Nachrichten

Schweinegrippeimpfung doch nicht so harmlos

Sonntag, 9. Oktober 2011 , von Freeman um 12:05

Erinnert ihr euch noch an die Panik- mache 2009 wegen der Schweine- grippe? Die WHO hat damals eine Pandemie ausgerufen und dann gingen die Gesundheitsbehörden her und wollten jeden impfen. Die Medien haben die Bevölkerung aufgefordert an der Massenimpfung teilzunehmen und jeder der kritisch war wurde als Spinner und als gefährlich für die Volksgesundheit beschimpft. So wie ich und im Schweizer TV damit konfrontiert.

Die Kritiker warnten damals, die schädlichen Nebenwirkungen würden die Vorteile überwiegen. Im Nachhinein haben sich diese Bedenken als richtig erwiesen, denn finnische Forscher haben herausgefunden, es gibt definitiv einen Zusammenhang zwischen der Pandemix Schweinegrippe- impfung und neuen Fällen von Narkolepsie, eine Störung des Nerven- systems. Die Vereinigung der finnischen Krankenkassen haben deshalb entschieden, die Kosten für die Behandlung dieser Fälle zu übernehmen.

Die finnische Regierung und die grössten Krankenkassen des Landes haben am vergangenen Mittwoch verkündet, sie würden die lebenslange Behandlung der Kinder übernehmen, welche nach der Schweinegrippeimpfung mit Narkolepsie diagnostiziert wurden, im Volksmund „Schlafkrankheit“ genannt.

Die Kompensation wird die notwendige finanzielle Hilfe den Familien geben, obwohl es den emotionalen Stress der durch dieses Leiden verursacht wird nicht nimmt,“ sagte die Gesundheitsministerin Paula Risikko in einer Erklärung. Ihr Name ist übrigens kein Witz, sondern die Ministerin heisst wirklich so, wie man hier sehen kann, ist aber sehr passend.

Die Vereinigung der Krankenkassen sagte, sie würden jede Forderung im Einzelfall prüfen und die Grösse der Zahlung ausrechnen. Die finnische Regierung hat versprochen, sie würde alle medizinischen Kosten die darüber hinaus gehen übernehmen.

In Finnland sind 79 Kinder im Alter zwischen 4 und 19 Jahren an Narkolepsie erkrankt, nach dem sie die Pandemix Impfung 2009 und 2010 erhielten. Von diesen Fällen sind eine ungewöhnlich hohe Zahl, nämlich 76, auch noch von Kataplexie betroffen, welche Halluzinationen und parallelisierende physische Zusammenbrüche verursacht, wie die finnischen Forscher herausgefunden haben.

Wir sehen, die Verharmlosung der Pharmaindustrie, Gesundheits- behörden, Ärzte und Medien war falsch und die Warner hatten recht. Die Schweinegrippeimpfung hat erhebliche und sogar lebenslange Schäden bei Kindern verursacht. Kritische Ärzte mit denen ich damals gesprochen habe sagten, die Schweinegrippe wäre sowieso weniger schlimm als die saisonale Grippe und das Risiko der Nebenwirkungen aus einer Impfung würden unverhältnismässig sein.

Vermutlich liegt die Ursache mit dem in Pandemix (Hersteller GlaxoSmithKline) quecksilberhaltigen Konservierungsmittel Squalen zusammen, denn Quecksilber ist bekanntlich ein sehr gefährliches Nervengift. Diesen Zusammenhang haben aber die von der Pharmalobby gekauften „Experten“ immer negiert und ins lächerliche gezogen. Die Eltern und die betroffenen Kinder, die jetzt ihr Leben lang leiden werden, haben aber nichts zu lachen.

Mittlerweile gibt auch das Schweizerische Heilmittelinstitut oder Swissmedic zu, man habe bei der Zulassung der Impfstoffe gegen die Schweinegrippe nicht alle Nebenwirkungen abgeklärt. Insgesamt gingen 197 Meldungen über Nebenwirkungen nach der Impfung ein. Ist doch super. Zuerst produziert man eine Panik, dann wird die Bevölkerung als Versuchskaninchen missbraucht, um dann anschliessend zu sagen, sie haben nicht alles genau geprüft. Uups, sorry. Kann man da noch Vertrauen haben?

Wenigstens haben die finnischen Gesundheitsbehörden und Kassen entschieden die Betroffnen finanziell zu entschädigen und damit zugegeben, die Schweinegrippeimpfung ist doch nicht so harmlos. Wenn sie die nächste "Sau" durchs Dorf treiben, wieder eine nicht existierende Pandemie ausrufen und der Bevölkerung damit Angst machen, wissen wir Bescheid und können es uns zwei Mal überlegen.

Das schlimme ist, es steht uns ein massiver Eingriff in die persönliche Freiheit und die Persönlichkeitsrechte bevor. Während der Sommerpause hat die Gesundheitskommission des Nationalrates einen Vorschlag des Bundesrats debattiert, ob ein Impfobligatorium eingeführt werden soll. Die Mitglieder der Kommission haben sich mit 11 zu 10 für diesen Vorschlag ausgesprochen. Im Oktober soll die Entscheidung fallen, ob in der Schweiz ein mögliches Impfobligatorium (Zwangsimpfung) kommen wird.

Das heisst im Klartext, sollte das Gesetz verabschiedet werden, kann die Polizei jeden Verweigerer abholen und entweder einer Zwangsimpfung unterziehen oder als Quarantenemassnahme einsperren. Willkommen in der faschistischen Diktatur, denn dein Körper gehört nicht dir, sondern dem Staat. Danke Herr Vasella, sie haben die schweizer Politiker sauber in der Tasche. Hat man ja schon in St. Moritz bei ihrem Bilderberg-Treffen gesehen.

insgesamt 21 Kommentare:

  1. David sagt:

    Na soetwas. Kollateralschäden werden kompensiert. Wie schön.
    So wird das Vertrauen wieder hergestellt und die nächsten profitablen Menschenversuche können durchgeführt werden.
    Ich hätte die Eltern der Kinder, die diese impfen liessen wegen irgendwelcher Fernsehpropaganda vor einem Gericht angeklagt. Aber vor welches? Die staatlichen Gerichte stecken ja mit den Verursachern im Bett und ansonsten gibt's ja keine Gerichte... noch nicht?
    KEINE IMPFUNG IST HARMLOS. Informiert Euch über Impfungen, die Geschichte und die Statistik. Seine Schutzbefohlenen impfen zu lassen ist wenigstens Körperverletzung.

  1. Holger sagt:

    Medizin-Nobelpreis 2011, Stuttgarter Zeitung: "Er (Steinmann)untersuchte das sogenannte spezifische Immunsystem, das dem Menschen ermöglicht, auf jeden Eindringling ganz speziell zu reagieren und ihn abzutöten. 1973 entdeckte Steinmann die dentritischen Zellen als wesentliche Schaltzentrale des Immunsystems. Die baumartig verzweigten weißen Blutzellen findet man vorwiegend an der Eintrittspforte in den Körper, etwa in den Schleimhäuten. Diese Zellen nehmen die Fremdkörper auf, schlucken sie gewissermaßen und präsentieren auf ihrer Oberfläche bestimmte Teile dieser unerwünschten Eindringlinge. .... "
    Ich bitte auf das Wort "Schleimhäute" zu achten, von denen einige der Impfkritiker schon immer andeuten, dass hier eine ganz bestimmte Signalwirkung auf die Körperchemie und aufgabenlösenden Mikroorganismen ausgelöst wird. Wir wissen, dass auch bei Verletzungen Schutzmechanismen in Gang gesetzt werden - ob aber dauerhaft befremdete Einwirkungen (dauerhaftes Training?)auf Schleimhäute oder seltene Verletzungen in der biologischen Systemabwehr vergleichbar sind, möchte ich bezweifeln.
    Übrigens sagte ich mir auch schon ein Arzt, dass jeder Nadelstich erst einmal eine Körperverletzung ist (schon von daher dürfen wir ja, oft in Momenten von Schmerzplagen, Unterlagen unterschreiben, die einen manchmal bei all den aufgeführten Risiken ganz schön ins Schwitzen bringen). Von ungeschickt gesetzten Nadelstichen könnte ich mehr erzählen - es ist aber hier nicht das Thema und es passieren eben auch hier Fehler, wie überall.

  1. Pia sagt:

    Ja, wieder einmal die SCHEIß Pharmaindustrie, alles wollen Sie uns verkaufen, sogar den Tod!
    Damit sich ihre Kassen wieder ordentlich FÜLLEN!
    Ich kann mich noch gut erinnern, wie sich meine Oma mit sämtlichen Kräutern beschäftigte und genau wußte, gegen welche Krankheiten diese sehr wirksam waren und auch geholfen haben!
    Aber heutzutage ist es umgekehrt, denn mit Kräutern können die nichts verdienen ohne hart Arbeiten zu müsssen und somit werden auch unteranderem Medikamente erschaffen mit hunderten anderen Nebenwirkungen, die mann mit anderen Medikamenten wieder abdecken muß! Somit schließt sich der Kreis und mann hat das "PERFEKTE" Geschäftsmodell:):)!
    Tja, solange die Menschen sooooo abhängig gemacht werden und nicht begreifen, daß nicht alles gut für sie ist, werden somanche Konzerne daß zu Ihrem Zwecke nutzen und riesen Gewinne schreiben für nur ein bischen "KNOW HOW" und Arbeit!

  1. MarKus sagt:

    Sagt eigentlich schon der gesunde Menschenverstand, dass es nur schief gehen kann, wenn Leute mit der Gesundheit bzw eher der Krankheit von Mitbürgern reich werden wollen...

  1. Infoblogger sagt:

    In Deutschland ist es genau so.
    Nur, die Zahlen werden unterdrückt.

  1. Janne sagt:

    Hier in Schwedenist es ähnlich. Zirka 30 Fälle von Narkolepsi sind "offiziell" bestättigt als Resultat der Impfungwelle. Eigentlich müssten es viel mehr sein, da die Schweden ja als vorbildliche Nation die weltweit höchste Impfquote hatten - über 70% der Bevölkerung.
    Man hat den betroffenen Familien nun 5000 EURO Entschädigung pro Kind anbegoten. Was aber später an Zahlungen fällig werden könnte, wenn besagte Kinder im Arbeitsleben für Ausfälle entaschädigt werden sollen, ist noch nicht klar. Bis dahin ist die Krankenkasse sicher sowieso pleite...die hatten schon im vorigen Jahr mehr als 30 Milliarden Kronen zu wenig...

  1. loere sagt:

    hey blooger, hey feeman

    Diese schweine, daran erkennt man doch wie die machthaber argieren!!Ein grund mehr diese unfähigen politiker zur strecke zu bringen.. die wollen doch nicht das gute für uns,das muss doch jetzt mal zu verstehen sein,denkt mal nach unsere kinder!! was muss den noch kommen damit was passiert??

  1. hallo100 sagt:

    hier eine übersicht der kommissionsmitglieder. es scheinen mehr als 10 zu sein. vielleicht könnte man auch recherchieren wer den ja für eine zwangsimpfung gestimmt hat ?
    http://www.parlament.ch/Poly/Adressen_RM/kommmitglieder_nr_sgk.pdf

  1. Diese Verdammten Eugeniker.
    Diese "Schweinegrippe" ist eine Waffe.

  1. Lars sagt:

    Ich arbeite im Tierheim und hier wurden vor kurzem die Kanninchen gegen Schnupfen geimpft. Von den 10 geimpften waren am nächsten Tag 3 tot.

  1. Peace69 sagt:

    Es ist kein Witz.
    Die Grippe-Pandemie wird kommen.

    Danke Freeman für Deinen Artikel zur Schweine-Grippe!

    Spontan zum Artikel kam mir wieder folgendes in den Sinn.

    Im Jahr 2009 wurden in der Schweiz die Schweine-Grippe Aufklärungs TV-Spot's gezeigt,mit den von der Pharma-Mafia &
    BAG (Bundesamt für Gesundheit - & Gift)gemachten Aussagen wie:

    - Es ist kein Witz.
    Die Grippe-Pandemie wird kommen.
    - Dagegen können wir uns schützen.
    (Mit den Impfungen der Pharma-Mafia
    natürlich OHNE Nebenwirkungen!
    - Gemeinsam GEGEN GRIPPE.
    (Am Besten mit einer "getarnten"
    Bürger-Volks-Impfung =
    ZWANGSIMPFUNG!
    Wir wollen ja nur Das Beste für
    den Bürger in der CH.
    Deine Gesundheit&Dein Geld!)
    - Könnte ja die halbe Schweiz ins
    Bett legen.
    (War die halbe CH 2009 wegen dieser
    von "Experten&Komiker"
    prophetzeiten H1N1 Killer-Virus
    Schweinegrippe-Pandemie im
    Bett???)

    siehe dazu den ach so witzigen, haha
    TV-Spot!

    www.youtube.com/watch?NR=1&v=68O
    (GrossBuchstabe O) 1QAICn9U


    Für die Zukunft wünsche ich mir
    Transparenz & Wahrheit-en
    statt
    Impf-Pandemie-Hysterie-Zwang-Lügen
    der Pharma-Mafia,BAG-Bundesamt für Gift & WHO-Welt Hysterie Organisation,
    für GESUNDE MENSCHEN!

    www.impfentscheid.ch





    -

  1. El. sagt:

    2 Jahre danach

    ASR und die Unterstützer hat vor 2 Jahren eine Kampagne gegen die GSK und Novartis geführt, die Systemmedien blieben bei ihrem zynischen Massenbetrug, in dem Fall ARD. Auch die Mediziner, wie man sieht, haben sich daran beteiligt (Dr. Bieniek). Der Betrüger Rössler wurde sogar zum Vizekanzler geschlagen, dazu reihen sich Tauber (SPD), und andere Schläfer-Agenten der Pharmaindustrie. Es gibt keine Zweifeln, dass es sich um ein Komplott handelt, die Gefahren waren im Voraus bekannt.

    2 Jahre danach melden sich die Systemmedien nach dem "Allein in Europa wurden mehr als 30 Millionen mit diesem Wirkstoff geimpft." sprich infiziert , etwa fast 10% der gesamten Population. Ein Verbrechen eines Ausmasses, das unter Nazi in KZ gar nicht durchführbar war, die globalisierten Dr. Mengele heissen jetzt GSK, Novartis, Bayer, ....

    Davor waren diese Systemmedien undifferenziert die Verseuchung der gesamten Bevölkerung zu rechtfertigen, aber 2 Jahre danach sind bereit sogar die Wahrheit zu sagen, 2 Jahre danach, oder später, wenn die Operation genug Schaden angerichtet hat, vgl. z.B. das Morden in Libyen, keine Informationen über die die Opfer des Schutzes der Zivilbevölkerung.

    Der Fall dokumentiert den Niedergang der Medien, die zu Komplizen des verbrecherischen Systems mutiert haben. Hören wir endlich auf, diese Schmarotzen wie ARD, Spiegel ... Bild und andere Klomedien mit unserem Geld zu unterstützen und GEZ zahlen bzw. Zeitungen und Zeitschriften kaufen. Nur so können wir den Medienkrebs im Zaum halten.

    Der Fall dokumentiert auch, dass das System von Verbrecher gestaltet und gesteuert ist, und die Menschenvernichtung mit Hilfe der "Gesundheitsmitteln" genauso zum Programm gehört, wie die klassische Methode.

    Dieser Kapitalismus ist Kannibalismus.

    Da ändern die schöne Reden von den Regierungen, EU, UNO, Papst, Parteien. Das sind nur die Vollstrecker, "Ich kann diese Fresse nicht mehr sehen", der Herr zeigt den Weg seiner Bundeskellnerin. Diese Märchen über Demokratie sind so von absurd, bei mir wecken sie nur ein Bild in die Erinnerung:

    ´´sagt das Schwein zum anderen:

    " Weißt Du eigentlich warum uns der Bauer hier im Stall hält? Er will uns in Wirklichkeit einmal schlachten..."

    sagt das andere Schwein:
    "Jetzt fängst Du auch schon an mit der Verschwörungstheorie..."``.

    Signed El.

  1. alaus sagt:

    Aber das stoppt diese Drecks-Satanisten nicht, Zwangsimpfungen einzuführen. Wenn die Zwangsimpfungen einführen, dann wird in Notwehr bis ans blutige Ende gekämpft, oder vorzeitig das Land geflohen. Dann wird dann in einem anderen Land um Asyl gebeten, wegen Verfolgung von der Schweizer Behörden.

  1. kim sagt:

    danke freeman, du hast damals vielen menschen die augen geöffnet und deren leben gerettet!

    ich werde das gefühl nicht los, dass die schweinegrippeimpfung an den kühen getestet wurde in form von der blauzungenimpfung.
    zeitlich würde das genau passen. und weil die kühe nicht reihenweise umfielen, entschloss man sich dazu eine pandemie auszurufen. die nebenwirkungen sind natürlich erwünscht, poliert die kasse der pharma's richtig auf und vielleicht entstehen ja wieder ein paar neue kankheiten, welche man mit neuentwickelten teueren medikamenten bekämpfen kann.
    die kk-prämien steigen auch munter weiter, wir alle bezahlen dafür obwohl wir uns nicht geimpft haben.
    impfobligatorium? ich kann gar nicht soviel essen wie ich kotzen möchte...!

  1. awo425 sagt:

    Vergesst nicht, es gibt Impfvordrucke auf den der impfende Arzt mit seiner Unterschrift für Folgeschäden haften wird und für das Wohl des Geimpften sorgen muß. Wer sowas nicht unterschreibt, wißt ihr warum! Ihr könnt euch solche Vordruche auch einfach selbst zusammenstellen. Wenn jeder damit ankommt, sollte es sowas der Vergangenheit angehören.....Bitte her Doktor, dann unterschreiben sie doch mal mein zukünftiges Wohlergehen. Hahaha. Was für tolle Mitmenschen wir doch haben, oder?

  1. alaus sagt:

    @awo425:

    Es ist mir völlig egal, ob jemand Haftung übernimmt für die Folgeschäden. Auch wenn sie mir 100 Million Franken Haftung versprechen würden, und dies der Arzt, der Impfhersteller und das ganze Parlament unterschreiben würden, ich würde mich auf keinen Fall impfen lassen.

    Ich will nicht krank und reich sein. Lieber arm und gesund!
    Ich trage SELBSTVERANTWORTUNG für meinen Körper. Ich lasse mich nicht vergewaltigen! Das ist MEIN Körper und ich besitze ein GEBURTSRECHT, mich zu schützen, mich zu verteidigen gegen wilde Tiere und vertierte Menschen(Drecks-Eugeniker), die mich angreifen wollen und mein Geburtsrecht, meine PERSÖNLICHE SOUVERÄNITÄT verletzen wollen!

    Wie stellen sie sich das vor, wenn sich die Leute weigern? Kommen sie mit Polizeieinsatz in die Häuser, führen Menschen ab, binden sie an ein Bett und drücken die Spritze mit Gewalt rein? Dann will ich eine Revolution und das ganze Parlament stürzen, und nein, nicht mit nutzlosen Stimmzetteln, sondern mit der wütigen Gewalt des Volkes...

  1. Gustav sagt:

    Teil 1

    Vor einiger Zeit habe ich ein sehr interessantes Interview gesehen mit einem afrikanischen Schamanen, der die Aura von Menschen sehen kann. Er hat in diesem Interview von weissen Männern berichtet, die vor vielen Jahren in sein Dorf gekommen waren, und alle Menschen geimpft hatten. Seiner Aussage nach habe sich die Aura der Kinder nach dieser Impfung deutlich verändert.

    Es gibt jetzt sehr viele hoch entwickelte Seelen, die auf diesen Planeten kommen: Die so genannten Indigo- und Kristall-Kinder. Die Illuminati haben eine panische Angst vor diesen Kindern, da sich diese Kinder nur sehr schwer manipulieren lassen, und weil sich diese Kinder auch gegen die kriminelle Elite auflehnen.

    Eine Möglichkeit das spirituelle Potential dieser Kinder zu zerstören, und sie somit unschädlich zu machen, besteht darin ihnen eine Quecksilber-haltige Substanz zu verabreichen. Die daraus resultierende Nervenschädigung bewirkt dann eine Veränderung der Aura dieser Kinder, also genau die Art von Veränderung, die jener Schamane erkannt hatte. Es ist eine bekannte Tatsache, dass die meisten Menschen im Westen kaum mehr zu Meditation in der Lage sind.

    Es gibt gerade in den USA mittlerweile geradezu absurd toxische multiple Impfungen, die extreme Werte an Quecksilber enthalten, die selbst die für Erwachsene festgelegte Grenzwerte weit überschreiten. Und selbst für Erwachsene sind diese Grenzwerte noch kriminell hoch. Hätte ich die Absicht den Geist von Kindern zu vernichten, dann würde ich es genau so machen. Aber das naive Schlafschaf kann sich eben nicht vorstellen, dass es so viel Bosheit geben mag.

    Als Folge solcher multipler Impfungen sind in den USA, aber auch hier in Deutschland, reihenweise Kinder an Autismus erkrankt, und wie spirituell autistische Kinder dann noch sind, kann jeder sehen. Mit diesem Thiomersal und Squalen, die Quecksilber enthalten, werden die Kinder quasi zu mental defekten Waschlappen transformiert. Und genau das ist auch die Absicht dieser Impfungen. In alten medizinischen Büchern, die aus einer Zeit stammen, als es noch keine Impfungen gab, lässt sich keinerlei Hinweis auf diese Erkrankung namens Autismus finden. Autismus ist 100 Prozent von Menschen gemacht.

    Mancher erinnert sich noch etwas verwundert über die Aussage von Obama während der Impfkampagne gegen die künstlich verbreitete Pandemie, er werde seine Kinder nicht impfen. Und mancher wundert sich auch noch über die damalige Meldung, Angehörige der Bundeswehr und des Bundestages bekämen einen anderen Impfstoff verabreicht, der kein Quecksilber erhalte. Es wäre eben nicht im Interesse der Elite gewesen, wenn man deren Soldaten und deren politische Marionetten in mental defekte Zombies verwandelt hätte.

  1. Gustav sagt:

    Teil 2

    Und in der Tat, wir haben uns hier auf ASR ja immer gewundert über das Zombie-hafte Verhalten der Bevölkerung, diese Gleichgültigkeit gegenüber den ungeheuerlichen Machenschaften der Politmafia. Hier haben wir nun eine mögliche Erklärung: Genau das war ja der Grund, warum man den Menschen dieses Quecksilber verabreicht hatte, damit sie zu leicht steuerbaren Zombies mutieren. Die Elite weiss eben genau, was sie tut. Fragt doch einfach einmal einen Hochgrad-Freimaurer, ob seine Kinder auch mit denselben Impfstoffen geimpft worden sind.

    Den manipulierten Schlafschafen erzählt man natürlich stets, es handle sich bei solchen Aussagen um "absurde Verschwörungstheorien". Was sollte man den Menschen auch sonst erzählen. Die Wahrheit kann man ihnen ja nicht gut sagen.

    Es gibt auch Ärzte, so genannte Toxikologen, die bei autistischen Kindern eine Quecksilber-Ausleitung vornehmen, und damit hervorragende Resultate erzielen. Bei manchen Kindern ist der Autismus auf diese Weise fast vollständig geheilt worden.

    Ob das Prinzip von Impfungen an sich überhaupt sinnvoll ist, ist sehr umstritten, aber Impfstoffe, die Quecksilber enthalten, sind auf jeden Fall hundertprozentig abzulehnen. Viren mutieren bekanntlich sehr oft, was die Wirkung von vielen Impfungen zunichte macht. Kolloidales Silber hingegen wirkt selbst gegen Anthrax und gegen die Beulenpest, und da fragt man sich schon, wozu Impfungen überhaupt noch gut sind.

    Nach der altbewährten Methode von "Problem, Reaktion, Lösung" kreieren die Illuminati eine künstliche Pandemie (Problem), dann haben die Menschen Angst und wollen staatliche Massnahmen (Reaktion), und anschliessend haben die Illuminati dann einen Vorwand den Menschen diesen toxischen Cocktail zu verabreichen (Lösung). Die Menschen sind ja so dumm, dumm, weil sie vorsätzlich dumm gemacht worden sind. Gefahr erkannt, Gefahr gebannt, heisst es.

    So long.

  1. El. sagt:

    2 Jahre später (1)

    Ergänzend:

    Wir rufen in Erinnerung, Quelle: Transparency International Deutschland 14.09.2009:

    "Am 11. Juni 2009 erklärte Frau Chan, die Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation WHO in Genf, die Schweinegrippe zur Pandemie "
    und weiter
    " Die Zulassung des Impfstoffs erfolgt durch die europäische Zulassungsbehörde EMEA, deren Arbeitsweise Transparency Deutschland zuletzt in seinem „Scheinwerfer“ (Nr. 43, April 2009, Schwerpunkt Europa, S. 11) beschrieben hat. Der jetzt in Europa vorbereitete, nicht zuvor klinisch erprobte sogenannte „Mock-up“ Impfstoff gibt nicht nur wegen des Gehaltes an unzureichend erprobten Impfverstärkern (Adjuvantien) zu Bedenken Anlass, sondern auch insbesondere bei der Anwendung an Kindern und Schwangeren, weil er das inzwischen überholte quecksilberhaltige Konservierungsmittel Thiomersal enthält. ", wenn TI schreiben, dann geht es meisens um die Korruption.

    Die Gefahren waren der Bundesregierung und den Gesundheitsinstitutionen sehr wohl schon im September 2009 bekannt.

    Laut TI-DE: "Aufarbeitung des Schweingrippen-Fehlalarms dringend geboten", es geht um knappe 500 Mio. € für die Pharmaindustrie, dabei sicherten die "Verträge" Verantwortungsfreiheit im Fall der Schäden auf der Bevölkerung, auch die Garantie hat das Volk übernommen, vgl. EFSF-"Gesetz", besser bekannt als das "Gesetz mit der Fresse", oder dem "Scheissegrundgesetz".

    "Paul-Ehrlich-Institut" ist diese korrupte Organisation der Pharmaindustrie, die für die Verseuchung der Bevölkerung mit der Grippen-"Impfung" mitverantwortlich ist. Für die Verträge mit der Pharama war Theo Schröder (SPD) (schon wieder Theo und dazu noch Schröder) als auch Robert-Koch-Institut "verantwortlich". Das war die letzte gelegenheit für die Korruption für den Beamten, bevor in die Pension gegangen ist, RKI blieb und ferkelt weiter.

    Eigentlich braucht man nicht viel Versand, um zu begreifen worum in dem Fall und anderen Fällen wie "Rettungspaket", "Rettungsschirm" eigentlich geht, dazu feuern wir die s.g. Politiker mit unserem Wahlverhalten immer an, wir wählen sie immer und immer die gleichen CDU SPD CSU FDP Grüne Linke Piraten NPD ... Wie kann man an die Individuen aus solchen Anstalten eigene Rechte für 4 Jahre abgeben, für 4 Jare und ohne jegliche Kontrolle ? Ist die "Demokratie" ein Synonym für die Schizophrenie ?

    Signed El.

  1. kim sagt:

    gustav, wie recht du doch hast!
    dies ist auch der grund warum sie schwangere frauen gegen die schweinegrippe geimpft haben um deren ungeborene kinder zu schädigen.
    impfungen zerstören die seelen der kinder!
    ich kenne in meinem umfeld nur 1 absolut ungeimpftes kind.
    alle aufklärung bei anderen bekannten nützt rein gar nichts,sie impfen das volle programm und verbieten dem kind rohmilch direkt von der kuh zu trinken weil sie angst haben es könnte krank werden. eltern sind so borniert!

  1. WoL sagt:

    Als ob die Krankenkassen die Folgeschaeden zahlen wuerden. Das sind wie immer die anderen Versicherten, die dafuer gerade stehen, die Krankenkassen haben doch Milliardengewinne. Und wenn sie mal ein Jahr Verluste haben , springt der Steuerzahler ein. So ist es dem ganzen System recht, wenn die Beitraege immer hoeher werden, denn dann waechst auch der Gewinn , der abgeschoepft werden kann.Leute, gruendet eure eigenen Krankenkassen. Wer will, kann mich unter warrioroflight41@yahoo.de kontakten, ich habe einige Vorschlaege.