Nachrichten

Endspurt Referendum gegen Impfobligatorium‏

Freitag, 22. Juni 2012 , von Freeman um 09:00

Was viele in der Schweiz nicht wissen, das Impfobligatorium für Mensch und Tier ist beschlossene Sache (Revision Epidemiengesetz und Tierseuchen- gesetz). Es stellt sich deshalb die Frage, wollen wir diesen Zwang akzeptieren oder nicht? Ein Impfobligatorium stellt nämlich eine nie dagewesene und gefährliche Einschränkung unserer Grundrechte dar.

NOCH haben wir die Wahlfreiheit. Es gibt die Möglichkeit dieses Gesetz zu verhindern. Nur wenn das Referendum dagegen zustande gebracht wird, können wir unsere Autonomie und unser Grundrecht auf persönliche Freiheit sowie auf körperliche und geistige Unversehrtheit wahren (Bundesverfassung Art. 10).

An alle Schweizer, jetzt noch ein entschlossener Endspurt durchziehen und das Referendum steht. Bitte unterstützt JETZT das Referendum gegen das Impfobligatorium für unsere Haus- und Nutztiere. Hier der Link zur Seite impfentscheid.ch, wo man den Referendumsbogen (pdf) herunterladen, ausfüllen und unterschreiben kann. Dazu noch mit den Bögen selber Unterschriften sammeln gehen.

Wie ihr wisst, dürfen auf einem Bogen nur Stimmberechtigte EINER Gemeinde stehen. Das heisst, für jede Gemeinde einen separaten Bogen ausfüllen. Motiviert eure Bekannten, Freunde und Verwandte auch zur Unterschriftensammlung.

Die gesammelten Unterschriften bis spätestens am Do 28.6.12 auf der jeweiligen Gemeindeverwaltung beglaubigen lassen (notfalls auch bis Mo 2.7.12 morgens, sofern zuständige Verwaltung offen hat). Achtung: Nur noch beglaubigte Bogen ans Komitee senden, sonst wird es zu knapp. Ende Referendumsfrist: 5. Juli 2012.

Die beglaubigten Bogen umgehend selber zur Post bringen oder durch die jeweilige Gemeindeverwaltung ans Referendumskomitee senden lassen.

Adresse: Referendum TSG, Postfach, 9470 Buchs SG

Jetzt Turbolader aktivieren und Unterschriftenlawine unterstützen!

Referendumsbögen, Argumente, Flyers etc. herunterladen:

http://impfentscheid.ch/tierseuchengesetz/referendumsbogen/
http://impfentscheid.ch/tierseuchengesetz/flyer-argumentarium/

insgesamt 8 Kommentare:

  1. Unknown sagt:

    Hier auch ein schöner Bericht zum Thema Impfnutzen mit Bezug auf den neuen Nationalen Impfplan...
    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/nationaler-impfplan-kein-impfnutzen-nachweisbar

  1. Chang sagt:

    Wir schimpfen in der Schweiz gerne wie die so "dummen und dekantenten" Amis kontrolliert und an der Nase herumgefuehrt werden aber ich sage Euch wir sind ebenso wenn nicht weniger eine Freimauerhochburg und das ganz subtil und fein ausgedacht aber mit dem täuschenden, korrekten Maentelchen der freien direkten Demokratie! Das ist der beste und schlauste Trick aller Zeiten! Das ist die beste Verarschug seit es Demokratie gibt! Glaubt mir umso mehr "Freiheit" drauf steht umso mehr ist drinnen Unfreiheit verpackt in diesen Mogelpackungen! Kein Wunder schaut Euch doch mal um wie gerne die Schweizer Behoerden solche Obligatorien erfinden und mit kindischer Freude betreibt! Guten Morgen Switzerland :-))) Wir haben in der Schweiz schon 1984 Version 3.0!!!!

  1. LinQ sagt:

    Weigert Euch, wenn sie Euch zum impfen reinbestellen. Dann lieber eine Geldstrafe bezahlen oder ähnliches, aber Zwangsimpfung geht mal gar nicht.

  1. Freenet sagt:

    Natürlich kann man eine Unterschriftenaktion gegen dieses Referendum machen. Das ist aber dann nur eine kurzfristige akute Eindämmungsmassnahme ohne Langzeitwirkung. Quasi wie eine Medizin welche die Symptome behandeln soll, aber nicht die Ursache.

    Also werden die Initiatoren falls diese Anti-Impfaktion Erfolg haben sollte und das Volk damit durchkäme, einfach Gras drüber wachsen lassen und morgen würden sie dann über einen anderen Umweg ans selbe Ziel zu kommen versuchen.

    Frage: Warum sind die Initiatoren dann weiterhin auf freiem Fuss? Warum sitzen sie nicht für ihr listiges ademokratisches Verhalten im Gefängnis?

    Es gibt den Strafbestand der Volksverhetzung, es sollte genauso für die Machthaber oben den Strafbestand der hinterlistigen ademokratischen Einflussnahme auf das Volk geben. Das gibt es aber nicht und so können sie mit dem Volk innerhalb dieser westlichen Scheindemokratien machen was sie wollen. Sie können das Volk inzwischen offen anlügen, sie können alles verheimlichen wie sie es grad für geschickt halten um das Volk zu desinformieren. Und danach rufen sie das Volk mit Fatamorgana-Bildern vollgepumpt zu den Wahlurnen und behaupten es sei frei, hätte aus freien Willen heraus das entschieden. Falsch: Die Wahlfälschung im Westen liegt im weitestgehend zentral gesteuerten Desinformations-Management.

    Früher sagte man der Sowjetunion dieses hochkarätige Desinformationsmanagement nach. Inzwischen ist das aber bei uns hier im Westen voll integriert und der Osten sagt den Bürgern schon so viel die Wahrheit, dass wer die echte Geschichte hinter dem West-Märchen wissen will, Feindsender hören sollte.

    Es ist schon verrückt wie alles in wenigen Jahrzehnten sich so auf den Kopf gestellt HAT. Wir sollten uns als Volk noch genauer fragen: sich so auf den Kopf stellen KONNTE. Wo sind denn die Maulwürfe die da eifrig hinter den Kulissen nachgeholfen haben und die man nicht sucht weil sie quasi "unter der Erde munkeln" und nicht offensichtlich darüber wo sie jeder erkennen könnte? Das sollte eine primäre Frage sein die sich das Volk in einer Unterschriftenaktion stellen müsste. Inzwischen lautet die treffende Definition des Westens:

    "Black is white and up is down. In the land of the free. War is peace and day is night. In the home of double speak ... order / chaos ... "
    (Text aus einem Song von Sons of Liberty)

    Hier noch ein Song der gut passt:
    http://www.youtube.com/watch?v=k-pB90yygQI

  1. mikem777 sagt:

    Gerade wird in der Schweiz über die Einführung von Internierungslagern diskutiert - natürlich nur für Flüchtlinge wegen der angeblich überfüllten Gefängnisse. Ist das nicht ein seltsamer Zufall, jetzt wo in den USA so viel über Internierungslager und Kriegsrecht gesprochen wird? Was aber wenn diese Lager gar nicht für Flüchtlinge gedacht sind, sondern für Einheimische?

    Die Weltelite koordiniert und synchronisiert ihr Endgame weltweit.

    Man generiert für die Einheimischen eine Akzeptanz für solche Lager, indem man eine Notsituation suggeriert, eine Eskalation der Kriminalität bei Migranten als Vorwand missbraucht, um solche Lager politisch durchzusetzen. Problem, Reaktion, Lösung.

    In den USA sagt man, diese Lager seien für mexikanische Flüchtlinge gedacht. Wieso hat man dann aber die Grenze zu Mexiko weit wie ein Scheunentor geöffnet, und wieso wurde das grösste Lager ausgerechnet in Alaska gebaut? Gibt es dort mexikanische Flüchtlinge?

    Die Sache läuft dann so: Wer sich weigert sich impfen zu lassen, der wird in ein Lager gesperrt, angeblich wegen einer Quarantäne - wieder nur ein Vorwand natürlich. Wenn alle Leute dicht gedrängt in einem Lager sitzen, dann ist eine Kontamination mit höchst möglicher Mortalität garantiert. Wie war das noch mal mit der Populations-Reduktions-Agenda der Elite? So kann man die wenigen noch denkenden Menschen effizient eliminieren. Oder sie werden gleich ermordet, und man behauptet dann, sie hätten sich infiziert, weil sie nicht geimpft worden seien.

    Wenn diese Impfungen angeblich so sehr schützen, wieso aber müssen die Geimpften dann Angst haben vor den Ungeimpften? Wenn Impfungen funktionieren, dann besteht ja dann auch kein Risiko für die Geimpften von Ungeimpften angesteckt zu werden. Wieso dann aber der Impfzwang für nicht Geimpfte?

    Das Quecksislber in Impfstoffen verursacht ausserdem bei vielen Kindern Autismus. Der Schweinegrippe-Impstoff beschädigt zudem Eure DNA irreversibel, und dieser Schaden vererbt Ihr dann auch noch an Eure Kinder und deren Kinder.

    Ausserdem wurde der Erreger der Schweinegrippe in einem US-Labor für biologische Kriegsführung entwickelt. Auch die nächste Pandemie wird eine künstlich Verbreitete sein. Die Elite schreckt eben vor nichts zurück, wenn es darum geht die Menschheit auf 500 Millionen zu reduzieren.

    Wenn ich irrsinnig wäre, dann würde ich es genau so machen.

    Ausserdem verblödet das Quecksilber die Menschen, weil es Neuronen zerstört - es "zombifiziert" die Menschen. Und verblödet muss man schon sein, wenn man sich impfen lässt.

    Mit kolloidalem Silber braucht man keine Angst zu haben - das hilft sogar gegen Anthrax und die Beulenpest. Wieso aber sagen die Regierungen dies der Bevölkerung nicht, wenn sie doch angeblich so sehr um deren Gesundheit besorgt sind? Seltsam, nicht war?

    Zwangsimpfungen sind nichts anderes als eine Form staatlich sanktionierter Körperverletzung. Es ist eine Form von Staatsterrorismus. Es wäre sicher hilfreich in diesem Zusammenhang den Notwehrparagraphen zu studieren. Die Juden im Dritten Reich hätten sich ja wohl auch gegen eine Deportation nach Auschwitz wehren dürfen, nicht wahr? So schlimm wie die globale Elite waren aber nicht mal die Nazis.

    Langsam wird es Zeit aus diesem Höllenloch auszuwandern. Bedauerlicherweise ist dieser Irrsinn global geworden. Wohin soll man also auswandern?

    Eidgenossen, wollt Ihr die totale Impfung? JAAAA!

  1. Kayron sagt:

    Na das sich viren und krankheiten verändern stimmt aber, abe runser Körper besitzt nicht erst seit gestern ein Abwehrsystem, Selbst unser Körper passt sich dem an. Als Deutscher wünsche ich den Schweizer Nachbarn viel glück, beim Abwehren des Impfzwangs. Ich schätze das dürfte von den Pharmakonzernen kommen, da man neue kunden generieren will, um den Profit zu steigern. Ist nur meine einschätzung, grüße der Kayron

  1. AU AU WEIA sagt:

    es ist grass was bei uns auf der Welt abläuft, ... das einzige was noch ist das man das alles gut überschaubar sieht und merkt was wirklich läuft !!!!

    stand up !!!

  1. Buddha sagt:

    hallo erstmal, - , ich bin kein schweizer, nur deutscher!

    ich habe vor tagen mit interesse diesen artikel vefolgt, doch meinen kommentar konnte ich auf grund eines technischen problems nicht senden.

    was mir auffällt, dass über die hintertür, tierseuchengesetz, eine impfpflicht eingeführt wird, anschließend wird sie still und heimlich auf die menschen übertragen. meiner meinung nach, eine erzwungene, mit staatlicher genehmigung, durchgeführte körperverletzung.

    wenn nun hier ausgerechnet die schweiz dies einführt hat das vorbildcharakter und die eu zieht nach!

    warum will man das? welche mittel? wogegen? weshalb will man das? ...
    man könnte weiter machen, - , nun auch dazu habe ich eine meinung.

    und die lautet: nun schon lange überlegen sich die kapitalisten die die weltherrschafft errichten wollen geeignete mittel dazu zu finden. - bewustseinsdrogen ist das schlüsselwort und die verteilen sie indirekt und nun auch direkt, - , denn keiner von uns kann das was uns gespritz wird fachgerecht analysieren und man kann uns jeden "dreck" spritzen! indirekt agiert man schon lange und die chemtrails gehören dazu.

    @freenet recht hast du und ich teile deine meinunug, ich sage immer:
    wir haben eine kapitaldiktatur unter dem deckmantel der demokratie.