Nachrichten

Silverstein fragte seine Versicherung ob er WTC7 sprengen darf

Sonntag, 25. April 2010 , von Freeman um 12:26

Der ehemalige Staatsanwalt und Journalist für Fox News, Jeffrey Scott Shapiro, hat einen ganz üblen Verleumdungsartikel gegen Jesse Ventura geschrieben und darin aber etwas zugegeben, was wir schon lange sagen, Gebäude 7 des World Trade Center wurde gesprengt und der Besitzer Larry Silverstein war involviert.

Zur Erinnerung, Silverstein erhielt ca. um 12:00 Uhr einen Anruf von der Feuerwehrzentrale und sie diskutieren den Zustand von Gebäude WTC7. In einem TV Interview beschreibt Silverstein diesen Dialog mit dem Feuerwehrkommandanten dann später so:

Wissen sie, wir hatten schon so viele Opfer an diesem Tag, vielleicht ist es am klügsten es zu sprengen (pull-it). Und sie haben dann die Entscheidung getroffen es zu sprengen (pull) und dann haben wir zugesehen wie das Gebäude zusammenstürzte.



Dieser Begriff "pull-it" wird in der Abrissbranche benutzt, um die gezielte Sprengung eines Gebäudes zu beschreiben, um die tragenden Säulen wegzuziehen und ein Gebäude zu Fall zu bringen. Damit hat Silverstein zugegeben, WTC7 wurde bewusst und absichtlich gesprengt!

Diese Aussage ist nun von Shapiro bestätigt worden, in dem er jetzt als Versuch der Diskreditierung von Jesse Venture eine interessante Sache verraten hat:

Was Ventura vielleicht vermisst ist, dass es mehr unbestreitbare Beweise und mehr Zeugen gibt, welche bereits was am 11. September 2001 passiert ist festgestellt haben, als bei den meisten historischen Ereignissen. Den kontroversen historischen Ablauf zu leugnen ist intellektuell unehrlich und widersinnig.

Ich weiss das, weil ich als Journalist für Gannett News am Ground Zero an diesem Tag gearbeitet hab und ich erinnere mich ganz klar was ich gesehen und gehört habe.

Obwohl ich erst am Ground Zero ankam, nach dem die Zwillingstürme zusammengefallen sind, war ich in der Gefahrenzone, die durch Gebäude 7 entstand, vom Moment an als es am Nachmittag zusammenbrach, ein Ereignis welches das Kernstück der 9/11 Verschwörungstheorie ist.

Kurz bevor das Gebäude zusammenbrach, haben einige Polizisten der NYPD und Con-Edison Arbeiter (Stromkonzern) mir erzählt, dass Larry Silverstein, der Bauunternehmer der World Financial Center Immobilie, am Telefon mit seiner Versicherung war, um zu sehen, ob sie die kontrollierte Sprengung des Gebäudes erlauben würden. Da das Fundament bereits instabil war und man erwartete den Zusammenbruch.“

Ein kontrollierte Sprengung hätte den Schaden durch den bevorstehenden Zusammenbruch minimiert und möglicherweise Leben gerettet. Viele Gesetzeshüter, Feuerwehrmänner und andere Journalisten war diese mögliche Option bekannt. Es gab kein Geheimnis. Es gab keine Verschwörung.


Moment mal, spinne ich oder was sagt dieser Typ? Er widerspricht sich doch komplett. Er versucht Jesse Venture zu diskreditieren, in dem er bestätigt, Larry Silverstein hat am 11. September 2001 mit seiner Versicherung telefoniert und um Erlaubnis gefragt, ob sie das Gebäude sprengen dürfen. Dann passierte genau dieses Ereignis, das Gebäude viel in Fallgeschwindigkeit, perfekt, symmetrisch und senkrecht zu Boden. Und dann erzählte Silverstein später in einem Interview, sie hätten entschieden es zu sprengen und schauten zu wie das Gebäude zusammenbrach.

Somit kann Osama Bin Laden mit seinen 19 Helfern unmöglich der Hauptdrahtzieher sein, denn die Sprengladungen müssen Wochen, wenn nicht sogar Monate vorher platziert worden sein und man musste ungestört durch die Sicherheit Zugang zu den Gebäuden gehabt haben.

Ich möchte daran erinnern, dass der Bruder des Präsidenten, Marvin Bush, bis Ende 2000 Aktionär und der Chef der Firma Securacom war, welche für die Sicherheit am World Trade Center, am Dulles Flughafen in Washington und für United Airlines zuständig war. Danach übernahm sein Cousin Wirt Walker-Bush die Geschäftsführung. Alle erwähnten Firmen für die sie den Sicherheitsdienst leisteten, waren vom 11. September betroffen.

Wer musste mitspielen, Einlass gewähren und wegschauen um die Sprengungen zu platzieren, die "Terroristen" durch die Flugafensicherheit schleusen und die "Waffen" an Bord schmuggeln? Die Sicherheitsleute!

Damit ist doch die 9/11 Wahrheitsbewegung und Ventura, der sie unterstützt, BESTÄTIGT und NICHT diskreditiert. Damit ist auch der Fund von Nanothermit durch Professor Niels Harrit als Sprengstoff erklärt, den wir am 15. Mai für einen Vortrag in Zürich haben.

Dann geht Shapiro weiter und sagt, Jesse Venture wäre zur Meinung gekommen, die Bush-Regierung wäre für den 11. September verantwortlich, hätten gewusst es würde passieren und dagegen nichts unternommen, oder waren sogar aktiv daran beteiligt, weil sie einen Grund suchten, um den Irakkrieg zu starten, da Robert McNamara ihm angeblich erzählte, der Golf von Tonkin Angriff wäre nie passiert, der aber zum Vietnamkrieg führte.

Moment, da ist nichts ANGEBLICHES dran, es ist eine bestätigte Tatsache durch freigegebene geheime Dokumente, der Angriff von Nordvietnamesischen Torpedoboote auf amerikanische Kriegsschiffe hat NICHT STATTGEFUNDEN, ist von der US-Regierung frei erfunden worden, was aber Präsident Johnson als Anlass nahm, um Amerika in den Vietnamkrieg zu bringen.

Was Venture sagen will, die US-Regierung hat wiederholt in der Vergangenheit Angriffe erfunden, damit das amerikanische Volk einem Krieg zustimmt. Dafür gibt es viele Beispiele, bis zurück zum Spanisch-Amerikanischen Krieg, ein Standardtrick von Machthabern in der Geschichte.

Dann sagt Shapiro, „Gouverneur Ventura und viele 9/11 'Truther' behaupten, Sprengstoff hätte Gebäude 7 zu Fall gebracht. Das ist falsch. Ich weiss das, weil ich mich erinnere alle 47 Stockwerke von Gebäude 7 plötzlich und geräuschlos vor meine Augen zusammenbrechen gesehen zu haben.

GERÄUSCHLOS ist ja die grösste Lüge überhaupt. Es gibt Dutzende Zeugen welche die Explosionen erlebt und gehört haben. Dieser Typ war entweder gar nicht dort, oder er hat den Zusammenbruch nur aus der Ferne gesehen oder sogar nur im TV, wie wir alle.

Denn es gibt sogar Zeugen die sagen, sie hörten über Funk einen Countdown, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 und es gab riesige Explosionen, der ganze Boden vibrierte, sie fielen sogar um, weil sich der Boden hob und sie sahen wie das Gebäude von innen explodiert, durch die ganze Fassade lief eine Schockwelle und Wolken schossen seitlich raus, bevor es dann in wenigen Sekunden komplett sich in Staub verwandelte.

Siehe "hier" oder hier.

Ein Countdown mach nur Sinn, wenn eine geplante Sprengung durchgeführt wurde.

Dann bestätigt Shapiro etwas was ich schon lange in meiner 9/11 Timeline aufgeführt habe, es gab Leute die wussten der Angriff würde passieren und sie haben Tage vorher die Behörden darüber informiert. Er schreibt:

Zu meiner Überraschung, die New Yorker Schulbehörde bestätigte die Geschichte für die Nachwelt und das FBI bestätigte auch, es gab Gerüchte, die in der New Yorker arabisch-amerikanischen Gemeinde rumgingen, ein möglicher Angriff in Manhattan würde stattfinden.

Shapiro widerspricht sich wieder, denn man wusste also doch vorher Bescheid und er schliesst seinen Artikel mit den Worten eines typischen Apologeten der offiziellen 9/11 Lüge und Torwächters der US-Regierung ab, in dem er sagt:

Zu keiner Gelegenheit hab ich je mit einer meiner Quelle gesprochen, die darauf hinwies, die Amerikanische Regierung hätte Vorwissen gehabt oder wäre in den Angriffen vom 11. September involviert gewesen.

Er sagt, er sei überzeugt, die 9/11 Wahrheitsbewegung ist nichts als ein paranoider, wahnhafter Haufen an Lügen. Er wäre dort gewesen und wüsste was passiert ist. Es gebe keinen einzigen glaubwürdigen Hinweis, welches die Vereinigten Staaten von Amerika mit den Angriff vom 11. September in Verbindung bringt und Ventura hat sich diskreditiert, sein Land entehrt und sollte sich schämen.

Kein glaubwürdiger Hinweis? Das ist doch wieder gelogen. Die FBI hat offiziell bestätigt, das Anthrax welches kurz nach 9/11 mit Briefen verschickt wurde, bei dem FÜNF Menschen ermordet wurden, stammt aus dem Biowaffenlabor des US-Miliärs in Fort Detrick. Diesen Anschlag mit tödlichen Milzbrandsporen hat man auch Osama Bin Laden und Saddam Hussein in die Schuhe geschoben, dabei hat das US-Militär es selber gemacht.

Dieser gefälsche und selbstinszinierte Anschlag führte wegen der Panikmache zur Verabschiedung des "Patriot-Acts" durch das Parlament, der Einführung der Polizeistaatsgesetze gegen die Freiheiten in Amerika. Es ist doch eindeutig, 9/11 ist der Reichstagsbrand von Bush/Cheney und gab ihnen die Ermächtigungsgesetze für die Diktatur und für die Kriege.

Dann ist es eine ungeheuerliche Beleidigung und Verleumdung, denn Jesse Ventura hat in Vietnam als Soldat gedient und sein Leben für Amerika eingesetzt. Er wurde in der Sprengung ausgebildet und weiss wie man Gebäude in die Luft fliegen lässt. Und als Gouverneur von Minnesota hat er der Öffentlichkeit ebenfalls gedient. Wenn es einen amerikanischen Patrioten gibt, dann wohl Jesse Ventura.

Was dieser Schmierfink zu Papier bringt, ist der übliche faschistische Schmutz, denn wir wissen, Jeffrey Scott Shapiro ist noch so ein rechtsgerichteter „Spinmeister“ für den Medienmogul Rupert Murdoch, der Betreiber des grössten Lügenverbreitungsimperiums der Welt, der die kriminellen Taten von George W. Bush schon immer verteidigt hat, der Bush-Cheney Verbrecherbande in den Arsch gekrochen ist und sich damit qualifizieren wollte, die Biografie für Bush zu schreiben.

Jesse Ventura diskutiert 9/11:

insgesamt 32 Kommentare:

  1. Truthman sagt:

    Solche "Journalisten" wie diesen Scarpi sollte mann überall, wo sie auftreten mit faulen Tomaten beschmeissen. Denn da fehlen einem die Worte!

  1. Marco sagt:

    Was soll man zu einem Artikel auf Foxnews auch schreiben oder sagen?
    Allein die Tatsache, dass unter der News - wo in der Regel Kommentare zu finden sind und Bewertungen abgegeben werden können - nur ein Button für "Mag ich" nicht jedoch für "Mag ich nicht" existiert, zeigt doch schon, wie propagandistisch diese Seite arbeitet.
    Danke für den Artikel, Freeman. Mögen die Machthaber der USA zu Staub zerfallen wie ihre Gebäude und Lügen.

  1. Der Artikel ist in einer so peinlichen Kindersprache- und diktion a la "Schaem Dich, Ventura" verfasst, dass man lachen koennte. Der alles entscheidende Beweis ist jedoch, dass Silverstein, obwohl vom "Al Kaida"-Angriff am 9. 11. 2001 ueberrascht, eine kontrollierte Sprengung vorbereitet hatte! Danke, Herr Augenzeuge Shapiro. Dieser Artikel ist ein Lehrstueck primitivster Propaganda und wie sie von wem geschluckt wird.

  1. anna sagt:

    Dass das WTC 7 gesprengt wurde ist ja klar. Was aber nicht so klar ist: Wann wurden denn die Sprengladungen angebracht? Ist es möglich, ein so großes Gebäude in nur wenigen Stunden für eine kontrollierte Sprengung vorzubereiten? Oder braucht es dazu nicht mehrere Tage oder sogar Wochen?

  1. Ghostwriter sagt:

    ´@anna

    Definitiv nein!

    Es brauch genaue Berechnungen
    und es ist ein großer Zeitaufwand
    erforderlich die Ladungen anzubringen.

    Zudem unter den damaligen Bedingungen (Chaos) gleich zweimal
    nicht.

    Wenn das Gebäude gesprengt wurde,
    dann wussten man auch schon sehr lange dass dieses Attentat stattfinden wird.
    Außerdem hat NIST doch behauptet
    dass, das Gebäude durch die Bürofeuer eingestürzt ist und haben nie was von einer Sprengung erwähnt.

    Klar ist es nur für die, welche die offizielle Theorie nicht glauben,
    dass alle Gebäude gesprengt wurden.

  1. TommyHB sagt:

    Es ist doch klar, das man mit allen Mitteln das Märchen der "bösen Terroristen" aufrecht erhalten will und sogar muss, dazu bedarf es solcher Schmierenkomödianten, die es immer wieder den Menschen eintrichtern.

    War es nicht auch so, dass man in den Nachrichten BBC glaube ich war es, erklärt bekam das WTC 7 auch eingestürzt sei, obwohl es noch im Hintergrund zu sehen gewesen ist.

    Die gesamte 9/11 Geschichte entwickelt sich doch mehr und mehr zu einer Lachnummer wenn es nicht so ernst wäre.

  1. RvE sagt:

    Man kann zwei Dinge bei diesem FoxArsch Furz erkennen:
    i) Wir befinden uns im Endkampf, jetzt wird alles in die Schacht geworfen, auch die 80 jährige Puffmutter muss noch mal die Beine spreizen.
    ii) So irrsinnig dieses Gestammel auch ist, so erfüllt es seinen Zweck...zu verwirren.

    Klar, wenn man den Kollaps von WC7;-) im Fernsehen gesehen hat...und den Ton ausschaltet dann hört man nichts.

    Bei mir sieht die Beweiskette wie folgt aus: WC7 pull -> WC1+2 pull -> inside job! = was fürn Zufall das zufällig ein paar Flugzeuge von Fluglaien enführt und mit virtuosen Flugmanövern in die richtigen Gebäude zu richtigen Zeit geflogen wurden.
    Ob es nun Flugzeuge waren oder nicht, die 19 Buben waren es nicht!

  1. Der nächste schlag ist eine schmutzige atombombe marke eigenbau. Obama hat es ja schon durch die blume vorausgesagt. Der Iranüberfall muss ja halbwegs plausibel begründet werden.

    Dies ist keine hellseherei und auch keine schwarzseherei sondern nur eine logische folgerung weiterer sachzwänge.

  1. Ähm...genau!!! Wie sollen denn die Sprengladungen überhaupt so schnell installiert worden sein, wo das WTC 7 doch erst 9/11 in Brand geraten ist?! Also ich als Versicherung, würde mich das fragen. Kann man überhaupt, zwischen angeblich so schweren Bränden, solch eine riesen Präzisionssprengung vorbereiten? Wohl kaum!!! Entweder
    verfügten Silverstein und seine Handlangerfirmen über hellseherische Fähigkeiten und haben das Ereignis in einer Kristallkugel gesehen und Vorkehrungen dafür getroffen, oder die Anschläge sowie die daraus resultierenden Aktionen waren so geplant, vorbereitet und durchgeführt. Merkwürdig ist nur warum selbst gebildete Menschen wie Staatsanwälte, Richter und Versicherungsmanager so etwas nicht ernsthaft hinterfragen und diese Mischpoke
    zur Verantwortung ziehen.
    Welche Versicherung würde bei solch offensichtlich ungeheuerlichen Lügen freiwillig zahlen?! Wer hier der Verschwörungsspinner ist dürfte hiermit wohl geklärt sein!
    Selbst die Versicherungen müssen also da mitgespielt haben. Dazu folgende Info: Übrigens war die Allianz Gruppe der Versicherer des WTC Komplexes, der damalige (9/11/2001) Vorstandsvorsitzende war Henning Schulte-Noelle, der von 1970-74 in den USA sein "Master of Business Administration" erwarb. In dieser Zeit war Henry Kissinger auf seinem Karrierehoch als US Außenminister. Gut möglich das die Beiden dort Kontakte knüpften. Später dann 2001 wäre der Allianz Boss bei der finanziellen Absicherung der 9/11 Aktion sicherlich nützlich gewesen. Sicherlich nur eine Hypothese, aber
    wahrscheinlicher als sämtliche Kristallkugel und Taschenspielertricks mit denen sich die Elite raus zu reden versucht!

  1. P.S.: Die Fertigstellung der Twintowers fällt übrigens in die Aufenthaltszeit von Henning Schulte-Noelle in den USA. Gerhard Cromme (Aufsichtsratschef Krupp-Tyssen) ist übrigens genau wie Ackermann Bilderberger diese Beiden sind über weite Stecken Wegbegleiter des späteren Allianz Bosses...
    Alles zufälle?

  1. UNPERSON sagt:

    Ich frage mich, warum man überhaupt noch Hochhäuser mit Sprengladungen versieht, um sie abzureißen.
    Man hat uns doch erklärt, dass man Hochhäuser einfach nur anzünden und einige Stunden warten muss und sie dann sauber zusammenfallen. ;-)

    Hätte der Silberstein das mal vorher gewußt...dann hätte er sich die teure Vorbereitung und Sprengung des WTC7 sparen können.

    Einfach in ein paar Etagen anzünden und das wars!
    ;-)

    ---

    Der Artikel von dem Fuchs-Schreiberling ist sowas von billig und leicht zu durchschauen.
    So ein naiver Versuch von Meinungsmanipulation und negativer Stimmungsmache.
    Es ist eine Beleidigung, soetwas zu lesen.
    Das spiegelt sich dort auch in den Kommentaren zu dem Müll-Artikel wieder, in denen er berechtigterweise total zerissen wird.

  1. WK sagt:

    Wie krank müssen "Gehirne" sein, wenn sie tausende Menschen die ihrem Tagewerk nachgehen wollen umbringen müssen, um allen anderen Menschen zu sagen, daß alles "Böse" nur mit einem Angriffskrieg beseitigt werden kann.

  1. Roberta sagt:

    Ein russischer Nuklearexperte, der in Bangkok lebt, hat vor kurzem eine Interviewfolge von 26 Teilen ins Netz gestellt, in denen er beschreibt, dass in die Türme schon beim Bau "nuclear bombs" eingebaut wurden, damit man später für den Fall, dass abgerissen werden muss, schnell reagieren kann. Der Mann heisst Dimitri Khalesov, seine homepage: dkhalesov.com. In einem US-Forum gab es eine lange Debatte, in die er sich auch eingeschaltet hat. Er hat ein Buch geschrieben, das noch keinen Verleger gefunden hat.

  1. wheezzl sagt:

    Das ist ja wohl das geilste was ich seit langem gelesen habe, er versucht uns zu diskreditieren und bringt uns den besten Beweis, dass es eine Sprengung war :D Die Comments auf der Fox Seite sprechen für sich... hab nur die ersten 5 Seiten angeschaut, aber da fand ich keinen einzigen positiven Kommentar. Der beste Kommentar ist von jemandem mit der eine Demolition Company führt, er bittet darum, dass sich die Person melden soll, die innerhalb ein paar Stunden ein Gebäude komplett und perfekt zum Zusammensturz bringen kann, er benötige dafür Monate und viel Geld und Geduld :D

    Und der Versuch mit dem Tonkin Incident ging wohl auch eher nach hinten los :) Oh mann, wenn sich diese naiven Idioten weiterhin so verhalten müssen wir nichts mehr machen, dann wachen die Leute von alleine auf...

    Ich bin Venturas Buch gerade am lesen und kann es bis jetzt nur jedem empfehlen.

  1. AVIREX sagt:

    Irgendwie merkt man in seiner Umgebung & im persönlichen Umfeld,
    das mittlerweile viele spüren, das was nicht stimmt.
    Sie geben es auch zu, aber kommen nicht aus ihrer Lethargie heraus.
    Sind gefangen im alltäglichen Arbeitsstress.
    Und wenn dann Zeit ist, will der deutsche Michel lieber im Garten sitzen und grillen....quasi seine heuchlerische Freiheit genießen.
    Ich befürchte es wird so enden wie beim Kennedy-Mord.
    Um so weiter es zurück liegt, desto
    uninteressanter wird es...
    Obwohl wir viel bessere Möglichkeiten haben als früher, uns gegen diese Lügen zu "mobilisieren".

    irgendein Funke scheint zu fehlen..

  1. Mr. White sagt:

    Hi Freeman hab was interesantes gefunden wieder ein beweis !!!

    http://de.rian.ru/science/20100423/126040500.html

  1. @AVIREX, der arbeitsstress ist systembedingt. Die einen drehen das hamsterrad und die anderen sind heruntergefallen. Ich kann diese menschen verstehen. Dass die arbeiter müde sind und die ausgestossenen interesselos sind.

    Was ich nicht verstehen kann ist, dass die mittel- und oberschicht nichts von sich hören lässt. Sie haben alle existenzangst. Sie können ihre geldquelle nicht aufgeben. Und doch wird es diese klasse am meisten treffen.

    Die unteren werden mit Goulaschkanonen abgefüttert und bekommen rotekreuzkleidung. Sie warten halt auf bessere zeiten. Die oberen fallen ins bodenlose. Denn auch gold kann man nicht essen. Und der staat kann ganz gehörig in so manche goldspekulationen eingreifen. Es wird einfach der privatbesitz verboten. Und was dann?

    Das angesparte löst sich in luft auf und so manches lebenswerk fällt in sich zusammen. Da bleibt so manchem nur noch ...

    Nun gut, der druck wird noch weiter steigen und die menschen werden in das sich aufbauende schwarze chaosloch schauen. Der feldhamster wirds überleben.

  1. Es gibt noch eine etwas andere Version des "Pull It"-Interviews von PBS mit Silverstein:

    http://www.youtube.com/watch?v=IhJ-woz1Y-A

    Es wurde in der BBC-Sendung "Conspiracy Files" ausgestrahlt (lief glaub ich auch bei ZDF unter "Das Geheimnis des dritten Turms").
    Scheinbar hat BBC eine komplette Kopie des Interviews für ihren Film erhalten und hat es dann etwas anders geschnitten.

    Es wäre perfekt, das ungeschnittene Interview mal "in die Finger zu kriegen". Dort würde sich wohl Larry komplett entlarven.

  1. Ella sagt:

    Das passt auch zu Deinem Artikel Freeman.

    Unter der Ueberschrift:
    "WTC site construction may be delayed for decades",
    stand letztes Jahr in unserer Zeitung folgendes zu Larry Silverstein und seinen Wiederaufbauvorhaben:( ich zitiere
    Ausszuege daraus)

    "Developer Larry Silverstein and the Port Authority of NY and NJ have been talking off and on for months about rewriting a 3 year old agreement that gives the developer rights to build three out of five towers on the 9/11 side.

    Silverstein unable to obtain financing for all the towers and with one billion dollars left in insurance money !!! asked the Port Authority last fall to gurantee financing for two of the towers.

    The Port Authority to back one tower already under construction, where the government agency has agreed to move in once it's build.

    Director Ward said Silverstein was free to build the his three towers on his own.
    "Mr. Silverstein is asking the public sector to finance in fact, his buildings". !!!!
    Janno Lieber, who oversees the world trade center site for Silverstein, said Thursday, that gurantee financing for Silverstein, would generate commercial rents, the Port Authority could collect for the next 90 years remaining on the lease.
    The lease requires Silverstein to
    build his three towers by 2013 or forfeight the rights to them."

  1. thetoolman sagt:

    Zur Sprengung oder auch Einsturz des WTC7 habe ich mittlerweile eine ganze eigne Hypothese.

    Die gesamte deutsche Infrastruktur lässt sich mittels so genannter "Sprengschächte" ( einfach mal Googlen ) innerhalb weniger Stunden lahmlegen.
    Ich denke, der gesamte WTC Komplex war auf Grund seiner Stahl-Konstruktion niemals für die Ewigkeit gedacht und die Möglichkeiten für eine kontrollierte Sprengung wurden schon beim Bau geschaffen. So benötigt man keine monatelange Vorbereitung, sondern platziert den Sprengstoff innerhalb weniger Stunden in die vorhandenen Schächte und Bohrungen.

    Sicher ist das alles rein hypothetisch, Beweise dafür wären wohl nur in den Blaupausen des WTC zu finden ( wenn die originale überhaupt irgendwo einzusehen sind )

  1. Jens0Fuhrm sagt:

    In Gebäude 7 waren eine Menge wichtiger Büros untergebracht. Geheimdienste und Banken...Wär es nicht möglich, dass es eine art Selbstzerstörungsmechanismus gab?
    Dann wäre keine lange Vorbereitung notwendig gewesen...

  1. Selbstzerstörungsmechanismus? Dann dürften auch andere wichtige gebäude solche baulichen vorbereitungen innehaben. Kann man dies denn nicht einmal untersuchen? Dies wäre sicherlich aufschlussreich! Auch bei deutschen baukomplexen.

  1. mm82999-1 sagt:

    Also, wenn die Sprengung des WTC7 in nur wenigen Minuten entschieden wurde, wie konnte man so schnell das Gebäude für eine Sprengung preperieren? Ich meine dafür braucht man schon ein paar Kilogramm des verwendeten Militärsprengstoffes und etwas Zeit. Man kann nicht einfach ein paar Tonnen Sprengstoffes dort rein bringen und dann zünden. Man muss auch wissen an welcher Stelle, sonst fällt mehr als ein Gebäude !
    Ja, bald kommt die Wahrheit heraus und sie werden uns erzählen, die Sprengung der beiden Türme wäre ein Abrissvorgang gewesen. Leider hätten sie vergessen, die 5000 Zivilisten in den Türmen davor zu warnen. Und weil ihnen nichts besseres einfgefallen ist, haben sie dann zur Zündung der Sprengladung die Flugzeuge entführt und in die Türme gejagt. Dann hätten sie auch noch Osama als Opfer gebracht, denn einer müsste die Türme, welche auf den entstandenen Freiflächen aufgebaut werden sollten, finanziert werden. So sind sie dann auf Saddam, Irak und zum Afghanistankrieg gekommen.

  1. Kriton sagt:

    Nachdem dies Freeman alles so sauber recherchiert hat habe ich heute mal wieder gewagt das Thema WTC7 in der Firma anzusprechen.

    Die Antwort war:

    Das glauben wir nicht, das kann garnicht sein - das macht Keiner - sowas nicht.

    Der beste Schutz vor Entdeckung der Wahrheit ist es irrsinnige Verbrechen zu begehen welche niemand für möglich hält - was ihn ehrt - aber an der Wirklichkeit leider vorbeigeht.

    Die Judenverfolgung hat auch keiner "gesehen" - weil sowas ja garnicht möglich sein kann - und wenn, dann hat es "Gründe".

    Das ist die sogenannte Intelligenz der westlichen Welt - reine Fiktion - Mäcrchenland - wobei inzwischen "Saten" (der perfekte Lügner) und seine Vasallen die Welt regiert.

    Aber Ihr könnte Euch ja was Schönes voll Doofes im Media Markt kaufen - wie edel und weise für die Kulturentwicklung der Welt.

    Eure Lehrer sind (fast) alle auch nur Vollidioten - LEIDER !

    Achtung - es gibt Ausnahmen - die bitte umlagert freudig und bringt ihnen Blumen, Keske, Zigaretten mit.

    Ehrlich - damit sie wissen dass Ihr es wissen wollt was sie zu lehren versuchen: Selbstverantwortung ( = Freiheit )

    .

  1. Ghostwriter sagt:

    An @thetoolman und alle anderen
    Visionäre.

    Wenn eure Theorie stimmen sollte,dann
    erklär mir mal einer,warum
    dann NIST in ihrem offiziellen Bericht nichts erwähnt hat von einer
    kontrollierten Sprengung,sondern
    behauptet hat,dass WTC7 durch die
    Bürofeuer eingestürzt ist.

    Das gefundene Thermit ist zudem
    kein normales Thermit sondern
    eines was nur dem Millitär zugänglich ist.

    Nirgens taucht ein Bericht oder
    ein Zeuge auf der was von einem
    Team erwähnt welches mit entsprechender Personenzahl die Sprengsätze installierte.

    Statt zu fragen warum plötzlich gesprengt wurde, verzettelt ihr euch nur wieder in, an den Haaren
    herbeigezogenen Theorien.

    Freeman sagte schon öffter zu recht ,dass es nicht unsere Aufgabe ist,Theorien zu kreiren sondern
    die offizielle Geschichte in Frage
    zu stellen welche nachweislich
    eine Lüge ist.

    WARUM WIRD GELOGEN????????

  1. Ella sagt:

    Sorry, habe im Abschreiben des Artikels das wichtige Wort "only" vergessen.
    Es muss heissen: "Mr. Silverstein,
    with ONLY one Billion Dollars left in Insurance money, asked the Port Authority last fall to guarantee financing for two his towers."

    Letzten Endes wird das auch der Steuerzahler blechen und das Insurance money ist privates Spielgeld.

  1. thetoolman sagt:

    @Ghostwriter

    möglicherweise habe ich mich missverständlich ausgedrückt. Mir ging es im Grunde nur um eine Erklärung, weshalb WTC7 auch ohne monatelange Vorbereitungen gesprengt worden sein könnte. Wenn man die Möglichkeit für eine kontrollierte Sprengung schon beim Bau geschaffen hätte, dann erscheint es mir durchaus Möglich, innerhalb einiger Stunden die benötigten Sprengladung zu platzieren.

    Die NIST würde - nach allem was die schon an Lügen verbreitet haben - niemals eine kontrollierte Sprengung zugeben oder bestätigen. Das passt einfach nicht in die offizielle Story von 9/11

  1. El. sagt:

    In der Welt der Phantasie

    "Kein glaubwürdiger Hinweis? Das ist doch wieder gelogen. Die FBI hat offiziell bestätigt, das Anthrax welches kurz nach 9/11 mit Briefen verschickt wurde, bei dem FÜNF Menschen ermordet wurden, stammt aus dem Biowaffenlabor des US-Miliärs in Fort Detrick. "

    Anthrax ist kein Hinweis auf 911, das ist nur ein Hinweis, dass Staatsorganen in den Anthrax-Angriff involviert waren, aber leider nicht mehr.
    Interessanter ist "die Sprengladungen müssen Wochen, wenn nicht sogar Monate vorher platziert worden sein" und "Silverstein fragte seine Versicherung ob er WTC7 sprengen darf", das wäre Hinweis, dass Silverstein wusste, dass das Gebäude schon mit der Sprengladung bestückt ist. Wozu liess er das Gebäude mit den Sprengladungen und Zündsystemen bestücken ?

    Es gibt weniger Firmen in USA, die so was durchführen, besonders so professionell, wie WTCs Gebäuden gesprengt wurden. Mit einer von den Firmen hatte Silverstein geschäftliche Kontakte.

    @Bürgerrechtler: "Selbst die Versicherungen müssen also da mitgespielt haben."

    Das soll kein Grossproblem sein, aber auch die sämtlichen Medien mitgespielt haben. Das kann nur bedeuten, dass die sämtlichen Medien gleichgeschaltet sind, und dass wir von diesen Medien mit synthetischen Nachrichten eingespeist werden, aber nicht mit den Informationen über reelle Geschehen. In Folge leben wir in einer fiktiven irreellen Welt, in der Welt der Phantasie der Medien.

    Man muss faireweise sagen, dass wir nicht zu viel Beweise gegen 911-Sprengmeister haben, die man verwerten kann. Die US-Regierung hat natürlich geholfen die Beweise zu vernichten. Es gibt trotzdem sehr viele Hinweise, die die offizielle Verschwörungstheorie (mit Osama) in Frage stellen.

    @WK: "Wie krank müssen "Gehirne" sein ..."

    Es wird die Psychopatie diagnostiziert, siehe "The Corporaton" ab Min. 0:40, ich hätte nicht zu viele Illusionen, wenn um die Führungskräfte in den Finanzen, Wirtschaft und Politik geht . Siehe auch auf der rechten Spalten von ASR: John Lennon: "Unsere Gesellschaft wird von Verrückten geführt ..."

    @Paraguayintern : "Und doch wird es diese klasse am meisten treffen."

    Es trift und zwar schon jetzt, die Vermögenswachstum der Schicht 10, finanzieren überwiegend die Schichten 9, 8, 7, aber sie leben auch in der Welt der Phantasie, meinsten Phantasie der FDP.


    Signed El.

  1. vomito sagt:

    to Pull = kurz "sprengen"
    = leider auch " abrücken lassen" " abziehen"

    Wenn man die Zitate mit "abrücken lassen" übersetzt ergibt es leider mehr Sinn - es wäre logischer.

    Silverstein fragte die Versicherung was denn passieren würde, wenn er die Feuerwehr abrücken liesse, ob dann der Versicherungsschutz entfallen würde oder nicht. Der Grund - einfach um nicht noch mehr Menschenleben zu gefährden.

    Versteht mich nicht falsch, ich bin mir sicher die drei Türme wurden vorsätzlich gesprengt, keine Frage.
    Aber allein wegen der Tatsache dieses Wortes und dem telefonieren mit der Versicherung kriegen wir diese Hundesöhne leider nicht gefasst.

    Aber das ist nur meine Meinung.
    Beweise gibts genug. Man muss nur die richtigen Leute zum Reagieren animieren um diese Verbrecher - um das ganze System Schritt für Schritt auseinander zunehmen.

    Gruß
    Vomito

  1. Freeman sagt:

    Das ist wieder so eine typische Desinformation. Silverstein sagt "pull-it" also ziehe ES und nicht "pull-them" also ziehe SIE ab. Es sind keine Personen damit gemeint.

    Ausserdem waren dort gar keine Feuerwehrleute im Gebäude am löschen, die man hätte abziehen können. Es gab keine Brandbekämpfung am WTC7 Gebäude.

  1. Also da fehlt mir was aufm wie kann man in so kurzer Zeit Sprengstoff so schnell m Gebäude zusammen verdrahten
    das das eine, wie im Film gesehen eine kontrollierte Sprnngung gibt.
    Es muss also schon Sprengstoff plaziert wurden sein, und das schon Wochen vorher,man muss doch genau wissen in welchem Teil des Gebäudes etwas anbringen kann das es einen gewünschten Effekt hat!Das passiert nicht innerhalb von ein paar Stunden!! Sie haben schon die Wahrheit gesagt ohne das sie es merkten.
    Ist doch so oder?

  1. kazi sagt:

    warum in aller welt werden die schuldigen nicht bestraft??? berichten allein genügt nicht-egal wie >hoch und berühmtdienstzeit<--verdammt nochmal gelten denn die gesetze nur für kleine bürger