Nachrichten

Die aktuelle Katastrophenmeldung vom üblichen Lügenverein

Montag, 19. April 2010 , von Freeman um 00:05

Dreimal dürft ihr raten, wer die Warnung über eine Katastrophe für die Luftfahrt durch Vulkanstaub erfunden hat? Ja, es ist der übliche Verdächtige, das Met Office, der britische Wetterdienst, der uns schon die Lüge über die Klimaerwärmung aufgetischt hat und auch einer der Beteiligten im Climategate-Skandal ist. Das Volcanic Ash Advisory Center (VAAC) wird auch vom Met Office betrieben.

Genau wie mit der Klimalüge, welche uns alle zwingen soll unser Leben zu verändern, hat jetzt ihre neueste Panikmache den ganzen Luftverkehr in Europa zum Stillstand gebracht, was Milliarden an Schaden verursacht.

Wie mit der Behauptung über das Klima, beruht ihre neueste Gefahrenmeldung nur auf einer Computersimulation und hat mit der Realität nichts zu tun. Diese Lüge über die Vulkanasche kommt von den gleichen Unwissenschaftlern, welche der ganzen Welt einreden wollen, das CO2 vom Menschen ist ein Klimakiller. Auch nur im Computer mit Manipulation erfunden.

Wann wachen die Menschen endlich auf und trauen ihren Augen und was sie wirklich in der Natur erleben? Das Wochenende zeichnete sich durch strahlenden blauen Himmel aus und keine Wolke weit und breit zu sehen. Wie ist es möglich, dass diese kleine Gruppe von Diktatoren aus diesem Lügenverein alles bestimmen, die ganze Welt ständig verarschen können und alle schlucken es?

Das britische Met Office nahm einige Daten aus den ersten Stunden nach dem Vulkanausbruch und fütterten ihre Idiotenmaschine damit - Scheisse rein - Scheisse raus - und Schwups machten sie ihre übliche panikartige "Vorhersage", die mit der Realität nichts zu tun hat. Das hat man davon, wenn man nur Supercomputern vertraut und sogenannten Experten, statt den normalen Menschenverstand zu benutzen.

Wenigstens haben die meisten Airlines das Spiel durchschaut und gefragt, da ist ja gar keine Gefahr vorhanden, wieso dürfen wir nicht fliegen? Die Lufthansa und Air Berlin haben am Wochenende Testflüge durchgeführt. Eine Maschine der Lufthansa flog in 8.000 Metern Höhe, Air Berlin schickte eine Maschine auf 3.000 Meter Höhe.

Die technische Überprüfung der Flugzeuge nach der Landung habe "keinerlei Beeinträchtigungen" gezeigt, erklärte Air Berlin. Weder auf den Cockpitscheiben, an der Aussenhaut noch an den Triebwerken hätten sich auch nur die kleinsten Kratzer gefunden, erklärte ein Lufthansa-Sprecher. Eine Maschine der niederländischen Fluggesellschaft KLM flog erfolgreich auf 13 Kilometer Höhe.

Air-Berlin-Chef Joachim Hunold sagte dazu: "Uns verwundert, dass die Ergebnisse der Testflüge von Lufthansa und Air Berlin keinerlei Einfluss auf die Entscheidungsfindung der Luftsicherheitsbehörden gefunden haben."

Ja, das wundert mich auch, oder auch nicht, bei diesen Gehirnamputierten, die dem Met Office alles glauben.

Bereits am 3. Januar 2010 habe ich hier geschrieben: Das Met Office hatte einen "milden Winter" erst im Oktober vorhergesagt, nach dem sie bereits mit der Vorhersage eines „heissen Sommers“ für die britische Insel eine peinliche Bauchlandung machte, welcher der nasseste und kälteste seit 100 Jahren tatsächlich war.

Trotz ganzer Batterien von Supercomputer, 1'500 Wetterexperten (lach) und einem Budget von 170 Millionen Pfund, irrt sich das britische Wetteramt laufend ganz blamabel. Man muss nur die Passagiere des Eurostar fragen, welche vor Weihnachten sagenhafte 18 Stunden im Kanaltunnel sassen, was sie von den Wettervorhersagen halten. Der ganze Schienenverkehr von und zur Insel war wegen der Kälte lahmgelegt.

Jetzt ist das ihnen nicht genug, sie müssen den ganzen Luftverkehr Europas auch noch lahmlegen. Hunderttausende Menschen sitzen auf den Flughäfen der Welt rum, können ihren wohlverdienten Urlaub nicht antreten oder nicht nach Hause kommen, Geschäftsleute ihre Termine nicht einhalten und die Post und Fracht wird nicht transportiert. Der Ärger und Schaden ist immens, genau wie mit der Klimalüge.

Laut Airports Council International (ACI), der Verband der kommerziellen Flugindustrie, haben seit Donnerstag 63'000 Flüge nicht stattgefunden und 6,8 Millionen Passagiere wurden dadurch betroffen. Der Umsatzverlust beläuft sich in die Milliarden. Das einzig Positive ist, die Luftoperationen des US-Militärs von und nach Afghanistan sind auch gestört.

Diese verdammte Verbrecherbande im Met Office sollte man aus ihrem Wissenschaftstempel hinausjagen und mit Schimpf und Schande in die Wüste schicken. Und die Vollpfosten in den anderen Klimaforschungszentren und Wetterbüros sind nicht besser. Jetzt reicht es aber!

Während die westlichen Staatsführer wie Obama, Brown, Sarkozy und Merkel, die vorher solche Krokodilstränen vergossen haben, gar nicht erst zum Begräbnis von Lech Kaczynski erschienen sind und die anderen mit Autos oder Hubschaubern im Tiefflug anreisten, hat der russische Präsident Medwedew gezeigt, was er von dieser Vulkanstaublüge und dem Flugverbot hält, nämlich gar nichts. Er flog mit seiner Präsidentenmaschine ohne Probleme nach Warschau und hat ihnen demonstriert, was für heuchlerische feige Dummköpfe sie sind.

Das wissenschaftliche und politische Establishment treibt eine Sau nach der anderen durchs Dorf, eine neue Panikmache folgt der nächsten, wie mit der Schweinegrippe-Pandemie, die es auch nicht gab und frei erfunden wurde. Damit hält man die Bevökerung ständig ausser Atem, in einem permanenten Angstzustand und kann mit ihnen machen was man will. Genau das ist ja die Absicht dahinter.

Das Met Office ist nur ein Werkzeug der Elite, um ihre destruktive Politik durchzusetzen, die Deindustrialisierung der Gesellschaft. Steht alles im grossen Plan. Vordergründig geht es wie bei allen anderen erfundenen Gefahren nur um unseren Schutz. So wird alles begründet und verkauft. Dabei müssen wir nur von einem beschützt werden, von diesen Verbrechern selber. Ach ja, und der nächste "Bailout" auf Kosten der Steuerzahler, diesmal für die Airlines, kommt bestimmt.

insgesamt 91 Kommentare:

  1. Julian sagt:

    Niki Lauda hat persönlich einen Testflug durchgeführt um zu prüfen ob die Vulkanasche den Triebwerken wirklich Schaden zufügt. Hier das Ergebnis des Testfluges in einem Artikel der Zeitung Standard:

    "Der zu Testzwecken durchgeführte Überstellungsflug eines A320 von "Fly Niki" auf der Strecke Wien-Salzburg-Wien am Sonntagnachmittag ist erwartungsgemäß ohne Probleme verlaufen. Niki Lauda, selbst im Cockpit, wollte damit beweisen, dass Vulkanasche keine Auswirkungen auf die Flugtauglichkeit der Maschine hat.

    Nach einer Boroskopie der Triebwerke unmittelbar im Anschluss an die Rückkehr nach Wien seien keinerlei Schäden festgestellt worden, teilte der Airliner in einer Aussendung mit. "Das Verhängen einer totalen Luftraumsperre ohne Fakten und Messungen war die größte Fehlentscheidung der Europäischen Luftfahrtbehörden", hielt er außerdem fest."

    und weiter

    "Niki Lauda persönlich navigierte einen A-320 von Wien nach Salzburg und retour."Es war für mich der schönste Flug, blauer Himmel, ich verstehe das alles nicht." Das sagte Lauda am Sonntag unmittelbar nach der Landung des Airbus A 320 in Salzburg: "Es passiert nichts", stellte er zu den Auswirkungen des Vulkanstaubs fest. Der Test sei völlig ohne Probleme verlaufen."

  1. Mindcrime sagt:

    Und... ich fasse es nicht, die lokalen Radiostationen (die eh nur Kommerz betreiben und uns die Superstars vorführen) boten Antworten auf Fragen der Hörer an!

    Und siehe da, die erste war: "Ist Asche gesundheitsgefährendm wenn ich diese einatme?"

    Ja, demnächst sollten wir jeden Atemzug überlegen und dem Körper klarmachen, er solle mal die Reflexe bedenken!

  1. asteike sagt:

    Äähhhm, einige Kunden und Geldruckmaschine des milit.industriellen Komplexes mal eben um ein paar Milliarden zu schädigen... also so übel finde ich den Laden jetzt mal gar nicht :-)
    Wieviel "Unheil" Hugo Chavez und M. Ahmadinejad da hätte stiften müssen, um den europäischen Flugverkehr für mehrere Tage lahmzulegen. Also ich sage mal, Daumen rauf !!!

  1. horst sagt:

    Was sind wir doch für eine armselige Schönwetter-Gesellschaft?

    Da bricht ein Vulkan aus und stösst Asche in die oberen Luftschichten der Atmosphäre.

    Für Flugzeuge mit Strahltriebwerk (Jets) kann das insoweit problematisch werden, weil der Staub, sollte er ins Triebwerk gelangen, zu verschiedenen Problemen führen kann:

    einerseits verschleissen die mechanischen Bauteile durch den Staub schneller (Effekt wie beim Sandstrahlen), andererseits kann es im Triebwerk zu Anlagerungen durch den Staub kommen (die Triebwerke verschmutzen).

    Beide Probleme treten nicht akut auf, sondern zerstören das Triebwerk langsam.

    ... wenn es überhaupt eine Rolle spielt ...

    Aber eventuell könnte es ja dazu kommen, dass ein Flugzeug besonders viel Staub abbekommt und die regelmässige planmässige Wartung nicht früh genug erfolgt, auch wenn man ja von dem Problem weiss und die Wartungsintervalle schon alleine deshalb verkürzt sein werden, weil ein Ausfall für die Airlines sicherlich teuer ist.

    Aber "Weicheier, die wir nun einmal sind" fliegen wir lieber besser gar nicht.

    Sicherheit bis zum Stillstand... am Besten wir stehen morgens gar nicht mehr auf und bleiben im Bett.

    Wenn da nicht die Statistik wäre, die sagt, dass die meisten Menschen im Bett sterben.

    Lächerlich!

  1. staatsfeind sagt:

    Es reicht (mir) schon lange! Worauf warten wir eigentlich??? Freeman, du wirst allmählich zum Messias, doch nur Idioten brauchen Führer und wer der Herde hinterherläuft, hat nur mit Arschlöchern zu tun ;-) Viva!

  1. IrlandsCall sagt:

    Vieleicht wird auch die Geduld des Dummvolkes getestet und auf weitere Einschränkungen der Bewegungsfreiheit vorbereitet?

  1. tonycat sagt:

    Ja, aber die Ruhe vor den Flugzeugen und der strahlend blaue Himmel (Höchsterträge bei Solaranlagen) waren ein Segen die letzten Tage. Ich dachte ich wäre umgezogen, aber doch, immer noch im Rhein-Main-Gebiet (hier wird die 4! Start-Landebahn gerade fertig erstelt).
    Also, die Lufthansa ist ja auch schon auf den Gedanken gekommen: Moment mal, wo sind denn überhaupt die Messungen... sarkastische Ironie ein: Na, wenigstens gab es kein Katyn 3.0, da überhaupt keine Flugzeuge nach Krakau flogen... Irone aus:
    Ich will 50% weniger Flugverkehr und endlich fossil-freie Flugzeuge (weniger Lärm, weniger Gifte, keine Kondensstreifen).

  1. TommyHB sagt:

    Mich wundert bereits nichts mehr auf diesem Planeten. Wer immer auch meint hier spielen zu müssen, ist sich entweder des Ausmasses seines Handelns nicht bewusst oder er macht es sehr bewusst.

    In der NEW Meldung des KOPP-VERLAGES sieht man das ganze eher anders. Die Natur rächt sich am Menschen und zeigt diesem seine Grenzen auf.

    Was immer man nun glauben mag:

    - Asche die nicht über Deutschland existiert
    - Ein Nato Mannöver, welches unbedingt den Luftraum sperren musste
    - usw. usw.

    ich verstehe es mittlerweile nicht mehr.

    Für mich ist einfach nur Fakt, wenn ich Asche über mir habe dann müsste ich diese sehen wenn diese runterkommt. Autos, Gärten usw. müssten vollgeregnet sein, dass kann ich vom Standort Bremen in keiner Weise behaupten.

    Das Wetter der letzten drei Tage war hervorragend, klarer Himmel und Sonnenschein.

    Welche Mächte da wieder etwas ausbrüten, oder gar Schaden verursachen wollen, kann ich nicht erkennen. Sollte es sie geben, dann werden auch sie sich früher oder später verantworten müssen.

  1. So langsam wird mir as MET sympathisch!

    Auch die Chemtrail-Rasselbande hat ihre Partikel und Metalle dieses Wochenende für sich behalten!
    Die Luft riecht ganz anders und ich hatte keine KOPFSCHMERZEN!


    Redpill Community

  1. Ben Elazar sagt:

    Endlich mal eine Lügenaktion des Met Office, die einen freien Himmel und ein großartig ruhiges Sonnenwochenende gebracht hat. Beim nächsten Mal bitte einfach eine Woche vorher warnen, damit keiner unnötig leiden muss. Danke und weiter so!

    ... meint Ben

  1. Dieter sagt:

    Ich will 50% weniger Flugverkehr und endlich fossil-freie Flugzeuge (weniger Lärm, weniger Gifte, keine Kondensstreifen).

    @tonycat...aber keine "normalen Kondenstreifen" die du meinst, denn die lösen sich auf und bilden keine Schlierwolken oder dunsten den Himmel komplett ein wie bislang immer passiert ist an normalen Tagen wo auch Natojets unterwegs sind. Es müsste doch Jedem ganz deutlich aufgefallen sein, daß das Wetter die letzten Tage anders war wie sonst. Vorallem der nicht so stark eingetrübte Himmel, wann habt ihr zuletzt mal 2-3 Tage hintereinander, einen komplett Wolken freien Himmel gesehen? Ich meine er ist zwar immer noch nicht tief blau wie früher, aber er war nun deutlichst besser ohne diese Verpester und Wolkenmacher dort oben.

    Ich bin auch für weit aus weniger normalen Flugverkehr, es muss bei weitem nicht so viel um die Welt geflogen werden. Man stelle sich vor, dies würde die gesamte Weltbevölkerung so machen wie die westliche Zivilisation das tut. 7 Milliarden Menschen würden laufend mit dem Flieger in Urlaub fliegen, zum shoppen oder aus beruflichen Gründen um die Welt fliegen. Ich lese hier in den wohlverdienten Urlaub fliegen....muss das immer in ferne Länder sein wo viele nicht mal ihr eigenes Land kennen?

    Und die ganzen Billigflieger die weiss Gott nicht sein müssten nur um Opa und Oma oder paar arme Studenten zu Spotpreisen an irgendeinem Punkt der Erde zu bringen, ist sowas nötig? Oder man denke an die ganzen Sextouris die nach Thailand oder sonst wo laufend fliegen.
    Klar das das mit dem Flugverbot ist totaler Kappes, aber trotzdem bin ich der Ansicht, daß es mit dem Fliegen total übetrieben wird und viele da ihr Gewissen für die Urlaubstage auch ausschalten nur um ihren Spaß frönen zu können. Flugzeuge verbrennen Treibstoff mit diversen Zusätzen und diese lösen sich nicht in Nichts auf. Sie belasten unsere Luft und viele Bestandteile kommen auch zurück auf die Erde als Nanoteilchen...aber man sieht sie ja nicht also macht man sich keine Gedanken darüber.

    Flugverkehr macht Krach, denkt mal an die die dort neben einem Flughafen wohnen und denen man ständig neue Lande und Startbahnen vor die Nase setzt. Jetzt kommen wieder so Antworten, naund, dann sollen sie halt woanders hin ziehen. Klar, einfach die Heimat verlassen oder sich halt zwangsweise dem ganzen Ungemach aussetzen, nur weil damit sau viel Kohle zu verdienen ist für die Fluggesellschaften.

    Man könnte auch diesen ganzen Mist als Plan der NWO sehen, man sollte mal drüber nachdenken. Brot und Spiele fürs Volk, daß wird auch von uns Truthern immer so leichtfertig geschrieben, wenn es um Dinge wie CO², Finanzcrash etc geht.
    Aber zu Brot und Spiele gehört ebenfalls dem dummen Michel auch billiges Reisen in aller Welt zu ermöglichen, per Flugzeug.

    Und das wird sich im Falle massiver Preisteigerungen genau wie mit dem Auto verhalten, des deutschen liebstes Kind. Kaum jemand regt sich drüber auf, daß die Benzinpreise pro Liter auf 3 DM gestiegen sind, ein neues deutsches Auto heute locker bis zu 50% mehr kostet wie noch zu DM Zeiten, die Löhne aber stagnieren oder nur leicht angezogen haben.
    Da wird fein weiter konsumiert, malocht und gespart hauptsache es irgendwie doch noch mit dem Reisen, also zahlt dann auch mal hier demnächst horende Flugpreis Tickets, viele wollen es ja scheinbar genau so haben. Alles das, wonach die breite Masse der Leute giert und auch so haben möchte, und dazu zählt auch der Flugverkehr, bekommt er von der Elite auch zu gestanden ;-) Schafe merken wirklich nichts, daß stellt man selbst unter aufgeweckten fest! ;-) und die übernachten nun auf Flughäfen. Was meint ihr, was sich die Verantwortlichen darüber kaputt lachen so ein Spielchen treiben zu können. Und viele von denen werden sich bald noch ganz viel mehr gefallen lassen müssen, denn sie wollen es ja so!

  1. 'cause Julian -komment (!)
    Dann haben sie die Airliners am Ar***. Die haben /werden Unsummen eingebüßt. Das Lügengebäude wackelt an allen Ecken...
    Schon gehört, Leute: Am 1. Mai globales Demonstrieren gegen Hegemonen? Dann mal in den Kommentaren einen Artikel früher hier nachlesen...
    Wir sind das Licht...

  1. Muss ich nochmal - eben erst die Kommentare gelesen...
    und mir auffiel, wieviele das gemerkt haben mit der anderen Luftqualität (hatte ich zum vorhergehenden freeman-artikel auch kommentiert...)
    Können wir uns nun denen annähern, die die Chemtrail-Verschwörungstheorie als "leider Realität" annehmen?
    Wieder einen Schritt weiter...

  1. G. sagt:

    Bleibt nur zu hoffen das der Vulkan mal Ruhe gibt, aber zumindest ist der nicht korrupt und manipuliert wie unsere Regierung!

  1. Kesselhaus sagt:

    Hallo Freeman, danke für den Artikel.

    Ich habe mir schon so etwas gedacht. Mit diesen manipulierbaren Computermodellen treibt das Met Office wohl so einige Spielchen.
    Welche Absicht steht wohl diesmal dahinter ?

    Eigentlich gehört dein Artikel an alle mächtigen Fluggesellschaften geschickt damit denen die Augen aufgehen und sie vielleicht dieses Institut verklagen.

    Hier auch noch ein Artikel:

    "Der Luftraumschließung gingen Warnungen des britischen Met Office für Nordeuropa, die Britischen Inseln und weite Teile Mitteleuropas voraus. Das Met Office ist das von der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) beauftragte Zentrum für die Ausgabe von Warnungen vor Vulkanasche. Aufgrund dieser entscheiden die nationalen Flugsicherungsbehörden über die Sperrung des Luftraumes..."

    http://archiv.c6-magazin.de/06/news/?neuigkeit=3502

  1. Blacky sagt:

    das kommt wohl davon das heutzutage quasi alle deutschen konzerne - und damit wohl ALLE die sicherheitslücken von bekifften programmieren suchen und "schliessen" lässt die doch viel lieber andere dinge tun würden :D

    als wenn in dieser welt ÜBERHAUPT was "sicher" wäre - geschweige denn KÜNSTLICHE versuche vorhersagen zu treffen!

    nordpol schmilzt?
    südpol schmilzt?

    wayne wenn ich theoretisch in 20 min fussweg kein gutes essen mehr finde :D

    geschweige denn wenn der yellowstone-park mal pupen muss und dann : uppsss...... war ich das etwa ?

    menschen sollte man eigentlich in vergessenheit geraten lassen :D

  1. Die Finnische Luftwaffe bestätigt, dass Aschestaub (wie bereits bekannt) Triebwerksschaden hervorrufen kann. Sie hat die Flugzeuge, die am 15. April bei der Übung mitgemacht haben, einer Inspektion unterzogen. Ergebnis: Geschmolzene Asche im Triebwerk. Siehe Artikel:

    "PICTURES: Finnish F-18 engine check reveals effects of volcanic dust"

    http://www.flightglobal.com/articles/2010/04/16/340727/pictures-finnish-f-18-engine-check-reveals-effects-of-volcanic.html

  1. Martin sagt:

    Schon etwas komisch das ganze.
    Ich verstehe auch nicht, wie wirklich der gesamte Europäische Luftverkehr "einfach mal so" ausgesetzt werden kann.

    Denn, wie ja hier auch schon der ein oder andere geschrieben hat. Wenn wir ja dann so eine rießen Aschewolke über Europa haben, wo ist sie denn bitte?

    Mir ist ja schon bewusst, das sich die Asche in ziemlich weiter höhe befindet. Doch die Frage ist doch, wenn die Aschekonzentration so gering ist, das man noch nichtsmals ansatzweiße Zeichen einer Aschewolke sehen kann - muss dann der gesamte Luftverkehr geschlossen werden?

    Kurzflüge ect hätten doch mindestens noch erhalten werden können. Ich könnte ja auch noch nachvollziehen, wenn Maschinen über längere Dauer durch eine leichte Konzentration durch Arsche fliegen beschädigt werden...
    aber bei Kurzflügen? Wie ja auch erwähnt wurden ja Tests durchgeführt wo es bei den Flügen keine Probleme gab.

    Es ist ja die größte Frechheit überhaupt, da direkt den gesamten Flugverkehr lahmzulegen. Millionen von Menschen die jetzt irgendwo an irgend einem Flughafen gestrandet sind. Leute mit kurzvisum, die noch nichtsmal den Flughafen verlassen dürfen ect - in betracht das ja derzeit noch nichtmals ein Ende des Flugverbots in Sicht ist.

    Klar könnte ich jetzt auch sagen, das es mal ganz gut ist, wenn die Flieger nicht fliegen. Ist auch mal ganz gut für die Natur.
    Aber auch wenn viele hier scheinbar "besseres Wetter" bemerkt haben, so ist mir davon jetzt z.B eigentlich nichts aufgefallen.
    Üblich Blauer Himmel, übliche Luft, Fluglärm hörte ich ohnehin nie wirklich ect pp.

    Ich bin auf jedenfall gespannt wie sich die Sache weiter entwickelt.

  1. Kesselhaus sagt:

    Nachtrag: Zitate aus Handelsblatt

    "Am derzeitigen Flugverbot in Deutschland soll nach den Worten von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) so lange festgehalten werden, wie es Experten für notwendig halten..."
    "Prinzipiell sei die Bundesregierung an das internationale Regelwerk für Vulkanausbrüche gebunden. Allerdings werde man sich um flexible Lösungen bemühen. „Wenn das ausgestanden ist, müssen wir überprüfen, ob die geltenden Regelungen noch zeitgemäß sind." Siehe:

    www.handelsblatt.com/magazin/business-travel/vulkanasche-ueber-deutschland-schlupfloecher-fuer-flugverkehr-wieder-geschlossen;2563867

    Das erinnert mich an die Schweinegrippe. Auch diesbezüglich waren/sind nationale Gesundheitsbehörden an die Weisungen der WHO gebunden, aufgrund vertraglicher Vereinbarungen.

    Man muss also nur wissen, wo die Schwachstellen in den hierarchischen Schaltzentralen liegen um z.B. Fluggesellschaften oder ähnliches in die Pleite zu treiben oder andere Parteien profitieren zu lassen.

  1. futura sagt:

    Von Samstag ca. 11:00 Uhr bis Sonntag 17:00 Uhr hier in Ostsachsen blauer Himmel, nicht ein Streifchen. Bis dann wieder solch Chemiesuppengebilde von Westen heranzogen. Die Sonne hatte ein anderes Licht, wobei das Blau des Himmels noch nicht das richtige Blau war.

    2 Tage in der Sonne und ich habe keinen Sonnenbrand, komisch ich reagiere sonst wie ein Feuermelder.

    Noch ein Vorschlag für den 1. Mai.
    Asche-, Chemiestreifen-, Handystrahlen Schutzplanen oder deren Bauanleitung unter die Leute bringen. Man kann ja für die Schweinegrippe und eventuell zukünftige Bedrohungen noch Platz vorsehen.

    Achso, die Kochtöpfe und Holzlöffel nicht vergessen - Werbeveranstaltungen brauchen Aufmerksamkeit!!!

    Regenschirme könnte man auch umwidmen, oder solch Papiermalerhüte basteln.
    Sozusagen den Selbstschutz organisieren.

    Ich könnte fast ne Firma aufmachen.

    Sagt mal, warum spielen sich unsere Tragödien immer über unseren Köpfen ab ?

    11. September 2001 Flugzeuge verirren sich

    CO2 huscht auch über uns hinweg und ändert das Klima

    täglich inzwischen Chemiesuppenorganisierer über unseren Köpfen

    Es fallen auch immer mal Politiker vom Himmel

    Und jetzt Asche in 10000m Höhe

    Vielleicht weil wir diese Dinge nicht wirklich so einfach überprüfen können.
    Der Flugverkehr zentral sehr geordnet abläuft, ja fast militärisch zentral gesteuert wird, und demnach nur begrenzt Leute eingeweiht werden müssen?
    Wenn komische Dinge festgestellt werden, Beweise für den normalen Bürger nur mit einem riesigen zeitlichen und auch finanziellen Aufwand erbracht werden können.
    Dabei wäre es für staatliche Stellen ein Klacks, zum Beispiel die Anzahl und den Zweck von Starts und Landungen zu überprüfen, oder die startenden Flugzeuge zu kontrollieren, den benutzen Treibstoff, die Ladung usw.
    Naja, der Bürger verfasst Petitionen und wundert sich.
    Welchen Zweck die Aschewolke hat habe ich allerdings noch nicht verstanden?

  1. Ich komme nicht umhin, darüber nachzudenken, dass das Flugverbot eventuell gezielt verdeutlichen sollte, wie abhängig die Gesellschaft von der Funktion bestimmter Strukturen und wie ausgeliefert sie damit der Beeinträchtigung durch "Naturkatastrophen" ist. Auf kurze Sicht könnte damit beabsichtigt sein, das öffentliche Interesse am "anthropischen Klimawandel" wieder aufleben zu lassen, es könnte aber auch eine zusätzliche Drohung darin mitschwingen. Das ist natürlich nur ein spekulatives Gedankenspiel. Ich muss da an den Begriff des "hydraulischen Despotismus" denken.

    Mir geht das allerdings am Allerwertesten vorbei. Von mir aus können wir die ganze überflüssige Technik einstampfen. Unter dem Strich hat es nicht viel gebracht, wenn man sich die durchschnittliche Lebensqualität weltweit ansieht - und damit schliesse ich insbesondere seelische Aspekte ein.

  1. Ghostwriter sagt:

    Und wer jetzt wieder glaubt,dass alles wiedermal ein Versehen (Zufall)
    war(ist) dem ist auch nicht mehr zu helfen.

    Was haben Ella und ich ganz am Anfang
    geschrieben?

    Da stinkt etwas!

    Die (trainierte) Intuition kann
    die Manipulation auflösen.

  1. frohnatur sagt:

    Die Wissenschaft ist zum Teil von Ehrgeiz und Ruhmsucht zerfressenen Personen durchsetzt. Diese nutzen jede Möglichkeit um auf sich, ihre oft lächerlichen Veröffentlichungen und ihre kranken Hypothesen ausmerksam zu machen. Die moderne Computertechnik verwischt damit für viele die Realität, die doch so einfach festzustellen ist: man schaut morgens aus dem Fenster, statt sich das Wetter der Weltstädte aus dem Radio vorplappern zu lassen, man geht zu Fuß einkaufen und spricht mit seinen Nachbarn - und welch ein Wunder: sie erleben eine ganz normale Welt, eine Welt fernab von den krankstudierten Hirnen in ihren Kunstlichtkellern und Labors. Mangel an Sonnenlicht führt auch zu Schäden im Nervensystem.

  1. Glasklarmail sagt:

    Der nicht erst seit wenigen Tagen aktive Vulkan ist die perfekte Ausrede... es hat ca. einen Monat gedauert, bis die Mächtigen der Welt sein Potenzial erkannt haben:

    Die ach so hochkonzentrierte und gut sichtbare Vulkanasche eignet sich bestens um die Schuld am globalen Systemversagen von sich selbst abzulenken auf die Natur der Erde...

    Alles was gebraucht wird, ist eine Ausrede um das schon kollabierende System weltweit herunter zu fahren und es so aussehen zu lassen als sei man nicht selbst schuld…

    Danach hofft man, wieder neu starten zu können und (weil ja nicht das System, sondern die Natur schuld war) ungeniert so weiter machen zu können wie alle Jahrhunderte vorher auch.

    Die Mächtigen dieser Welt haben nämlich auch selbst schon lange erkannt:

    1. Das Weltfinanzsystem und damit auch das globale, auf Schuldgeld basierende Wirtschaftssystem steht unmittelbar vor einem nicht mehr aufzuhaltenden Kollaps, der auch die Schuldigen erkennbar machen wird !

    2. Der Klimaschwindel ist entlarvt. Damit scheiterte globale Parallelinstallation des (CO2)-Zertifikathandels als Ersatz für das bisherige Finanzsystem.

    3. Die Option Weltkrieg ist auf Grund der vorhandenen Atomwaffen nicht mehr verfügbar und würde nach erfolgter Wertevernichtung ein neues Wachstum auf alter Basis unmöglich machen, da niemand garantieren kann, das in einem Weltweiten Konflikt wirklich keiner auf den "roten Knopf" drückt.

    4. Der weltweite Krieg gegen den Terrorismus ist zum Einen als asymmetrischer Krieg um Energieressourcen entlarvt und zum Anderen durch die Geschwindigkeit der sich aufbauenden Finanzblasen und Schuldenblasen nicht mehr bezahlbar.

    5. Alle bisherigen Angst-Szenarien waren nur Ablenkungen vom eigentlichen Systemversagen (angebliche Pandemien, Terror, Destabilisierung von Wirtschaftsräumen, Nahrungsmittel- und Energiekrisen, iranische Atomwaffenhysterien, usw. usw. …) … diese Szenarien können das eigentliche Problem und die Schuldigen nicht mehr verdecken.!

    Was also benötigt wird, ist ein „Dominostein“ der die Möglichkeit bietet, das System herunterzufahren, die Schuld dafür der Natur zuzuschieben….

    Ein Flugverbot ist ganz einfach durchzusetzen, dafür braucht es eine Hand voll Leute, keinen IPCC, keine Weltkonferenz sondern nur wenige (gekaufte?) Test’s und eine Regierungsanweisung an die Flugsicherungsbehörden.

    Die Auswirkungen eines wochen- oder gar monatelangen Flugverbotes je nach Wetterlage in Europa oder Nordamerika greifen in nahezu alle globalisierten Wirtschafts- und Produktionskreisläufe massiv ein. Alle durch die Krise ohnehin angeschlagenen Wirtschaftszweige/Unternehmen werden mangels Liquidität oder „Krisenüberbrückunsgkapital“ sehr schnell in existenzielle Probleme kommen oder ganz zusammenbrechen.

    Am Ende bleiben wenige globale Monopolkonzerne übrig, deren Wirtschaftskraft die Welt und die Menschheit vor der bösen Natur rettet… die perfekte neue Weltordnung, die klaglos akzeptiert wird, weil ja die Natur daran schuld ist!!!

    Fazit: Der Vulkan ist willkommener Anlass… wofür? Das wird sich bald zeigen!

  1. Pflaster sagt:

    Hallo,
    Also manchmal habe ich das Gefühl, als würden diese Leute nicht unbedingt so klingen, als würden sie nicht an das glauben, was sie sagen. und ich denke sie werden auch in ihreren aussagen einen wahren Kern haben.
    Ich bezweifle allerdings, dass die werten Wissenschaftler unseres Planeten über die Weitsicht verfügen, die Fakten, die sie sammeln auch zu einem genzheitlichen Bild zusammen zu fügen.
    Desshaöb denke ich, dass ihre Vermutungen nicht falsch sind... sie sind wohl lediglich nicht ganzheitlich gedacht und daher unvollständig.
    Ja, Freeman hat völlig recht, wenn der athmosphärische Druck auch auf den großen Wassertropfen "Weltmeer" drückt und so ein Gleichgewicht gewährt bleibt zu dem Schmelzen des Eises.
    LEider bedenken dies nur die weitsichtigsten unter den Wissenschaftlern.

    Es ist wirklich schade, dass die die holde Wissenschaft sich zu einem scannenden Werkzeug degradiert....

    Pflasters Meinung

  1. Harald sagt:

    ..und gestern ist ja der Herr Ram-sau-er im ZDF aufgetreten und hat das aktuelle Bild der Politik wieder mehr als bestätigt. Arrogant bis zum geht nicht mehr. Der anwesende, sachlich argumentierende Lufthansasprecher wurde mal eben nieder gemacht. Ramsauer sagte (mehrfach), "er lasse sich von einer Airline nicht vorschreiben, wann ein Flugverbot aufgehoben würde und das Deutschland sich sicher sein könne, dass alles für die Sicherheit getan werde." Danke Herr Ramsauer :-))
    Ansonsten hatte Herr Ramsauer den Argumenten der Lufthansa NICHTS entgegen zu setzen sondern beries sich nur auf irgendwelchen Paragraphenmist und man hatte den Eindruck, dass es sogar dem Moderator klar war, dass hier eine Verarsche läuft.
    Kleine Standortbestimmung im Raum Wiesbaden: nicht ein Staubkorn, herrlichster Sonnenschein und blauer Himmel. Ein "Hoch auf Ramsauer" :-(

  1. helferlein51 sagt:

    So wie es ausschaut hat die Asche jetzt NRW erreicht.

    Etwas spät - aber das sind keine Wolken ;-)

    Und da ich im Einzugsgebiet von DUS wohne habe ich die Tage ohne Flieger genossen. Meine Frau befüchtet allerdings, dass es mit unserem Urlaub auch Probleme geben könnte.

    Die Welt ist halt nicht so einfach und nicht schwarz/weis.

    Aber an Asche Wolken, die man nicht sieht, glaube ich nicht. Die Abkühlung durch Vulkanausbrüche in der Vergangenheit ist schließlich dokumentiert - und die Ursache - fehlende Sonnenstrahlen - ist auch klar, oder? ;-)

  1. alfred sagt:

    Es wäre auch interessant, ob Insidergeschäfte an den Börsen gemacht wurden. Es stürzten ja die Aktien der Luftfahrtgesellschaften ab. Vielleicht haben ja Einige einen Tipp vorher bekommen, dass der Lauftraum geschlossen werden soll.

  1. Ich finde die sehr ungewöhnliche, himmlische Ruhe im flughafengeschädigten Freising wunderbar, eine echte Wohltat. Von mir aus kann es gerne so ruhig bleiben.

  1. brian sagt:

    Wie kann sich bitte Herr Ramsauer ins Fernsehen stellen und so dreist in die Kamera lügen. "Es ist kein billiges Computerspiel, auch wir haben unsere Daten ans MET geschickt." Welche Daten denn bitte? Wo hat er die her? Heute soll das erste Flugzeug aufsteigen um die Asche aufzuspüren.

    Ich gehe immernoch jede Wette ein, dass der Flugverkehr bis zum 22. oder 23. gesperrt bleibt.

  1. drdre sagt:

    Es ist langsam nicht mehr zu ertragen , wie hier die Bevölkerung von sich dümmlich gebenden Wissenschaftlern verarscht werden.
    Eigentlich ist es nicht wert, solche Leute noch zu kommentieren.
    Ich hoffe die erledigen sich eines Tages von selber. Aber wahrscheinlich wird das nur ein wunschdenken von mir bleiben.

  1. Hier läuft alles genau nach dem selben Strickmuster ab wie bei 9/11, Klimalüge, Vogelgrippe, Schweinegrippe und auch AIDS. Erst wird ein „Problem“ geschaffen und anschließend die „Lösung“ aufgezwungen. Und wenn wir dieses verlogene Spiel nicht rechtzeitig durchschauen, rückt die NWO Stück für Stück näher. Das Met Office ist, genauso wie die alle anderen Instanzen wie Politik oder Pharma, nur ein Sprachrohr der NWO-Propaganda-Maschinerie.

    Der wolkenfreie Himmel am Wochenende darf uns nicht darüber hinwegtäuschen, welcher Hurrikan sich hinter diesen Kulissen zusammenbraut.

    Merkels Odyssee durch Europa war auch nur gezielte Ablenkung. Dadurch soll der Glaube an die pöhse Vulkanasche verstärkt und zugleich Mitleid und Sympathie mit dieser „armen, armen Frau“ erzeugt werden.

    Mensch, wach auf!

  1. Roberta sagt:

    Immerhin: Im ARD/ZDF-Morgenmagazin wurde Winfried Hermann von den Grünen interviewt. Er lag auf Ramsauers Linie. Der Interviewer, der die Testflüge erwähnte: "Das erinnert doch sehr an die Schweinegrippe, die nicht kam".

  1. G.S. sagt:

    Vom 12. bis 22. April findet in Deutschland das groß angelegte Luftmanöver
    der NATO Response Force / NRF (der Eingreiftruppe der NATO, s.
    http://de.wikipedia.org/wiki/NATO_Response_Force) statt.

    quelle: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP10310_170410.pdf

    Gleichzeitig spuckt ein eher kleiner Vulkan etwas Asche aus,
    was dazu führt dass der gesamte europäische Luftverkehr zum erliegen kommt.
    (dazu bedarf es vermutlich ja keiner Quellenangabe )

    Bilder von der Aschenwolke sind bisher keine gezeigt worden
    sieht man von einigen Animationen und Schaubildern ab.

    siehe dazu auch : http://metoffice.com/aviation/vaac/data/VAG_1271591498.png

    Zweifel an der Notwendigkeit dieser Sperre kommen von zahlreichen Personen bzw. Fluggesellschaften.

    Exemplarisch ein paar Bespiele:

    Air-Berlin-Chef Hunold
    (http://www.tagesschau.de/inland/luftraum120.html)

    AUA und Niki Lauda kritisieren Sperre
    (http://wien.orf.at/stories/436810/ )

    Sogar die Deutsche Lufthansa greift deswegen die Behörden scharf an.
    Zitat: "Wir halten es für skandalös, dass die Verbote nur auf Grundlage einer einzigen Quelle verhängt werden"
    (http://de.reuters.com/article/topNews/idDEBEE63H03620100418 )

    Natürlich wollen die Fluglinien dafür eine Entschädigung. (http://derstandard.at/1271374603580/Fluglinien-wollen-Entschaedigung-fuer-entstandene-Verluste )

    Die Börsenaufsicht SEC verklagt Goldman Sachs
    (http://www.faz.net/s/RubC9401175958F4DE28E143E68888825F6/Doc~E6A9FA973C50B4E63A18D8F36EB3587C2~ATpl~Ecommon~Scontent.html)

    Goldman Sachs der Meister der Blasen
    (http://www.wiwo.de/unternehmen-maerkte/goldman-sachs-ist-der-meister-der-blasen-404588/ )
    verrichtet lt. eigener Interpretation aber nur „Gottes Werk“.
    (http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,660075,00.html)

    Warum Banken noch mehr Einfluss auf die Politik haben wollen ließ uns
    JP Morgan-Chef Jamie Dimon wissen.
    (http://derstandard.at/1271374599237/US-Spitzenbanker-Banken-brauchen-mehr-Einfluss-auf-Politik )

    Dass sich nach Griechenland die Pleite-Angst auf Portugal und Spanien überträgt war ja zu erwarten.
    (http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/marktberichte/:schuldenkrise-pleite-angst-uebertraegt-sich-auf-portugal-und-spanien/50101037.html )

    Überraschender war da schon die Aussage des jordanischen Königs anlässlich eines privaten Treffens in Washington dass ein Angriff Israels gegen die Hisbollah im Libanon unmittelbar bevor stehe.
    (http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/04/jordanischer-konig-sagt-krieg-zwischen.html )

    UND SONST WAR NIX?

    Doch – das Wetter war normal ;o)

  1. G.S. sagt:

    @drdre

    Ich hoffe die erledigen sich eines Tages von selber.

    Anm: tun sie - leider erledigen sie uns auch ;o(

    Aber wahrscheinlich wird das nur ein wunschdenken von mir bleiben.

    Anm: das ist kein wunschdenken das wird unser aller albtraum

    nur meine meineung ;o)

  1. mm82999-1 sagt:

    @Freemann und all: Also, ich selbst versuche die Vorhersagen (nicht Wetter, sondern technische Zusammenhänge) mit dem Computer zu machen. Jeder, der mit Computern simuliert, weiß, dass es so sein könnte, doch man das Ergebnis in der Praxis verifizieren muss. Dieses ist hier unterlassen woder oder aber die Ergebnisse sind nicht veröffentlicht worden. So arbeitet kein seriöser Wissenschaftler!
    Wie hat der Sprecher der Lufthansa gesagt, man hätte sofort, also bereits vor drei Tagen Testflüge machen müssen. Das alles ist unterblieben. Erst heute soll eine Maschine des deutschen Wetterdienstes aufsteigen. Der deutsche Verkehrsminister Ramsauer sagt, die Sperrung käme von der höheren Instanz - EU. Wfür haben wir denn die nationalen Minister und Behörden, wenn die ihre Verantwortung einfach abgeben?
    Gestern habe ich einen Beitrag gelesen, dass man dabei ist den europäischen Luftraum zu "harmonisieren". Das bedeutet, die zuständigen Behörden geben immer mehr Verantwortung an eine zentrale Stelle ab, welche letztendlich in privaten Händen ist. Wahrscheinlich wird dann die Finanzindustrie unseren Luftraum kontrollieren!
    Das ganze, was wir jetzt erleben ist einfach die Unfähigkeit der Politik, welche nicht mehr bereit ist Verantwortung zu tragen. Verantwortung bedeutet nämlich, die müssten sich vor dem Wähler verantworten. So kann man sich herausreden und die Verantwotung an einen anderen privaten Investor delegieren. Wir sehen das auch an der deutschen Politik. Immer wenn es entwas zu entswcheiden gibt, dann wird eine Kommission eingesetzt. Unsere Politiker sind einfach verantwortungslos. Vor ein paar Jahren haben sie die Entscheidung getroffen die Flugdienste zu privatisieren. Wahrscheinlich ist inzwischen auch der Wetterdienst privatisiert. Warum sollte auch der Wetterdienst, die Fluglotsen und andere Dienste in Bundeseigentum bleiben? Also wird privatisiert, was das Zeug hält. Irgendwie muss ja Griechenland und der Rest der PIGS finanziert werden. Ein bischen darf natürlich auch in die Partei- und Politikerkassen. Ein ernstes Ergebnis sehen wird nun. Kliamerwärmung, Vulkanasche und Schweinegrippe. Möchten wir jetzt eine Hundegrippe, dann müssen wir nur an das richtige Institut eine Spende in der richtigen Höhe bezahlen und wir bekommen es. So steigt der Wert des Geldes, weil ich mir wissenschaftliche Ergebnisse kaufen, ja erzeugen kann.

  1. IHaveADream sagt:

    Man hat zwar keine Aschewolken gesehen und das ganze wahr mal wieder mehr Panik mache als alles andere aber ein Positives hatte das ganze ja, mann hatte mal einen Herlichen Freien Blick auf den Strahlend Blauen Himmel ohne das dort Ständig "Streifen" gezogen werden.

  1. charlie2705 sagt:

    Seit drei Tagen haben wir schönsten Sonnenschein in Süddeutschland! Die Vulkanaschewolken müssen hier scheinbar sehr lichtdurchlässig. Liebe Schafherde, die daran glaubt, dass man nicht fliegen kann, lasst Euch nur weiterhin den Durchblick nehmen und lasst Euch weiterhin verarschen! Der Luftraum ist gesperrt, damit die Nato-Übungen bedenkenlos und unbeachtet vorgenommen werden kann. Punktum.

    Die menschliche Schafsherde wird durch MSM-Berichte wie volle Flughäfen mit wartenden Passagieren, überfüllten Bahnhöfen usw. abgelenkt. Und ein Bus mit einem Tross von Journaille (laut Wikipedia: für verantwortungslose, sensationshungrige, unlautere, im Einzelfall auch demagogische Medien) begleitet Merkel von Rom nach Bolzano. Lasst Euch nur weiterhin ablenken!

    http://vida-autarquia.blogspot.com/2010/04/nato-ubung-fur-einen-angriff-auf-den.html

    Es wird ein umfassender Luftangriff auf ein Land geübt, das sich mit eigenen Kampfjets und Raketenluftabwehr zur Wehr setzen kann:

    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP10310_170410.pdf

    Warum dann Luftraumsperrung für den „privaten“ Luftverkehr? Weil die USA mit der NATO einen weiteren völkerrechts- und verfassungswidrigen Angriffskrieg auf den Iran planen, der vom und über dem Territorium Deutschlands gestattet wird, obwohl das sogenannte Grundgesetz dies verbietet und die Mehrheit der deutschen Bevölkerung dies ablehnt. Aber der Michel wird ja nicht gefragt, hat bei der Wahl seine Stimme abgegeben, und die Schnauze zu halten, bis die nächste manipulierte Wahl ansteht.

    Fast ¾ der deutschen Bevölkerung lehnt den Afghanistan – Krieg ab. Das kümmert keinen Politiker! Soldaten werden dort weiterhin verbraten, geopfert. Mensch, warum gehen die Soldaten überhaupt noch dorthin? Alle gehirngewaschen?!!!
    Der Eyjafjallajöküll – Ausbruch kam wie gerufen! Oder wurde er mal wieder durch Haarp ausgelöst. Schon eher. Dann träumt mal weiter, liebe Schafe.

    LG @all
    Charlie

  1. cachill sagt:

    Ah das Met-Office - Na dann schliesst sich ja der Kreis:
    -Vulkanausbruch wg Co2
    -Abkühlung durch Vulkanasche (daher ists doch nicht so warm, wie prognostiziert)

    Aber schuld ist immer das CO2 - Aus der Nummer lassen sie uns nicht mehr raus - Wär ja auch schade um die ganze Infrastruktur die um den CO2 - Hype aufgebaut wurde.

    Ich hoffe, wir bekommen nen richtig heissen Sommer dies Jahr - hehe

  1. Uriel sagt:

    Was will dieser Staub auch einer Superlegierung, so wie sie in Triebwerken vorkommt auch anhaben? Abrasiver Verschleiß? Tzz! Werft ein Hühnchen ins Triebwerk...da passiert wenn Ihr Glück habt => nix!

  1. D sagt:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1023274/Zwangsurlaub-unter-Palmen#/beitrag/video/1023334/Aschewolke:-Sicherheit-entscheidend

    Nur mal ein bsp. der aggressiven Lüge im Brainwash TV!

    gruss

    QuidelizZ

  1. Danny sagt:

    Würde mich nicht wundern, wenn die Leute die den Luftraum gesperrt haben, vorher auf fallende Kurse der Airlines gesetzt haben. Damit ließe sich ein Vermögen machen.

  1. admin_shit sagt:

    Ich verstehe bloß nicht, was dieses Met Office mit dieser Aktion bezweckt. Ich meine pure Blödheit wirds nicht sein, das traue ich nicht mal denen zu und wenn Kalkül dahinter steckt, was ist die Absicht? Einfach grundlos Schaden anzurichten bringt doch auch dem Met Office nichts, oder?

  1. Ein gutes hat das Flugverbot auf jeden Fall. Klarer blauer Himmel in der belgischen Eifel. Keine Chemtrails.
    Von mir aus koennen die noch ein paar Wochen das Verbot aufrecht erhalten.

  1. Fragezeichen sagt:

    auch wenn uns das flugverbot einige angenehme erscheinungen beschert, wie den blauen himmel ohne hässliche streifen z.b., würde ich mich nicht so sehr über die aktion freuen und in siegeslaune verfallen.

    die anordnung kam von vom volk nichtgewählten eurokraten und daher als ein möglicher test für kommende aktionen/machtdemonstrationen betrachtet werden kann (was alles lässt sich die schaafherde befehlen bzw. ver-bieten?).

    auswertungen der „experten“ und deren computerspielchen: das programm spuckt aus, was ihm vorher ein „manipulator“ eintrichtert, mehr nicht.

    etwas wirklich gutes für das volk sollten wir erfahrungsgemäss von denen die am hebel sitzen nicht mehr erwarten. das was jetzt abläuft sehe ich u. a. als vorspann - die unangenehme überraschung kommt noch, dessen bin ich mir sicher. das ganze könnte auch ein versteckter hinweis auf noch kommende ereignisse sein.

    Ramsauer hat sich selbst durch seine körpersprache als arroganter, überheblicher ignorant und ganz vorsichtig gesagt - als lügner – entlarvt. das selbe gilt für mich bei fast allen in den medien auftretenden sog. prominenten und/oder vertretern von interessengemeinschaften. sie alle sind teil des apparates und spielen mit. manch einer vielleicht ohne sich dessen bewusst zu sein, dass er auch nur zweckgebunden benutzt wird.

    trotz alldem eine bitte an alle: die hoffnung nicht verlieren und wach bleiben!

  1. Christian sagt:

    Ein Freund hat mir gestern erzählt, dass er gelesen habe, irgendwelche Forscher würde behaupten, dass durch diese Vulkanasche evtl. Der Sommer kühler werden könnte (So wie damals bei den Dinosauriern ;)...Ich könnte mir vorstellen, dass die Medien, nachdem die Wolke wieder abgezogen ist, diese "Theorie" verbreiten werden.
    Denn dann kann man den Leuten plausibel erklären, warum der Sommer kühler ist und nicht total heiß, wie es mit der Klimaerwärmung ja eigentlich sein müsste.
    Was denkt ihr?

  1. Wieder eine super Info, danke Freeman.
    Auf radioutopie ist ein Artikel, der
    EUROCONTROL untersucht als Teil einer EU-Agenda, Souveränitäts- und Hoheitsrechte abzubauen zugunsten der EU-Diktatoren:
    http://www.radio-utopie.de/2010/04/19/die-eu-agenda-single-european-sky-ii-sesar-offne-dich/
    Am Schluß heißt es:
    Die UNO-Sonderorganisation “International Civil Aviation Organization” (ICAO). Diese “Internationale Zivilluftfahrt-Organisation” hatte just im September 2009 einen neuen, äußerst detailreichen Leitfaden für die internationale Luftfahrt herausgegeben.

    Inhalt: Der Fall eines Vulkanausbruchs im nordatlantischen Raum.

    Wie gesagt, bestellt und MET-Office liefert.
    Auf mmnews:
    http://www.mmnews.de/index.php/201004185358/MM-News/Flugverbot-Logistik-Kette-bricht.html
    Bei der heutigen Just-in-Time Logistik drohen bei längerem Flugverbot Produktionsstillstände.
    Der Anteil an Gütern, die per Luft transportiert werden, ist zwar nicht hoch. Aber es sind die wichtigsten und wertvollsten Bestandteile der modernen Industriegesellschaft, die per Luftfracht um die Welt geschickt werden.
    Solche Testläufe der EU-Diktatur haben halt viele Auswirkungen.
    Den blauen Himmel sollten wir aber weiter genießen.

  1. waldbeere sagt:

    Wirtschaftskrieg vom feinsten. Ziel der NWO ist es die europ. und asiatische Wirtschaft zu zerstören und die Völker zu verarmen. Die Brüssel-Diktatur handelt perfekt im Auftrag der USrael und der London of City Elite. Hatten wir diese Szene nicht schon 1933?

  1. ----------------
    Das Met Office, welches sich so wichtig nimmt, der Lächerlichkeit zu übergeben, ist genau der richtige Weg, um mit diesem Lügenpakt abzurechnen. Durch diesen lustigen Artikel wissen wir nun, dass das Met Office eine Idiotenmaschine betreibt und diese mit Scheiße füttert. Was also soll anderes dabei raus kommen als Scheiße. Die Botschaft dieses Artikels kam gut rüber. Verlassen wir uns also am besten auf unsere eigene Wahrnehmung, anstatt breitwillig der Scheiße freien Zugang in unsere Gehirne zu gewähren. Wenn sie uns also erzählen, die Luft ist voller Vulkanasche, schauen wir in den Himmel und überzeugen uns davon. Ich wohne im Norden Deutschlands und kann bestätigen, von Flensburg bis nach Hamburg sah ich über vier Tage lang einen strahlend blauen Himmel.

    Bei diesen ganzen Vulkanaschegeschichten kamen in unseren Medien andere Berichte viel zu kurz. Oder hat jemand eine Ahnung davon, was Merkel in den USA mit Obama besprochen hat? Über was hat sie in Portugal geplaudert? Was macht unsere Kanzlerin überhaupt den ganzen Tag? Worum geht es in den Gesprächen, die Merkel mit unseren sogenannten Freunden führt? Wo finde ich Abschriften über die Dialoge, die Merkel mit anderen Staatsoberhäuptern führt? Ich meine, ich bekomme mehr Informationen über Mahmud Ahmadinedschad, als über unsere Kanzlerin. Vielleicht ist mir deshalb der iranische Staatschef auch sympathischer als unsere Kanzlerin. Diese Geheimnistuerei finde ich einfach zum Kotzen. Schließlich wurde unsere Kanzlerin vom Volk beauftragt, deshalb haben wir auch ein Recht zu wissen, was sie alles so ausplaudert. Ich will es genau wissen und bitte nicht so oberflächlich. Die Erklärungen über Merkels Anliegen in einem Satz abzuhandeln reicht mir nicht! Aber über diese Informationen legte sich eine dunkle Vulkanaschewolke, die alles vernebelt und verschleiert. Hauptsache Merkel hat in ihrem Hotel in Portugal gut genächtigt, das ist für uns ja auch sooo wichtig. Das war alles, was wir von der Merkelreise wirklich erfahren haben, sonst nichts. Unsere Medien verkaufen uns für dumm und kommen ihrer Pflicht zu reschaschieren nicht nach!!
    ---------------

  1. Josephine sagt:

    ein paar FAkten sind schon genannt, ich zitiere aber mal aus einem Zeitartikel:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/2010-04/flugverbot-ramsauer?page=2

    "Die derzeit von einigen Fluggesellschaften organisierten Testflüge seien mit regulären Passagierflügen nicht zu vergleichen, sagte die Sprecherin der Deutschen Flugsicherung (DFS), Kristina Kelek dem Bayerischen Rundfunk. "Die Maschinen waren nicht mit Passagieren besetzt, weil sie nach Sicht geflogen sind", sagte sie. Flüge auf Sicht erfolgten in der Regel in anderen Lufträumen als Passagierflüge.Für die Deutsche Flugsicherung stehe die Sicherheit in diesen Dingen an erster Stelle. "Und wir möchten einfach kein Risiko im deutschen Luftraum im Moment eingehen", sagte Kelek."

    "Die finnische Luftwaffe warnte ebenfalls vor ernsthaften Auswirkungen des Vulkanstaubes auf Flugzeuge. Finnische Kampfflugzeuge hatten nach dem Durchqueren einer Aschewolke Schäden erlitten."

    ""Ich nehme mit Verärgerung wahr, dass da versucht wird, Druck auf mich auszuüben", sagte Ramsauer. Er trage die Verantwortung für die Sicherheit im deutschen Luftraum. "Und erst wenn ich sicher bin, dass nichts passiert, werden wir den deutschen Luftraum wieder freigeben." Diejenigen, die jetzt die Sperrung kritisierten, wären bei einem Unfall die ersten, die ihn dafür zur Verantwortung ziehen würden."

    "Ramsauer sagte weiter, er sehe in der Frage der Luftraum-Sperrung derzeit nicht viel Spielraum für die Regierung. Berlin sei ebenso wie andere europäische Regierungen an das internationale Regelwerk bei großen Vulkanausbrüchen und die Einschätzungen des Volcanic Ash Advisory Centre in London gebunden. "Wenn das ausgestanden ist, müssen wir aber überprüfen, ob die geltenden Regelungen noch zeitgemäß sind", sagte der Minister."

    "Von einem ersten Messflug eines Spezialflugzeugs erhofft sich die DFS genauere Daten zur Aschewolke. "Wir hoffen, dass wir dann eine bessere Basis haben, auf der wir Entscheidungen treffen können", sagte ein DFS-Sprecher im ZDF. Die Maschine soll am Abend in Oberpfaffenhofen bei München starten. Die Messdaten würden danach vom Volcanic Ash Advisory Centre in London ausgewertet." (ACHTUNG, das gleiche Institut, welches eigentlich niemand mehr vertraut :D, aber so ist das wohl mit Machtstrukturen^^)

    "Der Start von Wetterballons aber zum Beispiel hätte nichts genützt, da die nötigen Messgeräte gefehlt hätten. Man dürfe nicht vergessen, dass es eine solche Situation in Deutschland noch nie gegeben habe."

    -----------------------
    mein Comment: in Krisensituationen läuft immer was schief, das lief noch nie glatt und es wird immer Leute geben, die alles anders und besser gemacht hätten (die tragen ja auch nicht die Verantwortung) Und man darf auch nciht vergessen, dass es für solche einmaligen Situationen kein Drehbuch gibt, man muss intutiv entscheiden, was ist richtig, wie was ist zu tun usw. Jeder, der schonmal eigenverantwortlich gearbeitet hat, weiß, dass das nicht leicht ist, und dass man es nie allen recht machen kann.

    Und ich mag nochmal an alle appelieren: Versucht mal euch in die Menschen, die da involviert sind hineinzuversetzen, die Situation aus ihrer Perspektive zu sehen, welche Konsequenzen welche Entscheidung hat, was wovon abhängt usw. Das sind nicht alles NUR Befehlsempfänger, das sind in erster Linie MENSCHEN, denen man ruhig auch mal Menschlichkeit unterstellen kann, und dazu gehört auch Fehleranfälligkeit.

    Beste Grüße
    Josephine

  1. Bernman sagt:

    "Wenn mein starker Arm es will, stehen alle Räder still"!

  1. ring of fire sagt:

    passender kommentar zu fly nikis aussage:

    http://www.mmnews.de/index.php/
    201004195359/Dies-Das/Grosster-
    Skandal-der-Luftfahrt.html?utm_source=feedburner&utm_medium=
    feed&utm_campaign=Feed%3A+mmnews
    %2FQliz+%28MMnews%29

    von achtung 2010-04-19 12:25

    Lieber Herr Lauda.

    Sicher …!!!! …sie haben völlig Recht. Doch Sie sollten bedenken das kein westlicher Politiker noch fürs Volk tätig ist und auch nicht für normale Firmen (z.B. Fluggesellschaft).

    In allen westlichen Ländern wird Seitens der Politik alles getan um Firmen in den Ruin zu treiben um die Kosten für die Übernahme durch Rockefeller / Rothschild und Konsorten vor zu bereiten!! Schließlich wollen die Herren billig die Firmen aufkaufen.

    Das sind die Tatsachen und noch offensichtlicher kann es schon kaum noch werden!!!!!

    Die Nazis / Kommunisten / Sozialisten / Grünen etc. etc. / alles die gleiche Seite einer Medallie sind auf dem Vormarsch.

    Nur bei uns in Europa pennt alles, in Übersee besonders Asien hat man das Bevölkerungsreduzierungs-, Genozied-, und das Entindustrialisierungsprogramm längst entlavrt und begriffen was o.g. Herren geplant haben und nun ausführen.

    Dort ist man auch nicht so blöd und begreift nicht das die momentane Krise kein Zufall ist. Es ist eine geplante Krise die sogar, wenn man aufmerksam zu gehört hätte, angesgt. Alle Politiker wußten schon lang davon und haben es absichtlich geschehen lassen.

    Es ist daher auch kein Zufall, das der Lissabon Vertrag eine Diktatur der Banken und Konzerne ist und wir das Volk nichts mehr zu melden haben.

    So lange aber das Europäische Volk völlig verblödet ist wird der Weg in die totale Diktatur weiter gehen.

  1. ring of fire sagt:

    haha, nun der beweis!
    die asche wolke ist doch so böse!

    http://www.20min.ch/news/dossier/
    vulkan/story/Asche-Wolke-beschaedigt
    --F-16-Kampfjet-22030592

    war wahrscheinlich ein bierglas!
    war ja auch zeit für so eine meldung!
    nun können die schlafschafe wieder weiterschlafen.
    witzig dabei, ich habe gestern meiner freundin prophezeit, dass heute bestimmt so eine meldung kommen wird.
    naja, besser als wenn sie eine maschine vom himmel schiessen.
    wär ja nicht das erste mal:

    http://www.focus.de/wissen/
    wissenschaft/aeronautik/luftfahrt-
    passagierjets-im-
    visier-der-militaers_aid_315700.html

  1. El. sagt:

    911, was nun ? Asche zu Asche.

    "Genau wie mit der Klimalüge, welche uns alle zwingen soll unser Leben zu verändern, hat jetzt ihre neueste Panikmache den ganzen Luftverkehr in Europa zum Stillstand gebracht, was Milliarden an Schaden verursacht. "

    Auf Grund der Computer- oder auch anderen Simulationen der Globalisierung hat man

    1. den Bürger der Welt ein paar Billionen € entnommen, um die Banken mit dem Zusatzgeld zu versorgen (s.g. "Rettungspaket"), nach der Simulation der s.g. "Finanzkrise"

    2. den Bürger der Welt ein paar Milliarden € entzogen, um GSK, Novartis und ein paar beteiligten mit dem Geld zu versorgen, nach der Simulation einer Grippenpandemie, die WHO medienwirksam simuliert hat

    3. etlichen Luftgesellschaften verboten, ihr Geschäft zu machen, damit sie in die Schuldenfalle und die Abhängigkeit von den Banken, vgl. Pkt. 1, getrieben werden. Gleichzeitig alle Länder der globalisierten Versorgung, Afrika, Asien, auch China, bleiben auf ihren schnell verderblichen Nahrungsprodukten sitzen und ebenso begeben sich in die Abhängigkeit von der o.g. Banken. Dass die Bürger der EU-Länder mit ihrer Steuer dafür halten werden, soll in dieser Simulation klar sein. Die Deutschen zahlen für das Luftverbot 1 Mrd. €/Tag.

    4. haben die s.g. Ratingagenturen die faulen Kredite auf "triple A" gesetzt, die höchste Vertrauensstufe, um die Idioten abzuzocken, davor hat man gewissen Clinton mit einem Spermafleck erpresst, damit er das Hauphindernis der Spekulation und des Betrugs s.g. Glass-Steagall Act abschafft, siehe das Bild unten.

    5. die WTC-türme zum Absturz gebracht, damit die o.g. Fluggesellschaften "... in die Schuldenfalle ..." u.s.w., siehe Pkt. 3. Gleichzeitig wurden bei den EU-Rückversicherungen Milliarden $ abgeräumt, von anderen Schäden ganz zu schweigen.

    6. in EU seit Jahrzehnten akquiriert, mit Falschgeld von FED. Die so "gekauften" Betrieben werden entweder ausgeplündert oder/und ins Ausland verschoben. So werden die Bürger der EU durch die "ausländischen Investoren" enteignet.

    In allen o.g. Fällen war die Staatsmacht beteiligt bei der Durchsetzung der Simulation.

    Von der Staatsmacht in Deutschland spricht ein bayerischer Polizeibeamte klar, dass ihre Korruption "grössere ist als wir uns das vorstellen" (Min 7:40) ist. Sein Vorgesetzte Beckstein versuchte sogar ihn in seiner Arbeit zu beeinflussen (Min 0.20). Und so kommt Asche zu Asche, die Kanzlei von dem gleichen Beckstein vertritt die kriminelle Firma Siemens (die Siemens-Geschäftsführung hat 1,3 Mrd. € unterschlagen unter dem Vorwand der s.g. schwarzen Kassen).

    Fazit:

    A. die Banken können von den Katastrophen nie betroffen werden, sie verdienen immer daran. Die Katastrophen gelten nur für die Kreditnehmer. Die Kreditgeber tragen kein Katastrophenrisiko.

    B. wenn man an der richtigen Stelle den Katastrophen-Hebel einsetzt, das bring sehr viel Geld. Die Globalisierung macht es möglich.

    C. die Korruption des Staates garantiert die höchste Wirksamkeit der Katastrophe.

    Signed El.

  1. ArthurDent sagt:

    Hallo Freeman, Hallo Leute,

    *offtopic*

    Ich habe mir mal tagesschau.de durchgelesen und siehe da, ein sehr interessanter Artikel, wenngleich ziemlich verhamlost.
    Jetzt wird "offiziell" bestätigt., was schon länger klar war : Die CIA mischt sich wieder (andauernd) in deutsche Politik ein.

    Lest mal am Besten selbst:

    http://www.tagesschau.de/ausland/ciaafghanistan104.html

    MfG

  1. Heute hätte ich wegen eines wichtigen Termins in Nizza sein müssen - dank der unsichtbaren Aschewolke habe ihn abgesagt und genieße nun die Sonne bei herrlich blauem Himmel. Keine Chemtrails, keine Schleierwolken. Gestern Abend ein wundervoller Sonnenuntergang, den ich in dieser Art, mit einer purpurroten Sonne, seit Jahren hier, auf der Schwäbischen Alb, nicht mehr erlebt habe.

    Eines steht fest: Dieses Flugverbot hat entweder, wie von anderen Kommentatoren bereits erwähnt, etwas mit der NATO Response Force (NRF) oder mit der Single European Sky (SES)zu tun. Im schlimmsten Fall mit beiden. Es bleibt auf jeden Fall spannend, wie lange noch das Flugverbot aufrechterhalten bleiben und welche Konsequenzen es mit sich bringen wird.

    Dass die "Experten" nun am Rotieren sind, ist nichts Neues. Entweder sind diese bar jegliches Verstandes auf einer anderen Realitätsebene lebend, oder aber sie lügen unisono, dass die Balken sich biegen. Unabhängig davon, welche von diesen zwei Möglichkeiten zutrifft, sieht man wieder wie mächtig diese Verblödungsvereine sind.

    Beste Grüsse an alle Wahrheitsliebenden!

  1. Zega sagt:

    Verrückte Welt!
    Flughäfen in fast ganz Europa werden stillgelegt, wo die großen Airlines nach Testflügen bestätigen daß es keine Beeinträchtigungen am Flugzeug gibt. Milliarden Schaden.
    Aber zur angeblichen "Schweinchengrippe-Pandemie" wo laut Verordnung bei einer Pandemie doch der Flugverkehr eingestellt werden muß, damit es nicht zu einer weltweiten ausbreitung kommt, passiert gar nichts...

  1. simorre sagt:

    Die Marine hat auch ein Grossmanöver. Und heute Morgen habe ich gelesen, dass britische Toureisten mit der Marine nach Hause gebracht werden. Kann es nicht sein, dass so auch Waffen und Armeeangehörige verschoben werden können, ohne dass es der Rest der Welt mitkriegt?

  1. Bartje sagt:

    mir ist nur aufgefallen, dass der himmel seit dem flugverbot wunderschön klar und azurblau ist. Kein einziger "kondenstreifen" am himmel. Endlich mal keine schlieren durch verwirblungen von eiskristallen. herrlich. ich sehe das als eine wirkliche verbesserung des lebensstandards an. weiter so vulkan. blase asche in den himmel.

  1. Heyn sagt:

    Immer wieder das gleiche Schema

    Klima"erwärmung", Schweinegrippe,Vulkanasche

    und die Medien laufen immer synchron mit (niemand hinterfragt)

    wann wird dieser Wahnsinn durchbrochen

  1. Na, was regt ihr euch denn so auf? Jetzt haben sie doch eine F-16 mit Glas in den Turbinen von der Vulkanasche: http://nachrichten.t-online.de/vulkanasche-triebwerk-eines-duesenjets-schwer-beschaedigt/id_41336570/index
    Das is doch der Beweis schlechthin, dass man Tausende von Flugreisenden nicht einfach losschicken und dieser Gefahr aussetzen kann.
    Na mal im Ernst, ich könnt mich ja kringelig lachen über so viel Leutverschei***erung. Kommt vielleicht irgendjemand mal druf und fragt ganz bescheuert was bei nem allgemeinen Flugverbot die F-16 in der Luft wollte? Nee oder? Nein, wie könnte die Nachrichtenschalfende Öffentlichkeit auch auf so bescheuerte Fragen kommen. Die Nachrichtenleute haben ihren Beweis und ihre fadenscheinige Entschuldigung vor der Öffentlichkeit: siehste: wir wollen euch doch nur schützen, damit euch nix passiert.
    Dabei findet da oben in Norddeutschland ne tolle Flugschau statt: http://www.afsbw.de/flugsicherung/flugsicherung_comil_uebung.htm wie bereits von autarquia erwähnt. Die Teilnehmer sind auch ganz doll interessant: http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_10/LP10310_170410.pdf
    und na sowas: auf einmal erklärt sich auch die F-16: Polen, USA oder die Türkei fliegen ihre Übungsmanöver mit denen.
    Soweit zum Thema trauernde Kollegen mit Krokodilstränen vom polnischen Präsidenten.
    Ach und von wegen Merkel irrt durch Europa: die Alte klappert hier schön gemütlich die nächsten Kandidaten für die Hilfsfonds ab scheint mir. Mit dem Bus von Italien nach Berlin. Hahaha, das ich nicht lache. Sogar die Hobbyflieger des nahegelegenen Sportflughafens mit ihren kleinen Fliwatüts haben das Lügen gestraft, die waren nämlich recht spaßíg unterwegs bei uns.
    War wohl im Bus sicherer oder was?
    Aber eins muss ich sagen: ich find den sauberen unkarierten Himmel und die normalen Wolken schon geil. Wirklich megageil!

  1. Und ganz besonders hat mir im Brennpunkt gestern Abend die Aussage des Verkehrsministers Ramsauer die Augen geöffnet als er zum Sprecher der Lufthansa Herr Walter gesagt hat:
    "Ich unterhalte mich normalerweise mit Ihrem Chef mit Herr Meyerhuber..."

    Was maßt sich dieser schlechte Politiker eigentlich an??????

    Hier der Brennpunkt: http://mediathek.daserste.de/daserste/servlet/content/4207450?pageId=&moduleId=1082266&categoryId=&goto=&show=

  1. Lia sagt:

    In der "Berliner Zeitung" für das Wochenende (17. & 18. April) stand ja auch, dass "die Aschewolke nicht mit bloßem Auge zu sehen ist. Aller Voraussicht nach wird sie aber für spektakuläre Sonnenauf- und -untergänge sorgen. Die Partikel in der Atmosphäre filtern einen Teil des Sonnenlichts. Die Sonne wird daher nicht wie üblicherweise gelb-orange, sondern tiefrot untergehen. In Norddeutschland wird das Schauspiel besser zu beobachten sein als im Süden." Woraufhin ich (wohne in Berlin) natürlich den Sonnenuntergang am Sonntag anschauen musste. Doch nichts war - die Sonne ging schön gelb bzw. orange unter... War ja klar.

    Schwachsinn, das alles!
    Und keiner von den "seriösen" Medien hinterfragt den wolkenfreien Himmel! (Mindestens Wolken müssten doch mit dem bloßen Auge erkennbar sein!)

  1. Ist doch ganz einfach: Die Fluggesellschaften lassen ihre Vorstandsvorsitzenden unterschreiben, daß sie die Verantwortung übernehmen. Die Passiere unterschreiben, daß die Hinterbliebenen auf Schadenersatz verzichten. Dann kann es losgehen. Ist doch alles kein Problem, oder?

  1. Beobachter sagt:

    Das kam mir im Moment der Meldung schon "spanisch" vor.
    Wie im Artikel vom 15.4. :
    Vier weitere deutsche Soldaten in Afghanistan getötet.
    Als off topic Kommentar von mir erwähnt.

    Alle Flughäfen in Europa Amerika, australien, Singapore usw geschlossen ! Wegen einer Aschwolke über Island, Leute ich bitte Euch !!!

    --

    Tschja da wäre jetzt der interne emailverkehr vom Met-office interessant !

    Also dann macht mal und dann ab damit nach Wickileaks !

  1. Beobachter sagt:

    Der Himmel ist blau ohne Ende, obwohl der Wetterbericht im Internet,
    behauptet es solle schon seit Tagen bewölkt sein und regnen--keine Spur davon !!!

    Das zeigt das auch der Wetterbericht immer schon vorab getürkt war, weil sie wußten wie es wird, wenn sie die chemtrails legen.
    Deswegen haben die auch den Wetterpropheten wegen Vergewaltigung in Knast gesteckt, weil der was sagen wollte.


    Wissenschaftler haben beantragt einen Millarden Fond einzurichten um Vulkane zu reaktivieren, weil das auf dauer billiger wird eine Wolkendecke zu produzieren (um vor der gefährlichen Sonne zu schützen) als das aufwendige Billigurlaub-Programm (Tui;Neckermann, Otto,ect.)für das den meisten Leuten jetzt sowieso das Geld fehlt, um die chemtrails zu legen, bis wir keine Sonne mehr sehen.
    Ist in beiderlei Hinsicht gemeint !!!

  1. fuckgoogle sagt:

    Ohne jetzt alle comments durchgelesen zu haben:

    ich hab zum ersten mal in meinem Leben den Himmel in Natura gesehen. Ohne Kondensstreifen - ich finds geil.
    Nicht immer aufregen, sondern auch mal die schönen Dinge bei soetwas beachten ;)

  1. Giuseppe sagt:

    Ist also dieser Erfahrungsbericht eines Fluggastes von 1982 ein Propagandaversuch des Spiegels?

    http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumbackground/7461/_hoffentlich_zerschellen_wir_an_einem_berg.html

  1. Ella sagt:

    Der Vulkanausbruch ist ein idealer Ersatz fuer die C02 Klimagangster.

    Sie haben ungefaehr einen Monat gebraucht, um zu realisieren, welche Moeglichkeiten sich bieten, den der erste Ausbruch war am 20. Maerz.

    Auch laesst sich die "Vulkanaschekeule" nun jederzeit wieder hervorholen, falls noetig,
    neue Klimasteuern und sonstige Drangsalierereien zu erfinden und umzusetzen.
    den Aktienmarkt zu beeinflussen,
    weitere Bailouts (sprich Diebstaehle an den Voelkern) zu rechtfertigen, militaerische Aktionen und Tests durchzufuehren
    den Rivalen Europa und Russland ins Chaos zu stuerzen(Kriegsrecht),
    die Aschenwolke fuer chemtrails zu nutzen
    und ganz allgemein den Angst,Stress und Anxietylevel der Bevoelkerung hoch zu halten (das ist uebrigens auch alles Energie - leider nur negative)
    zu testen, was die Leute so alles ohne Murren mit sich machen lassen,

    Gestern abend habe ich mit einigen Amerik. Bekannten gesprochen, die sich anerkennend ueber die Teilnahme der Russen am Begraebnis des poln. Praesidenten aeusserten:" The russians showed guts, they did not coward out" war so ungefaehr die Aussage.

    Jetzt bewegt sich uebrigens die Vulkanwolke nach BS Medien auf den Osten Canadas zu.

    Mal was lustiges nebenbei:
    Gestern auf der Frontseite unserer lokalen Zeitung ein Bild wie islaendische Bauern ihre Kuehe vor der Asche in Sicherheit bringen.

    Untertitel dazu: Die Flouride in der Asche sind sehr gefaehrlich, da die Fluoride unter anderm zu Knochenabbau und Zahnausfall fuehren koennten.
    Dem normalen Ami muss sich doch da der Kopf drehen, da doch sonst Fluoride im Wasser, Zahnpasta ja und auch in Antidepressants immer als praeventivmassnahme fuer Gesundheit verkauft werden.

    Allen die hier zur grossen ersten Mai Demo aufrufen. bitte lest meine letzte Post im vorherigen Artikel von Freeman.
    Ich finde diesen Termin allein schon aus geschichtlichen Gruenden passend.

    Deuschen Arbeiterfuehrern haben wri den ersten Mai zu verdanken.
    Ihnen wurde das Haymarket massaker in Chicago 1886( erstes Bombenattentat in den USA) in die Schuhe geschoben und sie wurden oeffentlich gehaengt.

    Sie waren dem Grosskapital mit ihrem Einsatz fuer wahlrecht und bessere Arbeitsbedingungen in Schlachthoefen wohl zu gefaehrlich geworden.
    (die Amis haben uebrigens keine Ahnung was der erste Mai fuer Europa bedeutet.)

    @Ghostwriter:
    Ja, unsere Intuition lag wohl wieder mal richtig.;D

  1. Daniel sagt:

    @Brian

    ...da geh' ich auch jede Wette ein, dass noch mindestens bis zum 22./23.04. gesperrt wird!

  1. brian sagt:

    Was geht denn? Jetzt wird auf Sicht geflogen. Bin ich total bescheuert oder was geht da grade. Also entweder es gibt eine Gefahr oder es gibt keine Gefahr. Oder werden die Turbinen nicht angegriffen, wenn man auf Sicht fliegt? Man möge mich bitte aufklären.

  1. Ella sagt:

    Pentagon nennt den Vulkanausbruch und Airspace E15.

    Ist dass vielleicht Teil der Uebung, dass die Verwundeten GI's ueber die Tuerkei und Rhoda, Spain nach Andrew Air Force Base in Deleware ausgeflogen werden?

    Heute ist uebrigens "Patriotsday" in den USA und Anniversary des Oklahoma City Bombings.

    Ebenso in D.C. Demos "Save the second"
    CNN sagt, dass Drei von fuenf Amis ihrem Government misstrauen.

    W. Eichelburg schreibt auf Hartgeld.com/ Europaseite, dass Privatjets von Firmeninhabern, die aus Gruenden der inneren Sicherheit unterwegs waren am Wochenende starten durften.

  1. colombelle sagt:

    Spielt alles keine Rolle,man muss der Krise doch ein wenig nachhelfen.
    Es kann doch nicht sein dass die Fluggesellschaften wieder Boni schreiben :))

    Ihr wisst jetzt was zu tun ist,wenn in kürze in ganz Europa die Barbecuezeit wieder anfängt.

    Maske aufsetzen,und ja nur kein Flieger nehmen.
    Die Barbecueasche kann auch die einspritzdüsen der Turbinen verstopfen.

    Also Scheisse vorne rein und Scheisse hinten raus.
    Ja mit Scheisse kann man heute auch Geld verdienen.

    Trotzdem geniesse ich diese Zeit wo keine Flieger am Himmel sind.
    Keine einzige graue Wolke am Himmel,die Sonne ahhhhhhhhhhh tut die gut.

  1. Gekaufte "wisschenschaftler und "bürokraten sind unser untergang. Ich spucke auf sie.

  1. Ella sagt:

    Noch ein Nachtrag:
    Heute ist auch Anniversary Waco, Texas von 1993 ( dass auch Clinton zu verantworten hat)

    Oklahoma Staate legislatury denkt ueber eine eigne Staats militia als Verteidigung gegen das Central Government nach.

    Joe Bidden hat gerade verkuendet, dass zwei Haupt "alciaida" Leader im Irak von den Amis erwischt wurden.

  1. movings sagt:

    Klare Sache:

    Dieses Flugverbot bzw. dieser dadurch hervorgerufene blaue Himmel sollte jedem in der BRD-GmbH lebenden Zweifler der Chemtrail-Existenz -zumindest zum Denken anregen.

    Seltsam war auch das hier letzte Woche eine ziemlich große Maschine sehr langsam über Leipzig geflogen ist, die war so langsam und am Brummen das ich extra ans Fenster gegangen bin....Das ist mir in all den Jahren hier noch nicht untergekommen.
    War frühs um 4Uhr, konnte nicht erkennen was für ein Flugzeug oder welche Farbe.


    Man sollte auch bei allen Sympathien für die Airlines bedenken das diese diejenigen sind die diesen Chemiebrei über unseren Köpfen versprühen, kann mir keiner erzählen das die nix davon wissen.

    Unabhängig davon dass das Militär den größten Brocken zu tragen hat ist es nunmal so das diese Chemtrails auch mit gewöhnlichen Fliegern versprüht werden.

    -

    Ich denke mal dass das Fliegen jetzt teurer wird weil ist ja Standart das wir Schafe die Kosten tragen.

  1. ups2009 sagt:

    "Mich wundert bereits nichts mehr auf diesem Planeten. Wer immer auch meint hier spielen zu müssen, ist sich entweder des Ausmasses seines Handelns nicht bewusst oder er macht es sehr bewusst." (von TommyHB)
    Ja „Nimm niemals Böswilligkeit an, wenn Dummheit hinreichend ist.“ aber HIER ist Dummheit aka Betriebsblindheit nicht mehr hinreichend! Es gilt Böswilligkeit aka vorsätzliche(!!!) Betriebsblindheit.

    "Wetterballons aber zum Beispiel hätte nichts genützt, da die nötigen Messgeräte gefehlt hätten" (von Josephine) Herr O´ ´ba(r)ma dich UNSER, der Anti... ! In ganz Deutschland (ganz Europa) nicht ein einziges Messgerät und die Messwerte für den Feinstaub werden dann WO festgelegt?

    >>>

    „Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert. Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt.“

    Jean-Claude Juncker, Premier von Luxemburg

    Alles ganz HARMLOS meint :

    http://nachgeschaut.wordpress.com/2009/09/07/der-antidemokrat-jean-claude-juncker/

    "Vorerst wandte ich mich jedoch an das “Service information et presse” der Luxemburger Regierung mit der Bitte zu bestätigen, dass es sich hier um die Position Junckers handelt. Heute erhielt ich die Antwort des Pressesprechers und ich möchte sie euch nicht vorenthalten. Macht euch selbst ein Bild.

    Sehr geehrte Frau Ghazal,

    Da Sie uns von der Uni Leipzig kontaktiert haben, gehe ich davon aus, dass wir auch auf Deutsch korrespondieren können.

    Ich bin Ihnen sehr dankbar für diese Frage, weil dieses Zitat von Herrn Juncker sehr oft als Beweis des undemokratischen Europas herhalten muss, in dem Politiker über die Köpfe der Bürger hinweg dauernd Komplotte schmieden würden.

    Das ist allerdings gar nicht der Fall, weil Herr Juncker hier nicht von politischen Entscheidungen des europäischen Rats spricht, die die Politik der Union betreffen, sondern ausschließlich von einem internen Vorgang im Rat selbst.

    Das Zitat von Herrn Juncker ist korrekt wiedergegeben worden, damals im Spiegel.

    Das Zitat bezieht sich ausschließlich auf die interne Funktionsweise des europäischen Rats, also der Versammlung der Staats- und Regierungschefs der EU. Herr Juncker wollte damit einfach sagen, dass Elemente, die der europäischen Integration förderlich sind, im Rat – wo sie normalerweise auf sehr heftigen Widerstand, besonders Großbritanniens, stoßen – so eingebracht werden, dass sie am Anfang eigentlich gar nicht erkennbar sind, sondern erst viel später erkennbar werden. Es ist eine altbewährte europäische Strategie, in Verträge oder Schlussfolgerungen Passagen hinein schreiben zu lassen, die eine zukünftige Entwicklung im Sinne der europäischen Integration möglich machen oder zumindest nicht verhindern.

    Ich hoffe, dass diese kurze Erklärung für Sie hilfreich ist.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Guy Schuller
    Presseprecher"

    Bei der Einführung des Euro ist also "ausschließlich von einem internen Vorgang im Rat selbst" zu sprechen?

    Hier kurz zur Quelle um sich selbst ein Bild zu machen:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=15317086&aref=image021/E9952/SCSP199905201360136.pdf&thumb=false

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html

    "DER SPIEGEL 52/1999
    Die Brüsseler Republik

    Von Koch, Dirk ..... "

  1. ups2009 sagt:

    Fortsetzung:

    Bei der Einführung des Euro ist also "ausschließlich von einem internen Vorgang im Rat selbst" zu sprechen?

    Hier kurz zur Quelle um sich selbst ein Bild zu machen:

    http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=15317086&aref=image021/E9952/SCSP199905201360136.pdf&thumb=false

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-15317086.html

    "DER SPIEGEL 52/1999
    Die Brüsseler Republik

    Von Koch, Dirk

    Im 21. Jahrhundert wächst der europäische Bundesstaat heran. Er wird ein Multikulti-Staatsvolk von wenigstens 440 Millionen Menschen umfassen.

    Jean-Claude Juncker ist ein pfiffiger Kopf. "Wir beschließen etwas, stellen das dann in den Raum und warten einige Zeit ab, was passiert", verrät der Premier des kleinen Luxemburg über die Tricks, zu denen er die Staats- und Regierungschefs der EU in der Europapolitik ermuntert. "Wenn es dann kein großes Geschrei gibt und keine Aufstände, weil die meisten gar nicht begreifen, was da beschlossen wurde, dann machen wir weiter - Schritt für Schritt, bis es kein Zurück mehr gibt."

    So wurde bei der Einführung des Euro verfahren, als tatsächlich kaum jemand die Tragweite der ersten Beschlüsse 1991 zur Wirtschafts- und Währungsunion wahrnehmen mochte.

    So ähnlich lief es jetzt wieder beim EU-Sondergipfel im finnischen Tampere, wo komplizierte Entscheidungen zur Justiz- und Rechtspolitik fielen. In wenigen Jahren werden die Mitgliedstaaten die Folgen spüren. Brüssel gibt dann die Mindeststandards für die Asylpolitik vor. Und das Geschrei in Bayern und anderswo wird groß sein, wenn die Ermittlungsaufträge von Europol an deutsche Sicherheitsbehörden die Polizeihoheit der Bundesländer durchlöchern.

    Nach derselben Methode soll der Bau des Bundesstaates Europa weitergehen. .... "

  1. razional sagt:

    Das einzige, was dieser Vulkan gründlich vernebeln durfte, waren die Absichten der NATO. Aber keine Sorge - dieser Nebel wird sehr bald ausfällen. (ausfallen?)

    Die im September "vorsorglich" herausgegebene - und ungeheuer prophetisch wirkende - Richtlinie des EU-Flugsicherungsapparates spricht Bände.

    Aber auch das wird wieder nicht jeder begreifen - es gibt ja auch immer noch Leute, die 9/11 dem Osama (statt dem NSA) in die Ziegenlederschuhe schieben.

    Genau wie die WTC-Türme wird auch der Vulkanausbruch eine lange Reihe ungeahnter "Nebenwirkungen" haben,
    verlasst Euch drauf!
    In wenigen Wochen werden wir uns prima über unsere heutige Unwissenheit amüsieren.

  1. Selbstdenker sagt:

    Da wird wohl irgendwas großflächig "installiert" ....das kann Jahre vorbereitet sein, nur auf einen Zeitpunkt für eine "plausible" Erklärung mußte man warten -sicherbin-

  1. Kate sagt:

    Unglaublich - ich war eben mit meinem Hund die übliche Gassirunde, und der Himmel war noch nie so klar!
    Man kann nicht nur mehr Sterne sehen als sonst, sondern auch den Mond so richtig als Kugel, und nicht nur die Sichel auf der beleuchteten Seite. Mit bloßem Auge und gestochen scharf.
    Wenn da auch nur eine dünne Staubschicht wäre, die man tagsüber wegen der Höhe nicht sehen könnte, dann müsste das Licht aber jetzt streuen, aber da ist NICHTS - GARNICHTS!
    Sensationell - wer die gelegenheit heute noch hat, sollte mal spazierengehen.
    Da ich zu Hause bin und eh nie fliege, kann das von mir auch so bleiben.
    Bleibt die Frage: wozu das ganze?

    Schnell noch mal die aktuellen Bilder des MetOffice geprüft: http://metoffice.com/aviation/vaac/vaacuk_vag.html ... und hier nahe Berlin sind wir angeblich direkt unter der Wolke.
    Alles Quatsch!
    Bleibt wachsam - da ist was im Gange!

    Kate

  1. burro sagt:

    hallo leute,
    auf 99% aller fragen kann man mit geld antworten => finanztechnische folgen => qui bono sagt uns das geld.
    doch selten sind ereignisse monokausal zu erklären, wie auch die themenvielfalt der kommentare zeigt: militärische, politische, usw.
    eines wundert mich aber am meisten. scheinbar ist es möglich den co2 gehalt in der luft zu messen in den verschiedensten höhen und konzentrationen, aber die staubpartikeln nicht? da empfehle ich mal wikipedia (nicht gerade meine quelle des wissens, aber doch aufschlussreich). gebt dort mal partikelmessung ein und schaut euch die vielfalt an messmöglichkeiten an. hier der link:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Partikelmessung
    da stelle ich mir doch die frage wo sind den unsere techniker, ingenieure und wissenschaftler die damit zu tun haben. haben die nichts zu sagen?
    baselstadt, ca. 19.30-20.30, zwei flugzeuge fliegen über die stadt, kondensstreifen.
    diese seite, scheinbar der ethzürich zeigt die flugzeuge in echtzeit im raum zürich.
    http://radar.zhaw.ch/radar.html
    als ich nachschaute waren drei flugzeuge unterwegs. eins von airberlin und eins der lufthansa. letzterer verschwand ziemlich schnell. beide flogen in einer höhe von +/- 10000 meter. ein weiterer flugzeug ohne firmenbezeichnung war auch zu sehen: HLX995.
    wünsche allen noch lange den klaren blauen genuss
    burro

  1. Glasklarmail sagt:

    ... es ist schon lustig, wie die ganzen Protagonisten der Klimalüge heute bei Beckmann (ARD) zusammensitzen und Flugangst verbreiten wollen...

    auch Herr Beckmann sollte wissen was er da tut...

  1. BrianRix sagt:

    "Das Met Office ist nur ein Werkzeug der Elite, um ihre destruktive Politik durchzusetzen, die Deindustrialisierung der Gesellschaft."

    Wahrscheinlich ist das ein Masterplan von Angela Merkel und den Bilderbergern. Die fahren schließlich gerne freiwillig mit dem Auto von Rom nach Berlin. Ironie aus.

    Ausnahmsweise kann ich Dir beim besten Willen nicht folgen und finde Deine Argumentation abenteuerlich.

    Ich finde es wunderbar, daß dem Menschen ausnahmsweise auf friedliche Art und Weise bewußt wird, daß er nicht die Natur beherrscht. Es ist eine Lehrstunde in Sachen Demut.

    Und wenn in den nächsten Monaten kein Deutscher nach Malle oder in die Karibik fliegen kann, freuen sich eben die Hoteliers an der Adria und auf Rügen.

    Und die deutsche Bahn verdient soviel Geld, daß sie den Staatshaushalt sanieren kann :-)

    Jede Medaille hat zwei Seiten.

    Jeder, der in einer Flugschneise wohnt, erlebt gerade die schönsten weil ruhigsten Tage seines Lebens.

    Ich finde es herrlich, daß kein Lärm vom friedlichen Himmel dröhnt.

    Danke Eyjafjallajökull und weiter so.

  1. schnarch sagt:

    http://www.flightglobal.com/articles/2010/04/16/340727/pictures-finnish-f-18-engine-check-reveals-effects-of-volcanic.html

  1. @ Kate

    Mir ist der Mond gestern Abend auch so aufgefallen, wie Du ihn beschrieben hast. Auch die im dunkeln liegenden Flächen des Mondes waren deutlich und besonders klar zu sehen. Die Umrisse des Mondes waren gestochen scharf. Ein ungewöhnlicher Anblick.

    In den Medien erzählen sie uns, dass die Aschepartikel für das Auge nicht sichtbar sind... Ich setze gerne noch einen drauf. Vulkanaschepartikel verbessern anscheinend sogar noch die Sicht! ;-)

    Nein im Ernst, ich sehe keine Aschewolke im Himmel, denn es gibt sie nicht! Wenn sie doch da sein sollte, dann ist die Asche wohl eher nicht so sehr konzentriert, um ein Flugzeug zum Abstürzen zu bringen.

    Die gestrige Nacht war sternenklar wie lange nicht mehr.

    Da ist keine Aschewolke!

  1. Harald sagt:

    Wie schrecklich, wie schrecklich, allein 150 000 Deutsche sollen im Ausland festsitzen wegen diesem bösen Vulkan und den noch böseren Behörden europaweit, welche diesen Leuten ihre Globetrotterei für ein paar Tage - ob nun gerechtfertigt oder nicht - ein wenig vermiest haben.
    Fette Rentner und noch fettere Pensionäre, aber auch sicher eine Menge Fluggäste mit wirlich triftigen Gründen werden gezwungen, mit Bus oder Bahn weiterzureisen.
    Was für ein Verbrechen der Behörden!
    Dass es andererseits für Millionen Menschen(Arbeitslose) in diesem Land(Deutschland) eine Ortsanwesenheitsplicht gibt, dass Kinder und Eltern einer oftmals absolut demütigenden Prozedur unteworfen werden, um auch nur einen Zuschuß für die Teilnahme dieser Bedarfsgemeinschafts-Kinder an einer Klassenfahrt zu erhalten, dass wird bei aller Aufregung gern ausgeblendet.
    Ob es tatsächlich einen Klimawandel gibt, inwieweit er vielleicht, falls es ihn doch geben sollte, auch durch den inzwischen unmässigen Flugverkehr mitverursacht sein könnte, vermag ich nicht zu sagen.
    Aber ich weiß, was die Anwohner vieler Flughäfen rund um die Uhr zu ertragen haben, wie deren Gesundheit dadurch permanent missachtet und geschädigt wird.
    Nun haben zumindest diese Menschen wenigstens für ein paar Tage mal ein wenig Ruhe.
    Und das nur wegen eines Vulkans und möglicherweise ein wenig übereifriger Behörden, aber nicht wegen der Einsicht jener gerade festsitzenden 150 000 Deutschen und Unmengen anderer Globetrotter.
    Gönnen wir allen diesen geplagten Anwohnern der vielen Flughäfen doch diese Tage der Ruhe, einfach aus Mitmenschlichkeit, aus Brüderlichkeit!

  1. Dieter sagt:

    Das zeigt das auch der Wetterbericht immer schon vorab getürkt war, weil sie wußten wie es wird, wenn sie die chemtrails legen.
    Deswegen haben die auch den Wetterpropheten wegen Vergewaltigung in Knast gesteckt, weil der was sagen wollte.
    @Beobachter..hervorragend aufgepasst!! :-) du trägst deinen Nick zurecht. Merkwürdig mit Kachelmann, ich fragte mich das auch schon, ob er eventuell was sagen wollte be´züglich Chemtrails und Wettermanipulation? Denbar wäre es, denn er ist schon massiv im Internet mit Mails bombadiert worden und er antwortete oft nur noch sehr schroff, zu schroff und frech, weil er wusste das er Lügen muß.
    Das Wetter kann ich seit 2 Jahren genau so gut vorhersagen wie die das im Fernsehen konnten. Außer den doch recht starken Winter habe ich nicht vorhergesehen :-)) Schade das wir wieder diesen Milchsuppen Himmel und Wetter bekommen werden :-(((

  1. ups2009 sagt:

    @ Harald

    der realen Ortsanwesenheitsplicht an der realen Selektionsrampe zum "sozialverträglichem Frühableben" werden letztlich nur die wenigsten von uns entfliehen können.

    "Gönnen wir allen diesen geplagten Anwohnern der vielen Flughäfen doch diese Tage der Ruhe, einfach aus Mitmenschlichkeit, aus Brüderlichkeit!" im Prinzip ja, aber Ursache für die derzeitige Ruhe, ist leider das krasse Gegenteil von Mitmenschlichkeit & Brüderlichkeit ....

  1. Das erste Land das im Kapitalismus pleite ging war Island.
    Nun streut sicht von dort die Asche auf unsere Häupter.
    Wahrscheinlich sehen die Wenigsten welch ein Symbol das bedeutet.

    Heulen und Zähneklappern ist auch schon...

  1. mad man sagt:

    hier ist ein Link von dem Lied krank von Kool Savas.
    Dort beschreibt er wie krank doch die Welt ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=4x-gs8EgWbI&feature=related