Nachrichten

Niki Lauda über das Flugverbot

Dienstag, 20. April 2010 , von Freeman um 01:00

Niki Lauda spricht einen wichtigen Punkt an. Die Behauptung, diese Vulkanwolke aus Island wäre etwas völlig unbekanntes für Europa und man hätte noch nie diese Partikel in der Luft gehabt, stimmt einfach nicht. Das Flugverbot wäre wegen dieser völlig neuen Situation aus Sicherheitsgründen ausgsprochen worden ist eine faule Ausrede.

Der Vulkan Ätna auf Sizilien mit 3'323 Meter

Jeden Tag fliegen Maschinen nach Sizilien und landen in Catania neben dem Ätna, auch wenn er seine Vulkanasche ausspuckt, was sehr häufig passiert. Er ist ja der höchste und aktivste Vulkan Europas. Deshalb wird nicht der ganze Flugbetrieb eingestellt. Dieses Flugverbot über ganz Mittel- und Nordeuropa muss andere Gründe haben. Mit der Sicherheit der Passagiere hat es nichts zu tun.

Dieser Axel Kohlraabe von der Deutschen Flugverhinderung lügt doch oder er hat überhaupt keine Ahnung von was er spricht, wenn er sagt: "Man muss ja wissen, das war ein Problem was wir noch nie hatten. Eine abslute Prämiere. Wir hatten absolut keine Erfahrungswerte. Es blieb uns nichts anderes übrig als den Luftraum zu sperren. Wir hatten keinerlei andere Informationen als von diesem englischen Institut."

Ja genau, das berühmt berüchtigte Met Office ist an allem schuld und ihr seid zu blöd um selbständig zu denken. Für was bekommt ihr überhaupt vom deutschen Steuerzahler einen Lohn, wenn Engländer für euch entscheiden und ihr nur nachplappert? Das ist jetzt ein gutes Beispiel von Obrigkeitshörigkeit und Abschiebung von Verantwortung, welche die EU-Diktatur ermöglicht. Und die Vulkanausbrüche vom Ätna, bei denen weitergeflogen wird, sind keine Erfahrungswerte? Sizilien liegt ja auch in Afrika und nicht in Europa, gell du Armleuchte.

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Tadashi sagt:

    Danke Lauda,

    Ich sitz hier selbst in Edinburgh fest, und hab auch kein Problem damit. Ist halt ne Woche mehr Urlaub. Jedoch hier sehen wir wieder diese immense Mediengefahr, welche die Leute kirre machen und solche Gespraechsrunden hervorrufen. Die haben wieder einen Scapegoat in den Nachrichten, welchen sie ununterbrochen benutzen koennen und waehrend dessen wird der Oberst Klein nicht mehr beschuldigt am Afghanistan Massaker beteiligt gewesen zu sein (Montag, 19.Apr.). Einfach toll, was so ein Vulkan fuer andere Nachrichten schlucken kann, abgesehen von den Umsatzverlusten und anderen wirtschaftlichen Aspekten. Herr Lauda hat dies perfekt in diesem Interview gesagt. Es gab immer schon ~Vulkanfluege~ und es gibt keine Messwerte fuer die Extremgrenzen eines Triebwerks. Ich frag mich was die noch so verschleiert haben mit diesem 6 Tages-Medien-Vulkanhit. Egal, ich warte auf mein Flug, ist mir gemuetlicher als ein 35 Std. Bus nach HH.

  1. drdre sagt:

    Ja es ist schon merkwürdig , warum die Entscheidungen so gefallen sind. Minister Ramsauer geht es seiner Meinung nach um die Sicherheit des Fluggastes. Wie auch der Sprecher der Vereinigung Cockpit formuliert. Mag ja sein?
    Möglicherweise geht es aber auch um eine weitere Monopolisierung des Flugverkehrs zu Lasten des Kunden. Damit man die billigere Konkurrenz vom Hals bekommt. Denn wie lange können
    kleinere Airlines so ein Flugraumverbot durchhalten??
    Es bleibt eben fragwürdig.

  1. Iwax sagt:

    Diese Situation beschreib die EU.
    Die Macht wird gebündelt/zentralisiert und unsere Behörden behalten zwar ihre macht und entscheidungsgewalt ABER jede verantwortung für ihr eigenes Handeln übernehmen sie nicht sie geben sie an die "zentrale" weiter und sie geht unter!

    AUCH BLEIBT ZU SAGEN: OHNE EINE SCHEIß EU-"gemeinschaft" WÜRDEN DIE LANDESEIGENEN BEHÖRDEN SELBSTSTÄNDIG DENKEN MÜSSEN WEIL SIE FÜR IHR HANDELN VERANTWORTLICH WÄREN!

  1. Ghostwriter sagt:

    Nwo Test erfolgreich abgeschlossen!

    Was tun sie den Leuten eigendlich in den Tee?

    99,9% finden es gut wie es gelaufen ist.

    Standartnachplapperargumente:

    Am Anfang der Befragung,sagten
    die Schlafschafe,dass die
    Fluggesellschaften ja nicht freiwillig auf ihr Geschäft verzichten,wenn es nicht so schlimm
    wäre.
    Als die sich dann beschwerten,schwenkte
    man um und meinte,dass die eben kein Verantwortungsbewusstsein hätten.

    Das Hauptargument war natürlich die
    Sicherheit und im Zweifelsfall
    meinten sie, muss man eben reagieren.
    Wenn ich entgegnete,dass alles auf eine Simulation beruhe und niemand
    die tatsächlichen Fakten geprüft
    hat,meinten sie,dass sie das nicht glauben und man doch gebracht hätte
    dass Tests durchgeführt werden.

    Also NWO test Erfolgreich!

    Die Strippenzieher wissen genau
    wie die Mehrheit tickt und können
    sie daher (noch) problemlos an der Nase herum führen.

    Durch Angst (Sicherheit)lässt sich
    ihr Menschenverstand komplett
    ausblenden und sie sind nicht mehr fähig klar zu denken.
    Haben sie eine manipulierte Meinung
    eingetrichtert bekommen,verteidigen
    sie diese (dogmatisch) auch wenn
    sie absurd ist.

  1. stachel_69 sagt:

    ....vielleicht können ja bei "null-publikumsverkehr" in aller ruhe die nacktscanner installiert werden.....???

  1. ring of fire sagt:

    niki lauda find ich cool!
    er hat schon immer das maul aufgemacht anstatt auf demselbigen zu sitzen!
    er hat eine klare konsequente linie.
    aber auch ihm würden die haare zu berge stehen, wenn er die zusammenhänge wüsste!

    is etwas off topic aber mir stehen die haare auch zu berge!

    http://www.20min.ch/news/
    kreuz_und_quer/story/13461866

    wir haben uns den kalten winter nur eingebildet!
    20minuten ist zum absoluten schundblatt verkommen.

  1. Eckart sagt:

    Nichts genaues weiß man nicht...

    In England wollte man ermitteln wie sich Triebwerke hinsichtlich Vogelschlag verhalten.
    Wegen der Tierschutzgesetze konnten sie keine Vögel nehmen, und deshalb kauften sie eine Testapparatur aus Amerika, die mit Zuchthähnchen funktionierte.
    Jeder Test endete mit einem sehr negativen Resultat.
    Die Engländer waren verunsichert und beschwerten sich.
    Der Servicemann fand schnell heraus woran es lag und sagte: "Ihr müßt die Hähnchen vorher auftauen".

    Fazit - man sollte erst einmal reale Treibwerksteste mit Asche machen, sonst ist jede Vorsorgemaßnahme auch nur ungenau und somit unsicher, und im Prinzip auch wertlos.

  1. kieselsteine sagt:

    Bei dem Aschenskandal hat die Presse vergleichsweise funktioniert. Heute fliegen sie wieder. Hätte die Presse wie bei 9/11 neun Jahre geschlafen, würden heute nach wie vor keine Flugzeuge fliegen.
    Daran sieht man deutlich wie wichtig die Presse eigentlich wäre.
    Wenn meine Heizung kaputt ist, gehe ich auch nicht hin und schraube das Ding auseinander und fummle an der digital gesteuerten Brennvorrichtung herum. Nein, ich bestelle eine Handwerkerin, die weiss wie man Gasheizungen reparieren kann, ohne das die Anlage gleich das ganze Haus in die Luft sprengt.
    So, ist es eigentlich auch mit der Presse. Ich kann nicht Wissenschaftler Journalist, Heizungsmonteur und Bauer sein zur selben Zeit und daneben noch meiner bettlägrigen Grossmutter pflegen. Ich bin angewiesen auf Berichterstattung die nach bohrt, die nicht locker lässt, wenn irgendetwas faul scheint.
    Wenn die Presse so lahm und gesteuert ist wie sie heute ist, kommt das einer schweren Autoimmunkrankheit der Gesellschaft gleich. Journalismus ist einer der Traumberufe. Ich kann nicht verstehen, wie jemand, der einen Traumberuf ausführen kann, dies so fahrlässig machen kann, wie zum Beispiel in Bezug auf die Ereignisse um 9/11.
    Ich kann das einfach nicht verstehen.
    Da müssen dann Leute kommen wie Freeman und gratis das Desaster, das schlafende Journalisten anrichten jeden Tag so gut es geht wieder gerade biegen. Das ist nicht in Ordnung. Das schreit zum Himmel.
    Das selbe gilt natürlich für Wissenschaftler. Da hat Niki Lauda schon recht. Wer bezahlt ihm jetzt seine Testflüge, die eigentlich Wissenschaftler hätten fliegen müssen?

  1. simorre sagt:

    Guten Morgen und merci Lauda

    Es gibt couragierte Individuen wie Nicki Lauda, Sol sei Dank. Er denkt klar, argumentiert messerscharf und vor allem scheint mir, dass er der einzige am runden Tisch ist, welcher wirklich etwas vom Fliegen versteht und auch bereit ist VERANTWORTUNG zu übernehmen. Ich erlebe die genaugleichen Kraftmeierein tagtäglich als Hausarzt. Es reden Politiker, Lobbyisten zb. Novartis Vasella (Bilderberger Chairmen und Harvard Jünger). Alle diese adretten Damen und Herren in teuren Anzügen müssen nie in einem wirklichen Notfall binnen Sekunden entscheiden. Alls diese schrecklichen Individuen müssen nie eine Todesnachricht übemitteln, trösten und Mut machen, sie müssen nie wirklich Verantwortung tragen. Sie wähnen sich in totaler Sicherheit. Sie verstecken sich und beherrschen uns und leben in Saus und Braus auf unsere persönliche Energiekosten. Ihre Dummheit sind die Regeln an die wir genötigt werden uns zu halten. (Schweinegrippe, SARS, Vogelgrippe, Check ups). Sie fressen uns, unser Geld und unsere Seelen auf. Und haben Riesen (to big to fail (Novartis) aufgebaut. Aber die Zeit ist reif und da bin ich mir ganz sicher, dass sich das Blatt wenden wird. Die Zeit der baphomedschen Vampirbande ist vorbei. Saturn ist im Hochofen verbrannt und somit die Angst getilgt. Die Gilde der schwächelnden Elite leidet unter Asphyxie. Und deshalb kommen für uns sicher nicht leichte Zeiten, denn Menschen welche Angst vor dem Tod haben kämpfen in der Agonie offen mit allen Mitteln. Ich kann mir vorstellen, dass es ein letztes grosses Aufbäumen der lächerlichen Weltelite geben wird. It s doomsday?

  1. M. Koch sagt:

    Man erkennt alle außer Niki sind dummschwätzende Sesselfurzer, die auf unsere Kosten leben

  1. cense sagt:

    Die Diskussion demonstriert wunderbar, was ein dichtes Netz bürokratischer Regularien bewirkt: Niemand hat eine Handhabe, keiner trägt Verantwortung, keiner steht für irgendwas gerade ... sonst verliert er Posten und Pension.

    Es lebe das Vorsorgeprinzip, das auch das Fundament für die ganze CO2-Gesetzgebung darstellt.

  1. Large sagt:

    Die Leute der Flugsicherung wollen doch nur Ihren Arschretten. Wenn jetzt ein Flugzeug abgestürzt währe, dann müssten die Verantwortlichen Ihren Hut nehmen bevor Untersuchungen herausfinden, dass der Absturz andere Ursachen hat. Wir kennen ja die M S Medien doch zu genüge. Es kommt eine Warnung aus England. Wenn der Flugverkehr wie gewohnt weiter gelaufen währe, dann würden die Verantwortlichen der Flugsicherung wie die Sau durchs Dorf getrieben werden. Jetzt verursachen sie volkswirtschaftliche Schäden von über eine Milliarden € pro Tag und werden wegen ihrer Umsicht auch noch gelobt. Wenn ich bei der Flugsicherung arbeite würde, hätte ich das genau so gemacht. Job gerettet und belobigt werden. Was interessiert mich da die Volkswirtschaft?

  1. Chris_2008 sagt:

    Wer zittert am Meisten ? Natürlich London :-)

    Luftraum-Sperren ?

    Ein isländischer Helikopterpilot hatte wenige Stunden zuvor noch
    nach einem Überflug des Gletschergebiets gesagt, die Aschewolke über
    dem Krater sei deutlich zurückgegangen.

    Der britische
    Premierminister Gordon Brown hat angekündigt,
    die 150'000 im Ausland
    gestrandeten Briten mit

    Kriegsschiffen !!!

    heimzuholen.


    ob man das umgangssprachlich Krieg nennen könnte ?

    http://www.tagesanzeiger.ch/panorama/vermischtes/London-zittert-wegen-neuer-Aschewolke/story/28907740

  1. ups2009 sagt:

    Ein teil des Wirtschaftskrimi ist in MSM schon asngekommen.

    http://portal.gmx.net/de/themen/finanzen/wirtschaft/10259266-[MW]_aschewolke_wirtschaftlicher-Schaden_mia.html

    "Aschewolke kostet deutsche Wirtschaft mehrere Milliarden
    (dpa/afp/mia) Durch das Flugverbot sammeln sich nicht nur die Reisenden auf den Flughäfen, auch wichtige Ersatzteile und Lebensmittel warten tonnenweise auf den Weitertransport. Der deutschen Wirtschaft entstehen durch die Vulkanasche Einbußen in Milliardenhöhe."

  1. Gribaldi sagt:

    Wahrscheinlich wie da wieder mal an der Nase herumgeführt. Bitte lest zuerst diesen Artikel http://info.kopp-verlag.de/news/enthuellt-europaeische-militaers-nutzen-den-totalausfall-der-zivilen-luftfahrt-fuer-kriegsspiele.html

    Wir waren am 17. April in Moskau auf dem Flughafen. Übliches Chaos. Flug umgebucht nach Rom. Am 18. April sind wir dann losgeflogen, und nun kommt die Unlogik und bestätigt den oben benannten Bericht, das Flugzeug flog in südlicher Richtung weg über SOTSCHI, TÜRKEI, GRIECHENLAND, NEAPEL, Rom. Wenn all dieser Käse wahr wäre, dann hätten wir locker in 11'000 Meter über der Wolke fliegen können und hätten uns nicht 2 Stunden länger den Arsch absitzen müssen.

  1. ring of fire sagt:

    hier könnt ihr niki eine e-mail schreiben.
    http://www.flyniki.com/de/service/kontakt/e-mail.html

  1. Daniel sagt:

    "Verwirrung gibt es um die Aschewolke: Während isländische Experten von einer "optimalen" Entwicklung mit wenig neuer Asche in der Luft sprechen, meldet die britische Flugsicherung, die Eruptionen nähmen wieder an Stärke zu, eine neue Aschewolke treibe auf Großbritannien zu."

  1. Eilmeldung!

    Dr. Rauni Kilde, frühere Gesundheitsministerin in Lappland/Finnland und studierte Medizinerin, spricht am 20. April 2010 über den Vulkanausbruch in Island.

    Der Vulkanausbruch als Übung für den Weltkrieg!

    Interview mit Dr. Rauni Kilde

    Unglaublich, wenn das wahr ist.

  1. ring of fire sagt:

    6 Uhr: «Dichte nicht mehr gefährlich»
    Das Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL) hob die Sperrung des Schweizer Luftraums am Montagabend auf. «Die Dichte der Aschewolke hat keine schädigenden Auswirkungen mehr auf die Flugzeuge», sagte BAZL-Sprecher Daniel Göring. Die Aschewolke liege zwar vorerst immer noch über der Schweiz, ihre Konzentration habe jedoch beträchtlich abgenommen.

    quelle: 20minuten

    soviel ich weiss wurde ja erst gestern die erste messung durchgeführt. ich habe vorher noch nie von einer messung gehört.
    wie zum teufel können die behaupten, dass die konzentration abgenommen hat???

  1. --------

    Ascheschwachsinn

    Die Meinungsmacher in Deutschland verspielen zunehmend ihr Vertrauen. Wir alle sollten uns die Gesichter der Leute merken, die täglich in den Talkshows die Lügen der Idiotenmaschinerie vertreten. Damit, wenn wir sie in einem anderen Zusammenhang wiedersehen, auf eventuelle Angriffe auf unseren gesunden Menschenverstand vorbereitet sind. Diese Leute verdienen in der Öffentlichkeit keine Aufmerksamkeit. Breitwillig vertreten sie die Meinung einer höheren Institution, ohne dabei ihren eigenen gesunden Menschenverstand zu gebrauchen. Diese Leute hinterfragen nicht, sie führen aus, was man ihnen sagt. Frei nach dem Motto, wessen Brot ich esse, dessen Lied ich singe. Wer sich hinter diese Leute stellt, hat sich wie ein Lemming beim langen Marsch ins Verderben eingereiht.

    Nein danke ihr Pappnasen, Menschen wie Niki Lauda haben das Vertrauen im Volk. Leute wie die österreichische Verkehrsministerin Doris Bures und Axel Raab von der Flugsicherung können nur ablesen und ausführen. Sie sind eben die perfekten Erfüllungsgehilfen einer hoch manipulativen Meinungsmaschinerie. Diese Meinungsmaschinerie hat viele Erfüllungsgehilfen. Sie werden immer dann eingesetzt, wenn man das Volk von einer absolut haltlosen Schwachsinnsaktion überzeugen will.

    Der Vulkanaschewahnsinn wird genau wie die Schweinegrippeerfindung und die CO2 Lüge langfristig der Lächerlichkeit übergeben. Merken wir uns also die dummen Gesichter und die dazugehörigen Namen, die diesen Schwachsinn ständig vertreten. Diese Leute katapultieren sich damit selbst in die Unglaubwürdigkeit. Dort können sie gerne bleiben, weit weg von den wahrheitssuchenden Massen.

    Diese Dummschwätzer!

    ----------

  1. SamHaido sagt:

    Wir haben heute in der Schule den Film "Hitler" geschaut. Eine Szene dieses Filmes erinnert mich an dieses Flugverbot. Die Szene: als Hitler das Ermächtigungsgesetz legal in Kraft setzen wollte und die halbe halle aufschrieh. Hitler warf legal die nationalen Gesetze über den Haufen und stand von der einen Minute zu anderen als Führer Deutschlands da. Doch was hat das mit dem Flugverbot zu tun?

    Eigentlich sehr viel wenn man sich die Sache mal objektiv betrachtet.
    Das Met Office (Hitler), welches von anderen Fäden gezogen wird, wirft etwas völlig irreales in die Runde und 27 belanglose europäische Staaten, welche nicht mehr unabhängig reagieren, ziehen nach. Wer hat in diesem Spiel nun die Macht zu entscheiden was 500 Millionen Menschen in Europa wollen? Auf jeden Fall werden die Entscheidungen nicht von den Bürger gefallen.

    Meiner Ansicht nach ist dieses Flugverbot ein Beispiel dafür, wie weit die heutige EU-Diktatur schon ist. Menschen sitzen auf der ganzen Welt fest, in der Börse wurde schon vor diesem Vulkan auf ein Flop der Fluggesellschaften getippt, hier ein Beben da ein Vulkan und keine Ruhe für die Menschheit.

    Denkt was ihr wollt aber ich glaube, dass dies wieder ein Mittel zum Zweck war. Wir werden die Zeichen in der Zukunft sehen für was dieser Flugverbot genutzt und gebraucht wurde.

    haltet die Ohren steif

  1. Destinova sagt:

    Ich erinnere mich, daß in den Berichten über große Vulkanausbrücher der Vergangenheit ( z.B. Krakatau...)immer von den spektakulären, roten Sonnenuntegrängen die Rede war, die durch die notorischen Aschewolken verursacht worden sind.

    Ihc habe bei den Sonnenuntergängen der vergangenen Tage nichts außergewöhliches bemerkt.
    D.

  1. Zitat Ghostwriter:
    Durch Angst (Sicherheit)lässt sich
    ihr Menschenverstand komplett
    ausblenden und sie sind nicht mehr fähig klar zu denken.
    Haben sie eine manipulierte Meinung
    eingetrichtert bekommen,verteidigen
    sie diese (dogmatisch) auch wenn
    sie absurd ist. Danke für den Satz. Das sieht mann ja nur zu gut im Video, diese Sicherheitshypochonder ohne gesunden Menschenverstand.Wir wissen es nicha aber die engländer haben es uns gesagt.?! Ohne diese Tests hätte mann das ganze ja noch ewig in die länge ziehen können. Gut gibt es noch ein paar denkende Menschen.

  1. Ghost sagt:

    "Es gibt die Wolke wirklich"

    In Deutschland stieg am Montag erstmals ein Forschungsflugzeug in die Luft.
    In Oberpfaffenhofen bei München startete die Maschine zu einem knapp vierstündigen Rundflug. Die Falcon 20 E ist über Leipzig bis an die holländische Grenze geflogen, um die Dichte der Ascheteilchen und ihre Größe zu messen.
    Dabei haben die Experten eine deutliche Braunfärbungen der Luft gesehen.
    "Es gibt die Wolke wirklich", sagte ein Sprecher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt im ZDF-Morgenmagazin.
    Erste Ergebnisse würden im Laufe des Tages veröffentlicht.

    http://nachrichten.t-online.de/vulkan-bricht-wieder-aus-aschewolke-nimmt-ab/id_41350092/index

    Selbstverständlich tut die eine Meldung von einem unbekannten Militärfurz, das ein Jet der NATO (Flugroute und Land unbekannt) nach der Landung Glas im Triebwerk hatte ihr übriges.

    http://de.news.yahoo.com/34/20100419/twl-nach-asche-flug-hat-nato-jet-glas-im-6ae0455.html


    Wir können zwar keine Aschewolke sehen, aber es gibt sie trotzdem.
    Und die Masse frisst diesen Unsinn (Programm) der Massenmedien wie ein hirnloser Computer.
    Und es basiert alles nur auf eine lächerliche Computersimulation aus England. Wie gewöhnt keine realen Fakten und wissenschaftliche empirische Beweise.

    Größte Begründung von den Schafen ist die Sicherheit mit einer völlig verzerrten Betrachtung der tatsächlichen Realität:

    1. bis heute wurden keine nachweisbaren Beweise der Aschepartikeln für den Flugverbot vorgelegt

    2. zentralistisches Flugverbot von der EU (Met Office)

    3. Ersatzteile, Medikamente und andere Güter stapeln sich tonnenweise an den Flughäfen an

    4. erste Fluggesellschaften betteln schon um Staatsgelder

    5. früher oder später wird sich dieser Wahnsinn wohl auch an unseren Supermärkten bemerkbar machen

    6. die Flugzonen über Europa wird von der EU (Met Office) neu eingeteilt (Zentralismus pur)

    7. es fliegen trotzdem militärische Kampfjets oben rum

    8. die Gesamtschäden durch diese Wilkür der EU und ihren treuen Gefolgsleuten, an die schon stark angeschlagene Wirtschaft, ist noch nicht abzusehen

    Ein weiteres sehr trauriges Beispiel der Eliten, wie einfach es doch ist die Masse zu kontrollieren und sie alle vorzuführen.

  1. dielutys sagt:

    hallo freunde um den lügen dieser welt auf die sprünge zu helfen,habe ich heute strafantrag wegen BEIHILFE ZUM VÖLKERMORD und VERSTOß GEGEN DAS MENSCHENRECHT bei der STATSANWALTSCHAFT BERLIN gegen die
    BUNDESREGIERUNG eingereicht.grüble seit tagen wozu das verbot wohl nutzen könnte??!!

  1. smilodon sagt:

    Ja was,liest er denn ,,Alles Schall und Rauch''?
    http://de.rian.ru/society/20100420/125988493.html

  1. Bartje sagt:

    ich glaub langsam auch, dass der Luftraum aus irgendwelchen anderen Gründen als dem Vulkanausbruch gesperrt wurde. Das ist einfach zu verdächtig. Aber wieso nur? Diese Frage beschäftigt mich schon. Was hat einer davon den Flugverkehr lahmzulegen. Keine Beförderung von Touristen und Waren mehr. Will da einer Verhindern dass wir abhauen und den Kontinent verlassen? Keine Ahnung aber es zeigt sich mal wieder, wo die Souveränität in dieser Demokratie liegt. Bei einigen wenigen die die Entscheidungen treffen. Und wann krieg ich endlich wieder meine Flugmangos im Supermarkt. Die Krise ist endgültig angekommen.

  1. Ali Perez sagt:

    Es ist schon merkwürdig, dass uns unsere Regierung vor den Gefahren einer Vulkanwolke schützen will, wo man noch nicht mal weiß, ob von ihr überhaupt eine Gefahr ausgeht und es auf der anderen Seite für zumutbar hält, die Laufzeiten von Kernkraftwerken zu verlängern, wo man ganz genau weiß,
    dass es immer wieder Störfälle gibt, die eine reale Gefahr für uns darstellen.

  1. El. sagt:

    Terrorismusmethode

    "Wir hatten keinerlei andere Informationen als von diesem englischen Institut.".

    Das uns gut bekannte Institut hat nach der besten Terrorismusmethode die Medien angerufen mit der Nachricht, wir haben in EU-Luftraum eine Bombe deponiert. Das bedeutete für die eurocontrol, dass sie den gesamten EU-Luftraum räumen kann, halt Bombengefahr, man weiss nicht wo, man weiss nicht wann, wie bei einer Bombenandrohung.

    Kohlraabe: " Wir hatten absolut keine Erfahrungswerte." und er lügt, sie HABEN bis jetzt KEINE Erfahrungswerte, weil das nur eine Computersimulation des o.g. Instituts war,
    a. die Computersimulation liefert KEINE Erfahrungswerte, weil sie nur auf die vorhanden Erfahrungswerte aufsetzt, wenn überhaupt

    b. das Institut ist bekannt davon, dass es eher die Parameter fälscht als die Erfahrungswerte nutzt

    c. das Institut liefert die Begründung für die CO2-Ablassscheine, die Rothshild-Bank so teuer an die Trottel bringt.

    Die Banken werden an dieser Aktion des Instituts auch gut verdienen und so wird ein Institut in die "Höhere Gewalt" mit ein paar TV-Nachrichten verwandelt, so einfach ist das.

    Video Min. 5:00 die Ministerin behauptet, dass der Luftraum geschlossen wurde, weil sie in EU die Daten aus USA hatten, das ist das gleiche Land, aus dem die betrügerischen s.g. "Wertpapiere" kammen z.B. vom Goldman Sachs. Im Übrigen hat die EU mit dem EU-Vertrag die Macht bekommen,
    den gesamten EU-Raum mit der Entscheidung eines dubiosen EU-Kommissars zu beeinträchtigen ., der KEINE VERNANTWORTUNG trägt.

    Lustig ist die EU wirklich nicht. Wo wird die nächste Bombe gelegt ?

    Im Übrigen sagt Lauda nichts anderes, was jeder einiger massen rational denkende Mensch sagen würden, keine Messdaten und trotzdem eine Behinderung eingeleitet, die 1 Mrd. €/Tag nur in Deutschland kosten soll. Nicht nur USA wurde von der Paranoia erfasst, die EU nicht weniger.

    Aus diesem Asche-Anlass: nur für die schuldbewussten Deutschen von Asche-kenasi.

    Signed El.

  1. Schwalbe sagt:

    Ich muss Niki Lauda korrigieren. Er sagt, der Flughafen Catania sei noch nie geschlossen worden. Er wurde im Sommer 2001 geschlossen, weil der Ätna heftiger spuckte als gewöhnlich. Die Passagiere wurden nach Palermo umgeleitet. Sie waren dort natürlich überfordert. Wir saßen zwei Tage auf Sizilien fest. Die Alitalia hat uns ein Hotelzimmer mit Vollpension auf ihre Kosten besorgt. So weit es ging haben die Fluggesellschaften Passagiere, die eigentlich bei einer anderen Fluggesellschaft gebucht hatten, in ihren Maschinen untergebracht und Zusatzmaschinen eingesetzt. Da hat keiner danach gefragt, wo man sein Ticket gebucht hat. Das war eine gelungene Solidaritätsaktion unter den Fluggesellschaften. Wir sind mit Hapag Lloyd zurück geflogen. Also, der Flugverkehr wurde durch die Schließung von Catania sogar verstärkt. Die Südländer sehen viele Dinge sowieso gelassener als wir.

    Ich habe bisher drei aktive Vulkane erlebt und sie bestiegen, so weit man das kann. Ein irres Erlebnis. Keiner von ihnen hat solche Rauchwolken hinterlassen.

    Auf dem Ätna kann man sogar Skifahren :-).
    Irgendwas stimmt hier nicht Leute.

  1. Klarheit sagt:

    jetzt schaut euch das mal an

    KILLERPOLLEN aus dem Vulkan!


    http://www.news.de/gesundheit/855053433/killerpollen-aus-der-asche/1/?MAILSOLUTION_LINKCATEGORY=Gesundheit&MAILSOLUTION_LINKNAME=headline&utm_campaign=mailsolution&utm_medium=email&utm_source=newsletter

  1. frohnatur sagt:

    Wir können hier noch Hunderte von Kommentaren abgeben: die Geheimdienste haben schon längst die Macht über die westliche Welt und seine Marionetten, aufgrund des technischen Fortschrittes entgültig übernommen und werden uns ihrem Programm gemäß in den Abgrund führen. So wird wahr, daß eine Herde von Blinden (die Schlafschafe) von geistig Blinden (einer im Machtwahn umnachteten Gruppe) verführt werden. Selbst Jesus Christus wußte nicht den Tag und die Stunde, wenn Gott eingreift. Aber, dass er eingreifen wird, das ist sicher!

  1. nero sagt:

    Vermutlich ist Axel Raab ein Verwandter von Stefan Raab, der redet genauso so einen Sch....!!

  1. Killerpollen! Jetzt ist es heraus. Wir sollen als lebende objekte für feldversuche herhalten.

    Das nächste killergas nach CO 2, fluorkohlenwasserstoff usw. ist sicher auch schon gefunden. Es ist der sauerstoff!

  1. El. sagt:

    Met Office - die Klimasoldaten

    "The Met Office (originally an abbreviation for Meteorological Office, but now the official name in itself), is the United Kingdom's national weather service, and a trading fund of the Ministry of Defence"

    "It currently holds a quasi-governmental role, being required to act commercially, but also has remained an executive agency of the Ministry of Defence since April 1990. "

    Also das Verteidigungsministerium des Vereinigten Königreichs hat uns gewarnt vor der Aschewolke aus Island, das ist wirklich nett, Schade, dass nicht MI6. Die UK-Klimasoldaten kümmern sich sogar um den zivilen Luftverkehr.

    Die falschen Terrormeldungen kosten auch viel Geld.

  1. Ella sagt:

    Und was ist aus der angekuendigten Aschwolke geworden, die sich angeblich auf den Osten Kanadas zu bewegte?
    Hat sich wohl still und heimlich in Luft aufgeloest oder ist im Atlantik abgesoffen?
    Ich hatte eigentlich erwartet, dass jetzt das selbe Angst und Chaos Zenario mit den Kanadiern und Amerikanern durchexerziert werden wuerde, doch scheinbar wurde anders entschieden.

    Heute stand folgendes in unserer Zeitung:
    "Die IATA ( international Air Transport Assocation) has critized the lack of leaderships from Governments and the methods used to determine whether to resume air traffic.

    The IATA said, it was dissatisfied," how governments have managed with no risk assesment, no consultation, no coordination, no leadership.
    It's embarrassing and a European mess".

  1. metalfist616 sagt:

    hehehehehe und heute im zdf kanal auf youtube ... sie fliegen wieder :D

    hahahahaha und nix is passiert- man hätte doch erwarten sollen, dass die flieger wie steine vom himmel fallen...

    naja. hauptsache am 10ten fliegen se nach frankfurt. alles andere soll mir wurst sein :)