Nachrichten

In Griechenland gehen bald die Lichter aus

Dienstag, 5. Juni 2012 , von Freeman um 00:05

Die Regulierungsbehörde für Energie in Griechenland (RAE) hat Reuters am Freitag mitgeteilt, sie beruft eine Notfallsitzung diese Woche ein, um den Zusammenbruch des Strom- und Gassystem des überschuldeten Landes zu verhindern. Der Gaskonzern DEPA hat nämlich der RAE mitgeteilt, sie hätten finanzielle Schwierigkeiten und könnten ihre Lieferanten bald nicht mehr bezahlen. Da die Stromerzeuger wiederum ihre Rechnungen nicht mehr begleichen, werden die Gaslieferungen bald eingestellt werden müssen. Das bedeutet, ein Grossteil des Landes könnte bald ohne Strom dastehen, wenn die Kraftwerke kein Gas mehr bekommen.

"RAE nimmt die Kriseninitiative nächste Woche auf, um einen Zusammenbruch des Erdgas- und Elektrizitätssystems zu verhindern," sagte deren Chef Nikos Vasilakos.

Es ist ein Rattenschwanz an Konsequenzen. Weil wegen der Armut immer mehr griechische Haushalte ihre Strom und Gasrechnungen nicht bezahlen können, aber viele Firmen, Behörden, Städte und Gemeinden auch, haben die Energieversorger wiederum zu wenig Geld um ihren Verpflichtungen bei der DEPA nachzukommen.

Die DEPA muss wiederum die Rechnungen der ausländischen Gaskonzerne begleichen, kann aber nicht mehr. Es sollen 120 Millionen Euro an die italienische Eni, türkischen Botas und russische Gazprom fällig sein.

Sollte der DEPA kein Gas deswegen mehr geliefert werden, wären die Stromproduzenten wie Elpedison, Mytilineos, Heron und Corinth Power - die rund 30 Prozent der Nachfrage abdecken - zur Stilllegung ihrer Gaskraftwerke gezwungen. Ein Grossteil Griechenlands sässe im Dunkeln.

Der Präsident der Public Gas Corporation (DEPA), Harris Sachinis, hat den Finanzminister, George Zanias, und den Minister für Umwelt und Energie, Grigoris Tsaltas, in einem Brief gewarnt, die Stromerzeuger schulden ihnen 300 Millionen Euro für Gaslieferungen zur Stromproduktion.

"DEPA wird gezwungen sein die Lieferungen einzustellen und die Garantien seiner Hauptkunden abzulehnen. Die Erdgaslieferungen werden wahrscheinlich im Juni eingestellt. Die Konsequenzen werden verheerend für die Stromproduktion sein, 25% davon hängen von Gaslieferungen ab, und für alle Industrie- und Haushaltskunden."

Das politische und wirtschaftliche System Griechenlands steht vor dem Kollaps, da das Finanz- und Kreditsystem völlig bankrott ist.

Bereits am Anfang des Jahres meldeten eine Reihe von Spitäler und Apotheken, sie bekommen keine wichtigen Medikamente mehr, da sie die Rechnungen der ausländischen Pharmakonzerne nicht mehr bezahlen können. Durch die Sparmassnahmen der Regierung und weil viele Patienten auch kein Geld mehr haben, wären sie selber pleite.

Die Patienten die im staatlichen Gesundheitssystem versichert sind bekommen keine Medikamente, weil die Apotheker nichts mehr rausrücken. Der Staat schuldet ihnen 950 Millionen an offenen Rechnungen. Die Patienten die noch Geld haben zahlen es aus der eigenen Tasche, ohne zu wissen ob sie den Betrag jemals von der Versicherung erstattet bekommen.

Am schlimmsten ergeht es Rentnern, deren monatliche Zahlung erheblich gekürzt wurde.

Der allgemeine Geldmangel hat viele Griechen dazu gezwungen Barterhandel zu treiben. Sie offerieren eine Dienstleistung oder stellen etwas her, was sie wiederum gegen Lebensmittel oder andere lebenswichtige Sachen eintauschen können. Es haben sich Tauschbörsen und Märkte gebildet, wo über ein Punktesystem die Waren und Dienste ohne Geldfluss gegenseitig ausgetauscht werden können.

Die Lebensmittelsituation ist teilweise so prekär, es gibt Berichte von Hungersnöten in der Bevölkerung. Sogar der Staat hat kein Geld mehr dafür und die Insassen von Gefängnissen sollen an Unterernährung leiden.

Die allgemeine Krise spitzt sich immer mehr zu in Griechenland und könnte zu einem Massenaufstand der Bevölkerung führen, wenn die Grundbedürfnisse wie Essen, Trinken, Gas zum Kochen und Elektrizität nicht mehr vorhanden sind.

Der griechische Staat hat nur noch bis zum 20. Juni Geld. Danach können keine Löhne und Renten mehr bezahlt werden. Laut Schätzung der Steuereinnahmen und Staatsausgaben die am 8. Mai gemacht wurde, werden die vorhandenen Finanzmittel von 3,8 Milliarden am 11. Mai auf 700 Millionen bis zum 18. Juni sich reduzieren. Ab 20. Juni werden sie um 1 Milliarde ins Minus gehen.

Ab Ende Juni und danach hängt die Zahlungsfähigkeit Griechenlands völlig von der Zustimmung weiterer Kredite durch den Europäischen Stabilitätsfonds (EFSF) und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) ab, wenn sie im Euro bleiben. Oder die griechische Regierung verkündet den Staatsbankrott, erklärt alle Schulden für ungültig und führt ein neues Geldsystem ein.

Aber nicht nur in Griechenland ist es so schlimm geworden. In anderen Südländern wie Italien, Spanien und Portugal wird es bald ähnlich sein.

Auch in Deutschland wird die Armut immer grösser. Im Februar meldete ich, wegen unbezahlter Rechnungen seien schätzungsweise 600'000 Haushalten in Deutschland 2010 der Strom abgedreht worden. Aktuell werden es wohl viel mehr sein und über 1 Million betreffen.

In den Vereinigten Staaten ist es auch nicht besser. Laut offiziellen Statistiken waren im Monat März 46'405'204 Personen unter der Armutsgrenze und haben Lebensmittelmarken vom Staat bezogen, damit sie nicht verhungern.

Wann realisieren die Menschen, der Traum vom ewig währenden Wohlstand innerhalb der Europäischen Union und Währungsunion ist ausgeträumt? Was wir von den Politikern und Medien vorgegaukelt bekommen ist nur eine Fassade und ein Lügengebilde. Die Realität, welche die schweigende Mehrheit erlebt oder bald erleben wird, ist Armut und Not.

Ihr denkt, dass kann mir/uns nicht passieren? Das haben die Griechen bis vor kurzem auch gedacht.

----------------------------------------

Wie eine Welt ohne Strom aussieht hat Hollywood bereits verfilmt und zeigt es im Streifen ""Revolution":

insgesamt 22 Kommentare:

  1. Welchen Ausweg siehst du aus der Spirale, Freeman?

  1. LinQ sagt:

    Ein Alptraum.
    Hoffentlich sehen die Sicherheitskräfte schnell ein, wen sie wirklich bekämpfen müssen.

  1. Kayron sagt:

    Ja sehe ich auch so, aber hauptsache die elite gehts gut. Wies meist so schön heißt!

  1. minusmaximus sagt:

    Jedem kann jederzeit alles passieren. Im Guten wie im Schlechten.
    Wir unsere erschaffen unsere Realität. Der Mensch hat viel mehr Macht als er glaubt.
    Das wissen die Drahtzieher dieser Welt. Deswegen muß und wird der Mensch klein gehalten, mit Fernsehen und anderen Betäubungsmitteln.
    Ist sich der Mensch seiner wahren Macht und Kraft bewußt, haben die Lügner und Betrüger keine Macht mehr über die Menschen und mit einem Schlag wäre alles vorbei.

  1. Geova sagt:

    Ehrlich gesagt habe ich so langsam eine Scheiß Angst vor dem was bald kommen könnte. Was soll ich machen ? Ich sehe die nachrichten und bemerke das mir unterbewusst mitgeteilt wird das alles um Deutschland herum am sterben ist. Ich sehe nachrichten über die Landestagwahl in NRW und merke wie die völlig unvorbereitet vor sich herlügen. Ich sehe Nachrichten und lese zwischen den Zeilen das nächstes Jahr Rot/Grün an der macht sein wird. Es ist beschlossen worden. Ich bekomme mit wie Nationen versklavt werden und der Kampf der Bürger nicht übertragen wird , so das die Motivation schnell im keim erstickt wird. Wer Geld hat , hat Geduld weil er kein hunger spürt. So einfach.

  1. Jack Daniels sagt:

    Da war gestern ein kurzer bericht über die situation in griechenland. Abgeblich stecken sich viele absichtlich mit HIV an um staatshilfe zu bekommen.
    Wie unmenschlich muss man als politiker sein um das zuzulassen??

  1. Nichtkampf sagt:

    Nach dem EW hat Hitler auch den Tauschhandel bevorzugt und gelangte so, weil er sehr viele Länder ebenfalls dazu brachte, auf der Abschussliste des.., lassen wir das.

    Schauen wir uns die jüngste deutsche Geschichte an. Die Treuhand. Besser, sein erster Chef, Detlev Karsten Rohwedder. Woran ist der nochmal gestorben? Achja, an einer Schußverletzung, von hinten durch die Rückenwirbel, direkt ins Herz - ein Präziosonsschuß, natürlich von einem Täter, dewr nicht schießen konnte, vielleicht von der RAF?

    Schauen wir was Rohwedder wollte, für den Osten. Bingo, direkt in ein Wespennest gestoßen: Er wollte das gesamte deutsche Finanzwirtschaftssystem umkrempeln. Wenn dieser Kerl das für den Osten durchgesetzt hätte was ihm ein guter Professor anhand seiner Arbeiten vorlegte, dann ... dann wäre das Kapitalsystem von Grund auf nicht mehr das, was derzeit diejenigen verteidigen und schönreden, die als größte Halunken und Diktaturwegweiser in die Geschichte eingehen werden.

    Kauft euch mal dieses Buch, denn da steht mit großer Wahrscheinlichkeit, als Roman verpackt, jüngste deutsche und damit die Anfänge dieser neuen europäischen Geschichte drin: http://www.amazon.de/Die-blaue-Liste-Denglers-erster/dp/3462034790/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1338882740&sr=8-3

    Mit Rohwedders Tod starb der Osten und damit auch der Westen. Im Buch: Die blaue Liste ist die Lösung enthalten.

    LG
    Nichtkampf

  1. 111hucky sagt:

    Wenn man sich die Summe von 120 Mil Euro vor Augen führt, die eine mögliche Energiekriese in Griechenland verhindern könnte, frage ich mich: Wo sind denn die dreistelligen Milliardensummen, die der Steuerzahler zur Rettung in Not geratener Euro-Länder aufbringen mußte? Sind die schon bei den Banken angekommen?

    An Hosenanzug und Rollstuhl und das andere Finanz- und Politikergesindel: Jeder Grieche, der sich aus Verzweiflung selber das Leben nimmt, weil er keine Grundlage zum weiterleben in Hunger und Armut hat, wird euch auf die Seele gebunden. Schaut in den Spiegel und ihr seht einen Massenmörder.
    Bald dürft ihr wieder Mrd Euro ausgeben, wenn ihr eure Soldaten nach Syrien in den Tod schickt. Für solche Verbrechen ist schließlich immer Geld da und das Grundgesetz kann euch sowieso am A.... lecken.

  1. Wir können nur noch versteinert warten was zuerst losgeht. Wirtsschafts- und Gesellschaftszusammenbruch oder gleich Krieg durch Israels Attacke gegen den Iran. Atom-U-Boote in Israel, Euro- und Börsendrama und offene Ratlosigkeit überall - wohl sogar bei den Bilderbergern?!

    Für jede Hoffnung ist es auch für Optimisten wohl zu spät...

  1. Jens Linde sagt:

    Mir tun die Leute wirklich leid die viel, vielleicht sogar alles verlieren. Aber ich sehe auch die Möglichkeit des Einzelnen wieder selbstständig und autark zu sein und sich endlich von diesem negativen System zu distanzieren. Nur dazu braucht es eine Hoffnung und eine Kraft wieder aufzustehen. Dazu braucht es Vertrauen auf die eine liebende Kraft die alles schuf und immer an unserer Seite wacht und mit uns weint und lacht. Vertrauen auf diese ewige, geistige Natur in und um uns herum ist so wichtig und dann geht es auf eine bessere Weise weiter im Leben. Doch dazu sollten wir alle wieder demütiger und leiser werden. Der Schlüssel zum glücklichen Leben muss wieder ausgegraben werden. Er liegt im Feld der wahren, liebevollen, menschlichen Lebensweise verborgen.
    Findet und lebt in Frieden
    Liebe Grüße Jens Linde

  1. @Freeman wäre schön wenn es in nächster Zeit einen Artikel über die Rohstoffvorkommen von Gas und Öl in Griechischen Gewässern geben würde, falls da was dran sein sollte ! Angelblich sollen ja USrael schon damit beschäftigt sein diese Vorkommen zu rauben ?
    Wenn das stimmt wieso lässt die EU dies zu, und warum sollte Greichenland Pleite gehen wenn es ein Geschäftsmodel besitzen könnte. Hoffe auf Antwort, da dies mich sehr Interessiert, da wenn es im Mittelmeer wirklich gerade so läuft wie einige behaupten wäre dies ei Angriff auf das Hoheitsgebiet eines Europäischen Landes !

  1. drdre sagt:

    Das traurige ist, dass durch die Sparpolitik der EU mit EZB u. IWF im Bunde Griechenland jetzt vollends im dritte welt Status ist.
    Kinder,wie im Guardian stand, kommen weinend in die Schule weil diese Hunger haben. Die Ärzte in einigen Krankenhäusern haben seit Dezember 2011 kein Gehalt mehr gesehen. Mit Rücksicht auf Ihre Patienten arbeiten diese weiter. Das Chaos ist vollständig wenn nun auch noch Strom u. GAs rationiert werden müssen. Das ist die schöne neue Welt , die uns die Politiker im Verbund mit Banken und Konzernen beschert haben. Ich kann nur sagen : DANKE, Danke, Danke.

  1. Freeman sagt:

    @verystupitbot Statt hier Forderungen zu stellen, lese lieber alle meine Artikel zu Griechenland, so wie es in den Kommentar-Spielregeln steht. Über die Ölvorkommen hab ich schon im März 2010 berichtet.

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/03/griechenland-hat-grosse-olreserven-in.html

    Und hier über die Gasvorkommen im Mittelmeer:

    http://alles-schallundrauch.blogspot.ch/2012/01/israel-will-militarflugzeuge-auf-zypern.html

  1. Skeptiker sagt:

    Die Ursache für die weltweite Krise ist das auf Zinseszins basierende fraktionale Schuldgeldsystem !!!

    Geld entsteht auschliesslich durch Schulden/Kredite bei Privatbanken (Geldschöpfung durch Zentralbanken und Geschäftsbanken).
    Um das Pyramidenspiel am Leben zu erhalten müssen immer neue Schulden aufgenommen werden.

    Durch den Zinseszinseffekt steigen die Schulden exponentiell, die Realwirtschaft wächst aber bestenfalls linear.

    Schwache Volkswirtschaften (PIIGS) brechen als erstes unter der Schuldenlast zusammen, danach folgen die starken Volkswirtschaften.

    Durch Transferzahlungen (EFSF, ESM, Target2-Salden, EZB-LTRO's, Eurobonds) werden die starken Volkswirtschaften von der Finanzmafia noch vollständig ausgesaugt bevor sie dann endgültig zusammenbrechen.

    Die Politik steht diesem Treiben machtlos gegenüber bzw kollaboriert mit der globalen Finanzmafia !!!

    Gebrüder Rothschild, London, am 28. Juni 1863:
    “Die Wenigen, die das System verstehen, werden dermaßen an seinen Profiten interessiert oder so abhängig von seinen Vorzügen sein, dass aus ihren Reihen niemals eine Opposition hervorgehen wird. Die große Masse der Leute aber, geistig unfähig zu begreifen, wird seine Last ohne Murren tragen, vielleicht sogar ohne je Verdacht zu schöpfen, dass das System ihnen feindlich gesinnt ist.”

  1. Skeptiker sagt:

    Es gibt aber auch Lösungsansätze für das zugrundeliegende Problem:

    Weg vom Schuldgeldsystem durch Privatbanken

    Hin zum Vollgeld und der Monetative !!!

    http://vollgeld.ch/ (zu 100% wertgedecktes Geld)

    http://www.monetative.org/ (Geldschöpfung durch die öffentliche Hand)

  1. Guy Fawkes sagt:

    Wir werden dieses Geschehen ertragen müssen! Vielleicht mit derselben kaltschnäuzigen Arroganz, wie es die Elite formuliert hat:" Eine Krise kann auch ein Ausweg sein!"
    Denn ob dieses Rechnung aufgeht liegt allein an uns Allen!
    Ich habe oft hier geschrieben, dass dank Freeman und anderen Truthern die Namen der Verantwortlichen bekannt sind!
    Ich habe ein wenig Background, was das "Handeln" von Gross-Schadens-Lagen, wie Aufstände, Naturkatastrophen, etc., angeht! Glaubt mir, sollten mehrere Millionen Menschen sich auflehnen, hat jedes Millitär verschissen!
    Siehe die Beispiele in Arabien. Nur, sollten wir, als informierte Menschen, gewahr sein, dass die falschen Messias schon in der Box stehen! Aber auch deren Namen kennen wir! Egal, ob aus böswilliger Planung, oder einfacher endloser Inkompetenz entstanden, diese Verhältnisse sollten wir nicht mehr länger dulden! Stellt Euch mal vor, die wollen echt einen Kontroll-Freak-Superstaat, inklusive RFID-Chip im Körper Realisieren? Oder aber wissentlich Millionen von Toten provozieren um ein neues System zu Implementieren? Egal, irgendeine derartige Scheisse bekommen wir serviert, das zeichnet sich immer mehr ab! Jeder für sich sollte sich die Frage stellen, wem er dann mit Gewalt die Lebensmittel nimmt! Seinem Nachbarn oder dieser Verbrecher-Bande? Mehr hab ich dazu eigentlich nicht mehr zu sagen! Ich wünsche Euch, dass dies Alles keine Realität werden wird!

  1. Flo sagt:

    @ 111hucky

    Nein natürlich nicht,...kein Mensch weiß wirklich was mit den Geldern passiert oder ob überhaupt damit was passiert.

    Ich versuch meine Sicht mal zu erklären warum ich das glaube:

    Überleg mal Folgendes und wir nehmen das Bsp. Deutschland (ich habs gestern mit Österreich gerechnet^^): Ihr habt ca. 84 Millionen Menschen, von diesen 84 Mille konsumieren ca. 84 Mille, 84 Millionen Konsumleistungen sind versteuert, wieviele Menschen sind in Deutschland mit Einkommen? Diese Einkommen sind versteuert. In Deutschland wird produziert...^^...Produktion benötigt unter Anderem Rohstoffeinfuhr, die ist besteuert. Konsumexport ist besteuert, Konsuminport ist besteuert, Kapitalerträge sind versteuert, ich will Dir damit sagen daß fast jede Existenz mit Leistung versteuert ist und das oft doppelt und dreifach.

    Jetzt überleg mal bitte, ich weiß es gibt Internetseiten die einem das budget des jeweiligen Staates ausweisen,...DENEN GLAUB ICH KEIN WORT ABER MEINEM TASCHENRECHNER SCHON...^^^

    Zur selben Zeit wo all diese Einnahmen gemacht werden, werden Schulden aufgenommen und dafür Schuldscheine verteilt (staatsanleihen, Bsp.: http://kurier.at/wirtschaft/finanzierung/4495265-oesterreich-plant-70-jaehrige-anleihe.php )

    Jetzt muss man sich natürlich Fragen stellen...da stimmt irgendwas hinten und vorne nicht und ich weiß nicht genau was abgeht und wo das alles hinkommt, ich weiß aber daß das Alles so nicht stimmt das kann sich ja jeder Affe ausrechnen!

    @ Alle mit Ihren besseren Lösungsansätzen

    Leute, daß es die gibt ist doch vollkommen klar, es gibt super Ideen und klasse Lösungen --- Nur dürft Ihr dabei nicht vergessen daß diese Ideen und Lösungen für Uns gut sind aber für Leute die was beschließen wollen, Macht haben wollen,..für diese Leute ist das ned so gut...

    ...somit, ja Pro. franz Hörmann und Konsorten haben alle super Ideen ABER DARUM GEHT ES NICHT

    Wir haben es hier mit Menschen zu tun denen sichtlich die Welt, die Menschen, und was Uns eben so wichtig scheint,....denen is das ned wichtig...das is denen vollkommen Pfosten was DU und ich wollen...aber das muss ich auf der hp hier niemandem erklären hoffentlich.

    Gruß Flo

  1. AU AU WEIA sagt:

    fand ich gerade beim Honigmann!
    von: Manuel Opitz & Jerome BND Artikel – Wirtschaft & Finanzen       

    Euro in den letzten Wochen und Monaten, sind andere Nationen gezwungen zu handeln und unsicheres abzustoßen. So erfährt es anscheinend auch der Euro gerade in asiatischen und südamerikanischen Staaten und deren Wirtschaft.

    So schrieb Jerome, ein Nutzer unseres Skypechats:

    Es scheint los zu gehen !!!
    * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * * *
    Unsere Firma kauft viele Kleinteile (Schrauben usw.) in China.Hier wurde bis letzte Woche in Euro abgerechnet.Jetzt hat uns unser Ansprechpartner in China mitgeteilt, das
    keiner seiner Lieferanten mehr Euro akzeptiert. Diese rechnen alle in kürze mit einem Untergang des Euro. Weitere Geschäfte werden nur noch in Dollar akzepiert.

    Aus mehreren südamerikanischen Staaten wird berichtet, dass die Wechselstuben dort keine Euros mehr akzeptieren!

    Der Euro wird jetzt überall immer stärker abgelehnt.

    Der Euro hat einen seiner schlechtesten Monate hinter sich: Im Mai verlor die Gemeinschaftswährung fast sieben Prozent gegenüber dem US-Dollar – der höchste Monatsverlust seit
    September. Maßgeblich an dem Kursrutsch beteiligt sind laut der “Financial Times” (“FT”) die Zentralbanken von Schwellenländern. Diese hätten sich zuletzt massiv aus dem Euro zurückgezogen, um ihre eigenen Währungen abzusichern.

    Jetzt dauert es vermutlich nur mehr ein paar Tage bis zum Euro-Ende. Denn alle werden jetzt den Euro abstossen.
    ***************************************************

    Was genau dran ist, bleibt nur auf hörensagen bezogen. Wir, die B-N-D Redaktion, versuchen an weitere, genauere, Infos heran zu kommen!

    Quelle: b-n-d.net

    http://kulturstudio.wordpress.com/2012/06/05/steht-der-euro-wahrungszusammenbruch-kurz-bevor-immer-weniger-wechselstuben-akzeptieren-euro/

  1. nemi sagt:

    @Jens Linde - danke für Deinen Beitrag!

  1. Zaldure sagt:

    Was, Euro geht jetzt schon kaputt? Idee was man kaufen sollte bevor das Geld nichts mehr Wert ist? Grundstücke und Bier? ^^

  1. Marcel sagt:

    Leute, ihr müsst euch das unbedingt reinziehen: http://www.welt.de/politik/deutschland/article106419336/Trittin-nach-Bilderberg-Konferenz-in-Erklaerungsnot.html#dsq-reply


    Bis vor wenigen Jahren waren wir Verschwörungstheoretiker, weil wir gesagt haben, dass es diese Treffen GIBT. Die Medien kommen nun nicht drum herum, darüber zu berichten, und heute sind wir Verschwörungstheoretiker, weil wir sagen, dass dort nicht einfach ein Kaffeekränzchen gehalten wird und Meinungen ausgetauscht werden.
    Die Welt wird immer absurder! Unsere Kinder werden zukünftig eine Menge zum Lachen haben, so wie wir heute über die Menschen lachen, die dachten dass die Erde eine Scheibe sei.

  1. tonycat sagt:

    @Au wei a, kann ich insoweit bestätigen, daß ein Lieferant aus China jetzt auch (erstmalig seit 8 Jahren) US-Dollar anstelle von Euro verlangt! Was ich nicht kapiere: Wieso wollen die nicht in eigener Landeswährung (RMB) bezahlt werden? Die Sparkasse Hanau bietet z.B. Konten in chinesische Währung an. Aber etliche chinesische Firmen denen ich sage, ich möchte in RMB bezahlen, eiern nur rum, äh, geht nicht, Genehmigung, lieber US-Dollar! Da habe ich den Verdacht: zuviele Amis oder Ami-Treue im chineischen Finanzsystem...