Nachrichten

Lukaschenko sagt, Vulkanchaos ist nur Panikmache und Betrug

Dienstag, 20. April 2010 , von Freeman um 16:00

Der Weissrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat die Sperrung des Luftraumes in Europa als Panikmache und Schwindel bezeichnet, ebenso wie die Weltfinanzkrise und die Schweingrippe-Pandemie.

Schwindler sind die Urheber der Krise, diejenigen, die Geld drucken“, sagte Lukaschenko am Dienstag in Minsk während seiner Ansprache zur Lage der Nation. Paradebeispiele dafür seien die Vogel- und die Schweinegrippe gewesen. „Damals hatte man schon nach einem halben Jahr zugegeben, das Volk betrogen zu haben.

Auch mit der Asche sei alles die gleiche Geschichte: Während Island, das einen halben Meter tief in der Asche stecke, keine Probleme habe, „erstickt das übrige Europa, aber nicht wegen der Asche“, sagte Lukaschenko, wie Rian berichtet.

Laut russischen Nachrichtenagenturen, erwähnte Lukaschenko auch in seiner Ansprache, der gestürzte Präsident von Kirgisistan, Kurmanbek Bakijew, würde sich in der Hauptstadt Minsk aufhalten und stünde unter dem Schutz von Weissrussland.

Bereits am 15. April hat Lukaschenko gesagt, der tödlich verunglückte polnische Staatschef Lech Kaczynski sei selber für den Absturz seines Flugzeugs verantwortlich. Wenn der Präsident mit seiner Maschine unterwegs sei und es irgendwelche aussergewöhnlichen Vorkommnisse gebe, informiere der Pilot den Staatschef persönlich darüber, zitierte die Nachrichtenagentur Interfax Lukaschenko.

Es sei klar, wer hier die Verantwortung trage. "Der Präsident hat das letzte Wort und er entscheidet, ob das Flugzeug landen soll oder nicht, aber die Piloten müssen nicht gehorchen."

Interessante Aussagen eines Präsidenten, auch wenn er ein Diktator sein soll und seine Moralapostel der Gruppe "Rammstein" den Auftritt in Minsk verboten haben. Durch seinen Geheimdienst wird er ja wissen was wirklich passiert. Er bestätigt in allen Punkten was ich schon länger sage.

insgesamt 24 Kommentare:

  1. marius sagt:

    Ich finde die Seite wirklich sehr gut aber ich denke man sollte aufpassen dass man nicht alles als "Verschwörung" abtut, wobei ich diesem Vulkanausbruch-Vorfall nicht wirklich weiß, an was ich glauben soll.
    Wem bringt denn der Vulkanausbruch was? Vielleicht ist das Flugverbot ja wirklich nur aus "Dummheit" beschlossen worden. Wenn der Wetterbericht für morgen Sonne ansagt, dies aber nicht eintritt, tun wir es ja auch nicht gleich als Schachzug der Eisdielen Lobby ab.
    Wär nett wenn mich da jmd aufklären könnte. Danke.

  1. Hans Kolpak sagt:

    Willkommen bei der größten Katastrophenübung der Gegenwart!

    Natürlich habe auch ich meine Grenzen, aber so richtig verblödet bin ich eigentlich nicht. Radio Utopie meldet am 19. April um 0:48 Uhr: Die UNO-Sonderorganisation 'International Civil Aviation Organization' (ICAO) = 'Internationale Zivilluftfahrt-Organisation' hat im September 2009 einen neuen, äußerst detailreichen Leitfaden für die internationale Luftfahrt herausgegeben: 'Der Fall eines Vulkanausbruchs im nordatlantischen Raum'.

    Spekulationen zum Beginn des Irankriegs sind zwar wunderbar, doch erklären sie nicht die dümmliche Informationweise der Medien. Damit der deutsche Michel die Vulkanasche schluckt, zeigten sich Angela Merkel und Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenberg ebenfalls betroffen und reisten per Bus und im Tiefflug weiter zurück ins heimatliche Berlin. Dienstbeginn war Montag früh.

    Macht das Sinn? Gewiß! Nach einem Atomschlag sind die Computer-Chips in Flugzeugen und Kraftfahrzeugen durchgebrannt. Dann verkehren nur noch alte Gurken.

    Edgar L. Gärtner wußte bereits am 16. April zu berichten: "Zusätzliche Zweifel kommen auf, wenn man so nebenbei erfährt, dass leitenden Angestellten von in Frankfurt ansässigen Großbanken schon zum Wochenbeginn, das heißt vor dem erneuten Ausbruch des Eyjafjallajökull, davon abgeraten wurde, in dieser Woche Flugreisen zu unternehmen."

    Der Tagesspiegel meldet am 19. April um 2:00 Uhr: "'Durch das Flugverbot, das ausschließlich auf Computerberechnungen beruht, entsteht ein volkswirtschaftlicher Schaden in Milliardenhöhe', erklärte Lufthansa-Sprecher Klaus Walther gegenüber der Bild am Sonntag. 'Darum fordern wir für die Zukunft, dass vor einem Flugverbot verlässliche Messungen vorliegen müssen.' Auch die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft Air Berlin kritisiert die Messverfahren."

    Das wars denn auch. Die Redakteure schlafen aus und stimmen sich auf die nächste Katastrophe ein, die im Kanon der Medien verkündet wird. Irgendwo steht ein halb volles Wasserglas. Jemand bläst hinein und verkündet stolz den nächsten Sturm, der über unsere Köpfe hinwegfegt. Achten Sie auf Ihre Ohren. Bei Durchzug ist nicht viel drin.

    Was wir glauben sollen, deutet sich in einer Randbemerkung vom 18. April an: "Als 1783 der Vulkan Laki auf Island mit weitaus grösserer Wucht ausbrach, habe das in Frankreich zu Missernten geführt, sagte Steve Sparks von der Universität Bristol. 'Das könnte sehr wohl Einfluss auf die Französische Revolution 1789 gehabt haben.'"

    ... und die war, wie wir heute wissen, genauso getürkt wie das Umlegen des World Trade Centers. Prost Mahlzeit! Dann gibt es halt wieder Zuckerrübensuppe aus Deutschland statt Tomatensuppe aus Spanien. Daß Menschen aber auch immer wieder so viel Staub aufwirbeln müssen!

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Marius

    Es ist nicht leicht sich in den Meinungen noch zu recht zu finden. Das geht mir auch so. Mir gab der Quantencomputer als Idee eine Hilfe diese Schwierigkeiten besser zu handhaben.

    Die Idee des Quantencomputer ist ja, dass er nicht nur Nein und Ja kennt, sondern auch sowohl Nein wie Ja. Ein Zustand der noch offen lässt, ob es dies oder das wird. Diese geplanten Computer werden dank den seltsamen Gesetzen der Quanten mit solchen noch offenen Tatsachen sogar rechnen können. Klingt komisch.
    Irgendwie geht es mir aber ganz ähnlich wie einer solchen geplanten Maschine, seit ich angefangen habe im Internet in sogenannten Verschwörungs Ecken zu stöbern. Ich nehme Informationen immer öfter OFFEN auf. Es kann sein, es kann auch nicht sein. Eine Art Qubit. Der dritte Grundzustand eines Quantencomputers. Der sowohl als auch Zustand. So trage ich diese Informationen in mir weiter. Es kommen neue mögliche Informationen dazu, ebenfalls offen. Ich kann diese Möglichkeiten neben einander stellen. Sie fangen an miteinander möglichen Sinn zu geben. Es ist nicht der mir sonst vertraute Boden, als ich festgelegte Ansichten hatte und sie neben einander stellte. Je nach dem wie ich es anschaue entstehen verschiedene mögliche Betrachtungsweisen. Ich beginne zu lernen, dass ich nicht mit aller Information schon eine Festlegung brauche, um über sie nach zu denken. Haarp und seine Einsätze lasse ich im Zustand eines Qubits. Möglich ist es. Andere Informationen habe ich schliesslich in ein Bit transformiert wie zum Beispiel, das nicht stimmen der offiziellen Version von 9/11. Ich kann auch über alles miteinander nachdenken, obwohl einiges in mir entschieden ist und anderes noch offen. Das geht wirklich. Am Anfang fühlt es sich etwas wackelig an. Aber wieso eigentlich? Es ist sogar ausgesprochen wissenschaftlich. Auch in der Wissenschaft werden Theorien gemacht. Man belässt sie solange als möglich, wie sie Sinn ergäben und kein Gegenbeweis gefunden werden kann. Würden Wissenschaftler nicht so vorgehen, würden sie nie etwas neues aus Gedanken schöpfen können. Das scheinbar Wackelige am offenen ist also sogar die Voraussetzung um nicht zu erstarren. Nur wenn ich beim Gehen immer wieder in den unsicheren Zustand gehe, wo nur noch ein Bein auf dem Boden steht, kann ich überhaupt vorwärts kommen.

  1. redlope sagt:

    Den Vulkan hat niemand mit Absicht angeschaltet (im Gegensatz zur Schweinegrippe). Und unter dem Flugverbot leiden doch die "Eliten" und ihre vielfliegenden Funktionssklaven am meisten.
    Ich hingegen genieße die Ruhe und den blauen Himmel.
    Wie schädlich das Teil nun wirklich ist, kann ich einfach nicht beurteilen. Aber, ganz bestimmt gilt nicht (wie auch bei Radioaktivität): "Unschädlich, weil ich's nicht sehen kann."
    Ich vermute einfach eine Überreaktion gewisser Stellen, die vielleicht panische Angst davor haben, hinterher zur Verantwortung gezogen zu werden, falls ganz vielleicht doch was passieren sollte.

  1. Stanley sagt:

    Bitte vorsicht Freeman. Du machst gute und vor allem sehr wichtige Arbeit aber hinterfrage alles 100 mal bevor du es hier veröffentlichst. Es ist nicht das erste mal und es wird tendenziell immer mehr an Sachen veröffentlicht, die meiner Meinung nach, nicht genügend überprüft werden oder nur eine elitäre Meinung von jemanden sind. Beispiel Lukaschenko. Was er sagt entspricht sehr oft nicht der Wahrheit. Er verwirrt seine Nachbarn im Osten und sehr gerne auch den Westen. Das hat er zu seiner Aufgabe gemacht.

    Ich kenne nur zu gut sein Land und vor allem seine falschen Thesen. Er ist alles andere als glaubwürdig.

  1. KPAX sagt:

    Mag sein,daß der mal wenns angemessen ist die Wahrheit sagt,aber von solchen Leuten will ich mich lieber nicht informieren lassen.....

  1. Hallo Freeman und Blog-Leser, bitte lest das hier:
    Erzwingunghaft für Eltern
    "Die elterliche Ablehnung der Teilnahme ihrer Kinder an Theateraufführungen zur Sexualerziehung in der Grundschule hat nun zwei neue Opfer gefordert. Zwei Mütter wurden am Mittwoch in Erzwingungshaft genommen".
    http://kinder-alarm.blogspot.com/2010/04/erzwingunghaft-fur-eltern.html
    und auf
    http://www.medrum.de/?q=content/inhaftierungswelle-geht-weiter
    und zeichnet dort die Bittschrift zum Schutz der Religions- und Gewissensfreiheit.
    Gegen Familien aus anderen Kulturkreisen wurde dagegen nicht vorgegangen.
    Wenn ich auch "Bittschrift" nicht angemessen finde, da es um Grundrechte geht, unterstützung ist angebracht.

  1. Engel sagt:

    Ich weiss nicht lieber Freemann, ob du auch Obama (unterstützend)zitiert hättest, wenn er inhaltlich das selbe gesagt hätte.
    Finde die Vulkanhysterie auf beiden Seiten etwas überzogen, sowohl die "wir dürfen nicht fliegen" als auch die "es stecken bestimmt irgendwelchen Mächte" dahinter Fraktion.
    Fakt ist nunmal, dass neben uns Menschen auch die "Mutter Natur" existiert, die sehr wohl in unser Lebenssgeschehen eingreifen kann. Ausserdem haben mir die jüngsten Auftritte von Wikileaks bewiesen, dass wir eben nicht willkürlich den "Bösen" aussgeliefert sind. Ich versuche das halt alles logisch zu ergründen, und stelle mir natürlich die Frage: Wer aufgrund einer erfundenden Vulkangefahr den europäischen Luftraum lahmlegen kann, der hätte doch sicherlich auch schon früher europaweit Internetverbindungen lahmlegen können damit Informationen, wie eben durch Wikileaks & Co. unterbunden werden. Daher mein Fazit: erstmal Abwarten und sich vielleicht entgegen dem aschigen Medienwirbel weiterhin gegen den Afghanistankrieg mobilisieren.

  1. матиас sagt:

    Populismus hoch 5, Luka, wie er leibt und lebt.

  1. ups2009 sagt:

    Lukaschenko, auch wenn er bezüglich der Aschelüge die sinnlich erfahrbare Wahrheit spricht, war ist und bleibt eine Marionette bekannter Geheimdienste. Somit nicht der ideale Zeuge.

    Atomschlag gegen Computer-Chips, der Gedanke ist plausibel denn erinnern wir uns

    "Merkel und ObamaObama bezeichnete den Atomterrorismus als größte Bedrohung für die Sicherheit der Vereinigten Staaten und der Welt"

    der nächste Fake-Terrorist ist angekündigt.

  1. Max sagt:

    Hallo:).

    Kann mir mal jemand was erklären die ganzen Mainstreammedien blabla... reden von Sichtflug?

    Aber wo ist denn bitte Sichtflug nicht ein Flieger fliegt in der höhe von 3.000 Meter.

    http://www.flightradar24.com/

    Wenn ich das sehe da fliegen nur Flugzeuge auf 10.000-12.000 KM Höhe!

    Das ist schon wieder so ein Betrug und gelabere

  1. colombelle sagt:

    Was in diesem Saftladen genannt Eu vor sich geht ist unter aller Sau.

    Panikmache und Betrug.
    Irgendwie kommt mir das alles bekannt vor,euch nicht?

    Ah ja Würggg jetzt fällt mir wieder einiges ein was denn so an Betrug und Panikmache sowie verarsche¹º in den letzten zwei Jahren auf uns niedergeprasselt ist,aber es ist einfach zuviel um das hier jetzt im detail zu schreiben da sonst dieser Kommentar einfach zu lange wird.
    Uns soll sich auch nicht der Magen umdrehen wenn hier einige Perönlichkeiten genannt werden,denn wir sind genug bestraft mit denen all.

    Aber um euch eine vorstellung davon zu geben wieviel es ist.

    --->Wir müssten eigentlich schon alle TOT sein.

    Ich glaube immer noch dass man den Gesellschaften da enormen Finanziellen Schaden zufügen wollte,UNTER ANDEREM.
    Den Menschen den Teppisch so unter den Füssen weg zu ziehen,kann nur von einer Gruppe Leute kommen die kranke Gedanken pflegen:Was geschieht wenn wir jetzt das tun oder das tun usw usw.

    Zerstörerische EU.

    Ich hab in den letzten Tage mir nebenbei so ein paar Gedanken gemacht was denn in diesem Fall passiert wär,wenn die Eu nicht da gewesen wär,und diese Verantwortlichen Bohnen da oben nicht so schnell ein Verbot hätten einleiten können.Es ist klar dass in dem Fall,jedes einzelne Land in seiner Souveränität anders entschieden hätte was die Gefahren angeht.Wahrscheinlich wären sie auch nicht so hysterisch mit dem Problem umgegangen wenn man es denn überhaupt als Problem eigestuft hätte.
    Und viele Fluggesellschaften wären trotzdem prompt ihrer Aufgabe nachgegangen.
    In dem Fall wär der Schaden auch geringer gewesen,und die Menschen hätten bestimmt nicht etliche Stunden auf nee verbindung warten müssen.

    Es wär vielleicht ein Teil der Flüge weggefallen ok,aber so ein Theaterzirkus wie die jetzt aufführen wär nicht gekommen.
    Hier wurde aus einer Fliege wieder ein Elefant gemacht,genau wie bei der Schweinegrippeimpfung usw.
    Da alles auf oberen Etage von einer Handvoll Leute entschieden wird und diese an einem Strang ziehen,fallen auf der anderen Seite des Strangs,in diesem Fall die Fluggesellschaften,prompt um.

    So frage ich mich echt welche Branche in naher Zukunft unter dem Joch der Eu als nächstes zu leiden hat??

    Lasst uns abwarten,denn es wird bestimmt nicht lange auf sich warten lassen.

    Und einer soll mir noch sagen diese EU wär zu etwas gut.
    Zum zerstören ja,aber für sonst was anderes,glaube ich nicht.

  1. Meiner Meinung nach, will Russland keine Neue Weltordnung. Russland hat ja schon eine Oligarchie, wie Brasilien. Doch eine NWO ist noch etwas ganz anderes. Dann gilt kein Land mehr als National. Der Leser sollte doch hier bitte genau recherchieren. Freeman hat recht. Wenn man die Hintergründe versteht, um was es hier eigentlich geht, dann versteht man die Zusammenhänge. Deshalb habe ich Tausende von Stunden verbracht, mit Recherchieren und Lernen. Mein Ergebnis lautet. Diese Elitenschweine wollen eine NWO, es regiert seit Jahrzehnten eine Schattenregierung. Diese bestimmen was geht, diese bestimmen was nicht geht. Diese machen eine Chaos. Sie wollen die Menschen verunsichern. Krank, dumm und blöde machen. Der Leser sollte doch aufhorchen, dieser Lissabonvertrag ist die reinste Diktatur. Schweinegrippepandemie ist eine Scheinpandemie, diese Lüge existiert seit 100 Jahren. Ja, wirklich. Ich gebe jedem Menschen die Hand, egal, ob er eine anscheinend eine Grippe hat oder nicht, ich selbst habe früher Ratgeber geschrieben, teilweise auch mit Medizinthemas. Das Immunsystem ist ausschlaggebend nichts anderes. Durch eine Substanz die einem Menschen injekziert wird das Immunsystem je nach Substanz noch weiter geschwächt. Codex Alimentaris das Ziel eine weltweite Nahrungskontrolle. Deshalb u.v.m.diese Argumente glaube ich diesem Präsidenten, auch wenn sein Land korrupt ist. Dass eine, hat mit dem anderen nichts zu tun. Ich wohne in Brasilien, diese Präsidenten wollen nicht eine Weltregierung in diesem Sinne, sie wollen ihr Währungssystem bzw. ihre Währung behalten, da sie sonst keine Macht mehr ausüben können usw.
    Freundl. Grüsse
    Peter (Maurer)

  1. Ghostwriter sagt:

    Glaubwürdig? Unglaubwürdig?

    Das ist schwarz-weiß-Denken!

    Wer die Wahrheit nur aus dieser
    schwarz-weiß-Perspektive
    finden will wird nie fündig werden.

    Dieses Vorgehen ist dogmatisch!

    @kieselsteine hat es richtig erkannt, indem er nicht alles gleich als wahr oder unwahr beurteilt
    sondern in verschiedenen Zwischenstufen (Graustufen)als
    möglich,möglicher,wahrscheinlich,
    wahrscheinlicher,unwahrscheinlich,
    unwahrscheinlicher,zweifelhaft,
    unzweifelhaft usw.

    Auch Quellen kann man nicht gleich
    wegen ihrer Zweifelhaftigkeit
    gleich als unakzeptabel und falsch
    (Lüge)einordnen.

    Sogar Massenmedien bringen manchmal
    die Wahrheit!

    Auch die größten Lügner sagen manchmal die Wahrheit und wenn sie
    sogar Insider sind,ist so eine
    geheime Wahrheit ein wichtiges Puzzleteil bei der Suche nach dem
    Gesamtbild.

    Mit Schubladendenken kommt man nicht sehr weit weil wenn etwas
    in eine Schublade gesteckt wird
    dies oft nicht mehr zur Verfügung steht weil zb. die Schublade die Aufschrift Lüge
    oder Falsch trägt.

    Die Manipulation bedient sich
    gerne dem Schubladendenken
    da sie nur Schubladen Erzeugen muss
    mit Aufschriften wie lächerlich,extremistisch,paranoid,
    gefährlich,psychopatisch usw.
    um die Wahrheit zu unterdrücken.

    Manche Personen (z.b.Hosenanzug) können sogar
    in der Vergangenheit nachweislich
    gelogen haben, dass sich die Balken
    biegen aber dennoch wird in
    bestimmten Situationen (z.b.Krisen) ihnen alles ungeprüft geglaubt.
    Ihre Schubladen haben
    z.b. die Aufschrift unantastbar.
    Medienpropaganda und Obrigkeitshörigkeit
    machen das möglich.

  1. Habe gerade auf Pilot und Flugzeug,
    Die Blamage der Bürokraten – das große EU-Aschefestival
    gelesen. Sehr informativ.
    Pilot und Flugzeug ist ein Fachmagazin für engagierte Flugzeughalter und Piloten von Singles, Twins, Turboprops und Businessjets. Es erscheint monatlich und beschäftigt sich primär mit der General Aviation in Europa.

    Darin heißt es u.a.:
    Die Außergewöhnlichkeit der Situation in Europa wird schon dadurch belegt, dass eines der vernünftigsten Statements zu einem Aviatik-Thema ausgerechnet im ansonsten technologisch eher unbeleckten Feuilliton der FAZ zu finden ist:
    Die Vorsicht der Behörden ist verständlich. Wer wollte für einen Absturz verantwortlich sein? Es geht auch nicht darum, die Triftigkeit von Simulationen prinzipiell zu bestreiten. Es geht darum, dass sie so sehr als Tatsachen gehandelt werden, dass Entscheidungsabläufe erzwungen werden, die keinen Raum mehr für Erfahrung, Intuition, vulgo: den gesunden Menschenverstand lassen.
    Diese Kritik trifft genau, nur dass die Schlußfolgerungen fehlt, dass dieses Vorgehen Diktaturen entspricht.
    Das gute daran ist, dass die EU-Diktatoren damit immer mehr Menschen gegen sich auf bringen

  1. ring of fire sagt:

    und?
    was sollen wir nun tun?
    ausser den sachen die wir eh schon boykottieren?
    gibt es irgendwo eine sammelklage wo man sich anschliessen kann?
    hmm, wo soll man die eigentlich einreichen?
    oder gibts einen gerichtshof, welcher noch nicht geschmiert ist?

  1. grimoire sagt:

    @marius
    Bei großen Ausbrüchen des Pinatubo, des Mt. Hellen, oder des Ätna hat wurde nicht der Flugverkehr eines ganzen Kontinents von einer einzigen Stelle lahmgelegt, weil einfach kein Grund dafür besteht. Wir werden von Meteorologen und Politik schlicht belogen und viele fragen sich nach dem Warum.
    Der vorgeschobene Grund, die angeblich gefährliche Aschewolke, existiert nicht in dieser Form.

    Zum Tod von Kacynski gibt es viele offene Fragen, die auch einen anderen Hergang möglich erscheinen lassen.
    Hierüber informiert, unter anderen, http://polskaweb.eu/ sehr ausführlich.

  1. schnarch sagt:

    wem nutzte kaczynskis absturz?

    vor dem absturz:
    http://dalje.com/en-economy/poland-no-longer-needs-imf-credit-line/299894

    nach dem absturz:
    http://www.faz.net/s/RubC98402BCC5D44EAB925FE13321328FA1/Doc~EF731541D91BC4043B755040EC33F2BC0~ATpl~Ecommon~Scontent.html

    ist sicher nur ein zufall, dass polen vier tage nach kaczynskis absturz die 20-milliarden-kreditlinie des IWF in anspruch nimmt *ironie aus*

  1. freeman liegt völlig richtig. Lukaschenko hin oder her; er hat Recht. Wie kam denn Medwedew zur Beisetzung von Kaczynski nach Polen? Doch sicher nicht mit dem Fahrrad. Wieso sind die europäischen Nicht-NATO-Staaten wie Russland vom Vulkan verschont worden, obwohl das militärsiche Met Office die Wolke auch über Russland computer-simuliert hat? Wieso wird bis zur Stunde das Ergebnis des DLR-Fluges im Mainstream verschwiegen? Übersetung hier: http://hinter-der-fichte.blogspot.com/2010/04/vulkanhysterie-es-war-nur-heisse.html

  1. staatsfeind sagt:

    Ich habe seit ich diese Seite frequentiere viel über mein persönliches Weltbild und wie ich mit Informationen umgehe nachgedacht. Aber bevor das mein Lebenslauf wird - hier mein (derzeitiges) Fazit: Es ist völlig egal, ob Freeman oder Lukaschenko oder Merkel oder sonstwer in einem Punkt die Wahrheit sprechen. DIE WAHRHEIT gibt es nicht, denn sie kann unendlich hinterfragt und aufgelöst werden (nur weil Adam damals...). Was bleibt ist ein kristallines Gesamtbild dessen, was in unserer Welt passiert und was davon durch gewisse Mächte GEPLANT ist. Wer z.B. noch an den offiziellen 9/11 glaubt, glaubt auch an den Weihnachshasen. Was also auch immer hinter dem Vulkanchaos oder anderen merkwürdigen Dingen steckt, es bleibt, daß wir als Menschen permanent instrumentalisiert werden. Wir sind so konditioniert daß wir es sogar gut heißen. Diskussionen über ein spezielles Thema sind letzlich sinnlos, es bedarf nicht immer neuer Beweise. Es ist der gleiche Boden, auf dem wir alle uns bewegen! Wenn wir das endlich begreifen, können wir auch in unterschiedliche Richtungen gehen, nur wir sollten darauf achten, uns dabei nicht gegenseitig zu behindern. In der Einkaufsmeile klappt das doch auch!

  1. hier ein interessanter Artikel ueber den verstorbenen polnischen Presidenten .

    http://www.huffingtonpost.com/huff-wires/20081221/eu-poland-president-hanukkah/

  1. Heyn sagt:

    Mich wunderte immer schon ,dass neben dem Ätna die Maschinen munteer landeten und starteten, auch wenn der kräftig Feurer spukte (auf den meterologischen Karten dann stand auch immer das Symbol eines speienden Vulkans.

  1. Roberta sagt:

    Zu dem Video "Gunshots heard at polish plane crash site" gibt es eine merkwürdige Fortsetzung: fakty-interia.pl meldet, dass der Mann, der das Video zwischen den brennenden Flugzeugteilen drehte, erstochen worden ist. Er heisst Andrij Mendierej. Mehr dazu auf "godlike productions" im Beitrag "holy crap! the guy who filmed the shots at the Polish plane crash site was assassinated". Im Video ist u.a. ein Mann in weiss zu sehen, der seinen Arm hebt. Im Forum gibt es mittlerweilen 13 Seiten Beiträge mit sehr interessanten Thesen. Vielleicht sind ja tatsächlich Überlebende erschossen worden von irgendwelchen Geheimdiensten, ganz sicher allerdings nicht vom russischen.

  1. Neutrino sagt:

    über 5 Wochen später bricht ein anderer Vulkan in Island aus und spuckt Asche über 20km hoch, Flugverbot wird von London ausgesprochen auch für Berlin. Doch in Norddeutschland ist nach Messungen des DLR keine Asche in der Atmosphäre:
    "Sobald die Berechnungen des Vulkanaschezentrums in London sagten, dass die Grenzwerte überschritten seien, müsse dies als Wahrheit angenommen und eins zu eins umgesetzt werden."
    http://www.mdr.de/mdr-info/8639454.html