Nachrichten

Die Intoleranz gegenüber Intoleranten

Montag, 12. Mai 2014 , von Freeman um 11:11

Der Sieg des bärtigen Transvestiten Thomas Neuwirth alias "Conchita Wurst" beim Eurovision Song Contests (ESC) in Kopenhagen geht völlig in Ordnung. Es spiegelt genau unsere tolerante Gesellschaft wieder und das ist gut so. Sein mangelndes Talent als Sänger spielt dabei gar keine Rolle, sondern es geht um das Vorbild für die Jugend wie man heute gendermässig sein muss. Das tolle dabei ist, Österreich hat seit 1966 trotz Anstrengungen den ESC nicht mehr gewonnen, Udo Jürgens war der letzte, aber jetzt haben die Macher in Wien die richtige Formel für den Sieg gefunden. Ich sage ja schon lange, die Österreicher haben den Schmäh drauf.

Das ist nicht Conchita sondern eine Kopie
der Wurst oder die Wurst. Ist ja eh alles Wurst

Nur böse Zungen behaupten, beim ESC handelt es sich nicht mehr um einen Gesangswettbewerb, sondern um eine Verarschung und um eine rein politische Propaganda-Show, um das NWO-Programm durchzusetzen und um folgsame Länder zu belohnen und unfolgsame zu bestrafen. Niemals. Wer auf so eine Idee kommt ist ein durchgedrehter Verschwörungsspinner, ein kompletter gesellschaftlicher Aussenseiter, ja sogar ein gefährlicher Terrorist. Es ist doch lächerlich zu behaupten, die Verwässerung der traditionellen Familienwerte und der geschlechtlichen Unterschiede wäre schlecht für die Gesellschaft. Je mehr wir uns von den traditionellen Werten entfernen je besser.

So Begriffe wie Familie, Mutter und Vater, Mann und Frau, sind doch völlig überholt. Eltern1 und Eltern2 ist richtig und das Geschlecht spielt dabei gar keine Rolle, ist austauschbar. Der Jugend muss dieses nachahmenswerte Musterbeispiel vorgegeben werden, so wie der Thomas, sorry, die Wurst eine ist. Ein Mann der eine Frau darstellt, aber einen Bart trägt. Wie geil ist das denn? Eine komplette Vermischung der geschlechtlichen Attribute, von jedem etwas, bis zur Unkenntlichkeit vereint. Alle wollen und sollen jetzt so sein.

Ich habe beschlossen ab sofort mich zu schminken und Rouge aufzutragen, meine Wimpern zu verlängern, die Nägel zu lackieren, denn nur so kann ich mich in der modernen Gesellschaft wohlfühlen und werde anerkannt. Ich will kein Mann mehr sein, ist viel zu spiessig, sondern ein Zwitterwesen mit beiden geschlechtlichen Eigenschaften. Meine Kinder werden das toll finden wenn sie keinen olen Vater mehr haben und es allen Freunden stolz in den sozialen Netzwerken erzählen. Wer mich auslacht werde ich als intoleranten Idioten hinstellen der nicht mit der Zeit geht.

Conchita is die "Königing der Liebe und Toleranz". Deshalb war es völlig in Ordnung, dass die Zwillinge aus Russland, die Tolmachevy Schwestern, vom Publikum in Kopenhagen ausgepfiffen wurden und bei jeder Punktevergabe an Russland laute Buhrufe zu hören waren. Wir müssen intolerant gegenüber allen Intoleranten sein.

Hab ich mir selber gerade widersprochen?

Jetzt bin ich ganz genderverwirrt!

insgesamt 101 Kommentare:

  1. R2D2 sagt:

    Das hat mit Toleranz gar nichts zu tun. Conchita Wurst!? Gehts noch? Das ist der Gipfel des schlechten Geschmacks. Das ist das Abbild der heutigen westl. "Wertegemeinschaft"
    Wer die Bibel liest, würde "Endzeit" sagen. Ich bin kein Separatist, aber hier hört meine Toleranz auf.

  1. qwertz sagt:

    Was für eine perverse Freakshow.
    Der Gipfel der Geschmacklosigkeit ist aber wahrscheinlich immer noch nicht erreicht, die Geisteskranken topen es bestimmt noch mal und die depperte Masse wird dem auch noch grinsend und geifernd zu applaudieren.
    Hast Recht R2D2 sieht nach "Endzeit" aus oder zumindest nach Dekadenz vom feinsten.

  1. Andalexba sagt:

    Ich glaube das die Abstimmung für diese Wurst-Wahl manipuliert wurde, wie viele andere Wahlen. Es wird ein Volkswille vorgetäuscht um die Masse der Menschen auf die satanische NWO einzustimmen. Ich empfehle die Bibel zu lesen, Jesus Christus kommt bald wieder - aber dann zum Gericht.


  1. Das regelt sich von ganz allein !
    Die Evolution hat für solche Gesellschaften nur eines vorgesehen:
    Den Tod!
    Keine Familie, wenig Nachwuchs etc.
    Und das perfiede daran ist, dass dies politisch genauso gewollt ist!
    Deshalb wird es auch gefördert in Europa!

  1. ejnar-sagt sagt:

    Habt mich lieb, ihr intollerentes Pack! Ob ich von euch akzeptiert oder respektiert werde entscheide Ich! Akzeptanz und Respekt verdient man sich nicht, man fordert es ein! Mit (Anti-)Faschismus gegen Faschismus! Amen.

    Oder wie Schulz es veräußerlicht:

    Kriegstruppen nach Monaco und co. zu entsenden, um den Frieden zu stabilisieren...(Frage war deren EU-Beitritt)

    Dieser "Rechtsauffassung" nach wäre beispielsweise Vergewaltigung eine "friedliche" Lösung eines Interessenkonflikts...

  1. Wovon redest Du?
    ESC.....was?
    Conchita....was wie wann wo wer?

    Ich habe 4 Bildschirme zu Hause, aber auf keinem gibt es seit 2007 ein TV Signal.
    Ich schütze mich vor dem geistigen Zerfall.
    Von daher verzeih mir, wenn ich nicht weiss worum es hier geht und ich es bestimmt nicht noch recherchiere werde. Damit irgendwelche Internetseiten denken, es würde die Menschen dadraussen interessieren und pro Click noch Werbeeinnahmen haben.
    Oh je.. :/

    Bald werden wir halb transhumanisierte Cyborgs anhimmeln und mit ihnen Verkehr haben. Es wird immer unnatürlicher, genialer und wahnsinniger. Ein schmaler Grat...

  1. gpisic sagt:

    Hahaha, du hast den Nagel genau am Kopf getroffen, "Wir müssen intolerant gegenüber allen Intoleranten sein." Von uns wird erwartet das wir tolerant gegenüber Homosexuellen usw. sind. Aber die Homos zeigen 0 Toleranz gegenüber uns. Alles was nicht Schwul oder dergleichen ist wird als veraltet und verklemmt hingestellt. Beim ESC haben entweder nur Schwule angerufen oder die Telefonwahlen waren manipuliert anders kann ich mir das Ergebnis nicht erklären vor allem da ich in meinem Bekanntenkreis keinen kenne der den Wurst in irgendeiner Weise gut findet. Ich schäme mich dafür Österreicher zu sein, so jemanden kann ich einfach nicht gut heißen. An alle heteros/normalen Leute da draußen, nicht alle Österreicher sind schwul.

  1. Schon Sajaha beschrieb vor ca 2600 Jahren die Endzeit unteranderem mit...Zitat:

    " Und Wahrheit wird zu Lüge werden und Lüge zur Wahrheit, doch Wahrheit wird in ihr nicht sein...( Siehe Medien )

    Männer werden ungestraft sich an Knaben vergehen...( runtergespielter Kindsmißbrauchskandal in der katholischen Kirche )

    Und Frauen werden ungestraft wie Männer sein... ( Homoscharade und Frauen in Männerberufen )

    Zitat Ende...

    Ja, die gute Frau war wirklich weise!

    Hätte man mich gefragt, hätte ich direkt am Anfang des ESC sagen können wer gewinnt. Die Gesellschaft muss mürbe gemacht werden im Bezug auf den doch großen WIederstand der BW Bevölkerung gegenüber dem Lehrplan 2015 in ihren Schulen.

    Einfach eckelhaft und Geisteskrank die westliche " Wertegemeinschaft "...

  1. Hilfe wir Europäer sterben aus.

  1. Ninja sagt:

    Ich habe nichts dagegen, dass ein Mann sich wie eine Frau anzieht oder eine Frau wie ein Mann (wobei das eh die Norm ist). War auch selber bei einer Feier als Geisha mit Schminke und allem drum und dran. Jedoch: eine Feier oder Schauspiel ist eine Sache und Spaß. Eine offizielle Veranstaltung und das gar international, ist eine ganz andere Sache. Hier vertritt ein jeder nicht nur sich selbst und seine Werte, sondern auch seine Nation, Heimat und Kultur! Man tritt auch als Vorbild für andere auf! Da finde ich, sollte man mit Verantwortung rangehen. Vrantwortung ist in der westl. Wertegemeinschaft nicht enthalten, genauso wie Pflicht. Wichtig sind nur Freiheit und Rechte. Daraus resultiert auch der ganze Mist der heutigen Gesellschaft. Was ich über ihn/sie/es denke: ist mir wurst.

  1. Nomen Nescio sagt:

    Also mich verwundert das gar nicht mehr - die Massenmedien im allgemeinen und das Fernsehen im speziellen dient doch nur noch darum den Plebs auf niedrigstem Niveau fügsam abzustumpfen und einzulullen, so ganz wie das Konzept des "prolefeed" im Buch "1984".

    Wenn man mal das allgemeine Niveau des Fernsehens von vor mind. 20 Jahren mit heute vergleicht, dann entsetzt es einem aber doch immer wieder, wie tief unsere Kultur und Gesellschaft doch schon gesunken ist - die transatlantische NWO-Faschisten haben hierbei mit ihrer Agenda der Pervertierung, Verdummung und Zersetzung der Gesellschaft durch forcierte politische Korrektheit und LGBT-Propaganda fürwahr ganze Arbeit geleistet - nur Russlands Führung hat sich dem entschlossen widersetzt und wird wohl darum auch nun niedergemacht!

  1. Ketzer sagt:

    wurst case szenario sag ich da nur!

  1. andrew sagt:

    die meisten leute glauben -tun das was ihre anFuehrer sagen.-muss vieleicht auch so sein. nur ein geringer teil hinterfragt sachverhalte überhaupt. zwei sachen sind dabei Unglaublich traurich: 1. unsere führung besteht aus egoischtischem macht/geldgeilen arschlöchern. 2: die leute die hinterfragen werden drotz aufklärung nicht mehr,(vieleicht angeboren. bleibt nur abzuwarten wie weit die ihr spiel mit uns spielen. Lg

  1. Bei der Gelegenheit fasse ich allen Mut zusammen und möchte mich jetzt auch outen:

    Ich bin hetero.

  1. Think sagt:

    Was ist das denn für eine armselige
    kranke Affenarsch-Scheisse.
    Ab sofort keine Wurst und auch kein Würstchen mehr !!!

  1. sandman sagt:

    Ich bin fast von Stuhl gefallen als ich dieses Ding sah.Ja Ding.Was soll es darstellen? Männlein, Weiblein, Stuhl, Auserirdischer? Ich bin sehr tolerant gegenüber meinen Mitmenschen, was ihre Kleidung,Kultur, Essen usw.betrifft.Gott hat alles in Ehrfurcht geschaffen und uns inbegriffen.Das werde ich nicht tolerieren.Homosexualität, sei es zwischen Männer oder Frauen ist gegen die Natur.Meine Meinung.Da können sie es mir Tag und Nacht eintrichtern.So wird die Menschheit auf den richtigen kurs gemacht.NWO lässt grüßen.Schlafschafe gibt es noch.Leider.P.s.Die neuen Schulbücher sind schon gedruckt.Natürlich mit gleichgeschlechtlichen Wesen,damit die Kleinen schon wissen wo es lang geht.

  1. sailor377 sagt:

    Das erste was ich mich gefragt habe, als die "Wurst" gewonnen hat: Was ist mit unserer schönen normalen Welt passiert?

    So etwas hätte nicht ein Mal öffentlich auftreten dürfen! Draußen vor den Fernsehe-Geräten sind unter anderen auch Kinder gewesen! Erklärt mal einem Kind warum die hässliche Frau da einen Bart hat ;( Einfach nur ekelhaft!

    Es ist eine direkte Beleidigung gegenüber allen hetero sexuellen Menschen und eine direkte Beleidigung gegenüber allen Künstlern, die bei ESC aufgetreten sind. Warum werden uns immer diese Perverslinge aufs Auge gedrückt?

    An alle Homos: Unter euch könnt ihr machen was ihr wollt, lasst aber uns normale Menschen mit euren Scheiß in Ruhe!

  1. Wikka sagt:

    Interessant, die Kommentare. Das passt zu dem, was ich mir zu dem Thema seit einiger Zeit denke - es wird von "oben" eine übermäßige "sexuelle Toleranz" mit großer Energie durchgedrückt (zB Gleichstellung Homosexueller in vielen Lebensbereichen) und von höchstwahrscheinlich getürkten öffentlichen Ereignissen (wie dem hier beschriebene) flankiert.

    Ich bin selber schwul und halte die beschriebene Entwicklung im Grunde für gut. ABER: Ich habe das starke Gefühl, dass hier einer noch nicht dafür bereiten (jedenfalls nicht mit der vorgelegten Geschwindigkeit) Gesellschaft mit mehr oder weniger 'Gewalt' etwas aufgezwungen wird. Gleichzeitig nehme ich den Eliten, die das vorantreiben, nicht ab, dass sie im Herzen wirklich so fortschrittlich sind. Daher muss was anderes dahinterstehen. Ich vermute, hier soll durch die Rasanz der erzwungenen Entwicklung eine Gegen- /Protestreaktion provoziert werden. Und wenn man sich die Kommentare hier anschaut, klappt das auch ganz gut. Die an sich guten Journalisten Wisnewski und Elsässer haben ebenfalls in letzter Zeit Artikel veröffentlicht, die eher gegen Homosexuelle ausgerichtet waren, bzw eher gegen die öffentlich propagierte HS-"Freundlichkeit". Ich finde das sehr bedenklich, hier werden durch eine (an sich) gute und in Richtung mehr Gleichheit gerichtete Entwicklung Tendenzen in die Gegenrichtung gefördert. Mit anderen Worten: Schwulen- etc Feindlichkeit. Die Elite hetzt also durch scheinbare Übertoleranz ggüber einer Minderheit die "schweigende Mehrheit" sogar mittelfristig gegen diese auf. Bitte erkennt das, Leute. Euer gemeinsamer Feind sind nicht die Schwulen etc, ok? Macht euch nicht ins Hemd, und übrigens sind die größten Homofeinde die mit den heimlichen größten Phantasien in der Richtung, vor denen sie aber Panik haben. Fakt. Aber das nur nebenbei.

  1. Welt im Wandel:

    -> Frau mit Bart soll uns als völlig normal verkauft werden

    -> Irgendwo fällt ein Sack Reis um und Putin ist Schuld

    -> US-Söldner stehen in der Ukraine vor Kindergärten und bedrohen Heldenhaft die kleinen Kinder mit ihren MG´s um das "Anti-Terror-Einsatz" zu nennen

    -> In Odessa werden Menschen verbrannt während die EU was von "Menschenrechten" faselt

    -> Bei LügelOnline werden geschätzte 90% der Leserbriefe zensiert (Kein Witz!)

    Ich muss aufhören. Sonst bekomme ich Bullemie.

  1. Das ist das was die NWO als Werkzeug in ihrem Programm hat. Solange wir die Masse, uns auf solche Themen wie Homosexualität, etc. wie die Geier und Aasfresser stürzen, werden im Hintergrund abseits der Öffentlichkeit weiter die Fäden für die neue Weltordnung gezogen. Mich persönlich interessiert der Grand Prix der Transsexuellen, Schwulen, Lesben, usw. genau so wenig wie die Europa-Wahl am 25.5.2014, weil diese Art der gesellschaftlichen Ordnung am Durchschnittsmenschen und der Gesellschaft vollkommen vorbei geht. Sie provozieren und reizen, damit sie in Ruhe ihren kranken Plan von einer monotonen Weltherrschaft verwirklichen können. Wenn man über Schwule, Lesben, etc. redet, erhalten sie genau die Nahrung, um weiterhin für das bedeutungslose "es" Werbung zu machen. Ignorierung und vollkommene Missachtung ist der größte Gefallen, welches man für die Schwulen und Lesben, etc. bringen kann, alles andere ist für die eine Einladung zum weiter machen der menschenunfreundlichen Lebensart.

  1. Pescadero sagt:

    "Zivilisation zerstört Kultur"
    Dieser Satz fällt mir, lieber Freeman bei deinen heutigen Beitrag ein. Ich denke jeden tag darüber nach, schaue alte Filme aus den 30ger 40gern 50gern und vergleiche die Zeit mit heute. Was für eien Zukunft haben unsere Kinder? danke für Deine unerschrockene Arbeit.

  1. Zitat v. Falseflagnwo: "Bald werden wir halb transhumanisierte Cyborgs anhimmeln und mit ihnen Verkehr haben. Es wird immer unnatürlicher, genialer und wahnsinniger. Ein schmaler Grat..."

    Von wegen kein Fernsehsignal. Klingt ganz so als würdest Du auch die schwedische Serie "Real Humans" auf ARTE guggen ;-)
    Kann ich jedem nur empfehlen. Vielleicht ist an solchen Gedankenspielen, wie sie in dieser Serie vollzogen werden, mehr dran als uns lieb ist...

    LG, CMC
    Link: http://www.arte.tv/de/real-humans-staffel-1/7364810.html

  1. Wikka sagt:

    @Bergischfighter: "Ignorierung und vollkommene Missachtung ist der größte Gefallen, welches man für die Schwulen und Lesben, etc. bringen kann, alles andere ist für die eine Einladung zum weiter machen der menschenunfreundlichen Lebensart." - Du tappst mit deinem "menschenunfreundlichen" Gerede genau in die Falle, die dir die NWO-Jungs gestellt haben. Danke, dass du anfängst, auf einer Gruppe rumzudreschen, die es trotz dieser "ach so schwulenfreundlichen" Gesetzgebung und zig Grand Prix es immer noch im Alltag verdammt schwer hat. Und zwar dank "ich bin ja so natürlich und alle anderen nicht"-Propagierern wie dir. Lass die Leute doch einfach sein wie sie wollen, und informier dich mal über "Homosexualität im Tierreich", da wirst du dich wundern. Die NWO braucht die Leute bloß mit etwas gewiefter Propaganda (siehe mein Beitrag zwei weiter oben) anfüttern um sie aufzuhetzen, und schon werden fröhlich alte Feindbilder ausgepackt - und auf das geschickt aufgebaute Feinbild eingedroschen. Eijeijei, das kann ja noch lustig werden in den nächsten Jahren. Wahrscheinlich schaffen sie es mit dieser Nummer, dass als Gegenreaktion wieder Schwule durch Straßen gejagt werden, während die Elite weiter die Kassen und den Planeten plündert, Na bravo. Bitte Reflexe aus- und Demnken eiunschalten, das ist bloß eine andere Variante des "ich-spiel-den-einen-Teil-der-Gesellschaft-gegen-den-anderen-aus"

  1. Freeman sagt:

    Wenn es den Westen wirklich um den Schutz der Schwulen gehen würde, dann müsste Saudi-Arabien ganz oben auf der Liste der Boykottländer stehen, denn dort werden Schwule mit dem Tode bestraft und hingerichtet. Aber nein, das ist in Ordnung und der Westen macht dicke Geschäfte mit den Saudis, küsst ihnen die Füsse und sagt keinen Pieps. Daran erkennt man wieder die Doppelmoral und Heuchelei.

  1. Mal im Ernst:
    Wir sollten uns nicht spalten lassen. Beim Thema Homosexualität treffen 2 verschiedene Sachverhalte aufeinander, die unbedingt getrennt betrachtet werden müssen. Auf der einen Seite gibt es die Homo-/Bi-/Trans-Sexuellen (Männer wie Frauen), mit denen ich als toleranter Mensch ansich überhaupt kein Problem habe. Auf der anderen Seite gibt es einen diffusen, im hintergrund arbeitenden Interessen-Komplex (Lobby), die krampfhaft daran arbeitet, für Homosexualität zu werben und diese als "modern", "cool", "ganz normal" darzustellen.

    Ich selbst habe Homosexuelle kennengelernt und meine Vorurteiele schnell verloren. Sie fallen eben nicht über einen her oder belästigen einen mit ihren Sexualpraktiken. Genau wie Hetreosexuelle es auch nicht an die Große Glocke hängen.

    Wäre ich homosexuell, ich würde mir eingestehen, dass ich eine spezielle Ausprägung hätte. Gleichzeitig aber auch sagen müssen, daß es ohne Heterosexualität keinen Fortbestand geben würde. - Ich denke, daß die überwiegende Mehrheit der Homos sich selbst derart reflektiert betrachten und deshalb auch keine Werbung machen müssen.

    Ein nicht ganz treffender Vergleich wäre z.B.: Ich bin gerne Raucher, weiß aber daß es nicht gut ist und würde deshalb das Rauchen nicht propagieren. Jeder sollte seine Vorlieben ganz unbeeinflusst selbst herausfinden dürfen.

    Gerade Kinder sollten damit nicht allzusehr konfrontiert werden oder sich gar einen Kopf darüber machen, wo sie nun "hingehören". Doch für Kinder scheint die Aufteilung Homo:Hetero in etwa 50:50 zu sein, da es überall propagiert wird (Fußballer outen sich, die Teenie-Band-Jungs tragen Mädchenklamotten und sind geschminkt, Sogar Heteros die gegen "Homophobie" werben und dann küssend auf Plakaten zu sehen sind...). Also werden Kinder sicherlich den Eindruck bekommen, dass die sexuelle Ausrichtung eine Frage der Entscheidung und nicht der Gefühle ist. Und das ist falsch.

    In jeder Talkshow, in jeder Kochsendung ist ein Quoten-Homo vertreten. Dann die Heteros, die Homo-Werbung machen oder die ganzen Coming-Outs, die wochenlang thematisiert werden. Auf den Homos lastet nun ein enormer Druck sich zu outen. Das müssen sie doch aber garnicht. Genau so wie Heteros auch noch nie ihre Ausrichtung propagieren mussten.

    ...Hier werden Homos wie Heteros von der Lobby ausgenutzt und zu Missbrauchten ohne es zu wissen und zu wollen.

    Und Warum?

  1. Wikka sagt:

    @Menschenskind, hier drüber: Danke, hervorragend gesagt. Nein, das Ziel der NWO-Jungs ist nicht, die Gesellschaft zu zerstören, indem alle schwul werden sollen. Das ist doch bei genauerem Hinsehen lächerlich, genauso wie das Argument "Wenn meine Kinder erfahren dass es Schwule gibt, werden sie womöglich welche!" Das ist einfach entgegen jeder Lebenswirklichkeit, einfach falsch. Die sexuelle Orientierung ist weitestgehend angeboren. Nein, das Ziel dieser (hier gebe ich Recht, siehe mein Beitrag oben) Kampagne ist, verschiedene gesellschaftliche Gruppen gegeneinander aufzuhetzen. Und dazu werden gerade die Homosexuellen etc missbraucht, sie haben es nur noch nicht mitbekommen. Die allgemeine Kontra-Stimmung hier in den Kommentaren ist genau das, was sie erreichen wollen. Lasst die Menschen gegeneinander kämpfen, egal weswegen - Religion, sexuelle Orientierung, etc - Hauptsache, sie bekämpfen einander und nicht die Eliten. Bitte fallt darauf nicht herein.

  1. R2D2 sagt:

    @ketzer you made my day.........Danke!

  1. Lurni sagt:

    und gleich geht es weiter!!!!!


    http://m.oe24.at/kultur/Life-Ball-Wirbel-um-Plakat/142984211


    wie soll ich das bitte meinem Kind erklären??????



    Kranke Welt

  1. Liebe Anabelle Hirzinger, von Jahr zu Jahr, werden mehr Menschen künstlich erzeugt. Von Jahr zu Jahr, sind mehr Menschen Unfruchtbar. Sie wollen keine natürliche Fortpflanzung, ist viel zu chaotisch und zu wenig Steuerbar. Sie wollen ausschließlich, künstlich erzeugte und Gen-modellierte Drohnen züchten, die für jeden Verwendungs-Zweck, perfekt eingestellt sind und keinerlei eigenen Willen besitzen.

  1. @LURNI
    DU fragst: "Wie soll ich das meinem Kind erklären?"
    Indem du ihm eine kindgerechte Unterrichts- oder nenn es Bildungsstunde in Sachen Gesellschaftspolitik gibst!
    Du musst dich nicht fragen, wie du es ihm erklären sollst, sondern du musst es sofort aufklären und deine Wertvorstellungen deutlich machen - sonst wird es zum Opfer.
    Bleib dran! Sieh verstehen viel mehr, als wir ihnen zumuten wollen. Sonst hälst du es kleiner, als es sein müsste...

    Teach your children well...

  1. @ Wikka: Ich finde Deine Beiträge sehr interessant. Deine Aussage, dass die "einen gegen die anderen gehetzt werden sollen", ist bestimmt richtig. Ich muss auch sagen, dass ich noch niemals schlechte Erfahrungen mit Schwulen gemacht habe. Eher im Gegenteil. Warum eine "Wurst" aber auf Frau macht und dann Bart trägt? Auf jeden Fall tragen Deine Beiträge dazu bei, nachzudenken. Danke für Deine Beiträge.

  1. Lara Soft sagt:

    Die Conchita Wurst ist eine Travestie-Kunstfigur. Der Name ist Programm. Es geht ihr darum das es egal sein soll wie man aussieht. Sie provoziert mit ihren Äußeren um intoleranten Menschen einen Spiegel vorzuhalten, die ein Vorurteil haben gegenüber andersartigen Menschen. Ich finde es wichtig das jeder Mensch so Leben soll wie er sich innerlich empfindet.
    Es macht mich traurig hier Kommentare zu lesen die auch nur die Oberfläche sehen und nicht den Menschen dahinter. Es kommt doch auf den Menschen an, oder nicht. Es sollte doch egal sein welche Neigungen ein Mensch auslebt solange er/sie damit niemanden schadet.

    Dies dazu. Anderes ist es mit den Versuch alte Familenwerte zerstören zu wollen. Wir erleben es ja gerade. Kinder sind zu einer Last geworden. Man muss ja Karriere, Geld und Statuse haben. Da haben Kinder keinen Platz mehr.
    Ich finde das gewollte Entwicklung der Familienentfremdung sehr gefährlich.

    Aber liebe Leser auf der Erde muss für jede Lebensphilosophie Platz sein. Diese Spalterei und Schubladendenken muss endlich aufhören, wenn wir alle in Würde, friedlich zusammenleben wollen.

  1. freethinker sagt:

    Die NWO-ler, diese Möchtegerneweltherrscher denken sie erzeugen Dekadenz in Europa und hoffen die Gesellschaft dadurch zu schwächen. Dekadenz lässt sich mit Verfall, Niedergang oder Verkommenheit umschreiben, aber auch eine Orientierungslosigkeit folgt aus dieser Dekadenz.
    Man sieht daran gut, was nicht erstrebenswert ist.
    Im Vorwort des Zaratustra findet man folgendes: "Alle Wesen schufen Etwas über sich hinaus: und ihr wollt die Ebbe dieser großen Flut sein."
    Die Truppe aus den Bilderbergern, der Trilateralen Kommission oder irgendwelcher think tanks sind nicht so ernst zu nehmen, wie dies viele glauben.
    Die Zivilgesellschaft, gebildet aus allen Bürgern dieser Welt ist millionenfach intelligenter, mächtiger, weiser und gläubiger als diese wenigen stumpfen Oberkapitalisten. Hier immitiert einer das Verhalten dieser NWO-Träumer: https://www.youtube.com/watch?v=oZHMb3p5Ijg

  1. Dacard M.J sagt:

    Also alles hat seine Grenze und die ist nun definitiv erreicht! Als ich heute im Bäckerladen die Titelseite der Bild sah war mir glatt der Appetit vergangen und ich war raus zum kotzen!

    Nichts gegen Schwule,Lesben sollen leben wie sie wollen, zu Haus in den eigenen 4 Wänden. Nur in der Öffentlichkeit und in den Medien möchte ich nicht permanent mit so was ekelerregenden konfrontiert werden: Punkt aus!
    Es soll Mitmenschen geben die noch sehr konservativ sind.

  1. @Wikka:
    Erstmal hoffe ich, dass ich mit meinem Vergleich Homosexuelle und Raucher nicht zu weit gegangen bin. Ich wollte damit lediglich einem distanzierten Betrachter einen ungefähren Vergleich bringen, der nachvollzogen werden kann.

    Bei absolut sachlicher Betrachtung kann man natürlich nicht sagen, dass Homosexualität "schlecht" (wie Rauchen) ist. Von Natur aus gibt es eben (nur einen für den Fortbestand unbedrohlich) kleinen Anteil an Homosexualität. Eben auch, wie Du schon sagtest, im Tierreich. Es ist somit etwas ganz natürliches und nicht künstlich ausgedachtes. Punkt.

    Wer seine Ausrichtung gefunden hat, kann/sollte also ganz entspannt bleiben (können).

    Sicherlich werden Kinder nicht allein über das Wissen über Homosexuelle selbst gleich zu welchen. Kindern sollte man das Thema aber nicht vorenthalten sondern damit in Toleranz fördern.

    Ich bin mir nur nicht sicher, in wie weit diese aktuelle, Du selbst sagst "Kampagne", Kinder beeinflussen oder verwirren kann. Aber letzendlich liegt es an den Eltern - und kein anderer hat die Verantwortung! Leider ist dann die Frage, inwieweit die Eltern selbst aufgeklärt sind.

    Und auch ich bin hin und wieder erschrocken darüber, wie sehr selbtst in diesem Blog die Kommentare von "Nach-Plan" zeugen.


    @All:
    Das einzig wichtige im Leben (und das wisst Ihr) ist doch ein glückliches Leben! Mit Gesundheit, gesunder Nahrung, mit weltweiten Frieden. Keine Hetze, Keine Angst. Keiner will verfolgt sein! Dazu gehört Toleranz und die kommt von Wissen/Augeklärheit. Und wenn es in der heutigen Zeit immer noch an Wissen fehlt (obwohl wir alle zur Schule gehen), dann fragt Euch mal warum?

  1. Di Ar Ie sagt:

    es geht nicht um das schwul sein, sondern um die werbung dafür!

  1. Und nochwas:

    An alle, die meinen, Homosexuelle würden den Fortbestand der Menschheit gefährden: Ihr seid dumm, wenn Ihr nicht auch die kinderlosen Heteros mitanprangert. Die Heteros, die in Partnerschaft leben und keine Kinder haben möchten (obwohl sie könnten), oder die Heteros, die lieber Single sein wollen. Dann kommen da noch die hinzu, die lieber Karriere machen wollen (diese Egoisten).

    Merkt Ihr was?

    Es gibt auch Leute die auf Grund der modernen Arbeitswelt keine Zeit oder Geld mehr für Kinder hat, obwohl sie gerne Kinder wollten - können einem nur Leid tun. Hierbei sind die Schuldigen aber woanders zu suchen.

    Beim Homo-Hype geht es nicht darum, die Welt Kinderlos zu machen, sondern daß wir uns hier streiten. Daß wir abgelenkt sind!

  1. RISE LIKE A PHOENIX ...hieß der songtitel den DAS Sänger dort gesungen hat... Das ist doch Okkultismus Satanismus pur!!
    Der Phoenix wird doch von den freimaurern verehrt als sei er Lucifers rechte Hand!
    Er reprsentiert doch genau deren Neue Weltordnung agenda "die welt ruinieren und aus dem Chaos eine neue ordnung zu schaffen" ...was macht denn der Phoenix er steht aus der Asche auf ... aus der zerstörten Welt !!!
    Es ist mitlerweile so offensichtlich das man es nicht mehr okkult (versteckt) nennen kann... beim nächsten Contest gewinnt wahrscheinlich der Titel "i love satan" und dann werden die uns fragen... hey du tolleriest es nich das jemand satan liebt ???
    Wir leben ganz klar in der ENDZEIT

    @freeman bitte nich unter der Kategorie "humor" posten... das is absolut nicht witzig!
    Danke für deine Arbeit

  1. C.M.D sagt:

    Ich denke es geht bei der "Zur Schau Stellung" von Schwulen und Transen darum abzulenken, eine Debatte, Diskussion erzeugen, Verwirrung... Das Witzige man kann in unserer Gesellschaft keine Position gegen Schwule beziehn, wieso sollte man? primär bzw natürlich nicht.
    Vielen ist es befremdlich, die meistenwollen das nicht weil sie es zu Recht als unnatürlich empfinden und somit kann man im Grunde keine eigene Meinung zu Schwulen haben.
    Uns allen ist sicher aufgefallen das sie das mit allem versuchen.
    Der Grund ist der einzige sein zu können (Medien) der eine Antwort liefern kann und somit kann man weiter spalten die Leute ham zu tun.
    Machen Sie bei allem.
    Wie soll jemand der meint bei der Tagesschau das stimmt nicht, der dann zu Freeman kommt durch Zufall und dort das Gegenteil erfährt sich redlich eine eigene Meinung bilden.
    Meines Erachtens geht das nur teilweise und so ist es in vielen Fragen!

    wo schreibst du Freeman z.b welchen Einfluß bspw. russiche Interessen nehmen. Nehms mir nicht übel aber da die Russen da Rüstungsbetriebe haben und den Raketenschild so dicht net haben wollen werden sie sehr wohl verdeckt Einfluß nehmen.

    Aber zurück zum Thema

    Es ist so viele sind sich in Deutschland nicht voll bewußt sondern sagen wenns korrekt Mädels und Kerle sind was sie denken.
    Die die Systemgetreu angepasst sind bzw die bösen jungs und mädels wissen das was sie sagen können und was ankommt und sie wollen ihrennutzen daraus ziehen. Ein ehrlicher Mensch agiert so nicht.
    Es geht darum rauszufinden wer was wie sagt und denkt um ihm, Sie dann packen zu können wenns brenzlig wird das ist alles, ist total pervers, aber was Geheimdienste angeht ist unsere Gesellschaft die schlimmste neben den Russen und Amis. Wir sind am subtilsten aber auch am grausamsten war ja schon im 3 Reich so.
    Denkt mal drüber nach.

    mfg

    durden

  1. OJ sagt:

    Wikka, Du schreibst:
    "Die sexuelle Orientierung ist weitestgehend angeboren."
    Arthur Janov, der Entwickler der sog. Primärtherapie ("Urschreitherapie")zeigt sehr eindrucksvoll auf, daß dem keineswegs so ist. Homosexualität ist demnach, mit meinen Worten, nur eine Notlösung, eine vorläufige Rettung, angesichts der Lebenslügen,der Erniedrigungen, der Beleidigungen, der Gewalt, all des unreifen Fehlverhaltens, das erlitten wurde in erster Linie durch Eltern. Wenn man all das -oft Verdrängte- nachträglich realisiert, es erstmals brutal ("real") fühlt, kann man es bewältigen. Janov berichtet von Homosexuellen, die heterosexuell wurden! Raucher werden spontan zu Nichtrauchern, weil sie den Rauch nicht mehr ertragen können. Ihr natürliches Abwehrsystem funktioniert wieder. Etc. Eine unvoreingenommene Beschäftigung mit dem Werk Janovs sei hiermit empfohlen.

  1. mateffm sagt:

    Also bis hier hin und nicht weiter lieber Autor. Für mich klingt das hier eher wie ein stark reaktionär aufgeblähtes Gehabe, jemand der Angst vor der Veränderung des Status Quos hat, dem es um die Bewahrung alter traditioneller und religiöser Werte geht. Zwar als Satire geschrieben, dennoch strotzt der Text nur so vor furcht. Die Kommentare hier sind ebenfalls erschreckend, wirklich! Unfassbar was sich nicht alles mit einem Verweis auf die sogenannte NWO legitimieren lässt.
    Aber keine angst lieber Patriarch, nicht jede Frau wird nun mit Bart rumlaufen und jeder Mann sich schminken. Die Heteronormativität ist noch viel zu dominant, als dass es dazu kommen könnte.

  1. R2D2 sagt:

    Ich denke auch, dass es nicht darum geht Menschen zu defamieren, die eine andere sexuelle Ausrichtung leben. Das wäre wie im dritten Reich. Nein, es geht darum sich gegen solcherlei "Zurschaustellung" zu wehren. Genau die Frage stellt sich, wenn meine Tochter (4) mich fragt, warum der/die so aussieht. Wir haben, Halleluja, keinen Fernseher. Trotzdem gehen die Bilder durch sämtliche Gazetten. Ich kann, rein aus meinem Ästhetik Gefühl, nur angewidert sein. Das ist wie eine Horror Show. Der Gedanke dahinter ist, wie bei diesem Herrn Wurst und dessen Marketing Leader, schnell und skandalös bekannt zu werden, um damit Geld zu verdienen. Verdienen ist dann schon verkehrt ausgedrückt, um Geld zu bekommen. So laufen doch die Geschichten schon immer. Wirf ein Gesicht, möglichst auffällig, auf den Markt, lass die Schreiberlinge eine Story schreiben, bestenfalls entsteht eine Marke und alle sind mit dem Geld glücklich und zufrieden. Deswegen bitt ich Euch, liebe Leser, lasst Euch nicht aufhetzen gegeneinander, nur im Verbund sind wir stark und jeder ist wichtig!

  1. Wikka sagt:

    @ALL: Ich freue mich, durch meine Kommentare anscheinend zum nachdenken angeregt zu haben.

    Die Eliten spielen das Spiel schon seit Jahrzehnten - spiele die einen gegen die anderen aus. Das geht besonders gut mit "heiklen" Themen, die die Identität der Menschen betreffen - ob Rasse, Religion, sexuelle Orientierung. All dies wird instrumentalisiert, um Menschen gegeneinander aufzuhetzen - wozu haben die Amis in der "Operation Cyclone" (siehe Wikipedia) Milliarden Dollar in Afghanistan investiert, um das Phänomen des "islamischen Terrors" überhaupt ERST ZU SCHAFFEN? (Ja, das gabs vorher nur als Randerscheinung).

    Sie wolen euch/uns Angst voreinander machen. Das können sie gut, siehe Wiki: http://de.wikipedia.org/wiki/Strategie_der_Spannung und dieser grandiose Artikel von dem Schweizer Dr. Daniele Ganser: "Fear as a weapon" (Angst als Waffe): http://www.danieleganser.ch/Fear_as_a_Weapon_1211544214.html Letzteres (leider nur in engl.) - das ist ein absolutes Schlüsseldokument. Werdet euch bewusst, wie sie euch andauernd manipulieren wollen, und ihr braucht keine Angst mehr haben - schon gar nicht vor einer bärtigen Ösi-Transe ;-) Guts Nächtle...

  1. Wenn sich jemand wundert warum es im Interesse der NWO ist alles auf den Kopf zu stellen, auf moralischen Werten, wie Familie und Anstand, die so alt sind wie die Menschheit selbst, herumzutrampeln, dann würde ich ihm empfehlen auf seiner Suche nach der Wahrheit noch etwas weiter zu graben. Er wird herausfinden, dass die Herren des Krieges gleichzeitig die Herren des Geldes sind, jedoch nichts anderes als die Knechte des leibhaftigen Satans, der in der Bibel als Gott dieser Welt und Vater der Lüge bezeichnet wird. Deshalb würde ich jedem Wahrheitssucher empfehlen sein Leben der personifizierten Wahrheit anzuvertrauen, die da ist Jesus Christus.

  1. C Langer sagt:

    wow das dies mal mein erster Kommentar sein wird hätte ich nicht gedacht, aber ich finde es doch echt erschreckend was ich hier lesen muss.. Der Artikel ist erschreckend und auch die ganzen Kommentare dazu.
    Ich habe den Song Contest nie richtig verfolgt, aber echt mal..was soll das alles?

    Der Artikel strotzt nur so vor Übertreibung und Sarkasmus. Absolut nicht ernstzunehmen. Niemand sagt das hier jeder Schwul zu sein hat. Es war ein SONG Contest und kein Hetero Contest. Für mich wollte man damit höchstens ein Zeichen der Gleichberechtigung setzen.

    Und ja Gleichberechtigung ist jetzt wohl In, das gebe ich zu. Die ganzen Christen hier mögen das vielleicht nicht verstehen, aber die damaligen Hexenprozesse sind auch nicht mehr zeitgemäss. Jedem das seine aber von euer Religion halte ich auch nicht mehr für wahr als bei der Tagesschau.

    Also welches Problem habe ich hier jetzt nicht verstanden? Hier hassen alle Schwule und jetzt denkt jeder keiner hat mehr Heteros lieb? Und deswegen steht uns jetzt der Weltuntergang bevor?
    Besonders weil es in der Bibel steht oder was? So liest sich das hier.

    So ich hoffe mit diesem Kommentar habe ich meine Intoleranz gegenüber eurer Intoleranz zum Ausdruck gebracht. Und zwar eure Intoleranz gewisse Menschengruppen zu verachten. Wo wären wir wenn wir heute noch genauso mit den Schwarzen umgehen würden?

    Wir sind alle Menschen und jeder sollte leben können wie er es für richtig hält. Ich dachte eigentlich hier wäre soviel Vernunft vorhanden. Falls nicht, dann wird die Welt auch nach dem Niedergang der NWO zu keinem friedlichen Ort solange sie denn in die Hände euresgleichen fällt. Dessen bin ich mir sicher.

  1. @ Wikka. Du magst wohl mit deinen Aussagen in vielen Teilen recht haben. Doch Toleranz hat auch seine Grenzen, der Mensch ist nicht in der Lage alles zu tolerieren, wenn er doch alles toleriert, dann stimmt da was nicht mit diesem Menschen. Ich für meinen Teil werde niemals in meinem Freundeskreis Schwule und Lesben haben, das ist meine persönliche Freiheit und Entscheidung, hat nichts mit der NWO oder sonst noch einer politischen oder gesellschaftlichen Bewegung zu tun, das ist meine freie Entscheidung und diese wird von niemanden angetastet. Wenn ich Schwule oder Lesben im öffentlichem Leben oder beruflich treffe, werden sie toleriert (geduldet aus dem lateinischen übersetzt), alles andere wird dann die Zeit und die Natur bereinigen. Durch meine Art Toleranz werden die Schwulen und Lesben somit von mir nicht durch Straßen gejagt oder sonst noch wie verfolgt. Schwule, Lesben und andere Sexualorientierte braucht man nicht verfolgen, es sei den die Sexualorientierung verstößt gegen geltendes Recht, im Falle der Pädophilie hört bei mir der Spaß auf, dann herrscht Mord und Todschlag nach geltendem und natürlichen Kindesschutzrecht. Was Tiere sexuell machen interessiert mich nicht, ich bin ein Mensch, will es auch bleiben, meine Kinder und die Kinder meiner Kinder sollen auch Menschen bleiben!

  1. Freeman sagt:

    Schon interessant was alles in meinen Artikel hinein interpretiert und was mir unterstellt wird. Das Wort Schwul oder Lesbisch kommt gar nicht vor, trotzdem drehen sich fast alle Kommentare darum. Ausserdem merke ich, dass ihr keinen Humor habt und Spass versteht, weder auf der einen noch auf der anderen Seite.

  1. humanity sagt:

    da gibts nur eine lösung:

    man muss sich den tv-terror einfach nicht mehr gefallen lassen und kann diese beeinflussungs-maschine abstellen...so einfach ist das!

    ...wie war das mit Einstein und dem universum nochmal?! ;-P


  1. humanity sagt:

    ach nochwas: ja, finde diversität auch interessant...darum mischen wir uns alle mal weltweit: ABER ALLE...das ist DIE verwirklichung des angestrebten genderismus...juchhuu, dann sind wir alle gleich.................
    wir sind dann alle uni-sex......
    schöne neue welt oder doch komisch und evtl. etwas un-natürlich gruselig?! huuhaaaa................
    un-natürlichkeit wird zur natürlichkeit erhoben, oder?!

    wer denkt sich nur sowas aus und will damit die gesamte menschheit verändern: WER IST SO PSYCHOPATHISCH.........WER????

  1. Lurni sagt:

    im Hintergrund wurden brennende Engelsflügel simuliert,dass sagt doch alles

  1. Lockez Balla sagt:

    Was sehr interessant ist, dass das Würstchen nicht gewählt worden ist, sondern vom ORF einfach dem ESC aufgedrückt wurde !
    Eigentlich werden in den einzelnen EU-Ländern die Kandidaten ausgewählt wer beim ESC auftreten darf bzw. soll.

    Und dass die Dekadenz mächtig voran schreitet sieht man ja jeden Tag aufs Neue.

  1. Meli sagt:

    Ich muss sagen, dass für mich das Aussehen der Conchita (nach dem ersten Schock) zu erwarten war. Die letzten 30 Jahre versuchen doch eine ganze Menge von Künstlern mit ihrem Aussehen zu schockieren. Sei es Boy George, Mickel Jackson und wie sie sonst heissen. Also das Argument wie erkläre ich es meinem Kind finde ich hat keine Bedeutung, denn das ist nichts neues. Wenn man erklärt hat dass es manchen Männern gefällt in Frauenklamotten herumzulaufen ist das auch nicht komisch, dass man auch einen Bart tragen kann. Alle andere Sachen die man hier bei diesem Gewinn des ersten Preises interpretiert kann ich nicht nachvollziehen. Dass die Pädophilie bei den Altgriechen so verbreitet war sollte man vielleicht auch mal analysieren. Die heile Welt gab es früher auch nur in der Werbung.

  1. LOUX CIFR sagt:

    Conchita Wurst ist bestimmt nicht Europas Untergang, noch nicht einmal die Prophezeiung dazu. Was sind hier nur für Leute unterwegs, die der Meinung sind es wäre pervers als Dragqueen einen Songcontest zu gewinnen. Was für eine armseelige Gesellschaft die Angst vor Paradiesvögeln hat. Ich schäme mich für euch. Ein Hetero!

  1. Haniel sagt:

    "Kamushikasaki" steht schon auf dem Index, dabei gibt es dieses japanische Wort erst seit dem letzten Songwettbewerb!

    Freeman, kein Humor hier? Ich kann dir nur zustimmen, ich sehe ja nicht fern, also bleibt mir so was auch erspart. Aber Empörung ist bei mir nicht, nur noch totale Heiterkeit. Ich würde sagen weiter so! Vielleicht merkt mal einer was.

  1. @FREEMAN
    Nun hast du sie aber wieder gehörig überfordert - aber wenigstens hinter dem Busch hervorgelockt: Leider argumentieren viele mit Inbrunst drauflos, und haben die GENDER-KRTIK-BOTSCHAFT gar nicht verstanden. So verkommt deine SATIRE MIT DENKANSTOSS zum Reizwort für Anti- oder Pro-Hetero-Homo-Bi-Trans-Phaselei, aber so wars doch gar nicht gemeint!

    Es geht drum, wer mit welchen Botschaften die Familien, die Gesellschaftstrukturen, die Nationen zerstören will und auf diesem Trümmerhaufen die neue Weltordnung mit dummdreisten regulierbaren Massen aufbaut - und dazu gehört die ganze Trans-Bi-Homo-Geschlechterrollenauflösung.

    SATIRE: Geliebter FREEMAN: Ich fühle mit dir! AUS) - schön gell! Es grüsst ein genderresistenter Mann.
    (PS Laut Definition habe ich so nebenbei ein undifferenziertes, einfaches Weltbild und bin deswegen anfällig für extremistisches Gedankengut - laut Mainstreamscheisse).

  1. sailor377 sagt:

    Es ist ja so, dass es anscheinend homosexuelle Menschen gibt. Ist auch nicht wirklich schlimm, es gab sie schon immer. Warum muss man es aber immer auf die große Glocke hängen? Was sollen die Gay-Paraden? Warum stellen Homos es immer zur Schau? Das ist nicht OK. Es gibt ja auch keine Hetero-Paraden, normale Paare befummeln sich auch nicht in der Öffentlichkeit. Also was soll das? Wenn Homos behaupten, dass es normal ist, dann benimmt euch auch normal und macht keine Show daraus ;)

  1. Wikka sagt:

    @Freeman: Ja, du hast halt in ein sensibles Thema "reingeschrieben". Das "Private" ist hier sehr wohl politisch, wie schon die deutschen altlinken 68er korrekt sagten. Zu den hier empört "Was-soll-denn-die-ganze-Aufregung-ist-doch-nur-ein-Contest" Schreibern: Ja, klar. Aber allein an den Kommentaren merkt man (und es geht darum welcher Effekt erzielt wird), dass hier bei vielen eine Grenze überschritten wurde. Ich finde diesen Bartträger schlicht amüsant, aber andere hier nicht so. Und es gibt einige Anzeichen, dass das (siehe oben) Teil einer Kampane ist, die genau diese Anti-reaktion schüren will. Ihr solltet euch nicht täuschen, wie raffniert das System zur Erzeugung von Furcht (beliebig vor was: Neger, Kommunisten, Schwule, Türken, heute Rumänen, auch gerad in Europa mal wieder Russen, etc, etc) ausgefeilt ist. Ihr merkt das nicht mal, wie ihr ständig manipuliert werdet.

    Warum haben hier viele so strke Vorbehalte? Weil sie denken, das (Bartrragen ;-)) wäre (zusammen mit allen anderen Abweichungen von der "Hetero-Norm") irgendwie "falsch" oder gar "abartig" oder krank. Das wiederum ist ein menschengemachtes Vorurteil. Es stammt aus dem alten Testament und findet sich daher in Christentum, Judentum und Islam (der auf den gleichen Wurzeln beruht). Es stammt aber nicht von Gott, sondern von Menschen mit unguten Absichten.

    Dass "sexuelle Andersartigkeit" unnormal ist, ist sowohl wissenschaftlich als auch von der Glaubensseite Unsinn. Wissenschaftlich: Warum ist Homosexualität bzw sogar Transsexualität, Geschlechterwechsel etc im Tierreich fast universell? Und wenn man an Gott glaubt - wieso hat er die Schwulen/Lesben, Trans-/Intersexuellen etc denn miterschaffen, denn die gabs immer und auch im Tierreich immer? Wenn nun einer sagt, dann hat Gott sich eben geirrt, dann nenne ich das Blasphemie ;-) Also bitte. Ihr baut eure Ängste und Abneigungen auf einem Jahrtausende alten Text auf, dem Alten Testament, der hunderte Male übersetzt, verfälscht, etc wurde. Liest man den Bibelteil über Jesus, steht da von Verdammung sexueller Andersartigkeit gar nix drin. Im Gegenteil, siehe zB Matthäus 8:5-13, und siehe in folgendem Text den zweiten Absatz, der drauf hinweist, dass das überhaupt ein großer Irrtum ist mit der biblisch begründeten HS-Feindlichkeit: http://de.wikipedia.org/wiki/Bibeltexte_zur_Homosexualit%C3%A4t

  1. @ Freeman, dafür ist das Thema viel zu ernst wenn man hinter dem Homo/Gender Schwachsinn genauer blickt und versteht was damit bewzeckt wird.

    Und jeder der meint, Homosexualität ist " natürlich " weil es ja angeblich bei Tieren nachgewiesen wurde, sollte sich mal die Studien genauer ansehen und wird feststellen, das wenn die Studien eines beweisen, dann ist es das Bisexualität vollkommen natürlich ist.

    Man sollte sich auch mal die Frage stellen, warum Homosexualität ausschließlich eine Erscheinung der jüngeren Neuzeit ist.
    Klar, heute wird so manchen großen Persönlichkeiten bis hin in die Antike nachgesagt, der sei Schwul gewesen, Beweise gibt es aber nicht.

    Ausserdem sollte man mal schauen, wer die Schwulen und Lesbenbewegung finanziert und organisiert hat, da kommt man am Ende bei den üblich verdächtigen Namen bei raus.

    Dieser Genderschwachsinn ( wo dahinter genau die selben stehen wie schon bei der Homobewegung ) ist nur die nächste Stufe dieser Homobewegung.
    Die Zerstörung der gesellschafltichen natürlichen Grundstruktur und somit die natürliche Fortpflanzung, ist nur ein Zwischenschritt dieser Bewegung, das Ziel ist ein weitaus perfideres.

    Übrigens, mit der Homo/Gender Bewegung zu diskutieren ist unmöglich da sehr schnell von eben diesen Bewegungen mit Gewalt gedroht wird wenn man die besseren Argumente hat.


  1. Alles hat ein Ende nur die Wurst hat zwei ... ;-))

  1. Wikka sagt:

    @sailor377: Du schriebst: "Warum muss man es aber immer auf die große Glocke hängen? Was sollen die Gay-Paraden? Warum stellen Homos es immer zur Schau? Das ist nicht OK." Das ist eine Art Überlebens-Folklore. Heute erscheint das (übrigens auch mir als Schwulem geht das auf den Zeiger) etwas übertrieben und aufdringlich. Es ist aber vor dem Hintergrund eines Existenzkampfes zu sehen: Noch in den 1970/80ern hatten zB Schwule es extrem schwer. Hat man sich zu erkennen gegeben, wurde man im Kollegenkreis, teilweise auch Freundeskreis ausgegrenzt, diffamiert, gemobbt, etc. Das ist Fakt. Dieser ganze Zirkus entstand sozusagen als ritualisierte Form der Selbstbehauptung - hallo, es gibt uns, und wir geben einen Dreck auf eure Vorurteile. Das scheint überholt, aber die Zeit als Schwule noch verfolgt und von irgendwelchen Schwachköpfen auch mal totgeprügelt wurden, ist noch nicht lange her (und im Iran, in Uagnda, etc ist es heute noch so). Wenn man das weiß, sieht das Ganze vielleicht etwas anders aus.

  1. @ Wikka, bemerkenswert wie du deinen Standpunkt verteidigst, davor Hut ab. Das beweist Menschen können gar nicht objektiv und neutral Dinge beurteilen. Alle Argumente, wissenschaftliche Thesen, haben zum größten Teil mit dem eigenen individuellen Hintergrund zu tun. So wie wir hier im westlichen Teilen der Erde im Hirn funktionieren, läuft alles darauf hinaus, dass jeder Einzelne von uns ein riesengroßes individuelles Egoisten-Arschloch ist. Das fängt im kleinen Schwulen- und Lesbenkreis an und geht bis in höchste gesellschaftliche Kreise, wie Politik, Wirtschaft, Wissenschaft weiter.

  1. Wikka sagt:

    @Schwarzblut666: Bitte nenne konkret einen Fall, wo dir Gewalt angedroht wurde.

    Im Übrigen gab es in der ersten Hälfte des 20. Jhdts noch keine Schwulenbewegung etc, im Gegenteil, die hatten es verdammt schwer in der Öffentlichkeit und hatten überhaupt keine Fürsprecher. Trotzdem war die halbe Hollywood-Spitzenriege in den 1950er/1960ern schwul. Wie passt das in dein Konzept, dass das irgendiwe gelenkt war? Ich finde das reichlich wirr, mit einer Ausnahme: Beim Thema Bisexualität hast du Recht, aber so simpel wie du es darstellst ist es bei weitem nicht, sondern es gibt viele Nuancen.

  1. Jetzt wird wohl dem hintersten und letzten klar, was es bedeutet - wenn's für alle nur noch um die WURST geht!
    .
    Ja Toleranz für alles kranke, kaputte und teuflische...
    .
    Und brav weiter, im Gleichschritt marsch in die Fema Camps - dort wartet auf die Supertalente ein Iphone 6 Premium - also worauf wartet ihr noch?

  1. http://www.kleinezeitung.at/nachrichten/leute/lifeball/3628488/life-ball-transgender-plakat-wirbt-fuer-toleranz.story

    ich bin kurz vorm weinen!!!

  1. Ketzer sagt:

    nun ja, wie tolerant die esc jünger waren sah man daran, wie die russischen sängerinnen gnadenlos ausgebuht wurden. sagt man etwas gegen die wurst, wird man darauf hingewiesen, dass es beim esc nur um den song geht! bei russland aber anscheinend nicht.
    freeman, du hast mit deinem artikel voll ins schwarze getroffen, danke!

  1. oriam sagt:

    Gute Satiere @Freeman, und das Thema scheint ja viele zu berühren!
    Teil -1-
    Also ihr müsst euch schon der mühe unterziehen die zusammenhänge zu entschlüsseln. Wir wissen doch aus viele Beispielen der letzten Jahre wenn die Mainstream Medien, Politikdarsteller und Lobbyisten sowie Konzerne etwas hypen, dass da doch Interessenpolitik dahinter steht. Warum also das ganze?

    Erklärungsversuch:

    Kooperation ist besser wie Konkurrenzkampf für die Gruppe!

    Das Schwul sein hat evolutionstechnisch durchaus seinen Sinn, jedenfalls erklärte das einmal ein Evolutionsbiologe sehr anschaulich. Es sind dadurch weniger Streitigkeiten in den Sippenverbänden gewesen in der Frühzeit der Menschengruppen, als die Menschen noch in kleinen Gruppen zusammen lebten. Sie konnten die jeweiligen Männer die schwul waren unbesorgt zum Schutz der Frauen im Lager lassen, ohne befürchten zu müssen das sie sich mit ihren Partnerinnen paaren. Auch sind lesbische und schwule sehr gut dabei Gruppendynamische Konfliktpotenziale zu entschärfen. Lesbische Frauen konnten die Kinderbetreuung unterstützen. Und viele andere Vorteile für alle Protagonisten.
    Soweit Entwicklungsgeschichtlich dazu.

    Warum nun diese Schwulenpropaganda seit ca. 15 Jahren?
    Es geht zum einen darum die Menschen aller Gesellschaftsgruppen zu beschäftigen, ich selber habe mich für Tolerant gehalten habe bestimmt einige duzend Schwule und Lesben in meinen Leben kennen, und schätzen gelernt, aber mittlerweile ertappe ich mich immer öfter (gegen meine Überzeugung der toleranz) bei Aversionen, wenn ich ständig Homopaare bei sexuellen Handlungen, Heiraten, knutschen bei jeden passenden und unpassenden Moment vorgeführt bekomme gegen meinen willen. (TV Radio, Werbeplakate, Zeitungsschlagzeilen beim Bäckerstand z.B.) Ist das so gewollt?

    1) Missbräuchliche Schwulenpropaganda durch alle Institionen (Politik & Medien) und Frühsexualisierung (auch Gender Mainstreaming) soll die Religionen und Gruppen- Familienbindungen zersetzen, Menschen zu egozentrischen selbstsüchtigen extrem Iduvidualisten programmieren.

    2) Die Frühsexualisierung ist darauf ausgerichtet die Menschen zu einer Bonobo Gesellschaft zu transformieren! Stichwort: Konfliktlösungen durch Sexualitäts- bezogene Verhaltensmuster, dass zwingt sich jedenfalls fast auf.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Bonobo

    3) Man sollte sich mit Hormon-, Gehirnforschung, Gender Mainstreaming, Soziologie und Pharma-, Nahrungsmittel- sowie Chemieindustrie beschäftigen!!!

    Was man wissen sollte!
    Bestimmte Produkte der Pharma- & Chemieindustrie haben wir nun bald immer mehr im Trinkwasser & "Lebensmitteln", da diese nicht durch die Kläranlagen für die Trinkwasser Aufbereitung heraus zu filtern sind! So wurde zum Beispiel in der BRD untersucht wie viele Kinder Weichmacher im Urin haben, dazu wurden aus dem ganze Bundesgebiet 1400 Urinproben eingesendet an ein Institut! Ergebnisse: Nicht eine Urinprobe war ohne Weichmacher!= (östrogenidentisch!!! & somit greift es in unseren Hormonhaushalt aktive ein, auch bei Ungeborenen im Mutterleib.)

    Hormonidentische Substanzen greifen schon bei kleinstmengen in unseren Stoffwechsel ein! Es gibt keine Unbedenklichkeitsgrenze!

    Google: Endokrine disruptoren Weichmacher
    Oder: Endokrine disruptoren BPA Weichmacher Plastik in der Nahrungskette

    KEIN ZUFALL, DIE ZUSAMMENHÄNGE SIND SCHON LANGE BEKANNT!

    Alan Turing (Kriminalisierung eines schwules Genies) ... Er wurde danach von den Behörden kontrolliert und gezwungen, synthetisches Östrogen ... zu nehmen – was einige Mediziner als chemische Kastration bezeichnen. 1950er
    https://www.youtube.com/watch?v=kZj5dv6sawg

  1. Camilotorres sagt:

    Es gibt keine Toleranz, das ist ein von den Herrschenden erfundener Begriff, der dazu genutzt wird, seine Interessen bei den Untertanen durchzusetzen, um ihnen ein schlechtes Gewissen einzureden, wenn sie nicht bestimmte Vorgehensweisen ,,tolerieren". Die Mächtigen sind nicht Tolerant.

    Wie tolerant war der Vatikan? Eine zweitausend Jahre alte Blutspur, wie tolerant war man gegen die Katharer, Albigenser, Hugenotten, Evangelisten, Wiedertäufer, orthodoxe Christen, die Ausrottung der Völker in Südamerika, Hexenverbrennungen usw. Wer hat kontrolliert was gedruckt werden durfte, wie man zu denken hatte, denken wir an Galilei.

    Wie sagte Jesus: an den Früchten werdet ihr sie erkennen!

    Die wirkliche Bedeutung von I.N.R.I.
    Iustum – Necare – Reges – Impios
    Es ist gerecht um zu vernichten und auszutilgen häretische Könige, alle Regierungen oder Führer, die nicht dem Papst dienen.

    Wo wurde die Europäische Union gegründet? In Rom in einem Saal, wo ein riesiges Monument eines Papstes steht. Wo machen alle gewählten Führer, egal welcher Religion oder sei es der Kaiser von Japan, der Dalai Lama ihren Antrittsbesuch? Beim Papst!

    Papst Alexander VI. sagte: ,,Jede Religion ist gut, die beste aber - die dümmste." Je höher die Kanzel um so niedriger der Verstand oder wie es Karlheinz Deschner beschrieb: wem das Dach zerstört ist, der hat einen freien Blick zum Himmel.

    Die Urchristen waren Vegetarier. Tolstoi sagte: wo es Schlachthäuser gibt, da gibt es auch Schlachtfelder.

    Wir müssen zum Urchristentum zurückkehren:
    Liebe (anerkenne) deinen Nächsten. Wenn du nicht willst, was man dir tu, das füge auch keinem anderen zu. Helfe deinem Nachbarn, dann wird auch dir geholfen.

    Rom regiert noch heute, Teile und Herrsche: Parteien, Religionen, vermischen der Völker aus anderen Kulturkreisen usw. Man hetzt die Frau gegen den Mann auf (Feminismus, Alice Schwarzer, gefördert u.a. von der Kruppstiftung), die Alten gegen die Jungen, spielt die Arbeitslosen gegen die arbeitszeitbefristeten Hungerlohnsklaven aus usw. usw.

    Wir tragen alle Mitschuld: Das Böse kann nur geschehen weil das Gute sich nicht wehrt.
    Pastor Niemöller: „Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Kommunist. Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Sozialdemokrat. Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich geschwiegen, ich war ja kein Gewerkschafter. Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“

    Es ist alles aufgebaut, wie bei einer Pyramide, wir sind unten, wenn wir nicht mehr mitmachen und beiseite treten, dann fällt alles von oben herunter. Man braucht nicht kämpfen, man muss sich nur verweigern. Das gilt für alle, für Soldaten (ich mache keinen Angriffskrieg mit), Polizei (ich verhafte keinen, der sich für Demokratie einsetzt), Arbeitnehmer (ich arbeite nicht für einen Lohn der menschenunwürdig ist, dann gehe ich lieber in Hartz IV), bis das Sklavensystem zusammenbricht.

    Noch einmal: An den Früchten werdet ihr sie erkennen. Eine Partei die im Geheimen mit anderen verhandelt, ist nicht für das Allgemeinwohl. Alle Entscheidungen betreffen die Allgemeinheit und müssen offen für alle erkennbar sein. Meinungen können sich nur diejenigen bilden, denen alle Fakten zur Verfügung stehen. Wer das verweigert ist undemokratisch und nicht wählbar. Wer dagegen argumentiert, der verrät seine Gesinnung.

    So lange das Volk mit Bildzeitung und Fernsehen regiert werden kann, sehe ich schwarz für die Zukunft.

    Wer seine Augen nicht zum Sehen nutzt, der wird sie zum Weinen nutzen (Prof. Bocker).

  1. Heute schon gelacht...Die echte Conchita Wurst...

    https://scontent-b-fra.xx.fbcdn.net/hphotos-frc3/t1.0-9/10365894_640856062671096_8888995386189227523_n.jpg

    Für die vielen Kommentaren hier, habe ich noch das hier...

    https://www.youtube.com/watch?v=9j6ie0qFSgY

  1. Wikka sagt:

    Sagt einmal, alle Panik-Bekommer hier, gehts eigentlich noch? Euer Feind ist nicht eine Blondine mit angeklebtem Penis (der auf der rechten seite des Bilds übrigens wieder "abgenommen" wurde), sondern ehemalige Goldman-Sachs-Manager (Mario Draghi) an der Spitze der europäischen Zentralbank, und ähnliches Gesocks. Wer klaut euch eigentlich euer Geld und schickt euch oder eure Kinder in den nächsten Krieg? Sicher nicht Herr/Frau Wurst. Jetzt kriegt euch mal wieder ein und fokussiert euch, wo der Feind steht. Meine Güte, meine Güte...

    Alles was ich oben über Ablenkung durch künstlich erzeugte Furcht durch die Eliten und kanalisierte Angst und Ablehnung schrieb, scheint genau zu stimmen.

  1. Windsprite sagt:

    @Wikka
    Ich finde du hast recht. Die zwei verschiedenen Geschlechter gab es ursprünglich gar nicht.

    @alle anderen
    Damit meine ich nicht, dass es zuerst nur einen Mann gab, wie in der Bibel. Oder wie bei den Schlümpfen, bis Schlumpfine auftauchte und plötzlich alle anderen Schlümpfe männlich waren. Sondern dass die ersten Lebewesen alle kein Geschlecht hatten. Einzeller tauschen Gene aus (Achtung, sie pflanzen sich dabei NICHT fort) indem sie sich quasi mit ihren sogenannten Protopenissen Gendaten austauschen. So bleiben die Einzeller genetisch gesund, auch wenn sie sich durch Zellteilung fortpflanzen und in diesem Fall sich eben aus einem Einzeller, ja, kein Zweizeller sondern eben zwei Einzeller bilden. Wobei es wohl vor vielen Jahrmillionen vorgekommen sein muss, dass sich doch ein Vielzeller bildete, aber das nur am Rande.
    Wie auch immer, wenn Babys gezeugt wurden und sie im Mutterleib heranwachsen, dann machen sie den gesamten Evolutionsprozess durch, allerdings ist bei ihnen das Geschlecht aufgrund der X und Y Chromosome schon festgelegt. Allerdings stammen wir alle von Bakterien ab und somit von geschlechtslosen Wesen.
    Was mich stört, ist dass manche von einem Naturgesetz reden würden, wenn sie von Heterosexualität sprechen würden, denn das ist es nicht. Alles in der belebten Natur hat sich nur entwickelt, es gibt auch keine Gleichgewicht der Natur, wie viele Glauben, denn sonst hätte sich die Natur nicht ständig verändert. Und Veränderungen sind gut, es waren Veränderungen in der Natur, die die Menschheit hervorbrachten, vielleicht werden auch wieder Veränderungen auftreten, die uns auslöschen. Es hätten sich in der Natur auch drei oder vier Geschlechter bilden können, wenn der Zufall in diese Richtung gegangen wäre. Dann hätten wir männlich, weiblich und, sagen wir mal conchita. Aber die Geschlechter sind nicht vorprogrammiert, von niemandem. Kommt mir nicht mit Gott. Ich bin offiziell Katholikin, aber nur weil ich gerne Kirchenlieder singe.
    Außerdem bin ich weiblich, aber ich schminke mich fast nie. Wenn ihr mal meine Meinung hören wollt: Das Äußere hat mit dem Inneren nichts zu tun. Es gibt viele Mädchen, die schminken sich nicht, ziehen lieber Hosen an und spielen gerne Fußball, aber deswegen sind sie keine Lesben, sondern einfach Mädchen, die gerne Fußball spielen, denn Fußball ist ebensowenig mit dem männlichen geschlecht verbunden wie Schminke mit dem weiblichen, Schauspieler z.B. werden immer geschminkt und Röcke müssen nicht unbedingt feminin sein, nur wenn man sie dazu macht. Alle Geschlechterrollen sind nur Menschengemacht, und somit ist es nicht unnatürlich, wenn ein Mann sich feminin anzieht, denn das ist nur das, was wir als feminin emfinden, weil es uns von den Medien so vorgezeigt wird. Nennt mir mal eine TV Serie, wo nur Homosexuelle und keine Machos drin vorkommen. Seht ihr? Und dann faselt ihr was, die Medien wollen dass wir alle homosexuell werden.
    Die Wahrheit ist, es spielt eigentlich keine Rolle, wie man sich anzieht, denn das hat weder mit dem Geschlecht nichts zu tun. Wenn Conchita sich so anzieht, dann ist das ihre Sache, denn alles was wir an Geschlechterrollen jemals hatten, war künstlich von uns selbst, den Menschen generiert. Auch die Ehe ist nur eine menschliche Idee, wenn auch keine schlechte. Ich finde es selber hässlich, aber ich mische mich nicht in das aussehen anderer ein. Ich wiederhole, es spielt keine Rolle. Es ist wurst.

  1. Ich habe jetzt nur noch nicht verstanden, warum Du den Beitrag u.a. mit "Humor" getagged hast?

    Immerhin geht es um eine neue Abteilung der

    New
    American
    Terror
    Organisation

    ==> NATO/GT
    GT wie Gender-Terrorismus.

  1. oriam sagt:

    Teil-2-

    KEIN ZUFALL, DIE ZUSAMMENHÄNGE SIND SCHON LANGE BEKANNT!

    Alan Turing (Kriminalisierung eines schwules Genies) ... Er wurde danach von den Behörden kontrolliert und gezwungen, synthetisches Östrogen ... zu nehmen – was einige Mediziner als chemische Kastration bezeichnen. 1950er
    https://www.youtube.com/watch?v=kZj5dv6sawg

    Pharma-, Nahrungsmittel- sowie Chemieindustrie sind massive daran interessiert Gender Mainstreaming zu fördern!!! Warum? Beschäftigt Euch mit Endokrine disruptoren! Die Weichmacher BPA sind identisch mit dem weiblichen Geschlechtshormon Östrogen, auch gibt es genügend Pharmakologische (Neuroleptika, Psychopharmaka) Präperate die immer mehr in unsere Nahrungskreisläufe aus Profitinteresse eingebracht werden, (Trinkwasser Verunreinigungen) in deren Folge es zu einer zunehmenden Verweiblichung kommt!

    Beispiel: Pillen für die Psyche DOKU 2014 ZDFzoom (ab und an kommt nicht nur desinfo Müll im TV)
    https://www.youtube.com/watch?v=UWtppfyI5Q4

    Wenn also sich durch diese allumfassende Kontaminierung sich immer mehr verstärkt in den nächsten Jahren, werden sich dann nicht mehr 5% als schwul oder lesbisch verorten, outen, bekennen sondern immer mehr Menschen werden in 20-25 Jahren durch die angebliche Tolleranz endlich "zu sich selber finden", und sich outen als schwul oder lesbisch oder einfach bemerken das sie "im falschen Körper leben"! Die Vertuschung der zusammenhänge nützt den weiterhin gesicherten profiten der Multis und die daraus resultierende sinkende Reproduktionsquote kommt ja bei der ins Haus stehenden Massenarbeitslosigkeit (u.a. durch Produktionsauslagerung & weitere Automatisierung) den Eliten auch nicht ganz ungelegen. (siehe Krisenländer wie Spanien, Griechenland über 50 % Jugendarbeitslosigkeit)
    Immer mehr Menschen werden in 20-25 Jahren sich als Schwule & Lesben outen->20-30%!
    Die Propaganda wird dann behaupten das die vielen neuen Schwulen und Lesben sich nur bekennen und outen konnten: "weil wir eine so tolle aufgeklärte und tolerante Gesellschaft sind, konnten erst so viele Menschen erkennen was für eine wahre sexuelle Orientierung sie eigentlich pflegen wollen"!

    Über Endokrine disruptoren, Weichmacher wird niemand schreiben, reden.....

    Quellen: Zum Einstieg: "unser täglich Gift" in der Mitte der Doku werden auch Endokrine disruptoren Weichmacher vorgeführt und bewertet.

    BPA ist nur einer von vielen Endokrinen disruptoren, es gibt auch Pesdizide und Herbizide die zum Beispiel die Wirkung von männlichen Hormon Testosteron unterdrücken, mit allen unangenehmen Begleiterscheinungen über Jahrzehnte!

    Google: Testosteron Pestizide hemmen

    https://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw

    Gender Mainstreaming -- Instrument von Macht und Zerstörung

    https://www.youtube.com/watch?v=Al4oiQ9EoG0

    PORTRÄT ÜBER DEN SCHRIFTSTELLER ALDOUS HUXLEY

    https://www.youtube.com/watch?v=-ajppnQOy1s


  1. Meine Lieben, Homosexuelle sollte man schon Akzeptieren. Aber man sollte Aufhören es so stark in den Medien Vertreten zu lassen, und vor allem die Medien machen die Klischees Wikkia über Homsexuelle, wie z.B Lesben sind Männlich, und Schwule seien Weiblich, das musst due Wissen. Conchita Wurst ist aber eine NWO Mitarbeiterin da sie zeigt wie die Welt aussehen wird wenn wir sowas nicht stoppen. Und die Homos sollte Aufhören solche Gay Parades zu machen in denen alle Homos sich verkleiden, weil damit zeigt man eher das Homos schwach seien und eben ja nicht Normal.

    Homos sollten aufhören alle Klischees zu bedienen, sie sollten eher normal wie Heteros auftreten, dann kann es mit der Toleranz mal wa werden, und sie sollten aufhören die Westländer als Vorbild zu nehmen, weil sie Unterstützen Saudi-Arabien, Katar, usw. die Homos erhängen lassen mit der Justitzhilfe, aber Bashen gegen Matushka Rossija weil sie Werbung gegen Homs verbieten, und Demonstrationen Verbieten, aber das beste die Russen lassen die Homosexuellen in ihren eigenen Vier Wänden in Ruhe, sie dürfen eigentlich alles Machen was sie Wollen, solange es nicht zu Propaganda zwecken dient.

    Die Wurst diffamiert eher alle Homos zu solchen Figuren, sie wirbt eher dafür das alle Homos so aussehen sollten. Ich kenne Lesben und Schwule die finden die Conchita Wurst scheisse weil sie Gender in den Dreck zieht, sie finden das sie/er meint das man das eigene Geschlecht wählen kann wann man will, was nicht stimmt.

    Und Freeman was hälst von Homosexuellen?

  1. Die Bruchlinie der WIDERSPRÜCHE kommt aber rasch hinterher:

    Wer die Faschisten als Stosstrupps benützt weiss auch, dass diese sich irgendwann nichts mehr sagen lassen - und dann geht die Post ab mit der Wurst und seinen Freunden: Ab ins Camp oder direkter: "Weg mit dem Ungeziefer" - so heisst es dann in den Glatzenkreisen. Die Geister, die ich rief, werd ich nicht mehr los!! Weil die Gesellschaftsauflösung ist dann plötzlich kein akademisches Spiel mehr für verwöhnte GENDER-FEMINISTinnen der Nachkriegsgeneration oder für weinerliche Selbstdarsteller a la "PEACE - hach: we will win". Und für die ISRAHELLISCHE Connection wird's dann auch ungemütlicher, irgendwann ist ja das gelobte Land VOLL! Tja wohin dann mit den ganzen Flüchtlingen mit langen Zöpfchen? Wenn sie in den failed states gejagt werden von den Glatzköpfen ists auch nicht mehr so lustig. Dann können sie sich ja bei HELLARY beschweren, aber oralBobs wifechen hilft dann auch nicht mehr. UKRAINE heute ist ein Menetekel, soll niemand sagen, er habe sie nicht marschieren sehen!

    Die GENDER-Ideologie ist für die Auflösung zu ORDO AB CHAO ein Mittel - und die Wurst gehört dazu.

  1. Gummiball sagt:

    Irgendwie kommt es mir mittlerweile so vor, als wollte man uns ein neues/altes Feindbild (Homosexualität) politisch gewollt aufzwingen, dass ist mir leider mittlerweile am Wahrscheinlichsten. Ging es noch am Anfang mit Petitionen gegen den Lehrplan in Baden-Württemberg (Was m. A. nach o.k. war!) wird jetzt gezielt siehe: http://www.aktion-kig.de/kampagne/euwahl_m.html , eine Gegenoffensive inszeniert. Das gibt zu denken, sollte es jedenfalls!
    Tja und die Transe aus Österreich, Glückwunsch an den Gewinner. Wer Staatsfernsehen und Brot und Spiele schaut, dem wird halt vieles untergeschoben. Hauptsache der Staat zwingt mich jetzt nicht auch noch Nacktfotos von dem anzusehen. (Man weiß ja nie so genau, wie weit die Think Tanks mit ihrer Genderoffensive bereit sind zu gehen … )
    Deshalb an alle Heteros und Homosexuellen oder wie auch immer sexuell orientierten Menschen, halten wir zusammen und lassen uns nicht gegenseitig provozieren, ich vermute mal genau so etwas wollen die, tun wir ihn nicht den Gefallen, please.

    Love and Peace!

  1. Ich habe die letzten 20 min ca gesehen um die Dummheit dieser westlichen SHOW zu sehen. Für mich war es in der Tat eine Inszenierung.
    Eine Dummheit ist da auf mich eingeströmt. Tut mir Leid. Ich distanziere mich immer mehr vom westlichen Lebensstil "lifestyle" neudeutsch...
    Und das hat nichts mit Toleranz zu tun.

  1. Saufkopp1989 sagt:

    Das Gejaule dieses Bart-Wesens war doch furchtbar. Aber das ist bei den meisten anderen "Künstlern" ja in der Regel auch nicht viel anders. ;)
    Solche Formate dienen doch ohnehin nur zur Verbreitung politischer Propaganda und dem penetranten Aufführen diverser satanistisch okkulter Darbietungen und Symbole.
    Jetzt hat also ein "Zwitter" gewonnen! In Zeiten wo man den Mann als solchen und die Frau als solche abschaffen will. Wie passend. :D
    Aber geht mir, ehrlich gesagt, am Arsch vorbei; oder mit anderen Worten:
    Ich werde auch in Zukunft als Mann Bart tragen ohne mich dafür zu schämen und mich nicht schminken. :)

    Zur ganzen Homo/Hetero-Sonstwas-Diskussion sag ich nur eines:
    Es ist mir egal, was erwachsene Menschen in ihrem Privatleben für sexuelle Orientierungen ausleben, solange ich nicht damit belästigt werde; sei es durch irgendwelche Schwachsinnsparaden in der Öffentlichkeit oder durch die permanente Laberei in den Medien.

    Die sexuelle Ausrichtung qualifiziert m.M.n. niemanden zu irgendwelchen politischen Sonderrechten.
    Bei uns im Rheinland heißt es ja ohnehin: Jeder Jeck is anders!
    Dabei belasse ich es.

  1. Wikka sagt:

    @oriam: Du hast Recht mit den endokrinen Disruptoren. Den Zusammenhang hatte ich noch nicht gesehen. Ich frag mich seit Jahren, warum unsere Arschloch-Behörden zulassen, dass über Waschmittel/Weichspüler solche Substanzen an/in die Bevölkerung gelangen - Aufnahme über die Haut, Mikrogramm reichen für die hormonelle Wirkung. Das ist die Erklärung: Bevölkerungsreduktion, schon lange ein Lieblingsprojekt unserer Eliten. Krass, wir sollen alle Zwitter werden (wers nicht glaubt, nachgoogeln, Bill Gates lässt grüßen).

  1. pacino sagt:

    ...ich glaub auch daß alles manipuliert ist auf die art, daß es angeblich des volkes wille sei...ich empfehle ebenso die Bibel zu lesen...
    Sodom und Gomorra sag ich da nur...und Jesus, gottes sohn wird bald die dinge auf unserem paradiesischen Planeten wieder richtig stellen und alle den Planeten verunreinigenden geschöpfe aussortieren...dann wird es solche Abnormitäten nicht mehr geben, ich freu mich auf diese zeit, deswegen erhebt eure Häupter, denn wenn ihr diese dinge seht erkennt daß eure Befreiung bevor steht!

  1. Kaygeebee sagt:

    Willkommen im Gender-Mainstream. Männer und Frauen sind jetzt gleich und können alles gleich gut (gilt meistens für Frauen). Die Biologie sagt zwar was anderes, aber so etwas stört Feministinnen wie Kriegsministerin UvdL nicht.

    Generell geht mir dieses "Man muss alles toll finden!" tierisch auf die Nerven.
    NEIN! Ich muss es nicht toll finden wenn eine untalentierte Transe im Fernsehen rumhüpft. Ich muss Homosexualität nicht toll finden. Ich muss die totale Gleichheit der Geschlechter nicht toll finden.

    Ich toleriere es, d.h. ich halte es irgendwie aus. Leben und leben lassen. Ich muss es aber nicht mögen geschweige denn akzeptieren. Wenn z.B. ein homosexueller Lehrer seine Homosexualität ständig im Unterricht betonen muss dann würde mir so etwas als Elternteil entschieden gegen den Strich gehen. Was bei denen im Schlafzimmer abgeht ist ihre Sache, nur haltet es aus der Öffentlichkeit heraus.

    Ich empfehle allen mal die South Park Folge "The Death Camp of Tolerance" (Staffel 6 Folge 14). Da wird dieser übertriebene Toleranzgedanke brachial auf die Schippe genommen.

  1. oriam sagt:

    @ Wikka Deine sehr sachlichen Wortmeldungen in dieser Kommentarspalte haben mich sehr inspiriert, danke dafür. Die wirkmechanismen von Hormon identischen Chemikalien sind schon seit vielen Jahrzehnten bekannt, (ca. ab 1940ern) was neu ist, sind die Erkenntnisse über Folgeerkrankungen die daraus resultieren. Wenn man dann noch weis das wir nicht nur eine Blut Hirnschranke haben sondern auch Drüsen und andere Organe sich durch Blutschranken vor Fremd- & Schadstoffen im Blutkreislauf schützen, dieser schutz aber mit Einführung der ELF Handytechnik faktisch aufgehoben ist, versteht man dann auch die rapiede Zuname von bestimmen Massenerkrankungen.

    Google: Handy hebt Blut Hirn Schranke auf

    Google: Handy stört Melatonin Bildung

    Google: 1500 russischen Studienergebnisse

    Soweit so gut(so schlecht), aber wer weis schon was es mit anderen Medikamenten auf sich hat, die unter fragwürdigen Studienbefunden überhaupt erst die Zulassung erschlichen haben? wer kennt das Mittel synthetische Östrogen DES (Diethylstilbestrol)was Millionen von Frauen bekommen haben und erst 1977 verboten wurde?

    Diethylstilbestrol: Lebenslange Folgen einer intra-uterinen Exposition

    http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/47601/Diethylstilbestrol-Lebenslange-Folgen-einer-intra-uterinen-Exposition

    Östrogenbehandlung Der Krebs der Töchter

    Brustkrebs, frühe Menopause, Unfruchtbarkeit: Eine Studie zeigt, welche Risiken Frauen tragen, die im Mutterleib einem bis 1977 gängigen Östrogen ausgesetzt waren.

    http://www.faz.net/aktuell/wissen/medizin/oestrogenbehandlung-der-krebs-der-toechter-11504680.html

    Übrigens es war ein SS KZ "Arzt" der Chefentwickler Heinrich Mückter der das Medikament für die Grünenthal GmbH entwickelte hat, nur weis das die Wikipedia Manipulationsbande zu "vergessen" zu erwähnen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_M%C3%BCckter

    http://de.wikipedia.org/wiki/Thalidomid++

  1. dontpanic sagt:

    Man kennt das ja aus dem Kölner Karneval. Keine gute Party ohne etwas Travestie und die Karnevalsprinzessin ist natürlich ein derber Kerl aus den Kreisen der Stadtelite. Das gehört hier irgendwie dazu, aber es hält sich in Grenzen. Die Dragqueen trägt keinen Bart und versucht schon, so weiblich, wie möglich zu sein. Der Witz besteht ja darin, dass man es zunächst nicht erkennt. ESC ist nicht Kölner Karneval und Conchita Wurst eine vorsätzliche Provokation.

  1. True Lies sagt:

    So sehr sich fremde Kräfte dafür einsetzen die Welt ins Ad Adsurdum zu führen!

    Sie werden es nicht schaffen, denn welche Frau wäre schon gern ein Mann? Im Gegenteil sie wissen besser als Männer was Biologie bedeutet!

    Das Männer in diese Richtung leichter zu steuern sind, mag sein, aber es wird immer genug geben die ihren Mann stehen werden! Im Gegenteil es gibt nur ein paar wirklich arme männliche Seelen die ernsthaft auf Transsexuelle stehen!

    Was hier als hochgradig gefährlich an zu sehen ist diese Frühsexualisierung, Kinder sind leichter zu manipulieren als erwachsene Menschen!

    Das ganze ist inakzeptable! Mir kommt bei sowas die blanke Wut! Kann diese ganze Tunten Scheiße nicht mehr hören oder sehen!

    Das ist meiner Meinung nach das erste und wichtigste wofür wir auf die Straße gehen müßen damit dieser Mißt ein Ende hat!!

    Miley Cyris, Justin Bieber und wie die alle heißen gleich mit weg, raus aus unserem Land Verkauft eure Alben in Hollywood aber nicht hier!


    AN ALLE:
    VOR 20 JAHREN HÄTTE ES DAS NICHT GEGEBEN BELÜGT EUCH DOCH NICHT SELBST DAS GANZE HAT MIT TOLLERANZ ÜBERHAUPT NICHTS ZU TUN SONDERN MIT EINER SCHÄDLICHEN INDOKTRINIERTEN UMERZIEHUNG DER GESAMTEN MENSCHHEIT !!!

    DIESER GANZE MEDIENFUMMEL HAT SOVIEL MIT TOLLERANZ ZU TUN WIE OBAMA IM FERNSEHEN MIT TOLLERANZ ZU TUN HAT - EHER WERDEN WIR DAZU ERZOGEN OBAMA ZU TOLLERIEREN NICHT WENIGER

  1. Di Ar Ie sagt:

    interessant... es gab in Ö kein auswahlverfahren! die behaarte wurst wurde quasi bewurst da platziert :)) und voll zufällig gewinnt wurst es auch noch. der vorentscheid wurde, na klar... aus geldnot :)) weggelassen? schwule scheiße sowas, haha :))
    Alles geschoben! wer das leugnet, befindet sich in der matrix! btw. ich bin kein schwulettenfeind! die sind mir wurst :))

    http://www.unzensuriert.at/content/0015390-Eurovision-und-Gender-Lobby-Conchita-Wurst-gewinnt-Wettbewerb

  1. @Wikka Ich gebe dir bei deinen Aussagen recht und sehe es auch so.
    Es werden Feindbilder und Konfliktherde geschaffen: damit wir uns gegenseitig an die Gurgel gehen....
    Den Sieg der Wurst sehe ich als Mittel zum Zweck. Eine politische Entscheidung die gegen Russland gerichtet ist. Um mal wieder die Intoleranz der Wodka saufenden Russen aufzuzeigen....
    Mich nervt diese blinde Gesellschaft, dieses Gutmenschentum, das Aufzwingen von Hilfe mit aller Gewalt. Statt zu überlegen, wie wir GEMEINSAM aus dem Dreck, in dem wir bis zu den Ohren stecken, heraus kommen, streiten wir über sexuelle Orientierung ect ect ect.... Ist das wichtig wer was für Neigungen hat? Echt jetzt? Hört auf mit dem! Das ist genau das was die Elite will: Das wir uns streiten! Darum ist es an der Zeit mit dem Lamentieren aufzuhören und wieder MITEINANDER nach Lösungen zu suchen die der Gesellschaft nützlich sind, statt über eine Wurst zu diskutieren und Zeit zu verschwenden, für etwas das es echt nicht Wert ist!

  1. Ella sagt:

    @Wika,

    Sicher die wirklichen Feinde sind die Bankkartelle, die City , die Elite usw. doch deshalb duerfen wir trotzdem nicht vergessen was in unserem naeheren Umfeld passiert und abspielt und zu was wir und unsere Kinder manpuliert werden sollen. bzw. einen Maulkorb erhalten sollen.
    Auch hier haben die Cooperationen bzw. die Overlords, bzw. die Thinkthanks bzw. die grossen Foundations, wie Rockefeller die die oefftentliche Meinung bestimmen und die Programme fuer Massenindoktrienierung schreiben ihre "Finger" drin.

    Wie im Grossen so im Kleinen heist es und ich bin immer sehr skeptisch wenn jemand dazu aufruft, auf die "Grossen" zu schauen und zu kritisieren und dies als rechtfertigung fuer die "Kleinen" zi nehmen bzw. deren Verhalten damit zu entschuldigen.


    Dass mit dem Gewinn des Songcontests durch die "Wurst" bzw. deren Auftreten , abgelenkt werden soll bzw. Controversen gestartet werden sollen im Sinne der "Overlords" die uns beschaeftigen und ablenken sollen ist schon klar, dass die Toleranz der Menschen getestet werden soll auch.

    Die PC will uns verbieten zu sagen, ,was wir wirklich denken, obwohl dass unser gutes Recht auf Meinungsfreiheit ist.

    Auch kann man nur soviel Toleranz von anderen verlangen wie man selbst bereit ist zu geben und da mangelt es manchmal bei sogenannten Minderheiten ob nun Rasse oder Sexuelle Orientierung.

    Sexuelle Orientierung sollte ueberhaupt kein Thema sein und schon gar kein Politikum.


    Falsche Toleranz fuehrt wie am Beispiel des Phaedophilen Cohn-Bendit zu ersehen dazu, dass so ein Typ als Abgeordneter im EU Parlament sitzt,








  1. FOX sagt:

    Moin!

    Mein Sohn (5) fragte beim Bäcker, was das Wurst da in der Zeitung im Gesicht hat.
    Da sage ich "Damenbart!"
    Er sagte: "Ih, so ein Bart kratzt doch! Hat Wurst kein Geld um sich zu rasieren??"

    Leute glaubt mal sicher, wenn Kinder (selbst Scheidungskinder) mit Liebe durch die Eltern aufwachsen und Ur-Vertrauen in ihre Eltern haben können, dann werden Sie auch starke Persönlichkeiten!
    Dafür muss man sich aber die Zeit für Kinder auch nehmen. So habe ich mich gegen die Glotze, aber für mehr "Live" entschieden. Ist viel interessanter als jedes Drehbuch...

    Meine Feststellung ist, dass man jedem Menschen die Chance lassen muss, sich selbst zu blamieren...

  1. Athos sagt:

    Ist ja herrlich.
    Da fällt mir ein: Jedes Ding hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei.

    Tip:
    Übergebt mal das spanische Wort "Conchita" dem Google - Übersetzer und lasst es auf Deutsch übersetzen. Ihr werden staunen (oder lachen) was dabei heraus kommt ;-)

  1. Athos sagt:

    Liebe Bibelleser:
    Wenn Ihr das letzte Kapitel des Neuen Testaments lest (die Offenbarung des Johannes) werdet Ihr verstehen oder besser gesagt erkennen, dass die Endzeit angebrochen ist.
    Man kann auch ruhig etwas von den vedischen Schriften lernen. Assuras (die Dunkelwesen) und Devas (die Lichtwesen).
    Haben bis heute die Assuras die Welt regiert, geht das Regieren jetzt an die Devas über.
    Kurz gesagt, das passt den Assuras nicht und sie wehren sich (Kriege ect,) und setzen sich in Szene (Conchita Wurst ect.)

    Also - alles halb so schlimm, weil die Dunkelwesen über Kurz oder Lang von der Bildfläche verschwinden, auch wenn sie versuchen, dies jetzt mit Pauken und Trompeten zu tun ;-)

  1. O.87 sagt:

    Die wollen ne neue Rasse züchten ..

  1. handsonics sagt:

    Darfs auch ein bisschen ironisch sein ?

    http://www.fotos-hochladen.net/view/neueflaggeaot90q8cb4.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/view/wasjetztdb0v3xf16l.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/view/wachtumhev84su72r.jpg
    http://www.fotos-hochladen.net/view/miteinander1cgiju697p.jpg

    mal so frag

    hm zwerchfellgymnastik und mundwinkellifting tut echt gut

    (rofl) lachen ist gesund und macht spass !!

  1. oriam sagt:

    Ich sag es doch, wer sucht der findet auch die kausalen Zusammenhänge!

    Es geht nicht um Toleranz, wie es genauso wenig um Menschenrechte geht wenn wieder einmal für "Frieden" Mitmenschen mit Krieg und Bürgerkrieg "beglückt" werden!

    Neben den ganzen Chemikalien und Zusatzstoffen + Pesdizide, Herbizide & Funkizide die unsere "Nahrungsmittel" verunreinigen!
    (Bei Erdbeeren einer Marke wurden zugleich 17 verschiedene Nachgewiesen, inklusieve Weckselwirkung)

    Von Fluorid(Google: Fluorid Wasser KZ)im Speisesalz & Zahnpasta, Aspartam & Geschmachsverstärkern ganz zu schweigen, von Aluminumverbindungen in unseren Medikamenten (Pillen als Füllstoff)und Impfstoffen mit Quecksilber ganz zu schweigen. Selbst Azofarbstoffe die in Bekleidung verboten sind (in Deutschland hergestellte seit 1998 verboten-bei importierter aber egal) dürfen in unsere "Nahrungsmittel" unbegrenzt beigemischt werden, sogar ohne Kennzeichnung. Weichmacher werden sogar in Milchjogurt beigemischt damit er fluffiger wird.
    Das dann die Hormonsysteme sowie die Immunabwehr & Selbstheilungskräfte irgendwann einmal außer tritt kommen, kann sich jeder selber an den Sprichwörtlichen fünf Fingern abzählen.

    Nach der Quecksilberlampen Diktat der EU und vielen mehr glaubt man das es nicht mehr schlimmer kommen kann!

    Nun die EU Verbrecher beglückt unsere Kinder nun mit ganz neuen Toleranzedikten und neuen Grenzwerten für Kinderspielzeug!

    Achtung- SCHWERMETALLE IN SPIELWAREN Deutschland muss nun doch die höheren Grenzwerte der EU anpassen!

    Wollen wir das wirklich? Unsere Kinder und Enkelkinder vergiften?

    http://netzfrauen.org/2014/05/14/hoehere-grenzwerte-faengt-schon-das-risiko-der-vergiftung-gleich-nach-der-geburt/

    Endokrine disruptoren

    Gefahr aus dem Meer Plastikpartikel in der Nahrungskette

    http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/sendungen/unkraut/themen-nach-rubriken/energie-umwelt/mikroplastik-muell-plastik-kosmetika-100.html

    Der Hammer ist aber das...

    "Wollt ihr die totale Toleranz?!

    Von der Business-Seite der sogenannten „Europäischen“ Union liest man täglich in den Zeitungen; weniger Aufmerksamkeit wird dagegen ihrem ideologischen Überbau gewidmet. Der an Orwell geschulte Leser wird aufhorchen, wenn er erfährt, daß es in Paris einen „Rat für Toleranz und Versöhnung“ gibt, der dem EU-Netzwerk angehört, und der genau das ist, wonach er klingt.

    Dieser „European Council for Tolerance and Reconciliaton“ (ECTR) hat einen Entwurf vorgelegt, dessen Richtlinien „in den europäischen Staaten gesetzlich verankert werden“ sollen. Es handelt sich dabei um ein weiteres „Antidiskriminierungs“-Programm, das „Toleranz“ mit intoleranten Mitteln fördern soll."

    Aber lest selber>

    http://www.sezession.de/41168/wollt-ihr-die-totale-toleranz.html#more-41168

    Ein kritischer Artikel auf heise.de

    http://www.heise.de/tp/news/Intolerantes-Toleranzpapier-2014716.html

  1. ARichelieu sagt:

    Lieber Freeman, bitte tue es nicht, ziehe auch keine Kleider, Röcke und Blusen an!
    Bleib so, wie Du bist, wir lieben Dich auch so!

  1. G&P sagt:

    Wie die Meisten mitbekommen haben, hat es gewonnen.

    Türkei meint, sie wären froh, dass sie beim ESC nicht mehr teilnehmen. Die Russen denken darüber nach nicht mehr teilzunehmen.

    Jedoch wird vergessen oder unterschlagen, dass Russland 2003 die (angeblich) lesbische Gruppe Tatu zum ESC geschickt hatten. Tatu erreichte den dritten Platz.
    2007 schickten Ukrainer einen Künstler, der damit Geld verdient, eine Frau zu spielen - Transsexualität. Er belegte den zweiten Platz. In Interviews spricht er von der Frau, die er spielt, als eine reelle Person und nicht als Alter Ego (zweite Identität etc.). Ist bis heute nicht verheiratet, wünscht sich aber eine Familie. Meint aber auch, das Alleinsein nicht schlimm sei. Mehr ist nicht bekannt, da sein Privatleben ihm wichtig ist. 19. August 2008 nominiert der Präsident der Ukraine diesen Künstler als Volkskünstler der Ukraine.

    Türkei wird seit 2012 nicht mehr bei Eurovision Song Contest vertreten - angeblich für immer. Es gab in der Vergangenheit immer wieder Pausen bei der Türkei beim ESC. 1998 trat für Israel transsexuelle Dana International an und gewann den ESC. Türkei vergab 5 Punkte an Israel.

    Russland denkt darüber nach, den ESC zu verlassen. Es werden Stimmen laut, man solle doch "Voice of Eurasia" in Russland gründen. Es soll eine Konkurrenz zum Eurovision Song Contest darstellen. Doch die russischen Zuschauer hatten Conchita Wurst auf Platz 3 gewählt. Die russische Juri auf Platz 11. Nach dem Ergebnis sind viele oder die meisten empört über den Gewinner - Paradox.
    Das bizarre war, dass bei den Olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi, Russland, die Gruppe Tatu auftraten. Angeblich sei das Lied „Нас не догонят“ (Nas ne dogonjat – „Sie werden uns nicht kriegen“) "Motto des russischen Teams", laut dem Direktor des staatlichen und wichtigsten Senders Erster Kanal.

    Die Gruppe Tatu ging auf Tour in Russland, Weißrussland, der Ukraine, den baltischen Staaten, der Slowakei, Tschechien, Bulgarien, Aserbaidschan, Kasachstan, Israel und Deutschland und gab im Jahr 2001 über 150 Konzerte in zahlreichen Städten. Unter anderen in den diktatorischen Staaten, wo keine Toleranz für die Minderheiten gegeben war und ist. Totale Farce!
    Genau wie der o.g. ukrainischer Künstler zählt er in Eurasien zu den bekanntesten überhaupt. Keiner meckert groß. Die Meisten finden den Künstler in Ordnung. Seine Lieder werden bei allen Geburtstagsfeiern, Hochzeiten, Feiern allgemein bei den Russen und Russlanddeutschen gespielt.

  1. G&P sagt:

    Meine Arbeitskollegen meinen auch, dass der Ausstieg Russlands richtig sei. Man solle ja die traditionale Werte wieder reaktivieren etc. und sind mit Einklang mit Putin. So fängt man die leichtgläubigen Bauern auf der ganzen Welt. Alle Welt sei gegen Putin, weil er für die traditionelle Werte stehe.

    Tatu 2003 - Putin an der Macht. Tatu 2014 - Putin an der Macht. Zuletzt sei noch angemerkt, dass der Putin offiziell seit Anfang des Jahres geschieden ist. Der christliche, konservative Machtinhaber überzeugt mich auf voller Linie.. Nicht!

    Ich verteidige nicht Conchita Wurst. Ich verteidige nicht die derzeitige westliche Werte. Ich bin auch nicht auf der Linie Putin. Ich sehe nur, dass 2 Propagandaseiten aufeinander treffen. Die 1. Seite möchte, dass wir die psychisch kranken Menschen als normal wahrnehmen. Die psychisch kranke Minderheiten sollten mehr in die Öffentlichkeit treten und die Machtpositionen anstreben. Die 2. Seite mit "ultrakonservativen, religiösen" und ideologischen Einstellungen wollen überhaupt keine Toleranz für die Entscheidungen des Individuums. Man meint zwar, man toleriere sie, aber die Minderheiten sollten keine öffentlichen Demos veranstalten und ihre Meinung nicht öffentlich sagen. Warum dürfen dann Menschen mit nationalsozialistischen, kommunistischen Slogans demonstrieren, die Millionen Menschen auf den Gewissen haben, aber Menschen, die keine Komponente von Tod und Leid besitzen, dürfen keine Meinung äußern? Nur weil die Eltern ihre Kinder schlecht erziehen können und meinen, die Schule wird es für mich tun oder der Fernsehen, dann kommt so eine Angst von den Menschen, die meinen, bestimmte Demos und öffentliche Äußerungen von bestimmten Personen würden mein Kind negativ beeinflussen.
    Entweder ist meine Logik nicht korrekt oder deren - oder natürlich von mir und deren. Teilt es mir bitte mit..

    Danke

  1. @ G&P Ja, das sieht man, das die Maskerade Homosexualität, bzw. Homophobie als eine Art Geschäftsmodel immer wieder funktioniert. Die Einen (Konzertbesucher, etc.) sind direkt daran beteiligt, die Anderen regen sich darüber auf, diskutieren, streiten sich über das Thema. Wer dreht öfters die Mühle und das Rad dieses künstlichen Specktakels, betreibt Öffentlichkeitsvermarktung, u.s.w.? Da Russland auch Geld verdienen will und muss, viele Mechanismen des westlichen Kapitalsystems mehr oder weniger eins zu eins übernommen hat und weiterhin übernehmen wird, ist und wird auch das eine oder andere Mal auch offensichtlich. Der Drang und das Verlangen des Kapitals nach neuen Geldern zwingt oft irgendwelche Dinge so darzustellen, das die Geldinhaber immer wieder aufs Neue verführt werden müssen, um ihr Geld dem Erfinder wieder als "Mehrwert" zurück zuliefern. Conchita Wurst wird wie all die Anderen vor und nach ihr genauso schnell im Nichts verschwinden, wie sie aufgetaucht sind. Der Kapitalgeldkreislauf verlangt wie der hungrige Magen immer wieder neue Nahrungsmittel. Manche Abläufe sind nur bedingt veränderbar oder komplett ersetzbar, so auch in diesem Fall. Conchita Wurst ist lediglich ein Produkt, das nach Ablauf des Produktlebenszyklus entweder neuwertig wieder dem Konsumenten präsentiert wird oder wenn überhaupt nicht mehr gewollt und verlangt, vom Markt dann verschwindet.

  1. blinzi69 sagt:

    Ich weiss nicht was ihr alle habt, aber im Vergleich zu allen anderen Kandidaten war die Performance von Conchita Wurst (der Name ist in der Tat grauenhaft) einfach die Beste. Der Song ist zwar kein Welthit, aber er geht ins Ohr - hat ein wenig James Bond Flair und war musikalisch einfach um Welten besser als 95% der restlichen Nummern. Ob der Sieg jetzt verdient ist darüber lässt sich streiten, aber in Summe ein Top Auftritt. Verstehe auch nicht warum daraus eine derart Große Diskussion entsteht - mir doch völlig egal ob das nun eine Frau mit Bart, oder ein Mann der als Frau verkleidet ist, aber einen Bart trägt ist. Das ist Kunst Leute - hier gibt es keine Regeln oder Grenzen. Es gibt so viele andere verrückte Gestalten die beim Songcontest schon aufgetreten sind. Ich erinnere nur an die Metal Band Lordi - bin mir sicher viele konnten damit auch nichts anfangen, aber eine derartige Hasswelle hat es auch nicht ausgelöst. Komm einfach nicht dahinter wo hier nun das Problem liegt.

  1. Freeman sagt:

    Ich muss mich echt fragen, ob ihr die Worte in meinem Artikel überhaupt versteht? Es geht nicht um Schwule oder Lesben, mit keinem Wort erwähne ich diese, sondern es geht um die Intoleranz die ausgerechnet die lautstark ausdücken, die ständig nach Toleranz schreien.

    Wer Toleranz wegen der Wurst fordert, aber gleichzeitig intolerant gegen die russischen Vertreter sich ausdrückt, nach dem Auftritt der Zwillinge und bei jeder Punktevergabe laut pfeift und buhruft, der ist ein Heuchler und völlig unglaubwürdig.

  1. @ Freeman. Hast ja recht es geht um Toleranz (Duldung). Sie wollen, dass man so eine Kreatur wir die Conchita Wurst duldet, aber gleichzeigt buhen und diskriminieren sie Menschen, nur weil sie "normal" und zufällig aus Russland kommen. Dann hat das schon sehr viel mit Satanismus zu tun. Wenn das so abläuft, dann gibt es von meiner Person null Toleranz, von der Akzeptanz wollen wir schon mal gar nicht reden.

  1. freethinker sagt:

    Hier noch ein hörenswerter Beitrag zu Mr. Wurst:
    https://www.youtube.com/watch?v=baBdtsHT26E