Nachrichten

Wir haben eine unglaubliche Anzahl unschuldiger Afghanen erschossen

Samstag, 3. April 2010 , von Freeman um 00:05

... sagt General McChrystal, Oberkommandierender alle ISAF-Truppen in Afghanistan.

Obwohl General Stanley McChrystal eine neue Direktive letztes Jahr herausgegeben hat, um angeblich die zivilen Opfer zu reduzieren, ist die Zahl an getöteten Afghanen erschreckend hoch geblieben.

Protest in Afghanistan: "Hört auf uns zu töten!"
Wir haben ein unglaubliche Anzahl unschuldiger Menschen erschossen, von denen keiner sich als Bedrohung erwies,“ sagte McChrystal während einer Video-Konferenz mit Truppen, schreibt die New York Times.

Aus der Aufzeichnung geht folgende Situation hervor:

Wir verlangen von unseren jungen Leuten die ihren Dienst verrichten sehr viel da draussen bei den Kontrollpunkten. Da es Gefahren gibt, müssen sie schnell bei unübersichtlichen Situationen entscheiden. Aber, so viel ich weiss, in den mehr als neun Monaten in denen ich hier bin, ist nicht ein einziger Fall bekannt, wo wir mit einer eskalierenden Anwendung von Gewalt reagierten und jemanden verletzt haben, hat es sich herausgestellt, dass in einem Fahrzeug Bomben oder Waffen sich befanden, in vielen Fällen waren Familien drin. Damit will ich nicht die Leute kritisieren, die das ausgeführt haben. Ich will euch nur eine Perspektive geben. Wir haben eine unglaubliche Anzahl unschuldiger Menschen erschossen und eine Anzahl getötet, und, so viel ich weiss, keiner hat sich als wirkliche Gefahr für unsere Truppen herausgestellt.

Hier die ganze Aussage von McChrystal.

Seit dem McChrystal das Kommando im Sommer 2009 übernommen hat, ist die Anzahl getöteter unschuldiger afghanischer Zivilisten im Vergleich zu den vergangenen Jahren gleich geblieben, trotz seiner neuen Regeln, was die Feindseligkeit weiter antreibt und die Unterstützung der NATO-Truppen durch die einheimische Bevölkerung massiv untergräbt.

So macht man sicher keine Freunde, wenn schiesswütige NATO-Soldaten, oder die welche sich bei jeder Kleinigkeit in die Hosen scheissen, auf alles losballern was sie als „Bedrohung“ ansehen und dabei Frauen und Kinder grundlos töten. In der Tradition der Afghanen ist Rache für ein ermordetes Familienmitglied eine Pflicht. Das ist eine völlig normale menschliche Reaktion. So eskaliert aber die Gewalt immer mehr.

Wer sind denn die Fremden? Wer ist denn in ein fremdes Land einmarschiert? Wer sind denn die Besatzer? Wir doch!

Die Situation dort ist völlig ausser Kontrolle und die ISAF-Truppen kämpfen gegen die ganze Bevölkerung. Dieser Krieg ist nicht nur illegal, sondern so niemals zu gewinnen. Die Amerikaner und ihre Verbündeten erleben ihr nächstes Vietnam-Desaster und werden genau wie damals, ihren Schwanz einziehen und abhauen müssen. Die Frage ist nur noch, wie lange wird es dauern und wie viele unschuldige Opfer werden noch dabei ermordet.

Dieses Schuldanerkenntnis von McChystal muss jeden der ein Gewissen hat die Forderung rufen lassen:

"Jetzt ist Schluss, Bundeswehr raus aus Afghanistan!"

Wann geht in den völlig bornierten Köpfen der Politiker endlich rein, die Taliban sind afghanische Freiheitskämpfer, die aus der Bevölkerung kommen und von ihnen getragen werden, genau wie die Vietcong damals in Vietnam. Sie kämpfen gegen die westlichen Besatzer, wie vorher gegen die Sowjettruppen. Wenn die Taliban Terroristen sind, dann waren die Mitglieder der Résistance in Frankreich während der deutschen Besatzung auch welche. Dann muss die Geschichte umgeschrieben werden.

Widerstand gegen Besatzungstruppen ist ein legitimes Recht. Wer das völlig pervertiert, sich von einem Täter zum Opfer umkehrt und die Opfer zu Tätern macht, ist ein unglaubwürdiger Lügner und Verbrecher.

Wer nach den Todesfällen von Gestern und durch diese Aussage von McChrystal, nicht seinen Abgeordneten in Berlin jetzt schreibt und einen sofortigen Truppenabzug verlang, macht sich an der weiteren Ermordung von Zivilisten und den Kriegsverbrechen mitschuldig. Schüttet sie mit Mails zu bis sie endlich aufwachen und fragt sie, ob sie überhaupt ein Gewissen haben und ob sie wiedergewählt werden wollen.

Hier ist die Liste aller Abgeordneten mit Mail-Adresse

insgesamt 21 Kommentare:

  1. gerina sagt:

    herzlichen Dank freeman für Deine schnellen Berichte über die Situation in Afghanistan. Auch fühle ich mich von Dir unterstützt, wenn Du ebenfalls dazu aufrufst wie jetzt beim Ostermarsch auf die Straße zu gehen und/oder die Abgeordneten des deutschen Bundestages mit Mails zuzuschütten.
    Das ist das mindeste, was wir tun können !
    Und das sind wir den Opfern, sowohl den Bundeswehrsoldaten als auch den afghanischen Toten und Verletzten schuldig !! Wenn das viele Menschen tun, wird es seine Wirkung auf Dauer nicht verfehlen...
    herzliche Grüße
    gerina

  1. M. Wagner sagt:

    Ich habe gleich mal meinen MdB angeschrieben.
    Hier der Wortlaut:

    "Guten Tag Herr MdB Stübgen,
    ich bin heute Morgen, beim Surfen auf einer alternativen Nachrichtenseite, auf eine Aussage des Oberkommandierenden ISAF-Truppenführers General McChrystal gestoßen.
    Laut New York Times sagte McChrystal während einer Videokonferenz mit Truppen folgendes: "Wir haben eine unglaubliche Anzahl unschuldiger Menschen erschossen, von denen keiner sich als Bedrohung erwies."
    Ich möchte sie, als eine von vielen Stimmen ihres Wahlkreises, darum bitten, bei zukünftigen Abstimmungen im Bundestag, diesem Völkerrechts - und Grundgesetzwidrigen Treiben ein Ende zu setzen.
    Vielen Dank für ihre Aufmerksamkeit."...

  1. severins sagt:

    naja so siehts leider aus
    http://news.orf.at/?href=http%3A%2F%2Fnews.orf.at%2Fticker%2F363772.html

  1. anonym sagt:

    Da hat wohl einer auf das kommende wikileaks-video reagieren müssen :)

  1. mm82999-1 sagt:

    Zitat: "Dieser Krieg ist nicht nur illegal, sondern so niemals zu gewinnen."

    Ich denke es ist nichts neues, dass der Krieg illegal und nicht zu gewinnen ist. Doch nachdem ich die nächsten Zeilen gelesen haben, habe ich die folgende Erkenntnis gewonnen:

    Die Waffen und Finanzlobby hat den Krieg bereits gewonnen. Er kostet Milliarden an Steurgeldern. Wo fließt das Geld denn hin? Die Antwort kann sich jeder selbst denken.
    Zum anderen, je länger der Krieg dauert, er also nach normalen menschlichen Maßstäben verloren wäre, umso größer ist der Sieg für die Finanz- und Waffenlobby. Alle Waffenproduzenten verdienen sich eine goldene Nase. Je später die Steuern für diese Kriege angehoben werden, desto mehr verdienen diese Unternehmen. Denn erst wenn dem Steuerzahler die volle Rechnung präsentiert wird, erst dann wird der Abzug aus den Kriegsgebieten geplant werden. Bis dahin wird das Steuergeld in diesen Ländern für Mord und Zerstörung verwendet.
    Verloren haben die Länder, in denen der Krieg geführt wird und die Steurzahler der Staaten, welche sich an diesen Kriegen beteiligen.
    Doch diese beiden Gruppen können niemals einen Krieg wirklich gewinnen. Die erste Gruppe, so sie denn den Krieg überlebt, findet nur ein zerstörtes Land, eine zersörte Heimat vor. Die Zweite Gruppe zahlt für die Zerstörung, was eigentlich jeden moralischen und zivilisierten Vorstellungen widerspricht.

  1. Chris_2008 sagt:

    Lied der Politiker:

    Ich bin von Kopf bis Fuß
    Auf Krieg eingestellt,
    Denn das ist meine Welt.
    Und sonst gar nichts.
    Das ist, was soll ich machen,
    Meine Natur,
    Ich kann halt Töten nur
    Und sonst gar nichts.

    Männer umschwirr'n mich,
    Wie Motten um das Licht.
    Und wenn sie dabei sterben,
    Ja dafür kann ich nicht.
    Ich bin von Kopf bis Fuß
    Auf Krieg eingestellt,
    Ich kann halt Töten nur
    Und sonst gar nichts.

    Was bebt in meinen Händen,
    In ihrem heißen Druck?
    Sie möchten sich verschwenden
    Sie haben nie genug.
    Ihr werdet mir verzeihen,
    Ihr müßt' es halt versteh'n,
    Es lockt mich stets von neuem.
    Ich finde es so schön!

    Ich bin von Kopf bis Fuß
    Auf Krieg eingestellt,
    Denn das ist meine Welt,
    Und sonst gar nichts.
    Das ist, was soll ich machen,
    Meine Natur,
    Ich kann halt Töten nur
    Und sonst gar nichts.

  1. drdre sagt:

    Völlig richtige Aussage, danke für die Liste. Dieses Morden muss aufhören..

    Das habe die Linken schon dauernd im Bundestag vertreten.

  1. drdre sagt:

    Habe an alle Parteien geschrieben und um sofortigen Abzug unter Angabe der Gründe nachgesucht, ansosten so lt. Schreiben müssten Sie mit dem Blut leben , dass Sie an den Händen kleben haben.
    Ob es allerdings was hilft, bleibt fraglich.

  1. mynews sagt:

    Danke für die Anregung, habe beide Angeschrieben!

  1. Ghostwriter sagt:

    Seid wann haben den die Politiker
    was zu sagen?

    Wer bestimmt was sie zu tun haben?

    Wann kapiert man endlich,dass
    demokratische Politik nur eine Illusion ist die geschaffen wurde
    um dem Volk glauben zu machen,dass
    sie was zu melden haben.
    Dabei haben nicht mal die, was zu melden welche sie wählen können.

    Eine Illusion in der Illusion!

    Man kann dieses ganze Polittheater
    nicht durch seine (pseudeo)demokratischen
    Instrumente abschaffen (abwählen)
    weil diese Instrumente von denen
    geschaffen wurden welche die Macht
    besitzen und sie,sie darum so gestaltet
    haben,dass sie wirkungslos sind.

    Dieses System kann man nicht reparieren oder heilen,denn es
    ist eine Fehlkonstruktion weil es auf Materialismus basiert welcher
    schon selbst eine Illusion ist.

    Alles ist Manipulation (Illusion)!

    Wenn man Manipulation auflösen will,dann muss zuerst erkannt werden,dass man manipuliert wird.

    Da reicht es auch nicht den Fernseher zum Fenster hinaus zu werfen,denn die Manipulation wirkt
    vielfältig und unsichtbar.

    Nur ein gesunder (geheilter) Geist
    ist durch das verbunden sein mit
    der Quelle (Licht) in der Lage
    der Manipulation zu entkommen.

    Dieses ist nur Schritt für Schritt
    möglich und daher ist hier keiner
    frei von Manipulation.

  1. Bertel sagt:

    Moin Freeman,

    erstmal recht herzlichen Dank für Deinen aufrüttelden Beitrag. Bei Dir hat sich leider ein kleiner Fehlerteufel eingeschlichen: nicht das Berliner Abgeordnetenhaus ist die Zieladdresse sondern der Bundestag. Zu finden unter www.bundestag.de, weitere Suche über Abgeordnete/Bundeland oder: http://www.bundestag.de/bundestag/abgeordnete17/listeBundesland/index.html usw.

    Zu Deiner Aufforderung Mails und Briefe an die Abgeordneten zu schreiben:

    Habe die Briefe an die Abgeordneten schon im Letzten Jahr, vor der Bundestagswahl 2009, geschrieben. Ich staunte nicht schlecht, als ich die viele Post kurze Zeit später in den Händen hielt (war ja kurz vor der Bundestagswahl, die Volkszertreter wollten sich wieder unter das Volk mischen).

    Ergebnis: Viel Bla Bla, Internationaler Terrorismus bekämpfen wegen 9/11, Aufbauhilfe, Verpflichtung als NATO- Mitglied usw. - Bla, Bla eben halt.

    Schöne Ostertage an alle

  1. Neueste Meldung auf web.de:
    Bundeswehr tötet unbeabsichtigt afghanische Soldaten
    Berlin/Kundus (dpa) - Nur wenige Stunden nach dem Tod von drei deutschen Soldaten im Norden Afghanistans haben Bundeswehrsoldaten aus Versehen mehrere afghanische Sicherheitskräfte erschossen.
    Nach Angaben des Einsatzführungskommandos in Potsdam starben dabei am Freitagabend in der Nähe von Kundus fünf afghanische Soldaten, nach Angaben eines afghanischen Provinzgouverneurs waren es sechs.
    "Die deutschen Soldaten eröffneten das Feuer auf ein Fahrzeug der afghanischen Armee und töteten sechs Soldaten", sagte Gouverneur Mohammad Omar der Nachrichtenagentur dpa. Nach Angaben der Bundeswehr bewegten sich zwei zivile Kraftfahrzeuge am Freitagabend (Ortszeit) in der Nähe von Kundus auf eine Gruppe von Bundeswehrsoldaten zu. Die Afghanen hielten nicht an, um sich überprüfen zu lassen. Daraufhin eröffnete ein deutscher Schützenpanzer das Feuer auf eines der Fahrzeuge. Ein Sprecher der Bundeswehr sagte, man bedauere den Vorfall zutiefst. Das Geschehen werde überprüft.
    Der neue Zwischenfall ereignete sich nach Angaben der Bundeswehr, als am Freitagabend deutsche Soldaten das Feldlager in Kundus verließen, um die vorher im Gefecht eingesetzten Kräfte abzulösen. Auf dem Weg dahin fuhren die beiden zivilen Autos auf die Bundeswehr zu und hielten auch nach allen "von deutscher Seite durchgeführten Sicherheits- und Identifizierungsverfahren" nicht an. Später stellte sich heraus, dass es sich um zivile Fahrzeuge der afghanischen Armee gehandelt habe.
    Zuvor waren bei einem Gefecht mit radikalislamischen Taliban am Freitag drei deutsche Soldaten getötet worden. Es war das folgenschwerste Gefecht für die Bundeswehr seit ihrem Bestehen. Dabei waren auch acht Soldaten verletzt worden, vier von ihnen schwer. Mit Bestürzung und Betroffenheit hatten Regierung und Opposition auf den Tod der drei deutschen Soldaten reagiert. Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) verurteilte den "hinterhältigen Angriff" scharf.
    http://magazine.web.de/de/themen/nachrichten/ausland/10171404-Bundeswehr-toetet-afghanische-Soldaten.html
    Wie perfide Regierung und Opposition reagieren, kein Bedauern über die getöteten Afghanen. Wer führt hier den "hinterhältigen Angriff" in einem fremden Land? Dann war der 20. Juli auch ein "hinterhältiger Angriff" auf Hitler?! Es ist abscheulich, wie sie lügen.
    Mein Bundestagsabgeordneter bekommt Post, es reicht.

  1. Selbstdenker sagt:

    Die Aktivitäten (Abgeordnete anschreiben) in allen Ehren, aber vollkommen nutzlos.

    Es gibt mittlerweile tausende Strafanzeigen (und natürlich ungleich mehr "normale" Anschreiben von Bürgern an Abgeordnete & Behörden) gegen alles was irgendwie mit Legislative, Exekutive und vor allem Judikative zu tun hat.

    Wir haben es längst mit einem (offenbar gelungenen) Staatsstreich von oben zu tun.

    Mit "längst" meine ich mehrere Jahrzehnte ......

  1. gerina sagt:

    @selbstdenker
    es ist ist nicht vollkommen nutzlos an die Abgeordneten zu schreiben. Hört endlich auf damit und macht bitte stattdessen konstruktive Vorschläge !
    Bei der letzten Abstimmung konnte ich beobachten, dass im Vergleich zum vorigen Jahr mehr Abgeordnete insbesondere der SPD mit Nein abgestimmt haben. Auch sollen sie wissen, das WIR mit dem Einsatz der BW nicht einverstanden sind !!
    Auch sollte man sich von dem bla, bla Ihrer Antwortbriefe nicht beeindrucken lassen....ich kenne das schon ...So !Ich muss mich jettz auf den Weg nach Düsseldorf zum Ostermarsch machen...man sieht sich !

  1. rafl sagt:

    Größtenteils stimme ich den Forderungen dieses Artikels zu; wie es aktuell in Afghanistan läuft, kann es für niemanden zu einem guten Ende führen.
    Die Benennung "schiesswütige NATO-Soldaten" allerdings ist wenig intelligent. Ein Problem ist, dass sich die (deutsche) Bevölkerung keineswegs vorstellen kann, unter welchen Belastungen die Soldaten im Einsatz stehen, was man als "Stress" bezeichnet, wäre für sie Entspannungstherapie.
    Man muss sich ins Bewusstsein rufen (soweit es möglich ist) dass die Kameraden nicht nur ihr Leben riskieren, sondern bei jedem Fahrzeug das auf sie zufährt befürchten müssen angesprengt zu werden.
    Überlegen Sie mal: In diese Situation versetzt, wie hätten Sie gehandelt? Einfach gehofft, dass in das Fahrzeug, welches trotz Stoppzeichen nicht hält, kein Sprengsatz steckt und die Insassen einfach zu unaufmerksam sind, weshalb sie nicht stoppen? Zuhause vom Sofa aus lassen sich viele Dinge anders betrachten, weil man selbst keiner Gefahr ausgesetzt ist und auch nicht annähernd nachvollziehen kann, wie sich ein Mensch in einer derartigen Situation fühlt.
    Ich bitte den Autor und alle Leser den Absatz, in dem die Soldaten als psychisch labile Mörder dargestellt werden, einmal zu überdenken.

  1. @Ghostwriter, ich freue mich immer auf Deine geistreichen kommentare. Sie heben sich aus der allgemeinen empörung heraus. Obwohl auch diese empörungen ein wichtiger baustein ist um es möglich zu machen, eine andere, geistreichere und gehobenere welt zu realisieren. Ich meine dies geistig und materiell.

    Denn ein freier geist kann nur in einer freien, gesunden umwelt glücklich sein und atmen.

  1. Ella sagt:

    Der ewige Krieg an fernen Fronten zum Wohle des industriellen-militaerischen Complex und der internationalen "Overlords of Terror" laeuft doch bestens.

    Die alle haben den Krieg gewonnen egal auf welcher Seite und in welchem Land.

    So als gewuenschter Seiteneffekt wird die Bevoelkerung reduziert, ganz nach der Botschaft der Georgia - Guidestones.

    Uebrigens im Netz (Rense.com) gefunden:
    3/22/80 wurden die geschrieben,
    3/22/03 begann der Irak Krieg,
    3/22/10 wurde die Healthcarereform beschlossen
    und 322 ist hat als Nummer eine mir nicht bekannte Bedeutung bei den Geheimgesellschaften.

    Auch wenn mit diesen Nummern nur "gspielt" wird senden sie eine Botschaft fuer deren Mitglieder.

  1. McChrystal vergisst aber zu erwähnen, dass Afghanistan eine Menschenentsorgungsveranstaltung per se ist...

  1. Ella sagt:

    Zu den Parteien, denen nicht getraut werden kann,gehoeren auch die Linken.
    Ganz egal, was die inzwischen fuer weisse Hemden tragen, darunter schlaegt das alte SED Herz.

    Moechte hier nur erinnern wer 1980 den Einmarsch des grossen sozialistischen Bruders, in Afghanistan gefeiert und begruesst hat.

    Die damalige SED und die westdeutsche DKP naehmlich.

    Und einige dieser damaligen Kriegsbefuerworter sitzen heute in der Nachfolgepartei der SED und protestieren gegen den Bundeswehreinsatz.

    Schoene Ironie, macht wohl einen Unterschied fuer diese Heuchler, wer in Afghansistan einmaschiert.
    Wenn zwei das gleiche Tun ist es fuer diese Wendehaelse noch lange nicht das gleiche.

    Fuer die afghanische Zivilbevoelkerung macht es wohl keinen Unterschied ob sie mit Ami oder Russen Waffen umgebracht worden sind.

  1. @small is beautiful

    Es ist schon bemerkenswert wie unterschiedlich die offiziellen Formulierungen
    bei deutschen und afghanischen Verlusten ausfallen. Tod ist immer schrecklich, egal auf welcher Seite. Bei den "Offiziellen" scheint der Tod eines afghanischen Soldaten (obwohl "verbündet") allerdings weniger schrecklich zu sein.
    Die deutschen Soldaten hätten vielleicht nicht unbedingt ein Panzer zum stoppen dieser zivilen Fahrzeuge benutzen müssen. Ich denke das es wohl etwas Zerstörungsfreier
    gegangen wäre. Wichtig erscheint mir allerdings auch die Frage warum die afghanischen Soldaten nicht angehalten haben! Waren sie schlecht ausgebildet oder waren es gar gekaperte Fahrzeuge. Wenn die Bundeswehr Verlautbarung stimmt und die Fahrzeuge trotz aller Vorwarnungen nicht angehalten haben, trifft leider auch die afghanischen Soldaten (sofern es denn welche waren) eine gewisse Mitschuld an diesem Vorfall. Generell sollten wir überhaupt nicht dort sein. Unsere Jungs sind für die Verteidigung Deutschlands zuständig und diese geschieht bestimmt nicht am Hindukusch!!! Holt unsere Soldaten nach Hause, hier gehören sie nämlich hin!!!

    Übrigens danke noch mal für das „Know how“ gegen Netzzensur. ;o)
    Hast Du eigentlich eine E-Mailadresse? Dann könnten wir mal den einen oder anderen Gedanken austauschen.

    Lieben Gruß

    Micha

  1. roxsi sagt:

    Ich habe kein Mitleid mit den deutschen Soldaten, die sich freiwillig für die Verbrechen unserer Regierung in Afghanistan zur Verfügung stellen und dabei draufgehen oder lebenslänglich physisch /psychisch geschädigt sind. Ohne solche naive Leute stünden unsere Politiker ziemlich blöde da. Mein Appell an die jungen Menschen: Laßt Euch nicht irreführen, laßt Euch nicht kaufen!