Nachrichten

Der grosse Plan, 750 Milliarden für Spanien und Italien

Mittwoch, 20. Juni 2012 , von Freeman um 00:05

Zum Abschluss des G20-Gipfel im mexikanischen Badeort Los Cabos hat der britische Schatzkanzler George Osborne angedeutet, es könnte einen "grossen Plan" der EU-Regierungschefs geben, 750 Milliarden Euro für Spanien und Italien bereit zu stellen. Unter diesem Plan sollen 500 Milliarden vom Europäische Stabilitätsmechanismus (ESM) kommen und 250 Milliarden von der Europäischen Finanzstabilisierungsfazilität (EFSF), um Staatsanleihen der angeschlagenen Länder zu kaufen. Das witzige ist, dieses Geld ist gar nicht vorhanden, bzw. muss mit neuen Schulden aufgebracht werden. Und den ESM als Konstrukt gibt es auch nicht, weil noch gar nicht in allen Ländern ratifiziert.



Der Druck auf die EU-Regierungschefs beim G20-Gipfel muss riesen gross gewesen sein, wegen der extrem hohen Zinsen, die für die Staats- anleihen von Spanien und Italien aktuell vom Markt verlangt werden. Sieht so aus, wie wenn Merkel nun eingeknickt ist, doch die schwachen Länder direkt stützen zu müssen. Der französische Präsident François Hollande sagte, die Zinsen welche Spanien und Italien jetzt zahlen sind "unakzeptabel". Er sagte weiter, "wir müssen schneller reagieren."

Unter dem neuen Plan soll das Geld nicht direkt den Staaten gegeben, sondern damit sollen die Schulden der Länder auf dem Markt aufgekauft werden, was ja fast das gleiche ist. Dabei wurde das ja schon von der EZB bereits getan, die Anleihen im Wert von 210 Milliarden Euro bisher kaufte. Es gibt die Hoffnung, der neue Plan wird die Zinskosten für die spanischen und italienischen Staatsanleihen reduzieren, in dem man zeigt, die Eurozone steht hinter den Schulden aller Mitgliedsländer.

Dazu kommt noch, dass Griechenland ein drittes Rettungspaket verlangen wird, sobald eine Regierung sich gebildet hat. Die Kassen des Staates sind nächste Woche leer und es können die Beamtengehälter nicht mehr bezahlt werden. Entweder bekommt Griechenland sofort weitere Kredite oder das Land muss den Staatsbankrott erklären. Damit wird der Druck auf Berlin, die Schulden der Eurozone zu übernehmen, noch grösser.

Der Plan der noch geheimgehalten wird soll zu einer Bankenunion führen, eine gemeinsame Haftung für die Schulden aller Länder der Eurozone und es wird die politische Union über eine Veränderung des EU-Vetrages in den nächsten 10 Jahren angestrebt. Eine neue Steuer auf Finanztransaktionen soll es auch bald geben.

Meiner Meinung nach ist das ganz klar der Schritt zu Eurobonds, in dem die Schulden der Eurozone gemeinsam getragen werden und als Hauptgarant muss dann Deutschland dahinter stehen. Wenn Merkel das EU- und Euro-Konstrukt wirklich zusammenhalten will, wie sie im September 2011 mit den Sprüchen betonte, „scheitert der Euro, scheitert Europa“, und „er darf nicht scheitern, und er wird nicht scheitern,“ dann geht an der Übernahme aller Schulden im Endeffekt durch Deutschland kein Weg daran vorbei.

Dabei geht es Deutschland auch nicht mehr gut, die Wirtschaft geht zurück und die Kreditwürdigkeit ist nicht mehr zweifelsfrei. Bill Gross, Chef des grössten Anleihenfonds der Welt Pimco, sagte gegenüber Bloomberg TV, die spanischen Bonds wären keine "sichere Umgebung" mehr und er warnte, Deutschland selber ist ein "Kreditrisiko" geworden, da die Krise sich wie ein Krebsgeschwür ausbreitet. Wow, Deutschland und Kreditrisiko in einem Satz ist heftig und das von einem der es wissen muss.

Sind ja realistisch zusammengezählt nur einige Billionen für die Deutschland irgendwann haftet. Haben "wir" doch locker, denn dem deutsche Michel werden "wir" in die Tasche greifen und uns alles holen. Am Schluss sind "wir" in der Eurozone alle gleich arm, das ist doch die Absicht hinter der EU, alle auf einen gleich tiefen Level zu bringen, wie es sich für eine EUDSSR gehört. Das Politbüro in Brüssel will das es allen gleich schlecht geht, fair ist fair, im sozialfaschistischen Einheitsbrei der Konzerndiktatur.

Apros Bonzen und Sparen, die Damen und Herren EU-Kommissions- und Ratspräsidenten, die EU-Staatschefs plus Entourage, residierten ganz sparsam, so wie sie es von den Griechen und anderen Untertanen verlangen. So zum Beispiel in der luxuriösesten "Auberge" am Ort, dem "Esperanza Resort" und "One and Only Palmilla", in grosszügigen Suiten, fantastischen Casitas und opulenten Villas, alle mit traumhaften Meeresblick, für über 3'500 Dollar die Nacht und Person.



Insgesamt sind 16'000 Personen für das Treffen von 20 Staatsführern angereist, die nur eine teure Politshow ist. Der mexikanische Präsident Felipe Calderon lies extra für 180 Millionen Dollar ein neues Kongress- zentrum in San Lucas bauen, plus eine vierspurige Autobahn vom Flughafen San Jose del Cabo nach Cabo San Lucas. Und dann die ganzen Jets, was die an Treibstoff verbrauchten und CO2 in die Luft geblasen haben, denn jeder Wichtigtuer musste selbstverständlich mit seinem eigenen Jumbo aus Europa, Asien, Süd- und Nordamerika anreisen.

Sparen? Wir doch nicht, das sollen gefälligst die 99% machen. Wir sind viel zu wichtig und müssen uns den „grossen Plan“ zur Rettung der EU und des Euros ausdenken, koste es was es wolle.

EU ist die Abkürzung für Europas Untergang.

insgesamt 18 Kommentare:

  1. Egal was wir machen, wie wir es machen, der Wahnsinn hört einfach nicht mehr auf. Was haben diese Wesen mit uns vor? Wie lange noch werden wir uns all diese Perfidie gefallen lassen?

    Ja, Freeman, wir, die 99%. Aber 99% dieser 99% befinden sich nach wie vor im Koma. Und ich wage zu bezweifeln, dass diese 99% jemals aus dem Koma erwachen werden.

  1. Unknown sagt:

    @pandoras Büchse:
    Zitat: Aber 99% dieser 99% befinden sich nach wie vor im Koma. Und ich wage zu bezweifeln, dass diese 99% jemals aus dem Koma erwachen werden"

    Jepp, und wenn sie denn doch aufwachen sollten, kommt Fußball.

  1. drdre sagt:

    Man muss die Mosaiksteine nur zusammensetzen um zu sehen, dass die EU u. der EU ro bald am Ende sind.
    Griechenland unter dem Schirm, es folgen Italien und Spanien, auch Portugal ist nicht mehr weit. Die Französischen Banken schwächeln auch, und Hollande ruft auch hier schon nach dem Schirm. Deutschland ist auch mit 1,2 Bill. Euro insgesamt über schuldet. Eine Frage der Zeit, wann uns hier gesagt wird, dass die Löhne und Gehälter zurückgefahren werden müssen und Renten sowie Gesundheitssysteme weiter negiert werden. Das Gemeinwesen ist jetzt schon betroffen. Polizei u. Personal in Gefängnissen werden weiter abgebaut. In Wien kommen 20 Polizisten auf ein Auto. Einsätze müssen teilweise per Tram erledigt werden.
    Wir haben das Ende zwar noch nicht gesehen, aber die Steine fallen weiter...

  1. ...und in ein paar jahren wird ein dummbeutel faschobankster in brüssel vor den mikros sagen:
    "WE CAN NOT TRACK 1.5 TRILLION EUROS...."
    einen tag später gibt es eine false flag auf die datenbank des esm´s und das virtuelle geld ist pfutsch. die verbrieften sicherheiten als pfand aber nicht.
    zack enteignet/verteilt.

    so oder so, das system muss zusammenbrechen, es wird zusammenbrechen. alleine wegen "ordo ab chao"....nur schade, dass eben (wie oben geschrieben) 99% von 99%´ers im koma sind und auch nach den schmerzen des zusammenbruchs ihre schlächter vom altbekannten schlachthof walten und morden lassen.
    es wird sich nichts ändern, wenn sich die spezies mensch nicht aus der indoktrination befreien kann.
    ich glaube, nur durch wissen und hingabe kann man das bewusstsein erschaffen.
    also die infos hier und die aktionen tragen zum guten bei. leider nur sehr langsam, aber immerhin sind wir die guten.
    danke für alle und für jeden hier <3

  1. Anti EU sagt:

    Schauen wir mal nach Polen und die Ukraine an die so tolle EM. Wer ist bis jetzt weiter gekommen und wird wahrscheinlich nächste Woche noch dabei sein. 1. natürlich Deutschland als grössten Sponsor und dann die Länder die, die Sponsor Gelder erhalten Spanien, Italien, Frankreich, Portugal. Also sind diese Völker noch ein bis zwei Wochen gebunden vor den Fernseher und bekommen gar nicht mit was so alles läuft. Also sind diese EU Bürger schön ruhig und machen kurze Zeit kein Radau. Diese EM ist so gesteuert das ein bischen ruhe herrscht in der EUDSSR.

  1. Freeman sagt:

    Dem stimme ich zu. Die Spiele sind von der UEFA und ihren Schiedsrichtern manipuliert. So schlecht und einseitig gepfiffen haben ich selten gesehen, damit die "Krisenländer" und der "Hauptzahler" weiterkommen. Das war eindeutig ein Tor im Spiel Ukraine England, welches der "5. Mann" nicht den Ukrainern gegeben hat, obwohl er auf der Torlinie stand und es perfekt sah. Erbärmlich auch der unverdiente Sieg der Spanier. Ein 100%iger 11 Meter wurde den Kroaten nicht gegeben, obwohl wieder der "5. Mann" zwei Meter davor stand. So blind kann man gar nichts sein, ausser man will es nicht sehen.

  1. Michael sagt:

    ... tja richtig ... but the show must go on ... in ein paar Wochen wird dann Europa und die ganze Welt vor den Fernseher geschickt und durch die sooo wichtige Olympiade im Koma gehalten.

    Ein wachrütteln oher auch nur sensibilisieren für die Probleme dieser Welt oder auch nur die Probleme Europas ist in dieser Athmosphäre nicht möglich.

    Bin mal gespannt über welche Veränderungen wir in der Pause des Endspiels informiert werden, wenn keiner hinhört und nur ans bierholen denkt.

    Vielen Dank freeman für Deine tägliche unermüdliche Arbeit.

  1. humanity sagt:

    möchte das wort 750 milliarden € mal in zahlen ausdrücken:

    750.000.000.000 €uronen

    dies vergisst man gerne in den medien allgemein. mrd. klingt kürzer/weniger als mill. €
    psychologisch gesehen verniedlicht man somit diese gewaltige summe...

  1. Kasandroo sagt:

    Fussball hat ja rein gar nix mit Politik zu tun.

    Deshalb faseln die auch jedes Mal, unterschwellig bis total offensichtlich irgendwelche Phrasen von EU-Schulden-Banken-Wirtschafts-Krise. Und dann diese Gegenüberstellung zwischen Griechenland und Deutschland im Viertelfinale... Langweilig bis geschmacklos, wenn man bedenkt, dass Fussball ja eigentlich gar nix mit Fussball zu tun hat.

    Aber weil die TV-Idioten so dumm sind und mir doch mitteilen, dass Fussball was mit Politik zu tun hat, denke ich auch, dass Fussball was mit dem größten Betrug aller Zeiten zu tun hat. Dem Fussball geht es gut, die Gelder fließen, die Spieler bekommen ihre Millionen und wenn man wettet kann man sogar noch was gewinnen. Zwar nicht viel aber doch so viel, dass man weiter spielt, im Glauben irgendwann Millionär zu werden. Der deutschpatriotische Vollidiot klemmt sich Fahnen ans Auto und füllt seinen Kühlschrank mit Bier und seinen Kopf mit subjektiven Sichtweisen und Meinungen zum eben gerade gesehenen Spiel. "Zitat Mehmet Scholl: "Ich bin Experte, kein Hellseher" Ich denke, dass jeder Fussballfanatiker selbst ein kleiner Experte ist und Lichtgestalten wie Mehmet alias("Das ist eines der schönsten Stadien die ich jemals gesehen habe") überflüssig machen. Dann stellt man noch 2 zusätzliche Schiris an die Torlinie, weil es vermehrt vorkam, dass Bälle, die eindeutig hinter der Torlinie waren, nicht gegeben wurden. Das soll dem VollpfostenFan zeigen: "Schau her, Manipulation? - ausgeschlossen!" Wenn mans glaubt...

    2 Typen, auf jeder Seite, die beide einen Knopf im Ohr haben, hoppeln da rum als müssten sie gleich 20 KM rennen, obwohl sie nur ruhig da stehen und gucken müssen, wer als letzter am Ball war und ob der Ball über der Linie ist. Je ruhiger man dabei steht, desto besser kann man doch beobachten oder? Da kommt ein Ball, ist deutlich hinter der Linie und per Funk kommt "Nicht drin", natürlich von oben aus dem MediaCenter, wo man Kameras hat. Den TorSchiri sagt man dann, "Hey, kein Problem, du stehst zwar morgen als Sündenbock in der Zeitung aber dafür bekommst du doch die Villa und deinen Traumwagen. Tut uns ja leid aber wir haben alle 1:0 für England getippt" :D:D:D klingt doch wahrscheinlich oder???

    Unsere korrupten PolitSuperMarioBrothers boykottieren die "Lupenreine und faire EM" natürlich aus dem Grund, weil die Ukraine ist korrupt. Na da bin ich ja mal gespannt ob, der korrupte Staatschef dort nicht bald Massaker veranstaltet und irgendeine Opposition bekämpft, mit Panzern auf friedliche Zivilisten losgeht.

    Und ist doch im Grunde egal ob ich morgen noch Rechte hab. Hauptsache in 2 Jahren darf ich meine Deutschlandfahne wieder ans Auto hängen und mir einen Bart wachsen lassen als Zeichen meiner Verbundenheit mit Schweini alias "Chipsfresse" und den Rest der EU-Rettungs-Elf. Vielleicht steht dann ja der Kloose als Co.-Moderator und Hellseher, und nicht nur als lausiger Experte...

    Friede

  1. carlo sagt:

    Ich frage mich, wie man es früher in Russland geschafft hat die jungen Leute zu animieren studieren zugehen und neue Produkte zuentwickeln. Den technisch waren viele Dinge den der USA ebenbürtig oder überlegen. Denn das wird auf uns zukommen wie ich es so oft auch bei dir lese Freeman. Nur ist meine Generation( Baujahr 89) kapitalistisch erzogen und ich frage mich wie man uns und den neuen Generationen beibringt ,dass man nun für seinen Mehreinsatz(studieren, arbeiten zur Finanzierung des Studiums und Konsumverzicht wärend eines studiums) nun lediglich etwas mehr bekommt.
    Für unser Land, welches Erfolg hat wegen Knowhow- und Technik vorsprung ist das absolut tödlich meiner Meinung nach. Wie soll ein leitender Angestellter eines riesen Konzerns da bereit sein 24/7 für die Firma da zusein, wenn er nicht wie heute 200000-300000 im Jahr verdient.,
    vLL klärst du oder Jemand hier, der darüber Informiert ist uns mal auf, wie man das in der sowejtunion gemacht hat. das wäre interessant zuwissen.
    Beste Grüße an alle und vielen dank für die tollen Artikel!!!

  1. Skeptiker sagt:

    The Telegraph berichtet am 19.06.2012: Pan-European Government funds are set to be used to buy Spanish and Italian bonds, which have recently hit record highs – in a move which will send a strong signal to financial markets that the German administration is prepared to back its weaker economic neighbours.

    Auf gut deutsch: Der EFSF und der ESM können zukünftig italienische und spanische Staatsanleihen in Höhe von (derzeit) 750 Milliarden Euro direkt aufkaufen.

    Da die von EFSF und ESM aufgenommenen Kredite durch die noch (!) kreditwürdigen Staaten des Euro-Raums wie beispielsweise Deutschland, die Niederlande, Österreich und Finnland garantiert werden, heißt diese Nachricht nichts anderes, als dass die sogenannten Euro-Bonds über die Hintertür nun Realität werden.
    Denn EFSF und ESM können nur deshalb Kredite an den internationalen Finanzmärkten zu niedrigen Zinsen aufnehmen, weil die Investoren letztlich Staaten wie Deutschland in die Einzelhaftung nehmen können. Das ist aber genau das Ziel der Vergemeinschaftung aller europäischen Schulden unter dem Instrument der Euro-Bonds.

    Mir graut vor dieser „Mafia-Politik“, vor diesem „EUDSSR-Rechtsstaat“ und vor dieser „Demokratur“ in Europa !!!

  1. couchlock sagt:

    Hey , man kann Fussball schauen (mache ich sehr gerne ) UND trotzdem wach sein , das schliesst sich nicht aus dem...
    Die Ukraine wurde gestern beschissen , das sehe ich auch so !

  1. bernd sagt:

    So soll es aktuell in Spanien aus sehen:

    http://www.20min.ch/finance/dossier/eurokrise/story/Krisen-Verlierer-in-Spanien-pluendern-Bauern-10048528

  1. Kayron sagt:

    Ja gut geschrieben freeman, beim bun der steuerzahler stand auch etwas darüber wenn der esm platz wäre deutschland mit 1500 Mrd Euro dabei, wenn die Eurobonds nun auch noch kommen wäre deutschland pleite. Und soweit ichs mitbekommen ab will die rot grünen die Eurobonds auch machen.
    Also zusammengefaßt 2025Mrd Euro Staatsverschuldung + 1500 Mrd wenn der ESM platz während dann 3525 Mrd Euro neue Staatsschulden für deutschland und durch die hohen zinsen durch die Eurobonds dann könnte sich der staat kein neues geld leihen weil er dann pleite wär. Ich wäre offen gesagt für einen austritt aus der eu, und zurück zur dm wir ersticken schließlich langsam aber sicher an den Problemen die unsere Politiker immer und immer wieder anhaften.

  1. Super, endlich spricht es jemand aus: EU = Europäischer Untergang. Der Verkauf unserer Spareinlagen und Renten tut mir leid, ich freue mich aber über den Verkauf der Lehrerpensionen, diese Nachbeter der Mainstreampresse,huuu, hu Osama Bin Laden ist unzweifelhaft der Täter des von 9/11 steht da ernsthaft in einem deutschen Schulbuch.Und Osama Obama Merkel kommt und holt die Pension, Dumm gelaufen.

  1. ich denke das das Geld für unsere Sicherheitskräfte reichen wird, die sich für 1600.- netto dann jeden Tag auf der Strasse kloppen dürfen. Der Security-Sektor wird dann wohl einer der wenigen Arbeitgeber sein.
    Habt ihr bemerkt wie die Presse das Spiel Deutschland gegen Griechenland instrumentalisiert? Der griechische Spieler, während der PK, wollte davon nichts hören und betonte, das es nur um Fußball ginge. Bei der deutschen PK das Gleiche. Frechheit, dieses Schmierentheater der Presse.

  1. drdre sagt:

    nun, wird ja schon von Experten der Bundesbank u. Deutschen Bank vorgeschlagen, den Euro nur noch als zweite Währung laufen zu lassen, während die Nationalstaaten ihre eigenen Währungen wieder einführen um wie z.B. in Griechenland u. Spanien ihre Beamten u. Angestellten wieder bezahlen zu können. Denn in einem sind sich wohl diese Experten auch einig, dass der Euro insgesamt als Währung nicht mehr zu halten ist.

  1. Eliah sagt:

    Tja dann hoffe ich mal, dass Deutschland nicht wieder zum Sündenbock wird. Erinnert mich irgendwie ein wenig an die 30iger Jahre des letzten Jahrhunderts. Wenn ich mir die Medienlandschaft so anschaue, rückt Deutschland immer mehr in die negative Berichterstattung ab. Irgendwie kommt mir das alles sehr beabsichtigt vor, die Wirtschaft in Deutschland scheint wohl zu gut zu laufen!
    Hmmmmm