Nachrichten

Die Ukraine wird in ein zweites Syrien verwandelt

Montag, 5. Mai 2014 , von Freeman um 11:00

Die westlichen Staaten und deren Geheimdienste und Militärs wollen aus der Ukraine ein zweites Syrien machen. Um Terror und Zerstörung anzurichten und die "Feinde" zu bekämpfen, werden Stellvertreter welche die Drecksarbeit erledigen importiert. Kennen wir aus Afghanistan, Balkan und Libyen. Diesmal sind es Neofaschisten aus europäischen Ländern, aber laut neuesten Meldungen auch Dschihadis, die nach Kiew gebracht werden, um dort die sogenannten pro-russische Zivilbevökerung im Ost und Süden zu massakrieren. Das ist die Rache dafür, weil Präsident Putin den Krieg gegen Syrien verhindert hat. Jetzt bringt das westliche Verbrecherpack den Krieg vor die Haustür Russlands.

Einer dieser ausländischen Söldner ist der Däne John Gerhard Østergaard Christensen, der von der Volksmiliz in Donbas gefangen genommen wurde und als Internationaler Militärbeobachter getarnt war:



Christensen in Afghanistan, ganz rechts stehend.

Die Volksmilizen welche die Städte im Osten verteidigen berichten, sie haben im Funkverkehr des ukrainischen Militärs immer wieder englischen Dialog und Befehle gehört. Es sollen sich mindestens 300 Polen und Staatsbürger der baltischen Staaten unter den Truppen befinden. Sie werden als Feldkommandeure und Berater in der Ostukraine eingesetzt. Um sie zu tarnen hat das Innenministerium des Fascho-Regimes sie in aller Eile mit unkrainischen Pässe ausgestattet. Es sollen aber auch Dänen und Italiener sich unter die Truppen des "Anti-Terroreinsatzes" mischen.

Dieser Soldat der "ukrainischen Armee" spricht Italienisch mit der Bevölkerung der ostukrainischen Stadt Kramatosk. Eindeutig ein fremder Söldner und kein Einheimischer der entsandt wurde um gegen sie zu kämpfen:



Die Blöd am Sonntag hat berichtet, in Kiew befinden sich amerikanische Agenten des FBI und der CIA, die ebenfalls als Berater tätig sind. Sie sind nicht im Kampfeinsatz sondern in der US-Botschaft in Kiew, die Befehlszentrale und eigentliche Regierung der Ukraine.

All das ist nicht überraschend, denn wir wissen, CIA-Direktor Brennan war zu einem "geheimen" Besuch in Kiew Mitte April, was vom Weissen Haus danach auch bestätigt wurde. Er hat damit die schon lange praktizierte Politik der regionalen Destabilisierung, wie in Libyen, Ägypten und Syrien, auch in der Ukraine eingeleitet.

Die Deutschen mischen auch kräftig mit, wurden aber als Spione enttarnt und von der Volksmiliz in Gewahrsam genommen. Der deutsche Leiter des Teams, Oberst Axel Schneider, hatte die Aufgabe die Stellungen der Selbstverteidungskräfte auszukundschaften. Zu der Gruppe gehörten auch Dänen, Polen, Tschechen und Schweden.

Jetzt wurden die vier Bundeswehrsoldaten freigelassen und als Helden in Berlin von Usula von der Lügen empfangen. Die Medien behaupten immer noch, es hat sich um eine harmlose OSZE-Beobachtermission gehandelt. Dabei hat die OSZE mehrmals betont, die Gruppe hat nicht in ihrem Auftrag gehandelt.

Was in der Ukraine passiert ist ein verdeckter und offener Krieg gegen alles was nicht die westliche Vorherrschaft will. Die demokratisch gewählte Regierung und der Präsident wurden bereits im Februar "erfolgreich" gestürzt und durch ein Regime höriger Marionetten ersetzt. Jetzt wird ein Krieg gegen die geführt, die sich gegen das Fascho-Regime wehren.

Man nennt sie "pro-russische" Kräfte, dabei sind es Ukrainer welche ihr Land nicht der USA, EU und der NATO unterwerfen wollen. Sie wollen auch nicht von Nazis aus Kiew regiert und diskriminiert werden. Sie sehen Russland als die einzige Schutzmacht.

Gott sei Dank haben die Bewohner der Krim sich rechtzeitig in Sicherheit gebracht, durch die Trennung von der Ukraine und Wunsch mit dem Referendum sich Russland anzuschliessen. Als Teil Russland sind sie jetzt geschützt. Schlecht sieht es für die Menschen in der Ost- und Südukraine aus. Sie sind der Gewalt und Mordlust der Nazi-Schergen voll ausgesetzt.

Was ihnen blüht haben sie mit dem Massaker von Odessa jetzt gesehen, bei dem 46 Menschen die gegen das Regime in Kiew sich aussprachen ermordet wurden. Die Flucht in das Gewerkschaftsgebäude wurde zur tödlichen Falle, als der Pro-Kiew-Mob Molotow-Cocktails auf das Gebäude warf und die Menschen darin elendig verbrannten oder erstickten.

Laut neuesten Meldungen hat Saudi-Arabien eine grosse Anzahl an Takfiri-Kämpfer nach Kiew per Flugzeug geschickt. Sie sollen im Krieg in der Ost- und Südukraine eingesetzt werden.

"Eine grosse Anzahl an Terroristen der Takfiri aus Syrien, die aus Saudi-Arabien und Tschetschenien stammen und finanzielle und militärische Unterstützung vom saudischen Geheimdienst bekommen, sind in die unkrainische Hauptstadt Kiew mit mehreren Flugzeugen tranferiert worden, um der ukrainischen Armee in ihrem Kampf gegen die pro-russische Bevölkerung zu helfen," hat ein arabischer Sicherheitsoffizieller der Fars News Agency (FNA) am Sonntag unter der Bedingung der Anonymität erzählt.

"Die Kämpfer wurden sofort nach Kramatosk in der Ostukraine entsandt und kämpfen neben der ukrainischen Armee gegen die Pro-Russen als Milizionäre welche die Regierung unterstützen," sagte der Informant. Saudi-Arabien will Rache an Russland und der pro-russischen Bevölkerung üben, weil Moskau Syriens Präsident Bashar al-Assad im Kampf gegen die Terrorgruppen unterstützt.

Wir sehen, es mischen alle möglichen ausländische Agenten und Söldner in der Ukraine mit. Diesmal nicht um die Regierung zu stürzen, das ist ja schon passiert, sondern um Terror gegen die eigene Bevölkerung zu verbreiten, die welche das faschistische Regime und die westliche Eroberung nicht will. Da das Fascho-Regime in Kiew nicht genung Unterstützung in den Reihen der Armee und Polizei geniesst, zahlreiche Überläufe stattgefunden haben, werden auch die fremden Kämpfer benötigt.

Was ist das Motiv für den verdecktem Einsatz von Söldnern? Sehr wahrscheinlich ist es, so lange Terror gegen die Bevölkerung im Osten und Süden auszuüben, bis Präsident Putin sich entschliesst, russische Soldaten zu ihrem Schutz in die Ukraine zu schicken. Damit hätte die USA und NATO den perfekten Grund Russland medienwirksam als Aggressor hinzustellen und einen Krieg zu starten.

Putin soll in die Falle gelockt werden. Was kann er tun? Er kann entweder nichts tun und nur zuschauen, oder er kann entscheiden, die Gegner des Regimes in Kiew selber verdeckt mit Waffen und Berater auszustatten. So oder so ist der interne Kriegszustand wie in Syrien gegeben. Ist es nicht unerträglich, dass der Westen und das Regime in Kiew der eigenen Bevölkerung den Krieg erklärt hat?

Ein weiterer Beweis, der Westen will unbedingt Russland bis aufs Blut provozieren, der NATO-Vize zuständig für den Kaukasus und Zentralasien, James Appathurai, hat in Tiflis am Montag gesagt, die NATO will neues Militärgerät bestehend aus Raketen und Panzer nach Georgien liefern. "Das ist etwas was wir in Georgien aufstellen müssen und dann werden die Russen verstehen wir meinen es ernst."

Die sind echt wahnsinnig!

---------------------------------------

Da die Medien nicht ihren Job machen brauchen wir eine professionelle Alternative. Deshalb unterzeichnet bitte die Russia Today auf Deutsch Petition:

insgesamt 25 Kommentare:

  1. Alibaba sagt:

    hier einige Bilder zu was diese Fascho-bestien in der Ukraine in der Lage sind
    Achtung sehr grausame Bilder !
    http://ersieesist.livejournal.com/813.html
    Es ist dort vor Ort noch viel schlimmer
    Eine meiner ukrainischen Angestellten war dieses WE in der Ukraine und sie sagt
    es ist schon wie im Krieg
    Tote Nachbarn viele Verletzte
    Chaos ohne Ende.....

  1. FXLuz sagt:

    Jeder Tag sollte jetzt Montag sein.Vor den Sendeanstalten,vor den Reichstag und den Kanzleramt.Es müssen jetzt mehr werden.

  1. Tja Freeman,sieht schwer nach ´nem Stellvertreterkrieg auf ukrainischen Boden aus.Die Truppen sind entsandt und warten auf das go.Da reguläre westliche Steitkräfte höchstens als Beobachter bzw. Berater agieren dürfen,schicken die Konzerne Söldnerheere.Man hat ja rechtlich das Problem das die Ukraine noch kein NATO-Partner ist,man also den Verteidigungsfall nicht ausrufen kann,also Söldner statt Soldaten.Wenn man herausbekommen würde wer den Sold zahlt,wüsste man auch wer an den Fäden zieht.Hat ja damals in Guatemala auch funktieniert,gell?

  1. Fränk sagt:

    Merkel sorgt auch für Nachschub. Es tauchen immer mehr Bilder aus Dresden auf, mit ewig langen Zügen voller Panzer:

    https://www.facebook.com/photo.php?fbid=726388267403718&set=pcb.726388700737008&type=1&theater

  1. OGCJM sagt:

    Was mich persönlich sehr betroffen macht ist die Tatsache, dass man solche neuesten Entwicklungen über die betroffenen Ländern mitbekommt und man sich vorkommt wie im Film "Und täglich grüßt das Murmeltier".
    Diese Desinformation ist unerträglich geworden ich komme mir langsam vor wie ein Alien!

    http://de.ria.ru/post_soviet_space/20140407/268223480.html

  1. Todesschwadronen der NAZI morden unbekümmert in Odessa, weil der Nazi Chef und Innenminister die Polizei zurück zog.

    Viele Fotos mit Bild Überschriften zeigen eines deutlich. Viele der Toden im Gewerkschaftshaus in Odessa, wurden ermordet: erschossen, erstochen, stranguliert, wobei das Feuer A) eine Falle sein sollte B) konnte man so die Morde vertuschen, denn oft war nur der Kopf und Oberkörper verbrannt. Etliche Opfer hatten eindeutige Blutspuren. Eine schwangere Frau (Sekretärin im Haus), rief um Hilfe, und wurde erstochen (ohne jede Spur von Feuer und Rauch, nahe am Fenster in ihrem Büro, was unversehrt war. usw..
    Warning - Item Odessa, Ukraine -- Massacre details (UPDATED w/annotations
    Read more at http://www.liveleak.com/view?i=749_1399286176#Xxo7ZlP0DQBUW1eZ.99

  1. Washington ist Verantwortlich für faschistische Massaker in Odessa.

    Der Leiter des OSZE wird nach Moskau am Mittwoch zu Gesprächen über die Krise in der Ukraine besuchen, sagte der Kreml.

    Jetzt hat Deutschland zu Russland und der Ukraine gefordert die Genfer Gespräche wieder aufzunehmen.

    http://euobserver.com/foreign/124005

    Hallo, Steintrottel...Russland hat die Genfer-Vereinbarung auch nicht verletzt, das war die USA mit eueren Marionetten. Wer war den zu Gespräche in Kiew und hat die Putsch-Regierung zusammengebastelt?

    Das ganze Theater erinnert mich an die Geschehnisse in Jugoslawien in den 1990er Jahren.

  1. Mir bleibt einfach nur die Spucke weg, wenn ich diesen Bericht lese. Erst schiessen Ukrainer auf Ukrainer dann Europäer auf Ukrainer. Sind die Greueltaten des 2. Weltkriegs schon vergessen? In was von einer kranken Welt leben wir da eigentlich? Hat Europa das wirklich nötig? Die Drahtzieher, die diese Söldner oder besser gesagt, diese mordenden Bestien dorthin schicken, sind bekannt. Warum nennt man diese Verbrecher nicht beim Namen und zerrt sie vor das Internationale Gericht? Warum boykottiert und sanktioniert Europa nicht “unseren Freund“ aus dem Land der UNBEGRENZTEN GIER, der uns alle am Laufmeter verarscht?

  1. Lurni sagt:

    Meiner Meinung nach werden 3 Kriesen Herde geschnürt 1 europäischer, mit Russland und Europa, 1 arabischer mit den Saudis Israelis Syrer... und 1 asiatischer was den Besuch von Obama bei den Nato Partnern in Japan Philippinen usw logisch machen würde der Gegner hier?China Nordkorea?

  1. Jepp, nachdem es in Syrien (im Gegensatz zu Irak) nicht geklappt hat die Anti-$-Allianz zu knacken, wird es nun über die Ukraine versucht, d.h. direkt vor der Haustür des zweiten Neinsagers zum Dollar. (Der erste ist China, die haben soviele Dollars von denen sie wissen, dass die Dinger nichts wert sind, dass die damit 'nen schönen Grillabend machen könnten.)

    Aber nichts desto Trotz, es geht nicht um Syrien und nicht um die Ukraine. Beides waren und sind nur vordergründige Inszenierungen um vom Eigentlichen abzulenken - von der Artik!

    Ich kann nur immer wieder dringend empfehlen, lest Russia Today (auch wenn es noch auf englisch ist), vor allem, lest RIANOVOSTI (deutsch). Beides sind nur je ein Artikel zum Thema. In beiden russischen Presseorganen werden auch in den letzten Tagen immer wieder Artikel - zur Arktik und den dort vermuteten Rohstoffen (Öl, Gas und Erze) gebracht, die zum allergrößten Teil auf russischem Hoheitsgebiet (Festlandshelf) liegen.

    Wenn übermorgen das letzte Schiefergas aus nordamerikanischem Boden herausvergiftet worden ist und in ein paar Wochen in Saudiarabien kein Tropfen aus den dortigen Arschlöchern mehr herauskommt, winkt der russische Bär mit seiner Tatze so als ob er fragen wolle: "na, hast'de's jetzt begriffen?"

    Wenn vor Jahren Saddams Ansage in Zukunft irakisches Öl in Euro zu handeln der Anlass für den jüngsten Bushkrieger war wie ein Berserker über den Irak herzufallen, dann lohnt es sich auch (bei RIANOVOSTI) mal nach Kreditkartensystemen zu suchen - von wegen Ant-$-Allianz! Aus aktuellen Ukraine-Bezug: wegen VISA- und MasterCard-Kredikarten

    In ein paar Tagen setzt sich der Eurasische Rat zusammen und hat China eingeladen an der Sitzung teilzunehmen. Und wenn Europa keine Lust mehr hat auf russisches Gas und/oder Öl - na dann eben China. Und, China drängt auf die Erschließung der Rohstoffe in der Artik! Und es sieht auch ganz danach aus, dass in absehbarer Zeit Iran sich in die (inoffizielle) Anti-$-Allianz einreiht. Und egal wie sich die Kriminelle Vereinigung (von) Amerika dann anstellen wird, sie werden wie Adolf daran scheitern an die russischen Rohstoffe (damals z.B. Odessa) zu kommen. Und Europa, Europa als politische Union wird es dann schon lange nicht mehr geben.

    Was ich noch sagen wollte, die Halbinsel Krim liegt auf der geographischen Breite von Südfrankreich. Der Wein (dort) und an den Südhängen des Großen Kaukasus (Sotschi) wird immer besser. Ich bin sicher, auch Gott wird in Bälde von Frankreich wegziehen. Was ich den Russen aber nie verzeihen werde - diese scheussliche kyrillische Schrift!

    Lasst euch nicht kirre machen, so bitter das für die Menschen in Syrien und der Ukraine ist, es geht um die Artik!

  1. InfoEcho sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. pasa sagt:

    @freeman
    Vielen dank für die ganze Arbeit, die du hier leistest. Das verdient eine menge Anerkennung. Das musste ich einfach loswerden. Weiter so... Die Welt braucht mehr Menschen von deinem schlag.

  1. wundert mich bloß, warum diese nicht gleich standrechtlich erschossen werden...

  1. PAK-FA sagt:

    Es ist richtig, dass Putin unbedingt die Bevölkerung in der Ostukraine gegen das Naziregime in Kiew und deren Söldner unterstützen muss. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die USA nichts lieber haben möchte als einen Stellvertreterkrieg gegen Russland mitten in Europa zu führen.
    Das wäre eine Katastrophe für den ganzen Kontinent.

    Wenn Russland (mit Recht) die Energielieferungen einstellt wird die deutsche Industrie nach kurzer Zeit in weiten Teilen zusammenbrechen. Die Amis werden ihr Fracking-Gas dann als Druckmittel nutzen um Deutschland und den Rest von Europa in jeden Krieg reinzuzerren.

    Auch das kommende Freihandelsabkommen ist ja nichts anderes als wirtschaftliche Kriegsführung gegen uns. Schon jetzt setzen sich amerikanische Konzerne über unser Gesetz hinweg, nutzen uns als Absatzmarkt aber Zahlen keine Steuern und verhindern die Bildung von Betriebsräten damit sie die Freiheit haben uns auszubeuten.

    Wer weis, vielleicht sind wir ja in zehn Jahren auch so ein "Failed State" wie die Ukraine.

  1. Saamy48 sagt:

    Bei der Bild/Blöd war schon mal vor ca. 1 Monat von US-Söldnern die Rede. Ich brauchte ca. 2 Sekunden, um zu begreifen, dass die dies tatsächlich positiv gemeint hatten. Sonst wurde ja die ganze Zeit von russischer Einmischung geschrieben. Ich habe diese bisher noch nicht in handfest bewiesener Version finden können, die Verblödungsmedien offensichtlich auch nicht.
    Im Gegenteil, mich verwundert Russlands Besonnenheit jeden Tag mehr. Sie lassen sich Zeit, wenn eingeschritten wird, wird es wohl richtig schnell gehen. Die Krim war ein absolut sauberes Müsterchen davon, ich bin immer noch begeistert. In Georgien waren die Russen damals auch ziemlich zügig vorangekommen.
    Leider findet einmal mehr genau dies statt, wovor hier und in vielen anderen alternativen Blogs seit geraumer Zeit gewarnt wurde. In den Massenmedien wurde dies bezeichnenderweise negiert, geleugnet, dementiert, ist schrecklich, welche Schuld die auf sich laden, damit könnte ich nicht umgehen.

    Nebenbei hat mich der heute herausgekommenen NDB-Lagebericht 2014 (http://www.vbs.admin.ch/internet/vbs/de/home/documentation/publication/snd_publ.html) (Nachrichtendienst des Bundes, Schweiz) ziemlich erstaunt. Sehr wenig Bedrohung und natürlich Russland, Iran und Nordkorea als solche explizit erwähnt. Wenn unser Nachrichtendienst so gut informiert ist, wie er in diesem Papierchen vorgibt... dann gute Nacht oder so ähnlich.
    ...da sind mir Blattmann's (Armeechef Schweiz) teilweise unpopulären Aussagen viel lieber.
    Hätte der Bericht ansatzweise Bedrohungen aus EU/NATO/USA erwähnt, hätte in den Deppenmedien sicherlich eine unterhaltsame Diskussion stattgefunden. Schade, dass sie uns vorenthalten wird.

  1. suleikas sagt:

    Hallo Another free man!
    Ich muss Dir mit der Kiryllischen Schrift widersprächen.Ursprung der Russischen Sprache ist Sanskrit.Jahrhunderte lang wurde diese 3 dimenzionale Sprache angegrifen.Alphabet wurde Schrit für Schrit gekürzt. Warum wurde das das gemacht? Weil jeder Zeichen dieser Sprache erweist eine Schwingung und Verbindung zum Kosmos.Je weniger Buchstaben wir haben und warnehmen desto ärmer unsere Verbindung zur Quelle,zum Universum.Die Positionen im klassischen Ballett zumbeispiel viderspiegeln Buchstaben des Sanskrits.Bemerke,wenn Du schon nur einfach gerade stehst-das ist ein-I- Buchstabe.Hier ist ein 5min Video über Sanskrit.Die Menschheit wird warscheinlich nicht mehr schaffen dies wieder zu erlehrnen.Wenn ich diese Buchstaben siehe könnte ich richtig weinen,einfach sagenhaft.
    https://www.youtube.com/watch?v=pnY1ZNtB14M





  1. an die pazifisten hier. in syrien gewinnt nicht licht und liebe und beten und hoffen.
    dort gewinnt die SAA und die SAF.
    gott beschütze die mutigen soldaten und kämpfer, die ihr land gegen diese wahabitischen-bankster-abschaum verteidigen.
    syrien wird wie phoenix aus der asche empor steigen und aus diesem krieg wachsen.
    syrien gewinnt bald. aber halt militärisch.

    ich seh in ukraine nur eine chance, nämlich die militärische.
    die russischen bürger wissen wie das geht! leider schmerzvoll mit über 28 millionen todesopfern aus wk2... sie werden die bankster-vasallen-faschos ausschalten. mit präzision und perfektion.
    russland syrien und iran. die achse des widerstandes. gott steht ihnen bei.

  1. InfoEcho sagt:

    die armen menschen ,unglaublich das ganze.
    hier mal ein paar eindrücke

    https://www.youtube.com/watch?v=bf0OFAfL5Q0#t=151

  1. InfoEcho sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. bernd sagt:

    Wo bitte schön sind die Friedensbewegungen/Demos wie in den 80/90iger, Montagswachen sind einfach zu wenig.

    Gerade jetzt wo es wirklich vor der eigenen Haustür ist, müssten die Menschen doch zu Millionen auf die Straße gehen und Lichterketten etc. aufstellen.

    Und das täglich, wenn man weiter konsumieren will und seinen Spaß haben möchte geht das nur ohne Krieg!!

    Kann/Darf/Muss/Soll es wirklich so sein, das 30 Jahre TV/Medien Propaganda die Menschen sowas von lobbotomiert haben, wo sind die jungen Generationen die noch soooooviel zu verlieren bzw. zu erfahren/erwarten haben???

    Wo sind sie alleeeeeeeeee???

    Übrigens, das es ein Gewerkschaftsgebäude war hat auch hohen Symbol Charakter!

    PS: Freeman ernst gemeinte Frage, wie hälts Du das aus, verrate mir/uns bitte was Du tus, um Dich einigermaßen noch unter Kontrolle zu haben und ruhig zu bleiben, ist evt. die Schreiberei (für die ich Dir "Unendlich" dankbar bin!!!) Dein Ventil/Ruhigsteller!?!

    Ich halte es echt nicht mehr aus fassungs und hilflose Wut.

  1. Lurni sagt:

    http://www.contra-magazin.com/2014/05/kriegsspiele-gemischte-seemanoever-im-fernen-osten/

  1. Lurni sagt:

    Könnte es sein das jene Konferenz welche jetzt in Österreich mit über 30 Staatszertretern statt findet eine Symbolische Bedeutung bekommt?1 . Weltkrieg - Österreich Teilschuld 2.Weltkrieg Adolf Hitler - Österreich ....?

  1. In letzter Zeit werden oft Meinungen laut, Putin müsse in der Ostukraine militärisch intervenieren. Er kann es nicht! Selbst wenn er wollte! Er würde den Kriegstreibern der USA/EU den Anlass liefern militärisch gegen Russland vor zu gehen und somit einen Weltkrieg auszulösen und das weiss er! Die bisher gegen Russland verhängten Sanktionen, oder besser Sanktiönchen, werden keine großen Wirkungen zeigen, zumal es auch deutsche Unternehmen gibt, die da nicht mitspielen (z.B. Siemens). Denen ist ihr Profit wichtiger als der Willen der USA. Zu richtig starken Sanktionen gegen Russland wird es wohl eher nicht kommen. Murksel weiss ganz genau was das für die deutsche Wirtschaft bedeutet und die wird wiederum den Herrschaften in Berlin auf die Pfoten hauen. Früher oder später wird das Regime in Kiew kippen. Das Schlimme ist nur, das es viele Menschenleben kosten wird und das nur weil die USA und die EU ihre verlogenen Interessen verfolgen. Ich denke Odessa war erst der Anfang. Das wird noch weiter gehen. Es bleibt zu hoffen, das die Schmerzgrenze der europäischen Öffentlichkeit bald erreicht ist und die Menschen zu Millionen auf die Straße gehen. Vor allem in Deutschland. Dieser Wahnsinn muss ein Ende haben. Kein normaler Mensch kann Gefallen daran finden auf einem, durch Atomwaffen verstrahlten, Kontinent zu leben. Auf etwas anderes läuft das derzeitig von den USA abgezogene Theater nicht hinaus! Aufwachen Bürger Europas!

  1. Wachträumer sagt:

    @Frank Godniak

    Wenn Putin darauf nicht anbeißen sollte, wird das ein Flächenbrand das sich nach Weißrussland ausbreiten könnte.

    Dieses strategische Schach wird Putin nicht aussitzen können, da einige Gruppierungen auf dieser Welt unbedingt einen kleinen kurzen 3. Weltkrieg haben möchten.

    Da ihnen die Zeit wegläuft halten sie sich nicht mehr an den "großen Plan".


  1. Ella sagt:

    @Bernd

    Das selbe frage ich mich auch.
    Wo sind die Hunderttausende , die damals protestiert haben. Wo sind die Lichterketten?

    Irgendwo habe ich gelesen, dass wenn die Alten wegsterben, die einen Krieg oder Genozid
    ( Holodomor im Ukraine Fall erlebt haben ), die junge Generation so nach 40 bis 60 Jahren Friedenszeit nicht Weiss, was Krieg und Entbehrung bedeutet und deshalb diese Geschehnisse die zu einem neuen Krieg fuehren kann so ziemlich desinteressiert ueber sich ergehen laesst. In dieser Hypothese wird gefolgert, dass das einer der Gruende war, dass der 1. Weltkrieg ausbrechen konnte bzw. Europa hineinschliederte , nachdem die Deutschen und Europaer seit 1870/71 in Frieden lebten und sich nicht vorstellen konnten was ein Krieg fuer ihr persoenliches Leben bedeuten wuerde.

    Es ist eine Hypothese , erklaert jedoch die Apathie fuer die Geschehnisse in der Ukraine. Dazu ist die Generation der Leute unter 40 weitausmehr BS Medien manipuliert und rundum beriesselt, so wie abgelenkt, durch Konsum, Spassgesellschaft, ec. als jede Generation davor.

    Ja was Freeman betrifft wundere ich mich auch wie er an den Ereignissen dranbleibt und noch Nerven bewahren kann.