Nachrichten

Totenstille in der Tamedia-Presse über Bilderberg

Samstag, 2. Juni 2012 , von Freeman um 10:00

Wenn Pietro Supino, Verwaltungsrats- präsident der Tamedia AG, eines der grössten Schweizer Medienunter- nehmen, bei der diesjährigen Bilderberg-Konferenz in Washington teilnimmt, dann ist es die Erklärung dafür, weshalb die ganze Tamedia-Presse kein Wort über Bilderberg berichtet. Das heisst konkret, weil der Verlagschef die globale Elite bei einer zwielichtigen Konferenz trifft, haben die Journalisten vom Tagi und 20min einen Maulkorb verpasst bekommen. Was ist denn das für ein unabhängiger Journalismus?

Da kommen die wichtigsten Vertreter von Konzernen, Finanzen, Geheimdienst, Militär, Politik, Königshäusern und wie in diesem Fall auch Medienunternehmer zusammen, besprechen drei Tage lang unter Ausschluss der Öffentlichkeit Weltpolitik, und keinem sogenannten Profijournalisten interessiert das ... oder hat das gefälligst zu interessieren. Haltet die Schnauze, schweigt das Treffen tot, berichtet lieber über unwichtiges und banales, lenkt ab. Hey, Dustin Bieber ist in eine Tür gelaufen und hat sich verletzt, das ist doch eine Schlagzeile!

Normalerweise, wenn nur einer dieser VIPs irgendwo auftauchen würde, wie zum Beispiel Königin Beatrix der Niederlande, die als Mutter der Bilderberger gilt und die Arbeit ihres Vaters Prinz Bernhard fortsetzt, der die Gruppe 1953 mitgegründet hat, dann würden hunderte Paparazzi auftauchen, Fotos schiessen und die Zeitungsseiten wären voll damit. Da treffen sich 130 dieser VIPs, Konzernchefs, Regierungschefs, Geheimdienstchefs, EU-Kommissare und Könige und Königinnen, und es ist KEIN EINZIGER Pressevertreter dort.

Erklärt uns das mal ihr sogenannten Medienprofis.

Das ist die bezahlte Medienberichterstattung der Journalisten von heute, die alles tun, nur nicht ihren Job. Die nur Copy & Paste betreiben, die nur Agenturmeldungen abschreiben, Presseverlautbarung der Regierung und der Firmen 1 zu 1 weitergeben, die nur noch die Public Relations Abteilung der Konzerne, der Regierungen und generell des Establishments sind und die Leser mit Infotainment berieseln und von den wichtigen Themen ablenken.

Was in den Profimedien abläuft ist die reinste Verarschung und Verdummung der Massen, die pure Propaganda und gezielte Steuerung. Was die Bevölkerung für Informationen bekommt und welche Meinung sie haben sollen, kontrollieren die Bosse. Die heutigen Medien sind schlimmer als die im Kommunismus. Warum? Weil die Leser damals wenigstens wussten, es ist manipuliert und gelogen. Im Gegensatz dazu meinen die Medienkonsumenten der sogenannten westlichen Demokratien, es ist alles ausgewogen und wahr was man ihnen erzählt, die Lachnummer überhaupt.

Deswegen müssen wir es tun, ja wir, die Amateure, die Freiwilligen, die Blogger der alternativen Medien, die nichts bezahlt bekommen, sondern es aus gesellschaftlicher Verantwortung machen. Da der bezahlte Journalismus total versagt und nicht seine Aufgabe erfüllt, gibt es immer mehr die sich angeekelt abwenden, laufen ihnen die Leser davon, gehen die Abonnenten und Käufer zurück. Dafür nehmen unsere Leser zu, denn wir berichten über Themen und Ereignisse, welche die grossen Medien niemals erwähnen, die völlig tabu sind.

Wie jetzt die Bilderberg-Konferenz.

Hallo "Kollegen" bei Tamedia, ihr seid zu bedauern, ihr solltet euch schämen und den Job aufgeben. Wie könnt ihr euch in den Spiegel schauen und was für eine Berufsehre habt ihr überhaupt noch? Weil euer Chef Pietro Supino auch bei Bilderberg teilnimmt, müsst ihr den Mund halten. Es ist ja auch wichtiger wie 20min heute schreibt, dass wir in der Schweiz wissen wer "Germany's Next Flopmodel" werden könnte und ein Hersteller von Rasierapparate der wirkliche Gewinner ist. Das sind Top-News, ganz klar.

Wir sind uns nicht sicher, aber das könnte Pietro Supino sein, wie er in der Limousine sitzt und zur Bilderberg-Konferenz gefahren wird:

insgesamt 9 Kommentare:

  1. Ano Nym sagt:

    "Was ist denn das für ein unabhängiger Journalismus?

    Äh, keiner?

  1. Lara Croft sagt:

    Ja wo sind die Paparazzis, Vertreter der Medien bei Bilderberg 2012. Nur Russia Today (RT) habe ich gesehen.
    Jeder Furz wird berichtet wenn eine angesagte Marionette irgendeine Veranstaltung besucht. Und da Treffen sich alle auf einen Haufen und keinen solls Interessieren?
    Da werden wir mit banalen Schmarrn informiert, während sich die Weltzerstörer die nächsten Schritte absprechen.
    Die vorherrschende MSM (MainStreamMedien) ist gekauft und es wird gefakt im Dienste der Ziele von den Erde und Menschenhassern.

  1. freethinker sagt:

    Es ist schon sehr beachtlich. Da werden bei Bilderberg von der "Elite" die wichtigsten weltpolitischen Dinge entschieden und niemand erfährt es.

    Sämtliche Medien schweigen, was für ein Irrsinn. Man sieht auch, das die "Elite" von Demokratie hält, nichts. Aber wären diese Leute mit Vernunft begabt, würden sie aus diesen wichtigsten politischen Treffen auch kein Geheimnis machen. Sie beweisen damit, dass sie nicht verantwortlich handeln. Aber dies ist ja auch dadurch bereits bewiesen, dass diese Leute sich für mördeische Angriffskriege absprechen, wie in der Vergangenheit es der Fall war.

    Daher bleibt nur die Möglichkeit die "Schlafschafe" zu wecken, das sie sich gegen ein "schlachten" wehren können.

  1. alfonlein sagt:

    Genau das ist der entscheidende Punkt, im damaligen Osten wußte jeder das die Medien lügen. Ich habe es lange erlebt. Das war allgemeiner Konsens und niemand hat z.B. wirtschaftliche Erfolgsmeldungen ernst genommen.
    In der "Demokratie" ist es genau umgekehrt. Fast alle glauben es!
    Die Menschen sind so manipuliert das es nach meiner Erfahrung unmöglich ist das sie sich darüber klar werden, mir jedenfalls ist es noch nicht gelungen. Die Medien sind Konzernpropaganda, derjenigen die gerade ganze Länder durch Kriege verwüsten, Millionen z.B. mit ihren Pharmaprodukten schädigen/umbringen usw..

  1. Mcfly sagt:

    Jetzt wisst ihr wie die Presse funktioniert. Muslim den ganzen Tag durch den Dreck ziehen und die Menschen die die Wirtschaft lenken und andere Länder ausbeuten werden nicht kritische beäugelt.
    Bitte erzählt mir nicht von Pressefreiheit und Meinungsfreiheit. Gunter Grass kann es sicherlich auch bestätigen :-)

  1. Deshalb hab ich ja das BUND-Abo sofort gekündigt. Der TAGI/BUND ist mir zu unwirklich, unrealistisch und verdrängt die wahren Begebenheiten im Moment. Ein guter Redakteur bei diesem Verlag ist nur einer, der mindestens zweimal "Blocher" im Text hat. So ist es doch. Zwar mag ich Blocher ebenso wenig aber so ist es doch.

  1. Daddy sagt:

    Kein Wunder hat der Bilderberger Supino und seine Freunde bei Bär & Karrer und Bank Bär die Deutsche und US-Regierung nicht zu fürchten. Supino und Bär waren ebenfalls mit unversteuerten Kunden unterwegs...

    http://www.woz.ch/0820/offshore-banken/der-fall-moonstone-trust

  1. mikem777 sagt:

    Freeman, danke für Deine engagierte Arbeit. Super.

    Wenn Du bei der Kamera ein Polarisationsfilter verwendest, dann bekommst Du die Spiegelungen weg, und die Aufnahme wird wesentlich klarer.

    Nachträglich mit einem Bildbearbeitungs-Programm kann man da nicht mehr viel machen. Da muss man an die Quelle gehen - wie überall im Leben. ;-)

    Na wenn die Schlafschafe dann kollektiv aufwachen, dann wird es wirklich Totenstille geben bei Tamedia, und zwar bei allen Themen, und zwar für immer. Diese Medienuren haben auch lange genug das Denken der Menschen verpestet.

    Es ist bei den Massenmedien doch wie bei der Ernährung: So lange die Leute Müll konsumieren, so lange wird auch Müll produziert. Und was die Ansichten der Masse anbetrifft: Scheisse rein - Scheisse raus.

    Ist doch schön, dass die psychologische Manipulation bei den Massenmedien mittlerweile so offensichtlich wird, dann werden auch immer mehr Leute endlich merken was hier gespielt wird.

    Dass diese Journalisten sich nicht organisieren und gemeinsam gegen ihre Bosse protestieren, ist kaum verständlich, denn immerhin haben viele Journalisten auch Kinder, und wenn die Elite-Mafia die Welt in Schutt und Asche legen wird, dann werden deren Kinder auch keine schöne Zukunft mehr haben.

    Man könnte sagen, dass die Eliten die geistige Manipulation der Bevölkerung seit DDR-Zeiten doch erheblich perfektioniert haben. Es vergeht ja kein Tag mehr, an dem wir nicht angelogen werden. Jetzt wieder bei Syrien und die nächste Lüge folgt sogleich.

    Wie war das doch mal: Für jede Lüge kommt man für ein Jahr in die Hölle. Bei den Tamedia-Bossen dürften es schon einige Millionen Jahre sein.

    Die Grundlage für die NWO soll dieser Misthaufen aus Lügen sein. Ein Fundament aus Lügen ist ein Fundament, das keinerlei Bestand haben wird. Eine Lüge folgt der anderen, eine Lüge deckt eine weitere. Deckt man einige der Lügen im Fundament auf, dann bricht das ganze Kartenhaus zusammen.

    Und was die Hölle angeht: Ich werde den Holzkohlengrill im Jenseits für die Macht-Perversen persönlich einheizen. Was für ein Spass. Ich werde mir dann diese elitären Würstchen persönlich zur Brust nehmen. ;-)

  1. Jens C. sagt:

    Primär ist Supino wohl in seiner Funktion als Verwaltungsrats-Mitglied der Schweizerischen Depeschenagentur (SDA), wobei sein Übervater Coninx grad auch noch VR-Präsident der SDA ist. Wie praktisch.

    Demzufolge dürfte es für ihn als 'Befehlsempfänger' darum gehen, nun das 'Meinungsmonopol' der SDA in die gewünschten 'Propaganda-Bahnen' zu lenken, wenn es nun ggf. um die Pulverisierung Europas geht.

    Dass die TAMDIA-Presstituierten oder Mietmäuler täglich Lügen, Fakten unterdrücken und manipulieren, kreide ich denen schon lange an. Auf diesem Ort ist Redaktion und GL der TAMEDIA voll taub. Resignation erwünscht.

    Die SDA steuert die 'Staatsmedien'.