
    "die PKK ist eine kurdische arbeiterpartei die nur aus notwehr und gegen den auf die kurden ausgeübten terror entstanden ist"

    Ja ne, ist klar. Ist heut´ Märchenstunde oder was?

  1. @3käsehoch - wenn die PKK eine Arbeiterpartei der Kurden und somit kein Terroristenverein ist, dann sollten die Al Qaeda auch nicht als Terroristen eingestufft werden.

    Ausserdem mögen die eigen Kurden in der Türkei die scheiss PKK nicht.
    Quelle - Der kurdische Ehemann(und seine Familie, d. h. Eltern & Geschwister, meiner Cousine) in Istanbul!

  1. Bosna sagt:

    Ich muss mich immer wieder wundern,warum auf dieser doch sehr guten Seite,die ich schon sehr lange gerne lese und auch meistens die Meinung von Freeman teile,so positiv über Syrien und die Assad-Regierung berichtet.
    Assad ist,genauso wie zuvor sein Vater,ein Diktator und Massenmörder!!
    Er gehört einer alawitischen Minderheit an,den Nussairiten,die die Muslime über alles hassen,und deshalb auch nicht davor zurückschrecken,Kinder gnadenlos abzuschlachten!Freeman,warum hast Du nicht über das Massaker von Hula berichtet??In dieser Zeit habe ich immer wieder mal reingeschaut,ob Du nicht doch mal etwas darüber schreiben möchtest...Fehlanzeige!Das hat mich doch etwas enttäuscht!
    Vielleicht sollte man auch mal erwähnen,dass dieser Assad-Clan seinerzeit von den Franzosen an die Macht befördert wurde,um die muslimische Mehrheit im Zaum zu halten,den Islam nicht stark werden zu lassen!..Gruss!

  1. Freeman sagt:

    Und ich wundere mich aus welcher Gehirnwaschanlage du kommst. So eine Tatsachenverdrehung die du von dir gibts. Das Massaker von Hula ist doch nachweislich durch ausländische Terroristen verübt worden. Vielleicht solltest du weniger die NATO-Propaganda konsumieren, die nur Lügen verbreiten, damit so manipulierte wie du den nächsten Krieg zustimmen. Und wenn du schon von Massenmördern redest, da ist Merkel mit ihrer Bundeswehr die richtige Adresse. Über 120 Zivilisten wurden auf Befehl von Oberst Klein am Kundus Fluss bei einem Bombenangriff ermordet. Bevor du mit dem Finger auf andere zeigst, kümmere dich um den Dreck vor der eigenen Haustür. Deutschland führt einen illegalen Krieg in Afghanistan, der gegen das Grundgesetz verstösst. Dabei werden Massaker an der Zivilbevölkerung verübt.

  1. JamesDean sagt:

    Ich bin selbst Tuerkischer Kurde aus Batman. Wieso tuerkischer Kurde? Weil Tuerkei gneuaso meine Heimat ist. Ich sehe die PKK als Terroristen an die nicht im Interesse der Kurden handeln. Denen geht es um Macht und Spaltung. Uwas Erdogan macht ist nur heuchelei. Bis zum letzten Jahr dachte ich, Erdogan waere ein Mann der Tat. Leider ist er nur eine Witzfigur. Bin fast deiner Meinung Freeman.

    @ MasterFu
    Ich bin mir nicht sicher ob du wirklich ein Freund der Tuerkei bist. Du leiesrst den ganzen propaganda Mull herunterunter der in den tuerkischen Medien laeuft. Noch schlimer - wahrscheinlich glaubst du auch noch den ganzen Unsinn den du schreibst. Alles was die Regierung sagt etest du uns herunter, weil die "tuerkische Regierung" die Regierung ist die immer die Wahrheit spricht.

    Andere Alternative: du bist ein BEZAHLTER SCHREIBERLING (gibt es viele in jedem Forum). Wuerde zumindest deine Resistenz erklaeren deine Regierung kritisch zu sehen.

    Moechte dich nicht kraenken aber ist nicht zum Aushalten.

    @xaber

    Wollte ich schon lange geschrieben haben. Deine Kommentare sind eine Bereichung.
    Vermisse seit laengerem die Kommentare von Tristan ung Gustav

    LG

  1. xabar sagt:

    @Bosna

    'Assad ist ein Diktator und Massenmörder.'

    Diese Progaganda kann man jeden Tag in der Blödzeitung und in anderen zionistischen, volksverhetzenden Presseorganen nachlesen.

    Wenn Assad ein 'Massenmörder' wäre, hätte er wohl kaum die große Unterstützung in der syrischen Bevölkerung, die bei dem Referendum zur Verfassungsreform, an dem trotz des salafistischen Terrors sich fast 60% der Bevölkerung beteiligten, zum Ausdruck kam. Über 90% stimmten für die Reformvorschläge, die ein Mehrparteiensystem und die Begrenzung der Amtszeit des Präsidenten vorsehen. Präsident Assad und seine Baath-Partei haben diese Vorschläge, die auch eine Begrenzung der Amtszeit des Präsidenten vorsehen, selbst eingebracht, was ein Diktator wohl kaum machen würde.

    Im Mai fanden in Syrien die ersten freien Wahlen statt mit einer Wahlbeteiligung von 51% trotz des Wahlboykotts der Opposition. Über 7000 Kandidaten standen zur Wahl, darunter zahlreiche Frauen, von denen eine ganze Zahl ins Parlament gewählt wurden.

    Immer wieder demonstrieren die Syrer für Assad und ihr Land und gegen die Terroristen in großen Massendemonstrationen, über die in unseren gelenkten Medien, die nicht an der Wahrheit interessiert sind, nicht berichtet wird.

    Bis 2004 zählte Syrien hinter Singapur und einem weiteren Land laut Angaben der UN zu den sichersten Ländern der Welt, mit einer der geringsten Kriminalitätsraten.

    Heute, nachdem Massen an Waffen ins Land geschmuggelt wurden, um nicht nur die Regierung, sondern das ganze Land kaputt zu machen, ist Syrien ein großes Waffenlager geworden. Verantwortlich für diese Entwicklung hin zum organisierten Massenmord an unschuldigen Zivilisten wie an den Schiiten und Alaviten in Houla, sind ausländische Mächte, darunter Saudi Arabien, Qatar und die Türkei, die sich vor den Karren der Nato, Israels und der USA spannen lassen.

    Diese Länder, wie Saudi Arabien oder Qatar unterdrücken im eigenen Land blutig die Demokratiebewegung, spielen sich aber, was Syrien angeht, als lupenreine Demokraten auf. Saudi Arabien ist in Bahrain einmarschiert, um die Revolution dort zu ersticken und schießt mit scharfer Munition in Qatif auf Demonstranten.

    Hier sind die Diktatoren und Massenmörder zu suchen, mein Freund.

  1. MastaFu sagt:

    desperado,

    "Fakt ist, dass die türkische F4 in mehrfach in Syrischen Luftraum eingedrungen ist und Fakt ist ebenfalls, dass die Maschine in nur 100 Meter Höhe flog."

    Die letzten 56 Minuten des Flugs wurden minutiös aufgesrbeitet und veröffentlicht.

    Ich weiß nicht wo Du Deine "Fakten" her hast, aber schau hier mal rein:

    http://www.habervaktim.com/haber/dakika-dakika-turk-ucaginin-rotasi-248770.html

    Die Angaben habe ich auch übersetzt. Lies Dir den Hergang in Ruhe durch..

    Bild 1 – 11:06. Jet war in Richtung Hatay auf einer Höhe von 21.400 feet. Das Ziel des Fluges war die türkischen Radaranlagen zu testen. Aus diesem Grund verliert der Jet an Höhe. 11:14. Höhe beträgt nur noch 8600 feet. 11:23. Jet fliegt über Hatay in einer Höhe von 7500 feet. Hier wird die Richtung geändert. Der Jet fliegt im Sinkflug (2000 feet) Richtung Mittelmeer.

    Bild 2 – 11:37. 2000 feet. Jet weiter im Sinkflug um die Radaranlagen zu testen. 11:42. 200 feet. Hier dringt der Jet in den syrischen Luftraum für ca. 5 Minuten. Türkische Station informiert die Piloten, dass sie in den syrischen Luftraum eingedrungen sind und fordert sie die Richtung zu ändern. 11:47. Der Jet hat den syrischen Luftraum wieder verlassen und Richtung Hatay geflogen. DIe Höhe betrug hier 3000 feet. In diesen 5 Minuten gab es keine einzige Warnung oder Information seitens der Syrer. Um weitere Tests durchzuführen drehte der Jet nochmal ab in Richtung Mittelmeer. 11:50. Damit der syrische Luftraum nicht noch einmal verletzt wird, setzten sich die Piloten mit der türkischen Radarstation in Verbindung und fragten an, ob die Route richtig sei.

    Bild 3 – 11:58. Der Jet wird nach 11 Minuten, nach dem der Jet bereits den syrischen Luftraum verlassen hat, ohne Vorwarnung abgeschossen. Zu dem Zeitpunkt befand sich der Jet über internationalem Gewässer, 13 Seemeilen von der syrischen Küste entfernt. Hier brach auch die Kommunikation mit der Radarstation ab, Piloten hatten keine Kontrolle mehr über den Jet. 12:02. Der Jet fiel 8 Seemeilen vor der syrischen Küste ins Meer.

  1. Nichtkampf sagt:

    Wisst Ihr was ich seltsam finde: Sobald Freeman hier auf das Thema Türkei zu sprechen kommt, erhitzen sich regelmäßig die Gemüter. Diese *ich weiß aber noch was und noch viel besser-Show* ist schon nachdenkenswert. Findet ihr das nicht auch?

    LG
    Nichtkampf

  1. xabar sagt:

    Mastafu verbreitet hier regierungsamtliche türkische Propaganda, die sehr leicht zu widerlegen ist.

    Makdissi, Sprecher der syrischen Regierung, gab bekannt, dass die Wrackteile des F-4-Jets inzwischen geborgen seien. Die Bergung wurde in syrischen Hoheitsgewässern vorgenommen, was beweist, dass die Maschine in den syrischen Luftraum eingedrungen war.

    Außerdem: Welches Interesse sollte Syrien gehabt haben, in internationalen Gewässern eine türkische Maschine abzuschießen? Um gegen sich selbst einen Kriegsgrund zu schaffen??

    Auch die Behauptungen, die hier aufgestellt werden, dass Syrien selbst den türkischen Luftraum verletzt haben soll, sind völlig unbegründet. Wenn das wirklich zuträfe, wären unsere Medien voll davon und würden sich nur so überschlagen mit Anti-Assad-Propaganda und das Großmaul Erdogan hätte schon viel früher Papa Nato um Hilfe gerufen.

    Alles Herumlavieren der türkischen Regierung und ihrer Nachbeter auf diesem Blog ist völlig vergeblich. Sie lügen, was das Zeug hält, um zu vertuschen, dass sie im Einvernehmen mit der Nato diese Provokation gestartet haben, um von der Nato für einen Krieg gegen Syrien Unterstützung oder zumindest Rückendeckung zu bekommen.

    Das erste Opfer eines Krieges ist immer die Wahrheit.

  1. kingpyrus sagt:

    Freeman,

    ich möchte dir danken.

    ich danke dir nicht nur als Leser, nicht nur als Mensch mit kurdischen Wurzeln für deine Kommentierung vergessenen Leides, nein! Viel mehr möchte ich dir als friedliebender Mensch danken, du gibst denen eine Stimme, die keine haben! Du schreist für die, die längst zu heiser sind, um weiter zu verkünden.

    Ich möchte dich bestärken! Ich bin nicht immer deiner Meinung, aber wenn ich es bin, dann mit entfachtem Feuer und lodernder Flamme!

    Du sprichst das an, was das Fernsehmedium längst verdrängt und getötet hat. Behalt dir deinen Weitblick und deine klare Sicht der Dinge, es ist nicht immer leicht, die Wahrheit unter diesem Haufen Lügen zu entschleiern, du kommst Ihr aber sehr nahe und ich bin froh darüber, dass es Menschen wie dich gibt, die anderen versuchen die Augen zu öffnen.

    Du bist aus der Höhle gewandert und siehst Licht, erzähl uns von diesem und wir werden dir zuhören und mit der Zeit werden die Menschen vielleicht auch den ersten Schritt in deine Richtung wagen. Du bist umgeben von anderen Individuen, die gebunden durch viele Gemeinsamkeiten, fest hinter dir stehen. Mögen die meisten zwar noch blind sein, so wird das Sehen bald einzug halten.

    Ich bin ein Zaza (Dersim-kurde), normalerweise erwähn ich soetwas nur sehr ungern, weil die Fixierung auf Nationalitäten einen Keil zwischen Brüdern und Schwestern schiebt, der uns nur einen "anderen/weiteren" Grund verleiht, um uns zu hassen. Doch diesmal möchte ich dir einfach nur demonstrieren, was für eine Diversität an Menschen du erreichst. Wir sind viele und du bist eine unserer Stimmen.

    Ich wünsch dir das Beste für deine Zukunft.

    mit schönen Grüßen aus der Welt, Pyrus.

  1. MastaFu sagt:

    Xabar,

    woher weißt Du, dass Makdisi die Wahrheit sagt??

    Warum ist Makdisi als Regierungssprecher glaubhafter als Bülent Arinc, dem türk. Regierungssprecher?? Wird hier nicht mit zweierlei Maß gemessen?

    Übrigens, danke für die Ehrung! Wenn weitere Argumentation nicht weiterhilft, dann kommt der Frontalangriff! Von wegen Regierungspropaganda!

    Ihr wisst doch angeblich alles.. Meine Frage an Euch:
    Die EU, USA und die übrigen NATO-Staaten schreien zu dem Abschuss durch Syrien wie wild.. Sie drängen quasi die Türkei militärisch gegen Syrien vorzugehen! Die NATO-Sprecherin verkündet, dass Verbündete zu Beistandspflicht ausrufen können etc. Aber da macht die Türkei NICHT mit. Es werden andere Lösungen ausgesrbeitet, aber kein Krieg mit Syrien. Kommt nicht in Frage.

    Als die Mavi Marmara durch Israel angegriffen wurde, haben genau diese Verbrecher der Türkei mit einer Stimme zu mehr Vernunft geraten! Dass sie kühlen Kopf bewahren solle und diplomatisch den Fall klären solle!

    Seht Ihr die Doppalmoral der EU, USA und den übrigen NATO-Ländern nicht? Könnt ihr nicht zwischen den Zeilen lesen, dass diese Verbrecher die Türkei manipulieren wollen?

    In beiden Fällen ist die Türkei mit Vernunft an die Sache herangegangen. Hat sich nicht manipulieren lassen. Bei Syrien wird geraten militärisch vorzugehen, bei Israel diplomatisch.

    Wie könnt Ihr das hier erklären? Zieht die Türkei sofort die Kriegskarte?? Nein. Sie spielt das Spiel der USA, EU und den übrigen NATO-Mitgliedern nicht mit!

    Die EU-Außenminister haben sich versammelt und über Syrien beraten. Damals verfolgten sie aber die Mission, Israel und die Türkei zu versöhnen.

    Die Türkei sollte nicht mit diesen Verbrechen gleichgesetzt werden. Sie wollen die Türkei erneut in einen Krieg hineinziehen! Warum?? Jetzt denkt mal nach..

    Xabar,

    Kann es sein, dass Syrien damit zeigen wollte, wie mächtig er ist, wie gut seine Luftverteidigung arbeitet? Eine Machtdemonstration eben?

  1. Abu Din sagt:

    @xabar
    Du sagst die Wahrheit stirbt zuerst.
    Jeder Krieg war eine Lüge. Die Wahrheit ist aber auch das hier keiner etwas über die beschissene Herrschaft vom Assad sagt.
    Ich verstehe die Strategie, Russland mit der Base in Syrien, leichter Angriff auf Iran etc.
    Aber um welchen Preis? Wenn die es beschließen Iran anzugreifen, dann werden Sie es tun, den deren Ziel ist WO. Sonnst haben die keinen anderen Sinn im leben.
    Du stellst dich vor einer Lokomotive und denkst das bringt was.
    Assad ist schlimm und das du gegen usrael bist hilft den Armen Geschöpfen in Syrien nix.

    Das ist die Wahrheit.
    Nochwas die führen uns die ganze zeit hinters licht. Wir reden darüber Jahre lang was die tun, wer ist ein Mörder, wie in einem Triller. Dabei wollen die nicht das wir unsere Pläne und eine neue geseschaft Aufbauen, wo alle verschiedenen Menschen Zusammenleben, in Frieden.
    Schau dir nur den Jungel an, der Schöpfer hatt soviele verschiede Arten zusammen nebeneinander erschaffen, darunter Tiere, die alle profitieren von einander.

    Wissen hat Wert wenn es umgesetzt wird.
    Erdogan hatt nichts bis jetzt gemacht außer reden, obwohl er die macht hat, nunmal sind seine Ängste großer.

    Das ist aus einem Artikel vom Freeman

    Das war der Anfang einer grossen Tragödie, aber auch einer grossen Möglichkeit. Denn wenn man Angst vor dem Tod hat, vor Schmerz und Gefangenschaft, werden wir kontrollierbar und sehr wertvoll, auf einer Weise, die keine andere Ressource sein kann. Die grösste Ressource die ein Mensch kontrollieren kann, sind nicht die natürlichen Ressourcen, sind auch nicht Werkzeuge, Maschinen oder Gebäude, sondern andere Menschen.

    Hier weiterlesen: Alles Schall und Rauch: Freiheit ist Sklaverei und Sklaverei ist Freiheit http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/04/freiheit-ist-sklaverei-und-sklaverei.html#ixzz1ytsggMG8

    Was will ich damit sagen. Mann soll nicht so schnell urteilen. Denn wir alle entscheiden nach irgendwas. Manche hält aus Angst. Mafia nimmt Schutzgeld, vorher gibt es ein wenig Angst, danach gewöhnen sich die Menschen.

  1. Ein dickes Lob an Freeman und Xabar fuer die Recherche und all die Hintergrundinformationen! Ich bin beeindruckt! Lasst euch nicht von den paar Intriganten hier an die Karre fahren. Gruss und frohes Jahr!

  1. xabar sagt:

    @Abu Din

    Du schreibst 'Assad ist schlimm'.

    Dann frage ich dich:

    1. Seit wann ist Bashar al-Assad im Amt?

    2. Was hat er konkret und wann genau an 'schlimmen Sachen' verbrochen?

    3. Was ist dir über die Person von Bashar Al-Assad bekannt?

    Ich danke dir im voraus für die Beantwortung dieser drei Fragen.

    Ich möchte nur hinzufügen, was sein Biograph, der US-Autor David W. Lesch in seiner Einleitung zu seinem Assad-Buch schreibt:

    "Die Bevölkerung Syriens ist etwas über 18 Millionen, 38% sind unter 18 Jahre alt. Ungefähr 90,3% sind Araber, einschließlich etwa vierhunderttausend Palästinenser. Hinzukommen Kurden, Armenier und eine Reihe anderer Ethnien, die die restlichen 9,7% ausmachen."

    Daraus ergibt sich, dass die Assads 400.000 palästinensische Flüchtlinge, die von Israel enteignet und vertrieben wurden, aufgenommen haben.

    Hinzukommen Hunderttausende Iraker, die vor den Kriegsgräueln im Irak nach Syrien flohen und eine Bleibe im Land fanden.

    Die Flüchtlinge haben in Syrien sogar das Recht zu arbeiten, was sie in Jordanien, wo es auch eine große Anzahl von Palästinensern gibt, nicht haben.

    Allein diese Tatsachen zeigen, wie wenig 'schlimm' das sog. Assadregime ist, zumindest was die Palästinenser angeht. Es kommt immer auf die Perspektive an. Vielleicht fühlen sich bestimmte Leute in Syrien benachteiligt und sagen deshalb, 'Assad ist schlimm'. Aber welche Leute sind das?

    Wenn du dennoch der Ansicht bist, dass 'Assad schlimm' ist und du dich mit diesen Leuten identifizierst, würde ich dich bitten, deine Meinung anhand konkreter Fakten zu belegen.

  1. Bosna sagt:

    @xabar,

    deine Kommentare lese ich gerne,weil sie meist sehr sachlich und nachvollziehbar sind,aber im Fall Syrien eben nicht!
    Und ,bitte,beleidige mich nicht mit der Blöd-Zeitung und dem restlichen Müll vom Springer-Verlag!Dass das zionistische Propaganda ist,ist mir klar,aber bei 'offiziellen' Angaben von Regierungsseite,egal welchen Landes,bin ich auch immer skeptisch!
    Neben alternativer Medien,ist es auch sehr hilfreich,sich mit Menschen aus diesen Ländern direkt auszutauschen und ich kenne,durch Kontakte aus verschiedenen Moschee-Vereinen der Rhein-Neckar-Region,viele Menschen aus diesen Ländern,die tagtäglich mit ihren Familien kontaktieren und so Informationen aus erster Hand erhalten.Vielleicht nicht immer hundertprozentig,aber glaubhafter als Dein syrischer Regierungssprecher!Was soll das??
    Wie schon erwähnt,ist da eine Minderheit an der Macht,die seit Jahrzehnten über neunzig Prozent der Bevölkerung diktatorisch regiert und ich habe auch erwähnt,wer ihnen zu dieser Macht verholfen hat!!
    Diese Prozentangaben von angeblichen Assad-Unterstützern ist mehr als fraglich,da es sich allenfalls um eine handvoll von Profiteuren aus Regierungs- und Beamtenkreisen handeln kann.Der Hass zwischen diesen Volksgruppen ist nicht von der Hand zu weisen und mit Sicherheit ist er durch diese brutale Verbrechen nicht kleiner geworden!

    @MastaFu,
    ich geb' Dir vollkommen Recht!Man darf nicht vergessen,was für eine Macht die Türkei in den letzten Jahren durch die Erdogan-Politik geworden ist,mit zweistelligem Wirtschaftswachstum,mit der neuen Israel-Linie und so weiter ist die Türkei für viele Länder Vorbild geworden.Ganz zum Missfallen des Westens,denn wer die Geschichte des Osmanischen Reiches kennt,weiss,dass es aus westlicher Sicht wichtig ist,die Türkei nicht zu stark werden zu lassen.Die anderen Länder dieser Region könnten schliesslich größenwahnsinnig werden und nach mehr Unabhängigkeit streben!

  1. 3 Käsehoch sagt:

    @JamesDean
    Hätte es die PKK nie gegeben, dürftest du diesen Satz "Ich bin türkischer Kurde" in der Türkei überhaupt garnicht in den Mund nehmen, weil du sonst tot wärst. Ich sehe die Türkei auch als meine Heimat an und habe rein garnichts gegen Türken. Aber was du schreibst ist irgendwie paradox. Ich meine ich bin auch gegen Krieg und für eine friedliche Lösung des Konflikts, aber ohne die "Verteidung" der PKK wärst du heute "nur" ein Türke. Und allein weil es Kurden auch im Irak, Iran und Syrien gibt würde ich nie sagen "ich bin türkischer Kurde". Damit diffamierst du deine Nation. Meinst du ein Deutscher in Köln sieht die Deutschen in Leipzig als Feinde, bzw. nicht als ihre Landsmänner?
    Sehr guter Artikel Freeman. Ich glaube du siehst, wie viel Redebedarf es zu diesem Thema gibt.

  1. xabar sagt:

    Mastafu behauptet und behauptet und behauptet, z. B. 'die Türkei macht da nicht mit', gemeint bei einer Aggression gegen Syrien.

    Was ist Fakt?

    1. Dass die Türkei selbst die Natoratssitzung nach Artikel 4 des Nato-Vertrages beantragt hat. Wenn sie nicht mitmachen wollte, warum beantragt sie dann diese Sitzung, die heute, am Dienstag, vielleicht gerade jetzt, wo ich dies schreibe, in Brüssel stattfindet?

    2. Mastafu behauptet, dass der syrische Regierungssprecher Makdissi unglaubwürdig ist, wenn er sagt, dass das Wrack der türkischen Maschine in syrischen Gewässern geborgen wurde, kann aber selbst keine eigenen Fakten beibringen. Er behauptet einfach, dass er lügt. Ich glaube, Makdissi wird sich vorsehen zu lügen in Anwesenheit von Dutzenden von Journalisten und der internationalen Presse, denn das würde auf die syrische Regierung sofort zurückfallen.

    3. Ich frage Mastafu, was er sagen würde, wenn Syrien in Damaskus einen 'Türkischen Übergangsrat' und eine 'Freie Türkische Armee' beherbergen würde, um die frei gewählte Regierung Erdogan abzusetzen, weil sie angeblich nicht repräsentativ, weil 'Erdogan ein schlimmer Diktator ist und sein Volk abschlachtet' und Assad zusammen mit Hillary Clinton, saudischen und qatarischen Vertretern zusammen Konferenzen abhalten würde, um diesen Diktator und 'Mörder des eigenen Volkes Erdogan' mit Gewalt von außen und mit Hilfe von Sanktionen abzusetzen, um eine sog. türkische Opposition, die israelfreundlich ist, an die Macht zu hieven?

    4. Was würde er sagen, wenn Syrien ausländische Geheimdienste wie den französischen und den amerikanischen an der Grenze zur Türkei dulden würde, um bewaffnete, antitürkische Banden zu trainieren, mit Waffen und sogar mit Gehältern zu versehen, um seinen geliebten Erdogan abzusetzen, weil es unbedingt einen 'Regime-Wechsel' in der Türkei geben muss?

    5. Was würde er sagen, wenn Asssad diese antitürkischen Banden auch noch als 'mutige Kämpfer' bezeichnen würde, wie es Erdogan in Bezug auf die antisyrischen Banden getan hat?

    Er könnte dann wirklich zu Recht sagen: 'Assad ist ein Terrorist'.

  1. überall springen wieder die gleichgeschalteten copy und paste schafmedien auf und schreien mit erdogans drohungen.
    was sind denn das für aussagen? mücke elefant?
    der typ ist völlig irre geworden...
    wie kriegsgeil sind die denn auf einmal?
    oh man oh man....hätte nie gedacht, dass die türkische regierung so handelt.
    schreien wie ein kleines kind um ihre brüder von nato zu holen. "isch hole meine brüdda".
    fakt ist: der flieger hätte niemals so nah in die grenze eines landes fliegen dürfen, was sich im krieg befindet. das militär ist schon lange auf alarm stufe rot.
    und da fliegt so ne schrottmaschine im tiefflug heran?

    okay das ding ist platt. aber erdogan will jetzt syrien komplett vernichten? was denn das für ein irrer? die ziofaschos lachen sich echt schrott und für die läuft alles nach plan.
    bringt mal einer den erdogan zur vernunft.....sonst fackelt er mit seinen nato brüddas den dritten weltkrieg an.

  1. Abu Din sagt:

    @xabar
    Hallo erstmal.
    1. Ich lese sehr gerne deine Kommentare, die sind Fasten gut wie die Artikel vom Freeman;)

    Mein Bruder @bosna (friede sei mit dir) hat in wenig Infos für dich gegeben. Du fragst nach beweisen? Xabar hörzu, hier geht es um Menschen leben und Kinder und Frauen und nicht um ein Wettbewerb.
    Ich finde es gut das du hier eine Plattform gefunden Ast um dein wissen zu Verfügung zu stellen. Aber Las mich doch davon profitieren und werde nicht direkt Aggro Au jemand der kein wissen Gerade in dieser Sache hat.
    Ein Lehrer acht die Schüler auch nicht direkt Platt. Bitte finde erst eine Ausrede für mich. Danke

    Erdogan hat nichts Geschäft. Heuchelei. Es ist kein Maßstab das materialistische oder militärische Soden die Gerechtigkeit und Moral.

    Assad ist für mich deswegen so schlimm, weil sein eigenes Volk in Jordanien ist und wir hin uns in köln versammelt um Geld und Baby Nahrung zu spenden, nachdem wir gesehen haben wie Kinder in Armen ihrer Mütter sterben, aus erster Hand. Jetzt stelle dir mal vor du warst in Syrien geboren und dein Kind liegt im sterben, und ein Abu Deen schickt dir eine rettende Mahlzeit. Würdest du mir schreiben such nach beweisen wer Schuld ist oder danke das du handelst?

    Wenn Erdogan angreift, dann ist der kein Gitter Muslim, denn angrifkriege sind im Islam verboten. Es werden unschuldige sterben. gerade bringt der sein Land in Schuss, jetzt will er expandieren.

    Nochmal ich weiß nicht was los ist in der Elite, aber auch wenn was nutzt mir das? Diese frage geht an dich, Xabar

  1. Eddy sagt:

    @freeman

    Danke für diesen Artikel echt klasse, das du immer wieder Licht ins Dunkeln bringst.

    RESPEKT für deine Arbeit und Sachliche Informationen ein großes DANKE AN DICH

    zu den anderen habe ich noch was zu erwähnen, es ist bedauernswert das man die PKK als eine Terrororganisation einstuft. Keiner sieht wie das Kurdische Volk leidet, unterdrückt wird, ermordet wird, kurdische schriftsteller verhaftet werden usw.

    Was würdet Ihr machen wenn das mit euch passieren würdet?? Ihr währed doch für alle Hilfe dankbar oder nicht?

    Die PKK ist keine Terrororganisation sondern die Freiheitskämpfer, die Soldaten der Kurden, ohne Sie würden die Türken die Kurden noch mehr vernichten.

    "Wo unterdrückung herrscht, herrscht auch widerstand und widerstand ist kein Terrorismus"

  1. Unknown sagt:

    Also Freeman, als du und andere hier im Blog damals angefangen habt Tayyip Erdogan und seine Kumpanen zu loben (vorallem nach der One Minute-Show in Davos) musste ich nur mit dem Kopf schütteln.
    Wie kann es sein, dachte ich, dass Freeman so schnell diesem Kerl auf den Leim gegangen ist? Nun ja, das zeigt dass du halt auch nur ein Mensch bist. Aber eines musst du zugeben: Der Kerl ist noch gerissener und ein noch fähigerer Schauspieler als Obama, oder?
    Ich muss zu meiner Schande zugeben, dass ich diesen Kerl und seine Partei auch blind gewählt habe damals. Aber nach all den Gerüchten die in Umlauf kamen beschloss ich mich näher mit Tayyip Erdogan und seiner Partei zu beschäftigen. Ich konnte es einfach nicht glauben, dass Tayyip Erdogan und seine Genossen quasi auch Marionetten des USrael-Imperialismus waren.
    Morton Abramowitz, US-Botschafter in Ankara von 1989 bis 1992 war auch nach seiner Zeit als Botschafter maßgeblich bei der Gründung der AKP und an dem Aufstieg von Erdogan beteiligt. Ich empfehle Dir dich ein bißchen näher mit Erdogan zu beschäftigen, du wirst dich wundern wievel Scheiße da ans Tageslicht kommt. Vorallem seine Verbindungen zu der zionistischen Lobby in den USA, wie der ADL (Anti Defamation League) oder AJC (American Jewish Commitee).
    Hier mal eines von vielen Videos in dem er mehrmals auf verschiedenen Veranstaltungen sagt, dass er einer der zwei Vize-Präsidenten des BOP-Projektes ist. BOP=Büyük Ortadogu Projesi (The Greater Middle East Project)
    Leider nur türkish :-(
    http://www.youtube.com/watch?v=NDqrtx7RpmU&feature=related

    Zu Syrien:
    Vor 2 oder 3 Jahren machten die Erdogan´s zusammen mit den Assad´s noch gemeinsam Urlaub in Bodrum an der ägäischen Küste, komisch oder?
    Die scheiß NATO wollte in Erfahrung bringen wie es mit der syrischen Flugabwehr bestellt ist.
    Aus diesem Grund sind die zwei türkischen Piloten quasi geopfert worden!!
    Möge Tayyip Erdogan und seine Bande in der Hölle schmoren dafür.
    Sie werden eines Tages für ihren Verrat bezahlen, dieser Tag wird mit Sicherheit kommen.
    Die Türkei muss sofort raus aus der NATO und endlich unabhängig und wirklich souverän werden, zudem die Beziehungen zu Russland, China, Iran, Syrien und den anderen BRIC-Staaten intensivieren.

  1. systemkritik sagt:

    Ich finde als leidenschaftlicher leser dieser seite die überschrift wie aus den hetzmedien. ich habe diese seite liebgewonnen, da sie sehr gut differenzieren kann. in dieser überschrift tut sie es allerdings nicht. mir ist klar, dass die türkei häufig nicht zimperlich mit den kurden umgegangen ist. von daher kann ich dem artikel 'Was der Konflikt in Syrien wirklich bedeutet'nur beipflichten. man will leute aufeinander hetzen. die türkei zerbombt aber pkk stellungen im nordirak und geht gegen die pkk vor. was sollte sie auch machen? tatenlos zusehen?? leute, bei allem respekt: mit menschenhandel, drogenhandel, prostitution, mord an zivilisten kann man keinen freiheitskrieg a la pkk rechtfertigen. die pkk ist eine marionette des westens und der schmierigen kemalistischen militärelite. die vorstöße, die in richtung frieden gehen, wurden/werden stets sabotiert, da es einigen leuten nicht schmecken würde, dass im südosten der türkei frieden herrscht.

  1. Momo49 sagt:

    Also erst mal sind das keine Kurden sondern Terroristen den ich bin KURDE und weis den Unterschied zwischen der PKK und den Kurden die menschen die der Pkk angehören verbieten den eigentlichen Kurden Muslime zu sein ich komme aus der Türkisch Irakischen grenze diese Menschen verbrennen Lebendig Menschen wenn Sie die PKK nicht dort unterstüzen und das seit 1974 und von wem wird die PKK Finanziert EU und USA aber am meisten erfreut es den Judischen Staat nicht das VOLK den Die Leute dort unterstüzt die PKK um ihre eigenen Ziele zu verwirklichen hinter dem Ergenekon steckt genau das alles was IHR berichtet in solchen BLOGS dort wurde es AUFGEDECKT Die eine kleine minderheit die die "Welt"angeblich regieren möchte in der Türkei hat die WAHRE DEMOKRATIE GEWONNEN und die leute aufgedeckt nur müssen manche andere länder jetzt mitziehen um ein Frieden müssen wir uns alle sorgen aber nicht in dem man ohne wissen ERdogan allein verantwortlich macht Warum versuchen manche IDIOTEN in der TÜRKEI leute den weg abzuschneiden und personen kontrolle zu machen das macht die PKK zurzeot und das darf dann wohl jeder der eine waffe besitzt in deutschland dann auch machen oder wie ,ich besitze keine waffe nur das darf man auch nicht in der Türkei machen nur Polizei oder millitär bestimmte behörden machen halt PERSONEN kontrollen wer ist die PeKaKKe (PKK) das sie jegliche autos in unseren Türkischen gebiet anhält ihre eigene propaganda macht leute bedroht etc... die Kurden Wollen kein Extra Kurdistan wir leben glücklich in Türkei Syrien Iraq als Kurden in den verschiedenen Völkern versucht man jetzt alle Kurden mit verschiedenen Sprachen in aber einen glauben tragen unter zumischen mit der PKK aber das sind keine Muslime und haben nichts mit Kurdische Muslime zu tun dort beherschen die Kurden das sagen die Muslime sind und wir haben nichts zu vergeben an Kurdistan den Wir sind Muslime und keine RASSENFEINDE Ich selbst bin deutschland geborener Türkischer Kurdischer Arabischer abstammung dann könnt ihr sehen das die meisten kurden nichts mit den terroristen zu tun hat sonst wäre ich ja auch auf den bergen wenn die Türken uns so brutal wären wie die pkk erzählt und die restliche welt siefinanziert und ihr schluckt den scheiss was die pkk euch erzählt....hahaha wenn ihr die wahrheit aufdecken wollt ich kann euch epfehlen schaut euch TRT BÜYÜK TAKIP an auf you tube und lasst es euch mal übersetzten undbildet eure eigene meinung mal dazu.. was passiert ist alles sehr frisch in der türkei...also steht auf und lasst euch nichts erzählen von der pkk die sind genausolche mitlaufer die von Zionisten etc unterstüzt werden und nochwas Iran und Türkei werden sich nicht bekriegen daran glaub ich als Muslim somit verbleibe ich mit nem gruss

    peace für alle...

  1. Chaka laka sagt:

    die pkk ist nichts anderes als das Produkt der türkischen vernichtungs und verleugnungspolitik gegen das kurdische Volk.
    kurdistan ist das Land der Kurden. die Kurden sind ein und das älteste Volk im mittleren Osten. ihre Sprache ist kurdisch und gehört zum indogermanischen sprachbaum. zudem gehören die Kurden den Ariern an. kurdistan ist also die Bezeichnung für ihr Siedlungsgebiet, also ihrem Land.
    kurdische Freiheitskämpfer sind keine Terroristen. hinter ihnen steht ein Volk mit Millionen Menschen. sie kämpfen für die Umsetzung der rechte des kurdischen Volkes.
    die pkk hat sogar mehrmals um ein Waffenstillstand angeboten um den Konflikt friedlich zu lösen,aber erdogan hat alle abgelehnt.
    die pkk nimmt türkische Soldaten als gefangene wenn sie kapitulieren und erschießen sie nicht! die werden dann menschenwürdig gehalten sodass es ihn immernoch besser geht als den Kurden in der türkei.
    die Kurden werden in der Türkei auf jeden Fall unterdrückt,es gibt genug Fakten die das beweisen.
    die Türken unterdrücken und misshandeln,ja löschen sogar ganze Dörfer aus und die Welt schaut zu. eine Änderung geht leider meistens nur mit Gewalt.
    Und da hier einige die Zionisten/Europa mit der pkk zusamen zu bringen : im Krieg Palästina gegen Israel haben die pkk mit den Palästinenser zusammengekämpft!

    wenn erdogan gegen die nwo wäre, wieso braucht der dann ein Feindbild fürs Volk? fast jeden Tag wird in den türkischen Medien über die pkk berichtet. die Kurden sind gegen USA,Israel.. er muss nur ein kleinen teil von Türkei aberkennen indem eh die Mehrheit von Kurden bewohnt ist.


    auszüge aus nem artikel:

    Zusammen mit Palästinensern trainierte die PKK dort und kämpfte 1982 auch an der Seite jener Palästinenser gegen die israelische Invasion des Libanon. Etwa zur gleichen Zeit gelang es Öcalans Gruppe, ausreichende finanzielle Unterstützung zu sichern: Mit politischer Unterstützung Libyens erhielt die PKK Geld von der anteilig geringen kurdischen Bevölkerung Libyens. Auch konnten verschiedene Trainingslager im Libanon und in Syrien errichtet werden.


    und hier kleine auszüge aus wikipedia :

    In seiner Verteidigungsrede rief Öcalan zum Frieden und Dialog auf und rief die bewaffneten Kräfte auf, sich hinter die Grenzen der Türkei zurückzuziehen. Der befürchtete Bürgerkrieg blieb aus. Die kurdische Guerilla zog sich größtenteils zurück und richtete im Norden des Irak die sogenannten Medya-Verteidigungsgebiete ein.

    Im Juni 2004 kündigte die PKK den seit 1999 bestehenden einseitigen Waffenstillstand auf, da die türkische Regierung unter der gemäßigten islamischen AKP ihrer Meinung nach keine Schritte für eine Lösung der kurdischen Frage entwickelt hatte. Schon in den 1990er Jahren hatte die PKK mehrfach einseitige Waffenruhen verkündet, die die Kämpfe jedoch nicht zum Stillstand brachten. Bei der Verkündung des ersten Waffenstillstandes im Jahre 1993 waren in Damaskus führende Persönlichkeiten unter den Kurden wie Celal Talabani, Kemal Burkay und Ahmet Türk anwesend.

    Aufgrund des Krieges wurden die Beziehungen der Türkei in der Vergangenheit vor allem mit ihren südlichen Nachbarn (Syrien, Irak und Iran) stark belastet. Die Türkei warf diesen Staaten die offene Unterstützung der PKK vor. Die PKK nutzt kurdische Siedlungsgebiete im Irak als Rückzugsgebiet und unterhält dort auch Ausbildungslager. Inzwischen haben sich die Beziehungen der Türkei zu ihren Nachbarn entspannt.



    quellen :

    Arbeiterpartei Kurdistans
    http://de.wikipedia.org/wiki/Arbeiterpartei_Kurdistans


    Kurden in der Türkei
    http://de.wikipedia.org/wiki/Kurden_in_der_T%C3%BCrkei


    Partiya Karkerên Kurdistan
    http://www.onlineenzyklopaedie.de/p/pa/partiya_karkeren_kurdistan.html#aktivitaten


    Israelische Truppen dringen in den Libanon ein
    http://www.politikcity.de/forum/archive/index.php/t-12561.html


    Indogermanische Sprachen
    de.wikipedia.org/wiki/Indogermanische_Sprachen

  1. MastaFu sagt:

    @Chaka laka

    "die pkk ist nichts anderes als das Produkt der türkischen vernichtungs und verleugnungspolitik gegen das kurdische Volk."

    Die PKK ist das Produkt von Gladio=Ergenekon und Ländern wie, Frankreich, Deutschland, die USA, Armenien etc.

    "kurdistan ist das Land der Kurden."

    Es gab kein Land wie Kurdistan und wird es auch nicht geben! Nur die PKK möchte die Türkei spalten, aber die Kurden selber wollen das gar nicht! PKK ist nicht gleich Kurden! Übrigens, in dem Gebiet, was als "Kurdistan" beansprucht wird, leben auch viele Turkmenen, Türken, Aramäer, Armenier etc. Es handelt sich NICHT um ein Gebiet wo ausschließlich Kurden leben!

    "[...] sie kämpfen für die Umsetzung der rechte des kurdischen Volkes."

    Welche Rechte stehen den Kurden in der Türkei NICHT zu? Kannst Du das bitte genauer erläutern?

    Die Kurden genießen alle Freiheiten und Rechte wie die Türken! Früher war das nicht der Fall, aber seit 2002 haben sie all ihre Rechte erhalten! Der Grund, warum die Kurden benachteiligt wurden, liegt ausschließlich an der Schattenregierung in der Türkei --> Ergenekon = Gladio!

    "die pkk hat sogar mehrmals um ein Waffenstillstand angeboten um den Konflikt friedlich zu lösen,aber erdogan hat alle abgelehnt."

    Waffenstillstand???? Das ist nicht akzeptabel! Die PKK muss komplett die Waffen endgültig niederlegen und sich komplett auflösen! Waffenstillstand bedeutet, dass nur für eine betimmte Zeit die PKK die Waffen niederlegen würde! Das ist keine ehrliche Verhandlung!

    "die Kurden werden in der Türkei auf jeden Fall unterdrückt,es gibt genug Fakten die das beweisen."

    Ich brauche keine "Fakten". Ich sehe persönlich vor Ort wie gut es den Kurden geht! Es gibt da absolut keine Unterschiede! Viele Sänger(innen) sind Kurden, aber sie sind dennoch erfolgreich! Viele kurdische Geschäftsmänner-/frauen sind erfolgreich "dick" im Geschäft! Von welchen "Fakten" und Unterdrückungen redest Du eigentlich?!

    "wenn erdogan gegen die nwo wäre, wieso braucht der dann ein Feindbild fürs Volk?"

    Normalerweise sollte ich mir nicht die Mühe machen und Dir antworten, aber vielleicht lernst Du ja noch dazu...!

    Die PKK existiert bereits seit über 30 Jahren in der Türkei! Du redest, als ob Erdogan die PKK erfunden hätte und sich somit "ein Feindbild" geschaffen hätte! Wie lächerlich!

  1. Chaka laka sagt:

    @MastaFu

    HAHA, das ich nicht lache. du gehst einer Naivität an diesen Konflikt ran, ohne die ganzen Hintergrundinformationen zu kennen. ich werde doch mein Volk besser als du kennen.
    Am 27. November 1978 gründete Öcalan zusammen mit 24 Mitstreitern die PKK.
    die PKK (Partîya Karkerên Kurdistan) Arbeiterpartei Kurdistans ist eine Sozialistische Befreiungsorganisation capiche?? anstatt nur immer nur das aufzufressen was die türkischen Medien euch werfen bilde dir mal ne eigene Meinung. die Kurden haben ein recht auf einen eigenen Staat! wach mal aus deinem Traum auf und wirf mal ein Blick mal in die Realität. man merkt das du hier vergeblich versucht den Leuten die Wahrheit zu erklären. erdogan hat die PKK nicht erschaffen,aber er nutzt die Situation aus. in den türkischen Medien wird non stop über die PKK berichtet. Es gibt drei Wahrheiten: Meine Wahrheit, deine Wahrheit und die Wahrheit. du kannst weiterhin die Wahrheiten aus dem Weg gehen und dich in eine Welt der Illusionen begeben, aber dann brauchen wir auch nicht mehr weiter zu "diskutieren".